DAX+0,21 % EUR/USD+0,10 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

Russische Versorger u.a./ DER NEUE THREAD - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Also Leute!

Hier ein von heute nicht mehr wichtigen Tagesaktualitäten entrümpelter Russland thread. Im wesentlichen geht es hier um die Regionalversorger Kuzbassenergo, Rostovenergo und Samaranergo. Es gibt aber auch Hintergrundinfos zu Russland allgemein, Branchentrends und den einen oder anderen Titel.

Ich habe die wichtigsten Postings der letzten 4 Monate hier noch mal zusammengetragen:

von crashbiker, 22.12.99 18:23:05 305932 Hi!

Habe die Boards in puncto Versorger durchgekemmt und gelesen, daß die VERSORGER die Renner im nächsten Jahr sein sollen, wenn die Russenhausse weitergeht, was wegen der völligen Neueinschätzung nach den Parlamentswahlen und den vergleichsweise hervorrragenden Wirtschaftsdaten mit aller Wahrscheinlichkeit der Fall sein wird.

Gründe für eine Versorger Rally:

1. Eventuelle Aufhebung der Jelzin Dekrete, welche die Versorger bisher stark in ihrer Preisgestaltung beschränkten. Nach der Putins ist dies nun wahrscheinlicher denn je.

2. Große Restrukturierungsprozesse in der russischen Versorgerlandschaft. So soll insbesondere der Chef von UES, Chubais gesagt haben, alle russischen Unternehmen dieser Branche stünden vor großen Umstrukturierungen.

3. Ein Teil der hohen Staatseinnahmen aus den Oil revenues soll zur Verbesserung der Infrastruktur, respecitive Versorger, eingesetzt werden.

5. Verringerung der Außenstände duch Anspringen der Binnenkonjunktur und Aufhebung der Jelzin Dekrete

6. Profitieren von Konjunkturaufschwung allgemein, Zykliker

7. Internet und Telekomphantasie, da auch die russischen Verorger (wie schon lange etwa Viag oder VEBA in Deutschland) überlegen, ihre Netze für die Telekommunikation zu benutzen). Dies aber eher ein langfristiges Argument. Bei Rostovenergo soll es aber offenbar bereits konkrete Vorstellungen in diese Richtung geben.


9. Der Ölpreis wird nach den OPEC Fördererhöhungen fallen. Das wird zu einem shift hin zu anderen Werten führen, die von einem Aufschwung IM LAND profitieren.

Aussichtsreiche Aktien:

Konservativ: UES, Mosenergo

Hochspekulativ aber mit Riesenpotential: Kuzbassenergo, Irkutskenergo, Rostovenergo, VZ wie Stämme, Samarenergo.

Für Neueinsteiger,die den russ. Versorgermarkt spielen wollen, bietet sich an, von den kleinen Regionalversorgern immer die zu nehmen, die gerade am weitesten zurückgefallen sind.

Aktuell am 28.3.00 mit Abstand am günstigsten Samaranergo.

von crashbiker, 03.01.00 00:19:26 322321 Hallo, ich bin ja wirklich hartgesotten, aber RUSSISCHE BANKEN gehören so zum abgedrehtesten. Die würde selbst ich nicht anfassen. Mit UES kannst nix falsch machen. Sind allerdings auch schon in New York 20 % gestiegen. Aber bevor Du Banken kaufst, leg Dir lieber ne Uralmash ins Depot. Ist ne solide Maschinenfabrik, die noch vor den Kursavancen steht. Aber auch da mußt Du in Dein Limit mindestens 30 % Zuschlag einbauen. Könnte durchaus bei 1.50 stehen morgen. Die waren aber dieses Jahr schon um die 3, wenn ich mich recht erinnere, nicht zu reden vom alltimehigh.

von PiratPilot, 06.01.00 00:22:47
betrifft Aktie: JSC ROSNEF. ADR 1/2 329227 Hallo zusammen,

nett, Eure Unterhaltung...
Warum sollte ich mitten in einer Rallye von gut laufenden Werten in die zweite Reihe wechseln? Ich sehe keinen Grund, warum Lukoil z.B. nicht auch in Zukunft diese Hausse tragen sollte! Und falls sie zurückbleiben, ist es mit den Nebenwerten auch schnell vorbei. Gerade in einem Markt wie Rußland (mit vergleichsweise geringer Kapitalisierung/ Umsätzen) würde ich generell auf BlueChips setzen. Ich sehe Lukoil zumindest bis zu den vorgezogenen Präsidentschaftswahlen (März 2000) als klaren Outperformer. Putin wird diesen unsäglichen Krieg hoffentlich vorher beenden, um sein Ansehen im Westen zu wahren. Sorgen könnte nur eine größere Korrektur im NASDAQ bereiten. Ich glaube nicht, daß Rußland sich davon abkoppeln könnte. Aber: no risk, no gain oder so ähnlich. Die einzige Frage lautet also: LUK VZ oder LUK St.???

Viel Erfolg allen Langfrist-Russen (den Zockern wünsche ich nur, daß sich ihr Lehrgeld im Rahmen hält)

PS: und den Ölpreis im Auge behalten!

von crashbiker, 06.01.00 16:56:57
betrifft Aktie: JSC ROSNEF. ADR 1/2 330432 Lieber Pilot!

Ich will keinen bluechip madig machen. Nur kann man halt mit der zweiten/dritten Reihe schneller mehr Geld verdienen. Und das bewahrheitet sich ja auch täglich: Eine uralmash, rostovenergo oder auch Deine Rosneftegaztroy (die gehört ja auch zur 2./3. Reihe)haben halt in den letzten Tagen doppelt so stark zugelegt wie eine Lukoil oder Surgutneftegaz.

Und heute kommt eine Meldung, die mich erst recht dazu bewegt, KURZFRISTIG keine Ölwerte mehr zu kaufen. Denn die Zentralbank will ja Unternehmen mit Fremdwährungsreserven zwingen, diese in Rubel einzutauschen, um den Rubel zu stabilisieren. In der Praxis wird sich das nur auf die Ölwerte auswirken, und zwar meiner Auffassung nach negativ, denn nur die haben solche Fremdwährungseinnahmen.

Der Vorteil dieser Maßnahme, eine Stabilisierung des Rubels, kommt aber der ganzen russischen Wirtschaft zugute. Insoweit eigentlich auch ein Argument, diesmal zwar nicht unbedingt für die 2./3. Reihe, aber GEGEN Ölwerte bei diesen Preisen. Ich spreche aber nur von einem Anlagehorizont bis März. Länger denke ich gerade nicht.

Ich gebe Dir aber gerne darin recht, daß die 2./3. Reihe, die ich zur Zeit fahre, riskanter sind. Aber: no risk no fun. Muß eben jeder für sich entscheiden. Auf jeden Fall sollte man solche Werte täglich beobachten. Das stimmt schon.

Gruß



von André K., 09.01.00 03:23:52 336311
Marktkapitalisierungen der einzelnen, in Deutschland gehandelten, russischen Regionalenergieversorger -> Stand vom 06.01.2000 verglichen mit den Hochständen von 1997 ( Kapitalmaßnahmen sind berücksichtig und fanden nur bei Mosenergo und Samaraenergo statt )


Irkutsenergo--------449 Mill. US$ -> 1997 -> 1,9 Milliarden US$

Kuzbassenergo-----61 Mill. US$ -> 1997 -> 650 Mill. US$

Mosenergo----------1,1 Milliarden US$ -> 1997 -> 4,6 Milliarden US$

Rostovenergo--------46 Mill. US$ -> 1997 -> 1,4 Milliarden US$

Samaraenergo-----101 Mill. US$ -> 1997 -> 1,7 Milliarden US$

von André K., 09.01.00 03:41:40 336322
1997 zum Hochstand, wurde der Buchwert der einzelnen Versorger, mit dem Faktor 3 an der Börse bewertet.
Im Vergleich bringe ich AOL ( ich weis ein schlechter Vergleich aber für die meisten greifbar ), hier wird heute der Buchwert mit dem Faktor 160 an der Börse bewertet. Ich bringe das nur zum besseren Verständnis.

von Fragesteller, 09.01.00 20:37:36 337567
Was hat der Zwangsumtausch für Auswirkungen auf unsere Russlandaktien?

von André K., 10.01.00 03:57:33 338481
Zur Erhöhung des Devisenzwangsumtausches von 75% auf 100% habe ich folgende Meinung.
Fakt ist, dass dies für eine freie Marktwirtschaft undenkbar ist bzw. selbige negativ beeinflussen würde, nur ist die russische Wirtschaft eine "freie"? Nein und dies wird auch noch eine Weile so bleiben und auch müssen. Fakt ist, mir dieser Maßnahme wird der Rubel gestützt bzw. gestärkt, nur stellt sich die Frage, warum wollen die Russen einen gestärkten Rubel wo doch andere EM lieber eine schwache Währung haben wollen, um so den Export anzukurbeln? Es liegt doch wohl daran, dass die Russen nichts, außer ihren Rohstoffen, an die Welt zu verkaufen haben und diese werden eh in US$ gehandelt. Ein starker Rubel ist aber für die Russen ein Pluspunkt für die Bedienung der Auslandsschulden und darauf kommt es bei den Russen an.
Kommen wir nun zu den Versorgern, die ja bekanntlich hohe Verbindlichkeiten zum Ausland haben aber nur Einnahmen in Rubel verzeichnen können, abgesehen von UES, steigt der Rubel verringern sich automatisch die Verbindlichkeiten, dass wiederum führt zu höheren Erträgen und dies freut die Aktionäre. Aber es kommt auch dem ganzen Land zugute, da viele Großstädte oder Regionen Anleihen begeben haben, die auf Grund des heutigen Rubelstandes sehr schwer oder nur mit Hilfe der Regierung zu bedienen sind, dass wird sich in nächster Zeit zwar nicht ändern aber verbessern.
Somit sehen wir für die Entwicklung Russlands einen positiven Effekt auch wenn dies kurzfristig die Gas- oder Erölaktien belastet. Diese Belastung wird meiner Meinung nach wettgemacht, indem so auch ein wenig dem "in die eigene Tasche wirtschaften" Grenzen aufgezeigt werden.

Positiv für die Versorger sehe ich ebenfalls, dass Tschubais im Falle der Präsidentschaft von Putin evtl. Ministerpräsident der russischen Regierung wird, er wird sicherlich nicht vergessen wie schnell man "abgeschossen" werden kann, er wird weiterhin starken Kontakt zu UES haben und deren Restrukturierungsprogramm, dass er selbst aufgelegt hat. Er wird es weiterverfolgen und im Rahmen seiner Möglichkeiten auch beeinflussen, denn um den Riesen UES lenkbar und profitabel zu machen muss er an der Entflechtung mit den einzelnen Versorgern festhalten, dazu kommen diverse Auflagen durch das Umschuldungsprogramm von UES.
Es stellt sich die Frage, wie man zu einer angemessen Bezahlung der abzugebenen Anteile kommt? Lässt man den Markt freien Lauf, da man in der gegenwärtigen Lage davon ausgehen kann, dass sich die Marktkapitalisierungen den Buchwerten wenigstens angleichen oder wird man versuchen in den Markt einzugreifen um die Restrukturierung so schnell wie möglich einzuleiten und abzuschließen? Beides ist möglich.


von crashbiker, 16.01.00 16:14:33 356398 Danke für die Klarstellung!

Unsere heissen Kandidaten

- Kuzbassenergo
- Rostovernergo, St.
- Samarenergo

sind damit alle in level 3 und könnten bei guter Entwicklung der russ. Börse durchaus irgendwann auch mal aufsteigen. Aber das ist sicher noch Zukunftsmusik und hängt auch von den Umstrukturierungen ab. Schließlich sind die Rostov, St. gerade erst in level 3 aufgenommen worden.

Sollte das Klima in Russland weiter gut bleiben - und dafür spricht zur Zeit alles, stürzt sich vielleicht irgendwann die "ganze Welt" auf alles was in Russland noch billig ist. Wäre ja nicht das erstemal. Sollte es aber so kommen, wäre ein schneller Anstieg um enige hundert Prozent vom heutigen Niveau durchaus möglich. Das würde aber schon das beste aller Szenarien voraussetzen und wohl nicht vor einer Wahl Putins zum Präsidenten passieren.

Aber auch bei konservativen Schätzungen sollte eigentlich Kurse von

Kuzbass: 3 - 4 Euro
Rostov : 4 - 5 Euro
Sama : 4 - 5 Euro

drinsein bis Anfang April.


von André K., 19.01.00 19:11:28 366493 http://www.rtsnet.ru/engl/rts/ind/M_IndexR.htm#1



METHODOLOGY for the Russian Trading System-Interfax Index Calculation


RTS1-Interfax Index. The RTS1-Interfax Index is the only official indicator of the Russian
Trading System. Index is calculated every 30 minutes of RTS trading session, starting from
12:00 and finishing at 18:10. At 18:00 Index is not calculated but at 18:10 it is calculated and its
value is considered as a closing value. Correspondingly, Index value at 12:00 shall be
considered as an opening value.


Index calculation. Index is calculated both in rubles and in currency. Ruble values are
subsidiary and calculated on the basis of the currency ones. Index (currence value) as of the
calculating time (In) is defined as a ratio of the total market capitalisation of the stocks in the
Index listing (MCn) to the total market capitalisation of the same stocks as of the initial date
(MC1) multiplied by the Index value as of the initial date (I1):





MCn- total market stock capitalisation as of the current date in US dollars:

where:

Qi- the number of shares issued by the issuer as of the current date,
Pti- stock price of the i-th issuer in US dollars as of the calculating time,
N - the number of stocks in the Index listing, which is used for the Index calculation.

Ruble value of the RTS Index (Irn) is defined as a product of a currency value of Index and
coefficient, which is calculated as a ratio of a current ruble value to US dollar (Kn) and its initial
value (K1):



Initial value of the RTSI Index: 100 for September 1, 1995, K1 = 4.447

Starting from January 5, 2000 the following initial parameters are used:

I1 = 175,2623
MC1 = $ 32 648 637 998,5513



The i-th stock price determination (Pi):

The initial data for the Index calculation are:

Information about prices and volumes of two-sided trades concluded in the trading system
during trading session for the period of h = 1 hour (T - h =< t < T, where t is a time of
the trade conclusion). For calculation of a closing Index (T = 18:10) h = 1 hour 10 minutes;
Information about the best bid quote prices for a time of Index calculation (when
calculating closing Index at 18:00).



Price of the i-th stock as of the period T is calculated in one of the following ways:

1.If during the accounting period of a trading session there were n trades concluded for the
i-th issue



Pik - price of the k-th trade for the i-th stock,

Qik - volume of the k-th trade for the i-th stock.

2.If during the accounting period of a trading session there were no trades concluded for
the i-th issue but in the course of the last 10 trading sessions there were trades concluded
and price was calculated in accordance with Cl.1, in this case the last calculated value shall
be used as a price of i-th issue (for a period of t-1):

Pit = Pit-1

3.If there were no trades concluded during the last 10 trading sessions, the best bid price
shall be used:

Pi = PbidI

4.If there were no trades concluded during the last 10 trading session as well as there were
no bid quotes, the last stated bid price shall be used:

Pi = LastPbidI

Currency. All prices are indicated in US dollars. If operator sets price in rubles, then it is
converted into US dollars at the rate of the Central Bank of the Russian Federation as of the
correspondent day.


List of stocks. The list of securities involved in the index calculation (Attachment 1) comprises
shares included in the Quotation lists of the 1st and the 2nd level and shares picked up by the
Information Committee on the basis of an expert estimation. ( level 3 <- von André K. hinzugefügt )

The expert estimate is based on the following characteristics:

Capitalization, calculated by the price of the best bid,
Average weighted daily trade volume,
Frequency of trades conclusion,
Existence of demand and offer,
Value of spread,
Other factors affecting share liquidity.

The list of securities involved in the RTS index calculation may not be reconsidered more
frequently than once within a three-month period. To make a decision on the list composition
the RTS Information Committee analyses shares parameters for three calendar months. The list
of securities involved in the RTS indices calculation comprises the shares included in the 1st
and 2nd level Quotation lists as of the end of the period under analysis and those picked up on
the basis of an expert estimation. Changes to the list become effective one month after the
expiration of the period being analyzed.


Amendments to the List of stocks. When changes in the List of stocks are made on n-date, the
Index is calculated using capitalisation (MC*n) based on a new list. To prevent a leap due to
calculations based on the new list, calculation of the capitalisation (MC*n-1) based on the new
list is made as of (n-1)-date. The value MC*n-1 is further used as initial day`s capitalisation
(MC1). The Index value for the previous date (In-1) is used as the Index value for the initial date
(I*1).



Control and procedure of modification of the Index Calculation Methodology. General control
and modification of the Index Calculation Methodology is carried out by the RTS Information
Committee.



Attachment 1

The list of securites employed in the RTS Index calculation
The action Effective starting from 5 January, 2000.

The list was composed on the basis of the data for the period of 1 September to 30 November,
1999. Capitalization of shares, included in the list, exceeds 95% of the total capitalization of the
securities admitted to trading in the RTS.


Aeroflot, common
Bashkirenergo, common
GAZ Auto Plant, common
Trade House GUM, common
Unified Energy System, common
Unified Energy System, privileged
Irkutskenergo, common
Kirovsky Plant, common
Kubanelectrosvyaz, common
Kubanelectrosvyaz, privileged
Kuzbassenergo, common
Lenenergo, common
LUKoil Holdings, common
LUKoil Holdings, privileged
Moscow City Telephone, common
Mosenergo, common
Norilsk Nickel, common
Norilsk Nickel, privileged
St. Petersburg Telephone, common
St. Petersburg Telephone, privileged
Purneftegas (Rosneft), common
Rostelecom, common
Rostelecom, privileged
Rostovenergo, common
Samaraenergo, common
Sberbank RF, common
Sberbank RF, privileged
Svyazinform of Samara, common
Svyazinform of Chelyabinsk, common
Sibneft, common
Slavneft-Megionneftegaz, common
Surgutneftegas, common
Surgutneftegas, privileged
Tatneft, common
Tatneft, privileged
Uralmash-Industries, common
Uralsvyazinform, common
TzUM, Trading House, common
Chernogorneft, common
Electrosvyaz of Moscow Region, common
Electrosvyaz of Rostov Region, common
Elektrosila, common

von Helene, 05.02.00 21:54:23
betrifft Aktie: A.O.TATNEFT ADR REG.S 20 432555 Hallo Crashbiker,

will nun auch mal wieder was von mir hören lassen.
Innenpolitisch läuft alles prima bei unseren russischen Freunden, und Putin wird mit 99% iger Sicherheit Präsident werden. Soweit alles o.K., der Ölpreis ist auch sehr stabil auf hohem Nivea, diese Sicherheit liebt die Börse. Ich sehe sehr bald heftige Kursausbrüche auf uns zukommen. Tatneft ist einer meiner Favoriten, halte sie seit 4€, habe bei 11€ noch mal nachgefasst, und könnte mir in 2 Jahren 100€ gut vorstellen. Bei Tatneft ist jeder Barrel Öl der in der Erde schlummert und auf dem Weltmarkt über 20 $ einbringt, mit nur ein paar cents Aktienwert repräsentiert. Hier ergibt sich ein gigantisches Potential für die nächsten Jahre. Außerdem sind Rohstoffe in Zeiten einer anziehenden Inflation mit steigenden Zinsen meiner Meinung nach die sichere Wahl.
Die Telekommunikationswerte Vimpel und Uralsvayzinform halte ich als Beimischung auch für äußerst attraktiv, da hier in den nächsten Jahren einige Übernahmen/Beteiligungen a´la Vodafon-Mannesmann anstehen werden.

Do swidanja

Helene


von eddam, 08.02.00 09:11:09
betrifft Aktie: A.O.TATNEFT ADR REG.S 20 440635
Hai mein Name ist eddam und ich bin neu hier.
Euer Dialog über Russlandwerte ist interessant.
Bei aller Wertschätzung eurer Beiträge möchte ich mir als Neuling
folgende Anmerkung erlauben.
Schaut man sich den Chart einer JSC Rosneftegazstoy (908664 ) an ,
und vergleicht ihn mit der Performance einer Lukoil (899954 ) oder
einer Mosenergo (899416 ), erkennt man, dass alle Drei fast gleich gelaufen sind bis Jan 2000. Seit Januar haben sich Lukoil und Mosenergo toll entwickelt nur bei JSC fehlt dieses "Durchstarten "
noch.
Ich denke JSC ist mit 2.- Euro ein Kauf oder?

Gruss eddam

von crashbiker, 08.02.00 22:58:04
betrifft Aktie: A.O.TATNEFT ADR REG.S 20 444161
Über diesen Wert gehen die Meinungen auseinander: von Luftnummer bis DIE Chance. Mir ist das ganze zu heiss, weil niemand bisher verläßliche Informationen darüber hat. Aber warum nicht bei 2 Euro ein Spielchen wagen?

Meine Versorger sind mir da halt lieber, da es sicher ist, dass es diese Unternehmen gibt, einigermaßen der Buchwert errechnet werden kann und nicht die Gefahr besteht, dass sich das alles irgendwann in Luft auflöst, wie ich es bei Rosneftegaztroy für nicht ausgeschlossen halte. Aber vielleicht irre ich ja auch. Mir ists halt zu undurchsichtig.

von AxelK, 08.02.00 23:14:19
betrifft Aktie: SEVERSKY TUBE WORKS ADR10 444273
Hallo Crashbiker
Was hälts du von Seversky Tube Works?
Nach meinen Recherchen ist es der zweitgrößte Röhrenhersteller von Russland und hat anscheinend ein Patent auf Röhren ohne Schweißnaht.

Sollte der Ölpreis weiter stabil bleiben,müßten die Investitionen im Röhrennetz auch die Zulieferer beflügeln.

Leider kein "Blue Chip" .
Deshalb konnte der Kurs noch nicht so recht am RTX Boom profitieren.

Bis bald

Axel
Aktuelle Kursnotierungen (15 Minuten verzögert)
BER: 12.85 ETR: n/a FSE: 12.95 STU: 13.30
Börseninfos News - Infos Interactiv
Kurse
Intraday-Chart
Times & Sales
Chart Analysten-Ratings
News
Adhoc Fundamentaldaten Diskussionen
Boardspider
Community-Ratings Ihr Rating ?


von crashbiker, 09.02.00 15:05:20
betrifft Aktie: SEVERSKY TUBE WORKS ADR10 446646
Hi

Seversky Tubes hat sicher den Vorteil, kein Ölwert zu sein und damit nicht die hohe Exportsteuer zahlen zu müssen bzw. die Zwangshinterlegung von Devisen. Das wird die Bilanzen ganz schön drücken.

Von daher lieber Seversky Tubes. Fundamental weiss ich nicht viel über das Unternehmen. Aber in der Vergangenheit hypten die immer in der Euphoriephase einer Russenhausse und verdoppelten sich in kurzer Zeit, ähnlich wie etwa Rostovenergo, St.

Mein Tip: wenn sie zurückgeblieben sind, kaufen. Aber nicht vergessen, rechtzeitig rauszugehen, da sehr volatil.....und meines Wissens schon näher am fairen Wert dran als etwa die Versorger, bei denen ich keinen so grossen Rückschlag erwarte. Aber all das mit Vorbehalt. Ich bin kein Seversky Tube-Spezialist. In der Schwerindustrie setze ich lieber auf Uralmash.



von crashbiker, 12.02.00 14:58:36
betrifft Aktie: SEVERSKY TUBE WORKS ADR10 459555
Gute Nachrichten aus London: Die Umschuldungen der Privatbankverbindlichkeiten sind perfekt. Jetzt werden viele der alten Verbindlichkeiten in neue 30 jährige Eurobonds umstrukturiert. Insgesamt werden den Russen jetzt 50 % der Schulden erlassen.

Hier die Meldung:

"21:40:33 11.02.2000 - Russlands Schulden werden von den Banken des London Club neu strukturiert

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Russische Föderation und die im London Club zusammengeschlossenen Geschäftsbanken haben eine
Neustrukturierung der 31,8 Mrd. USD russischer Schulden bei den Clubmitgliedern vereinbart. Dies gaben beide Seiten nach
Verhandlungen in Frankfurt bekannt.

Durchschnittlich werden die russischen Verpflichtungen um 36,5% reduziert. Die Rückzahlung des Großteils der Schulden soll in den
kommenden 30 Jahren erfolgen. Die russische Regierung wird die existenten Schuldverschreibungen in neue 30jährige Eurobonds
umtauschen.

Der Handel reduziert die Rückzahlung der Schulden um rund 50%, wovon die Banken etwa 10,6 Mrd. USD abschreiben wollen, sagte der
russische Finanzminister Michael Kassianov den Journalisten./xs/sh "



Das sollte eigentlich zu einer kleinen Rally führen. Und wenn wir Glück haben, geht das ganze dann nahtlos in die Präsidentenwahlrally über. Der einzige Deckel auf dem Markt ist derzeit noch der Tschetschenienkrieg.



von crashbiker, 13.02.00 21:05:32
betrifft Aktie: SEVERSKY TUBE WORKS ADR10 463439
Hallo André K.!

Du hast im Rostovenergo thread eine positive Entwicklung bei der Begleichung der Rechnungen von Rostovenergo gepostet, weil man in letzter Zeit deutlich mehr cash reinbekommt.

Ich meine das:

ROSTOVENERGO is aiming for near total abolition of non-cash payment for its supplies this year, according to the company press office. The company already collects 70% of payments for electricity in cash.

Zum Vergleich -> UES erziehlt nur 20% Bareinnahmen, deshalb tobte Putin auch.


Interessant wäre jetzt zu wissen, ob Rostovenergo hier eine rühmliche Ausnahme ist, oder auch bei den anderen Regionalversorgern, insbesonderer natürlich Kuzbassenergo, ähnlich Entwicklungen laufen.

von PiratPilot, 13.02.00 22:11:50 463689
Nochwas zu den Umschuldungen:


Debt Deal Prompts Fresh Investor Interest In Russia

NEW YORK, Feb 12, 2000 -- (Reuters) Russia`s deal with private bankers struck on Friday to reschedule $31.8 billion in debt closes the chapter on a cataclysmic default that rocked financial markets worldwide and paves the way for its return to capital markets, U.S. investors and Wall Street traders said.

"This deal gives Russia the ability to normalize relations with investors and eventually test the market by bringing a new bond issue at some stage," said Paul Masco, head of emerging markets debt trading at Salomon Smith Barney, a unit of Citigroup.

Russia and the London Club of creditor banks said Friday they had reached an agreement to reschedule $31.8 billion of debt that Moscow defaulted on a year and a half ago.

Russia`s August 1998 default triggered a panic reaction in global financial markets that eased after the U.S. Federal Reserve Board restored order by lowering interest rates later that year.

The debt deal with private bankers has widely been viewed as the first necessary step for Russia`s ability to again borrow from international investors.

"Some time needs to go by. They have to establish a history of performing debt," said Masco at Salomon Smith Barney. "This is the beginning of the healing process."

Having won a deal with foreign investors, Russia will now need to win the confidence of its own citizens to rebuild its economy, money managers said.

"Russians are still voting with their feet," said Hari Hariharan, portfolio manager at NWI Investments, referring to the country`s low foreign exchange reserves despite rising exports that point to ongoing capital flight.

The deal cut Russia`s debt burden by about 36.5 percent and stretched repayments of most of the remaining debt over 30 years, according to a joint statement issued by Russia and the London Club of creditor banks after two days of negotiations in Frankfurt.

Despite months of tortuous talks, bondholders will still have to take sizable losses on their investments though these are broadly in line with previous debt restructurings.

"Debt forgiveness has never been calibrated to anyone`s ability to pay," said Michel Cembalest, managing director and head of emerging markets and corporate debt at J.P. Morgan Investment Management.

The roughly 35 percent debt forgiveness that Russia obtained "is within spitting distance of the generic Brady forgiveness level," Cembalest said, referring to the restructuring of the debt of many Latin American countries in the past decade.

Mexico, Brazil, Argentina and other Latin American countries have restructured defaulted debt into new bonds linked to U.S. Treasuries and named after the architect of the program, former U.S. Treasury Secretary Nicholas Brady.

Russia will exchange old Soviet-era bonds for new Russian Federation Eurobonds. Investors said some of the details on the Eurobonds are still unclear - for instance, whether they will have the exact same legal standing as other outstanding Eurobonds.

Soviet-era bonds made marginal gains after Russia announced the agreement late Friday as a deal was widely expected and was already priced into the securities.

Some longer-dated Soviet-era bonds gained as much as 30 percent over the past week in anticipation of the accord. Further gains will come slowly and it will take months at the least before Russia can return to world capital markets, investors and dealers said.

Rapidly rising oil and commodity prices are helping Russia`s recovering economy. With that, a new leadership led by acting President Vladimir Putin has the chance to "erase this period and create some sort of new virtuous cycle," said Hariharan.



Bin mal gespannt, wie die Moskauer Börse morgen reagiert...
Ciao, PiratPilot

von André K., 14.02.00 01:04:33 464303
Rostovenergo und Samaraenergo bilden z.Zt. tatsächlich eine Ausnahme aber wie ich schon im Rostovenergo-Thread, Bezug nehmend auf die Restrukturierungsmaßnahmen von 10 Energieversorgern, beschrieben habe ist es nur eine Frage der Zeit bis auch bei den anderen Versorgern diese Maßnahmen ( Cash statt Kartoffeln ) anlaufen bzw. schon angelaufen sind und somit wird es auch bei den verbleibenden Versorgern zu einer positiven Cash-rate kommen.
Bei Kuzbassenergo läuft dieses Programm seit Anfang des Jahres, leider ist mir zu dem Umsetzungsverlauf noch nichts bekannt.

von André K., 05.03.00 02:11:58 570241
Erst mal lesen!

PreussenElektra und ihre Partner führen Powerline Communication zur Marktreife
Hannover, den 22.02.00

Powerline Communication wird die Energiewirtschaft nachhaltig verändern. Dies ist das Fazit des Energieversorgungsunternehmens PreussenElektra, das gemeinsam mit der in Barleben bei Magdeburg ansässigen Gesellschaft Oneline diese Technik entwickelt hat und zur Marktreife führen will. Im Rahmen einer Pressekonferenz präsentierten die Partner heute gemeinsam mit dem Regionalversorger Avacon die Ergebnisse eines einjährigen Feldversuchs, der die Funktionstüchtigkeit dieser neuen Telefon-/Internet-Zugangstechnik getestet hat.
Nach Einschätzung des Vorstandsvorsitzenden von PreussenElektra, Dr. Hans-Dieter Harig, werde die Powerline-Technik und die damit verbundene E-Commerce-Plattform zu einer weiteren Differenzierung des Produkts Strom beitragen. Energiemehrwert-Dienstleistungen, wie die Steuerung von Energieverbrauch im Haushalt oder bei Geschäftskunden sowie die zeitlich differenzierte Abrechnung von Energieverbrauch, werde zu neuem Kundennutzen führen. Die Kunden erhalten nach seinen Worten mit der Powerline-Technik einen einfachen und kostengünstigen Alternativzugang zu bestehenden Telekommunikationsnetzen. Damit gibt ihnen die Technik einen wichtigen Schlüssel zum E-Commerce in die Hand.
Der Kunde erhält einen Internet-Zugang und kann gleichzeitig in gewohnt guter Qualität telefonieren. Die Powerline-Technik wird damit eine wirtschaftliche Alternative zum vorhandenen Telefonanschluss und ein wirklicher Konkurrent auf der `letzten Meile` zum Kunden.
Gegenüber den Wettbewerbern hebt sich die Powerline-Systemlösung insbesondere durch die Art der Telefonanbindung der Endkunden ab. Während die Systeme der Wettbewerber speziell auf den Internetzugang zugeschnitten sind und deshalb die Telefonie nur über das Medium Internet anbieten können, stellt die im Feldversuch getestete Technologie neben dem Internetzugang einen gesicherten Zugang mit ausreichenden Bandbreiten von bis zu zwei Megabit pro Kunde für Telfonanwendungen zur Verfügung. Das entspricht einer Bandbreite von 30 heutigen ISDN-Anschlüssen.
Die neue Technik wird einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, die Kundenbindung an PreussenElektra und ihre Vertriebspartner zu stärken. Wie der Vorstandsvorsitzende der Avacon, Dr. Johannes Teyssen, hervorhob, füge sich die Powerline-Technik von Oneline optimal in die erfolgreiche dezentrale Struktur der PreussenElektra- und der Avacon-Gruppe ein. Bei Oneline stehe der Gedanke einer Leistungspartnerschaft für den Kunden im Zentrum. Oneline werde nach seinen Worten die bestehenden Kundenbeziehungen der regionalen und kommunalen Partner nutzen und sie durch den zusätzlichen Nutzen der Netzinfrastruktur stärken. Die Wettbewerbsstärke einer dezentralen Gruppe liege darin, dass die Leistungen einerseits lokal vorgehalten, andererseits über Bündelungen preisgünstig überregional angeboten werden können.
Dick Mensing, Vorstandsmitglied von Oneline, führte aus, aufgrund der überzeugenden Ergebnisse des seit Februar 1999 stattfindenden Feldversuchs werde jetzt die Markteinführung der Technologie vorbereitet. Sie sei nach einer erweiterten Testphase mit mehreren hundert Haushalten bis Ende dieses Jahres vorgesehen.
Damit sich Oneline zu einer schlagkräftigen Gesellschaft entwickeln kann, sollen neben PreussenElektra als maßgeblichem Anteilseigner weitere Venture Capital-Geber mit passender technischer Kompetenz gewonnen werden.


Das hört sich ja gar nicht so schlecht an, nur stellet sich mir die Frage ob es dafür überhaupt einen Markt gibt, in dem man dann auch die entsprechenden Umsätze generieren kann. In Ländern wo das Internet schon heute groß geschrieben wird hält sich dieser Markt wohl eher in Grenzen, da ich heute in kürzester Zeit einen Telefon/Internetanschluss bekomme und in den Emerging Markets müssen Telefon- und Energieleitungen noch verstärkt verlegt werden.

Das bringt uns zu den ehemaligen RGW-Ländern und hier im speziellen Fall nach Russland, wo man von einer totalen Unterversorgung von Telekommunikationsleitungen sprechen kann aber Strom gibt es überall.
Ich kenne russische Regionen aus meiner Zeit bei der Armee (Manöver) in denen sich heute vielleicht der Korrespondent Ruge hinverirrt aber sonst nur noch wenige, überall wo ich hinkam, auch im hinterletzten Dorf gab es Strom und somit natürlich Stromleitungen. Diese Versorgung mit Elektrizität stammt noch aus den Zeiten Lenins, der damals schon immer gesagt hat:

"Sowjetunion bedeutet Elektrizität und Elektrizität bedeutet Fortschritt"

So oder so ähnlich habe ich das in der Schule gelernt und diese Losungen (so hieß das damals) zogen sich durch alle RGW-Länder.

Mit einem Anlagehorizont von mehr als 10 Jahren und etwas Fantasie kann man sich vorstellen, wie sich diese Erfindung auf den russischen Markt auswirkt, denn ohne ausreichende Kommunikation wird es auch keine
strukturelle, auf Wirtschaftswachstum ausgerichtete, Verbesserung der Lebensqualität geben. An dieser Stelle kommen wir zu unseren Versorgern, kann man sich vorstellen, dass in ein paar Jahren ein großer internationaler Telefon/Internetprovider dieses Produkt von PreussenElektra oder von jemand anders erwirbt und damit den russischen Markt aufrollt? Also ich kann mir das vorstellen.
Mehr will ich dazu nicht schreiben, es sollte auch nur ein Denkanstoß sein und vielleicht unterhalten wir uns bald über die Versorgung der russischen Bevölkerung mit Fernsehanschlüssen über die Steckdose.

von crashbiker, 07.03.00 16:36:31 582274
Ja ja, schon klar. Dort wo es noch keine Telefonleitungen gibt, könnte vielleicht das Kabel und insbesondere das Stromkabel die Leitungen bereitstellen. Wird ja immer wieder auch in China diskutiert, das mit den set top boxen. Und einer der hiflyer der Hongkonger Börse, nämlich PCCW profitiert ja auch mächtig davon...

Ist sicher eine Riesenphantasie, langfristi, wie Du ja auch sagst....

Kurzfristig sollten jetzt erstmal die Wahlen unsere Werte pushen.
Mosenergo auf Jahreshoch, ebenso fast Rostovenergo und auch Kuzbass kommt langsam ins Laufen...Das könnte doch jetzt so langsam der Startschuss sein. Charttechnisch ist bei all diesen Werten ein Ausbruch greifbar.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir vor den Wahlen noch mal deutlich tiefere Kurse sehen. Wenn ja, lege ich aber nach.




von crashbiker, 13.03.00 00:25:09
betrifft Aktie: A.O.TATNEFT ADR REG.S 20 612628 Der Ölfuture fällt, die OPEC und auch Mexico will mehr fördern. Ausserdem gibts den 100 % Zwangsumtausch für den russ. Ölfirmen. Da würde ich nun wirklich zu diesem Zeitpunkt keine Oilies mehr kaufen. ES gibt doch genug andere Werte aus der Telekommunikation, Maschinenbau oder eben den Versorger, die allesamt in den letzten 2 Tagen besser liefen. Ist ja auch kein Wunder, bei dem gigantischen Aufholpotential.

Rostovenergo von 1,45 letzte Woche auf 2,40. Kursziel bis nach den Wahlen aber durchaus bei 6 Euro denkbar, bei Übertreibungen sogar bis 10 Euro, sollten es echte Perspektiven auf umfassende Reformen geben.

Auch Kuzbassenergo spring langsam an. Von 1 Euro auf 1.30. Auch hier sind NachWahlKZ von zwischen 6 und 10 (bei Übertreibungen) jetzt kurzfristig möglich.

Und auch die Maschinenbauerte springen jetzt an, etwa eine uralmash von 1,50 auf 2.30 und jetzt wieder bei 2.20. Hier vielleicht ne Einstiegschance. Auch hier sind Kurse zwischen 6 und 10 in einem Monat drin.

Disclaimer: Die Russenbörse ist unberechenbar. Sie kann irre nach oben übertreiben, und zwar in kürzester Zeit (und ich meine, noch nie waren die Chancen so gut wie jetzt) aber sie kann auch gnadenlos abschmieren, aus heiterem Himmel. Dass sich dann keiner beschwert.

Ich persönlich würde mich nicht wundern, wenn der RTX jetzt bis zur Wahl mehr oder weniger nach oben läuft und danach erst so richtig explodiert. In diesem Fall wären meine KZ durchaus realistisch. Es kann aber auch anders kommen.

Mein Rat:

1. Wer schon investiert ist, mit Abstauberlimits 10 % unter den Freitagskursen arbeiten

2. Wer noch keine Russenaktien hat,sollte morgen auf jeden Fall mal 20 % seines projektieren Russendepots kaufen, dass er zumindest dabei ist. Und den Rest bei Rücksetzern nachkaufen.


von André K., 14.03.00 09:42:05
betrifft Aktie: A.O.TATNEFT ADR REG.S 20 620486
Sorry Crashbiker, Putin nahm diesen Erlass nach massiver Intervention der Zentralbank zurück.
Ändert aber nichts an Deinem Ausblick, wir müssen nur sehr starke Nerven in der nächsten Zeit haben -> in ein paar Monaten lachen wir über diese Kurse und erst recht in ein paar Jahren.

von André K., 14.03.00 11:53:58 621322
Nachfolgend möchte ich die, einzelnen in Deutschland gehandelten, regionalen Energieversorger vergleichen und ihren fairen Wert im Verhältnis zu Mosenergo ermitteln:

Marktkapitalisierung Stand 14.03.2000 (Moskau)

Mosenergo------------$1647360000.00 -> 1997 -> 4,6 Milliarden US$

Irkutskenergo--------$441644733.40 -> 1997 -> 1,9 Milliarden US$

Samaraenergo-------$87987124.60 -> 1997 -> 1,7 Milliarden US$

Kuzbassenergo-----$75012770.25 -> 1997 -> 650 Mill. US$

Rostovenergo--------$70397205.21 -> 1997 -> 1,4 Milliarden US$


Kursstände die am 14.03.2000 im Vergleich zu Mosenergo zu rechtfertigen wären:

Mosenergo------------6,70 €

Irkutskenergo--------7,32 €

Samaraenergo-----13,82 €

Kuzbassenergo-----4,21 €

Rostovenergo------18,86 €


Diese Kurse würden z.Zt. den Buchwert der einzelnen Versorger repräsentieren und werden für die meisten unrealistisch klingen aber man kann diese Energieversorger miteinander vergleichen, obgleich Mosenergo auf Grund seiner Liquidität ein Liebling der Fonds ist. Man muss allerdings die anderen Energieversorger als russische Perlen bezeichnen ( nur bei Irkutskenergo gab es in letzter Zeit einige Irritationen auf Grund von einem Anteilsverkauf) , da sie strukturell besser als Mosenergo sind ( aber diesen Vergleich kann man erst bei einer höheren Bewertung anlegen, da z.Zt. jegliche Phantasie in den Kursen fehlt, wir sind nur auf dem langen Weg einer halbwegs vernünftigen Bewertung ).

Man kann die russischen Versorger nicht als normale Firmen bezeichnen, da sie auch umfangreiche soziale Maßnahmen in ihren Regionen durchführen, die Versorger sind in ihren Regionen so etwas wie eine Wirtschaftsmaschine, die mit ihrem Engagement über das Wohl der Bevölkerung entscheiden, demnach sind sie stark mit der Politik verbunden, was in diesem Fall nicht das schlechteste ist, denn geht es dem Energieversorger gut, dann geht es auch der Region gut, was wiederum der Politik zugute kommt.
Putin hat in einem Erlass verboten, dass die Energieversorger ihre Preise anheben, dieser Erlass gilt bis zu den Wahlen, denn auch Putin weiß um die Bedeutung der Regionalversorger.
In diesem Zusammenhang möchte ich noch einmal auf den geplanten 25% - Anteilsverkauf von
10 Regionalversorgern durch die UES hinweisen, auf die ich hier oder im Rostovenergo-Thread schon einmal eingegangen bin.

von André K., 14.03.00 14:35:35 622358
Ich sollte noch erwähnen, dass evtl. Auf- oder Abschläge in der Größenordnung von ca. 10% gegenüber der Moskauer Börse nicht berücksichtigt sind.

von André K., 15.03.00 09:56:13 627868 Umstrukturierungsmaßnahmen laufen offiziell und werden vorher angekündigt, dies ist allerdings erst ab Herbst und dann weiterlaufend geplant. Man ist noch am Überlegen ob Packete abgegeben werden oder man diese Tranchen über die Börse abwickelt, allerdings wird man diese Packete nicht verschenken sondern zu einem fairen Preis verkaufen wollen und da müssten die Kurse wie oben beschrieben stehen damit man darüber nachdenkt. Deshalb gehe ich auch von einem Hochkaufen der Kurse bei den, zur Disposition stehenden, Versorgern aus. Vergleichbar mit dem Hochkaufen z.B. der Deutschen Telekom.
Bei Kuzbassenergo standen noch die Erfüllung der hohen Auslandsschulden auf der Tagesordnung, die nun auch gelöst wurden, zu den hohen Umsätzen kann ich nur sagen, dass sich dort Leute billig eingekauft hatten und nun ca. 50% Gewinn realisieren und das ist bei einem hohen Kapitaleinsatz nicht zu verachten.


von alexejev, 18.03.00 15:58:44 649448
Hallo Leute!

Endlich habe ich mal einen thread gefunden, in dem sachliche Informationen ohne das übliche hochpushen gehandelt werden. Leider scheint die Diskussion unter euch aber schon mal intensiver gewesen zu sein oder täuscht mich das?. Bin schon einige Zeit in russischen Aktien investiert und ich vermute, es geht euch so ähnlich wie mir: latent ist das Nervenstreß. Deswegen ist man doch froh von Leidensgenossen Positives zu hören und sind wir doch ehrlich: jede gute Nachricht ist ein wenig Balsam auf unsere Seele. Bin zwar nicht ein so großer Experte wie einige hier am board, dennoch eine Einschätzung:
Die russische Börse ist prinzipiell riskant, zocken ist gefragt, man kann viel gewinnen aber auch alles verlieren (etwa Sommer 98!, 95%). Deswegen zwei Strategien möglich. Langfristiges Investment mit wahrscheinlich großen Schwankungen in blue chips (dafür braucht man aber überflüssiges Geld) oder kurzfristige Suche nach zurückgebliebenen Werten (das scheinen die meisten hier zu bevorzugen, ich auch, kostet aber Nerven). Glaube auch, daß es zur Zeit (außer bei Tatneft oder Sibneft) nicht so sinnvoll ist, auf reine Ölwerte zu setzen (zu sehr abhängig vom Ölpreis allein). Wie man in anderen Bereichen (Internet etwa) sieht, sind es meist die Unternehmen, die „hardware“ herstellen, die am meisten profitieren (etwa cisco oder oracle im Internetbereich). Beim Goldrausch in Alaska haben wahrscheinlich auch die Schaufel- und Pickelhersteller am meisten verdient! Folgerung: auf Werte setzen die für im weitesten Sinne Infrastruktur stehen (Pipelines bauen, Verteilungsnetze, Verkehrsanbindungen etc.). Ein Wert zwischen Himmel und Hölle ist da sicher ROSNEFTEGAZSTROY, bietet riesige Chancen kann aber auch voll danebengehen. Interessant finde ich auch die Versorger aber da gibt es so viele Unwägbarkeiten, so daß man eigentlich jeden Tag informiert sein muß (mein Favorit ist da KUZBASSENERGO, sind Freitag ein wenig angesprungen). Telekommunikation ist sicher auch interessant, da setze ich aber mehr auf China. Ich rechne insgesamt erst nach den Wahlen mit einem größeren Kursanstieg, lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen. Putin wird gewählt werden und dann wird man sehen, ob die Reformen (Programm gibt es ja nicht –Originalzitat eines Mitarbeiters aus dem Putinstab: „Je detaillierter wir unser Programm vorstellen, desto mehr Wählerklientel vergrätzen wir“ Quelle Handelblatt 17.3.) tatsächlich in Schwung kommen. Zumindest werden sich Duma und Präsident nicht mehr gegenseitig blockieren, das gibt Anlaß zu Hoffnung. Rußlands Börse wird zwar in vielen Publikationen als die Börse 2000 gehandelt aber abgesehen von den innenpolitischen Verhältnissen war Rußland auch immer stark von den Entwicklungen in den USA abhängig. Bei der tollen Wallstreet letzte Woche habe ich mir da mehr erhofft, warum der RTX so lahm war, keine Ahnung.
Abschließend: Wo seht ihr vor den Wahlen noch die besten Chancen, abwarten wäre wohl ein Fehler denn hinterher hat man das alte Problem des: ich habe es doch gewußt, hätte ich doch...also alles Konjunktiv, so in etwa: ich würde reich geworden sein!
Für Montag bin ich recht zuversichtlich, warten wir mal ab. Viel Glück für alles russkies
Alexejev

von zar-putin, 19.03.00 12:20:17 652135
schönen sonntag,alle zusammen

bin neu im board hier,aber kein neuling in rußland.
scheint mir hier eine recht umfassende diskussionsrunde auf
hohem niveau zu sein.
bin seit drei jahren in rußland dabei - habe sogar noch ein
paar mosenergo von vor dem crash im depot(KP 69,90DM).

habe positionen in
kuzbassenergo
uralsvyazinform
seversky tube
leider auch gazprom
mosenergo
surgutneftegaz habe ich letztens verkauft.

halte russische aktien bis rtx-index ca.700 für haltenswert.

ansonsten treibe ich mich in allemöglichen märkten herum,bei
denen mein bankberater vor schreck immer vom stuhl rutscht.

freu mich auf eure beiträge.zar-putin.

von alexejev, 19.03.00 19:13:14 653852
Ich glaube, morgen wird KUZBASSENERGO ganz interessant werden (Freitagsumsatz in Berlin und Frankfurt ca. 300.000 Stück!, Eröffnungskurs bei 1,60!) Sollte da jetzt ein Durchbruch kommen?
PS: Putin hat schon Teilabzug von Truppen aus Tschetschenien angekündigt. Kann für uns nur gut sein.

alexejev

von team popolore, 19.03.00 20:28:00 654229
Hallo Ihr Russen,
wir werden diese Woche die beste Woche in Russland erleben, die
es je gegeben hat. (zumindest seit dem ich in Russland investiert
bin 15 Monate). Warum? Ganz einfach wir sind vor den Wahlen und es ist
einfach 100 % sicher das Putin gewählt wird. In den letzten Monaten
gab es immer noch einige Zweifler und ein gewisses Risiko durch den
Krieg, was es jetzt meiner Meinung nach aber nicht mehr geben wird.
Außerdem werden russische Aktien in der letzten Zeit in sämtlichen
Börsenbriefen und Zeitungen zum Kauf empfohlen und in Musterdepots
aufgenommen. Selbst mein Bankberater glaubt langsam an Russland
und das hätte ich nie für möglich gehalten.
Nein wir sehen diese Woche mindesten 20 Prozent im Index und
bei einigen Titeln wesentlich mehr.
Also viel Spaß noch beim Gewinne zählen.
Gruß Popolore
PS: Ich finde es übrigens sehr gut das hier nicht solche Zocker
am Werk sind wie beim Internetbereich, die alle nur Ihre Aktien
puschen wollen. Russland braucht nicht gepuscht zu werden!!!!
u

von DonC, 20.03.00 12:24:22
betrifft Aktie: SIBIRS.NEFT.ADR 10/RR1600 657502
Hallo zusammen, ein wirklich informativer Thread!

was könnt ihr mir zu folgendem Wert sagen?
SIBIRSKAYA NEFTIANAYA, WKN 920856

Oder gibt es schon etwas (hier im Board) zu diesem Wert?

cu
DonC
Aktuelle Kursnotierungen (15 Minuten verzögert)
BER: 3.63 ETR: n/a FSE: 3.55
Börseninfos News - Infos Interactiv
Kurse
Intraday-Chart
Times & Sales
Chart Analysten-Ratings
News
Adhoc Fundamentaldaten Diskussionen
Boardspider
Community-Ratings Ihr Rating ?


von alexejev, 20.03.00 15:12:51
betrifft Aktie: SIBIRS.NEFT.ADR 10/RR1600 658503
Ja, so ist Rußland. Die Kurse schwächeln und keiner weiß genau, warum. Meine Zuversicht für heute hat sich mal wieder als Wunsch herausgestellt. Putin ist nach Tschetschenien, sieht so aus, als ob er den Generalstab selbst übernehmen möchte. Interpretiere ich als Geste an das russische Volk vor Wahlkampf, den Putin eigentlich ja gar nicht führt oder führen muß. Aber auch in Rußland gilt: große Gesten und Stärke demonstrieren. Könnte der Kosovo in Zukunft eine negative Rolle spielen? Kann ich mir im Moment nicht vorstellen, obschon der Konflikt bald wieder eskalieren wird und Rußland seine serbophile Haltung sicher beibehält, Prestige eben. Wirtschaftliche Gründe für die heutige Schwäche: gesunkener Ölpreis, ist gut möglich. Dennoch halte ich unverbesserlich daran fest, bis Ende der Woche steigende Kurse, Rußland wird für die Fonds interessanter und niemand will zu spät kommen. Vielleicht heute nochmals gute Einstiegschance aber wie gesagt: auch das schon oft gedacht. Übrigens: CHERNOGORNEFT (WKN: 900198) soll – obschon heute bis dato der beste Wert im RTX - vor der Pleite stehen, habt Ihr da mehr Informationen oder ist das wieder mal eines der üblichen Boardgerüchte ohne fundamentale Substanz? Trotzdem: Vorsicht angebracht.

Gruß, alexejev

PS: Soltten wir nicht mal einen neuen thread beginnen?, mein Computer braucht immer so lange um an dieses Ende zu kommen.

von team popolore, 20.03.00 19:50:31
betrifft Aktie: SIBIRS.NEFT.ADR 10/RR1600 660378
Hallo DonC,
laß lieber die Finger von Sibneft, diese Aktie läuft in der
Regel schlechter als der Markt, genauso wie Gazprom.
Wenn Du in Russland einsteigen willst, halte ich eine Rostelecom (912293)
oder eine Seversky Tube Works (899940) für wesentlich besser.
Bei den Ölwerten würde ich zu einer Tatneft (904282) tendieren.
Mit diesen drei Aktien hast Du auf jeden Fall mehr Freude in den
nächsten 4 Wochen als mit einer Sibneft!
Hauptsache Du steigst sofort ein, den in Russland kann es immer
mal schnell ein paar Prozente an einem Tag hochgehen, und genau
diese Tage stehen uns nun bevor!!!!!!!

von team popolore, 20.03.00 19:50:45
betrifft Aktie: SIBIRS.NEFT.ADR 10/RR1600 660383
Hallo DonC,
laß lieber die Finger von Sibneft, diese Aktie läuft in der
Regel schlechter als der Markt, genauso wie Gazprom.
Wenn Du in Russland einsteigen willst, halte ich eine Rostelecom (912293)
oder eine Seversky Tube Works (899940) für wesentlich besser.
Bei den Ölwerten würde ich zu einer Tatneft (904282) tendieren.
Mit diesen drei Aktien hast Du auf jeden Fall mehr Freude in den
nächsten 4 Wochen als mit einer Sibneft!
Hauptsache Du steigst sofort ein, den in Russland kann es immer
mal schnell ein paar Prozente an einem Tag hochgehen, und genau
diese Tage stehen uns nun bevor!!!!!!!

von crashbiker, 21.03.00 02:59:21
betrifft Aktie: SIBIRS.NEFT.ADR 10/RR1600 662932
Hallo Ihr Neu dazugestossenen!

Freut mich, Eure kompetente Kommentare in diesem thread zu haben.

Vielleicht mach im bald mal so ne Art "Best of" dieses Threads als Basis eines neueren Versorger threads. Ist ne gute Idee!

Heute gings ja noch mal runter. Aber mir ist das ehrlich gesagt eher recht. Denn wir sind ja schon mächtig gestiegen die letzten Wochen. Und wenn nicht alles schiefläuft wird im Rahmen der Wahl erst die richtige Rally losgehen. Dann ist doch bei dem folgenden Rückschlag, von wo immer der dann erfolgen wird, die 500 er Marke ein umso besserer Boden....so muss man das sehen. Das ist wichtig und beruhigend vor allem für die,die jetzt erst einsteigen.

Ich sehe die heutigen Rücksetzer jedenfalls als klare Einstiegsmöglichkeit für die Wahlrally, die uns in 2 Wochen Kurse zwischen 600 und 700 bringen kann.

Wer heute intraday uralmash bei 2 Euro bekommen hat, wird sich glücklich schätzen dürfen. Dennoch sind auch Kurse bis 2,40 morgen noch Einstiegskurse, jedenfalls für eine erste Position, zumal URALMASH jetzt auch wieder mit grösseren Umsätzen in Moskau gehandelt wird. Uralmash wird einer der Highflyer der nächsten Monaten werden, weil dieser Wert als der grösste Industriewert Russlands am meisten von den Wirtschaftsreformen profitieren wird. Und die Fonds, die Wirtschaftsreformen in Ru "spielen" werden daher sich auf diesen Wert stürzen, spätestens nach der Wahl.

Aber auch unsere Versorger sind wieder auf Kaufniveaus, vor allem Rostovenergo, St.ist bei Kursen unter 2.30 ein klarer Kauf. Vor kurzem standen die intraday noch bei 3 Euro. Was wir heute sahen, ist eine scharfe aber gesunde Korrektur auf dem Weg zu den 4 Euro,die in 2 Wochen möglich sind.

von alexejev, 21.03.00 17:27:24
betrifft Aktie: SIBIRS.NEFT.ADR 10/RR1600 666794
Hallo crashbiker: Die Diskussionen rund um Rußland scheinen hier wieder intensiver zu werden, auch ein Verdienst des informativen threads. Wäre also wirklich klasse, wenn Du mal den thread aufbereiten könntest und einen neuen Versorgerthread oder Rußlandthread damit beginnst.
RTX heute auf 487 Punkte gefallen. Unsere Vorwahleuphorie kommt nicht so recht ins Laufen. Aber vielleicht bildet sich da wirklich eine Unterstützung aus, einen Rückschlag wird es in Rußland sicher wieder geben, auch wenn die Kurse steigen. URALMASH halte ich wie Du für einen interessanten Wert aber nur dann wenn die Wirtschaft wirklich allgemein anläuft. Uralmash macht alles, was man in einer aufstrebenden Marktwirtschaft so braucht. Aber ist Rußland eine Marktwirtschaft oder auf dem Weg dahin? Habe da meine Zweifel. Uralmash ist heute jedenfalls ziemlich stark gefallen. Die meisten Versorger auch, Ausnahme Rostovenergo. Wieder Einstiegskurse oder weiter warten? Ist eigentlich nicht zu beantworten, ein bißchen Glück gehört wohl auch dazu.

An alle russkies: Was ich vor zwei Tagen mal zu Chernogorneft geschrieben habe (die sind pleite) scheint sich zu bewahrheiten, siehe:
http://www.brokerage.nikoil.ru/servlet/download/d000320n.pdf?id=284&lang=en
Mehr als zwei Dollar bleiben da nicht übrig (siehe Seite 3)ALso FINGER WEG VON CHERNOGORNEFT!

PS: Pflichtprogramm für Rußlandinvestoren
Heute auf arte um 20.45 Uhr: Die wechselnde Geschichte eines russischen Investmentfonds, rasanter Aufstieg und jäher Fall
und im ZDF nach 22.00 Uhr ein Beitrag zu den bevorstehenden Wahlen. Noch 5 Tage!
Grüße, alexejev

von alexejev, 22.03.00 14:14:52
betrifft Aktie: SIBIRS.NEFT.ADR 10/RR1600 673172
Schnell noch ein Kommentar zu Rußland:
Auch wenn CHERNOGORNEFT bis jetzt heute (14.00) extrem angestiegen ist, lest mal den Bericht der weekly russia, nikoil capital markets vom 20.3. unter der schon gestern angegebenen Adresse
http://www.brokerage.nikoil.ru/servlet/download/d000320n.pdf?id=284&lang=en
Kurz die Einschätzung der weekly russia für diese Woche:
KUZBASSENERGO gefragt, da mit Kreditgebern Einigung erzielt worden ist
Chernogorneft wird nochmals zum Verkauf empfohlen, Schätzung, daß lediglich 2 Dollar per share übrigbleiben (Liquidation Ende April/Anfang Mai) Hintergründe sind nachzulesen unter obiger Adresse (widerspricht zwar heutiger Marktlage aber die Börse dauert ja länger als einen Tag oder muß man rationale Anaylsen inzwischen wirklich vergessen?).
Allgemeine Einschätzung der weekly russia für dieses Jahr: Ölwerte werden hinter Versorgern und Rostelecom zurückbleiben. Insbesondere im telekombereich auf blue chips setzen, obschon regionale telecomgesellschaften scheinbar anziehen (für die nächsten 10 Jahre wird aber für den Ausbau von moderenen Technologien da kaum ein Fortschritt vermutet, außerdem dienen die eher regionalen Interessen als den Aktionären)

Einschub: Gestern übrigens im ZDF der Chef von URALSVYASINFORM, wirkte recht seriös, es liefen auch ein paar deutsche ALCATEL-Technikern rum, ein Wert, den man im Auge behalten sollte.

Insgesamt vorsichtige Prognose der weekly russia für diese Woche, aber nach Wahlen, so die Einschätzung, geht es ab, blue chips bevorzugt.

Meine Favoriten bleiben dieselben:
KUZBASSENERGO und vor allem ROSNEFTEGAZSTROY

Eine tolle Woche wünsche ich uns,
Alexejev

von André K., 23.03.00 09:50:35 678522
On 3 April 2000 the RTS index will start
being calculated on the basis of 66 securities

Press release



On 16 March 2000 the RTS Information Committee held a meeting, at which, in accordance with
the approved methodology of the RTS Index and the RTS Technical Index calculation, an issue
of the RTS Indices list composition was considered.

On the grounds of the analysis of the RTS statistical trade data for the period of 1 December
1999 to 29 February 2000 the RTS Information Committee made a decision, according to which
since 3 April till 30 June 2000 the basic indicators of the Exchange - the RTS index and the RTS
Technical index - will be calculated on the basis of the quote and trade data for 66 securities
admitted to trading on the RTS Stock Exchange.

The list of securities employed in the RTS Indices calculation:

a.securities comprising the RTS Quotation List of the 1st level

¹
Code
Name
1
EESR
Unified Energy System
2
EESRP
Unified Energy System
3
IRGZ
Irkutskenergo
4
LKOH
LUKoil Holdings
5
LKOHP
LUKoil Holdings
6
MSNG
Mosenergo
7
RTKM
Rostelecom
8
SBER
Sberbank RF
9
TATN
Tatneft


b.securities comprising the RTS Quotation List of the 2nd level

¹
Code
Name
10
ELRO
Electrosvyaz of Rostov Region
11
GUMM
Trade House GUM
12
KUBN
Kubanelectrosvyaz
13
KUBNP
Kubanelectrosvyaz
14
MGTS
Moscow City Telephone
15
RTKMP
Rostelecom
16
SBERP
Sberbank RF
17
SIBN
Sibneft
18
SPTL
St. Petersburg Telephone
19
SPTLP
St. Petersburg Telephone
20
TZUM
TzUM, Trading House
21
URSI
Uralsvyazinform


c.securities selected on the basis of an expert estimate

¹
Code
Name
22
AFLT
Aeroflot
23
AVAZ
Avtovaz
24
BEGY
Bashkirenergo
25
BISV
Bashinformsvyaz
26
CHGZ
Chernogorneft
27
CHMF
Cherepovets MF Severstal
28
CHNG
Chelyabenergo
29
ELEC
Elektrosila
30
ELROP
Electrosvyaz of Rostov Region
31
ENCO
Electrosvyaz of Novosibirsk Region
32
ESIR
Elektrosvyaz of Irkutsk Region
33
ESKK
Electrosvyaz of Krasnoyarsk Region
34
ESMO
Electrosvyaz of Moscow Region
35
ESVL
Electrosvyaz of Vologda Region
36
GAZA
GAZ Auto Plant
37
HTCM
Khantymanciyskokrtelecom
38
KRNG
Krasnoyarskenergo
39
KZBE
Kuzbassenergo
40
LSNG
Lenenergo
41
LSNGP
Lenenergo
42
MFGS
Slavneft-Megionneftegaz
43
MGTSP
Moscow City Telephone
44
NKEL
Norilsk Nickel
45
NKELP
Norilsk Nickel
46
NNSI
Svyazinform of Nizhny Novgorod
47
NVNG
Novosibirskenergo
48
PAZA
Pavlovsky Bus
49
PFGS
Purneftegas (Rosneft)
50
RTSE
Rostovenergo
51
SAGO
Samaraenergo
52
SARE
Saratovenergo
53
SKGZ
Sakhalinmorneftegaz (Rosneft)
54
SKGZP
Sakhalinmorneftegaz (Rosneft)
55
SMMT
St.Pb long-distance and international telephone
56
SMMTP
St.Pb long-distance and international telephone
57
SNGS
Surgutneftegas
58
SNGSP
Surgutneftegas
59
SVER
Sverdlovskenergo
60
SVIC
Svyazinform of Chelyabinsk
61
SVICP
Svyazinform of Chelyabinsk
62
SVLN
Svyazinform of Samara
63
TATNP
Tatneft
64
TUTE
Tumentelekom
65
UMAS
Uralmash-Industries
66
ZMZN
Zavolzhskiy Motor Plant




Market capitalization of the securities listed above totals $32.4 bln or 95.15% of the total
capitalization of all the shares listed on the RTS as of the end of February 2000.

Please note, that since 1 January 2000 till 31 March 2000 the RTS Indices are calculated on the
basis of a list of 42 securities. The new list will miss KIRZ shares (Kirovsky plant), but will add
AVAZ, BISV, CHMF, CHNG, ELROP, ENCO, ESIR, ESKK, ESVL, HTCM, KRNG, LSNGP, MGTSP, NNSI,
NVNG, PAZA, SARE, SKGZ, SKGZP, SMMT, SMMTP, SVER, SVICP, TUTE, ZMZN.

von Der Moosalte, 23.03.00 11:17:42 679148
Ich hab`s ein bißchen publik gemacht.

von BRUDDER, 23.03.00 21:29:52
betrifft Aktie: SEVERSKY TUBE WORKS ADR10 683710
Wie sind euerer Meinung nach die kurzfristigen Aussichten nach den Wahlen in Russland? Lohnt es sich jetzt noch schnell einzusteigen?

Wo kriegt man eigentlich mehr Informationen über russische Aktien, und weiss jemand mehr über Seversky Tube Works (WKN 899940)?

BRUDDER
Aktuelle Kursnotierungen (15 Minuten verzögert)
BER: 12.85 ETR: n/a FSE: 12.95 STU: 13.30
Börseninfos News - Infos Interactiv
Kurse
Intraday-Chart
Times & Sales
Chart Analysten-Ratings
News
Adhoc Fundamentaldaten Diskussionen
Boardspider
Community-Ratings Ihr Rating ?


von ttwellma, 23.03.00 23:19:14
betrifft Aktie: SEVERSKY TUBE WORKS ADR10 684460
Hallo,
Seversky Tube Works ist einer der größten Pipeline-Hersteller für
die Öl-Industrie. Habe die Aktie vor einem Jahr gekauft. Ich denke,
im Vergleich zu anderen russichen Aktien ist Seversky ehr
zurückgeblieben. Die Umsätze sind in den letzten Woche deutlich angestiegen und man sollte beachten wo die Aktie im Oktober `98 stand. Ich sehe noch Potential und werde sie auch bei weiteren Kursantiegen erstmal nicht verkaufen ! (Meine Meinung)

Wenn jemand eine Nachrichtenquelle zu STW kennt, so möge er sie mir
bitte mitteilen.

Gruss
Tuelle

von supra, 24.03.00 12:25:21
betrifft Aktie: SEVERSKY TUBE WORKS ADR10 687091
www.zeke.de/emboerse/boersen/russland/russland.htm

Kurzinformationen zu russischen Unternehmen mit weiterfuehrenden Links

von crashbiker, 24.03.00 16:06:14
betrifft Aktie: SEVERSKY TUBE WORKS ADR10 688614
Hallo Alexejew,

Verdammt noch mal. Warum habe ich Deinen Tip über den Investmentfonds in Arte nicht früher gelesen. Na ja was solls.

Es freut mich zu hören, dass sich die Erkenntnis der zukünftigen underperformance der Ölwert inzsichen auch bei den Fonds durchsetzt. Hoffentlich kriegen auch die Kleinanleger noch die Kurve. Es ist nämlich auch ein mentales Problem (auch wenn ich Boris Bocker selten dämlich finde...:-)) dass man eben an seinen Oilis festhalten will. Aber der fallende Ölpreis lässt eine echte Rally dieser Werte nicht mehr zu.

Was Uralmash angeht,hast Du natürlich einerseits schon recht. Russland wird noch lange brauchen. Andererseits aber bestätigte heute auf NTV der Mann von der Behrenberg Bank, dass die Wachstumszahlen in Russland zur Zeit besser sind al 1997/98. Und da stand uralmash bei 8 Euro. Ich glaube daher schon, dass Uralmash einer der Highflyer der nächsten Zeit werden wird,denn die Story, die man in Russland jetzt spielt, sind Wirtschaftswachstum und Reformen. Und da bleibt den Fonds nicht viel anderes als Uralmash. Auch die Telekoms werden mE nicht so gut laufen, weil wir in Russland vorerst ganz andere Bedürfnisse haben als Internetanschluss.

Mal schaun, vielleicht schaffe ich am WE einen entrümpelten Ru Thread.

Alles Gute!

von alexejev, 25.03.00 11:51:38
betrifft Aktie: SEVERSKY TUBE WORKS ADR10 692387
Hallo Crashbiker und ihr anderen Russkies!

So kurz vor den Wahlen, möchte ich mal einen Ausblick riskieren, was unsere Versorger bzw. andere russische Werte betrifft.
Ich gehe dabei von folgendem allgemeinen Szenario aus, das, zugegebenermaßen recht optimistisch ist : Putin wird am Sonntag gewählt, Wirtschaftsreformen- und wachstum werden langsam eingeleitet, vor allem aber das Investitionsklima für ausländische Unternehmen verbessert sich.
Versorger: Jelzins Dekrete, die Energiekosten faktisch zum Nulltarif zu verschleudern sollen von Putin aufgehoben werden, die Versorger sind sonst auf Dauer auch gar nicht lebensfähig. Zudem zahlen viele russische Bürger den Strom einfach nicht oder er wird abgezapft. Wenn in diesen Punkten langsame Verbesserungen und vor allem eine Strompreisanhebung stattfindet, werden die Versorgerwerte explodieren. Außerdem werden sie am allgemeinen Wirtschaftsaufschwung profitieren. Also der Schluß, Versorger sind Outperformer, die Fonds stecken ihr Geld zwar noch hauptsächlich in Mosenergo und UES aber das wird sich ändern und die regionalen Werte werden übermäßig davon profitieren (Kuzbassenergo würde ich da an erster Stelle nennen, vielleicht auch Rostovenergo)
Bei den Ölwerten wird der fallende Ölpreis ein wenig bremsen, ich gehe zwar auch von Steigerungen aus aber nicht mehr in dem Ausmaß wie bisher. Tatneft traue ich noch am meisten zu (Börsenkapital pro Barrel 0,32 Euro, im Vergleich Lukoil 1,03 Euro), für Sibneft spricht die miese performance der letzten Monate (Aufholbedarf) aber wird sich die jetzt groß ändern?
Insgesamt werden die Werte, die durch den allgemeinen Aufschwung (immer vorausgesetzt er tritt ein) vorangetrieben werden, am meisten profitieren, also auch Konsumgüter, Maschinenbau etc. Gum ist schon ziemlich angesprungen, habe mir aber (auch durch Deinen Kommentar hin inspiriert) Uralmash ins Depot gelegt. Die sind noch billig und dürften überdurchschnittlich profitieren. Bei den angekündigten Wirtschaftsreformen im Industriesektor müßte Uralmash auch für die Fonds interessant werden. Bei Recherchen habe ich -so wie Du - festgestellt, daß Uralmash heute (Kurs 2,60) deutlich besser situiert und wettbewerbsfähiger ist als 97/98 als sie noch bei 8 Euro standen. Am Montag vielleicht Überflieger?
Die Telekommunikationswerte finde ich größtenteils schon recht teuer, der interessansteste Wert ist Uralvysinform, habe da leider den Einstieg vor zwei Tagen verpaßt. Die Firma ist im produktiven Uralbezirk faktisch Monopolist und die Aktie die letzten Tage richtig losgesprungen. Dennoch: langfrisrig kann man auch mit Rostelecom und Vimpel nicht viel falsch machen.
Ein Wert, den man nicht vergessen sollte ist Rosneftegazstroy (Pipelines, Immobiien etc.). Mitte April soll es da eine Konferenz geben. Bei positiven Nachrichten müßte der Wert an die Decke gehen, zudem haben die noch Nachholbedarf. Am Freitag ist er in den letzten Handelsminuten förmlich explodiert, mit riesigen Umsatzzahlen, Montag dürfte sehr interessant werden.
Außerdem könnte man noch bei Norilsk Nickel einsteigen. Die Hohen Rohstoffpreise bei Nickel und Palladium sorgen für steigende Gewinne (2000, 3 Euro/Aktie).
Von Gazprom würde ich noch die Finger lassen, ist eine hochspekulative Geschichte, da Gazprom sein Monopol nach den Wahlen verlieren wird.
Sollte Putin die (vor allem) westlichen Erwartungen erfüllen bin ich für den russischen Markt sehr optimistisch, trotz der stets vorhandenen innenpolitischen Probl
RTX heute wie erwartet schwächer und zwar durch die Bank ausser uralvyasinform.

Vielleicht täusche ich mich, aber mir scheint Samaranergo langsam aufzuwachen, jedenfalls was die Umsätze angeht. Ich beobachte die schon lange und hatte sie auch mal kurz, bin dann aber wieder rausgegangen, weil mir die Umsätze zu gering waren. Das hat sich aber nun etwas geändert, wohl im Zug der allgemein guten Russenstimmung.

Ich glaube, da könnte man jetzt mal einsteigen. Von unseren Regionalversorgern sind die zur Zeit am günstigsten. Liefen letzten Herbst und Winter ewig parallel zu den Stämmen von Rostovenergo, bis dann letzter ab und davon gingen auf in der Spitze fast 3 Euro. Und Sama steht heute bei 1,90!!! Natürlich sind alle unserer Regionalversorger für einige hundert prozent gut. Man gegenwärtige sich nur die Marktkapitialisierungen und Buchwerte, die noch keiner von den auch nur annähernd erreicht hat. André hat das mit seinen Zahlen ja eindrucksvoll belegt. Aber zum Einstieg ist zur Zeit Samaranergo mit Abstand das beste play. Immerhin standen die im Hoch vor 2 Jahren 10 mal so hoch!

Scheiss, ich glaub, das war keine gute Idee mit den neuen thread. Zum einen hats mit dem kopieren nicht geklappt. Aber das kann man ja ändern. Blöd ist aber, dass man beim button "threadende" nicht mehr ans Ende kommt. Die Software sucht sich wohl den nächstbesten threadende....das ist die Krux beim zusammenkopieren von threads...also wenn das so ist, müssen wir wohl das Licht im alten thread wieder an machen...;-)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.