DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

ROUNDUP/'WSJ': FBI ermittelt wegen Falschangaben zu Model 3 gegen Tesla (Seite 93) | Diskussion im Forum



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.667.375 von faultcode am 27.05.19 02:06:07
ARK und Morgan Stanley: die nächste Symbiose
Nach Elon Musk und Cathie Wood/ARK hier nun die nächste Symbiose: https://twitter.com/blane9171/status/1133176269246476288

--> in den Kundendepots von Morgan Stanley (Morgan Stanley Brokerage Accounts) findet sich massenweise der ARKK-ETF: http://investors.morningstar.com/ownership/shareholders-over… --> Equity Ownership --> Institutions

--> sah das zum 31.12.2018 noch so aus:



..so hat Morgan Stanley über 3.8 Millionen neue ARKK-ETF's in ihre Kundendepots gepackt (nach letztem Kenntnisstand):




=> und laut dem Autor soll es so sein, daß eben ARK Morgan Stanley dafür bezahlt :eek:

...MS is known for pay-to-play for platform space - which means that Cathie and crew have been paying for the privilege of placement into unsuspecting client portfolios. If this is purely MS model driven, the percent ownership is ridiculously high, so I suspect that some amount is due to specific brokers' concentration....
(FC: Format)


--> Tesla machte zuletzt (04/30/2019) ~10.0% im ARKK-ETF aus, und davon gehören nun ~18.6% den MS-Kontobesitzern :D


=> soviel Puts kann ich gar nicht kaufen, was ich jeden Tag so lese :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.667.315 von faultcode am 27.05.19 01:12:30
Road tripping: Gali mit Hund und Jesse auf dem Weg zu Warren Buffett in Omaha (Berkshire Hathaway)
https://twitter.com/Gfilche/status/1133027000296386560

=> aber welches Auto?!? :eek:


--> es scheint kein Tesla zu sein, denn den hätten sie schon längst gepostet :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.465.158 von faultcode am 01.05.19 17:48:04
rudert Tesla schon mal zurück?? Q2: ~74k Auslieferungen??
01.05.19
Zitat von faultcode: ...=> aber 90k als offiz. Tesla-Minimum sehe ich nicht (<10%)

=> Elon Musk offenbar auch nicht
(mit Unterschrift quasi auf Twitter: https://twitter.com/elonmusk/status/1133171866871291904):



aus: 27.5.
Some Thoughts On Elon Musk’s Emails To Employees — & The Media + Wall Street’s Response
https://cleantechnica.com/2019/05/27/some-thoughts-on-elon-m…


=> diese Zahl ist von hier, 17.5.: https://twitter.com/TroyTeslike/status/1129599649256542213
Maydorn: ARK als "Hedge Fonds" --> "accredited or qualified investors"
28.5.
Maydorn ab 9:30 zu Tesla: https://www.deraktionaer.tv/videos/top-news/maydorns-meinung…

=>
• er hat ARK Investment glatt einen "Hedge Fonds" genannt :rolleyes: (*)
• er nannte deshalb ARK (das sind die mit dem komplett fehlerhaften Excel-Modell), weil er deren Worst-Case-Szenario mit USD560 anführte
• ansonsten sei bei Tesla laut Maydorn fundamental alles in Ordnung :D


(*) ARK Investment Management LLC ist bei der SEC zwar abstrakt als Large Advisory Firm, Investment advisor to an investment company registriert (Hedge Funds laufen bei der SEC, soweit ich es sehe, eben als "Large Advisory Firm", wenn sie entsprechend Publikumsgelder einsammeln) -- aber eben auch Emittent und Betreiber von "aktiven" Aktien-ETF's (long only), was mit Hedge Funding (im klassischen Sinne von Long / Short Equity Hedge Funds) nichts zu tun hat

--> aber offenbar möchte Maydorn die Zuschauer nicht überfordern


=> ein Kriterium hier zunächst mal unterscheiden zu können, ist, sich die "Advisor Fees/Compensation" anzusehen:

• ARK Investment nimmt nur ein "Percentage of assets under management" (wie jeder schnöde Fonds) --> https://whalewisdom.com/filer/ark-investment-management-llc#…

=> bei einem "Hedge Fund" findet man dabei (sinnigerweise) aber auch zusätzlich: Percentage of assets under management, Performance-based fees

--> der ARKK-ETF wird auch in Berlin gehandelt - und sollte auch "normalen" Retail-Investoren zugänglich sein: https://www.wallstreet-online.de/fonds/a14y8h-ark-etf-trust-…


=> bei einem "Hedge Fund" hingegen ist das "normalerweise" per Definition ausgeschlossen, da dessen Investoren "accredited or qualified investors" sein müssen (in den USA z.B.)


--> daneben gibt es noch mehr Kriterien, wie den wichtigen "Leverage" bei einem "Hedge Fund" usw. --> siehe: https://www.investopedia.com/articles/investing/102113/what-…
Cowen senkt sein Kursziel erneut ($150 -> $140). Grund sei ein zu erwartender Fokus auf die geringere Model 3 Nachfrage.

https://www.thestreet.com/investing/stocks/tesla-bear-at-cow…

Geringere Model 3 Nachfrage ? Eine geringere oder gesättigte Nachfrage kann sich ein Wachstumsunternehmen ansich doch gar nicht erlauben ?
Der erste Hersteller, der bald C.O.D. geht ?

Der französische Hersteller LBA ( https://www.lebronze-alloys.com/en/main-markets/transports-… ) hat Tesla wegen €1.559.420 ausstehender Rechnungen verklagt.

https://twitter.com/PlainSite/status/1133453426870894592

Tesla hat LBA offenbar eine Zusage über die Abnahme von Teilen gemacht aber intern durch ein Redesign das LBA Produkt aus der Herstellungskette genommen.

Es taucht auch direkt das Wort "fraud" auf.




Ein anderes mal sollten gelieferte Teile fehlerhaft sein. LBA hat zugestimmt die Produkte nachzubearbeiten. Tesla hat sich dann entschieden die Teile zu behalten - ohne Nachbearbeitung aber die Rechnung nicht zu bezahlen. LBA vermutet, dass die Teile überhaupt nicht fehlerhaft sind.



LBA ist Zulieferer von Audi, Avtovaz, BMW, Chrysler, Daimler, Ferrari, FIAT, Ford, General Motors, Honda, Kia, Peugeot Citroën Group, Renault, Suzuki, Toyota, Volkswagen Group, Volvo.

Sowas spricht sich wahrscheinlich auch rum unter Zulieferern.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.684.101 von xwin am 28.05.19 21:48:54
Zitat von xwin: Ein anderes mal sollten gelieferte Teile fehlerhaft sein. LBA hat zugestimmt die Produkte nachzubearbeiten. Tesla hat sich dann entschieden die Teile zu behalten - ohne Nachbearbeitung aber die Rechnung nicht zu bezahlen*. LBA vermutet, dass die Teile überhaupt nicht fehlerhaft sind.

* das stand da gar nicht. War meine Interpretation. Ich denke aber es geht einfach nur um einen Betrugsversuch von Tesla, den Hersteller zu einem nachträglichen Nachlass zu bewegen. Der hat den Braten halt gerochen und Tesla hat den Schwanz eingezogen. Gewerbsmässige Vortäuschung eines Produktmangels sollte aber hinreichend schlimm sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.684.188 von xwin am 28.05.19 21:56:11Tesla just got slammed with a new lawsuit from a supplier that claims the automaker hasn't paid a $1.7 million bill

https://www.businessinsider.de/tesla-sued-by-lebronze-alloys…
IB: Margin increase bei Tesla
aus: https://twitter.com/Keubiko/status/1133479081670897664

=>




=> solche Anforderungen können - im Falle eines Falles - auf 2 Wegen erfüllt werden:
• einen Teil des Darlehens zurückzahlen
oder
• Tesla-Aktien verkaufen


--> auch steht oben minimal 40% ;)


<soll nicht der einzige Broker damit bei Tesla sein; hat aber eine gewisse Signalwirkung>
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.685.109 von faultcode am 29.05.19 00:14:363 Wege:
3/ den Cashanteil im Konto als Pfand für mögliche Verluste erhöhen
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben