DAX-0,10 % EUR/USD+0,47 % Gold+0,15 % Öl (Brent)+1,33 %

ROUNDUP/'WSJ': FBI ermittelt wegen Falschangaben zu Model 3 gegen Tesla (Seite 145) | Diskussion im Forum



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.304.341 von faultcode am 20.08.19 23:46:19
Zitat von faultcode: in kurz:

1/ in dieser Auseinandersetzung, die ja durchaus spannend ist, hat NextMove mMn keine Chance

2/ die deutsche Öffentlichkeit auf ihre Seite ziehen, um so Druck auf Tesla aufzubauen

...................

=> damit bliebe im Grunde genommen nur die Frage: ist die aktuelle Strategie von NextMove/Stefan Moeller klug? (aus Sicht von NextMove ;) )

--> ich weiß es nicht. Ich sage daher:
a/ wenn es NextMove in z.B. 5 Jahren noch gibt, war sie gut (ob nun mit Tesla-Autos oder ohne)
b/ wenn es NextMove in z.B. 5 Jahren nicht mehr gibt, war sie schlecht


Naja, das ist doch eine absurde Lose-Lose-Situation für NEXTMOVE und Tesla.

Ein E-Auto-Verleiher, der das bekannteste Produkt nicht im Angebot hat, ist doch sehr eingeschränkt in seinem Portfolio. Das wäre ja so, als wenn Ein Rotznasenfachgeschäft Tempo-Papiertaschentücher auslistet. (Wobei hier mit der zunehmenden E-Auto Konkurrenz die Zeit für NEXTMOVE arbeitet)

Und Tesla hätte doch mit den E-Mietwagen kostenlose Promotion. Ein Fahrzeug könnte ja pro Jahr an 100-365 Kunden verliehen werden. Und jeder Mietkunde erzählt seine Erlebnisse dann noch 10 Freunden. Also aus meiner Sicht völlig unverständlich, dass Tesla keine einwandfreien Fahrzeuge für diesen "Multiplikator"-Kunden zur Verfügung stellt.

Aber ich kann NEXTMOVE sehr gut verstehen, dass die keine Auto abnehmen und bezahlen, die in dem Zustand monatelang nicht vermietbar sind. Dann hat man nämlich ein dickes Minus in der Kasse und trotzdem keine Teslas im Portfolio.
Tesla | 202,40 €
Vielleicht hat nextmove auch einfach erkannt, dass man mit Teslas keinen Gewinn erwirtschaften kann:

- Versicherungsprämie gigantisch und wird auf Grund der Vielzahl von Schäden weiter steigen
- zu viele Werkstattausfalltage

und das dicke Ende kommt zum Schluss:

- beim Wiederverkauf ständig fallende Gebrauchtwagenpreise dank Elon´s Preispolitik und dann noch das Gewährleistungsrisiko als gewerblicher Verkäufer.

Vielleicht geht man eher Pleite wenn man Teslas vermietet als wenn nicht?
Tesla | 202,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.304.497 von faultcode am 21.08.19 01:41:27
Tesla ist bei den Walmart-Dächern sehr wahrscheinlich nicht versichert! (aus Kostengründen)
nachzulesen u.a. im AR2018:

Our insurance strategy may not be adequate to protect us from all business risks.

We may be subject, in the ordinary course of business, to losses resulting from products liability, accidents, acts of God and other claims against us, for which we may have no insurance coverage.

As a general matter, we do not maintain as much insurance coverage as many other companies do, and in some cases, we do not maintain any at all.

Additionally, the policies that we do have may include significant deductibles or self-insured retentions, and we cannot be certain that our insurance coverage will be sufficient to cover all future losses or claims against us. A loss that is uninsured or which exceeds policy limits may require us to pay substantial amounts, which could adversely affect our financial condition and operating results.


...

We may become subject to product liability claims, which could harm our financial condition and liquidity if we are not able to successfully defend or insure against such claims.
...
In most jurisdictions, we generally self-insure against the risk of product liability claims for vehicle exposure, meaning that any product liability claims will likely have to be paid from company funds, not by insurance.

(FC: Format)
Tesla | 202,60 €
Update: 15 mögliche Auslöser für den Tesla-Kollaps 2019/2020
(1) der Cashbestand?
(2) die Batterien?
(3) US-Gerichte?
(4) Übernahme Maxwell Technologies?
(5) Model S-Leasing-Rückläufer?
(6) Autopilot?
(7) Antonio Gracias + Valor Equity Partners?
(8) The Boring Company?
(9) China/GF3?
(10) globaler Handelskrieg?
(11) die SolarCity-Wandelanleihe, fällig zum November 2019?
(12) Service- und Garantieleistungen?
(13) Versicherungfähigkeit der Tesla-Autos?
(14) SpaceX?
(15) SolarCity-Solar-Module auf Walmart-Dächern? <-- neu (*)
(keine besondere Sortierung)


(*) obwohl Punkt (15) bereits in (3) (ein sehr allgemeiner Punkt halt) enthalten sein könnte, erscheint er mir doch so bedeutsam (weil eben Walmart jemand mit wirklich viel Resourcen ist), daß ich ihn als eigenen Punkt aufführe


nebenbei: Walmart hatte Ende 2018 ca. 2.3 Millionen Mitarbeiter weltweit (ich kenne aber nicht die Struktur)

--> also auch auf dieser Schiene könnten spätestens nun negative Argumente gegen Tesla in den USA verbreitet werden :eek:

--> ich glaube, auch das ist ein Punkt, warum EM nun soviel Solar-Tamtam macht
Tesla | 202,20 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.307.818 von faultcode am 21.08.19 12:55:10
Walmart-Schäden: finanzielle Vorsorge ab Q3 ??
wie oben mehrfach erwähnt: ich halte Jung-CFO Zach Kirkhorn für prinzipiell schlau und intelligent

--> daher kann ich mir vorstellen, daß er entsprechende finanzielle Vorsorge bei den möglichen Walmart-Schäden betreiben wird; alleine schon, um sich hier selber später aus der Schusslinie zu nehmen

--> die Frage ist daher für mich, ob sich das schon im 10-Q für 2019Q3 entsprechend negativ niederschlagen wird?

__
nebenbei: bis jetzt kein Wort zu Walmart von Gali und Alex auf Twitter (adv.search) :D


--> aber ne Pumpe vom 19.8. von Gali -- wie auf Bestellung :D

Tesla Launches Solar Panels As A Service

<hier überschlägt er sich schier verbal - als ob auch ihm Walmart schon im Nacken sitzen würde :D >


--> "Tesla's energy business is extremely underrated." :laugh::laugh:


__
YOLO!!

Gali: I don’t like boring ideas or investments.
https://twitter.com/Gfilche/status/1162744018264100864
Tesla | 201,55 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.307.950 von faultcode am 21.08.19 13:08:42
die Walmart-Leiche: über 1 Jahr lang im Keller versteckt
noch ein paar Gedanken dazu:

• 1/3 der Installationen in CA sind "commercial" (siehe oben NYT) --> ich kann mir vorstellen, daß im Zuge der Walmart-Klage auch andere Betreiber von Tesla-Energy-Solar-Dächern sich in nächster Zeit ermutigt fühlen, Schäden gegen Tesla gerichtlich geltend zu machen

• 5 der 7 dokumentierten Brände fanden in CA statt, dem noch immer wichtigsten Markt von Tesla: https://twitter.com/frothfinder/status/1163933829028933632

• neben Walmart-Märkten sollen die Dächer hier installiert worden sein (größere, commercial sites):
- North Campus of eBay, San Jose
- British Motor Car Distributors, San Francisco
- Intel mit mehreren Installationen
- ..und das U.S.-Militär! :eek:
https://twitter.com/fredwalton216/status/1163934246773415937

• Punkt 8 der Klage ist auch sehr interessant:

8. Fearing for the safety of its customers, its employees, and the general public, and wishing to avoid further damages and store closures, Walmart demanded on May 31, 2018 that Tesla "de-energize" (i.e., disconnect) all of the solar panel systems that Tesla had installed at Walmart sites. Tesla complied, conceding that de-energization of all the sites was "prudent" and recognizing that it could provide no assurances that the deficiencies causing its systems to catch fire were confined to particular sites or particular components.

