DAX+0,68 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,05 % Öl (Brent)-1,17 %

Pariser Minister: 'Anfang vom Ende der Arroganz von Monsanto-Bayer' (Seite 6) | Diskussion im Forum



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.465.228 von Kursfreund am 16.08.18 16:46:26
Zitat von Kursfreund: Bayer hat die Möglichkeit sein Geschäftsmodell den Forderungen an Umwelt und Gesundheit anzupassen.

Die Korrektur der Aktie, war ein Warnschuss.

Ich hoffe auf gute Nachrichten aus dem Konzern. Gemeinsam in eine grüne Zukunft. Nicht die Agrarwirtschaft beherrschend, sondern begleitend.

Es gibt einen Weg, Wirtschaftlichkeit mit Ökokogie und gesundheitsbewussten Handelns zu verbinden.


Auch der große Warnschuss und einem Börsenverlust von 15 Mrd. ändern nichts an der Arroganz von Bayer etwas verändern zu wollen.

Ganz im Gegenteil, man will jetzt so richtig aufdrehen und seine Giftbrühe so richtig vermarkten.

Das auch noch Health - Care Produkte verkauft werden, macht einen merkwürdigen Beigeschmack.
Wer Pharmaprodukte für die Gesundheit von Bayer kauft, unterstützt auch die Firma, die Glyphosat
ohne Bedenken und Skrupel weiterhin einsetzt.

Größenwahn ist weiterhin nicht heilbar.....
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.465.654 von bcgk am 16.08.18 17:24:07User bcgk ist gekränkt wie ein kleines Kind, weil ich ihm die kalte Schulter zeigte.


bcgk 21.02.18 11:33:44
Zitat von bcgk: Ich halte das derzeitige Kursniveau auch historisch betrachtet für geeignet, um eine erste Position einzugehen. Die Chemiebranche dürfte weiter wachsen, das KGV Bayers ist mit 13 ebenfalls nicht zu teuer. Mittelfristig sollten hier deutlich höhere Kurse drin sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.465.849 von faultcode am 16.08.18 17:42:43Das grenzt ein wenig an Größenwahn meine Einschätzung zu Bayer auf Basis der neuesten Ereignisse (fundamental, Charttechnik, Sentiment) auf deine Person zu beziehen.

Du scheinst derzeit etwas angeschlagen zu sein. Wünsche dir in jedem Fall etwas mehr Ruhe und Erfolg. Bei Evotec und Bayer scheinst du ordentlich Federn gelassen zu haben. Kopf hoch, wird sicher wieder.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.465.966 von bcgk am 16.08.18 17:54:14Natürlich sind sie gekränkt. Allein die Tatsache, daß sie darauf überhaupt reagieren zeigt es schon.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.465.654 von bcgk am 16.08.18 17:24:07
Bayer Aktie turnaround
Kursziel weit über 90 €

Meine Einschätzung.
Mal schauen wann die erste Gewinnwarnung wegen den Prozessrisiken kommt. Die Leerverkäufer werden auch schon in die Hände klatschen. Ich seh hier aber zur Zeit noch viel Luft nach unten. Schade für die Mitarbeiter, die werden es durch Sparmaßnahmen wieder ausbügeln dürfen ,was der Grössenwahn angerichtet hat. Hier kann man sich bös die Finger verbrennen. Seitenlinie und erst mal abwarten bis sich die Bären ausgetobt haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.466.443 von anglers04 am 16.08.18 18:48:02
Zitat von anglers04: Mal schauen wann die erste Gewinnwarnung wegen den Prozessrisiken kommt. Die Leerverkäufer werden auch schon in die Hände klatschen. Ich seh hier aber zur Zeit noch viel Luft nach unten. Schade für die Mitarbeiter, die werden es durch Sparmaßnahmen wieder ausbügeln dürfen ,was der Grössenwahn angerichtet hat. Hier kann man sich bös die Finger verbrennen. Seitenlinie und erst mal abwarten bis sich die Bären ausgetobt haben.


Die Leerverkäufer haben leichtes Spiel. Die großen US-Hedgefonds reiben sich die Hände. Bayer wird sich fester in den Klauen eben dieser "Investoren" wiederfinden, als ihnen lieb sein kann.

Wer jetzt glaubt Bayer anfassen zu müssen, ist entweder mit der Aktie verheiratet oder ein blutiger Anfänger.

Strong Sell beim aktuellen Sentiment.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.466.578 von bcgk am 16.08.18 19:00:48
77 für das was man bekommt ... ein Witz
77 für das was man bekommt, das ist ein echter Witz.

Bayer steht für moralische Abnorm. Bayer hat sich mit Monsanto den „Teufel“ ins Haus geholt. Bis heute mehr als 5000 Klagen - und PR PR Pr und Verbote Verbite und Glyphosat in Lükinderfrühstück .... das „Allerletzte“ ...?! .....

77 für so eine Perspektive, zum Todlachen, sorry.
Ethische Frage #1
Darf man einfach gestrickten Mitbürgern das Feld in Fragen der Ethik überlassen?


=> nein!

...aber ich komme dazu erst später.


Ich habe schließlich keine Agenda, so wie Leute, denen es an argumentativer Fantasie (und Bildung) mangelt und die sich daher ständig wiederholen müssen in ihrem moralischen Eifer.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben