Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,08 % EUR/USD-0,32 % Gold+1,20 % Öl (Brent)0,00 %

Biofrontera - Heiße Turnaround-Spekulation (Seite 5084)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Und noch was zu den Zahlen Q1/Q2....klar, hätte das mehr sein können....aber, solange man an dem Ziel festhält - und bisher hat man das hinbekommen - ist mir das egal, ob die Umsätze in Q2/Q3 oder Q4 kommen....klar sind schöne Reihen mit schönen, stetigen Steigerungen wünschenswert....aber dafür haben wir nicht das richtig Produkt......das ist nun mal zyklisch, damit müssen wir leben....

Gruß, Smine
Biofrontera | 7,340 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.002.833 von Paluru am 11.07.19 11:39:18
Zitat von Paluru: In der Tat: nach der HV ist vor der HV

Balaton wird nicht Ruhe geben sein Ziel zu erreichen.
Weiter Aktien einkaufen, kann ich mir auf Grund des
Pflichtangebotes nicht wirklich vorstellen.

Zumindest nicht direkt. Und was macht man,
wenn man Hilfe braucht?

Wieso waren Veit Paas und wie ich noch erfahren
habe, auch Oliver Krautscheid gestern in der
Aktionärsliste der HV aufgeführt!

Nachtigall ik hör dir tapsen.

Gruß
Paluru


Krautscheid auch...???? Oh je.....
Biofrontera | 7,340 €
Manchmal muss man zwischen den Zeilen lesen. Die Ursache für den Effekt in Q4 kann man nicht kommunizieren. Meine Meinung. Dennoch gibt es einige Anzeichen, was es evtl. sein könnte. Es wurde nie (!) direkt gesagt gestern. Die daraus resultierenden Skaleneffekte in 2020 bis 2022 wären enorm, da bestimmte Kostenblöcke fix bleiben. Erstes positives Anzeichen dafür ist der operative BE in Q4/19. Einen rollenden Zug kann man nicht aufhalten.... man muss dabei sein. Meine Meinung.
Biofrontera | 7,340 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hier mal ein Beitrag unseres geschätzten Guru51, wie er die Absprachen zwischen vermeintlichen Kleinaktionären und Zours erlebt hat:

walle hat diese dame erwähnt.
sie sprach als zweite in der rednerliste.
ich saß in einiger nähe zu dieser dame.
einige stühle weiter, eine reihe danach saß zours.

beide hatten mehrmals während der HV kontakt. d. h. sie sprachen unmittelbar miteinander.
soviel zu dem thema unabhängige kleinaktionärin.

zu dem beitrag der dame: am ende erwähnte sie den film " der rosenkrieg ".
in diesem us-film geht es um den " ehekrieg " eines ehepaares.
die letzte szene: sie hängen beide am deckenleuchter und stürzen ab. noch in der sekunde des todes
stößt sie die hand von michael douglas zurück.

diese szene wurde von fr. lichte so in etwa beschrieben. danach sinngemäß " so sollte es doch bei biofrontera nicht kommen ".

man könnte darin durchaus ein offenes/verstecktes " friedens "- angebot des umtriebigen großinvestors sehen.

interessant auch, dass Zours seinen beitrag mit einem hinweis auf michael douglas begann.

zours ein großer filmkenner. würde ich ihm gar nicht zutrauen.
meine ( unmaßgebliche ) einschätzung: da wußte der herr was die dame sagen würde.
Biofrontera | 7,310 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.005.041 von Owehh am 11.07.19 16:22:28Mark, du brauchst dich nicht rechtfertigen!
Du hast so viel tolle Arbeit für das Forum geleistet und leider werden Aktionäre falsch verstanden, wenn sie auch kritische Fragen stellen.
Dabei ist das der Schlüssel zum Erfolg!
Mach weiter so!
Biofrontera | 7,310 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.005.071 von biene463 am 11.07.19 16:25:44@Biene:

Du solltest vielleicht anders herum denken und die Balaton Strategie hinterfragen....hier klang es mehrere Male heraus.....es wurden unzählige Anträge gestellt und dieselben Statements wie vor einem Jahr heraus geholt....immer dieselbe Schallplatte...und diese Anträge wurden bereits einmal abgelehnt.....

Ich schrieb es schon einmal - warum nicht zwei bis drei Gegenanträge - gut begründet - gestellt. - Inkl. Nichtentlastungsantrag Schaffer - sein Ansehen ist nach meiner Einschätzung nicht so groß, wie es das Abstimmungsergebnis zeigt.......es ist aber so, dass viele Stimmrechte "global" im Sinne der Verwaltung gegeben wurde, weil einem dieser Wust ein teilweise sich widersprechenden Gegenanträgen zu kompliziert wurde....

Für mich hat sich Balaton mit Anlauf selbst ins Tor geschossen....und aus meiner Sicht war es die letzte Chance einer Kaperung nach Balaton Art. Wenn Maruho jetzt nicht die Signale gehört hat, weiß ich auch nicht mehr weiter......d.h. sie werden auf 30% minus 1 Aktie gehen, Balaton auch (wenn sie es sich dauerhaft leisten können) und der Free-Float wird sich hoffentlich an netten Kursgewinnen erfreuen......

Gruß, Smine
Biofrontera | 7,310 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Nach dem ich einige Seiten nachlesen musste, möchte ich den Berichterstattern auch einmal meinen herzlichen Dank ausrichten.
Ich komme für mich zum Ergebnis, dass es für Balaton nur eine Möglichkeit gibt eine Mehrheit zu erreichen, wenn sie weiter am Markt nachkaufen und denn auch ein Übernahmeangebot abgeben. Das wird zwar sehr teuer werden, aber es könnte sich auszahlen.
Eine andere Möglichkeit ist, dass sie ihr Aktienpaket nicht weiter aufstocken, sondern an einen Dritten teuer weiterverkaufen.
Wenn der Vorstand und Maruho aber weiter das Sagen haben wollen, müssen sie schauen wie sie die Mehrheit erreichen. Und das heißt, dass sie endlich beginnen Aktien am Markt zu kaufen oder ein annehmbares Angebot machen. Für mich heißt das, wenn immer möglich den Bestand zu vergrößern.
Biofrontera | 7,310 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich möchte zu bedenken geben das die Q2 Zahlen ganz sicher kein Kurstreiber sind.
Von Q3 ist das ebensowenig zu erwarten - mir fehlt ganz einfach (immer) noch die Erklärung dafür was denn nun im letzten Quartal so völlig anders kommen soll.
Konkret: Ich finde es ja schön wenn die Prognose bestätigt wird.
Das erste HJ zeigt dies jedoch absolut nicht an.
Wenn! Maruho über den Markt kauft, wenn! der Vorstand dergleichen macht dann sehe ich quertreibende oder leicht steigende Kurse bis Ende des Jahres.
Erfolgt das jedoch nicht dann schließe ich nicht aus das wir die 7 schneller von unten sehen als einigen hier lieb ist.
Ich weiß hier mögen es nicht alle wenn es etwas kritischer wird.
Auch ich bin froh über ein klares Abstimmungsergebnis bei der HV.
Aber für mich ist das nun nichts als ein Kredit für den Vorstand und Maruho.
Und Kredite haben es an sich daß sie zurückgezahlt werden müssen.
Warten wir es ab.....
Biofrontera | 7,310 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.005.533 von Smine am 11.07.19 17:15:36Die Signale für Maruho könnten jetzt aber auch lauten: ihr braucht eigentlich keine weiteren Stimmrechte, weil ihr meilenweit, quasi uneinholbar, vorne seid, solange Balaton nicht über 30% geht.

Erst wenn Balaton über 30% geht, müsst Ihr handeln.
Biofrontera | 7,340 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.005.203 von Martinhamberg am 11.07.19 16:41:13
Zitat von Martinhamberg: Manchmal muss man zwischen den Zeilen lesen. Die Ursache für den Effekt in Q4 kann man nicht kommunizieren. Meine Meinung. Dennoch gibt es einige Anzeichen, was es evtl. sein könnte. Es wurde nie (!) direkt gesagt gestern. Die daraus resultierenden Skaleneffekte in 2020 bis 2022 wären enorm, da bestimmte Kostenblöcke fix bleiben. Erstes positives Anzeichen dafür ist der operative BE in Q4/19. Einen rollenden Zug kann man nicht aufhalten.... man muss dabei sein. Meine Meinung.


Kannst Du das mal netterweise kurz konkretisieren, was Du da für Q4 zwischen den Zeilen gelesen hast?
Biofrontera | 7,350 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben