DAX+1,26 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,20 % Öl (Brent)+0,78 %

Die Flüchtlingswelle - mindestens 500.000 in 2015 rollt auf uns zu - Gegenmaßnahmen : Fehlanzeige! (Seite 40)



Begriffe und/oder Benutzer

 

eine klare Strategie
Erst werden sie ausgebeutet mit Hungerlohn aus der westlichen Welt. Dann wird geschleust und nochmal abgesahnt und dann kommt der Winter alles bewusst gesteuert.

Diese Menschen kennen dann kein Pardon mehr vor dem deutschen Gesetz, Kultur oder sonstiges. Dann herrscht das Gesetz des stärkeren. ..........aber dann live vor Ort und nicht mehr im Michels Fernsehsender
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/suhl-krawalle-in-fluec…

Geht jetzt schon los. Das Grundgesetz wird geändert werden müssen, um die Bundeswehr auch im Inneren einsetzen zu können. Denn wie sollen wir sonst einen vernünftigen Bürgerkrieg führen?
Eine Seite aus nem Koran gerissen (mach ich auch manchmal so zum Spaß, ist ja mein gutes Recht) und es ist ab jetzt aus.
Maischberger s Medien Lügen .... Unglaublich 800.00 anstatt offiziell 450.000 und die "BILD" schreibt über die Viagra Pille!
Wenn das nicht gleichgeschaltet und abgesprochen ist ...


Aber ich stelle mir eine Frage :

Wenn Umfragen gefälscht werden,
Wenn anstatt 450.000 (offiziell) plötzlich 800.000 kommen,
Geht es dann wirklich bei den Eahlen mir rechten (womöglich wohl eher "linken"") Dingen zu ???

Wir werden diese Massen an Zuwanderern niemals integrieren können, wir haben ja jetzt schon,
In Duisburg, Bremen, Berlin usw. NGA s ...
In Hannover greifen die Polizisten bei Ausländerkriminalität garnicht mehr ein, weil sie Angst haben als "Nazis" abgestempelt zu werden.
Die rot-Grüne Regierung hat alle getan um die Polizei zu diskreditieren ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.455.794 von codiman am 21.08.15 15:46:43http://www.welt.de/debatte/kommentare/article145478184/Siede…

Siedelt die Flüchtlinge vor allem im Osten an!

21.08.2015

"...In Ostdeutschland stehen zahlreiche Häuser leer - doch die mesiten Kommunen stemmen sich dagegen, mehr Flüchtlinge aufzunehmen..."

http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-05/fluechtlinge-eu-q…

Flüchtlinge

Die Schlüsselfrage


13.05.2015

Deutschland nimmt 200.000 Asylbewerber auf, Portugal nur 500 ..."

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-08/fluech…

Flüchtlinge

Hier wohnen Deutschlands Asylbewerber


20.08.2015

Flüchtlinge werden in Deutschland streng geregelt auf die Bundesländer verteilt. Unsere Karte zeigt erstmals die Verteilung auf die Kreise. Optimal läuft's bisher nicht..."

Berlin : 4,53 Asylbewerber pro 1000 Einwohner; 3.375 Mio Einwohner

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_deutscher_Gemeinden,_nac…

Bevölkerungsdichte: 3785 Einwohner pro km2


Vorpommern-Rügen : 2,71 Aslybewerber pro 1000 Einwohner; 0,2237 Mio Einwohner

https://de.wikipedia.org/wiki/Landkreis_Vorpommern-R%C3%BCge…

Bevölkerungsdichte 70 Einwohner pro km2

:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.456.280 von Blue Max am 21.08.15 16:32:44
Zitat von Blue Max: http://www.welt.de/debatte/kommentare/article145478184/Siede…

Siedelt die Flüchtlinge vor allem im Osten an!

21.08.2015


Die leerstehenden Immobilien in Osten müßten von den dortigen Kommunen für Millionenbeträge erst saniert werden. In vielen Fällen ist abreißen und Neubauen billiger als Sanierung. Die klammen Bürgermeister werden sich freuen. :laugh:

Für die Demographie auch ganz toll. Ostdeutschland hat einen enormen Frauenmangel. Fast ein Viertel der doch ansässigen jüngeren Männer haben statistisch keine Chance, eine Partnerin zu finden. Jetzt kommen massig Flüchtlinge, die zu 90% junge Männer sind. Das wird ein hieben und stechen. :laugh:

Wer die härte des deutschen Arbeitsmarktes kennt und die Schwierigkeiten, als deutsche Fachkraft einen Job zu finden, von dem man die ständig steigenden Kosten bestreiten kann, der weiß eigentlich, dass die Flüchtlinge vom Steuerzahler zu finanzierende Langzeitarbeitslose werden. Einige werden für die Unternehmer auch zu Billigarbeitskräften, um die Löhne noch weiter zu drücken. Es geht also wieder mal darum, das Großkapital auf Steuerzahlerkosten noch reicher zu machen, egal ob die deutsche Kultur dabei untergeht. :O
Wahrscheinlich geht es auch darum, durch eine Zersplitterung der gesellschaftlichen Kultur den Widerstandswillen der Bevölkerung in Deutschland zu brechen und sie endgültig im Sinne einiger Kapitalmonopolisten zu versklaven. Wenn sich die Bevölkerung in Konflikten untereinander aufreibt, merkt sie nicht, wer oben die Sahne abschöpft. Perfide, was da passiert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.457.180 von Geldler am 21.08.15 17:52:46"...Die leerstehenden Immobilien in Osten müßten von den dortigen Kommunen für Millionenbeträge erst saniert werden..."

Man könnte den geflüchteten Fachkräften ja auch das nötige Werkzeug und Baumaterial stellen, und die sich dann ihre Häuser selber bauen lassen.

Angesichts der niedrigen Bevölkerungsdichte und der Landflucht im Osten, scheint es da ja auch Platz genug zu geben...

:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.457.291 von Blue Max am 21.08.15 18:05:38Die haben aber kein Bock im Osten zu wohnen.
Die wollen am sprühenden Leben der Großstädte teilnehmen, Berlin, Köln, München, am besten direkt im Zentrum wohnen! :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.457.420 von AktienKlaus am 21.08.15 18:22:19Dann bleibt nur die Möglichkeit im Osten eine komplett neue Grossstadt zu bauen.

Und da Vorpommern-Rügen bekanntlich Merkels Heimat und Wahlkreis ist, könnte man diese neue Stadt dann Angela-Stadt nennen...

:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.457.180 von Geldler am 21.08.15 17:52:46"...Wer die härte des deutschen Arbeitsmarktes kennt und die Schwierigkeiten, als deutsche Fachkraft einen Job zu finden..."

Kann doch gar nicht sein. Laut Politik und Medien herrscht in D ein massiver Fachkräftemangel:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-andre…

20.08.2015

Ein Gastbeitrag von Andrea Nahles

"...Gleichzeitig sollten wir konkrete Angebote für einen gesteuerten Zugang in unseren Arbeitsmarkt machen. Denkbar ist beispielsweise die kontingentierte Aufhebung der Vorrangprüfung für Menschen aus diesen Staaten, nach der Flüchtlinge eine Beschäftigung eigentlich nur aufnehmen dürfen, wenn für diese Stelle keine deutschen Arbeitnehmer oder EU-Bürger zur Verfügung stehen.

Erfolgreiche Integration in den Arbeitsmarkt müssen wir belohnen. Deshalb setze ich mich für ein dauerhaftes Bleiberecht bei erfolgreicher Ausbildung ein..."

"...Betriebe, die händeringend nach Fachkräften suchen..."


Die SPD-Politikerin Andrea Nahles ist Bundesministerin für Arbeit und Soziales...

:eek:
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben