DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Schwachsinn aus Brüssel - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

"EU bedroht Nationalgetränk - Apfelwein in Gefahr"

Wehe, es verwendet hier nochmal jemand das Wort Apfelwein (auch nicht auf Hessisch).
http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/index.j…
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.234.856 von Borealis am 01.11.07 16:08:34schon mal was positives aus brüssel festgestellt:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.234.856 von Borealis am 01.11.07 16:08:34Die in Brüssel toppen sogar noch unsere Pfeifen......
:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.235.173 von Datteljongleur am 01.11.07 16:22:21Ich dachte immer Moschd?
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.235.220 von Claptoni am 01.11.07 16:24:32DIE (in Brüssel) sind UNSERE (abgelegten) Pfeifen:laugh:

Echt, das ist kein Spaß.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.238.301 von DocFrost am 01.11.07 18:29:06weiß ich,
in Brüssel wimmelt es nur von Versagern,
hier sind gescheiterte Politiker,
die in uhren Ländern nichts zerissen haben......Aber scheinbar ist Brüssel für manche das Paradies......
sogar der nicht besonders ansehbare Verheugen baute da eine Liebschaft auf......
:laugh::laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.238.301 von DocFrost am 01.11.07 18:29:06Die technische Definition von "WEIN" ist doch "vergärter Obstsaft". Also muß man nur noch die Obstsorte vor den Begriff Wein stellen. Also bleibt Apfelwein Apfelwein und Traubenwein eben Traubenwein. Ganz einfach.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.235.173 von Datteljongleur am 01.11.07 16:22:21Hat der Moschd denn auch Alkohol? 4,5%? Wußte ich gar nicht.

Jedenfalls lasse ich mir nichts auf mein Stöffche kommen.

Soll doch die EU Apfelweinlos werden. Ganz! Nicht ganz! Bis auf eine kleine Stadt in Hessen, die dem EU-Wahn trotzen wird. Frankfurt wird die einzige Bastion der Apfelweinixe sein!

:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.240.066 von HaveAthought am 01.11.07 19:37:41Hat der Moschd denn auch Alkohol? 4,5%? Wußte ich gar nicht.

Und ob der Alkohol enthält!!!

http://www.kumpfsaft.de/un/saftdetail2.asp?Kategorie=Spezial…
Logischerweise müßte der nächste Schritt unserer obersten Sittenwächter und Wettbewerbshüter sein, Weinnachten und den dazugehörigen alten Sack zu verbieten, da ist doch auch kein richtiger Wein drin ... am besten per Schnellverordnung noch vor dem 24.12.!!!

Antwort auf Beitrag Nr.: 32.245.188 von derwelsche am 02.11.07 00:53:27Mit dem SchWeinefleisch ist es ja ohnehin hin bald vorbei.

Dieses Feld wird die muselamische Lobby demnächst aktiv beackern und die ist ja gerade in Brüssel sehr stark vertreten, kann somit 1:1-Gespräche mit den Herren und Damen Abgeordneten führen und sie von der Notwendigkeit eines EU-weiten Schweinefleischverbotes überzeugen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.245.243 von derwelsche am 02.11.07 00:57:32Der Name bayerischer Leberkäs ist geschützt und heißt so weil er eben keine Leber enthält. Macht sich bloß blöd, keinen Leberkäs zu bestellen. ;)

Die Zutaten für Bayerischen Leberkäse sind gepökeltes, grob entsehntes Rindfleisch und fettreiches Schweinefleisch, Speck ohne Schwarte, Wasser, Zwiebeln, Salz und Majoran und diverse andere Gewürze die je nach Metzger variieren können die mit dem Kutter zu einer feinen Masse verarbeitet werden. Anschließend wird das Brät in einer Kastenform gebacken, bis sich eine braune Kruste gebildet hat.

Aus Wiki:
Entgegen der Namensherkunft gilt in Deutschland nach den Leitsätzen des Deutschen Lebensmittelbuchs für die Verkehrsbezeichnung Leberkäse, dass so bezeichnete Lebensmittel außerhalb Bayerns Leber enthalten müssen, es sei denn, sie werden Bayerischer Leberkäs(e) genannt. Der Leberanteil ist nicht allgemein festgelegt, lediglich bei grobem und bei Stuttgarter Leberkäse muss er mindestens fünf Prozent betragen. Ziel ist der Schutz der Verbraucher vor Irreführung im Sinne der Lebensmittel-Kennzeichnungsverordnung. Leberkäse nach bayerischer Art, also ohne Leber, wird daher auch häufig neutral als „Fleischkäse“ bezeichnet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.250.586 von Kaperfahrer am 02.11.07 10:30:08Nachdem das mit dem Leberkäs geklärt ist zurück zum Äpplwoi.
Das ist ebenfalls eine regionale Bezeichnung und ist im Rest von Deutschland als Most bekannt. Ich denke man muß den Regionen ihre Spezialitäten und deren Bezeichnung lassen.

Oder haben unsere Eurokraten nichts wichtigeres zu tun?
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.277.579 von derwelsche am 04.11.07 17:29:54Most habe ich immer als Kind getrunken und war meiner Meinung nach ALKOHOLFREI!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.280.158 von Gammelfleischer am 04.11.07 19:13:28Frisch aufgesetzt hat der Most nur Fruchtzucker. Beim gähren entsteht daraus allerdings Alkohol.

Ich hoffe, du hast nicht 1/2 Jahr gewartet mit trinken.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.297.622 von derwelsche am 05.11.07 19:29:58Keine Ahnung, ich hatte den Most nicht gemacht, sondern die Mosterei :confused:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.