DAX+0,56 % EUR/USD+0,06 % Gold-0,17 % Öl (Brent)+1,27 %

Aurora Cannabis einfach TOP !!! (Seite 7)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.036.255 von Urs87 am 21.06.18 16:34:47Aurora Cannabis erlässt Kapitalerträge durch Ausgliederung von US-Vermögenswerten an die Aktionäre


20. Juni 2018
Aurora Cannabis Inc. ("Aurora" oder die "Gesellschaft") (TSX: ACB) (OTCQB: ACBFF) (Frankfurt: 21P; WKN: A1C4WM) gab heute bekannt, dass sie beabsichtigt, Anteile an Aktien und Optionsscheinen ihrer Tochtergesellschaft zu veräußern, Australis Capital Inc. ("Australis") an die Aktionäre der Gesellschaft durch Kapitalrückzahlung.

Kapitalausschüttung der Australis-Aktien an die Aurora-Aktionäre

Die Ausgliederung von Australis erfolgt in Form einer Verteilung der Anteile (der "Anteile") in Australis Capital an die ansässigen Besitzer von Aurora-Anteilen (die "Ausschüttung"). Gebietsfremde Inhaber erhalten im Rahmen der Ausgliederung anstelle von Anteilen Barmittel, wie nachstehend erläutert.

Die Ausschüttung erfolgt auf Basis einer Einheit für jeweils 20 am Stichtag ausstehende Aurora-Aktien, die vom Verwaltungsrat von Aurora festgelegt werden. Jede Einheit besteht aus einer Stammaktie ("Aktie") und einem Optionsschein ("Warrant") von Australis. Jeder Warrant berechtigt den Inhaber zum Kauf eines Anteils zu einem Ausübungspreis von 0,25 USD pro Australis-Aktie, an oder vor 16:00 Uhr (Eastern Time) an dem Tag, der ein Jahr nach dem Datum der Ausschüttung liegt.

Die Aurora-Aktionäre sind nicht verpflichtet, die im Wege des Vertriebs erhaltenen Anteile zu zahlen, ihre Aurora-Aktien anzubieten oder abzugeben oder andere Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Vertrieb zu ergreifen, außer dass sie eine Wohnsitzerklärung abgeben.

Australis hat einen vorläufigen Prospekt in allen Provinzen und Territorien Kanadas eingereicht, mit Ausnahme von Quebec in Bezug auf den Vertrieb, der auf SEDAR unter dem Profil von Australis ( www.sedar.com ) verfügbar ist . Australis beabsichtigt, nach Abschluss der Übersetzung des vorläufigen Prospekts in französischer Sprache in Kürze einen vorläufigen Prospekt in Quebec einzureichen.

Ausgliederung an ausländische Inhaber

Wie im vorläufigen Verkaufsprospekt ausführlicher beschrieben, werden keine Anteile an Anteilseigner ausgegeben, die in Kanada nicht ansässig sind oder dort Gebietsansässige sind. Vielmehr werden solche Anteile nach dem Vertrieb an eine Verwahrstelle zum Verkauf auf dem offenen Markt geliefert, und die Nettobareinnahmen werden nach Abzug von Quellensteuern an gebietsfremde Anteilseigner gezahlt. Anteilinhaber, die keine kanadische Wohnsitzerklärung in der Form vorlegen, die zur Verfügung gestellt wird, gelten für diese Zwecke als nicht gebietsansässig. Kanadische Aktionäre, die ihre Anteile an Aurora über ein Brokerage- oder anderes Konto halten, werden daher dringend gebeten, sich an ihre Broker zu wenden, um zu vermeiden, dass sie als Nichtansässige gelten.

CSE-Auflistung

Australis beantragt die Notierung seiner Aktien und Optionsscheine an der Canadian Securities Exchange ("CSE"). Die Listung unterliegt Australis, die alle Listing-Anforderungen des CSE erfüllt.

Australis Hauptstadt

Australis ist eine Investmentgesellschaft, die beabsichtigt, Beteiligungen an einer Vielzahl von Anlagemöglichkeiten und Anlageklassen zu erwerben, hauptsächlich in den Bereichen Cannabis und Immobilien in den Vereinigten Staaten. Das Australis Board, Management und Investment Advisory Committee verfügen über fundierte Erfahrungen mit dem Cannabis-Raum in den USA und sind sich dessen bewusst, und es wird erwartet, dass sie bei qualitativ hochwertigen Anlagen eingesetzt werden.

Der US-Cannabismarkt

Während 29 Staaten medizinisches Cannabis legalisiert haben und 9 Bundesstaaten sowie der District of Columbia mit der Legalisierung von Konsumenten fortgefahren sind, bleibt Cannabis eine auf Bundesebene in den Vereinigten Staaten kontrollierte Substanz. Folglich ist der US-Markt für Cannabis stark fragmentiert und umfasst viele hochwertige Betriebe und Technologie-Innovatoren mit begrenztem Zugang zu Kapital. Dies hat eine attraktive Chance für gut vernetzte und kapitalisierte Unternehmen geschaffen, in US-Vermögenswerte zu investieren, insbesondere angesichts des erwarteten Marktwachstums, da derzeit mehr als 50% der US-Bevölkerung in Staaten mit legalem Zugang leben.

Die jüngsten Änderungen in der Positionierung des Bundes in Bezug auf Cannabis haben die Risikowahrnehmung für Investitionen in US-Cannabisvermögen positiv beeinflusst. Dies hat den Kapitalmarktteilnehmern weitere Anreize geboten, nach Möglichkeiten zu suchen, in den USA tätige Geschäfte zu finanzieren. Der Eintritt in den US-Markt stellt in Übereinstimmung mit den regulatorischen Anforderungen ein Risiko-Ertrags-Verhältnis dar, das für gut vernetzte und finanzierte Betreiber attraktiv ist.

Vermögenswerte

Aurora hat im Zusammenhang mit der beabsichtigten Ausschüttung eine Reihe von Transaktionen zwischen Unternehmen abgeschlossen, die dazu führen, dass die Gesellschaft unmittelbar an 100% der ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien und Warrants von Australis beteiligt ist und dass Australis folgende Anlagen hält:

Eine Beteiligung von 50% an der Australis Holdings LLP, einer nach dem Recht des Staates Washington organisierten Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die zwei Parzellen mit insgesamt 24,5 Acres im Whatcom County, Washington, sowie etwa 3.156.402 $ an Krediten (einschließlich Zinsen bis Juni) hält 13, 2018) von Australis Holdings;
Auroras Anteile an SubTerra LLC ("SubTerra"), bestehend aus (a) einer Lizenzgebühr von fünf Prozent (5%) der Bruttoeinnahmen von SubTerra, die jährlich durch den Verkauf von Cannabis und Cannabis-Produkten, die in seiner Anlage angebaut und / oder verarbeitet werden, erzielt werden in der Zeit vom 1. Juni 2018 bis zum 31. Mai 2028; (b) eine Zahlung von 150.000 USD jährlich während des Zeitraums vom 1. Juni 2018 bis zum 31. Mai 2028; und (c) eine zweijährige Option zum Kauf des White Pine-Grundstücks für 3.000 USD. SubTerra hat nicht zur Zeit keine Cannabis Aktivitäten durchzuführen, sondern hat sich für eine Lizenz für die Produktion, Forschung und Verarbeitung von medizinischen Cannabis für den Staat Michigan angewendet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.036.615 von Raffaa am 21.06.18 17:12:54Besten Dank für die Übersetzung. Hat dies einen Einfluss auf die aurora aktie?
Danke nochmals.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.928.113 von awsx am 07.06.18 08:28:17
Basisanpassung der Option
Basis des Scheines neu eingekauft, alter schein mit Trailing-Stopp versehen.
http://www.clearstream.com/clearstream-en/products-and-services/settlement/d18044/97744
mal ein interessanter link, mal schauen ob da andere banken nachziehen. wäre natürlich nicht von vorteil.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.049.425 von Cathunter30 am 23.06.18 06:49:27Soviel ich hörte, ist der gesamte Deutsche can. sektor bis 28.9.18 betroffen?!
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.050.496 von Urs87 am 23.06.18 10:42:43nur Ruhe bewahren, wer in Panik ist kann ja verkaufen, ....

frag erst mal deinen Broker...

an der Heimat Börse wird der Handel jederzeit , weiter möglich sein ..

es geht hier um einen Millionen Markt, wer sich diesen entgehen lässt, ist selber Schuld ..
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.050.496 von Urs87 am 23.06.18 10:42:43
Clearstream
Die gleiche Diskussion gab es bei Canopy Growth. Ich kann mir nicht vorstellen das alle Banken nachziehen werden. Zumal es die gleiche Diskussion gab, ob Medizinisches Cannabis von solchen Ländern bezogen werden darf ( Kanada) die Cannabis legaliert haben. Aus Kanada darf medizinisches Cannabis bezogen werden. Es geht nicht um einen realen Cannabisverkauf in Deutschland, sondern um Aktien. Das ist meiner Ansicht genauso als wenn ich den Handel mit Headshopprodukten verbieten würde. Eine Grauzone. Wenn ich selber davon betroffen sein würde von Clearstream. Ich würde mir Rat beim Deutschen Hanfverband holen. Es gibt jetzt die Möglichkeit einer Sammelklage durch den Dieselskandal, das dürfte wenn dann auch hier greifen.-oder einfach den Broker/ Bank wechseln. Bisher steht davon nichts in der Presse, nur auf der Seite von Clearstream. Ich habe hier schon soviele Gerüchte gehört. Da schliesse ich mich den Beitrageinsteller vor mir an, keine Panik!
zur not kann man bestimmt wo anders, wie in der schweiz ein depot eröffnen und seine aktien transferieren. aber habe keine angst, entgehen lasse ich mir diesen markt nicht. ich sehe aurora bei mindestens 30 euro.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.051.414 von Cathunter30 am 23.06.18 13:33:21
Clearstream
Ich habe gerade den Deutschen Hanfverband auf den Link aufmerksam gemacht, mit der Sorge einiger hier im Chat, das andere Banken nachziehen könnten. Auch was ich nicht glaube.
Dazu noch was ich oben im Chat angeführt habe.
Also ich verstehe die gesetzliche Grundlage die Clearstream anführt nicht. Wir beziehen medizinisches Cannabis aus Kanada, wo Cannabis für den Freizeitgebrauch legalisiert ist, nach einer gesetzlichen Grundlage. Es geht hier nicht um den privaten Verkauf von Cannabis in Deutschland, sondern um Atktien. Das wäre so als wenn ich Headshopprodukte verbieten würde. Ich werde die Antwort vom Hanfverband hier posten.
Vielleicht kommt dadurch etwas mehr Schwung in die Debatte, mit Sicherheit wird der Hanfverband diesbezüglich bei Clearstream nachfragen. Werbung für einen Alleingang bei Clearstream wäre es nicht.
Wie gesagt auch eine Möglichkeit einer Sammelklage für Privatleute, wie jetzt nach dem Dieselskandal wäre Möglich.
Wie gesagt, was dahinter steht kann ich nicht sagen und wenn es alle Banken machen würde, würde mit Sicherheit etwas in der Presse stehen.
 Diskussion durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben