checkAd

ORBIS vor Comeback? - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 10.11.05 12:05:37 von
neuester Beitrag 15.05.21 19:26:09 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
10.11.05 12:05:37
Die letzte Meldung aus dem August lieferte recht gute Zahlen. Trotzdem sackte der Kurs unter zu vernachlässigenden Umsätzen immer weiter ab. Das Interesse hier im Board ist minimal. Alles Gründe, warum man sich die Aktie mal wieder näher anschauen sollte. Ich habe es getan und gekauftz!;)
Cash ist noch ausreichend vorhanden, die Marktkapitalisierung beträgt gerade mal 12 Mio €, das Eigenkapital fast 17 Mio€ und die Firma schreibt schwarze Zahlen. 2004 stieg der Kurs bis 2,50€ - jetzt sind die Fundamentaldaten sogar besser.
Bye Netfox



19. August 2005


ORBIS erwirtschaftet ein deutlich positives Halbjahresergebnis





Die ORBIS AG hat im ersten Halbjahr 2005 ein deutlich positives Geschäftsergebnis erwirtschaftet – in absoluten Zahlen und insbesondere im Vergleich zum Vorjahr.
In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2005 hat ORBIS einen Konzernumsatz von T€ 10.530 (Vorjahr: T€ 10.518) erzielt - überwiegend aus Beratungsprojekten in den fokussierten Branchen Industrie, Automotive sowie Konsumgüter und Handel. Das Betriebsergebnis (EBIT) konnte um rund Mio. € 0,5 von minus T€ 95 im Vorjahr auf T€ 427 deutlich verbessert werden. Das EBT beträgt T€ 486 im ersten Halbjahr (minus T€ 51). Das Konzernergebnis für diese Berichtsperiode ist auf plus T€ 395 gestiegen (gegenüber einem noch negativen Ergebnis von minus T€ 67 im Vergleichszeitraum 2004). Dies entspricht einem Gewinn je Aktie von € 0,043 (minus € 0,007).

Das Eigenkapital erhöhte sich aufgrund des positiven Ergebnisses im Berichtszeitraum auf T€ 16.820. Damit stieg die Eigenkapitalquote zum 30. Juni 2005 auf 61,4 Prozent (am 30. Juni 2004 waren es 58,3 Prozent).

Besonders erfreulich: Aus der laufenden Geschäftstätigkeit wurde ein Cashflow von plus T€ 1.256 erwirtschaftet (minus T€ 1.268 in 2004). Dadurch hat sich die Liquidität um T€ 695 gegenüber dem Jahresabschluss 2004 verbessert.

Die Kosten wurden weiter gesenkt. So konnten etwa die sonstigen betrieblichen Aufwendungen im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent auf T€ 2.341 (T€ 2.605) reduziert werden. Der gesamte Personalaufwand im ersten Halbjahr 2005 von T€ 7.064 entsprach nahezu dem des Vorjahresvergleichszeitraums (T€ 7.033). Zum Stichtag 30. Juni 2005 beschäftigt ORBIS 187 MitarbeiterInnen (192).

Die weitere Entwicklung ist ebenfalls positiv einzuschätzen. Zu Beginn des dritten Quartals sind 86 Prozent des geplanten Jahresumsatzes als konkret vereinbarter und eingeplanter Kundenauftrag vorhanden und zum Teil als Umsatz im ersten Halbjahr 2005 realisiert.


Weitere Informationen erhalten Sie bei: www.orbis.de
oder
Dr. Sabine Stürmer, Leiterin Investor Relations der ORBIS AG
Tel: +49 (0)681 99 24 605, E-Mail: sabine.stuermer@orbis.de
Avatar
10.11.05 12:24:14
Dein Eigenkapital von 16,8M€ zum Halbjahr besteht zum überwiegenden Teil aus Luft in Form von 2,7M€ Firmenwert und 6,9M€ Latenter Steuern.
Avatar
10.11.05 12:37:55
Solange hier Insider sofort verkaufen, wenn der Kurs einmal über 1,40 geht, sehe ich keinen Anlass zum Kauf dieser Aktie.
Avatar
11.11.05 09:56:00
Hier sind einige wohl ganz schön gefrustet, gut, Zocker sind keine drinnen, langsam steigt der Kurs, bei guten Quartalszahlen sollte was kommen, warten wir mal die nächste Woche ab :rolleyes:
ElLute
Avatar
11.11.05 10:10:00
[posting]18.736.720 von heartgore am 10.11.05 12:37:55[/posting]@ heartgore,

Woher kommt die Info über Insiderverkäufe bei 1,40€?

@ Instanbul,

was sagst Du zu den Umsätzen, positivem Cashflow, operativen Gewinn und Cash? Sind das auch alles nur Buchungstricks?

Bye NF
Avatar
11.11.05 13:19:03
#2

Mit den latente Steuern und Firmenwert geb ich dir insofern Recht, dass die Bilanz mehr oder weniger künstlich aufgebläht wird. Aber eine unumstößliche Tatsache ist doch, dass die Gesellschaft sehr niedrig verschuldet ist. Da aber diese Aktivpositionen bestehen, verlängert sich die Bilanz und somit das EK.
Also alles positiv zu sehen. Da gibt´s nix zu meckern.
Ertragszahlen stimmen auch, ist ´ne Frage der Zeit wann´s der Markt erkennt.
Auch bei Bilanzierung von Firmenwert und Latenter Steuern kann hier meiner Meinung nach von Luftnummer keine Rede sein.

Gruß
Avatar
14.11.05 09:44:20
strongest buy :cool::cool::cool:
Avatar
14.11.05 12:58:48
Ein paar Trader scheinen jetzt aufgesprungen zu sein!
Wenn die Zahlen am 18. inline sind, kann wieder mehr Aufmerksamkeit auf die Aktie fallen.

Bye NF
Avatar
16.11.05 12:46:38
So richtig traut sich wohl keiner über 1,40€ ran! Und Pusher Occan hat sich ein anderes Spielfeld ausgesucht.
Na ja- die Zahlen werden wieder Bewegung in den Kurs bringen- nach oben oder unten!:rolleyes:

Bye NF
Avatar
17.11.05 07:40:55
18.11.2005 Veröffentlichung 9-Monatsbericht

Kommen die Zahlen von Orbis gewöhnlich morgens oder abends?
Gibt es Erwartungen oder einen Tendenz?

Gruss Zenzy
Avatar
18.11.05 08:21:45
Ad-hoc-Meldung nach §15 WpHG

Erfolgreiches Quartal

ORBIS AG mit stetigem Wachstum

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

------------------------------------------------------------------------------

Saarbrücken, 18.11.2005. - Die ORBIS AG wächst in den ersten neun Monaten 2005

deutlich in den Umsatz- und EBIT-Größen im Vergleich zum Vorjahr.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2005 hat ORBIS einen

Konzernumsatz von TEUR 15.098 (Vorjahr: TEUR 14.605) erzielt - überwiegend aus

Beratungsprojekten in den fokussierten Branchen Industrie, Automotive sowie

Konsumgüter und Handel. Im isolierten dritten Quartal 2005 konnte der Umsatz

um 11,8 Prozent auf 4.568 TEUR gesteigert werden gegenüber dem isolierten

dritten Quartal 2004 (TEUR 4.087).

Zu Beginn des vierten Quartals 2005 verfügt ORBIS über einen Auftragsbestand,

der 95 Prozent des für das Jahr 2005 geplanten Umsatzes hinterlegt.

Die Kosten wurden weiter gesenkt. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen

konnten im Vergleich zum Vorjahr um TEUR 416 auf TEUR 3.457 (TEUR 3.873)

reduziert werden.

Der gesamte Personalaufwand in den ersten neun Monaten 2005 verminderte sich

auf TEUR 10.260 (TEUR 10.316).

Das Betriebsergebnis (EBIT) konnte von TEUR 6 im Vorjahr auf TEUR 528 deutlich

verbessert werden.

Das EBT beträgt TEUR 569 in den ersten neun Monaten (TEUR 132).

Das Konzernergebnis für diese Berichtsperiode ist auf TEUR 439 (TEUR118)

gestiegen . Dies entspricht einem Gewinn je Aktie von EUR 0,048 ( EUR 0,013).

Auch aus der laufenden Geschäftstätigkeit wurde ein Cashflow von plus TEUR

1.992 erwirtschaftet (minus TEUR 1.432 in 2004). Dadurch konnten auch im

dritten Quartal die finanziellen Mittel weiter aufgebaut werden; die

Liquidität hat sich um TEUR 1.140 gegenüber dem Jahresabschluss 2004

verbessert.

Das Eigenkapital erhöhte sich aufgrund des positiven Ergebnisses im

Berichtszeitraum auf TEUR 16.881. Damit stieg die Eigenkapitalquote zum 30.

September 2005 auf 62,1 Prozent ( am 30. September 2004 waren es 59,4

Prozent).

Zum Stichtag 30. September 2005 beschäftigt ORBIS 182 MitarbeiterInnen (191).

Weitere Informationen erhalten Sie bei: http://www.orbis.de

oder

Dr. Sabine Stürmer, Leiterin Investor Relations der ORBIS AG

Tel: +49 (0)681 99 24 605, E-Mail: sabine.stuermer@orbis.de

ORBIS AG

Nell-Breuning-Allee 3-5

66115 Saarbrücken

Deutschland

ISIN: DE0005228779

WKN: 522877

Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in

Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 18.11.2005

Quelle: dpa-AFX
Avatar
18.11.05 08:26:04
Adhoc auf Orbis Homepage
Na also, die Zahlen sind Klasse 0,5 cent pro Aktie Gewinn und der cash flow von minus deutlich ins plus gedreht.
Klasse , gibt sicher einen Kursschub.

Zenzy
Avatar
18.11.05 08:28:19
EBT +431%

Ergebnis +372%

Cashflow + 3,4 Mio

wathastdugesacht? Les ich das falsch? Hab ich mich verrechnet?

Gruß
Avatar
18.11.05 08:29:56
Adhoc auf Homepage!
Klasse Zahlen Gewinn, 0,05 cent per Aktie.
Cash flow deutlich ins plus gedreht und 95% der prognositizierten Umsatzes für 2005 jetzt schon in den Auftragsbüchern.
Auf gehts.zum Orbis

Zenzy
Avatar
18.11.05 10:13:13
Wenn man die aktuellen Zahlen mit den Halbjahreszahlen vergleicht, sieht man schon ein Wachstum, das jedoch recht dürftig ist. 0,005 € Quartalsgewinn pro Aktie dürfte niemanden so richtig vom Hocker hauen. Wenn man die 3 ersten Quartale aber insgesamt und den aktuellen Aktienkurs nimmt, dann hat Orbis sicher noch Potenzial nach oben!
Jetzt kommt es drauf an, ob die Insider wieder den Aktienkurs niederknüppeln!:mad:

Bye NF
Avatar
18.11.05 10:17:15
Hab mal Gewinne mitgenommen, die nächste Durststrecke kommt bestimmt, nicht dass orbis kein gutes Unternehmen wäre, aber die Börsenumsätze sind einfach zu dünn...
Avatar
18.11.05 10:41:06
[posting]18.862.943 von ElLute am 18.11.05 10:17:15[/posting]Gerade bei Werten, die kaum einer auf der Liste hat, dauert es oft einige Zeit bis die Reaktion auf die Zahlen kommt. Da Orbis solide Zahlen geliefert hat, sollte wieder mehr auf die Aktie geschaut werden- und 2€ sind sie allemal wert!

Bye NF
Avatar
18.11.05 11:21:09
Dies entspricht einem Gewinn je Aktie von EUR 0,048 ( EUR 0,013).

@Netfox Gewinn je Aktie 0,048€ sind + - 0,05€ nicht 0,005€ wie du schreibst, oder?

Mich beruig vor allem, das die Vorhersage für das Jahr schon zu 95% in trockenen Tüchen ist.

Zenzy
Avatar
18.11.05 11:30:29
Orbis ist weiterhin trotz boomender Branchenkonjunktur ertragsschwach. Daran dürfte sich trotz der unbestreitbaren Restrukturierungserfolge in naher Zukunft wenig ändern, da dies technologisch bedingt ist. In quasi allen Kennziffern liegen alle börsennotierten Wettbewerber besser.

Man sollte die hohen Kurse wie die Großaktionäre zum Ausstieg nutzen und in Aktien der Peer Group umschichten.
Avatar
18.11.05 11:31:46
[posting]18.863.924 von Zenzy am 18.11.05 11:21:09[/posting]Zahlen aus dem Halbjahresbericht:

Das Betriebsergebnis (EBIT) konnte von -95.000 auf 427.000 Euro und das EBT von -51.000 auf 486.000 Euro verbessert werden. Ferner stieg das Konzernergebnis auf 395.000 Euro oder 0,043 Euro je Aktie, nach zuvor -67.000 Euro bzw. 0,007 Euro pro Aktie.

Zahlen aus dem 9-Monatsbericht:
Das EBT beträgt TEUR 569 in den ersten neun Monaten (TEUR 132).
Das Konzernergebnis für diese Berichtsperiode ist auf TEUR 439 (TEUR118)
gestiegen . Dies entspricht einem Gewinn je Aktie von EUR 0,048 ( EUR 0,013).



Im dritten Quartal wurden also 0,005 € verdient.

Bye NF
Avatar
18.11.05 11:59:38
@Istanbul

Bitte erklär mir mal, warum Orbis ertragsschwach ist bzw. woran Du eine Ertragsschwäche erkennst.
Umsätze steigen Kosten sinken =Ergebniszuwachs. Und das nicht zu knapp. Weiter?
EPS 0,048, wenn man das mal aufs Jahr hochrechnet, ergäbe sich beim aktuellen Kurs ein KGV von 23. Zu teuer?
Ich finde nicht...

Gruß
Avatar
18.11.05 12:05:03
Ja, natürlich ist das viel zu teuer. Alle Wettbewerber sind günstiger bei meist deutlich besserer Bilanz.
Avatar
18.11.05 12:14:22
Hallo Istanbul,
du hast in einem anderen Thread die Dinsleiter mal bewertet. Leider ist der Thread eingeschlafen.
Kanns Du aktualisieren? Oder, besser, wer ist z.Z. deiner Meinung der günstigste? Lohnt sich ein Umsteigen / Einsteigen?

@ Netfox, Sorry war zu oberflächlich!
Avatar
18.11.05 12:34:14
Also SAP hat auf Basis des nächsten Jahres ein KGV von 26. Von daher finde ich 23 für 05 günstig.
Kann ja sein, dass die Wettbewerber günstiger sind.
Wenn Du konkrete Daten hast, bin ich gern dafür offen.
Der Markt ist zumindest derzeit meiner Meinung.

Gruß
Avatar
18.11.05 13:01:03
Wenn Du SAP in der Peer Group zu Orbis siehst, dann kannste natürlich Orbis kaufen. Und Ende.

Die operative Entwicklung von Orbis ist übrigens durchaus gut. Wenn man sich vor Augen führt, wie grottenschlecht und fast aussichtslos Orbis vor 2-3 Jahren aufgestellt war, dann ist die Leistung des jetzigen Managements in diesem Zeitraum wirklich bemerkenswert.

@zenzy
Kommt demnächst. Tendentiell sind wie gesagt alle besser. So krasse Ausreißer wie damals SNP gibt es jetzt allerdings nicht mehr.
Avatar
18.11.05 13:10:02
Offensichtlich werde ich falsch verstanden. Natürlich gehört Orbis nicht mit SAP direkt verglichen.
Ich meinte Vergleich aufgrund der Wachstumsaussichten.

Gruß
Avatar
18.11.05 17:06:57
............also nach dem heutigen Verlauf, Weiss nicht?
Der Höhenflug war doch sehr begrenzt.
Ich bin jetzt erst mal wieder raus. Schade!

Viel Erfolg noch!
Zenzy
Avatar
18.11.05 21:12:18
Ich denke auch, der Kurs wird sein dahindümpeln mit Miniumsätzen wieder aufnehmen, selbst wenn der Buchwert € 2,-- ist und ertragswachstum stimmen, sehe ich keine Fantasie in dem Wert, es sei denn, es käme zu einer Übernahme....., aber dann ist es sowieso zu spät zum Einsteigen. Hab mich trotzdem über den guten Trade gefreut.
Gruß ElLute
Avatar
21.11.05 17:53:23
Hm- da scheinen sich ja wohl die Letzten hier im Board endgültig verabschiedet zu haben!

Bye NF
Avatar
22.11.05 08:36:55
Ich bin noch dabei, da ich an Orbis glaube. Die werden kommen. Wenn nicht heute, dann irgendwann. Und ich habe Zeit bis irgendwann.

Gruß
Avatar
22.11.05 10:44:14
ich bleibe auch dabei, oder weitere engagement gar aus. Die Zahlen sind überraschend gut, aktienkurs zieht nicht an. warum also nicht zukaufen!
Avatar
22.11.05 21:46:15
ORBIS long term buy (neue märkte)

Die Experten von "neue märkte" stufen die Aktie von ORBIS (ISIN DE0005228779/ WKN 522877) mit "long term buy" ein.
ORBIS sei ein international tätiges Business Consulting-Unternehmen, das auf die Branchen Industrie, Automotive, Konsumgüter und Handel spezialisiert sei. Die Kernkompetenzen würden in der Beratung von kundenorientierten, unternehmensinternen und lieferantenorientierten Geschäftsprozessen, sowie unternehmensinterne und -übergreifende Logistik liegen. ORBIS verfolge einen durchgängigen Beratungsansatz von der strategischen Beratung sowie Organisations- und Prozessberatung, über Technologieberatung bis hin zur Systemintegration.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2005 habe ORBIS im Vergleich zum selben Vorjahreszeitraum den Konzernumsatz um 3,4% auf 15,1 Mio. Euro gesteigert. Der Umsatz stamme dabei überwiegend aus Beratungsprojekten in den fokussierten Branchen Industrie, Automotive sowie Konsumgüter und Handel.

Obwohl der Umsatz zugelegt habe, sei es ORBIS im Gegenzug gelungen die Kosten weiter zu senken. So seien im Neunmonatsvergleich die sonstigen betrieblichen Aufwendungen um 10,7% auf 3,5 Mio. Euro rückläufig gewesen, der gesamte Personalaufwand um 0,5% auf 10,26 Mio. Euro. Dadurch sei es dem Beratungshaus gelungen, das EBIT von 6 auf 528 Tsd. Euro und das Konzernergebnis von 118 auf 439 Tsd. Euro deutlich zu steigern. Auch aus der laufenden Geschäftstätigkeit sei ein Cashflow von plus 2,0 Mio. Euro nach -1,4 Mio. Euro in der selben Vorjahresperiode erwirtschaftet worden.

Zu Beginn des 4. Quartals 2005 habe ORBIS über einen Auftragsbestand verfügt, der 95% des für das Jahr 2005 geplanten Umsatzes hinterlege. Die Umsatzschätzung für 2005 im Vergleich zum Vorjahr habe ORBIS zu Beginn des Jahres im einstelligen Bereich prognostiziert. An dieser Prognose halte das Management fest.

Zum 30. September 2005 habe das Eigenkapital bei 16,9 Mio. Euro, die Eigenkapitalquote bei 62,1% gelegen. Der Buchwert je Aktie liege bei 1,86 Euro. Somit werde das profitable Beratungsunternehmen deutlich unter Buchwert gehandelt. Ein Kursniveau deutlich über Buchwert betrachte man als angemessen.

SAP-Beratungshäuser im Small Cap-Bereich würden nach Auffassung der Experten am Kapitalmarkt vernachlässigt, zumal sich die Geschäfte deutlich beleben würden. So würden REALTECH und ORBIS zu Unrecht weit unter Buchwert gehandelt, obwohl die Profitabilität sukzessive gesteigert werden könne.

Die Aktie von ORBIS ist ein klarer Kauf für Langfristanleger und wird von den Experten von "neue märkte" mit "long term buy" eingestuft. Das Kursziel liege bei 2,40 Euro.
Analyse-Datum: 22.11.2005

Analyst: neue märkte
KGV: 22
Rating des Analysten: long term buy


Quelle:aktiencheck.de 22/11/2005 14:52
Avatar
12.12.05 13:25:18
Seit dem 22.11. kein Posting mehr! Trotz Aufwärtstrend der Aktie scheint sich keiner mehr für Orbis zu interessieren!;) Erst müssen sich wohl noch die Pennystock- und Co- Pusher positionieren, bevor hier wieder Wind gemacht wird!
Ich kann warten.:)

Bye Netfox
Avatar
12.12.05 15:39:24
Meine Berechnung zum Kurs von € 1,40

01.01.-30.09.05 >><< 01.01.-30.09.04

Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit
€ 1.992.000 >><< € -1.432.000

Cash-Flow je Aktie
€ 0,217 >><< € -0,157

Cash-Flow-Ratio
6,45 >><< neg.

KGV KGV
29,17 >><< 107,69

Der positive News-Flow und der hohe Auftragsbestand zu Beginn von Q.4 (+95% des Vorjahres)stimmen mich positiv.
Avatar
13.12.05 19:14:42
mir ist`s nur recht, wenn sich keiner für orbis interessiert. ich werd nachkaufen, falls der kurs nochmals auf 1.3 runterginge... man weiss ja nie :) fundamental spricht ja einiges für orbis - deshalb kaufe ich:lick:
Avatar
05.01.06 08:04:01
Ui. Es ist ja doch noch Leben in der Aktie.
Schöne Umsätze...
Vielleicht kommt ja auch noch etwas Leben in den Thread?

Gruß
Avatar
05.01.06 09:13:21
misst! die Aktie steigt, beinahe wäre meine Order gekauft worden. war ja schon an 1. stelle im Bid.. naja, ich hoffe nur die aktie entscheidet sich langsam, ob sie mir noch mehr aktien zugesteht, oder sie endlich nach oben ausbrechen will:D
Avatar
05.01.06 09:54:59
Sie hat sich soeben entschieden!
Avatar
12.01.06 19:10:21
Orbis scheint resistent gegen Kurssteigerungen zu sein!:( Ein Dauerzustand?:rolleyes:

Bye Netfox
Avatar
13.01.06 15:54:27
:D:D Immer noch Insiderverkäufe...:D:D
Avatar
14.01.06 07:05:08
genau freunde der nacht,

ab nächste woche platzt die bombe,

bin ein wenig spät dran und hoffe dass ich am montag noch zu 1,45 da rein komme.

danach werden wir mal solide richtung 2€ laufen ....

:cool:
Avatar
14.01.06 09:39:31
@derrosenstolze hoffen wir`s mal. ich warte schon über n`jahr auf den raketenstart. sieht eigentlich alles super aus - aber man weiss ja nie, ob nicht doch etwas katastrophales versteckt ist. hoffen wir das beste, und wir sehen schon bald die 2 EUR, vielleicht per ende jahr ja auch schon die 3 EUR, wenn gut läuft:D
Avatar
16.01.06 11:36:14
Heute gab es ja in der ersten halben Stunde richtig Umsatz!
Jetzt ist wieder Schluß- und bei 1,50 steht ein fetter Block, der sicher abschrecken soll!

Bye NF
Avatar
16.01.06 13:42:19
...und hier ist der Grund: Die Hotline-Mafia pusht- leider erfolglos!



ORBIS empfehlenswert (Markus Frick Inside)

Nach Ansicht der Experten von "Markus Frick Inside" ist die Aktie von ORBIS (ISIN DE0005228779/ WKN 522877) sehr empfehlenswert.

ORBIS sei ein international tätiges Business Consulting-Unternehmen, das auf die Branchen Industrie, Automotive, Konsumgüter und Handel spezialisiert sei. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2005 habe die Gesellschaft im Vergleich zum selben Vorjahreszeitraum den Konzernumsatz um 3,4% auf 15,1 Mio. EUR gesteigert. Kernumsatzelement seien überwiegend Beratungsprojekten in den fokussierten Branchen Industrie, Automotive sowie Konsumgüter und Handel.

Obwohl der Umsatz zugelegt habe, sei es ORBIS im Gegenzug gelungen, die Kosten weiter zu senken. Dadurch sei es gelungen, das EBIT von 6.000 auf 528.000 EUR und das Konzernergebnis von 118.000 auf 439.000 EUR deutlich zu steigern. Derzeit werde das profitable Beratungsunternehmen mit einer Eigenkapitalquote von über 60% deutlich unter dem Buchwert gehandelt.

Deshalb halten die Experten von "Markus Frick Inside" die Aktie von ORBIS für sehr empfehlenswert. Beim Kauf sollte ein Limit gesetzt werden. Das Kursziel liege bei 2,20 EUR.

Analyse-Datum: 13.01.2006

Analyst: Markus Frick Inside
Rating des Analysten:


Quelle:aktiencheck.de 16/01/2006 12:19
Avatar
17.01.06 10:40:57
Ausbruch- oder wieder nur Täuschung wie Anfang Januar!?
Die Aktie hat jedenfalls noch kräftig Nachholbedarf.

Bye Netfox
Avatar
18.01.06 19:35:27
Also doch wieder nur Täuschung!:mad:
Avatar
26.01.06 12:15:34
[posting]19.773.417 von NETFOX am 18.01.06 19:35:27[/posting]So - zum dritten Mal in diesem Monat Ausbruch mit Riesenumsätzen! Zum dritten Mal ein Fake?:rolleyes:
Avatar
26.01.06 12:19:00
backe backe kuchen deswegen heute
Avatar
27.01.06 14:02:19
Ok- zum dritten Mal ein Fake!:mad:
Avatar
30.01.06 15:57:44
Und ab gehts, das wird noch was!
Avatar
30.01.06 18:00:45
logisch wird hier noch was grosses draus. 2 EUR wir kommen!!!
Avatar
15.02.06 20:19:31
Vergleichbare Werte wie AC Service, Itelligence oder Realtech haben vor kurzem den Turbo eingelegt, ich hoffe , dass Orbis auch endlich den SCHALTER findet.:D
Avatar
16.02.06 18:11:40
:D Der Ausbruch über die 1,60 Euro dürfte spätestens zu den Jahreszahlen gelingen...Bis dahin,Geduld:D:D:D:D
Avatar
17.02.06 17:44:16
:)Schaut so aus , als ob der Turbo gerade getestet wird ?????
Avatar
18.02.06 13:34:42
Orbis ist an der 38 Tage Linie ausgebrochen. Sollte der Kurs über EUR 1,50 bestätigt werden, sind ganz
schnell Kurse um EUR 2,00 möglich.

Nur zur Erinnerung:

Obwohl der Umsatz zugelegt habe, sei es ORBIS im Gegenzug gelungen, die Kosten weiter zu senken.
Dadurch sei es gelungen, das EBIT von 6.000 auf 528.000 EUR und das Konzernergebnis von 118.000
auf 439.000 EUR deutlich zu steigern. Derzeit werde das profitable Beratungsunternehmen mit einer
Eigenkapitalquote von über 60% deutlich unter dem Buchwert gehandelt.



Avatar
01.03.06 21:46:32
Hier sind institutionelle Investoren am Werk. Man schaue nur dir großen Blöcke die jetzt schon seit mehr als 2 Monaten weggehen! Steigt der Kurs über 1,50 so wird er auch gleich wieder gebremst. Leute bald gibt es Empfehlungen und gute Zahlen, der SAP 716460 geht es schließlich sehr gut! Davon profitiert Orbis.:)
Avatar
02.03.06 08:46:39
naja große Blöcke sind für mich was anderes ....

und die 60k Brocken Mitte/Ende Januar sind auf eine einschlägige EMpfehlung eines Börsenbriefs zurückzuführen (da war ich auch mit 30k dabei, bin aber mittlerweile wieder raus)













.
Avatar
07.03.06 17:56:28
:cool: Orbis wird ja immer noch voll gedeckelt...Spätestens am 24.03. zu den Jahreszahlen sollte sich das endlich ändern...Dann dürften Kurse über 2 Euro drin sein!!!:cool::cool:
Avatar
08.03.06 11:25:44
Sehe ich auch so @murli
Die Cebit dürfte Orbis neue Aufträge bringen und RFID ist bekanntlich ein großer Wachstumsmarkt!:)


LES zum Frühstück

09.03.2006
Karlsruhe

Ein interessanter Vormittag rund um RFID, Pick-by-Voice, Datenfunk für SAP erwartet Sie.

» mehr Information

» Anmeldung


--------------------------------------------------------------------------------

CeBIT 2006



9.-15.03.2006
Hannover

Besuchen Sie uns
- am Stand unseres Partners
Microsoft in Halle 4, Stand A38

- am Stand unseres Partners IBM
in Halle 4, Stand A12

- am Forum Business Intelligence
& Enterprise Information Inte-
gration, in Halle 3, Stand C 45,
Info Point Nr. 22.

Wir freuen uns auf Sie!

» mehr Information

» Anmeldung
Avatar
21.03.06 21:34:48
:cool: DER COUNTDOWN LÄUFT ,NOCH 2 TAGE......:cool::cool::cool::cool::cool::cool:
Avatar
22.03.06 17:27:28
:cool: UND NUR NOCH EIN TAG....AM FREITAG STARTET DER AUSBRUCH:::::cool::cool::cool::cool:
Avatar
22.03.06 20:16:23
:cool: Da wurde ja noch einiges in der letzten Handelsstunde in Frankfurt weggekauft.....Freitag steigt die Party...:cool::cool::cool:
Avatar
22.03.06 20:56:46
:cool::cool: Erstes Kursziel 2,60 Euro :cool::cool:
Avatar
23.03.06 09:28:25
am freitag kommmen die jahreszahlen?

die order werden wirklich immer grösser... schon selte solche grosse unterstützungsblöcke gesehn... sieht gut aus :)
Avatar
23.03.06 11:48:46
:O Hallo,
Vorsicht nach meiner Info steht eine Verwässerung von 50% an
KE 4.573.875 € durch Ausgabe von bis zu 4.573.875 neuen Stammstückaktien geplant !!!!
das KGV wird dann ganz schön gedrückt !!!
Avatar
23.03.06 12:03:43
Antwort auf Beitrag Nr.: 20.919.068 von Apovis1 am 23.03.06 11:48:46Hast Du ein Quelle oder ist Dir bekannt wann das sein könnte?
Avatar
23.03.06 17:54:18
Antwort auf Beitrag Nr.: 20.919.299 von Zwoggel am 23.03.06 12:03:43:cool::cool::cool: HEUTE GIBTS JA SCHON EINEN KLEIEN VORGESCHMACK FÜR DIE PARTY MORGEN...:cool::cool::cool:
Avatar
23.03.06 18:03:52
Antwort auf Beitrag Nr.: 20.924.786 von murli am 23.03.06 17:54:18Wenn das mit der KE stimmt, wie von Apovis 1 gepostet, kann das ganz schnell nach unten gehen
Avatar
23.03.06 20:02:46
Antwort auf Beitrag Nr.: 20.924.932 von Zwoggel am 23.03.06 18:03:52:cool: Für was sollte Orbis das Grundkapital erhöhen ??? Diesbezüglich gibts keine News !!! :D:D:D Ein Kapitalbedarf besteht nicht...:cool::cool:
Avatar
23.03.06 20:10:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 20.926.649 von murli am 23.03.06 20:02:46Ich bezog mich auf das Posting von Apovis 1.
Habe ihn auch um Aufklärung gebeten, kam aber bisher nichts.
Mal schaun, was die nächste Zeit so geht.
Avatar
24.03.06 08:32:13
Orbis hat ein hohes Eigenkapital von 67%... wüsste nicht warum die noch mehr kapital bräuchten. die gebenn dat lieber aus.... 30% ist normal.

was meint ihr zum Ergebnis? Zufrieden mit 4 cents pro aktie?
Avatar
24.03.06 08:48:13
Antwort auf Beitrag Nr.: 20.931.561 von Koivu am 24.03.06 08:32:13Vielleicht solltest du uns lieber fragen, ob wir mit dem Verlust in Q4 zufrieden sind
Avatar
24.03.06 09:11:29
Also ich bin ganz und gar nicht zufrieden. Ich denke, der Markt auch nicht. Hab eben geschmissen und bin froh, dass ich noch 1,55 bekommen hab. Den Investierten viel Glück.

Gruß
Avatar
24.03.06 09:19:47
Antwort auf Beitrag Nr.: 20.932.209 von wathastdugesacht am 24.03.06 09:11:29Ich habe vorbörslich 1,55 und 1,49 bekommen und Glück mit dem ersten Kurs auf XETRA mit 1,58 gehabt, obwohl ich nur 1,52 haben wollte :)
Avatar
24.03.06 10:23:35
:mad: Hallo,
in 2005 ein Kgv 40 ist nicht gerade prickelnd,
dazu noch die erwartete Verwässerung von 50% ...
da kann man sich den Ziel-Kurs ausrechnen
Gruß
Avatar
24.03.06 10:53:43
:mad:
meinses Wissens hält Orbis hält 5,58 % an der Medion ====> da könnte es Wertberichtigungen geben ?
Gruß
Avatar
24.03.06 11:36:53
Du schreibst hier einfach irgendwelche Aussagen, ohne sie zu belegen. Bitte um Quelle, wonach Orbis 5,58% an Medion hält.
Die Marketcap von Medion ist über 500 Mio., davon 5,58% wären schon mehr als die ganze Bilanzsumme von Orbis.

KGV 40 ist schon klar, deswegen hab ich auch verkauft. Nur bitte keine Lügenmärchen und an den Haaren herbeigezogene Vermutungen wie Kapitalerhöhung oder Wertberichtigung.
Oder stell gefälligst die Quellen rein.
Avatar
24.03.06 11:44:03
@Apovis die Orbis Invest hält Aktien an der Medion, aber nicht unsere Orbis AG!!! ALso schreib nicht so ein Mist, wie verwässerung usw......

Orbis wechselt also in den General Standart, dadurch sparen die wieder Kohle und werden noch profitabler! Ansonsten bin ich zufrieden mit dem Ergebnis, Umsatz könnte aber besser sein. Werde weiter halten.;)
Avatar
24.03.06 14:51:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 20.935.358 von DerStarlet am 24.03.06 11:44:03:cool::cool: Jahresabschluss absolut in Ordnung. Buchwert nun bei 1,84 Euro. Ausserdem plant Orbis für 2006 eine EBit Steigerung von 10-30 %....KURSZIEL weiter 2,60 EURO...:cool::cool:
Avatar
24.03.06 21:57:37
Laut Geschäftsbericht liegt der Auftragsbestand zum Jahresanfang 2006 bei 55% des Vorjahres. Aber wie sah es damals aus Anfang 2005, mhh ich konnte keine Aussage finden?
Avatar
04.04.06 11:57:03
Antwort auf Beitrag Nr.: 20.935.358 von DerStarlet am 24.03.06 11:44:03Hallo,
:mad: sorry hab mich verschaut es handelt sich um Investmentgesellschaft Orbis
Danke für den Hinweis
Avatar
10.04.06 11:46:44
Avatar
20.04.06 09:33:31
gibts gruende, warum der Kurs so in den Keller geht?:rolleyes:
Avatar
20.04.06 10:35:38
Es gibt leider keine Kursfantasie, deshalb purzelt er! Stopp bei 1,40 durchbrochen, ich bin raus!
Avatar
16.05.06 14:46:17
1.21:eek::eek::eek::eek::eek::eek:

penny wir kommen:lick:;):)
Avatar
16.05.06 20:15:17
paris darf ich deine watch-liste sehen?
Avatar
15.06.06 12:37:01
Bombennews! :eek: :eek:

15.06.2006 12:08
HUGIN NEWS/Agfa HealthCare wins a multi-million Euro contract for implementation of its healthcare IT system, ORBIS, at the university hospital center (CHU) of Toulouse, France
Recent contracts signed in France confirm Agfa's ORBIS (Nachrichten/Aktienkurs) as the leading solution in Europe for increasing efficiency in hospital organizations and quality of patient care

Mortsel/Belgium - June 15, 2006 - 11.00 AM

In a public tender Centre Hospitalier Universitaire (CHU), the university hospital center of Toulouse, France, has chosen Agfa HealthCare to implement ORBIS, Agfa's leading clinical and administrative information system. The installation is scheduled to be concluded by 2011 and will affect some 10,000 users.

The University Hospital Center of Toulouse, CHU, is one of the five largest hospitals in France and is a pilot site for the establishment of a cluster-based organization as determined in the new French Hospital Governance. CHU counts 2,845 beds divided over five sites and has a staff of about 10,000 and over 1,620 doctors. Some 165,000 in-patients and 600,000 outpatients are treated per year.

During the first phase of implementation, existing management tools will be replaced by ORBIS tools, including Electronic Patient Record (EPR), scheduling, activity management and communication with technical departments. They will allow for one single consolidated database of shared patient records against the 68 segregated databases currently in use. The second phase in the implementation will include ORBIS' Prescription and Care modules, offering a care record and electronic prescription functionality that covers laboratory, radiology and medication.

"We expect ORBIS to significantly increase efficiency" said M. Morvezen, Directeur des systèmes d'information (Chief Information Officer) and Chairman of the Hospital IT Committee at CHU . "Because it delivers real-time clinical and administrative patient information across the boundaries of the hospital departments and sites, the use of ORBIS will eventually result in a competitive advantage in terms of both quality of care and cost." ORBIS is already today installed in over 750 hospital sites across Europe and is being used by some 400,000 users every day. Although it was only recently officially presented to the French market at Hôpital Expo - Intermedica 2006, the major biennial healthcare exhibition in France, several healthcare institutions in France had already chosen ORBIS as their IT solution, including the hospitals of Annecy (887 beds), Vesoul (727 beds), Annemasse (648 beds), Magny-en-Vexin (360 beds), La Ferté Bernard (306 beds) and Rumilly (261 beds).

"Together with the other recent wins in France, the Toulouse project illustrates Agfa HealthCare's and its customers' common approach in the reengineering of healthcare operations," said Alain Ramon, Managing Director of Agfa's IT Solutions division in France "With ORBIS, Agfa delivers a truly complete and transversal hospital-wide information system at single and multi-site healthcare organizations, both large and small."

Philippe Houssiau, President of Agfa HealthCare added: "Healthcare in France and Europe is in the process of a major transformation, due to socio-economic factors and technological advances. As the leader in Germany, Agfa HealthCare has proven that our comprehensive hospital IT system, ORBIS, considerably improves the quality of care and related costs; necessary in the context of healthcare reform. The decision by the University Hospital Center of Toulouse to select ORBIS confirms our ability to deliver this pioneering IT solution, fully adapted to the nation-specific needs in France. At the same time, we are beginning the implementation of ORBIS in pilot sites in Belgium and preparing entry into other key markets."

End of message
Avatar
15.06.06 12:52:47
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.125.055 von Spekulatius_28 am 15.06.06 12:37:01Was haben die News mit der Orbis AG in Saarbrücken zu tun?
M.E. nichts!!
Avatar
22.06.06 16:57:55
Für die Aktie interessiert sich weiterhin niemand. Nach dem Einbruch gibt es kein Zeichen einer Erholung!
Und für "NM" ist die Aktie auch nur ein LongTermBuy geworden.:(





ORBIS long term buy (neue märkte)


Westerburg, 22. Juni 2006 (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "neue märkte" stufen die Aktie von ORBIS (ISIN DE0005228779/ WKN 522877) mit dem Rating "long term buy" ein.
Das Negative vorweg: Die ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2006 seien durch von Kunden verursachten Projektverschiebungen beeinflusst worden. Dabei hätten sich bei einigen Kunden Verschiebungen in den verhandelten und fest eingeplanten Projekten ergeben, da entweder Vorleistungen noch nicht abgeschlossen, kurzfristige organisatorische Umstellungen notwendig gewesen oder aber erneut Budgetfragen diskutiert worden seien.

Das Positive: Alle diese Projekte seien zu Beginn des 2. Quartals angelaufen. Zurück zum 1. Quartal: Im Vergleich zum selben Vorjahresquartal seien die Umsätze um 16% auf 4,5 Mio. Euro eingebrochen, das EBIT habe sich von 304 auf 147 Tsd. Euro halbiert. Positiverweise habe der gesamte Personalaufwand um 12% auf 3,7 Mio. Euro zurückgefahren werden können. Das Eigenkapital bewege sich mit 16,9 Mio. Euro weiterhin auf hohem Niveau, die Eigenkapitalquote liege bei 67%.

Zu Beginn des 2. Quartals habe ORBIS über einen sehr hohen Auftragsbestand verfügt, der 71% des für das Jahr 2006 geplanten Umsatzes hinterlege. Aufgrund der positiven Auftragsentwicklung halte ORBIS an den gesetzten Zielen für 2006, Umsatzwachstum im einstelligen Prozentbereich sowie Steigerung des EBIT um 10-30%, fest.

Das schwache Erstquartal habe die Aktie in die Knie gezwungen. Vorteilhaft reagiert hätten einige "Insider", welche zum Jahreswechsel noch zu Kursen um die 1,40 Euro Aktien verkauft hätten. Negativ würden die Experten beurteilen, dass sie bis dato keinen Termin für einen Unternehmensbesuch erhalten hätten. Der hohe Auftragsbestand stimme dagegen optimistisch. Der Buchwert je Aktie liege bei 1,80 Euro. Die Experten würden empfehlen trotz der günstigen Bewertung die weitere Geschäftsentwicklung vorerst abzuwarten. Langfristig bleibe ORBIS ein interessanter Substanzwert.

Die ORBIS-Aktie wird von den Experten von "neue märkte" mit dem Rating "long term buy" eingestuft. Das Kursziel sehe man bei 1,50 Euro.
Analyse-Datum: 22.06.2006

Analyst: neue märkte
KGV: 50
Rating des Analysten: long term buy


Quelle: aktiencheck.de 22.06.2006 14:21:00

Bitte beachten Sie folgende wichtige Hinweise




--------------------------------------------------------------------------------
An- und Abmeldungen des Emailservice können Sie in Ihrer Watchlist vornehmen.
--------------------------------------------------------------------------------
AGBs | Datenschutz | Disclaimer | Impressum | Sicherheit
Belgien | Deutschland | Frankreich | Spanien
--------------------------------------------------------------------------------

© in 2005 Cortal Consors S.A., Zweigniederlassung Deutschland · Infoline: +49 (0) 1803 252515 · Faxinfopaket: +49 (0) 1803 252512
Cortal Consors S.A., Zweigniederlassung Deutschland · Postfach 1743 · 90006 Nürnberg
Avatar
29.06.06 16:54:47
Nachdem nun Prof. Kötz seine 30.000 Scheinchen verkauft hat (Insiderhandel am 21.06.) dürfte der Kurs auch wieder langsam anziehen
Avatar
20.07.06 23:07:18
Ist das der Weg? Mit einem Deal zum Millionär!

Heute 1000 Stücke, günstig im Angebot: Nur kanpp über 1.100 € pro Scheinchen!! Wenn er da mal nicht nur Cent bekommt.
Gruß Blacky
Avatar
05.12.06 14:16:22
Servus allerseits


Aus "Der Aktionär" - Mehr aus der aktuellen Ausgabe siehe Thread: Der Aktionär * Empfehlungen * Ausgabe 50/2006



● Titelstory: Achtung Trendwende! Bis zu 150 % Gewinn mit Turnaround-Kandidaten.
Orbis mit 75 % Potenzial. Kursziel: 2,20 Euro.
Avatar
06.12.06 18:01:57
So leute es geht vorwärts.Morgen wird sehr spannend.:eek::eek::eek:
Avatar
06.12.06 18:14:32
Schnallt euch fest an liebe Kollegen,ich glaube es wird die Aktie bald explodieren.
Avatar
06.12.06 18:39:30
28.11.2006 09:31
ORBIS AG: strong buy (neue märkte)


Weiding (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "neue märkte" stufen die Aktie von ORBIS (ISIN DE0005228779 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 522877) mit dem Rating "strong buy" ein.

Die ORBIS AG sei ein international tätiges Business Consulting-Unternehmen, das auf die Branchen Industrie, Automotive, Konsumgüter und Handel spezialisiert sei. Die Kernkompetenzen würden in der Beratung von kundenorientierten, unternehmensinternen und lieferantenorientierten Geschäftsprozessen, sowie unternehmensinterne und -übergreifende Logistik liegen. ORBIS verfolge einen durchgängigen Beratungsansatz von der strategischen Beratung sowie Organisations- und Prozessberatung, über Technologieberatung bis hin zur Systemintegration.

Das Beratungsunternehmen aus Saarbrücken habe im 1. Halbjahr 2006 im Vergleich zur selben Vorjahresperiode einen Umsatzrückgang von 10% auf 9,5 Mio. Euro hinnehmen müssen. Der Personalaufwand sei im Vergleich zum Umsatz um 7% auf 6,5 Mio. Euro unterproportional rückläufig gewesen. Das EBIT sei im selben Vergleichszeitraum um 37% auf 270 Tsd. Euro zurückgegangen, das Konzernergebnis um 67% auf 127 Tsd. Euro. Dabei sei vor allem das 1. Quartal von Projektverschiebungen geprägt gewesen, im 2. Quartal seien die Umsätze kräftig angezogen.

Das Eigenkapital bewege sich mit 17 Mio. Euro weiterhin auf hohem Niveau, die Eigenkapitalquote liege bei 70%. Der Buchwert liege bei 1,86 Euro je Aktie. Dabei verfüge das Unternehmen noch über Verlustvorträge in Höhe von 17,6 Mio. Euro. Der Cashbestand liege bei 50 Cent je Aktie und decke damit bereits die Hälfte des Börsenwerts ab.

Zu Beginn des 3. Quartals 2006 habe ORBIS über einen hohen Auftragsbestand verfügt, der bereits 85% des für das Jahr 2006 geplanten Umsatzes hinterlege. ORBIS erkenne eine erhöhte Nachfrage nach IT-Dienstleistungen. Die Gesellschaft halte daher an den gesetzten Zielen für 2006 fest: Umsatzwachstum im einstelligen Prozentbereich sowie Steigerung des EBIT um 10-30%.

Der Beratungsbranche im SAP-Bereich gehe es zunehmend besser. Davon dürfte auch ORBIS profitieren. Insgesamt scheine die günstig bewertete Branche am Kapitalmarkt nun aufgegriffen zu werden. ORBIS sei mit einer Bewertung zum knapp halben Buchwert äußerst preiswert. Vor dem Hintergrund der Branchenbelebung würden die Analysten eine Bewertung um dem Buchwert als angemessen betrachten. Die Experten würden ihr Kursziel von 1,50 auf 1,80 Euro erhöhen.
Die Experten von "neue märkte" stufen die ORBIS-Aktie von "long term buy" auf "strong buy" herauf. Aufgrund der geringen Handelsvolumina würden die Experten empfehlen nur limitierte Käufe aufzugeben. Das Kursziel sehe man bei 1,80 Euro. (Ausgabe 23/2006 vom 25.11.) (28.11.2006/ac/a/nw) Analyse-Datum: 28.11.2006




Klicken Sie hier, um weitere aktuelle Nachrichten zum Unternehmen zu finden:

ORBIS
Avatar
06.12.06 23:03:09
Die massiven Umsatzzuwächse in den letzten Tagen sind ein gutes Zeichen, die Anleger werden wieder vermehrt auf Orbis aufmerksam. Eine ähnliche Entwicklung wie 2003 wäre denkbar wenn sich genügend Anschlusskäufer finden. Die Aktie zumindest (auch aus Makrosicht) ist definitiv massiv unterbewertet und dies wird jetzt eventuell drastisch korrigiert.
Avatar
11.12.06 20:08:14
ORBIS AG / Mobisys GmbH implementieren Pick-by-Voice-Lösung:
Bei Nölke funkt es im Tiefkühlraum





Der Wurst- und Fleischproduzent Heinrich Nölke GmbH & Co.KG hat die Nachschub- und Kommissionierprozesse im Tiefkühllager auf ein sprachgesteuertes System umgestellt. Das SAP-Beratungshaus ORBIS AG hat in Zusammenarbeit mit dem Walldorfer Auto-ID-Systemintegrator MOBISYS GmbH die Pick-by-Voice-Lösung innerhalb von nur drei Monaten bei Nölke implementiert.

Die Mitarbeiter der Nölke GmbH & Co.KG arbeiten hierbei mit dem Dictulus-Gerät der Firma PerDictum GmbH & Co.KG und sind über das Software-Tool Mobisys Solution Builder (MSB) des Walldorfer Softwarehauses Mobisys direkt mit dem SAP Warehouse Management (SAP-WM) verbunden. Ausschlaggebende Entscheidungskriterien für den Einsatz des SAP-zertifizierten ABAB Add-ons MSB waren die Faktoren direkte SAP-Integration, Entwicklung der Pick-by-Voice Prozesse komplett in ABAP sowie Erweiterbarkeit des MSB für weitere mobile Applikationen (Datenfunk (RF) und RFID).

Direkt im SAP-System werden den Mitarbeitern Nachschub- und Kommissionier-Transportaufträge per Funk über ein Headset übermittelt. Zur Bestätigung des Auftrags genügt ein kurzes „Ja“ oder „Fertig“. Über einen separaten Leitstand hat der Lagerleiter jederzeit den Überblick über die laufenden und anstehenden Transportaufträge. Darüber hinaus kann er manuell Aufträge ändern und den einzelnen Mitarbeitern zuordnen. Neben dem Abarbeiten der einzelnen Pickpositionen initiiert der Mitarbeiter auch noch den Druck sogenannter Inhaltslisten über das Pick-by-Voice Gerät.

Im Vergleich zur Papierkommissionierung sinkt die Fehlerquote durch die Spracheingabe erheblich, was zu einer effizienteren Lagerverwaltung führt. Die Mitarbeiter genießen eine größere Bewegungsfreiheit und brauchen bei minus 25 Grad im Tiefkühlbereich die Auftragslisten nicht mehr von Hand ohne Schutzkleidung zu bearbeiten.

Bei Nölke ersetzt die Pick-by-Voice-Lösung die Papierkommissionierung auf Basis von SAP R/3 Enterprise, die ebenfalls von der ORBIS AG implementiert wurde. „ORBIS hat uns mit der angebotenen direkten SAP-Integration sowie der gezeigten Prozesskompetenz im Bereich SAP Logistics Execution Systems (LES) von Anfang an überzeugt“, begründet Hermann Josef Bröcking, Leiter Zentrallogistik bei Nölke, die Entscheidung für das Saarbrücker Beratungshaus mit Mobisys GmbH als Partner. „Die Lösung steigert die Leistungsfähigkeit und damit die Motivation unserer Mitarbeiter. Kurze Implementierungsphase, Prozessoptimierung und hohe Anwenderakzeptanz- ein für alle Seiten erfolgreiches Projekt.“
Avatar
13.01.07 12:10:33
Antwort auf Beitrag Nr.: 26.110.807 von RoughTrader am 11.12.06 20:08:14Hallo,

ist der Kurssturz in Frankfurt Zufall oder gibt es eine Nachricht?

vulpecula2
Avatar
15.01.07 00:07:05
Ich denke, da ist einer mit ner relativ großen Stückzahl aus obs rausgegangen.

Bei ner Aktie mit einem so geringen Handelsvolumen, kann das schon mal sehr krasse Folgen auf den Kurs haben :laugh:

Offizielle neue Infos gibts meiner Recherche nach nicht.
Avatar
15.01.07 15:30:43
Beitrag Nr. 100 ()
Freunde,

der Kursrückgang basiert doch auf den schlechten SAP Zahlen! Alle Aktien aus dem SAP Umfeld haben nachgegeben.

Ich habe am Freitag noch einmal 5k günstig nachgelegt. Schon bald werden wir die 1,30 Euro wieder hinter uns lassen.;)

Gruß vom Alpha-Tier
Avatar
17.01.07 13:34:04
Beitrag Nr. 101 ()
CRM-Arena mit Ausstellergemeinschaftsstand und praxisorientiertem Kongressprogramm

17.01.2007 - 11:37 Uhr, Deutsche Messe AG Hannover [Pressemappe]
Hannover (ots) -


- Neue Business-Plattform zum Kundenbeziehungsmanagement
- Gemeinschaftsstand und siebentägiges Kongress-Forum in Halle 4
- Für Messebesucher ohne Mehrkosten

Der Markt für Customer Relationship Management (CRM) in
Deutschland bleibt mit seinen beiden Hauptsegmenten, den Services
inklusive Consulting-, Outsourcing- und IT-Services sowie dem
Software-Lizenzgeschäft, auch im neuen Jahr weiterhin auf
Wachstumskurs. Je nach Studie von Gartner Group, IDC und anderen
beträgt das Wachstum zwischen vier bis fünf Prozent - und dies in
einem Umfeld, das bereits heute bei CRM-Software ein Volumen von 600
bis 700.000 US-Dollar und bei den CRM-Services sogar von 2,5
Milliarden US-Dollar aufweist. Dieser Entwicklung trägt die
ITK-Leitmesse CeBIT mit der neuen Business-Plattform "CRM-Arena" in
Halle 4, Stand D64, Rechnung.

Auf einem Ausstellergemeinschaftsstand und bei einem siebentägigen
Kongress-Forum der CRM-Arena präsentieren sich auf der CeBIT 2007
führende CRM-Anbieter und Dienstleister wie bpi solutions GmbH & Co
KG, evosoft business relations GmbH, Microsoft Deutschland GmbH,
connectiv eSolutions GmbH, Orbis AG und T-Systems Multimedia
Solutions GmbH.
Besucher können sich in Halle 4 rund um den
kommunikativen Ausstellungs- und Vortragsbereich umfassend über
Produkte, Strategien, Konzepte und Trends zum Thema
Kundenbeziehungsmanagement informieren. Auf dem Kongress-Forum der
CRM-Arena beleuchten international bekannte Analysten und Experten,
wie u.a. Prof. Hendrik Schröder, Inhaber des Lehrstuhls für
Betriebswirtschaftslehre - insbesondere Marketing & Handel - an der
Universität Duisburg-Essen, über die gesamte Messedauer
verschiedenste CRM-Schwerpunkte wie Customer Intelligence und
Customer Data Integration.

Insgesamt stehen Ausstellern auf den 553 Quadratmetern Fläche der
CRM-Arena 24 Standplätze und vier komfortablere "Business Areas" mit
VIP-Bereich und Rückzugmöglichkeiten für die Präsentation und
Kundenbetreuung zur Verfügung. Darüber hinaus haben sie auch die
Möglichkeit, mit einem Kongressvortrag um die Gunst der Besucher zu
werben. "Unternehmen erhalten in der CRM-Arena exklusiv oder
ergänzend zu ihrem Hauptstand die Gelegenheit, die Vorzüge eines
großen Messeauftritts zu nutzen, und genießen dabei dennoch genügend
Intimität, um Kunden individuell zu betreuen", erläutert Gerald
Zwerger, einer der beiden Geschäftsführer der neben der SOA-World
auch für die Organisation der CRM-Arena verantwortlich zeichnenden
Agentur Hahn&Zwerger-Marketing. Sämtliche Vorträge innerhalb des
Kongress-Forums der CRM-Arena sind für Messebesucher der CeBIT
kostenfrei zu besuchen. Auch die Vortragsfolien der hochrangigen
Fachreferenten können durch einfache Abgabe einer Visitenkarte oder
Online-Registrierung ohne Mehraufwand bezogen werden.

Laut Analysen des Management-, Technologie- und
Outsourcing-Dienstleisters Accenture können für den deutschen und
internationalen CRM-Markt folgende aktuelle Entwicklungen und Trends
verzeichnet werden:

Banken und TK-Industrie haben die Nase vorn

Als besonders innovativ sieht Accenture den Bankensektor, der im
Bereich CRM anderen Branchen gut drei Jahre voraus sei. Das Geld- und
Kreditgewerbe betreibe das Thema Kundenbeziehungsmanagement und
"Customer Experience", das alles einschließt, um einen Kunden von A
bis Z zu betreuen, Hintergrundinformationen zu sammeln, usw. sehr
intensiv. CRM-Expertin Catrin Hinkel, Geschäftsführerin im Bereich
Communications & Hightech bei Accenture, führt weiter aus: "Den
Banken folgen heute vor allem TK-Unternehmen, die aufgrund der
Konvergenz, dem Zusammenwachsen von TK und IT, die Notwendigkeit
sehen, einen anderen integrierten Blick auf den Kunden zu werfen, um
ihn ganzheitlich betreuen zu können. Das wiederum bedingt starke
Investitionen in CRM."

Zuerst ein schlüssiges Konzept aufstellen

Bevor das richtige CRM-Tool für viel Geld erworben wird, empfiehlt
Accenture CRM interessierten Unternehmen, zunächst ein schlüssiges
Gesamtkonzept aufzustellen. Typischerweise würden die Kunden dabei
zunächst nach verschiedenen Kriterien segmentiert und weiter
aufgeschlüsselt. Danach definiere man eine bestimmte "Customer
Experience", die der Kunde, abhängig vom Segment, vom Unternehmen
wahrnehmen soll. Die Accenture-Geschäftsführerin erläutert: "Ein
Familienvater muss anders angesprochen werden als ein 17-jähriger
Schüler. Dieser Prozess muss letztendlich von der IT unterstützt
werden."

CRM-Software geht immer mehr in die Breite

Die einzelnen CRM-Softwareprogramme decken heute eine immer
breitere Funktionalität ab. Hintergrund: Lange Zeit gab es sehr
spezialisierte CRM-Programme, die jeweils für sich Call-Center-,
Marketing- , Business Intelligence oder Relationship Management usw.
unterstützt haben. Die Angebotsbreite der großen CRM-Softwarepakete
vergrößert sich allerdings, so die aktuelle Einschätzung von
Accenture. Einst getrennte Programme werden in moderner CRM-Software
heute immer mehr als Komplettpaket von einem Anbieter angeboten.
Hinkel: "Ein Beispiel ist, dass die großen Anbieter sehr in BI-Tools
investiert haben und damit versuchen, mit ihrer CRM-Software die
gesamte Breite abzudecken, die man in der Vergangenheit immer nur
über verschiedene Tools haben konnte." Dieses Konzept funktioniere
noch nicht ganz, sei aber die vorgezeichnete Richtung.

CRM on Demand weiterhin im Trend

Immer noch im Trend und einfach nicht zu stoppen ist CRM on
Demand. "Dieses Software-Konzept aus der Steckdose bietet vor allem
Unternehmen, die sich keine große CRM-Software leisten können oder
wollen, eine gute Möglichkeit einzusteigen", sagt Hinkel. Oftmals
wird CRM on Demand auch in Zweigstellen oder kleineren Vertretungen
eines Unternehmens genutzt, während man im Hauptsitz mit der
Vollversion arbeitet. Einschränkungen bei CRM on Demand laut
Accenture sind: Die Software wird von den Anbietern über das Netz
teilweise nur in limitierter Funktion zur Verfügung gestellt und kann
damit die heute geforderte Komplexität noch nicht vollwertig
abdecken.



Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Katharina Siebert
Tel. 0511 / 89-31028
E-Mail: katharina.siebert@messe.de
Weitere Pressetexte und Fotos finden Sie unter:
www.cebit.de/presseservice.
Avatar
22.01.07 16:48:16
Beitrag Nr. 102 ()
15. Januar 2007
Weltweite SAP Harmonisierung bei der Hager Gruppe


Die ORBIS AG unterstützt die Hager Gruppe bei der Harmonisierung sowie Implementierung eines weltweit einheitlichen SAP-Systems für alle Niederlassungen. Die Migration erfolgt in das Release mySAP ERP 2005 mit Unicode.


Die Hager-Gruppe, internationaler Hersteller von Stromverteilungs- und Kabelmanagementsystemen stellt mit Hilfe des Saarbrücker Beratungshauses ORBIS AG in rund 40 Niederlassungen in zwölf Ländern - darunter Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien, Polen und China - auf ein einheitliches (Single Client) SAP System um. Mit der weltweiten Harmonisierung der bestehenden SAP Systeme will der Konzern effizientere und transparentere Prozesse schaffen sowie IT-Rollouts standardisieren und beschleunigen.

Die Standardisierung umfasst die Prozesse in den Bereichen Finanzen und Controlling, SCM, Logistik, Einkauf und Stammdatenpflege basierend auf dem globalen Blueprint. Für die Bereiche Produktion und Vertrieb sind ebenfalls Standardprozesse abgebildet. Lokale Erweiterungen erfolgen nur noch bei produktionstechnischen Besonderheiten, lokalen Lagerverwaltungssystemen, kundenbezogenen Prozessen, rechtlichen Gegebenheiten und Handelsbestimmungen.

Voraussetzung für das neue, einheitliche System ist die weltweite Harmonisierung der Stammdaten und eine komplette Datenmigration aller in den Altsystemen vorhanden Daten. Hierbei sind die angeschlossenen Systeme wie BW, HR oder CRM ebenfalls betroffen.

Das umfangreiche SAP Projekt, das auf drei Jahre angelegt ist, startete im März 2006. Anfang Dezember 2006 wurde ein globaler Blueprint mit den neuen Prozessen verabschiedet. Hierauf basierend wird zur Zeit ein Rollout Template auf Basis mySAP ERP 2005 aufgebaut. Parallel sind die ersten Rollout Projekte für Polen und mehrere Standorte in Frankreich aufgesetzt, deren Produktivsetzung für Ende April bzw. Mitte August 2007 geplant ist. Danach sind im Abstand von jeweils zwei bis drei Monaten die weiteren Rollouts in den übrigen Standorten vorgesehen.

Die Hager Gruppe implementierte bereits in der zweiten Hälfte der 80-er Jahre die ersten SAP-Versionen und wird seit 1992 von ORBIS unterstützt.


Über die ORBIS AG

ORBIS ist ein international tätiges Business Consulting Unternehmen und auf die Branchen Industrie, Automotive, Konsumgüter und Handel spezialisiert. Die Kernkompetenzen liegen in kundenorientierten (CRM), unternehmensinternen (ERP / PLM) und lieferantenorientierten Geschäftsprozessen (SRM), unternehmensinterner und -übergreifender Logistik (SCM). Praxisorientierte Zusatzlösungen für SAP und Microsoft sowie Produkte für eLearning und Business Intelligence runden das Portfolio ab.

Über 800 erfolgreich realisierte Kundenprojekte belegen die langjährige Branchenerfahrung des Unternehmens. Seit der Gründung 1986 bietet ORBIS Dienstleistungen rund um SAP. Mit SAP und Microsoft verbindet ORBIS eine enge Partnerschaft. Hauptsitz des Unternehmens ist Saarbrücken; weitere Standorte sind Bielefeld, Hamburg, München, Essen, Cham (CH), Paris, Washington und Shanghai.

Zu den Kunden zählen namhafte internationale sowie mittelständische Unternehmen wie Behr Gruppe, Bosch-Rexroth, Brose Fahrzeugteile, Deutsche Post, Eberspächer, Hager Group, Paul Hartmann AG, Hörmann, Hydac International, Pilz, Rittal, SG Technologies, Trelleborg AVS, Villeroy & Boch und die ZF Gruppe.



Ihr Pressekontakt:

Grant Butler Coomber
Bettina Jödicke
Tel: 089 517 39 484
Email: bettinaj@gbcpr.de


ORBIS AG
Stephanie Schommer
Telefon: 0681 / 9924-675
Telefax: 0681 / 9924-489
E-Mail: stephanie.schommer@orbis.de
Internet: www.orbis.de
Avatar
22.01.07 18:58:10
Beitrag Nr. 103 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.113.183 von Bukiman am 22.01.07 16:48:16was ist denn an der Nachricht so schlecht, dass der Kurs um mehr als 5 % nachgibt, zumal die Originalmeldung schon eine Woche alt ist?

vulpecula2
Avatar
20.03.07 17:17:59
Beitrag Nr. 104 ()
Kurs und Umsätze ziehen deutlich an - für "Orbis-Verhältnisse" recht große Pakete.

Der Cahrt sieht zudem aussichtsreich aus - vielleicht kann/konnte man ein paar Aufträge auf der Cebit generieren.

Watchlist!!!!
Avatar
30.03.07 12:08:03
Beitrag Nr. 105 ()
Laut Geschäftsbericht sind die Berater nun selbst bei Orbis voll ausgelastet. Dies sollte für Neuprojekte branchenübliche EBIT-Renditen von 10% und damit ein EBIT von ca. 2M erlauben. Wegen quasi neutralen Finanz- und Steuerergebnis (hohe steuerliche Verlustvorträge) gilt EBIT = EBT = EAT.

Bei KGV 15 führt dies zu einer fairen Marktkapitalisierung von 30M€ und bei 9.147.750 Aktien zu einem fairen Kurs von 3,28€.

Sicher, der Trend muss noch bestätigt werden. Auch die Verkäufe des Aufsichtsrats belasten. Aber über 2€ sollte sich der Kurs nach den Halbjahreszahlen einpendeln.
Avatar
16.05.07 09:58:08
Beitrag Nr. 106 ()
Saarbrücken, 16.05.2007. - ORBIS setzt im 1.Quartal 2007 die erfolgreiche Entwicklung des vorangehenden vierten Quartals 2006 weiter fort. Mit einem Umsatz von 5.368 TEUR konnte gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum eine Steigerung von 811 TEUR (17,8 Prozent) erreicht werden.

Die ORBIS AG hat im ersten Quartal 2007 ein positives Betriebsergebnis (EBIT) in Höhe von TEUR 230 (im Vorjahr: TEUR 147) erzielt. Dies bedeutet eine Steigerung um 56,6 Prozent.

Zu Beginn des zweiten Quartals sind 67 Prozent des geplanten Umsatzes als konkret vereinbarte und eingeplante Kundenaufträge vorhanden sowie als Umsatz im ersten Quartal 2007 realisiert.

Der gesamte Personalaufwand in den ersten drei Monaten 2007 hat sich korrespondierend zur Umsatzentwicklung um 17,9 Prozent erhöht. Die Personalkosten betragen unverändert zum Vorjahresvergleichzeitraum 71,2 Prozent der in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2007 erwirtschafteten Umsatzerlöse. Der Personalstand ist im ersten Quartal 2007 auf durchschnittlich 192 Mitarbeiter gestiegen. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen stiegen um 113 TEUR (10,8 Prozent) in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2007 (1.152 TEUR) gegenüber der Vorjahresvergleichperiode an, verlaufen aber unter der Umsatzentwicklung.

Das EBT beträgt 228 TEUR in den ersten drei Monaten; dies ergibt sich aus dem positiven Finanzergebnis in Höhe von 19 TEUR; zu berücksichtigen waren dabei aber die Währungsverluste in Höhe von 21 TEUR durch die weitere Veränderung des US-Dollars. Das EBT ist damit im Vergleich zum Vorjahr um 71,4 % gestiegen (Vorjahr: 133 TEUR).

Für diese Berichtsperiode wurde ein Konzernergebnis in Höhe von TEUR 102 TEUR (Vorjahr: 88 TEUR) erwirtschaftet.

Die Eigenkapitalquote zum 31. März 2007 beträgt 71,4 Prozent.

Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit ist mit 188 TEUR positiv. Die Finanzmittel in Höhe von insgesamt 4.997 TEUR zum 31. März 2007 umfassen liquide Mittel in Höhe von 3.251 TEUR sowie die Anleihen in Höhe von 1.746 TEUR.
Avatar
28.08.07 12:06:15
Beitrag Nr. 107 ()
Werden die kompletten 6,25x Mio. Euro latente Steuern im 2. Halbjahr 2007 mit entsprechender Auswirkung auf das Bilanzbild abgeschrieben/ausgebucht? :confused:
Avatar
28.08.07 12:31:48
Beitrag Nr. 108 ()
... würde mich auch interessieren.

Damits niemand übersieht:
Die Vorstände Gard und Mailänder melden heute Director Dealings in Höhe von je 45.000 Aktien zum Preis von 1,10 (haben sie offenbar von Aufsichtsräten ausserbörslich erworben).
Damit fühle ich mich mit meinem kleinen Bestand nicht unwohl (zumal beinahe die Hälfte der Marktkapitalisierung durch vorhandenes cash/Finanzmittel gedeckt ist)
Avatar
28.08.07 13:32:18
Beitrag Nr. 109 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.313.774 von Stoni_I am 28.08.07 12:06:15Sofern sie auf deutsche Gesellschaften entfallen (was sie wohl tun), müssen sie um ca. ein Viertel nach unten korrigiert werden, da der Steuersatz auf Einkommen und Ertrag grob um dieses Viertel sinkt. Damit sinkt auch der Wert der zukünftig nicht zu bezahlenden Steuer (= aktive latente Steuern).

Andererseits werden bei weiterer positiver Entwicklung irgendwann neue Latente Steuern aktiviert werden, da die steuerlichen Verlustvorträge z.Z. nicht gänzlich im Planungshorizont liegen.

Zudem wird natürlich ab kommenden Jahr nach IFRS ein um diese ca. 10 Prozentpunkte höherer Gewinn ausgewiesen werden.

All dies sind aber nur IFRS-Gimmicks. Wegen der relativ hohen steuerlichen Verlustvorträge bereinigt man am besten Bilanz um die latenten Steuern und GuV um die ausgewiesenen (aber nicht bezahlten) Steuern. Wie etwa in #105. Dann ändert sich nix.


Momentan sind die handelnden Personen offenbar nicht an höheren Kursen interessiert - wahrscheinlich persönliche steuerliche Gründe.
Avatar
28.08.07 13:44:19
Beitrag Nr. 110 ()
ORBIS AG / Halbjahresergebnis

17.08.2007

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.---------------------------------------------------------------------------

Saarbrücken, 17.08.2007. -ORBIS hat im ersten Halbjahr 2007 den Erfolgskurs beschleunigt. DasSaarbrücker Beratungs- und Softwarehaus verbessert den Umsatz im Vergleichzum Vorjahr um 1.144 TEUR (+ 12,0 %) von 9.502 TEUR auf 10.646 TEUR. DasBetriebsergebnis (EBIT) der ORBIS AG steigt um +37,6 % von 270 TEUR auf 372TEUR.

Zu Beginn des dritten Quartals sind bereits 85,5 % des für 2007 geplantenUmsatzes als konkrete Kundenaufträge verplant bzw. schon realisiert.

Der gesamte Personalaufwand in den ersten sechs Monaten 2007 steigtkorrespondierend zur Umsatzentwicklung von 6.541 TEUR auf 7.442 TEUR (+ 13,8%). Die Personalkosten betragen 69,9 % der Umsatzerlöse.Der Personalstand ist im ersten Halbjahr 2007 um 7 auf durchschnittlich 193MitarbeiterInnen gestiegen.

Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen liegen mit 2.386 TEUR in dem erstenHalbjahr 2007 nahezu auf dem Niveau des Vorjahres (2.376 TEUR).

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) und Minderheitenanteilen steigt von 197 TEUR im ersten Halbjahr 2006 auf 365 TEUR (+ 85,3 %). Dies resultiert u.a. aus dempositiven Finanzergebnis in Höhe von 38 TEUR gegenüber -16 TEUR in 2006 sowieden etwas geringeren Währungsverlusten (US-Dollar) in Höhe von 45 TEUR.

Das Konzernergebnis wächst in der Berichtsperiode von 127 TEUR auf 190 TEUR (+49,6 %).

Die Eigenkapitalquote erhöht sich leicht von 71,7 % (31. Dezember 2006)auf 72,1 % (30. Juni 2007).

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit zeigt einen Zufluss liquiderMittel von 97 TEUR. Die Finanzmittel in Höhe von insgesamt 4.721 TEUR zum 30.Juni 2007 umfassen liquide Mittel in Höhe von 2.975 TEUR sowie Wertpapiere imWert von 1.746 TEUR.

Das Ergebnis je Aktie vor Steuern steigt von 0,022 EUR auf 0,040 EUR (+ 82 %).

Das erste Halbjahr 2007 hat die Erwartungen erfüllt. Der Vorstand schätztauch das 2. Halbjahr positiv ein und hält an seiner zu Jahresbeginngetätigten Aussage zu Umsatz und Profitabilität fest. Aufgrund der im Juli2007 vom Gesetzgeber beschlossenen Unternehmenssteuerreform 2008 müssen imIFRS-Konzernabschluss des zweiten Halbjahres die aktiven latenten SteuernErgebnis belastend angepasst werden. Dies hat jedoch weder Auswirkungen aufdas operative Ergebnis vor Steuern noch auf die Liquidität, sondernentspricht lediglich Vorschriften internationaler Rechnungslegung.
Avatar
24.09.07 18:47:12
Beitrag Nr. 111 ()
Da haben sich bestimmt heute einige verdrückt bei der WKN-Eingabe. Die wollten doch unmöglich wirklich diesen Miniwert kaufen. Und das dann noch zu exorbitanten 1,20 Euro. ;)
Avatar
28.09.07 11:00:32
Beitrag Nr. 112 ()
http://www.orbis.de/index.php?id=87

12.09.2007
Jetzt ein erster (?) Kunde für „Microsoft Dynamics CRM for Consumer Industries“

Schwarze & Schlichte setzt CRM-Lösung für den Außendienst ein.

Vom Juli
... Die ORBIS Lösung „Microsoft Dynamics CRM for Consumer Industries“ hat den „Microsoft Dynamics Test for ISV Solutions“ bestanden und ist offiziell als erste Microsoft Dynamics CRM Branchenlösung für die Konsumgüterindustrie zertifiziert. Diese Produktzertifizierung hat das unabhängige Testlabor VeriTest durchgeführt. Nach intensiven Analysen stand fest, dass die Konsumgüterlösung den hohen Qualitätsstandards von Microsoft entspricht und sich optimal in die Microsoft-Welt integrieren lässt. ...

---
Dann mal dynamisch weiterso. :)
Avatar
11.10.07 13:23:11
Beitrag Nr. 113 ()
Stefan Mailänder besitzt 29% der Anteile - vermutlich folgt im ersten Quartal 2008 die Überschreitung der 30%-Hürde und somit ein Übernahmeangebot an die übrigen Aktionäre - wenn ich mir allein den Cash-Bestand des Unternehmens anschaue - sollte mindestens eine Verdopplung des Kurs möglich sein - Chance/Risiko-Verhältnis meines Erachtens nach ganz hervorragend!
Avatar
11.10.07 13:55:54
Beitrag Nr. 114 ()
Ich denke, einfach abwarten könnte sich hier wirklich auszahlen.

Wir sind als 4er-Team statt Lotto Mitte der 90iger Jahre mit 805 DM gestartet und jetzt bei rund 4.600 Euro angekommen. Aber auch ein Tief 2005 unter 1.000 Euro. Aktuell und auch wohl bis weit in 2008 hinein sind wir hier und in Hyrican investiert.
Avatar
11.10.07 14:37:59
Beitrag Nr. 115 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.938.218 von Stockfinder am 11.10.07 13:23:11Stefan Mailänder besitzt 29% der Anteile

Wie kommste denn da drauf?
Avatar
12.10.07 13:09:39
Beitrag Nr. 116 ()
Herr Stefan Mailänder , Deutschland hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 04.09.2007 mitgeteilt, dass sein Stimmrechtsanteil an der ORBIS AG, Saarbrücken, Deutschland, ISIN: DE0005228779, WKN: 522877 am 31.08.2007 durch Aktien die Schwelle von 20% der Stimmrechte überschritten hat und nunmehr 21,75% (das entspricht 1990000 Stimmrechten) beträgt. 18,47% der Stimmrechte (das entspricht 1690000 Stimmrechten) sind Herrn Mailänder gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 1 WpHG von der GMV AG über die GMV AG zuzurechnen.

04.09.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

........zusammen mit Thomas Gard (GMV AG) und vermutlich weiteren Dritten Personen - würde mich nicht wundern wennn die schon die 30%-Schwelle überschritten haben..........
Avatar
12.10.07 14:01:13
Beitrag Nr. 117 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.954.016 von Stockfinder am 12.10.07 13:09:39Dann halten wir also fest:

Mailänder und Gard besitzen 18,47% über die GMV gemeinsam.
Mailänder besitzt 21,75% - 18,47% = 3,28% alleine.
Gard besitzt 21,75% - 18,47% = 3,28% alleine.
Mailänder und Gard besitzen 25,03% insgesamt.

Da es seitdem keine Insiderkäufe gab, ist das ihr aktueller Besitz.
Avatar
24.10.07 18:22:25
Beitrag Nr. 118 ()
Hmmm ... keine Auswirkung der itelligence-Übernahmenachricht - heute.

Kommt Zeit, kommt Kurs. ;)
Avatar
13.11.07 12:02:14
Beitrag Nr. 119 ()
Ups - Belastung mit Zeitverzug. SAP verändert die Entgelte für das Zertifizieren von SAP-Schnittstellen zu den eigenen Gunsten.
Avatar
15.11.07 21:15:53
Beitrag Nr. 120 ()
Alles im Plan..........Cash steigt.



Zwischenmitteilung des ORBIS-Konzerns innerhalb des zweiten Halbjahres 2007 gem.
§§ 37 x, y Nr. 3 WpHG

ORBIS verstärkt den Erfolgskurs

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

die erfreuliche Entwicklung der vorangehenden Quartale setzt sich auch im dritten Quartal
2007 weiter fort. Der Umsatz in Höhe von 16.061 T€ in den ersten neun Monaten steigt
gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum um 1.633 T€ (+ 11,3 %).
Der Materialaufwand in Höhe von 1.200 T€ liegt infolge der positiven Geschäftsentwicklung
um 455 T€ über dem Niveau des Vorjahres.
Korrespondierend zur Umsatzentwicklung hat sich der Personalaufwand in den ersten neun
Monaten des Geschäftsjahres 2007 um 10,9 % erhöht. Die Personalkosten betragen
unverändert zum Vorjahresvergleichzeitraum 68,7 % der in den ersten neun Monaten des
Geschäftsjahres 2007 erwirtschafteten Umsatzerlöse. Der Personalstand ist in den ersten
neun Monaten 2007 auf durchschnittlich 195 Mitarbeiter gestiegen. Ein wesentlicher Anteil
des Anstieges des Personalaufwandes entfällt auf die variablen Vergütungsbestandteile, die
sich für die Mitarbeiter entsprechend der Unternehmensprofitabilität entwickeln.
Die Abschreibungen auf das immaterielle Anlagevermögen und die Sachanlagen reduzieren
sich planmäßig auf 254 T€. Der wesentliche Anteil der Abschreibungen auf das
Sachanlagevermögen entfällt unverändert auf die eigene Betriebsimmobilie in Saarbrücken.
Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen (3.622 T€) sind mit 80 T€ (2,3 %) in den ersten
neun Monaten des Geschäftsjahres 2007 gegenüber der Vorjahresvergleichperiode nur
leicht angestiegen.
Dementsprechend können die ersten neun Monate 2007 mit einem EBIT von 513 T€
gegenüber einem EBIT von 443 T€ im Vorjahresvergleichzeitraum abgeschlossen werden.
Dies bedeutet eine Steigerung um 15,7 %.
Währungsverluste (112 T€) durch die weitere Veränderung des USD und das positive
Finanzergebnis (60 T€) ergeben ein Ergebnis vor Steuern (EBT) von 460 T€ in den ersten
neun Monaten des Geschäftsjahres 2007, das damit um 30,6 % über dem
Vorjahresvergleichszeitraumes liegt. Aufgrund der vom Gesetzgeber im Juli 2007
beschlossenen Unternehmenssteuerreform 2008 wird im 2. Halbjahr 2007 im
Konzernabschluss (IFRS) die aktive latenten Steuern ergebnisbelastend angepasst.
Dies hat aber keine negativen Auswirkungen auf das operative Ergebnis vor Steuern sowie
die Liquidität. Durch die Auflösung und Bewertung der aktiven latenten Steuern reduziert sich
das Ergebnis nach Steuern und Minderheitsanteilen (Konzernergebnis) auf 12 T€.
Der cash flow aus laufender Geschäftstätigkeit verbessert sich gegenüber dem
Vergleichzeitraum um 1.142 T€ auf + 482 T€. Die Finanzmittel in Höhe von insgesamt
4.904 T€ zum 30. September 2007 umfassen liquide Mittel in Höhe von 3.878 T€ sowie die
Anleihen in Höhe von 1.026 T€.

Zum 30. September 2007 gibt es keine wesentliche Veränderung der Vermögenslage sowie
der Bilanzstruktur im Vergleich zum 31. Dezember 2006. Die Eigenkapitalquote beträgt
71,9 %.
Die zuvor erläuterte Entwicklung in den ersten neuen Monaten 2007 liegt im Rahmen der
Erwartungen. Gegenüber der Darstellung im Konzernlagebericht für das Geschäftsjahr 2006
sind keine bestandsgefährdenden Risiken eingetreten.

Saarbrücken, 15. November 2007

Thomas Gard Stefan Mailänder


http://www.orbis.de/index.php?id=96
Avatar
16.11.07 10:18:01
Beitrag Nr. 121 ()
Da gibts nix zu beschönigen: Die Margen und damit die Zahlen sind schlecht. Jetzt zeigt sich, dass die technologische Aufstellung plus besseres Management von Unternehmen wie Realtech und SNP eben deutliche Bewertungsaufschläge auf den Umsatz verdient.

Hätte Orbis eine andere Aktionärsstruktur hieße die Lösung: Übernahme durch die Besseren. Das werden Mailänder und Gard natürlich nicht zulassen, würde es ihnen doch zurecht den Job kosten.
Avatar
27.11.07 19:05:15
Beitrag Nr. 122 ()
Hallo Aktienkurs - falsche Richtung.

Du sollst doch den Fundamental-Daten folgen und Dich nicht davon entfernen. ;)
Avatar
29.01.08 23:33:35
Beitrag Nr. 123 ()
Bin heute erst mal weg.
Avatar
30.01.08 18:26:01
Beitrag Nr. 124 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.208.517 von fredolin22 am 29.01.08 23:33:35??? - Irgendwo zu Besuch? - Oder im Ausland? - Kommst'de morgen wieder?
Avatar
30.01.08 22:35:45
Beitrag Nr. 125 ()
Hab gemeint erst mal raus.
Irgendwie fehlt mir hier ein bisschen die Phantasie.
Auf der WL bleibt der WErt aber.
Avatar
28.03.08 11:45:41
Beitrag Nr. 126 ()
ORBIS AG wächst zweistellig

Saarbrücken, den 28. März 2008 --- Das Saarbrücker Business Consulting
Unternehmen ORBIS AG steigert im Geschäftsjahr 2007 den Konzernumsatz
gegenüber dem Vorjahr um +11 % auf T€ 22.010 (T€ 19.822). Das Ergebnis der
gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBIT) nimmt um 14 % auf T€ 752 zu (T€
662). Das Ergebnis vor Steuer (EBT) legt mit + 22 % noch deutlicher auf T€
693 (T€ 568) zu. Dies entspricht einem Gewinn pro Aktie vor Steuern von €
0,076 (€ 0,062).

Das Konzernergebnis ist, wie im 6-Monatsbericht bereits angekündigt, durch
die Anpassung der aktiven latenten Steuern aufgrund der
Unternehmenssteuerreform 2008 belastet. Die Senkung des Steuersatzes von
40% auf ca. 31% erfordert eine Reduzierung der aktiven latenten Steuern,
was zu einem Konzernfehlbetrag nach Steuern von T€ -594 führt (T€ +401).
Dies hat keinerlei Auswirkungen auf das operative Ergebnis und die
Liquidität. Ab 2008 wirkt sich die Steuerreform positiv auf den zukünftig
auszuweisenden Steueraufwand und damit das Konzernergebnis aus.

Das Eigenkapital der ORBIS AG 2007 beträgt T€ 16.063 (T€ 16.779), die
Eigenkapitalquote 70,1 % (68,9 %).

Die Finanzmittel betragen zum Jahresschluss T€ 4.777 (T€ 4.989); die
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen haben sich aufgrund der hohen
Umsatzsteigerung auf T€ 5.502 (T€ 4.618) erhöht. Der Cash-Flow aus der
laufenden Geschäftstätigkeit ist mit T€ 547 positiv (T€ -295).

Zum 31.12. 2007 beschäftigt ORBIS 208 Mitarbeiter (Vorjahr 194.

ORBIS plant auch für 2008 ein deutliches Umsatzwachstum mit dem Ziel, die
Profitabilität um mehr als 10 % gegenüber dem in 2007 erreichten Niveau zu
steigern.
ORBIS ist erfolgreich in das Jahr 2008 gestartet und hat bereits nach dem
1. Quartal einen Auftragsbestand von 57 % des avisierten Jahresumsatzes
erreicht.
Avatar
28.03.08 11:51:57
Beitrag Nr. 127 ()
Zahlen sind ganz ordentlich und i.w. zu erwarten. 2008 sollte es Orbis endlich mal gelingen, annähernd branchenübliche Renditen einzufahren. Schließlich erhöht man bei hoher Nachfrage und Vollauslastung entweder das eigene Angebot oder die Preise. Da man das Angebot wegen eines leergefegten Arbeitsmarkts nicht erhöhen kann, bleibt nur die Preiserhöhung. Relativ wirkt sich das bei den niedrigen bisherigen Margen stark überproportional auf den Gewinn aus.

Das hatte ich allerdings schon für 2007 erwartet. Mal schaun.
Avatar
14.11.08 16:08:57
Beitrag Nr. 128 ()
weiter gehts
Avatar
14.11.08 16:25:28
Beitrag Nr. 129 ()
Danke!

ORBIS AG / Quartalsergebnis

14.11.2008

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Saarbrücken, 14.11.2008. - Das Saarbrücker Business Consulting Unternehmen
ORBIS AG setzt auch im 3. Quartal 2008 die positive Geschäftsentwicklung
fort: Der Umsatz wächst um mehr als 1,4 Mio. EUR (+ 9,0 %) auf 17.513 TEUR
gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (16.061 TEUR). Das Ergebnis
vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbessert sich auf 901 TEUR ( + 67,5 %)
gegenüber 538 TEUR in 2007. Die EBIT-Marge vom Umsatz beträgt 5,1 % (3,4 %
im Vorjahr).

Zu Beginn des 4. Quartals sind bereits rund 95 % des geplanten Umsatzes als
konkret vereinbarte und eingeplante Kundenaufträge vorhanden, sowie als
Umsatz der ersten 9 Monate 2008 realisiert.

Der Personalaufwand steigt in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2008
um 10,1 % auf 12.120 TEUR gegenüber 11.010 TEUR im Vergleichszeitraum. Die
Personalkosten betragen 69,2 % der Umsatzerlöse. Zum 30.09.2008 beträgt der
Personalstand nach HGB 225 Mitarbeiter (203 im Vorjahr).

Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen erhöhen sich um 10,7 % auf 4.008
TEUR gegenüber 3.622 TEUR. Wesentlich hierfür sind die gestiegenen
Reisekosten, die sich proportional zum Umsatz entwickeln.

Das EBT beträgt 1.059 TEUR in den ersten 9 Monaten. Dies ergibt sich aus dem
positiven Finanzergebnis in Höhe von 99 TEUR und den Währungsgewinnen in
Höhe von 59 TEUR insbesondere durch die Veränderung des US-Dollarkurses. Das
EBT ist damit um 117,9 % im Vergleich zum Vorjahr(486 TEUR)gestiegen.

Der Konzernüberschuss beträgt 691 TEUR gegenüber 8 TEUR in Vergleichszeitraum.

Der cash flow aus laufender Geschäftstätigkeit ist mit 1.940 TEUR deutlich
positiv und führt zu einem Aufbau des Finanzmittelfonds auf 5.952 TEUR.

Zum 30.09.2008 gibt es keine wesentliche Veränderung der Vermögenslage
sowie der Bilanzstruktur im Vergleich zum 31.12.2007.
Die Eigenkapitalquote beträgt 70,9 %.

Aufgrund des bisherigen Geschäftsverlaufes erwarten wir für das Gesamtjahr
2008 wie geplant eine Umsatzsteigerung im einstelligen Bereich.
Die Prognose der Profitabilität verbessern wir nach oben und erwarten
nunmehr eine Steigerung größer 30 % gegenüber dem Vorjahr.
Avatar
14.11.08 16:38:49
Beitrag Nr. 130 ()
Das Unternehmen ist erheblich überkapitalisiert.

"Leider" liegt der Cash Flow erheblich über dem, was man an der Börse zurückkaufen darf. Sie sollten deshalb ein öffentliches Rückkaufangebot zu etwa 1,10€ für den Rest der 10% machen. Das dürfte sogar erfolgreich sein und kostet nicht mal ne Mio, die nicht weh tut.

Sind schon interessante Zeiten momentan ...
Avatar
25.12.08 14:46:23
Beitrag Nr. 131 ()
DGAP-News: ORBIS AG setzt Aktienrückkauf fort
Leser des Artikels: 85



ORBIS AG / Aktienrückkauf/Aktienrückkauf




12.12.2008

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Der Vorstand der ORBIS AG hat am 04.07.2008 auf der Grundlage der durch die
Hauptversammlung vom 27.05.2008 erteilten Ermächtigung zum Erwerb und zur
Verwendung eigener Aktien die Fortsetzung des am 29.01.2008 begonnenen
Aktienrückkaufprogramms beschlossen. In der Zeit ab dem 15.07.2008 sollen
bis zu 100.000 weitere Aktien der ORBIS AG über die Börse erworben werden.

Durch Beschluss der Hauptversammlung vom 27.05.2008 wurde die Ermächtigung
zum Erwerb eigener Aktien vom 16.05.2007 aufgehoben, soweit von ihr noch
kein Gebrauch gemacht worden ist, und der Vorstand der Gesellschaft erneut
zum Rückkauf eigener Aktien ermächtigt. Danach kann die ORBIS AG bis zum
26.11.2009 eigene Aktien in Höhe von insgesamt bis zu 10 % des
Grundkapitals der Gesellschaft unter Anrechnung bereits erworbener eigener
Aktien erwerben.

Der Kaufpreis je Aktie (ohne Erwerbsnebenkosten) darf den Mittelwert der
Schlusskurse für die Aktie der Gesellschaft an der Frankfurter
Wertpapierbörse im XETRA-Handel während der letzten fünf Börsentage vor dem
Erwerb der Aktien um nicht mehr als 5 % unterschreiten und nicht mehr als 5
% überschreiten.

Der Rückkauf dient allen rechtlich zulässigen und von der Ermächtigung der
Hauptversammlung vom 27.05.2008 gedeckten Zwecken, insbesondere zur
Erfüllung der Aktienbezugsrechte aus den Aktienoptionsprogrammen der
Gesellschaft an Mitarbeiter der Gesellschaft und zur Übertragung an Dritte
als Gegenleistung im Rahmen von Unternehmenszusammenschlüssen oder zum
Erwerb von Unternehmen und Unternehmensbeteiligungen.

Die Gesellschaft hat ein Kreditinstitut mit dem Rückkauf der Aktien
beauftragt, das seine Entscheidung über den Zeitpunkt und die tägliche
Stückzahl des Erwerbs der Aktien unabhängig und unbeeinflusst von der ORBIS
AG treffen wird und die Kaufaufträge unter Beachtung der
Aktienrückkaufsermächtigung und der in Art. 5 der Verordnung (EG) Nr.
2273/2003 zur Durchführung der Richtlinie 2003/6/EG des Europäischen
Parlaments und des Rates - Ausnahmeregelungen für Rückkaufprogramme und
Kursstabilisierungsmaßnahmen - genannten Bestimmungen erteilen wird.

Das Rückkaufprogramm kann, soweit erforderlich und rechtlich zulässig,
jederzeit ausgesetzt und wieder aufgenommen werden.

Im Zeitraum vom 29.01.2008 bis zum 11.07.2008 sowie vom 15.07.2008 bis zum
12.12.2008 wurden im Rahmen des Rückkaufprogramms insgesamt 145.638 eigene
Aktien zu einem Durchschnittskurs von 0,96 Euro pro Aktie und einem
Gesamtwert in Höhe von 139.438 Euro über die Börse zurückerworben. Hinzu
kommen weitere 9.611 eigene Aktien, die die ORBIS AG im November 2007 auf
der Grundlage der am 16.05.2007 durch die Hauptversammlung gemäß § 71 Abs.
1 Nr. 8 AktG erteilten Ermächtigung über die Börse erworben hat. Damit
beläuft sich die Gesamtzahl der bislang von der Gesellschaft erworbenen
eigenen Aktien auf insgesamt 155.249 Stück.

Über die Fortschritte des Aktienrückkaufprogramms informieren wir
regelmäßig auf unserer Homepage unter www.orbis.de.
12.12.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: ORBIS AG
Nell-Breuning-Allee 3-5
66115 Saarbrücken
Deutschland
Telefon: +49 (0)6819 924-0
Fax: +49 (0)6819 924-224
E-Mail: ir-orbis@orbis.de
Internet: www.orbis.de
ISIN: DE0005228779
WKN: 522877
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, Stuttgart, München, Hamburg,
Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------




Autor: EquityStory AG


© EquityStory AG
Avatar
06.02.09 00:18:53
Beitrag Nr. 132 ()
Den letzten beißen die Hunde...

:cry:
Avatar
14.04.09 20:06:24
Beitrag Nr. 133 ()
DGAP-Adhoc: ORBIS AG: 2008 war eines der erfolgreichsten Geschäftsjahre




ORBIS AG / Jahresergebnis/Jahresergebnis

31.03.2009

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

ORBIS AG: 2008 war eines der erfolgreichsten Geschäftsjahre

Saarbrücken, den 31. März 2009 -- Das Saarbrücker Business Consulting
Unternehmen ORBIS AG steigert im Geschäftsjahr 2008 den Konzernumsatz
gegenüber dem Vorjahr um +8 % auf TEUR 23.756 (TEUR 22.010). Das Ergebnis
der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBIT) nimmt um + 41 % auf TEUR 1.061
zu (TEUR 752). Das Ergebnis vor Steuer (EBT) legt mit + 81 % noch
deutlicher auf TEUR 1.253 (TEUR 693) zu. Dies entspricht einem Gewinn pro
Aktie vor Steuern von EUR 0,138 (EUR 0,076).

Das ausgewiesene Konzernergebnis in Höhe von TEUR 462 ist durch den Abbau
latenter Steuern gekennzeichnet.

Das Eigenkapital der ORBIS AG 2008 beträgt TEUR 16.542 (TEUR 16.063), die
Eigenkapitalquote 69,2 % (70,1 %).

Der Cash-Flow aus der laufenden Geschäftstätigkeit ist mit TEUR 2.845
überaus positiv (TEUR 547) was zu einer deutlichen Erhöhung der
Finanz-mittel um TEUR 1.883 zum 31.12.2008 auf TEUR 6.660 (TEUR 4.777)
führt. Die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen konnten trotz der
Umsatz-steigerung auf TEUR 5.071(TEUR 5.502) reduziert werden.

Zum 31.12.2008 beschäftigt ORBIS 231 Mitarbeiter (Vorjahr 208).

Vor dem Hintergrund der aktuellen Wirtschaftskrise, die ihre Talsohle Ende
Februar noch nicht erreicht hat, liegen keinerlei Wirtschaftsprognosen vor,
die auf mittlere Sicht belastbar erscheinen. Angesicht dieser geringen
Vorhersehbarkeit der Entwicklungen aller Marktteilnehmer, ist es für die
ORBIS nicht möglich, konkrete perspektivische Angaben zu einzelnen
Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2009 zu machen, da nicht absehbar ist, wie
sich die Weltwirtschaftskrise auf die Kunden von ORBIS weiter auswirken
wird. Zum Jahresbeginn ist ORBIS von der Wirtschaftskrise nur wenig
betroffen und startet mit einer soliden Auftragslage ins Geschäftsjahr
2009. ORBIS ist sehr solide mit Eigenkapital und Liquidität ausgestattet
und hat somit finanzielle Puffer, um sicher durch die Krise zu kommen.

ORBIS ist zuversichtlich, dass das Geschäftsjahr 2009 insgesamt positiv
verlaufen wird.



Dr. Sabine Stürmer, Leiterin Investor Relations der ORBIS AG

Tel: +49 (0)681 99 24 605, E-Mail: sabine.stuermer@orbis.de

Weitere Informationen: wwwwww.orbis.de.orbis.de


31.03.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: ORBIS AG
Nell-Breuning-Allee 3-5
66115 Saarbrücken
Deutschland
Telefon: +49 (0)6819 924-0
Fax: +49 (0)6819 924-224
E-Mail: ir-orbis@orbis.de
Internet: www.orbis.de
ISIN: DE0005228779
WKN: 522877
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, Stuttgart, München, Hamburg,
Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------



© EquityStory AG
EquityStory AG
Avatar
15.05.09 09:02:46
Beitrag Nr. 134 ()
ORBIS steigert den Umsatz um 10,2 % - Das Ergebnis vor Steuern (EBT) wächst
um 95,2 % auf 546 TEUR

Saarbrücken, 15.05.2009 - Das Saarbrücker Business Consulting Unternehmen
ORBIS AG setzt die erfreuliche Entwicklung des vorherigen Geschäftsjahrs
auch im Geschäftsjahr 2009 fort. Der Umsatz in Höhe von 6.292 TEUR in den
ersten drei Monaten steigt gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum
(Vorjahr 5.711 TEUR) um +10,2 %. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern
(EBIT)verbessert sich um 35,7% auf 410 TEUR gegenüber 302 TEUR im
Vorjahreszeitraum,was einer EBIT-Marge vom Umsatz von 6,5 % im ersten
Quartal entspricht.

Der Personalaufwand in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2009 hat
sich entsprechend der Umsatzsteigerung auf 4.636 TEUR erhöht. Die
Personalkosten betragen 73,7 % der in den ersten drei Monaten des
Geschäftsjahres 2009 erwirtschafteten Umsatzerlöse. Der Personalstand ist
im ersten Quartal 2009 zum Stichtag auf 232 Mitarbeiter gestiegen.

Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen in Höhe von 1.128 TEUR sind in den
ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2009 um 132 TEUR (10,4 %) gegenüber
der Vorjahresvergleichperiode gesunken. Wesentlich für die Reduzierung sind
die gesunkenen Reisekosten, die aus weniger reise-intensiven Projekten
resultieren.

Das EBT beträgt 546 TEUR in den ersten drei Monaten; dies ergibt sich aus
dem positiven Finanzergebnis in Höhe von 21 TEUR; und aus den
Währungsgewinnen(115 TEUR) bedingt im Wesentlichen durch die weitere
Veränderung des US-Dollars. Das EBT ist damit im Vergleich zum Vorjahr um
95,2 % gestiegen(Vorjahr: 280 TEUR).

Aufgrund der laufenden und der latenten Steuern ergibt sich insgesamt ein
Steueraufwand von 52 TEUR. Somit wird das erste Quartal 2009 mit einem
Konzernüberschuss von 494 TEUR (+171,2%) abgeschlossen.

Der cash flow aus laufender Geschäftstätigkeit ist mit 1.066 TEUR deutlich
positiv, was zu einem Aufbau des Finanzmittelfonds auf 7.492 TEUR führt.

Zum 31. März 2009 gibt es keine wesentliche Veränderung der Vermögenslage
sowie der Bilanzstruktur im Vergleich zum 31. Dezember 2008. Die
Eigenkapitalquote beträgt 68,8 %.

Die zuvor erläuterte Entwicklung im ersten Quartal 2009 liegt im Rahmen der
Erwartungen. Gegenüber der Darstellung im Konzernlagebericht für das
Geschäftsjahr 2008 sind keine bestandsgefährdenden Risiken eingetreten.
Avatar
15.05.09 10:34:29
Beitrag Nr. 135 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.181.170 von Istanbul am 15.05.09 09:02:46liest sich hervorragend..

Finanzmittel von knapp 7,5 Mio bei einer Marktkapitalisierung von
8,2 Mio. und ein operativer Cash-Flow von über 1 Mio € im Quartal !!!

und zumindest kein negativer Ausblick auf die weitere Geschäftsentwicklung.

Gruß,
Frontline
Avatar
27.05.09 13:23:04
Beitrag Nr. 136 ()
Strenge Limite legen heisst es doch in der heutigen Empfehlung. :(
Avatar
28.05.09 17:51:06
Beitrag Nr. 137 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.261.734 von Stoni_I am 27.05.09 13:23:04liest du den es:eek:


bin ich aber platt
Avatar
08.06.09 22:52:39
Beitrag Nr. 138 ()
man man man..wir gehen bald auf 2 Euro und hiier ist nix los...unmöglich. Bel jedem drecks Zock wird geschrieben bis zum umfallen...und hier? Naja..dann verdiene ich halt mein Geld alleine mit orbis:laugh::laugh::laugh::cool:
Avatar
10.06.09 18:29:15
Beitrag Nr. 139 ()
waere mal fein wenn am abend in frankfurt noch 1.46-1.47 vorgelegt wuerden:)

koennte morgen vieleicht auf xetra helfen
den das ob ueber 1.44 war doch am ende recht gut besetzt
Avatar
10.06.09 19:12:18
Beitrag Nr. 140 ()
Fire2...ich finde die Entwicklung von Orbis net schlecht....:cool: Ich warte auf die 2 Euro:cool:
Avatar
10.06.09 19:15:22
Beitrag Nr. 141 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.366.273 von M.Parness am 10.06.09 19:12:18wenn stoni hier ist
der alte pva tepla noergeler:keks:
dann muss es ja jut sein

ist halt wenig volumen,

gibt ja auch nicht so viele aktien:lick:
Avatar
11.06.09 15:36:51
Beitrag Nr. 142 ()
Mal schauen, heute Abend werden wir bei 1,47-1,48 stehen. Sehr schön. Der Kursverlauf gefällt mir.:laugh:
Avatar
11.06.09 16:41:49
Beitrag Nr. 143 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.372.721 von M.Parness am 11.06.09 15:36:51dazu ist wohl der handel heute zu duenne

:rolleyes:
Avatar
11.06.09 17:21:30
Beitrag Nr. 144 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.372.721 von M.Parness am 11.06.09 15:36:51na koennte was werden
bid 1.46-ask 1.48

wenn nich,dann moin
Avatar
11.06.09 17:28:24
Beitrag Nr. 145 ()
parness

dich lese ich doch auch bei dialog
bin ich zu 1.62 rein
und hier heute

aehmmm
koennte es sein daß du den bach kennst :D
habe mich letzte zeit geaergert
er sagte auch andere,wo gut gelaufen sind
diesmal bin ich frueher rein
zwar noch nicht viel,aber vieleicht kommt mal kleiner ruecksetzer
Avatar
11.06.09 17:33:11
Beitrag Nr. 146 ()
bei 1.48
ligen nur 1250
dann kommt 1.51:lick:

xetra zu,vieleicht kommt etwas noch an anderen boersenplaetzen
Avatar
11.06.09 17:36:36
Beitrag Nr. 147 ()
kenne Bach:laugh::laugh::laugh::laugh:
was ein Zufall!!

Habe aber längere Zeit nix mehr von Ihm gelesen oder gehört.
Das schlimmste ist, denn Kursen hinterherzulaufen. Habe dieses Jahr so einiege Chancen verpasst. Nun bin ich dabei.
Dialog und Orbis sind beides Werte die fundamental absolut sauber sind. Warte mal ab was passiert, wenn bei Orbis ein bisschen Volumen reinkommt:cool: oder bei Dialog eine kleine News wo der Name Apple vorkommt:eek::eek:
Avatar
11.06.09 17:39:35
Beitrag Nr. 148 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.374.104 von M.Parness am 11.06.09 17:36:36:cool:

er kennt nur ein paar hier
sollen fast 5k sein im netzwerk:confused:

so mal was futtern
Avatar
11.06.09 17:47:06
Beitrag Nr. 149 ()
geil
ueberall wird das ask aus 1.50 hochgetaxt
Avatar
11.06.09 18:01:21
Beitrag Nr. 150 ()
deN...Kursen meinte ich