--> Tesla spricht diese offensichtlich wichtige Auseinandersetzung mit Walmart nicht im AR2018 an (kein "Walmart"); auch nicht im 10-Q für 2018Q2 und 2018Q3:
• bei sowas kommt ja nicht gleich eine Klage ins Haus, wie auch oben ersichtlich; sondern es erfolgen monatelange Diskussionen


--> bis gestern war also das (ganze) Ausmaß von Tesla geheimgehalten worden. Also auch während der Kapitalerhöhung Anfang Mai 2019 :eek:
Tesla | 199,50 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.308.904 von faultcode am 21.08.19 14:45:09ich gehe davon aus, daß der Kurs nun Walmart-bedingt unter die USD222-Marke fallen wird, und auch mindestens eine Weile darunter bleiben wird:




--> der Markt braucht erfahrungsgemäß mitunter Zeit, um schlechte Nachrichten bei Tesla in ihrem Ausmaß zu erfassen

--> die Walmart-Geschichte hat einfach (mMn) das Potenzial hier Kräfte freizusetzen, die bislang von Elon Musk und Tesla erfolgreich im Zaum gehalten wurden
Tesla | 200,10 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.309.159 von faultcode am 21.08.19 15:08:55
Zitat von faultcode: ...--> die Walmart-Geschichte hat einfach (mMn) das Potenzial hier Kräfte freizusetzen, die bislang von Elon Musk und Tesla erfolgreich im Zaum gehalten wurden

--> schon vor 7 Monaten wussten einige, daß die defizitäre Installationstechnik bei SolarCity zu einem großen Problem für Tesla werden wird; nur bliebt das, wie so oft bei Tesla, unbemerkt links liegen in der allgemeinen Öffentlichkeit:


https://twitter.com/Boy2000Fan/status/1164038811208290304


--> dabei war dieses Problem (Tesla Energy hat ja offenbar noch viele weitere, wie man der Klageschrift entnehmen kann) in der PV-Industrie schon bekannt:

March 29, 2017
BREAKING: SolarWorld recalls PV modules with Amphenol connectors
The German/American PV maker has quarantined more than 60,000 PV modules in its inventory as well as recalling tens of thousands more, with a promise to replace the connectors.

https://pv-magazine-usa.com/2017/03/29/solarworld-recalls-am…

=>
...

...

Amphenol says that it has already replaced many of the potentially faulty connectors which were shipped. “Since discovering in late 2016 that a vendor contaminant could potentially affect the performance of a limited batch of UTX PV connectors, Amphenol promptly and pro-actively worked with all of its customers to identify any at risk connectors, and has successfully replaced the vast majority of such product, only a small portion of which had been installed in the field,” reads a statement from Amphenol. “The potentially affected product represented a very small percentage of total solar connectors shipped in 2016.”
Tesla | 199,70 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.309.444 von faultcode am 21.08.19 15:40:29Faultcode, Du bist hier scheinbar Alleinunterhalter mit sehr viel Ausdauer. Mich würde interessieren, woher du Deine schier unerschöpfliche Motivation nimmst, zu jeder Tages- und Nachtzeit gegen Tesla und EM zu wettern. Bekommst Du dafür ein Gehalt von den Verbrennern?
Tesla | 222,88 $
Faultcode ist auch in Foren bei anderen Themenbereichen ausserhalb Tesla sehr aktiv. Stets schreibt er sehr informativ inklusive Quellenangaben zum Vertiefen und nachlesen. Mach weiter so, bitte. Mir nimmst du viel Eigenrecherge ab. Lass dich nicht vergraulen von Leuten, wie Dinodropix und blende ihn einfach aus.
Tesla | 221,59 $
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben