Das Defraudanten-Duell heute abend : Wer wechselt deshalb noch das Lager? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Meine Wahlstimme ist jeden Falls schon im Briefkasten...

Bekennt sich hier jemand zur Meinungsänderung durch die Politshow?
ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, wie menschen fuktionieren, die sich durch so eine theatervorstellung zur stimmabgabe für die einen oder die anderen überzeugen lassen.
Wartet mal ab :rolleyes:
Hier gibts genug Idioten, die später Threads eröffnen bzw. posten, Lügen-Schröder hätte sie überzeugt doch lieber ihn zu wählen. Oder "eigentlich wollte ich CDU wählen", aber der Lügen-Gerd hat mich doch wieder im Griff :mad:

Grundsätzlich gilt schon, wer sich durch so etwas beeinflussen läßt, ist geistig nicht grade auf der Höhe :(

Was zählt sind Fakten, Ergebnisse, Wahlprogramme.

Hoffentlich haken die Moderatoren-Damen mal ordentlich bei Gerds Katastrophen-Bilanz nach, an der aber auch alle schuld sind, nur er natürlich nicht :O
[posting]17.781.963 von webmaxx am 04.09.05 17:17:07[/posting]:confused:Warum so eilig mit deiner Stimmabgabe?? Angst vor der eigenen Überzeugung???
Solange es im Osten genügend Leute gibt, die die ehem. SED wiederwählen, wird es auch Leute geben, die die SPD nochmals wählen!:O
[posting]17.782.131 von KongCristian am 04.09.05 18:04:39[/posting]nö, Briefwahl wegen Abwesenheit
klar merkel kriegt meine stimme!
egal was da heute passiert. ich gehe nach fakten.
die bilanz von rot/grün ist einfaqch eine katastrofe!
Was war eigentlich dran,
an dem Gerücht, das Schröder
und Maischberger ein Verhältnis haben?.
Mal schauen, wie er heute mit ihr flirtet.
Würde ja auch viel besser zu ihm passen,
als sein Pferd.
Maischberger käme seiner Ex (Hilu) auch ein
wenig ähnlich.
Als linker Wähler gedenke ich mich nicht der Position der gesellschaftlichen Mitte anzunähern. Das TV-Duell Merkel/Schröder übt auf mich nur eine geringe Attraktivität aus.
[posting]17.782.218 von ArmerMilliardaer am 04.09.05 18:23:00[/posting]also ich habe aus dem gleichen Grund Lafo gewählt:laugh: - der lügt einfach am schönsten....
Lieber Birk35,

was erzählst du hier über die SED ? Es gibt keine SED mehr. Und die PDS, die du bestimmt damit ansprechen willst, hat damit überhaupt nichts zu tun.
Hier zählen Fakten, und keine Vergangenheiten.
In Deutschland haben wir endlich eine linke Partei zum wählen sowie es diese in anderen europäischen Ländern schon jahrelang gibt. Es ist eine erste gute Chance, Deutschland zu retten. CDU:cry: zum Heulen! SPD:mad: Versager!FDP:D lächerlich!Die Grünen:rolleyes: geht so !Aber die PDS;) ist eine neue Chance! Erst wenn sie regiert haben, und es nicht schaffen, Deutschland auf Erfolgskurs zu bringen, dann erst können wir sie verurteilen !!!

Vielen Dank !;););)
Und ich würde nie einen Genossen wählen und wenn er das blaue vom Himmel verspricht.

MfG Icho
[posting]17.782.152 von webmaxx am 04.09.05 18:08:33[/posting]webmaxx,

"nö, Briefwahl wegen Abwesenheit "

Müßte dann Haftantritt oder geplantes Koma sein. Lafo-Wähler könne sich doch angeblich keinen Urlaub leisten, oder?

:D
[posting]17.782.337 von ichotolot am 04.09.05 18:52:32[/posting]hmmm... ist deine Rasse nicht wegen mangelnder Anpassungsfähigkeit seinerzeit ausgestorben?

Sag mal, bist du das hier?:D
http://forum.penisdicke.de/thread.php?id=480

"9.04.2005, 19:45 Uhr Auf Thema antworten Diesen Beitrag zitieren Nach oben
ichotolot besucht im Moment nicht das Board. ichotolot
hi lex,
hört sich ja schlimm an!!! was hast denn gemacht??? meine erfahrung ist auch...nie besoffen pe machen. man übertreibt es und man reagiert nicht auf schmerzen und man will viel und das mit gewalt. mach ruhig 2 wochen pause..das schadet nicht..im gegenteil..ich hatte danach komischerweise meine ersten gains. also viel glück und gute heilung.
ichotolot "
[posting]17.782.341 von JosefSchulz am 04.09.05 18:53:34[/posting]:laugh::laugh::laugh:

Sag mal, sowas wie ne Geschäftsreise ins Ausland liegt wohlaußerhalb deines Erlebnishorizontes, oder?
Die SED hat sich nicht aufgelöst! Sie hat sich lediglich umbenannt in PDS, es sind die gleichen Mitglieder aus der SED in der PDS geblieben. Daran ändert auch nichts die kürzliche Umbenennung in Die Linkspartei.

Es ist ein Fakt, daß ein Großteil der Mitglieder der Linkspartei früher Mitglieder der SED waren bzw. es immer noch in der 2x umbenannten SED sind, ein nicht mindergroßer Teil davon auch der DDR-Staatssicherheit angehörten. Als Ostdeutscher denke ich weiß ich wovon ich schreibe und mir sind auch genügend Beispiele selber bekannt.

Wenn die PDS einen wirklichen Neuanfang als wirkliche neue Linkspartei gewollt hätte, so hätte sie sich auflösen und neu gründen müssen, sie ist formal die 2x umbenannte SED, dadurch, daß sie sich nicht nach der Wende aufgelöst hat, wird sie diesen Zusammenhang nicht wieder loswerden!
[posting]17.782.513 von dubaro am 04.09.05 19:32:44[/posting]Thema verfehlt bzw. zu früh... Warte doch mal die etablierten Täuschungsversuche im TV ab...
merkel wird ja richtig gefordert :D
fragt man hier die zukünftige kanzlerin, oder warum hat schröder nichts zu sagen , oder wird nicht viel gefragt ?
Schröder: der Steuerzahler als Versuchskaninchen :laugh:
und recht hat er damit!
DIE GROSSE LÜGE!!!!!! der strompreis ist stabil!!!!

ich darf 18 % mehr bezahlen ohne das ich mehr verbraucht habe!!
[posting]17.783.330 von Astralblue am 04.09.05 20:43:57[/posting]er ist stabiler als der spritpreis ! ;)
Merkel und Gerechtigkeit!!!!!
Sie sagt 8.000 steuerfrei, Kirchhof sagte kürzlich 7.600/7.700 - was stimmt?
wir haben 6 Jahre Zeit um den Übergang zu schaffen - ich fass es nicht :laugh:
#28 von nautiker

blödsinn!!! wo ist der strom billiger oder stabiler als sprit!!!? der geht genauso hoch
[posting]17.783.363 von Astralblue am 04.09.05 20:49:48[/posting]der strompreis ist nicht in den letzten monaten rapide gestiegen !
2 punkte für schröder !

1. hat er geschickt die frage umgangen - wenn alles richtig ist was er macht, warum kann er das den menschen nicht vermitteln warum wollen sie ihn nicht mehr folgen.

2. er hat im gegensatz zu merkel eine große gruppe menschen als leistungsträger benannt während merkel dies zuerst nur für steuerflüchtlinge tat - nach schröders einwand sagt sie dann "stimmt" :eek:
Angela Merkel empfiehlt das Buch "1.000 ganz legale Steuertricks" um die ca. 480 Bestimmungen, die Kirchhof streichen möchte, rauszufinden.
Das ist reichlich unverschämt von einer Kanzlerkandidatin!
es ist schlimm das führende politiker sich damit rausreden was sie alles gemacht haben ...und damit das land nach vorne gebracht haben. schlimm...das enttäuscht mich
schade das mertz nicht für merkel da steht...den hat die cdu leider abrasiert...der beste mann
[posting]17.783.482 von Astralblue am 04.09.05 21:07:27[/posting]Taktik.

Der wird eingewechselt.
Als Fraktionschef.
dass Schröder sagt, was bereits bekannt ist, ist klar.
Aber von einer Kanzlerkandidatin erwarte ich mehr, erwarte ich Neues - bislang geht es um Visionen und das, was Rot/Grün nicht gemacht bzw. was man gemeinsam gemacht hat.

Schwach, sehr schwach!
keiner von den spricht mal an das global 628 millijadäre alles wirtschafliche lenken und in der hand halten*lol* und kein politiker was dagegen tun kann!!
Wird Kirchhof - "Dieser Mann aus Heidelberg"(Schröder)- Merkels Rohrkrepierer?:confused:
[posting]17.782.379 von webmaxx am 04.09.05 19:05:17[/posting]@webmaxx

"Sag mal, sowas wie ne Geschäftsreise ins Ausland liegt wohlaußerhalb deines Erlebnishorizontes, oder?"

Das nicht, aber auch so nannte Mutter es damals, als Vater eingelocht wurde. Wir Kinder haben uns gewundert, wie lange solche Reisen dauern können.
Ich will hier nicht lästern aber der Spitzenkandidat der Sozialdemokraten (SPD) schwächelt doch sehr. Dem Schröder fehlt das was man im Volksmund den Killerinstinkt bezeichnet.

Bye,bye Schröder
[posting]17.783.886 von 887766 am 04.09.05 21:45:11[/posting]...das haben ihm seine Experten untersagt ...wegen dem Mitleidsfaktor für Angie.
[posting]17.783.886 von 887766 am 04.09.05 21:45:11[/posting]@887766

Stimmt, vor drei Jahren gegen Edi war er angriffslustiger. Hab den Eindruck, daß er gar nicht mehr will.
[posting]17.783.912 von JosefSchulz am 04.09.05 21:49:18[/posting]Richtig, nachdem er drin war, lautet das neue Ziel:

Ich will hier raus !!! !
Gibt es in Berlin auch gitterstäbe am Ausgang, an denen man rütteln kann ???:laugh:
SPIEGEL:
""Frau Merkel ist eine Politikerin der zweiten Reihe"

SPIEGEL ONLINE sprach unmittelbar nach dem Streitgespräch mit dem Kommunikationspsychologen und Politikberater Ulrich Sollmann über Gewinner und Verlierer, die Gründe und die Folgen.

Politikberater Sollmann: "Wer verkörpert Macht?"
Großbildansicht
Politikberater Sollmann: "Wer verkörpert Macht?"
SPIEGEL ONLINE: Herr Sollmann, wer hat gewonnen?

Sollmann: Gewonnen hat ganz klar Gerhard Schröder.

SPIEGEL ONLINE: Ganz klar?

Sollmann: Ohne Frage. Sogar noch mit einem Pluspunkt oder einem Sternchen. Es haben ja schließlich alle erwartet, dass Schröder gewinnt.

SPIEGEL ONLINE: Ersten Umfragen der Forschungsgruppe Wahlen zufolge findet die Mehrheit der Zuschauer aber immerhin, dass Angela Merkel besser abgeschnitten hat, als erwartet.

Sollmann: Bei der Charakterisierung von gut, besser und schlecht ist immer wichtig: Woran macht man dies fest? Da müsste man viel mehr differenzieren. Schröder hat eines besonders gut gemacht - und daher gebe ich ihm noch ein Sternchen: Er hat sich als unanfechtbar gezeigt. Er hat sich zwar am Anfang oft versprochen...

SPIEGEL ONLINE: ...er hat sehr oft Prozent und Cent durcheinander geworfen...

Sollmann: ... einige Male, ja. Aber er hat es geschafft, die Versprecher recht elegant,- ohne sie ganz zu verbergen oder unsicher zu wirken, wie es bei Frau Merkel oft der Fall ist - in den Argumentationsfluss einzuflechten. Er hat nicht übereilt reagiert oder sich verhaspelt. Er ist nicht heftiger in seiner Argumentation oder seiner Stimme geworden und hat weiter durchgehalten, auch wenn die Moderatoren ihn unterbrechen wollten. Er kann Stärken und Schwächen vereinen, ohne sich ans Zeug flicken zu lassen. Das ist das Zeichen eines Mächtigen, der unanfechtbar ist.

SPIEGEL ONLINE: Und darum geht es beim TV-Duell?

Sollmann: Es geht beim TV-Duell primär darum, wie jemand Macht verkörpert. Und um die Frage: Kann ich mich mit ihm identifizieren. Identifikation ist letztendlich die emotionale Basis, auf der Wahlentscheidungen getroffen werden. Die Identifikation mit der Sachaussage und dem Politiker, der sie trifft.

SPIEGEL ONLINE: Hatten Sie auch den Eindruck, dass sich Schröder in der ersten Hälfte sehr zurückgehalten hat?

Sollmann: Ja, er war überrascht, dass Frau Merkel doch recht forsch begann. Aber nach etwa 25 Minuten hat er souveräner und ruhiger agiert. Dann hatte er die Interaktion mit Merkel und den Moderatoren gut im Griff.

SPIEGEL ONLINE: Und Frau Merkel?

Sollmann: Sie hatte diese Interaktion weniger gut in der Hand. Wenn sie etwas zur Sache gesagt hat, hat sie sehr kompetent und sachbezogen reagiert. Aber der Unterschied zum Verhalten als Zuhörerin von Schröder war gravierend: Wenn sie nichts gesagt hat, dann war Merkel deutlich sichtbar schwach und hoch unter Stress. Das konnte man an ihrem non-verbalen Verhalten merken. Dann fielen ihr die Gesichtszüge runter oder sie machte Übersprungshandlungen in Form von Mimiken. Sie verzog stellenweise ihr Gesicht fast zu Grimassen. So wie spätpubertierende Kinder das manchmal machen, wenn sie ihren Eltern zuhören. Und das ist ein Zeichen, das sie nicht in sich geruht hat, sondern sehr gestresst war.

SPIEGEL ONLINE: Lässt sich das an einer Beispielsituation festmachen?

Sollmann: Als Schröder ihr vorhielt: "Sie können mir auch noch meine Kindheit vorwerfen." Da verzog sie ihre Gesichtszüge regelrecht zu einer Grimasse, während Schröder ganz ruhig blieb.

SPIEGEL ONLINE: Merkels Forschheit zu Beginn: Sie hat sich als erste ihrem Kontrahenten direkt zugewandt. War das Strategie?

Sollmann: Auf jeden Fall. Nur, sie ist dann eigentlich fast zu schnell gewesen und über ihre eigene Courage gestolpert, denn sie konnte ihr Verhalten nicht beibehalten.

SPIEGEL ONLINE: Sie soll sich vom ehemaligen "heute-journal"-Moderator Alexander Niemetz trainieren haben lassen. Haben Sie davon etwas gemerkt?

Sollmann: Niemetz ist ein Sprechtrainer und das hat man auf jeden Fall gemerkt. Frau Merkel war verbal besser als sonst. Sie hat sich kaum versprochen. Aber die Wirkung persönlicher Souveränität, die lernt man nicht durch Sprech- und Kamera-Training in drei Tagen. Da muss man ein Vierteljahr vorher anfangen. Dann kann man lernen, sich als Persönlichkeit zu zeigen. Frau Merkel ist als Person sichtbar geworden, nicht aber als Persönlichkeit. Frau Merkel ist eine hervorragende Politikern der zweiten Reihe, aber sie sitzt nicht am Kopfende.

SPIEGEL ONLINE: Hat die oft bemühte Mann-gegen Frau-Konstellation eine Rolle gespielt?

Sollmann: Im Hinterkopf. Wenn Schröder gepatzt hätte, dann wäre es für ihn ein Tiefschlag gewesen. So war es unter Kandidaten ein Duell unter gleichen, nicht jedoch, was die Machtverkörperung angeht.

SPIEGEL ONLINE: Hat das jeweilige Abschneiden der Duellanten Auswirkungen auf ihren persönlichen, verbleibenden Wahlkampf?

Sollmann: Nicht so deutlich wie in den USA, wo wir einen Personen-Wahlkampf haben. Dort tauchen die Kandidaten auf, prügeln sich, und dann schaut man wie bei einem Boxkampf: Wer hat besser gepunktet. Das haben wir hier nicht. Aber: Wir dürfen nicht so tun, als spielte die Person in der Politik keine Rolle. Das stimmt nicht. Politik hat sehr viel mit Identifikation zu tun. Die Menschen, die sich das Duell anschauen oder darüber lesen, identifizieren sich mit der ein oder anderen Richtung. Das ist eine Identifikation, die sich schließlich auch im Wahlkreuz niederschlägt. Das ist immer noch etwas anderes, als eine Person zu wählen. Diese Entscheidung ist viel subtiler, aber deswegen nicht unwichtiger.

Das Interview führte Philipp Wittrock."

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,373076,00.h…
Mein Resumee:

Erwartungsgemäß nichts Neues,

die Frau aus der zweiten Reihe kämpft, für jeden erkennbar, mühsam um Position 1, in der sie schließlich koaolitionstechnisch zerrieben werden wird.

Schröder wird in die hinterste Reihe versinken, und nach der Scheidung einen Job für Männerfreund Putin annehmen...:D


Die wirklichen Probleme wurden ausgeklammmert - oder mit Allgemeinplätzen vertuscht (z.B. hat Merkel doch tatsächlich ein Mal (!) das Wort "Bürokratieabbau"in den Mund genommen, mit einem Gesichtsausdruck wie eine Ehefrau beim Tuten :D )
[posting]17.785.174 von webmaxx am 05.09.05 05:55:21[/posting]Zeit für ein Resumee...

Wie man uns glauben machen will, haben also doch so viele Wähler das Lager gewechselt, daß noch eine Patt-Situation bei den beiden Koalitionen eintreten könnte...


Wird es Angie heute abend gelingen, das Ruder noch einmal herumzuwerfen?

Wird sie Kirchhof über Bord wefen ? Merz ins Boot holen?

Werden Schröders erneute, einlullende Sirenenklänge und Liebesgeständnisse sich erneut wie Nebel um die Wählerhirne legen ?

Werden die Leichtmatrosen meutern oder zur Stange halten?

Fragen über Fragen ....:rolleyes:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.