DAX+2,06 % EUR/USD-0,55 % Gold-0,60 % Öl (Brent)+1,04 %

DGAP-News: IMMOEAST steigert Gewinn und Umsatz um 180 Prozent - 500 Beiträge pro Seite | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

IMMOEAST AG / Quartalsergebnis

23.03.2007

Veröffentlichung einer Corporate-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
=
--------------------------------------------------------------------------

IMMOEAST steigert Gewinn und Umsatz um 180 Prozent

- EBIT klettert in den ersten drei Quartalen von 56,8 Mio. auf 159,1 Mio.
Euro
- Umsatz erreicht 130,6 Mio. nach 46,6 Mio. Euro
- Investitionsprogramm 2006/07 vorzeitig abgeschlossen

Die IMMOEAST AG konnte im dritten Quartal 2006/07 erneut ein exzellentes
Ergebnis erzielen und ihre Stellung als führender Immobilieninvestor in
Zentral- und Osteuropa weiter ausbauen. Alle Ertrags- und Größenkennzahlen
weisen nach den ersten neun Monaten des laufenden Wirtschaftsjahres stark
steigende Tendenz aus und befinden sich auf einem neuen Rekordniveau.

Das EBIT stieg in den ersten drei Quartalen um 180 Prozent auf 159,1 Mio.
Euro. Das Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) legte um 138,7 Prozent von 85,3
Mio. Euro auf 203,6 Mio. Euro zu. Der Cash Flow verbesserte sich markant
auf 48,5 Mio. Euro (plus 695,5 Prozent). Trotz der um 150 Prozent
gestiegenen Aktienzahl ist der Gewinn je Aktie mit 34 Cent nach 35 Cent
nahezu unverändert geblieben. Die Umsatzerlöse stiegen um 180,5 Prozent von
46,6 Mio. Euro auf 130,6 Mio. Euro. Das Eigenkapital erreichte 4,53 Mrd.
Euro, ein Plus von 184,7 Prozent. Das Immobilienvermögen wuchs um 159,6
Prozent auf 296 Objekte, die Gesamtnutzfläche um 191,8 Prozent auf 4,156
Mrd. Euro. Der Verkehrswert des Immobilienportfolios stieg einschließlich
der vertraglich fixierten Investitionen um 149,6 Prozent auf 7,248 Mrd.
Euro.

´Wir haben unsere Ertrags- und Wachstumsziele voll erreicht und liegen
derzeit sogar etwas über den Planziffern´, erklärt Vorstandsvorsitzender
Karl Petrikovics. ´Aus heutiger Sicht sind wir äußerst zuversichtlich, auch
im Gesamtjahr unsere gestellten Ziele zu erreichen, eventuell sogar zu
übertreffen.´

Im dritten Quartal konnte auch das Investitionsprogramm für 2006/07
vorzeitig abgeschlossen werden. Innerhalb von nur neun Monaten wurden rund
fünf Milliarden Euro investiert, allein im dritten Quartal waren es 1,8
Milliarden Euro. Mittlerweile entfallen rund 60 Prozent der Investitionen
auf Projektentwicklungen. Damit wird den gestiegenen Immobilienpreisen
Rechnung getragen, die das Gewinnpotential für erfolgreiche Developments
weiter erhöht haben. Mittel- und langfristig wird die Ertragskraft des
Unternehmens damit wesentlich gestärkt.

Die Transaktionsgrößen sind weiter gestiegen. So wurden bisher 20
Investitionen mit einem Volumen von mehr als 100 Millionen Euro
vorgenommen. Kleinere Objekte werden fast ausschließlich im Rahmen größerer
Entwicklungsprogramme (insbesondere das Ausbauprogramm für die
Fachmarktzentrenkette Stop Shop) angeschafft.

Auch der Aktienkurs entwickelte sich ausgezeichnet. In den ersten drei
Quartalen stieg der Kurs von 8,60 Euro auf 11,50 Euro (plus 33,72 Prozent).
Investoren, die bei der Kapitalerhöhung im Frühjahr Aktien gezeichnet
hatten, konnten bis Ende des dritten Quartals einen Gewinn von 39,39
Prozent verbuchen.


INVESTOR RELATIONS INFORMATION

- Pressemitteilung verfügbar ab 07:30 a.m. CET:

- http://www.immoeast.at/05news/press.htm

- 3. Quartalsbericht zum 31. Januar 2007:

- http://www.immoeast.at/02ir/berichte.htm









DGAP 23.03.2007
=
--------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: IMMOEAST AG
Bankgasse 2
1010 Wien Österreich
Telefon: 0043 1 536 16-461
Fax: 0043 1 536 16-491
E-mail: s.degethof@immoeast.at
www: http://www.immoeast.at
ISIN: AT0000642806
WKN: A0BLUL
Indizes:
Börsen: Amtlicher Markt in Wien; Freiverkehr in Berlin-Bremen,
München, Stuttgart; Open Market in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

=
--------------------------------------------------------------------------


(END) Dow Jones Newswires

March 23, 2007 02:30 ET (06:30 GMT)

Autor: DGAP (© DGAP),07:30 23.03.2007

Mich wundert es das hier noch keiner aud den Titel aufmerksam wurde ??

Hier die neusten Nachrichten dazu:

Montag, 04. Juni 2007 08:25

Immoeast baut in Rumänien um bis zu 300 Mio. Euro Logistikzentren / Bis zu zehn Logistikzentren in den nächsten Jahren geplant - Projekte in Serbien und Ukraine werden sondiert


Die börsenotierte Immoeast wird in den kommenden Jahren gemeinsam mit dem Entwicklungsspezialisten European Futurs Group (EFG) acht bis zehn Logistikzentren in Rumänien errichten. Für die Errichtung der Zentren werde ein Investitionsvolumen von rund 300 Mio. Euro angepeilt, die Gesamtnutzfläche werde 400.000 bis 500.000 m2 betragen, teilte Immoeast am Montag mit.

Derzeit werden bereits Gespräche mit einem internationalen Logistikunternehmen geführt, das in allen Zentren als Ankermieter Flächen übernehmen möchte, heißt es weiter.

Der Startschuss für die Zusammenarbeit mit EFG ist bereits gefallen. Verkehrsgünstig und in unmittelbarer Nähe von Bukarest wurde im Astra Industrial Park eine Liegenschaft mit 105.000 m2 Grundfläche erworben. Hier wird das Logistikzentrum "Pantelimon Warehouse" mit mehr als 50.000 m2 Gesamtnutzfläche errichtet. Der erste Bauteil (18.000 m2) des 35-Mio.-Euro-Projekts wird noch heuer fertig gestellt werden, so Immoeast.

Mit EFG hat die Immoeast bereits beim Büro- und Wohnbauprojekt Jandermeriai in Bukarest zusammengearbeitet. Neben den zehn Logistikzentren in Rumänien werden im Rahmen der nun vereinbarten Kooperation auch Projekte in den Nachbarstaaten Serbien und Ukraine sondiert.

Das neue Logistik-Großinvestment ist Teil des 6 Mrd. Euro umfassenden Investitionsprogramms 2007/08 der Immoeast, das mit der gerade abgeschlossenen Kapitalerhöhung um 2,84 Mrd. Euro finanziert wird. Derzeit verfügt die Immoeast in Rumänien über ein Portfolio mit 103 Objekten bzw. Projekten und einer Gesamtnutzfläche von 3,4 Mio m2. Mit einem Anteil von etwas mehr als 20 Prozent am Gesamtportfolio ist Rumänien mittlerweile der wichtigste Investitionsstandort der Immoeast, mit der Umsetzung des Investmentprogramms 2007/08 wird der Anteil noch deutlich steigen.

Das sind doch gute Aussichten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.645.664 von Barathino am 05.06.07 13:57:32"Mich wundert es das hier noch keiner aud den Titel aufmerksam wurde ??"

Doch doch, ich bin seit der letzten KE dabei! :)
Schön einen Gleichgesinnten zu finden, Hallo erstmals ;)

Mal schauen ob der Kurs, über die 12,00 EUR klettert, was meinst du, da ist doch ein Widerstand dem Chart zu Folge. Dennoch bin ich sehr positiv gestimmt. Die Story hat mich überzeugt.

mfg Barathinó
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.650.731 von Barathino am 05.06.07 18:06:39Ich bin mir ziemlich sicher, daß wir heuer noch die 12 Euronen von oben sehen, die Story stimmt m.E. Immoeast ist für mich sowas wie der Bausparerersatz, nur eben sehr viel rentabler.

Die einzige Gefahr sehe ich bei einem allgemeinen Börsenrücksetzer, aber selbst da reagiert das Teil nicht so heftig wie alles andere, das hat man voriges Jahr im Juni gesehen.

servus, sbg
Bis Jahresende seh ich kein Problem, nur da ich ein Turbo Zertifikat (DE000CB4CAL9) habe, wirken sich bei mir die Schwankungen, doch ein wenig mehr aus. Desshalb schau ich einmal auf die nächsten 1-2 Wochen wo sich der Kurs hinbewegt.

Heute gibts ja einen Rücksetzer, hoff das er nicht zu groß ausfällt.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.