DAX-0,01 % EUR/USD-0,03 % Gold-0,03 % Öl (Brent)-1,67 %

Innogy wie geht es nach dem SpinOff weiter (Seite 101)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.429.786 von 321erbeistmeins am 26.04.19 12:13:59
Mit Verlaub - mein smarter Anlageberater meinte heute
Zitat von 321erbeistmeins:
Zitat von 321erbeistmeins: ...
auch bei den vertieften Bewertungsperformancern des Genres (Siehe RBC) WirKaufenDeineAktieUnterWert.roz, meinte mein sehr seriöser Anlageberater heute sehr smart schmunzelnd ..... Die Erbin
was wertvoller sei:
Münzen im Original zu sammeln oder Kopien von Original-Münzen? Die Erbin


dass die australischen Banker anscheinend sehr genau wüssten, wie lukrativ ein Komplett-Einstieg ins Energiegeschäft sei.

Das wird noch interessant für die Original-Alt-Aktionäre mit der Komplett-Übernahme durch EON ....

Die Erbin
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.450.536 von 321erbeistmeins am 29.04.19 19:18:17
Mit Verlaub - Wir haben heute nachgekauft
Zitat von 321erbeistmeins:
Zitat von 321erbeistmeins: ... was wertvoller sei:
Münzen im Original zu sammeln oder Kopien von Original-Münzen? Die Erbin

dass die australischen Banker anscheinend sehr genau wüssten, wie lukrativ ein Komplett-Einstieg ins Energiegeschäft sei. Das wird noch interessant für die Original-Alt-Aktionäre mit der Komplett-Übernahme durch EON .... Die Erbin


natürlich das Original exD ....

Die Erbin
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.004.165 von 321erbeistmeins am 02.03.19 13:03:31
Mit Verlaub - Mein echt cooler Anlageberater freut sich schon auf
Zitat von 321erbeistmeins:
Zitat von 321erbeistmeins: ... Liebe/r SharonM, was hielten Sie davon, wenn der kürzlich bei der Innogy AG eingegangene Geldsegen als Sonderdividende in Höhe von 8,40 Euros an uns Alt-Aktionäre ausgeschüttet oder zum Rückkauf der EON noch zur 100-%-Übernahme fehlenden Innogy AG Aktien über ein neues Übernahmeangebot an uns Alt-Aktionäre verwendet werden würde?
Gegen Nordstream2 und den Deal könnten Sie jetzt nichts mehr vorbringen, was meinen sehr seriösen Ab nicht wirklich überrascht hatte .... Die Erbin

meinte mein sehr gut informierter Anlageberater gestern zu mir.
Seine Argumente:
In Deutschland arbeiten Eon, Innogy, ENBW und Stadtwerke am Aufbau des Ladenetzes .... Der Staat unterstützt mit Förderprogramm. .... Man erwartet ... im nächsten Jahrzehnt ... Investitionen ... allein in die Elektromobilität ... von weltweit 350 Milliarden Euro pro Jahr .... mehr als eine Verzehnfachung pro Jahr???
Da müsste EON schon sehr gute Argumente für einen lausigen Übernahmepreis haben, um diese Fakten zukünftig vor Gericht zu widerlegen, meinte er. Man sollte zwischendurch auch mal eine Information hier zum Besten geben, die verdeutlicht, was Wissensvorsprung an der Börse bedeutet, sagte er noch ganz demütig zu mir.
Schönes Wochenende allen WirKaufenDeineAktieUnterWert.roz-Fans.
Die Erbin


die EUROPA_WAHL 2019 ...

Mal schauen, ob E.ON danach Klage einreicht wegen der energiewirtschaftsfeindlichen Verschleppungstaktik davor .... die CO2-Steuer lässt grüßen, die von den Energikonzernen umgesetzt werden MUSS mit Innogy als Zentrum ....
Und nach dem EU-Wahl-Debakel wird Merkel in der Versenkung verschwinden .... und die WirKaufenDeineAktieUnterWertFans.roz werden spätestens dann wieder mit dabei sein .... bei der nun verstärkt in den Fokus tretenden Komplett-Übernahmespekulation bei der Innogy AG ...
Am 27.05.19 werden die C02-Karten in der EU neu gemischt ...

Die Erbin
Mit Verlaub - Als ob Sie den gleichen Anlageberater hätte wie ich
09.05.2019 - 20:53 Uhr
Mit einem Gipfel in Rumänien wollte die EU den Aufbruch in eine Zukunft ohne Großbritannien inszenieren. Aber so ganz große Harmonie kam dann doch nicht auf.
Sibiu (dpa) - Gut zwei Wochen vor der Europawahl hat Bundeskanzlerin Angela Merkel mehr Einsatz und Tempo in der Europäischen Union gefordert. Beim EU-Sondergipfel in Rumänien schlug die CDU-Politikerin häufigere Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs vor, um den Entscheidungsstau aufzulösen.

Eine Steilvorlage für die E.ON-Rechtsanwälte .....

Schöne Grüße an die WirKaufenDeineAktienUnterWertFraktion.roz ....

Die Erbin
innogy SE, eines der führenden Energieunternehmen Deutschlands, hat 100% der Anteile der in Bielefeld ansässigen Greenergetic GmbH erworben.

Durch die Transaktion hat die bereits zuvor seit 2015 beteiligte innogy alle von den Finanzinvestoren eCAPITAL, Gründerfonds Bielefeld Ostwestfalen, Howaldt Energies und vom Gründer an der Greenergetic gehaltenen Geschäftsanteile übernommen.



Das Unternehmen wird weiterhin als eigenständige Gesellschaft agieren sowie das bisherige, breite Kundenportfolio bedienen und dessen Ausbau weiter vorantreiben. Der Verkauf an den Gesellschafter innogy sichert die langfristige Weiterentwicklung der Greenergetic und steht für die Fortsetzung des bisherigen Wachstums als marktführender Vertriebs- und Fulfillment-Dienstleister für Energieversorger und Anbieter von Photovoltaikanlagen (PV), Stromspeichern, Heizungslösungen, Ladeboxen und anderen Energiedienstleistungen im Endkundensegment. Über den Kaufpreis haben die Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart.

Die Greenergetic GmbH wurde 2012 gegründet und beschäftigt heute mehr als 40 Mitarbeiter am Unternehmenssitz in Bielefeld. Das Unternehmen betreibt ein White-Label-Onlineportal für vorgenannte Produkte und Lösungen. Dieses Portal wird von mehr als 60 Stadtwerken und anderen Energieversorgungsunternehmen genutzt, um Endkunden eine einfache Planung von z.B. einer PV-Anlage auf ihrem Dach inklusive Erstellung eines Angebots zu ermöglichen. In Zusammenarbeit mit lokalen Handwerkspartnern wird die PV-Anlage anschließend bei dem Endkunden installiert. Energieversorgungsunternehmen und Stadtwerke können mit dem modularen Greenergetic White-Label-Portal ihr Leistungsportfolio flexibel um neue Produktangebote erweitern und ihren Kunden den bestmöglichen Service bieten.

„Die Cloud-basierte Greenergetic-Planungsplattform ist im deutschen Markt hinsichtlich der Anzahl der bedienten Kunden und erreichten Endkunden sowie hinsichtlich der technischen Leistungsfähigkeit führend“, kommentiert Willi Mannheims, Managing Partner eCAPITAL, „Wir als Frühphaseninvestor freuen uns, dass wir damit den Staffelstab nun an einen Strategen übergeben, der das Unternehmen im Kontext des Marktes optimal bei seiner Weiterentwicklung unterstützen kann.“

Burkhard von Ehren, Geschäftsführer der Greenergetic: „Greenergetic ermöglicht es den Energieversorgern und anderen Plattform-Kunden, eine kosteneffiziente Vertriebs- und Fulfillment-Lösung zu nutzen, ohne eigene Strukturen aufbauen zu müssen. Mit der neuen Gesellschafterstruktur wird sichergestellt, dass Greenergetic auch zukünftig Innovationen generiert und neue Wachstumsfelder erschließen wird.“

Dietrich Gemmel, Leiter des deutschen Privatkundengeschäfts der innogy SE, ergänzt: „Mit Greenergetic werden wir unsere Wachstumsstrategie im Energiedienstleistungs-Geschäft konsequent umsetzen. Durch Ausweitung der Greenergetic-Geschäftsaktivitäten auf maßgeschneiderte Angebote für unterschiedliche Zielgruppen wollen wir den Umbau der deutschen Energiewirtschaft weiter vorantreiben.“
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.539.643 von R-BgO am 10.05.19 17:57:13
greenergetic
"innogy SE, eines der führenden Energieunternehmen Deutschlands, hat 100% der Anteile der in Bielefeld ansässigen Greenergetic GmbH erworben."

Guter Deal ! Jetzt muss nur noch die EU bis Ende August die Aufteilung durchgewunken haben (E.ON) und alles läuft in die richtige Richtung. Als Dankeschön von RWE gab es schon mal die großzügige Umwandlung der Vz in Stammaktien.
Mit Verlaub - Mein Anlageberater zählt Sie mit Ihren Bewertungsbeiträgen
Zitat:
SharonM schrieb am 17.12.18 20:53:31 Beitrag Nr. 889 ( 59.457.369) 1,60€ war bei mir eingepreist. Von der Höhe der Divi hängt der Zeitpunkt des Ausstiegs ab.

zur postfaktischen Trotteldichterin mit gefakten Performancebeiträgen ....

Wenn Sie hier schon alle Alt-Aktionäre mit Ihrer Zugehörigkeit zur WirKaufenDeineAktienUnterWertFraktion.roz für dumm verkaufen möchten (siehe Zitat vorangestellt),
dann schreiben Sie das doch auch DEUTLICH HIER AUF DIESER PLATTFORM !!!

Ausser ein paar dummen verkauft niemand seinen wertvollen Alt-Bestand ....

Die Erbin
Mit Verlaub - liebe bezahlte EU-Trotteldichte
Zitat: 10.05.2019, 16:18 BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Wettbewerbshüter wollen sich für die Prüfung der geplanten Übernahme von Innogy durch den Energiekonzern Eon bis weit in den August hinein Zeit nehmen. Wie die Europäische Kommission am Freitag auf ihrer Webseite mitteilte, läuft die Uhr für die Prüfung nach einer Unterbrechung wieder. Die Prüfung des Deals soll nun bis zum 23. August abgeschlossen sein. Innogy steht vor der Zerschlagung durch die Energiekonzerne RWE und Eon. Eon will die aktuell noch zu RWE gehörende Tochter komplett übernehmen und im Gegenzug den bisherigen Mehrheitsaktionär am eigenen Unternehmen mit knapp 17 Prozent beteiligen.

wozu es führt, wenn eine bezahlte Trotteldichte sich bei europapolitischen Entscheidungen ZEIT LÄSST hat der BREXIT anschaulich und trotteldicht gezeigt ... Dazu brauche ich nicht mal den Rat meines sehr entscheidungsfreudigen Ab's .... In postfaktischen CO2-Zeiten könnte man klimanichtneutrale Wirtschaftsentscheidungen ruhig schneller treffen .... Hier mal drüber nachzudenken in der EU-Kommission, würde sicher auch weiterhelfen bei der EU-Verdrossenheit der jüngeren EU-Bürger ....

Die Erbin
Aus der adhoc Mitteilung von e.on von heute zum Zeitplan:
Die geplante Transaktion mit RWE liegt voll im Zeitplan. Im Januar hatte E.ON mit der Anmeldung der geplanten Übernahme von innogy bei der EU-Kommission einen wichtigen Meilenstein erreicht. Ende Februar erhielt RWE die Genehmigungen aus Brüssel und Bonn für die Übernahme der Geschäftsfelder Erneuerbare Energien von E.ON und innogy sowie für die geplante Beteiligung an E.ON. Wie erwartet hat die EU-Kommission die zweite Prüfungsphase für die geplante Integration von innogy in E.ON Anfang März eröffnet. Insgesamt kommen die Vorbereitungen zu Übernahme von innogy wie geplant voran. E.ON ist daher zuversichtlich, die erforderlichen Genehmigungen in der zweiten Jahreshälfte 2019 zu erhalten.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben