DAX-0,31 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,08 % Öl (Brent)-0,65 %

Steigt der Ölpreis auf 500 US-Dollar? (Seite 7)


ISIN: XC0009677409 | WKN: 967740
79,95
$
20.10.18
Lang & Schwarz
0,00 %
0,00 USD

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.277.303 von cosl_back am 23.07.18 12:18:59Sollte Brent nicht unter 70 fallen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.277.417 von Vivian664 am 23.07.18 12:30:29Die Zeitrechnung ist noch nicht komplett abgeschlossen, das ist noch nicht das Tief gewesen !!!!
Ziel waren auch unter 72$ die sind abgeschlossen! Unter 70$ wird zu 84% auch noch in den nächsten Monaten abgeschlossen sein.

Viele Grüße
cosl_back
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.277.459 von cosl_back am 23.07.18 12:35:48Ach so.

Ich hatte verstanden, dass Brent diesen Monat unter 70 fallen sollte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.277.552 von Vivian664 am 23.07.18 12:45:08...Das Monat hat noch 7Börsentage
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.267.328 von Indextrader24 am 21.07.18 08:21:42
Wird der Iran die Straße von Hormus schliessen?
Rund 25 Prozent der Weltölförderung muss auf dem Weg zu den Nationen - vornehmlich Europa und die USA - über die Straße von Hormus exportiert werden.

Sollte der Iran tatsächlich die Straße von Hormus blockieren und die Ölversorgung lahm legen, dann dürften die Ölpreise durch die Decke gehen. Zudem würde es wohl einen Krieg im mittleren Osten geben.

Zwar hat Saudia Arabien eine Pipeline gebaut, deren Förderkapazität reicht aber bei weitem nicht aus, das bei einer Seeblockade der Straße von Hormus eintretende Angebotsdefizit auch nur annähernd auszugleichen.

Bemerkenswert ist das der Ölpreis bereits wieder über 75 Dollar notiert. Ein EOM -Close über 81,18 USD je Barrel würde hier wohl langfristig die bereits skizzierten Kursziele im dreistelligen Bereich aktivieren.

Hinweis auf möglichen Interessenkonflikt: Ich besitze Aktien an dem Unternehmen von Mineral Hill Industries, welches laut einer jüngst erschienen Mitteilung ins Öl und Gasgeschäft in den USA einsteigen will und seit dem vom Handel ausgesetzt ist. Dadurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Es wird aber darauf hingewiesen, dass die in den Links gemachten Einschätzungen und Ausführungen schon teilweise viele Jahre vorher gemacht worden sind, ehe das Unternehmen seine Aktionäre wissen ließ, dass man sein Geschäftsmodell neu ausrichten wolle. Ich besitze derzeit keine Derivate auf Öl oder Gas. Dies auch vor dem Hintergrund der Risiken im Derivatehandel, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die gemachten Angaben in diesem Forum dienen daher lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Aktien dar. In Vermögensanlagen fragen sie ihren Vermögens- oder Bankberater. Aktieninvestments und Finanzanlagen beherbergen stets auch das Risiko des Totalverlustes. Daher wird eine Haftung für Vermögensschäden kategorisch ausgeschlossen. Es besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da ich selber Aktien/Finanzinstrumente an dem vorgenannten Unternehmen halte, dass sich zukünftig im Öl und Gassektor engagieren will.

Steigt der Ölpreis auf 500 US-Dollar? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1278125-51-60/oelpreis-500-us-dollar
Hallo cosl_back,
so richtig vorstellen kann ich mir die unter 70$ noch nicht, dafür reicht anscheinend mein chartechnisches Verständnis nicht aus.
Im Moment habe ich das Gefühl, dass sich meine Richtungen short/Call sehr oft als falsch erwiesen haben. Denke aber auch, dass da die politische Börse nicht ganz unschuldig ist.
Was meinen Sie dazu?

Grüße pumi79
Klimakkrise und cheap Oil - wer die Welt retten will braucht Ölpreise von 500 Dollar und mehr...
Die Preise für Energie und Öl und Gas im speziellen sind viel zu niedrig, so denn man die globale Klimakrise im weltweiten Massstab generationsübergreifend noch verhindern will.

Der verschwenderische Umgang mit der kostbare Resource und die daraus resultierenden Folgen für die gesamte Flora und Fauna sind dieser Tage überall zu sehen. Vermutlich handelt es sich dabei nicht um "Ausreißer" im langfristigen Kontext sondern um einen Trend.

Die Anstieg der CO²-Konzentration in der Atmosphäre ist eindeutig. Die Arktis wird schon in Bälde im Sommer komplett eisfrei sein. Die Folge - die Ozeane wärmen sich auf, die Speicherkapazität für die eh schon CO² gesättigten Ozeane wird massiv abnehmen.

Ein Teufelskreis entsteht, denn die Ozeane werden ihr CO2, dass sie schon gespeichert hatten weiter ausgasen, die Temperatur noch stärker steigen die Ozeane sich noch mehr erwärmen und am Ende in Analogie zum permischen Sterben gewaltige Mengen Methanhydrat, die in den Ozeanen und dem Permafrost gebunden sind in die Atmosphäre gelangen.

Wer diesen Selbstzerstörungsprozess im globalen Massstab verhindern will, wird nicht umhin kommen die Preise für Öl um den Faktor 10 oder 20 über das heutige Niveau anzuheben. Vermutlich wird auch dies langfristig nicht reichen. Denn die Verschwendung an fossilen Rohstoffen ist immer noch zu hoch und daher wird es wohl eine durch Eingriffe in den Markt zum Schutz der Flora und Fauna des Planeten wohl in Zukunft unumgängliche Mengenanpassung kommen müssen, welche die Preise entsprechend in die Höhe treiben wird.

Nur so kann gewährleistet werden, dass die globale Staatengemeinschaft und Menschheit besonnener mit ihren Emissionen aus dem fossilen Sektor umgeht.

Erste positive Effekte auf der Erdklima erwarte ich jedoch erst ab Ölpreisen von 500 USD und mehr je Barrel.

Alles andere mündet in einen Prozess der Selbstdestruktion und Auslöschung allen Lebens auf der Erde ein - ganz in Analogie zum Massensterben in der Zeit des Perms.

Carpe diem

IT24

Hinweis auf möglichen Interessenkonflikt: Ich besitze Aktien an dem Unternehmen von Mineral Hill Industries, welches laut einer jüngst erschienen Mitteilung ins Öl und Gasgeschäft in den USA einsteigen will und seit dem vom Handel ausgesetzt ist. Dadurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Es wird aber darauf hingewiesen, dass die in den Links gemachten Einschätzungen und Ausführungen schon teilweise viele Jahre vorher gemacht worden sind, ehe das Unternehmen seine Aktionäre wissen ließ, dass man sein Geschäftsmodell neu ausrichten wolle. Ich besitze derzeit keine Derivate auf Öl oder Gas. Dies auch vor dem Hintergrund der Risiken im Derivatehandel, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die gemachten Angaben in diesem Forum dienen daher lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Aktien dar. In Vermögensanlagen fragen sie ihren Vermögens- oder Bankberater. Aktieninvestments und Finanzanlagen beherbergen stets auch das Risiko des Totalverlustes. Daher wird eine Haftung für Vermögensschäden kategorisch ausgeschlossen. Es besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da ich selber Aktien/Finanzinstrumente an dem vorgenannten Unternehmen halte, dass sich zukünftig im Öl und Gassektor engagieren will.

Steigt der Ölpreis auf 500 US-Dollar? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1278125-61-70/oelpreis-500-us-dollar#neuster_beitrag
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.355.529 von pumi79 am 02.08.18 07:19:02Die ganze Bewegung seit dem Jahreshoch hat aber lediglich korrektiven Charakter - ist also nichts anderes als reine Reaktion im Aufwärtstrend.

Diese Reaktion kann jederzeit enden und den Trend Up wieder aufnehmen. Wenn es keine Welle 4 Korrektur ist, ist es im Zweifel eine Welle 2 Korrektur gewesen, die einen umso dynamischeren Folgeanstieg nach sich zieht.

Wer es komplexer mag kann statt mit Welle2/Alt4 auch mit einer Welle A argumentieren, kommt aber am Ende langfristig auf dasselbe raus.

Hinweis auf möglichen Interessenkonflikt: Ich besitze Aktien an dem Unternehmen von Mineral Hill Industries, welches laut einer jüngst erschienen Mitteilung ins Öl und Gasgeschäft in den USA einsteigen will und seit dem vom Handel ausgesetzt ist. Dadurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Es wird aber darauf hingewiesen, dass die in den Links gemachten Einschätzungen und Ausführungen schon teilweise viele Jahre vorher gemacht worden sind, ehe das Unternehmen seine Aktionäre wissen ließ, dass man sein Geschäftsmodell neu ausrichten wolle. Ich besitze derzeit keine Derivate auf Öl oder Gas. Dies auch vor dem Hintergrund der Risiken im Derivatehandel, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die gemachten Angaben in diesem Forum dienen daher lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Aktien dar. In Vermögensanlagen fragen sie ihren Vermögens- oder Bankberater. Aktieninvestments und Finanzanlagen beherbergen stets auch das Risiko des Totalverlustes. Daher wird eine Haftung für Vermögensschäden kategorisch ausgeschlossen. Es besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da ich selber Aktien/Finanzinstrumente an dem vorgenannten Unternehmen halte, dass sich zukünftig im Öl und Gassektor engagieren will.

Steigt der Ölpreis auf 500 US-Dollar? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1278125-61-70/oelpreis-500-us-dollar
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.267.328 von Indextrader24 am 21.07.18 08:21:42
Brent Öl - die 81.18 USD Marke ist der Weichensteller...
...dann wird ein langfristiges - sprich ein Dekadensignal ausgelöst - zumindest in meinem Handelssystem

Zitat aus der Einschätzung - abseits aller emotionalen und subjektiven Auslegungen:

"Fazit:

Sprung über 74.69 USD pro Barrel führt zu Kursprung über 81.18 USD je Barrell. Anstieg über 81.18 USD in Richtung 168 USD, 186 USD und 204,57 USD.


Zitatennde.


Einzig und allein interessant ist, auf welchem Weg dieses Dekadensignal vorbereitet wird.

Sollte die stattgehabte Korrektur der letzten Tage und Wochen bereits die ii der 1 der Welle 1 der Welle (1) der III sein, dann werde ich mir wohl einen Kleinwagen anschaffen müssen...

Hinweis auf möglichen Interessenkonflikt: Ich besitze Aktien an dem Unternehmen von Mineral Hill Industries, welches laut einer jüngst erschienen Mitteilung ins Öl und Gasgeschäft in den USA einsteigen will und seit dem vom Handel ausgesetzt ist. Dadurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Es wird aber darauf hingewiesen, dass die in den Links gemachten Einschätzungen und Ausführungen schon teilweise viele Jahre vorher gemacht worden sind, ehe das Unternehmen seine Aktionäre wissen ließ, dass man sein Geschäftsmodell neu ausrichten wolle. Ich besitze derzeit keine Derivate auf Öl oder Gas. Dies auch vor dem Hintergrund der Risiken im Derivatehandel, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die gemachten Angaben in diesem Forum dienen daher lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Aktien dar. In Vermögensanlagen fragen sie ihren Vermögens- oder Bankberater. Aktieninvestments und Finanzanlagen beherbergen stets auch das Risiko des Totalverlustes. Daher wird eine Haftung für Vermögensschäden kategorisch ausgeschlossen. Es besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da ich selber Aktien/Finanzinstrumente an dem vorgenannten Unternehmen halte, dass sich zukünftig im Öl und Gassektor engagieren will.

Steigt der Ölpreis auf 500 US-Dollar? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1278125-61-70/oelpreis-500-us-dollar


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben