DAX+0,65 % EUR/USD+0,06 % Gold-0,25 % Öl (Brent)0,00 %

ETF Portfolio so in Ordnung?



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Leute,

ich habe vor ein Depot bei der onvista Bank zu eröffnen. Ich möchte 50 € mtl. auf 3 ETFs einzahlen.
Die ETFs sind:
1. ComStage MSCI World TRN UCITS ETF
2. ComStage MSCI Emerging Markets TRN UCITS ETF
3. Lyxor Euro Corporate Bond UCITS ETF C-EUR

Sollte ich lieber nur 1 ETF besparen oder ist die Aufteilung auf 3 doch sinnvoll?
Ist ein Rentenfonds als Gegengewicht im Portfolio brauchbar?
Muss ich irgendetwas in meiner Steuerklärung angeben oder erledigt das alles die Depotbank?
Habe das so verstanden, dass ab diesem Jahr alles die Bank macht. (insofern der Freistellungsauftrag gestellt worden ist).

Grüße
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.749.119 von Flolinhoxy am 17.01.18 22:05:37
Zitat von Flolinhoxy: Hallo Leute,

ich habe vor ein Depot bei der onvista Bank zu eröffnen. Ich möchte 50 € mtl. auf 3 ETFs einzahlen.
Die ETFs sind:
1. ComStage MSCI World TRN UCITS ETF
2. ComStage MSCI Emerging Markets TRN UCITS ETF
3. Lyxor Euro Corporate Bond UCITS ETF C-EUR

Sollte ich lieber nur 1 ETF besparen oder ist die Aufteilung auf 3 doch sinnvoll?
Ist ein Rentenfonds als Gegengewicht im Portfolio brauchbar?
Muss ich irgendetwas in meiner Steuerklärung angeben oder erledigt das alles die Depotbank?
Habe das so verstanden, dass ab diesem Jahr alles die Bank macht. (insofern der Freistellungsauftrag gestellt worden ist).

Grüße


Hallo Flolinhoxy,
Eine Aufteilung auf mehrere Etf's sehe ich als sehr sinnvoll an. Sogar schon mit nur 50 Euronen.
Zum Thema Rentenfonds, ich sehe den Sinn, da die investierten Staatsanleihen schon sehr sicher sind. Das große Problem ist, dass die eh schon kaum Rendite abwerfen und diese Kursgewinne in den letzen Jahren nur durch fallenden Zinsen entstanden sind (kannst du selber mal googlen) Aber viel weiter werden die Zinsen nicht mehr fallen können, also kannst du das Geld auch gleich auf dem Festgeldkonto liegen lassen.
Mein Tipp: Ich weiß ja nicht, bei welcher Bank/ wie alt du bist, aber wenn du noch jung bist, kannst du ruhig ein paar Risikoreichere Etf's fahren. z.B. Wasser, Robotics, New Energy, etc, etc..
Deine Depotbank kümmert sich um alles automatisch, seit der Reform dieses Jahr gibt es auch keine steuerhässlichen und steuereinfachen Etf's mehr, man muss also nicht mehr viel beachten.

In diese vier investiere ich zur Zeit nebenbei bei OnVista, es werden aber noch 1,2 dazu kommen.
(Ich bin eher risikofreudiger, deswegen die beiden Zukunftstrendetfs)
Hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen
MfG Tim
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.749.119 von Flolinhoxy am 17.01.18 22:05:37Die ersten zwei sind in Ordnung.
Der Anleihen-ETF gibt im letzten Monatsbericht für die gehaltenen Anleihen eine durchschnittliche Rendite von 0,87% an. Davon ziehst du jetzt noch 0,2% TER für den ETF ab.
Deine Verzinsung entspricht also gerade mal 0,67% aufs Jahr mit dem Risiko, dass bei einem Zinsanstieg der Kurs wieder deutlich sinkt.
Auf dem Tagesgeldkonto ist der sichere Depotanteil aktuell wohl besser aufgehoben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.752.131 von TimHack am 18.01.18 09:56:04Es ist totaler Schwachsinn in ETF wie den World Water zu investieren, da dieser mit dem World ETF korreliert bzw. schlechter läuft. Dieses Thema wurde schon öfters durchgekaut.

https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/LU0392494562,FR0010527275


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben