Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 09.11.2016 (Seite 7)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 53.649.108 von BurkhardtLoewenherz am 09.11.16 06:39:10Moin Burkhardt,

Clinton am Ruder und Reps die blockieren hätte Stillstand bedeutet - zumindest zwei Jahre lang und das wäre richtig hart gewesen...

Mal abwarten, bin echt gespannt auf den Verlauf heute.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.649.201 von stcorona am 09.11.16 06:50:49Du lässt dich verleiten..

günstig einkaufen!
Wir leben(leider) in einem Fiat Money System,
das wird auch Trump nicht beenden,
daher:

buy da fukkin dip..

denk ich, aber jetzt hau ich echt ab..

mit emukke :)
break out!
now :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.649.243 von stcorona am 09.11.16 06:56:25selbst wenn es 10% abkippt,,

so what
GOLD: Gold jetzt lieber verkaufen? Trump-Effekt nachhaltig?

Eben veröffentlicht als Nachricht "Gold jetzt lieber verkaufen? Trump-Effekt nachhaltig?" von (automatischer Beitrag)



Gestern schien die Welt für die Gold-Bären noch in Ordnung. Der Goldpreis mit nachgebenden Notierungen nach Abprall an einem Widerstand. Der Kursverlauf zeigte einen klassischen Pullback und weitere Abgaben waren vorprogrammiert. Doch mit einem Sieg von Donald Trump haben die Märkte nicht gerechnet – der Goldpreis schießt in die Höhe und kann auch die relevante Widerstandszone im Bereich 1.300/05$ knacken. Mit dem derzeitigen Re-Break dieser Zone und eines Re-Breaks in ein Dreieck könnte sich somit die Chartsituation grundlegend aufhellen. Weitere Hochs und ein Break der 1.343$ würden weitere Zugewinne offerieren mit Zielen bei 1.358 bis 1.375$. Lediglich die jüngsten fundamentalen News, so auch eine Nachfrageschwäche in Indien oder China, lassen noch einen weiteren Höhenflug fraglich erscheinen. Der aktuelle „Trump-Effekt“ könnte sich daher als nicht nachhaltig erweisen. Charttechnisch wäre jedoch erst ein Rückfall unter die 1.300$ wieder negativ zu werten – aufgrund des gegenwärtigen Schwungs nach oben in Verbindung mit den jüngsten drei weißen Wochenkerzen besteht die Aussicht, dass Rücksetzer nun im Bereich 1.312 bis 1.305$ auf Kaufinteresse stoßen – auch in Hinblick auf einen schwachen US-Dollar.

 

Gold - Wochenkerzen

Mit einem Anstieg über das Hoch der jüngsten langen schwarzen Wochenkerze und Re-Break der 1.300$ hat sich das Chartbild kurzfristig aufgehellt. Relevant wäre nun auch ein Weekly-Close über 1.300$ oder ein Ausbruch per Weekly-Close aus dem Dreieck nach oben. Unterstützung gegenwärtig im Bereich 1.305; 1.300 und vor allem bei ca. 1.275$.

 

Gold - Tageskerzen

Mit Power geht es heute aufwärts – auch Shorteindeckungen dürften zu einem derartigen Anstieg beigetragen haben. Neue Hochs und ein Break der 1.343$ wären positiv – Rücksetzer dürften aufgefangen werden – kritisch unter 1.300; 1.295 und unter dem bisherigen Tagestief.

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Die interaktiven Charts zum Goldpreis finden Sie auch hier: Experten-Desktop Stefan Salomon

Die wichtigsten Zahlen:

http://www.wallstreet-online.de/wirtschaftskalender

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.guidants.com



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

...beim Sanders hätte es wohl anders ausgesehen...
Moin erstmal!

Fettes Gap und Neuorientierung ist angesagt! Glückwunsch an die, die in US short gehandelt haben! :)

Beim Dax scheinen sich die 10.000 rum einzupendeln vorerst, hab aber noch keine Kurse dort...
MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 09.11.16

Im Radio läuft gerade „and the sun goes down“. Was soll man dazu auch sonst schreiben? „Der letzte macht das Licht aus.“? Allem Anschein nach wird Mr. Trump die US-Wahlen gewinnen und die Weltwirtschaft mit seinen Ansichten vor den Kopf stoßen.

Von daher: „guten“ Morgen.
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute (auch außerbörslich in der Wahlnacht) sind meiner Meinung nach:
10635, 10515-10490, 10345, 10187, 10035, 9991, 9841, 9690

Ja ich denke da müssen nun einige mal ganz tief durchatmen. Sei es durch einen super mega glücklichen Short oder durch einen massiven Knick im Depot. Auf den Tag genau vor 27 Jahren, brach die Mauer in Berlin und führte zur Wiedervereinigung Deutschland. Wie es der Zufall so will wird der 9. November nun erneut mit einer Mauer in die Geschichte eingehen, diesmal wird sie aber aufgebaut, an der Grenze zu Mexiko. Aber hier soll es nun nicht um die politischen Auswirkungen des Wahlergebnisses gehen sondern um das charttechnische Gesamtbild.

Dax sollte gestern unter 10490 schon abdampfen oder oberhalb von 10490 noch bis zum Trend bei 10650 streben, dadurch dass das Hoch erst in der Nacht erreicht wurde, rutschte der Trend bis dahin auf 10636 herab und wurde vom Dax über Nacht punkt genau berührt um dann die große Klatsche anzutreten. Die Abwärtsbewegung war wie von vielen Chartanalysten aufgezeigt, charttechnisch nötig gewesen und das Ziel bei 10170 und ferner 10035 daraus ableitbar. Ich hatte vor wenigen Tagen geschrieben es wäre für Dax unheimlich wichtig, im Falle des Absturzes über einer 10035 per Tagesschluss zu verbleiben, da er sich sonst direkt die 9690 als Ziel aktivieren würde. Ich fürchte, das wird nun hier ne knappe Nummer. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Analyse notiert der Dax bereits außerbörslich bei 9981. Somit wird es heute die Tagesaufgabe vom Dax, sich per Tageschluss über 10035 zu halten. Im Falle dessen könnte er nochmal gut und gerne eine Erholung bis 10380/10411 antreten, bevor er dann mindestens einen Doppelboden oder gar weitere Tiefs bilden sollte. Übergeordnet trübt sich mein ohnehin schon „schwaches“ Gesamtbild nun aber weiter ein. Sprich wir sollten uns langsam auf die 9690 gefasst machen, kommt sie nicht heute kommt sie später. Die 9690-9650 sollte dann im Erstanlauf gut stand halten können, müsste aber auch hier nach einer temoprären Erholung später wieder aufgegeben werden. Aber dazu dann später mehr.

Was erwarte ich für den Dax heute? Ich denke dass zur Börseneröffnung nochmal einige aus Ihren Position getrieben werden. Das heißt dass wir weitere Kursverluste sehen sollten. Wichtig wird dann darauf zu achten, ob neue Tiefs gekauft oder weiter verkauft werden. Nimmt die Dynamik neuer Tiefpunkte deutlich ab, sollte ein (intraday) Downtrend gezogen werden, dessen Longbruch man dann versuchen könnte bis an die 10380/10411 zu begleiten. Ich kann Ihnen diesen leider nicht benennen, da er sich erst in der ersten Handelsstunde bilden sollte. Nehmen die Tiefs aber weiter dynamische Formen an ohne jegliche Anzeichen einer Stabilisierung, muss mit dem Erreichen des Zwischenzieles bei 9840 gerechnet werden. Kann sich Dax dort nicht halten, kommt erst wieder Widerstand auf der 9690-9650. Deutlich tiefere Kurse erwarte ich für heute nicht.

Tradingansätze auf diese Analyse mit je 1% Risiko wären ab 08:00 Uhr z.B.:
1. Short 10375 SL 10425, Ziel 9690 TVK 10170 BE ab 10300
2. Long 9690 SL 9630, Ziel 10375, TVK 10035, BE ab 9750
3. Long 9845 SL 9815, Ziel 10375, TVK 10035, BE ab 9895
Dies sind keine Handelsempfehlungen sondern nur Interpretationsbeispiele. Orders sind nur heute bis zum Folgetag 8:00 Uhr gültig. Offene Trades werden bis TP auch über den Tag hinaus gehalten. BE=Stop auf Einstand]

Chartlage: bearish
Tendenz: Eröffnung abwärts, Handel aufwärts
Grundstimmung: Trendbrüche Long begleiten

Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Video zur Analyse gibts hier: http://money-monkeys.de/morgenanalyse-video-zum-mittwoch-den…

Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Der Inhalt des Beitrages spiegelt die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.649.183 von schlaechter am 09.11.16 06:49:11
Zitat von schlaechter: Hey an @

Ich werde um 8 uhr einlongen.:lick:

So Long


Da werd ich meine Shorts verkaufen :lick: :laugh: :lick:
wave election
http://www.nbcnews.com/storyline/2016-presidential-debates/w…

trump wird yellen ablösen, dann ist die planungsunsicherheit noch größer

https://www.facebook.com/markus.koch.newyork/?fref=tsTrump hat die volle MAcht.


TTIP ist Geschichte.

Aber er ist ein Mann für die kleinen Leute.
UND ! und das ist sehr sehr wichtig.
Er ist ein Freund von Putin und somit keinen Stress mit Russland.
Hallo Frau Merkel und Adjutant Gabriel, wann wachen Sie endlich auf??
Morgen alle zusammen.
http://edition.cnn.com/election/results/president
Mal schauen wie tief es heute noch geht, beim Brexit waren es in der Spitze rund 10% Verlust im DAX
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben