DAX-0,12 % EUR/USD0,00 % Gold-0,30 % Öl (Brent)-0,91 %

Schwule CDUler machen Druck auf Merkel - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 49.906.018 von Blue Max am 03.06.15 17:12:47Die hat das doch gar nicht gleichgesetzt. Das hat auch niemand behauptet...

wenn sie die Frage aufwirft, warum und ob der Staat dann auch eine Partnerschaft zwischen Geschwistern, zwischen drei Personen oder Eltern und Kind usw verbieten sollte.


Natürlich sollte er das, oder wollen wir Zustande wie im tiefsten Bayern vor 50 Jahren??:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.903.486 von Doppelvize am 03.06.15 13:11:09Die hat das doch gar nicht gleichgesetzt. Das wird ihr doch bloss unterstellt.

Und inhaltlich hat sie durchaus recht, wenn sie die Frage aufwirft, warum und ob der Staat dann auch eine Partnerschaft zwischen Geschwistern, zwischen drei Personen oder Eltern und Kind usw verbieten sollte.

:eek:
Da wäre ich auch für, leider sprechen die Parteien über Volksabstimmungen aber nur solange sie in der Opposition sind.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.862.878 von iggoperator am 28.05.15 09:31:59
Zitat von iggoperator: oder 50 Jahre vorraus warten wir mal ab ;)


Oder fragen wir das Volk so wie es die Iren getan haben, und akzeptieren einfach das Ergebnis.

Was im übrigen durchaus anders ausfallen kann als in Irland!
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.862.704 von iggoperator am 28.05.15 09:13:46
Zitat von iggoperator: Ist doch eine gute Einstellung. Die eigene sexuelle Orientierung sollte nicht der Mittelpunkt der eigenen politischen Arbeit sein. Wäre es dir lieber, er würde sich wie Volker Beck für die Legalisierung von Pädophilie stark machen?


"Sondern weil die CDU/CSU für mich wirtschafts-, arbeitsmarkt- und finanzpolitisch die beste Wahl"

Das ist die eine Seite....(was ich im übrigen anders sehe)

bei anderen Themen ist die CDU 50 Jahre zurück.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.862.026 von Doppelvize am 28.05.15 08:07:38Ist doch eine gute Einstellung. Die eigene sexuelle Orientierung sollte nicht der Mittelpunkt der eigenen politischen Arbeit sein. Wäre es dir lieber, er würde sich wie Volker Beck für die Legalisierung von Pädophilie stark machen?
Christian Röbcke-Gronau ist Vorsitzender der Lesben und Schwulen in der Union in Hamburg. Wie fühlt er sich in einer Partei, die derzeit als größter Feind der Homo-Ehe gilt?

http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/593041/Jung-schw…

... dass ich nicht in die Partei eingetreten bin, weil ich schwul bin und in dieser Hinsicht etwas bewegen möchte. Sondern weil die CDU/CSU für mich wirtschafts-, arbeitsmarkt- und finanzpolitisch die beste Wahl ist.
:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.854.343 von Effektentiger am 27.05.15 09:23:16
Zitat von Effektentiger:
Zitat von Doppelvize:
Das ersaufen tausender im Mittelmeer halte ich für eine viel größere Niederlage der Menschheit!


da es hier um Menschenleben geht, solltest du das irdische Elend - wenn du es schon hier reinschreibst - auch pol. korrekt bedauern.
Und dazu gehört dann eben auch das nennen der vielen tausend Toten in anderen Meeren, aber auch von denen in der Ukraine, in Syrien, im Irak, am Himalaya und überall sonst, wo der Vatikan und andere scheinbar völlig unfähig sind, Tote zu verhindern.:O


Du hast natürlich Recht!

Ich hätte "zum Beispiel das ersaufen tausender im Mittelmeer" schreiben sollen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.853.593 von Doppelvize am 27.05.15 07:49:20
Zitat von Doppelvize:
Das ersaufen tausender im Mittelmeer halte ich für eine viel größere Niederlage der Menschheit!


da es hier um Menschenleben geht, solltest du das irdische Elend - wenn du es schon hier reinschreibst - auch pol. korrekt bedauern.
Und dazu gehört dann eben auch das nennen der vielen tausend Toten in anderen Meeren, aber auch von denen in der Ukraine, in Syrien, im Irak, am Himalaya und überall sonst, wo der Vatikan und andere scheinbar völlig unfähig sind, Tote zu verhindern.:O
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.852.540 von Chives am 26.05.15 21:45:32Das Ja zur Homo-Ehe ist nicht nur eine Niederlage der christlichen Prinzipien, sondern auch eine Niederlage für die Menschheit.

Das kann die Kirche von mir aus so sehen....

Das ersaufen tausender im Mittelmeer halte ich für eine viel größere Niederlage der Menschheit!
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.852.540 von Chives am 26.05.15 21:45:32...immerhin kein: Ihr werdet alle in der Hölle schmoren!!! :O ;)
Der Vatikan, so antiquiert wie konsequent, jetzt wissen wir Bescheid :rolleyes:

Vatikan: Das Ja zur Homo-Ehe ist nicht nur eine Niederlage der christlichen Prinzipien, sondern auch eine Niederlage für die Menschheit.
vor 13 Min (21:29) - Echtzeitnachricht

(Quelle: Jandaya)
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.847.722 von Borealis am 26.05.15 11:47:57
Zitat von Borealis: Es ist ja noch gar nicht so lange her, da war Homosexualität noch strafbar.

Der nächste logische Schritt wäre dann, daß alle die, die damals deswegen eine Strafe abgefasst haben, jetzt gegen die Bundesrepublik auf Entschädigung klagen. Anspruchsgrundlage Verbrechen gegen die Menschlichkeit (sowas verjährt nie).


Damals? Nimm doch das Heute und tour mit der Parole mal durch russländische Landstriche ... z.B. im Rahmen einer Nichtregierungsorganisation. Die mit dem Staat verfilzte Orthodoxie des Landes wird für Dich dann eigens neue Scheiterhaufen entfachen.

Übrigens ... Putin ist Intimus der Sittenwächter und tiefgläubiger Christ.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.845.844 von Doppelvize am 26.05.15 08:10:12
Zitat von Doppelvize: Schwulenehe? Wäre das nicht "unchristlich"? ;)


Wieso unchristlich ? In der CDU haben sich doch längst Pärchen gefunden.

Antwort auf Beitrag Nr.: 49.850.179 von BruniMueller am 26.05.15 16:42:59
Zitat von BruniMueller: So langsam sollten ja mal alle Anwesenden geschnallt haben, dass Homosexualität nichts schlimmes ist.


Rauchen ist ebenso nichts "schlimmes", es gefährdet ja auch nur Gesundheit und Fortpflanzung der Qualmer. Und belästigt evtl. andere.
Es würde ja auch keiner mehr auf die Idee kommen, das Rauchen wieder gesellschaftsfähig zu machen und Kinder damit früh an dieses Laster heranzuführen.
Warum also wird Homosexualität so stark beworben, aber Raucher werden immer mehr zu Aussenseitern gemacht? :confused:
Die tun doch beide nichts "schlimmes"!? Klar, rauchen ist deswegen nicht generell verboten, Homosexualität auch nicht. Aber warum wird das eine Laster zwecks Jugendschutz immer mehr geächtet und das andere immer mehr gefördert? Das passt doch alles nicht zusammen, das ist Heuchelei!
Ich jedenfalls gehe fest davon aus, daß Schwule ihre Gesundheit und Fortpflanzung auch erheblich gefährden und bin für entsprechende Warn-Aufdrucke auf Kondomschachteln! :p
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.850.179 von BruniMueller am 26.05.15 16:42:59Warum sollte man sich für die Homo-Ehe ausprechen? Warum sollte der Staat die Homoehe fördern, welchen nutzen hat dies? Warum soll die Ehe zwischen 2-Männern und 2- Frauen ermöglicht werden, aber nicht die Ehe zwischen z. b. 2 Männern und einer Frau. Wo wollen wir da die Grenze ziehen? Da ich darauf keine Amtwort habe, halt ich mich an das was über tausend Jahre gut funktioniert hat.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.849.990 von iggoperator am 26.05.15 16:24:49
Zitat von iggoperator: Warum muss denn grade Irland das Beispiel sein, und nicht Kroatien? In kroatiien hat sich eine große Mehrheit der Bevölkerung gegen die Homohehe ausgesprochen.


Ich persönlich nehme Irland als Beispiel, um die Rückschrittlichkeit Deutschlands an den Pranger zu stellen.
Und wieso sollte man sich gegen die Homo-Ehe aussprechen?

So langsam sollten ja mal alle Anwesenden geschnallt haben, dass Homosexualität nichts schlimmes ist. Diese Stigmatisierung und die Verhöhnung, die durch solch engstirnigen "Entscheide" ausgehen sind einfach nicht akzeptabel.

Ich kann mich doch als Politiker nicht hinstellen und eine Frauenquote fordern, wenn ich nicht mal darauf klarkomme die Ehe für alle einzurichten. Peinlich ist das.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.849.990 von iggoperator am 26.05.15 16:24:49
Zitat von iggoperator: Warum muss denn grade Irland das Beispiel sein, und nicht Kroatien? In kroatiien hat sich eine große Mehrheit der Bevölkerung gegen die Homohehe ausgesprochen.


So unterschiedlich kann es eben ausfallen. Wir in D werden gar nicht erst gefragt....
Warum muss denn grade Irland das Beispiel sein, und nicht Kroatien? In kroatiien hat sich eine große Mehrheit der Bevölkerung gegen die Homohehe ausgesprochen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.848.601 von Doppelvize am 26.05.15 13:58:44auf so etwas perverses wär ich jetzt garnicht gekommen, was deinem Hirn alles so entspringt... :(
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.848.064 von Effektentiger am 26.05.15 12:32:39
Zitat von Effektentiger:
Zitat von Doppelvize: Wie erwähnt! Irland hat es als erzkatholisches vorgemacht. Was zeigt das die Schafe anders denken als ihre Hirten!



viell. sollte man die Ehe einfach ganz abschaffen, nicht daß da bald der 1. Hirte auftaucht, der ein Schaf heiraten will. :cry:


Was soll das werden? Der Vergleich von Homoseuellen mit Tieren? Geht es noch?
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.846.462 von Doppelvize am 26.05.15 09:24:36
Zitat von Doppelvize: Wie erwähnt! Irland hat es als erzkatholisches vorgemacht. Was zeigt das die Schafe anders denken als ihre Hirten!



viell. sollte man die Ehe einfach ganz abschaffen, nicht daß da bald der 1. Hirte auftaucht, der ein Schaf heiraten will. :cry:
Es ist ja noch gar nicht so lange her, da war Homosexualität noch strafbar.

Der nächste logische Schritt wäre dann, daß alle die, die damals deswegen eine Strafe abgefasst haben, jetzt gegen die Bundesrepublik auf Entschädigung klagen. Anspruchsgrundlage Verbrechen gegen die Menschlichkeit (sowas verjährt nie).
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.846.036 von BruniMueller am 26.05.15 08:40:46
Zitat von BruniMueller: Die CDU muss sich ein Beispiel an Irland nehmen. Dass ein so erzkatholisches Land in diesem Anliegen Vorreiter ist, ist ziemlich interessant und einfach grandios.

Es ist beschämend, dass Deutschland sich Humanismus und Toleranz auf die Fahne geschrieben hat, aber bei entscheidenen Fragen so rückschrittlich ist. Und ganz ehrlich, dass homosexuelle Paare nur eine eingetragene Lebenspartnerschaft beantragen können, ist eine Farce.

Ich hoffe, dass wir langsam mal im 21. Jahrhundert ankommen und Platz für Akzeptanz schaffen.


Das wäre EIN Thema etwas was man per Volksentscheid entscheiden sollte.

Wie erwähnt! Irland hat es als erzkatholisches vorgemacht. Was zeigt das die Schafe anders denken als ihre Hirten! :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.846.099 von Zaharoff am 26.05.15 08:47:35
Zitat von Zaharoff: Das kann nur linke Propaganda sein. Es gibt keine Schwulen und Lesben in der CDU/CSU. Genau so wenig, wie in der katholischen Kirche!


Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,
liebe Mitglieder,
liebe Freundinnen und Freunde der LSU,

im Namen des Bundesverbandes der Lesben und Schwulen in der Union (LSU) heiße ich Sie und Euch herzlich willkommen auf unseren Webseiten!


http://www.lsu-online.de/

Alles linke Propaganda, und schwule Pfarrer gibt es sowieso nicht. Kann ja nicht sein....:rolleyes:
Das kann nur linke Propaganda sein. Es gibt keine Schwulen und Lesben in der CDU/CSU. Genau so wenig, wie in der katholischen Kirche!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben