Wirecard - Top oder Flop (Seite 16460)

eröffnet am 01.05.08 15:13:34 von
neuester Beitrag 23.10.20 14:31:39 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
21.09.20 15:53:41
Beitrag Nr. 164.591 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.143.834 von Trader221 am 21.09.20 14:33:41Früher waren die Shorties nicht so wichtig. Aber spricht das Anleger von ihrer Verantwortung frei? Was bedeutet es denn, wenn eine Behörde das Shorten meint verbieten zu müssen? Alles was man gemacht hat, war sich dem Druck der Privatanleger zu beugen, die nicht wahrhaben wollten was bei WC passiert ist.

Mal davon abgesehen bestand dieses Verbot nur bis Mitte April 2019. Danach hat sich die Aktie weder stabilisiert noch ist sie überhaupt angestiegen. Kein Warnzeichen?

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/wirecard-aktie-ki…

https://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/wirecard-akti…

Es ist im Übrigen ziemlich schwer Leerverkaufsattacken gegen ein Unternehmen zu reiten, dass tatsächlich gesund ist. Die Gefahr von Verlusten ist in diesem Fall viel zu groß. Wenn sich also die Horde der Leerverkäfer auf eine Aktie stürzt, wie hungrige Geier auf einen Kadaver, müssen sie davon ausgehen, dass die Spekulation auch aufgeht. Kein Warnsignal?

Kein Warnsignal. Da schieben es die Anleger lieber auf die Shorties, dass der Kurs nicht zu Potte kommt. Auch die Shorties sind ein Teil des Marktes und ein ziemlich wichtiger noch dazu. Das hat sich bei wirecard gezeigt. Je mehr der Staat versucht auf diesen Markt regulierend einzugreifen, umso zwingender sind auch Fehlentwicklungen wegen einer nicht vorhandenen Markteffizienz.

Deswegen sollten weder die Anleger bestraft werden, die sich der Realität gestellt und entsprechend gehandelt haben, noch sollten die Anleger belohnt werden, die eine Gegenposition eingegangen sind, in dem sie WC Aktien nicht verkauft haben.
Wirecard | 0,765 €
13 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
21.09.20 16:12:08
Beitrag Nr. 164.592 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.144.776 von punta am 21.09.20 15:42:38Du musst dir ja nicht vorstellen, dass du für die schreibst, die wie ein Trumpee die Realität zu leugnen gedenken, sondern Diejenigen, die sich aufgrund von wirecard für die Börse und für den Fall WC im besonderen Interessieren. Wenn Anleger durch die kritischen Beiträge vorsichtiger werden und ihre Eigenverantwortung im Bereich Börse & Finanzen tatsächlich wahrnehmen, weil sie besser verstehen, warum und wie Märkte oder auch Einzeltitel reagieren, wäre doch schon viel gewonnen.
Wirecard | 0,770 €
Avatar
21.09.20 16:14:36
Beitrag Nr. 164.593 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.144.947 von sdaktien am 21.09.20 15:53:41
Das kannst du sehen wie du möchtest
aber ganz so einfach, wie es einige gern hätten, ist es dann doch nicht. Danke für deine beharrlich,
sachlich ausformulierte Meinungsäußerung.


Exklusiv: Wirecard-Affäre: Wie die BaFin einmal zwei Augen zudrückte - ZDFheute https://www.zdf.de/nachrichten/wirtschaft/wirecard-bafin-exk…
Wirecard | 0,768 €
Avatar
21.09.20 17:27:53
Beitrag Nr. 164.594 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.144.947 von sdaktien am 21.09.20 15:53:41Das meinst du jetzt nicht wirklich ernst ?

Zitat: Was bedeutet es denn, wenn eine Behörde das Shorten meint verbieten zu müssen? Alles was man gemacht hat, war sich dem Druck der Privatanleger zu beugen, die nicht wahrhaben wollten was bei WC passiert ist.

Eine Behörde reagiert auf Druck der naiven Privatanleger !?!?? Das wäre wirklich der Hammer !

Zitat: Verbot nur bis Mitte April 2019

Unrelevant wie lange die schützende Hand da war,

..... wenn die Polizei z.B. einen "Enkeltrickbetrüger" kurzzeitig deckt und sich anschliessend auf die Schuld der naivne Oma fokussiert, wirst du bei einer normalen Behörde niemals sehen, um hier auf deinem Niveau zu bleiben.

Was läuft denn bei dir falsch ?
Wirecard | 0,774 €
Avatar
21.09.20 17:32:28
Beitrag Nr. 164.595 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.144.776 von punta am 21.09.20 15:42:38
Wieso genießt du nicht einfach deinen Ruhestand. Warum diese Verbissenheit ?
Wieso genießt du nicht einfach deinen Ruhestand. Warum diese Verbissenheit ?
Wirecard | 0,775 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
21.09.20 17:55:13
Beitrag Nr. 164.596 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.143.567 von sdaktien am 21.09.20 14:14:30
@sdaktien: alles Nebelkerzen
Nur kurz, da die Zeit mir hier wirklich zu schade ist:

Dann lässt sich das Thema sehr einfach kurstechnisch abhandeln...
Was für ein Geschwafel

Die Börse ist voll von geplatzten aufgeblasenen Hüllen. EM-TV schon vergessen? Den Neuen Markt nicht mitbekommen?...
Diese maximal wenige Jahre alten Firmen hatten für jeden sichtbar extrem hohe Berwertungen (KBV, ab und zu auch mal KGV)

Scheingeschäfte gab es in Deutschland auch außerhalb der Börse immer wieder...
Jaja, außerhalb der Börse

Die Politik muss ihrerseits deutlich machen, dass an der Börse das Prinzip der Eigenverantwortlichkeit gilt...
Die Politik soll wohl vom Bock zum Gärtner gemacht werden? Erstmal der Verantwortung stellen, dann zum Tagesgeschäft übergehen
Wirecard | 0,770 €
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
21.09.20 18:23:28
Beitrag Nr. 164.597 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.146.531 von Trader221 am 21.09.20 17:32:28
Zitat von Trader221: Wieso genießt du nicht einfach deinen Ruhestand. Warum diese Verbissenheit ?


______________________________________________________________________________

Gegenfrage : Warum schreibst Du dies hier im Wirecard Thred ?

Und vollkommen Themenfremd ?
Wirecard | 0,763 €
Avatar
21.09.20 18:53:00
Beitrag Nr. 164.598 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.146.807 von Highflighr am 21.09.20 17:55:13Meine Güte musst du es nötig haben.

Deinen Frust in 2 Beiträge zu packen, wo schon einer allein die Überflüssigkeit deiner Einlassungen ausreichend genug verdeutlicht hätte.

Wenn du mal die Artikel gelesen hättest, statt ewig hier rumzustänkern, wäre dir das mit den Privatanlegern nicht entgangen.

Halbsatz: Das Verbot erntet viel Lob bei Privatanlegern...

Wer sich im Börsengeschehen auskennt, weiss, wie das shorten zu behandeln ist, nämlich als Warnsignal.

Und du hast, wie mir scheint einige sehr elementare Dinge übersehen, die mit dem Shortverbot zusammenhängen aber das Verbot direkt gar nicht betreffen. Wenn man mal 10 Sekunden denkt, anstatt immer nur den Wüterich zu geben, wäre es dir vielleicht auch aufgefallen.

Das Short-Verbot galt bis Mitte April 2019. Hätte es sich dabei um eine Fehleinschätzung gehandelt, hätte der Kurs mit dem Verbot eigentlich stark ansteigen müssen.

Warum? Nehmen wir an, die Nachrichtenlage wäre positiv gewesen, dann hätten die Shortseller WC Aktien so billig wie möglich kaufen müssen um ihren Verlust durch den Short zu begrenzen.
Grund: Bei einer positiven Nachrichtenlage steigt der Kurs, mit jedem Cent den die geshortete Aktie zulegt, wird aber der Gewinn des Shorties kleiner oder es entsteht sogar ein Verlust.
Um den zu begrenzen, muss der Shortie kaufen und das treibt bei einer Fehlattacke den Kurs.

Dieser Kursanstieg blieb aus. Scheinbar haben die Shorties vermutet, dass ihre Einschätzung korrekt ist, dass WC nicht zulegt. Sie hatten Recht. Hätte es sich um eine Fehleinschätzung gehandelt, wäre WC übrigens nie so heftig geshortet worden, wie es tatsächlich der Fall war. Das Verlusrisiko ist in diesem Fall zu hoch. Da Shortattacken meist aus London geritten werden, ich kenn das Phänomen ja auch, fänd ich es viel interessanter mal zu erfahren, was die schon alles wussten, was in den deutschen Nachrichten scheinbar gar nicht vorgekommen ist. Diese Anleger spekulieren mit einer solchen Heftigkeit mal nicht eben nebenher.

Diese Anleger kennen ihr Risiko und das ist genau durchkalkuliert. Man sollte als Privatanleger nicht denken, dass man schlauer ist als diese Profis, denn die kennen den Markt und seine Ungleichgewichte sehr gut. Da wäre es besser, man hängt sich dran, als dass man sich dem entgegen stellt.

Um in deinem Bild zu bleiben: Vergleichbar mit wirecard, weiss die Oma, dass es sich um einen Enkeltrick handelt. Denn in der Stadt gehrt bereits das Gerücht um, dass es sich um einen Trickbetrüger handeln soll. Außerdem ist Omma eingehend von der Verwandschaft, Nachbarn und Bekannten gewarnt worden und Senilität scheidet aus. Die Dame ist noch rüstig. Wenn sie ihr Geld trotzdem dem braunen Markus übergibt, steht das in ihrer eigenen Verantwortung. Weil sie hätte sich informieren können, war es eigentlich sogar und hat das Geld trotzdem übergeben.

Highflighr: Wenn du so argumentierst, wirst du mit dem nächsten Investment wieder auf die Nase fliegen. Du versuchst deine Verantwortung abzuscheiben. Setz dich lieber hin und analysier, warum du so gehandelt hast wie du gehandelt hat, und mach es nächstes Mal besser.
Wirecard | 0,763 €
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
21.09.20 21:22:34
Beitrag Nr. 164.599 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.144.947 von sdaktien am 21.09.20 15:53:41
Zitat von sdaktien: Es ist im Übrigen ziemlich schwer Leerverkaufsattacken gegen ein Unternehmen zu reiten, dass tatsächlich gesund ist. Die Gefahr von Verlusten ist in diesem Fall viel zu groß. Wenn sich also die Horde der Leerverkäfer auf eine Aktie stürzt, wie hungrige Geier auf einen Kadaver, müssen sie davon ausgehen, dass die Spekulation auch aufgeht. Kein Warnsignal?

John Hempton kam ungefähr 2010 zu dem Schluß, Wirecard sei ein Fraud und ging short. Ergebnis: es wurde sein schlimmstes Investments. Mit keiner Aktie hat er mehr verloren als mit Wirecard.

Eine amerikanische HF-Managerin, deren Namen ich nicht nennen kann, erzählte mir 2016, Braun sei der verlogenste CEO, der ihr je begegnet sei. Sie zweifelte seit 2012 an Wirecard. Ihre Shorts gingen alle in die Hose.

Smart Money ging 2015/2016 massiv short bei Wirecard. Das Ergebnis ist bekannt: Mit Ausnahme einiger weniger Teilnehmer holten sich alle eine blutige Nase.

All diese Beispiele haben mich sehr beeindruckt und deshalb war ich 2019/2020 auch der Meinung, dass die Geschichte wieder so ausgehen könne. Trotz meiner Überzeugung, dass Wirecard ein Haufen übler Gesellen ist.

Es wird sehr viel im Nachhinein erklärt, da ist es einfach... Aber wenn es jemanden gegeben hätte, der mal schnell 1,9 Milliarden auf den Tisch gelegt hätte - womöglich hätte EY dann testiert und all das, was seit Juni ans Tageslicht kam, wäre weiterhin unter dem Teppich geblieben, inklusive des KPMG-Anhangs. Vielleicht wäre etwas Verrücktes passiert, ein Übernahmegerücht oder so, wer weiß. Vielleicht wäre der Druck auf Braun auch zu groß geworden und er wäre gegangen, mit Krokodilstränen und hätte dann sein Aktienpaket für 'ne Milliarde verkauft, bevor dann alles irgendwann doch zusammengekracht wäre...

In meinen Szenarien habe ich mir vieles vorstellen können - nur ein Szenario hatte ich nicht auf dem Schirm: Dass die 1,9 Milliarden wirklich nicht existieren.
Wirecard | 0,725 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
21.09.20 22:06:24
Beitrag Nr. 164.600 ()
Hier ist nix zu holen für Anleger
Wirecard | 0,766 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben