wallstreet:online
39,10EUR | -0,90 EUR | -2,25 %
DAX+1,30 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,10 % Öl (Brent)+1,01 %

Köln: Massenangriffe auf Frauen durch Afrikaner und Araber (Seite 9)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 51.427.518 von leckerkoelsch am 06.01.16 19:29:46Den Artikel, den leckerkoelsch eingestellt hat, bitte unbedingt lesen! Er zeigt, dass das Versagen des Staates gegenüber Hochkriminellen System hat! Ich verlinke ihn noch mal direkt:

http://www.ksta.de/koeln/sote-polizei-im-koelner-hauptbahnho…
Tatort Köln - 14 Syrer unter den vorläufig Festgenommenen
Der Beamte berichtet nun, es habe in der Nacht 15 vorläufige Festnahmen durch seine Gruppe gegeben.

>> Diese Personen seien „definitiv erst wenige Tage oder Wochen“ in Deutschland gewesen: „Von diesen Personen waren 14 aus Syrien und eine aus Afghanistan. Das ist die Wahrheit. Auch wenn sie schmerzt.“ <<

Ein anderer Beamter hatte dies bereits dem EXPRESS bestätigt (wir berichteten).

>> Ich habe junge Frauen weinend neben mir gehabt, die keinen Slip mehr trugen, nachdem die Meute sie ausgespuckt hatte. <<
...
...
Die 15 vorläufig Festgenommenen hätten „Aufenthaltsbescheinigungen zur Durchführung des Asylverfahrens“ bei sich gehabt, so der Beamte.

Man habe sogenannte Sammellisten erstellt, auf denen die Personalien der Verdächtigen festgehalten worden seien. Diese seien jetzt unter Verschluss und geheim.


Bedeutet: Die Aussage von Polizeipräsident Wolfgang Albers, man wisse nicht, woher die 1000 Chaoten auf dem Bahnhofsvorplatz herkamen, kann so nicht stimmen.

„Wir haben mit Flüchtlingshelfern gesprochen, die in der Nacht dort die arabischen Personen begleitet haben. Auch Sanitäter und Notärzte können bestätigen, dass es sich zum Teil um Asylbewerber gehandelt hat“, erklärt der Insider weiter.

...

http://www.express.de/koeln/polizei-fuehrer-berichtet-meine-…

=======================

Haben eigentlich auch kriminelle Gäste eine Lobby?

SPD gegen schnellere Abschiebung von Straftätern

http://www.welt.de/politik/deutschland/article150711235/SPD-…

=======================

Das einfach nur noch unfassbar. Die "Willkommens"-Politik zeigt ihre hässliche Fratze. Und geniert sich nicht mal dabei.

Ich bleibe dabei....: Wir brauchen massiven Protest gegen diese Verhältnisse! Wenn die deutsche Bevölkerung sich nicht gegen solche Taten, Vertuschung von Täterinformationen und eine opferverachtende Blockadehaltung wehrt, kann dieses Land abgeschrieben werden!

Wenn die skandalösen Silvester Schandtaten in Hamburg und Köln und anderen Städten so weit es geht aufgeklärt sind, darf ein "weiter so" unter keinen Umständen hingenommen werden....

Wohlfeile Appelle von verantwortlicher Seite, das Recht durchzusetzen, reichen nicht aus und sind angesichts der politischen, personellen und exekutiven Defizite schon fast ein Hohn..... Ähnliches gilt für praxisferne Verhaltenstipps an die Opfer.

Ich werde keine Partei mehr wählen, keinen Politiker unterstützen, der nicht glaubwürdig eine entschlossene Änderung der bestehenden, bevölkerungsverachtenden Verhältnisse unterstützt. Gesetze, Verordnungen, Dienstanweisungen, Konventionen sind am Ende immer für das Wohl der Bevölkerung da und lassen sich reformieren!
Schockierender Einsatzbericht der Polizei
Vollständigen Bericht siehe unten, bitte lesen! Leitet solche Infos auch an Bekannte und Freunde weiter.

Schon bei der Anfahrt zur Dienststelle am Hauptbahnhof Köln seien die Einsatzkräfte "von aufgeregten Bürgern mit weinenden und unter Schock stehenden Kindern über die Zustände im und um den Bahnhof informiert" worden.
....
Geschädigte und Zeugen seien bei Identifizierung des Täters bedroht und verfolgt worden.

...
Auch auf Zurechtweisungen und Platzverweise hätten die Gruppen mit Ignoranz oder respektlosen Bemerkungen wie "Ich bin Syrer, ihr müsst mich freundlich behandeln! Frau Merkel hat mich eingeladen." reagiert. Insgesamt schildert der Verfasser des Berichts eine Respektlosigkeit gegenüber den Einsatzkräften, "wie ich sie in 29 Dienstjahren noch nicht erlebt habe".

http://www.welt.de/vermischtes/article150713773/Der-schockie…" target="_blank" rel="nofollow">http://www.welt.de/vermischtes/article150713773/Der-schockie…
===========

Wir brauchen endlich eine Kanzlerin, die solche kriminellen Subjekte auslädt!
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.429.933 von Feber15 am 07.01.16 08:06:56In Düsseldorf hat die Polizei vom Juni 2014 bis November vergangenen Jahres im Zuge des Auswerte- und Analyseprojekts "Casablanca" die Antanz-Banden genauer durchleuchtet. Die Ermittler kamen laut "Bild"-Zeitung dabei zu dem Ergebnis, dass es alleine in Düsseldorf wohl mindestens 2244 Verdächtige gibt, die derartigen Diebesbanden angehören. Mehrheitlich soll es sich dabei um Marokkaner im Alter von unter 30 Jahren handeln. Als "zentrale Kontaktpersonen" der Düsseldorfer Cliquen gelten die Marokkaner Khalid N., 28, und Taouf M., 32, die als Asylbewerber gemeldet sind.

Na prima, man kennt seine Pappheimer.... :rolleyes:
Justizminister - Ausweisung der Täter von Köln durchaus denkbar

http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEKBN0UL0J72016…

@Herrn Maas, kleine korrektur, bitte nicht das wort "Denkbar" benutzen, sondern "mit sofortige Wirkung", also ehrlich jetzt:keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.430.314 von Growth2012 am 07.01.16 08:42:43"Denkbar" heisst auf deutsch, das wird nie im wirklichen Leben passieren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.429.933 von Feber15 am 07.01.16 08:06:56"Zudem schilderte er, dass sogenannte Sammellisten erstellt worden seien, auf denen die Personalien der Verdächtigen festgehalten wurden. Diese seien nun jedoch unter Verschluss."

Dieses Detail fehlte im Bericht der WELT.

http://www.krone.at/Welt/Polizeibeamter_schildert_So_war_die…
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.420.003 von wohinistmeinGeld am 06.01.16 00:24:08
Zitat von wohinistmeinGeld:
Zitat von e64: ...


Du würdest wahrscheinlich auch Deine Tochter zum Kölner Bahnhof schicken, wenn Du eine hättest, oder ?

Schließlich handelte es um etwa 1000 traumatisierte Männer, schutzbedürftig, in einem fremden Land, so weit weg von der Heimat... da bekommt manch einer von uns Tränen in den Augen... man muss doch helfen...




Was heißt da würdest?
Es sind jeden Tag 100000nde Frauen alleine am Bahnhof unterwegs, auch aus meiner Verwandtschaft und Bekanntschaft.
Ich selbst hasse es wenn Trubel ist und halte mehr als 3 Personen an einem Platz für mehr als genug, und es ist ja nicht so dass nur die Frauen gefährdet sind. Bei uns wurde letzten Sommer ein 19 Jähriger von einer Horde Besoffener totgeschlagen und einige schwer verletzt. Davon wurde nicht Deutschlandweit berichtet, das war gerade mal einen kleinen Beitrag in der Regionalzeitung wert. Aber das waren halt Deutsche gegen Deutsche. Wie eben auch die sogenannten Fußballfans die auch nichts besseres sind als eine Horde Gestörter.

Ach ja, und das ein deutscher Jäger zu Hause seine Tochter "aus versehen" erschießt findet man als normal? Von den Irren haben wir genug, die Ausländer haben nicht die Aggresion erfunden.
Aber deshalb sage ich ja , wir haben genug eigenes Gesocks das man leider nicht raus werfen auf den Mond schießen oder sonstwie los werden kann, aber Straffällige ohne deutschen Pass gehören ohne Umweg an die Grenze gebracht.
Und bei über 7 Mrd Menschen auf der Welt muß man auch nicht jeden verhätscheln, wenn so ab und zu mal einer den Kopf verliert .........?




Was würde passieren, wenn etwa 1000 traumatisierte, schutzbedürftige, blonde Männer mit blauen augen, am Bahnhof in Köln Frauen begrabschen würden, aber nicht solche, die einen kurzen Rock tragen, sonden solche die ein Kopftuch oder eine Burka tragen ?
Wie würde die Reaktion der Presse bei uns und in den Arabischen Ländern sein !?

Oder z.B. am Bahnhof in Teheran, Kabul, Kairo... ?
Wenn ich nicht in Europa leben würde, sondern weit weg z.B. in Grönland oder auf den Fidschi Inseln,
oder als Klimaforscher in der Antarksis und würde die Europäische Presse übers Internet verfolgen,
würde mir folgendes auffalen:

Wenn irgentwo in Europa Frauen massenhaft begrabscht, ausgeraubt und auch vergewaltigt werden, wie in Köln...
wenn irgentwo in Europa man wahllos in einem Konzertsal mit einer Kalaschnikow auf Meschen schießt, wie in Paris...
wenn irgentwo in Europa wegen Bombendrohung Bahhofe und Stadien gesperrt werden,
dann beschreiben die Augenzeugen die Täter oder die Tatverdächtigen immer gleicht.
Mann denkt sie haben sich verschworen, die Menschen in Parist, Brüssel, Hamburg, Köln, Münschen...,
verschworen gegen die traumatisierte, schutzbedürftige dieser Welt...

Und die Beschreibung die Täter ist selten so:
... es war dunkel, ich habe ihre Gesichter nur kurz gesehen,
... aber sie sahen so aus wie chinesen oder vietnamesen...
... aber es waren hellheutige asiaten, Koreaner, Japaner oder so...
... aber sie sahen so aus wie menschen aus den Anden, aus Peru oder Bolivien...
... sie sprachen eine skandinawische Sprache, villeicht Norwegisch, oder Schwedisch...
... denke es waren Buddhisten oder Taoisten...
... das könnten Baptisten der Adventisten gewesen sein...

Nein, die Beschreibung ist erstunlicherweise meistens so wie die,
die von den begrabschten Frauen in Köln abgebegen wurde !

Ist das Zufall !?
Ist das eine Verschwörung, um eine Weltreligion und eine Völkergruppe in Miskredit zu brigen!?
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben