DAX+0,87 % EUR/USD-0,45 % Gold-1,08 % Öl (Brent)+1,67 %

ItN Nanovation - 500 Beiträge pro Seite (Seite 12)


ISIN: DE000A0JL461 | WKN: A0JL46 | Symbol: I7N
0,320
10:04:43
München
0,00 %
0,000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

5 % Anteil sind schnell zusammen und damit ein squeeze out erst einmal verhindert. Auch deshalb trenne ich mich von keinem Stück.
Ein Kursgewinn von unter 1 EUR bei so einem Engagement ist im übrigen gar nichts, das kommt noch nicht einmal in die Nähe der persönlichen Reizschwelle !
Ich wünsche ein schönes Wochenende allerseits.
Schon gesehen ?
Der Termin der HV ist jetzt von Sommer auf Herbst verschoben worden, ohne dass ein exakter Tag genannt worden ist.
Das ist schon bemerkenswert, wer macht denn sowas ?
Ob da jemand ganz sicher gehen will, dass zur HV nicht die enttäuschenden Zahlen aus dem Jahr 2017 im Vordergrund stehen, sondern Positives aus dem laufenden Jahr die Aktionäre beruhigt - eventuell sogar zum Strahlen bringt ?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.541.192 von Fiexpert48 am 27.08.18 11:39:46
Sommer oder Herbst

HV im Sommer finde ich aber auch spannend, wenn Stand 27. August noch nicht mal der GB 2017 veröffentlicht wurde....

ist doch nur logisch, dass das mal angepasst werden musste....
Geschäftsbericht wurde tatsächlich weiter verschoben auf September. Kommt jetzt im gleichen Monat wie der Halbjahresbericht 2018. Oder nicht. Wer weiß das schon... Stinkt mir gewalltig, auch die Verschiebung der HV in den Herbst stößt mir übelst auf. Ich habe da immer die Kreditlinie von Safbon im Hinterkopf, die Ende des Jahres ausläuft. Das in Kombination gefällt mir garnicht.

Grüße,
Zockerfre11chen
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.550.666 von Zockerfre11chen am 28.08.18 13:10:09Stinkt mir auch sehr. Und ich vermute, dass Tag der offenen Tuer und die gehaeuften News der letzten Tage, eine Blendaktion sind... Ich erwarte es Uebles...
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.552.595 von JaneMi am 28.08.18 16:37:04Ob Investor Relation von ITN Nanovation diesen Blogg mit verfolgt ?
Ich hoffe es !
Deshalb gezielt an IR:
gebt endlich den GB 2017 heraus, nennt endlich Ort und Termin für die HV !!!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.553.192 von Fiexpert48 am 28.08.18 17:41:58
Es gibt keine IR-Abteilung
hab ich mich belehren lassen hier im Forum. Es ist ein Wunder, daß der Kurs da steht wo er steht. Termine sind eigentlich schon einzuhalten oder zu präzisieren, wir sind ja hier nicht auf der Kirmes, oder doch? Die Geschäftszahlen 2017 werden jedenfalls übel, sonst wären sie schon draussen, aber das hat man schon prognostiziert. Zw. 5,5 und 7,5 mio...ich denke eher unter 5 Mio und kräftigem Verlust, der nur durch Zinsnachlaß und etwas Schuldenerlaß niedrig gehalten wird. Hätte man geschrieben: 9. September oder irgendwas, aber nur verschieben und verschieben. Kommunikation ist wichtig, außer man will was verstecken. Tag der öffenen Tür sehe ich auch als Blendgranate, den macht man, wenn man den Geschäftsbericht draussen hat und guten Ausblick präsentieren kann.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.582.820 von gl_77 am 31.08.18 13:53:03
Die Zahlen werden wohl weiter verschleppt
Das kann ja nicht so schwer sein bei einem so kleinen Unternehmen Zahlen preis zu geben für 2017. Dafür gibt's sicherlich einen Grund und der dürfte kein guter sein. ITN ist aber total abhängig von den Chinesen und die können fuhrwerken wie sie wollen mit der ITN-Technologie. Das ist alles zu wenig für eine börsennotierte Firma mit lächerlichen 20+x Mitarbeitern.
Sag mal blackdragon...
...bist du hier das Fähnchen im Winde, oder wie darf man deine Beiträge verstehen?
Im August schreibst du noch von einer win-win Situation bezüglich Safbon und das die MK mit 20 Mio ja sehr gering sei. Ausserdem käme es ja nicht auf den Geschäftsbericht an, sondern auf die phantastischen Zukunftsaussichten . Irgendwie kommst du mir als velogener User rüber, wenn du mal Hü und mal Hott bist. Anscheinend bist du gerade nicht investiert und wartest auf günstigere Kurse.
Naja egal, Typen wie dich wird es immer geben und eine Erklärung hast du sicher auch parat. Ich würde jedoch gerne auf dein Geschwafel verzichten.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.737.298 von louisaner am 19.09.18 12:58:23Wo der Louisianer recht hat, da hat er recht.
Was mich freundvoll stimmt: auf der Safbon Homepage finden sich wieder eine ganze Reihe von Nachrichten.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.749.532 von Fiexpert48 am 20.09.18 14:08:10Ich konnte nicht widerstehen - und wie es scheint, gibt es etliche andere, die in Lauerposition liegen. Mal sehen, ob die Entwicklung mehr als ein Strohfeuer ist.
Ich hoffe auf baldige Nachrichten von Seiten ITN !
keine News aber Ausbruch 28 %...diese Aktie ist auch immer wieder eine Wundertüte
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.751.764 von Loki_Work am 20.09.18 17:00:24Einzige Erklärung für mich: news-Lage beim ITN Hauptaktionär Safbon. Das sollte allmählich auch bei ITN durchschlagen.
Satte 25 % Kursgewinn heute - da weiß vielleicht jemand mehr als wir.
Es gibt nicht viel Free Float …

da reichen auch mal 80.000 Aktien, um den Kurs um +30% nach oben zu treiben …

;)

wenn jetzt nicht viel abgegeben wird, befinden sich die meisten Aktien in "festen Händen" …

weiteres Kurspotenzial …
jetzt bin ich doch froh gestern noch rausgegangen zu sein...mal schauen was die Zukunft und News hier noch bringen
Berichte werden auch nicht im September kommen. Da ist was faul...
Jetzt müssen die Damen und Herren am Wochenende arbeiten...
Sonst kommen die Berichte nicht mehr im September ???
Nun ist Oktober, auf der Internetseite auch kein Update - steht immer noch September... Auch der HJ Bericht 2018 ist ueberfaellig...
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.838.772 von JaneMi am 01.10.18 08:04:40Ist gerade auf Oktober geändert worden.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.839.039 von topnano am 01.10.18 08:47:48... bei solch einem Eiertanz kann sich der Kurs mal schnell halbieren.
Informative Seriösität schaut anders aus!
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.839.285 von Trueffelsucher_ am 01.10.18 09:10:54
Kapitalmarktkommunikation
Tja, das ist tatsächlich keine sehr kluge Unternehmenspolitik...

und wenn man Finanzberichte nicht fertig bekommt, lässt das Raum für 2erlei Spekulation … entweder
(1) KRISE
man befindet sich in Schwierigkeiten - z.B. wenn Großaktionäre den Geldhahn zudrehen …

oder ...
(2) EXPANSION
der Großaktionäre will sich weiteren Einfluss sichern, um weniger mit den bestehenden Aktionären teilen zu müssen ...

aber ITN ist ja noch eine sehr kleine Firma ... vlt haben sie auch einfach nur keine Zeit für Finanzzahlen, weil alle noch mit dem Geschäftsaufbau beschäftigt sind ... jedenfall sind sie in einem Megatrend-Thema unterwegs ...
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.839.930 von Dale77se am 01.10.18 10:12:18Das kann de facto nicht sein, da ja Löhne und weitere Fixkosten monatlich anstehen und auch kleine Unternehmen haben eine Buchhaltung, welche immer präsent ist. Eine Bilanz ist heutzutage keine große Sache und macht bei dem kleinen Laden ein Steuerberater auf 2 Tage. Dieses Zeitgeschiebe ist mehr als fraglich, wenn man keine Begründung dazu abgibt. Sicher wäre es erfreulich, wenn positive News folgen würden, aber diese würde man doch als Aussicht bzw. Unternehmensziel definieren und öffentlich machen können. Nur ist dem bisher nicht so....... :confused:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.840.119 von Trueffelsucher_ am 01.10.18 10:31:03Im Prinzip stimmen wir überein …

Selbst Jahresabschlüsse sind aufgrund der Digitalisierung quasi täglich möglich … die Standardbuchhaltung inkl. JA-Bewertungen können Algorithmen täglich abarbeiten … ich habe 2 Mandanten die täglich einen Jahresabschluss machen könnten, wenn sie es denn wollten :)

Schwieriger werden solche Fälle, wenn es den Standardbereich verlässt … z.B. wenn man einen für eigene Verhältnisse zu großen Auftrag annimmt … z.B. einen Wasserfiltrationsauftrag im Irak … wenn hierfür die eigenen Mittel nicht ausreichen, stellen sich Fragen der Kapitalerhöhung, der Fremdkapitalaufnahme, der Umstellung der Buchhaltung von completed-contract auf percentage-of-completion (Teilgewinnrealisierung) etc. … das alles ist berichtspflichtig inkl. Überleitungsrechnung von alt auf neu usw. usf.

gleichwohl bleibt die Kritik der schlechten Kommunikation (weil NICHT-Kommunikation) bestehen und lässt erst mal nichts Gutes erahnen...
Angesichts der Prolongation der Darlehen von SafBon und der vereinbarten Zinsreduktion stellt sich evtl. schon einige bewertungstechnische Fragen im Jahresabschluss … wenn hierüber im Nachhinein Dissens mit dem Großaktionär über die Vertragsausgestaltung besteht und zwischenzeitlich der Vorstand ausgetauscht wurde …

… könnte es durchaus denkbar sein … dass eine Krise heraufbeschworen wird (Insolvenztatbestand), der evtl. schon gelöst erschien … wenn es darüber großes Konfliktpotenzial mit SafBon gibt, ist die Frage ob der Jahresabschluss 2017 noch nach Going-concern aufgestellt werden kann...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.841.115 von Dale77se am 01.10.18 12:12:18
Zahlen
Da die Zahlen weder vorletztes, noch letztes Monat kamen, vermute ich, daß hier einiges im Argen ist, sonst würde man nicht einen Tag der offenen Tür machen und dann keine Zahlen liefern. Das kann ins Auge gehen, wie man bei anderen Firmen sieht.
....die Informationspolitik schlägt sich heute nachvollziehbar im Kurs nieder (-19%). Ohne Reaktion sind wir nächste Woche in dem Wert ein handfester Pennystock. Fragt sich ob das gewollt ist ....
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.870.644 von Trueffelsucher_ am 04.10.18 17:22:57Die entscheidene Frage ist: will SafBon die ItN als AG weiterführen oder lieber als eine GmbH?
Wenn als GmbH, dann hat SafBon 2 Möglichkeiten:

1. die ItN in die Insolvenz zu führen oder
2. den Aktionären ein Abfindungsangebot zu unterbreiten, dass deutlich unter 1 € liegen wird
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.871.091 von warsdas am 04.10.18 18:09:09Deine beiden Optionen machen deutlich, dass hier im Grunde ein totes Pferd geritten wird.
Beide sind eigentlich eine Farce für die verbleibenden Aktionäre der ItN, aber die Wahrscheinlichkeit steigt mit jedem Cent an Kursverlust. War ja zu vermuten dass der Chinese nur das Know How abgreifen möchte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.871.286 von Trueffelsucher_ am 04.10.18 18:29:45Schade eigentlich. Ich hab meinen letzten anteil heute auch geschmissen bei 1.20 . Ich kann mich da nur anschliessen. Beide optionen deuten auf nichts gutes hin
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.870.644 von Trueffelsucher_ am 04.10.18 17:22:57glaube das ganze ist eher dem 50000stk block a 1,45 auf xetra geschuldet...
will wohl "nur"einer kasse machen...

nur meine pers meinung
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.875.471 von eficup am 05.10.18 09:40:31....kann schoin sein. Wenn es aber eine breite Käuferschicht gäbe, ist diese Menge relativ schnell durch das Orderbuch ohne so starke Kursverluste. Wenn der Vorstand nicht reagiert oder eine anständige News kommt, sehen wir wahrscheinlich recht bald Kurse <1,-€. Schau Dir mal den Langfristchart an, da ist das Ziel recht eindeutig
Vielleicht auch wesentlich niedrigere Kurs als 1 €...

Es ist sehr bezeichnend, wenn eine Gesellschaft nix verlautbart, was eigentlich längst überfällig ist …
Die Gesellschaft ist abhängig von Finanzreorganisation durch den Großaktionär ... Forderungsverzicht und Zinsreduktion aus dem 1. Halbjahr 2017 ... Sollte diese Verträge nicht wirksam sein, wäre Insolvenz nicht auszuschließen... ich will den Teufel nicht an die Wand malen ... aber diese Verzögerungen ohne Erklärungen sind sehr kritisch...

Nach den Veröffentlichungen bzgl. der Arsenreduktion und den Filtrationsergebnissen hätte man auch einen positiven zukünftigen Geschäftsverlauf erwarten können...

Aber so ?????
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.879.779 von Dale77se am 05.10.18 16:39:33....so ist das nächste charttechnische Kursziel 0,65 €. Na herzlichen Glückwunsch ITN!
Warum riskiert ITN ein Aussetzen der Aktie vom Handel wegen fehlender Publikation?!? Ein Aussetzen waere ein schwerer Imageverlust...
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.890.417 von JaneMi am 07.10.18 20:31:45Warum riskiert ITN ein Aussetzen der Aktie vom Handel?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.890.417 von JaneMi am 07.10.18 20:31:45..... welches Image bitte? Das kann man wirklich nur verlieren, wenn man es vorher besessen hat. Dieses Unternehmen sitzt scheinbar alle Themen aus.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.890.450 von topnano am 07.10.18 20:43:34Publikationspflicht?

"Börsennotierte Kapitalgesellschaften, etwa Aktiengesellschaften, unterliegen einer strengeren Publizitätspflicht (§ 325 Abs. 4 HGB), mit einer Frist zu Offenlegung von nur vier Monaten. Unterlässt das Unternehmen seine verpflichtende Berichterstattung, so kann der Handel mit den Aktien des Unternehmens ausgesetzt werden"
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.890.480 von Trueffelsucher_ am 07.10.18 20:49:30Bezogen auf uns Kleinaktionaere gebe ich dir recht. Das ist jedoch hier nur ein "unbedeutendes" deutsches Forum der Kleinaktionaere. Wird die Aktie aus dem Handel genommen, kann das Image nachhaltig beeinflusst werden, bspw. Blacklisting bei oeffentlichen Projekten. Eine vom Handel ausgesetzte Aktie wird oeffentlich angezeigt, das kann also international bei Ausschreibungen Folgen haben.

Frage, warum riskiert das die ITN? Den Grund kennen wir leider nicht. Es scheint aber einen enormen Grund zu geben, dass man dieses Risiko waehlt.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.891.002 von JaneMi am 07.10.18 23:46:44Hat ITN schon jemals seinen Jahresbericht in den ersten 4 Monaten veröffentlicht? Denke, dass die Veröffentlichungsfrist hier eine andere sein dürfte. So sehr mich diese ewige Verschieberei auch nervt, glaube ich aber auch, dass das für ITN trotzdem leider nur eine geringere Priorität hat als das operative Geschäft. Man darf ja nicht vergessen, dass ITN immer noch am Tropf hängt und man Geld braucht. Das verdient man immer noch mit Verträgen und nicht mit Berichten.

Auch der Aktienkurs interessiert ITN aktuell nicht wirklich, spielt ja erst eine Rolle, wenn eine Kapitalerhöhung ansteht. Ansonsten kann sich das Unternehmen kurzfristig durch einen steigenden Kurs nichts kaufen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.891.038 von JaneMi am 08.10.18 00:06:54
An @JaneMi - Grund der Nichtveröffentlichung
Es muss ein Machtkampf geben zw. SafBon und ItN, da der Abschluss gemäss Vorstand fertig ist.

Die Frage die sich stellt ist die nach dem Grund der Nichtveröffentlichung.
- ist ein Delisting geplant
- ist eine Wandlung in eine an dere Rechtsform geplant (GmbH)
- will SafBon die komplette Mehrheit übernehmen (Angebot an Aktionäre zu einem günstigen Kurs)
- ist eine Kapitalerhöhung geplant
- weitere Möglichkeiten...

Welches Szenario ist das Wahrscheinlichste? Was meinen Sie?
Ich habe im Forum Ariva unter dem Benutzer "warsdas2" die letzten Tage einige Anmerkungen gemacht, die dort aber nicht gut ankamen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.892.463 von warsdas am 08.10.18 10:20:35Danke fuer den Ariva Hinweis... Heisse Diskussion dort. Alle Nerven liegen blank, logisch, es geht um eines jeden Geld.

Ich habe ehrlich kein Gefuehl, warum nichts veroeffentlicht wird. Keinerlei Ahnung, was der Grund sein kann. Es muss aber ein enormer Grund sein.

Ruhe und Klarheit kann hier nur eine ITN reinbringen.
In den meisten Foren fühlen sich manche User persönlich angegriffen, wenn man kritische oder andere Meinungen vertritt. Insofern egal …

Nach Aufstellung des JA hat der Vorstand diesen zusammen mit weiteren Berichten unverzüglich dem AR zur Prüfung vorzulegen (Quelle: § 171 AktG). Danach hat der AR eine Prüfungspflicht und innerhalb eines Monats nach Vorlage dem Vorstand seinen Prüfungsbericht zuzuleiten. Sofern dies nicht nach 4 Wochen geschieht, hat Vorstand unverzüglich eine Nachfrist von 1 weiteren Monat zu setzen.

Durch die Verschiebung des Termins auf den November schließe ich persönlich, dass a) entweder der Vorstand den JA erst so spät aufgestellt hat oder b) der AR die Prüfung des JA nicht innerhalb der 4-Wochenfrist vorgenommen hat und deswegen nun eine Nachfrist abläuft...

Der Vorstand darf den JA jedenfalls erst nach der Billigung durch den AR offenlegen (§ 171 Abs. 4 AktG )
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.900.506 von Dale77se am 08.10.18 23:53:16Finde ich eine super Erklaerung...

Damit interpretiere ich - und das wuerde mit "warsdas Machtkampf Theorie" uebereinstimmen:

ITN hat zuerst Ende April als Termin der Veroeffentlichung herausgegeben. Man sollte daher also davon ausgehen, dass der damalige Vorstand Koch zeitgerecht den JA dem AR vorgelegt hat.

Im AR sitzt SafBon.

Der AR hat die Pruefungspflicht und innerhalb eines Monats nach Vorlage dem Vorstand seinen Pruefungsbericht zuzuleiten.

-> GENAU DAS SCHEINT NICHT DER FALL ZU SEIN.

Sofern dies nicht nach 4 Wochen geschieht, hat Vorstand unverzueglich eine Nachfrist von 1 weiteren Monat zu setzen.

-> DAS HAT ITN/KOCH AUCH ZEITGERECHT VEROEFFENTLICHT.

Mit Ablauf der ersten Nachfrist (Ende Mai) erfuhren wir, dass Koch direkt ausscheidet und eine weitere Nachfrist (Ende Juni) folgt.

Monate fuer Monat haben wir jetzt in Summe 5 Nachfristen. Auch unter dem neuen Vorstand Kodros scheint es keinen Pruefungsbericht seitens des AR zu geben.

-> ES SCHEINT EIN ESSENTIELLER INHALT DES JA ZU SEIN, AUF DEN ITN BESTEHT/BESTEHEN MUSS JEDOCH SEITENS DES AR NICHT AKZEPTIERT WIRD.

Umso spannender erwarte ich nun den JA.

Reine Interpretation... Was denkt ihr?

Und wenn dem denn so waere, was koennte der Grund sein, dass der AR den JA nicht freigibt?
es muss nicht immer gleich irgendwelche Machtkämpfe und Verschwörungstheorien sein … kann natürlich … aber darüber zu spekulieren, finde ich mühseelig …

ITN/Koch haben veröffentlich, dass sie den JA aufgestellt haben ??? und eine Nachfrist gesetzt ???
Sowas gelangt im allgemeinen nicht an die Öffentlichkeit - hast du Quellen dafür ?

Der Gesetzgeber verlangt nur 1 Nachfrist von 4 Wochen, danach gilt der Abschluss als nicht gebilligt !!!
(§ 171 Abs. 3 AktG in Beck'scher Bilanzkommentar, Vor § 325, S. 2504 ff.)
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.900.506 von Dale77se am 08.10.18 23:53:16
Zitat von Dale77se: ...

Durch die Verschiebung des Termins auf den November ...


Natürlich meinte ich nur die Verschiebung auf den OKTOBER (siehe Finanzkalender ITN Homepage)
Vielleicht ist die Ursache für die ganzen Verzögerungen auch einfach viel banaler …

ITN ist jetzt ein Konzernunternehmen der SafBon-Gruppe … und ich habe aus den Postings und hier zitierten Presseberichte von SafBon entnommen, dass sie ebenfalls eine börsennotierte Gesellschaft in Shanghai ist .. .richtig ??? … Korrigiert mich bitte, wenn ich damit falsch liege …

Insofern ist ITN jetzt in den Konzernabschluss der SafBon-Gruppe voll zu konsolidieren … In einem Konzernabschluss bestimmt die Konzernobergesellschaft die Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden (Einheitstheorie... kann jetzt Chinese-GAAP oder evtl. IFRS sein) …
Bisher hat ITN seine Abschlüsse nach HGB erstellt und veröffentlicht...

Sie könnten also jetzt erstmalig für den Jahresabschluss 2017 "genötigt" worden sein, einen Abschluss nach anderen Rechnungslegungsnormen zu erstellen... bei einer Firma mit weniger als 50 MA... vlt. macht die Buchhaltung da sogar ein Steuerberater …
Das würde für ITN schon einen immensen Umstellungsaufwand bedeuten … inkl. Überleitungsrechnungen etc. …

Wenn sie das nicht machen, müssen sie 2 Abschlüsse aufstellen … einen den SafBon für seine Konzernabschluss verwenden kann und einen nach HGB, den sie als weiter in Dtld. börsennotiertes Unternehmen für Publikationszwecke nutzen... wäre auch ein RIESEN Aufwand für den kleinen Laden …
Ich bezweifele dass die Chinesen Muße haben sich HGB-Rechnungslegung einarbeiten zu wollen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.904.661 von Dale77se am 09.10.18 12:38:35
Zitat von Dale77se: ITN/Koch haben veröffentlich, dass sie den JA aufgestellt haben ??? und eine Nachfrist gesetzt ???
Sowas gelangt im allgemeinen nicht an die Öffentlichkeit - hast du Quellen dafür ?

-> Ich unterstelle, dass ITN/Koch seine Arbeit gemacht hat und einen JA dem AR termingerecht spaetestens Ende Maerz INTERN = NICHT VEROEFFENTLICHT vorgelegt hatte. Der erste Termin zur Veroeffentlichung (April) war ja bis kurz vor Ablauf gueltig. Es kam jedoch wahrscheinlich nicht zur Billigung durch den AR bis Ende April.

Der Gesetzgeber verlangt nur 1 Nachfrist von 4 Wochen, danach gilt der Abschluss als nicht gebilligt !!!
(§ 171 Abs. 3 AktG in Beck'scher Bilanzkommentar, Vor § 325, S. 2504 ff.)

-> Interessant. Wahrscheilich hat der AR Ende April Aenderungen am JA gefordert, jedoch konnte ITN/Koch nicht dahinter stehen. Daher musste er nach Ende der 1 Nachfrist Ende Mai auch direkt gehen. Es hatte mich schon gewundert, dass er nach nur 1 Jahr so spontan ausschied.

Alles nur reine Interpretation...
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.907.589 von JaneMi am 09.10.18 16:40:27
Wahrscheilich hat der AR Ende April Aenderungen am JA gefordert
Nur mal angenommen, die ItN benötigte die Unterstützung der Aktionäre und macht deswegen einen "Tag der offenen Tür" für die Aktionäre. Wie könnte die Unterstützung durch die freien Aktionäre aussehen?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.908.927 von warsdas am 09.10.18 18:41:01
ItN-Bahnhof ...
Ich verstehe ehrlich gesagt, deinen Beitrag nicht ???
Unterstützung der Aktionäre ?? Tag der offenen Tür für die Aktionäre ???

Sollen die Aktionäre bei der Aufstellung eines Jahresabschlusses helfen ???

:confused:
Große Resonanz am ,,Tag der offenen Tür“ der ItN Nanovation AG - Wednesday 22. August 2018
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.913.772 von warsdas am 10.10.18 10:30:21Ja, der war am 22. August 2018 und n paar Aktionäre waren da …
Konnten sich über die Firma und die Produkte mal LIVE informieren … tolle Sache, finde ich auch gut - aus PR und Investorensicht ...

Ich versteh die Fragestellung trotzdem nicht. Sorry...
Was meinst du mit "angenommen, die brauchen Unterstützung der Aktionäre" und "Wie könnte die Unterstützung durch die Aktionäre aussehen?"
Bitte Beiträge von JaneMi lesen, besonders diesen:
JaneMi schrieb am 09.10.18 10:59:06 Beitrag Nr. 5.545 ( 58.903.407 )
Manchmal muss man sich vorsichtig ausdrücken um keine Gerüchte in die Welt zu setzen.
Klar scheint zu sein, daß man kein großes Interesse hat an der deutschen Börsennotiz, außer man benötigt Kapital und das ist ja wohl ausgeschlossen. Im Gegenteil - ich denke, man will die Restaktionäre rausdrängen und das Know-how abstauben. Ist ja völlig legitim nach dieser Übernahme - auch hat man ja eine Kapitalerhöhung zu astronomischen Kursen gezeichnet, vom Hauptaktionär hat man um 10 Cent pro Aktie übernommen. Das schaut eindeutig nach Technologietransfer aus und künstlichem am Leben halten der Tech-Kuh. Wenn die Zahlen kommen - und die werden wie angekündigt grottenschlecht ausfallen - sehe ich erstmal Kurse weit unter 1 euro. Dann muß man schauen, woran ITN profitieren soll.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.942.983 von Blackdragon12 am 12.10.18 14:26:01.....wieso profitieren? Das ist ja genau das Problem. ITN soll und darf scheinbar nicht mehr profitieren, denn sonst würde man nicht so ein unprofessionelles Verhalten an den Tag legen.
hallo in die runde, auf bitte eines bekannten von mir leite ich einen beitrag aus dem ariva forum weiter

Guru51: auf wo 12.10.18 16:07 #2527

wird wieder eine völlig unzutreffende aussage gemacht.
nicht zum ersten mal. man fragt sich aus unkenntnis oder gegen besseres wissen.

blackdragon12 schreibt in einem aktuellen beitrag u. a.

" wenn die zahlen kommen - und die werden wie angekündigt grottenschlecht ausfallen -
sehe ich erstmals den kurs weit unter 1 euro. "

( nebenbei: angekündigt von wem, von dir ? ).


folgendes zu der aussage:
itn hat am 23.2. eine insiderinformation zu dem " forderungsverzicht sowie
prolongation mit zinsreduktion des gesellschafterdarlehen " veröffentlicht.

darin steht u. a. folgender satz
" unter berücksichtigung des ertragszuschusses aus dem forderungsverzicht des
mehrheitsgesellschafters erwartet die ITN für das geschäftsjahr 2017 nach vorläufigen
zahlen ein leicht p o s i t i v e s jahresergebnis. "

sobald itn auch nur das geringste anzeichen dafür hat, dass diese aussage nicht nicht mehr zutrifft,
muss unverzüglich eine ad-hoc meldung veröffentlicht werden.
sonst könnten die aktionäre schadensersatzansprüchen gegenüber itn einklagen.

nach meinen informationen hat sich herr paulus, leiter rechnungswesen itn, beim tag der offenen tür
entsprechend geäußert.


an den user warsdas, du darfst sehr gerne meinen beitrag auf wo eistellen.
Zahlen ItN
Meiner Einschätzung nach werden die Zahlen nicht soooo grottenschlecht … ich erwarte zumindest wesentlich bessere EBIT-Zahlen (angepaßt) als in den Jahren 2015 und 2016 …
Ich denke, sie werden aber auch nicht GUT wie es der User Guru in einem anderen Foren suggerieren möchte...
Aber was gut oder schlecht ist, ist ja auch eine Wertung des Betrachters (und jeder guckt mit "anderen Augen" darauf - 3 Gutachter - 5 Meinungen :D



Das Leistungsniveau steigt wieder an... bei 5 bis 7 m€ UE im Gesamtjahr 2017 (?) könnte das sogar den Betrag von 2015 fast erreichen.
Wenn der Forderungsverzicht in die sonstigen betrieblichen Erträge gebucht wird, rechnet das ein Analyst auf jeden Fall aus den angepaßten EBIT-Zahlen wieder heraus. Also selbst wenn der berichtete Jahresüberschuss/Jahresfehlbetrag leicht positiv wird, deutet das bei einem Forderungsverzicht in Höhe der angekündigten 5,9 m€ nur darauf hin, dass auch ein ähnliches Ergebnis wie 2015 (-5,8) und 2016 (-5,9) erwartet wird … das wäre aus meinen Augen schon eine Enttäuschung !!!
Wie kommen sie auch auf die 5,9 m€ ???? Wo doch die aufgelaufenen Zinsen zum 30.06.17 schon bei 6,6 m€ lagen ;)
Ich selbst erwarte für das angepasste EBIT höchstens -2 bis -2,5 m€.

Darüber hinaus sollte man in Betracht ziehen, dass der Gesellschafter SafBon 67,65% der Aktien und 100% der Finanzverbindlichkeiten inne hat... SafBon ist also im Grunde genommen, der einzige Investor (egal ob Eigen- oder Fremdmittel gegeben wurden)...
Ergo ist der Forderungsverzicht quasi nur linke Tasche - rechte Tasche …
Ich verzichte auf meine Zinsansprüche (ehemals 14%) zugunsten meines Jahresüberschusses... den teilt er sogar noch zu 1/3 mit den andere Aktionären … Aber bei seinen Anschaffungskosten für ItN ist das kein allzu großer Verlust ...
MBR for Municipal & Industrial Wastewater with ItN Ceramic Membrane
By C3MediaOctober 15, 2018ItN, News


ItN Ceramic Membrane
ItN offers robust optimized MBR systems with submerged Ceramic UltraFiltration Flatsheet Membranes, CFM Systems®, with long lifespans for suitable industrial wastewater and municipal wastewater treatment. The oldest project of ItN MBR Systems is running since 2007 without changing any module and 99.9 % regeneration of MBR for Municipal & Industrial Wastewater with ItN Ceramic Membrane.

ItN offers robust optimized MBR systems with submerged Ceramic UltraFiltration Flatsheet Membranes, CFM Systems®, with long lifespans for suitable industrial wastewater and municipal wastewater treatment.

The oldest project of ItN MBR Systems is running since 2007 without changing any module and 99.9 % regeneration of Ceramic Flat Membrane, CFM Systems®.

The modern ceramic MBR design which uses pre-fabricated electro-mechanical and control equipment allows for a fast and cost-efficient on-site installation period. The modular process with our ceramic filtration trains ensures an optimized operation during dry weather or highest stormwater scenarios. An intermittent air scouring of the ceramic flat membranes is energy efficient while maintaining flux.

CFM Systems® offers:
High life time of system: +10 years
Treatment and removal of COD/BOD, nitrogen, phosphorus
Low energy consumption
MBR Systems for large-scale projects
MBCR system & container for municipal sewage and greywater treatment in flexible package for 400 to 5,000 population
Minimum OPEX
Low chemical cleaning required, minimum CIP
ItN Nanovation AG: Outstanding Performance of ItN Ceramic Membrane in Arsenic and Chromium Removal
By C3MediaOctober 15, 2018ItN, News


A pilot unit with ItN’s ceramic membranes was extensively tested for arsenic and chromium removal from drinkable water with outstanding results in the area of Middle East. Arsenic was completely removed (0.0 ppb) in 7 out of 10 measured samples, while water recovery reached 99.3%. Another amazing finding was the elimination of chromium to all samples in levels well below WHO acceptable levels for chromium contamination.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.969.230 von Paprikaner am 16.10.18 11:27:44.....die Meldung gab es so schonmal. Nix Neues oder Positives wie die Kursreaktion zeigt. :rolleyes:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Die Produkte und die Projekte sind für ItN vielversprechend und zukunftsträchtig... Durch die Zusammenarbeit mit Safbon haben sie eine gute Auftragslage und erschließen sich große Umsatzpotenziale in Asien und im nahen und mittleren Osten … ne kleine Übersicht anbei


Ein großes (Investitions-)Risiko sehe ich in der Kapitalstrukturierung. Safbon kontrolliert 2/3 der Aktien und das einzige zinstragenden Darlehen, für das sie eine Rangrücktrittserklärung abgegeben haben.
Man muss abschätzen, wie Safbon als Eigentümer/Kapitalgeber auftritt … sind sie ein fairer und auf imagebedachter Investor so lassen sie die bisherigen Aktionäre am Erfolg teilhaben …

Sie könnten aber auch anders … wenn sie nur am Know-How oder der Technik interessiert sind, können sie die ItN-Aktionäre "am ausgestreckten Arm verhungern" lassen …
Viele der Ausschreibungen, die sie mit ItN-Technologie-Einsatz gewonnen haben, sind an SafBon vergeben (so lese ich das jedenfalls aus den veröffentlichten News auf der ItN Homepage) … d.h. ItN liefert seine Technik an SafBon, die diese dann kombinieren mit ihren Anlagen und an den Endkunden liefern … Über die Verrechungspreise könnten sie die Gewinn der deutschen ItN AG so niedrig halten, dass in Deutschland kaum Gewinne und damit Steuerzahlungen anfallen würden. Somit auch kaum Gewinne für die Aktionäre … wäre aus Safbon-Konzernsicht sogar betriebswirtschaftlich sinnvoll, wenn die Steuerquote in Shanghai niedriger ist als in Deutschland.

Sie könnten auch die Rangrücktrittserklärung kündigen und auf Zins- und Tilgungszahlungen bestehen... dann wäre die ItN AG insolvent wegen Überschuldung... sie könnten dann das Darlehen nebst aufgelaufenen Zinsen im Rahmen der Sanierung in Eigenkapital umwandeln und würden ein Großteil des Aktienkapitals kontrollieren … diese Szenario halte ich im Moment nicht für sehr realistisch, das würde das Bild von den bösen Chinesen (Raubrittertum, Ideen- und Patentklau) verstärken und sehr negativ aussehen lassen... die bisherigen chinesischen Investitionen (Kuka und div. andere) deuten darauf hin, dass die Chinesen sehr wohl auf ein positiv gesonnenes Image achten …

Aber insofern ist alles möglich. Es gibt keine Banken, die Interesse an ItN haben (Kredite, Investitionen etc.), kein sonstiges aufsichtsrechtliches Korrektiv, da 2 der 3 AR vom Großaktionär entsandt sind... lediglich 5,3m Aktien mit einem Wert von 5,3m € die heute nicht in den Händen von Safbon liegen (zumindest noch nicht offiziell) ... ergo gibt es auch keine größeren Fonds die ein Interesse an ItN haben ...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.969.632 von Trueffelsucher_ am 16.10.18 11:58:59Ja, da geb ich dir recht. Allerdings ist mir aufgefallen dass hier überall ITN, ITN und ITN genannt wird.

Würde SafBon (reine Vermutung) ITN wirklich "loswerden" oder "Sterben lassen" wollen, würde man den Namen hier nicht in den positiven Fokus rücken.

Dies ist aber nur meine persönliche Meinung und gefällt mir an den Meldungen eigtl. am Besten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.970.337 von Dale77se am 16.10.18 13:06:57
Zitat von Dale77se: ... das würde das Bild von den bösen Chinesen (Raubrittertum, Ideen- und Patentklau) verstärken und sehr negativ aussehen lassen... die bisherigen chinesischen Investitionen (Kuka und div. andere) deuten darauf hin, dass die Chinesen sehr wohl auf ein positiv gesonnenes Image achten … ...


:laugh: Sorry, aber KUKA ist das beste Beispiel wie es mit China läuft. Schau Dir den KUKA Kurs doch einmal an wo der steht. KUKA hat seit Oktober 2017 bis heute 75% an Wert verloren. Vielleicht ist man über ein gutes Image bemüht, das hilft dem Aktienkurs jedoch in keinster Weise.
:D Sorry, aber das stimmt nur wenn du vom Höchstkurs aus rechnest …
Im Sommer 2016 (also Midea 95% von Kuka kaufte) haben sie den Kurs auf etwas über 100 gepusht... Closing war Anfang 2017 ... da stand der Kurs immer noch bei 100 ...
Aber das Risiko eines chinesischen Eigentümers habe ich in dem ellenlangen Text versucht nieder zu schreiben...
Man (Ich) kann eine SafBon überhaupt nicht einschätzen … deswegen ist größte Vorsicht angebracht... SafBon könnte viel machen, was den anderen Aktionären schadet und dennoch aufgrund der Kapitalstruktur legal ist …
Es kommt auf deren Verhalten an …

Die Produkte und Verfahren sind vlt. großartig. Gerade das Thema Wasseraufbereitung, Nachhaltigkeit etc. …
Der Kauf von ItN hat sich für SafBon bis heute gelohnt … für die 11,2 Aktien haben sie im Ø 0,36 €/Aktie bezahlt...
Es ist nicht bekannt, ob sie der Familie Stoll für das Darlehen was geben mussten oder ob sie diese Forderungen auch noch bekommen haben, denn aus der Insolvenz war das alles ja nix mehr wert …

Deren unternehmerisches Risiko scheint also begrenzt ...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.971.396 von Dale77se am 16.10.18 14:47:01
Unternehmerisches Risiko der SafBon
Das unternehmerisches Risiko der SafBon in Bezug zur ItN ist nicht ganz begrenzt. Immerhin mussten sie in Nantong bei Shanghai eine Produktionsfirma für die Flachmembranen aufbauen um überhaupt für grosse Projekte lieferfähig zu sein.

Auszug Pressetext vom 1. März 2017 (pta018/01.03.2017/10:55)
...SafBon / Shanghai investiert innerhalb der nächsten 12 Monate ca. 60 Millionen Euro in die neue Fertigung, die als eigene Tochtergesellschaft der SafBon Waterservices / Shanghai unter dem Namen
"Jiangsu ItN Membrane Technology Co. Ltd". firmieren wird. ...

Aktuell wird stark mit der ItN-Technologie geworden. Siehe auch bei SafBon Water, die amerikanische Tochter der SafBon.

Aber entscheidend ist das gewünschte Image für die ItN und deren weltweitem Vertrieb der Technologie. Und ob sich dies auch im Aktienkurs widerspiegeln soll. Zur Finanzierung der ItN wird die AG nicht benötigt.

Der Aktienkurs der SafBon sieht aktuell auch nicht rosig aus: 4,04 Yuan (Börse Shanghai)
Hmmm… das ist sehr interessant und umso risikoreicher für die ItN-Aktionäre …
Ist die ItN Nanovation AG denn an dieser Gesellschaft beteiligt ???
Bekommen sie ein paar Lizenzgebühren für die Marke ???
Das alles sind Fragen, die den Jahresabschluss tangieren könnten!

Wenn diese Frage mit Nein beantwortet werden, hätte allein SafBon den Ertrag mit der ItN Technologie ...
Sehr interessante Beitraege... Vielen Dank dafuer.

Mein Kenntnisstand und Vetstaendnis dazu:

ITN Nanovation ist Wort- und Bildmarke geschuetzt
-> wird auf den Safbon Websites nicht genutzt

ITN Water Filtration ist nur Wortmarke geschuetzt
-> auf Safbon Websites wird die Bildmarke genutzt aber nie das Wort. Stattdessen beschreibt man geschickt immer wie ITN Ceramic... oder ITN UF... Und nur ITN ist nicht geschuetzt durch unsere ITN

Fazit : ITN bekommt 0.0 EUR Lizenzgebuehren dafuer

Ist ITN an Safbon Water, Holding oder der neuen China Produktion beteiligt? NEIN. Unternehmensstrukturen findet man auf der Safbon Holding Website.

Fazit: ITN partizipiert 0.0 EUR am Sales/Profit/Verlust einer Safbon Water, Holding oder China Produktion
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Aber wenn sie schon die Marke ItN im Namen verwenden, müsste auch die ItN AG in irgendeiner Form daran partizipieren … so einfach geht es ja dann vielleicht doch nicht …

Einfach ne Fabrik für entsprechende Produktionsmengen hochziehen... ohne die Entwickler und Patentinhaber entsprechend zu beteiligen... Ich meine ItN selbst hat knapp 1m € an Sachanlagevermögen für die heutige Produktion … lt. der Meldung reden wir hier dann über den Faktor 60 …

Wird da nicht so bisschen klarer, das die ItN Nanovation AG mit ihren 30 Leuten sowas wie die Entwicklungstruppe ist/wird in der SafBon-Welt ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.975.191 von JaneMi am 16.10.18 19:58:12
an @JaneMi
Das ist so nicht ganz korrekt:

Bitte hier schauen:
http://www.safbon.com/index.php (Holding)
https://www.safbonwater.com/ (Tochter USA)
https://www.kwi-intl.com/the-group/ (Tochter mit Niederlassungen weltweit)
https://www.kwi-france.com/en/news/ (Tochter der KWI-Int.)

Produktionsfirma Flachmembranen:
Jiangsu ItN Membrane Technology Co. Ltd
https://www.pressetext.com/news/20170301018

SafBon Holding hat noch eine 20% Beteiligung an:
http://www.aquaswiss.eu/references/

Finanzen SafBon:
https://de.investing.com/equities/shanghai-safbon-water-serv…

Entscheidend bei Aufträgen sind die Verrechnungspreise zw. den verschiedenen Gesellschaften.

Die ItN-Technologie wird von allen Gesellschaften (Holding und Töchter) weltweit zusätzlich zum eigenen Portfolio vertrieben. D.h. ItN verkauft selber an eigene Kunden und die Töchter verkaufen die ItN-Technologie an deren Kunden.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.977.063 von warsdas am 16.10.18 23:59:18In diese Richtung gingen meine Gedanken auch eher …

ItN läßt den eigenen Bedarf über die SafBon-Tochter produzieren und bezieht sie als Vorleistungsprodukte günstiger als sie selbst in Deutschland produzieren könnten. Soweit so gut. Ist natürlich eine Spielwiese für Verrechnungspreise... "Wer bekommt die Marge"???…
Im Regelfall die Company, die an den Endkunden verkauft … Deshalb habe ich die Frage mal in den Raum geworfen, ob die Aufträge die SafBon wegen der ItN-Technologie gewinnt auch zu ItN gehen … oder ob ItN dann an SafBon liefert ?
Diese Art der Konzernverflechtung wird man ja dann im Oktober in den Finanzberichten sehen...
@warsdas: Was ist nicht ganz richtig? ITN hat keinerlei Beteiligungen an der China Produktion oder an Safbon. Sonst haette man dies bereits im JA 2016 order H-JA 2017 finden muessen. In deinen Links ist auch nichts dazu zu finden.

Ich gehe davon aus, dass ITN mit dem Einstieg Safbons die Exklusiv-Rechte zur Technologie an Safbon abgegeben hat inkl. Markenrechte etc. Es fliessen damit keinerlei Lizenzgebuehren. ITN darf die Rechte auch nicht an weitere Dritte geben (also es darf kein Dritter die ITN Membran mehr produzieren und an ITN liefern, so wie in der Vergangenheit). Dafuer bekommt ITN die Keramik von der neuen Safbon China-Produktion zu bessseren Preisen und eine garantierte Menge. Damit hat es ITN geschafft, die Belieferung von Grossprojekten zu sichern und das zu besseren Preisen oder mit besseren Margen. Mit Safbon als ITN Hauptaktionaer ist der Supply-Chain auch deutlich risikominimiert im Vergleich zu Vorher, wo ITN von quasi unabhaengigen Drittlieferanten abhaengig war. Ich denke ferner, dass Safbon eine Art Projektfinanzierung fuer ITN uebernimmt, heisst, ITN kann unabhaengig von Zahlungsmodalitaeten ihrer Kunden alle Projekte annehmen. Die Keramik (Hauptkosten) wird seitens Safbon vorfinanziert und ITN zahlt erst Safbon nach Erhalt des Geldes vom Kunden. Das waere dann auch ein riesen Benefit fuer ITN.

Und ich vermute, das ist der ganze Deal zwischen ITN und Safbon.

Meiner Ansicht nach ist der Sales und die sich daraus ergebenen Gewinne unabhaengig. Safbon hat das Recht, selber Sales zu machen, auch ueber ihre Toechter. Fuer diesen Sales sieht ITN aber nichts. Dafuer spricht die veraenderte Veroeffentlichungspolitik. Bevor Safbon bei ITN einstieg, haben wir adhoc Meldungen zu ITN Projekten bekommen, mit Infos zum Umsatz und ob/wie Einfluss auf das aktuelle oder kommenden Geschaeftsjahr. Jetzt lesen wir auf der ITN Website nur noch, dass Safbon Projekte gewonnen hat, in denen die ITN Technologie eingesetzt werden soll, jedoch nichts mehr zu sich daraus ergebenen Umsaetzen etc. fuer ITN. Das spricht ganz einfach dafuer, dass die Projekte und damit der Sales/Gewinne unabhaengig sind, heisst, ITN nicht an Safbon Projekten irgendwie partizipiert.

Letztendlich kann das alles nur der JA 2017 und H-JA 2018 bestaetigen oder widerlegen.
Super NEWS:

Wednesday 17. October 2018
Saarbrücken – 17. Oktober 2018. Nach den letzten Informationen erwartet die ItN Nanovation AG die Veröffentlichung des Geschäftsberichtes 2017 bis Ende Oktober. Die Hauptversammlung wird voraussichtlich in der zweiten oder dritten Dezemberwoche stattfinden.

ItN Nanovation AG

Der Vorstand
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hat ja für viele das Warten endlich ein Ende …

Besorgt stimmt mich grad noch, dass in dieser Meldung der Hj-Bericht 2018 nicht erwähnt wird, der lt. Finanzkalender ja zeitgleich veröffentlich werden sollte...

Man muss aber auch mal mit kleinen Schritten zufrieden sein ... sonst meckern andere gleich wieder, man sucht nur nach negativen... :D :P
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.979.631 von JaneMi am 17.10.18 10:46:16Es wäre ja schön und es ist positiv, dass es überhaupt mal eine Veröffentlichung gibt. Leider hört es sich für mich noch sehr vage an. "Nach den letzen Informationen" hört sich für mich an wie Nico Kovac' berühmtes "Stand jetzt".
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Aber positiv zu werten, ist schon mal dass ItN veröffentlicht hat, dass sie jetzt veröffentlichen wollen ...
Eigentlich ist die Veroeffentlichung nichts positives, sondern sollte was gewoehnliches sein, dass man von einen Unternehmen erwartet. Trotz allem, damit hoeren unsere Spekulationen und Interpretationsfantasien endlich auf und wir werden mit Fakten beliefert. Das macht mich zumindest happy. Wir werden erfahren, woran wir sind.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hier soll man froh sein, dass eine AG ihre Zahlen veröffentlicht? Sorry aber ich bekomme hier bald einen Lachkrampf. 😂😂😂😂
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.998.948 von Trueffelsucher_ am 18.10.18 23:40:51
An Trueffelsucher
Und was tun Sie um sich dagegen zu wehren? Was sind Ihre Ideen?
Sind Sie auf der Hauptversammlung und stimmen evtl. gegen Planungen die gegen die Interessen der freien Aktionäre sind? Nur konstruktive Beiträge bringen uns Aktionäre weiter.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.001.015 von warsdas am 19.10.18 09:39:42
Zitat von warsdas: Und was tun Sie um sich dagegen zu wehren? Was sind Ihre Ideen?
Sind Sie auf der Hauptversammlung und stimmen evtl. gegen Planungen die gegen die Interessen der freien Aktionäre sind? Nur konstruktive Beiträge bringen uns Aktionäre weiter.


Da gebe ich Ihnen uneingeschränkt Recht. Jedoch werden die Aktionäre ganz sicher nicht die Hausaufgaben der AG selbst übernehmen. :laugh: Bevor ich dort hinfahre um meine Zeit für Selbstverständlichkeiten zu verschwenden, lasse ich lieber meinen Stop-Loss den Job machen.
Wer anfängt jedem Kleingeist hinterher zu laufen, ist ganz schnell selbst erledigt. Eigentlich ganz einfach!
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.984.554 von JaneMi am 17.10.18 18:08:19
Morgen ist Ende Oktober
Zitat von JaneMi: Eigentlich ist die Veroeffentlichung nichts positives, sondern sollte was gewoehnliches sein, dass man von einen Unternehmen erwartet. Trotz allem, damit hoeren unsere Spekulationen und Interpretationsfantasien endlich auf und wir werden mit Fakten beliefert. Das macht mich zumindest happy. Wir werden erfahren, woran wir sind.


nun ja... wer weiß, ob man morgen erfährt, woran man ist …
Eigentlich sollte ein genauer Termin voraussichtlich mit 1 Woche Vorlauf bekannt gegeben werden …
Unterstellen wir jetzt mal, dass die Unternehmesnews vom 17.10. mit Datum 'Ende Oktober' bereits die Vorlaufankündigung war.
:)
Spekulation Delisting
Angesichts der nicht mehr existenten Kapitalmarktkommunikation, der kleinen Unternehmensgröße der AG, der Konzernzugehörigkeit zum Safbon-Konzern... halte ich ein geplantes Delisting für ein mögliches Szenario …
Die Geschäftsaussichten sind mit Sicherheit ausgesprochen gut, die Produkte auch... was sollte eine Safbon davon abhalten, für die restlichen 35% der EK-Anteile jetzt ein Angebot abzuliefern und eine 100% Integration anzustreben ?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.092.730 von Dale77se am 30.10.18 11:42:45wäre schade-allerdings könnte i mit einem durschnittspreis +aufschlag der letzten 3monate durchaus leben...da wären wir bei roundabout1,5...
wenn man dass alles immer so sicher wüsste...

keine kaufs bzw verk empfehlung...

grüße
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.093.312 von eficup am 30.10.18 12:49:39Das würde zumindest erklären warum es so lange dauert bis der Jahresabschluss veröffentlicht wird.
Da dadurch der Durchschnittskurs laufend sinkt.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.096.651 von warsdas am 30.10.18 18:02:23Der Jahresabschluss wird nicht zurück gehalten, damit der Durchschnittskurs sinkt... sondern weil Entscheidungen solcher Tragweite u.U. eine wesentlich erweiterte Berichtspflicht auslösen … sogenannte "Ereignisse nach dem Bilanzstichtag"
Möglicherweise kommt Safbon mit seinen Entscheidungen und Plänen nicht in die Pötte - dies darf aber eigentlich nicht den Vorstand hindern, seine Pflichten zu erfüllen... auf der anderen Seite macht sich ein Vorstand unglaubwürdig, wenn er jetzt was veröffentlicht und 4 Wochen später wird er von Entscheidungen des Großaktionärs "überrascht" ...

Alles ein bisschen komisch...

Weitere Anmerkung:
Wenn Safbon den Kurs manipulativ beeinflussen wollen würde, stehen Ihnen ca. 17% der eigenen Anteile dafür zur Verfügung … da sind ca. 2,7 Mio. Aktien … bei wenigen 1000 Stk Tagesumsatz könnten sie den Kurs nach Belieben verändern...
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.980.654 von topnano am 17.10.18 12:26:25Da nun auch der letzte Werktag des Monats vorbei ist und wir noch immer keinen Jahresbericht vorliegen haben, wird sich meine Befürchtung wohl leider bewahrheiten. Die News waren wohl eher nur ein Lebenszeichen, hatten aber halt auch nicht mehr Aussagekraft wie vorher wo halt nur der Termin von Monat zu Monat verschoben wurde. Nun hat man es halt nur in eine „News“ verpackt und die Aussage blieb die gleiche. „Vielleicht kommt der Bericht, vielleicht aber auch nicht“. Und er kommt mal wieder nicht.

Zitat von topnano: Es wäre ja schön und es ist positiv, dass es überhaupt mal eine Veröffentlichung gibt. Leider hört es sich für mich noch sehr vage an. "Nach den letzen Informationen" hört sich für mich an wie Nico Kovac' berühmtes "Stand jetzt".
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.098.475 von topnano am 30.10.18 21:23:06
morgen ist auch noch ein Tag
und im Saarland (Firmensitz) ist morgen kein Feiertag!
Also denke ich, wenn der Bericht kommt, dann morgen! so hat ITN es leider schon öfter gemacht, Freitag Nachmittag genutzt oder eben so wie morgen einen Tag der in manchen Bundesländern ein Feiertag ist. Würde mich also nicht wundern, wenn der Bericht morgen Nachmittag gegen 15 Uhr noch erscheint...
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.098.607 von Paprikaner am 30.10.18 21:36:48Den Nicht-Feiertag im Saarland habe ich wohl aus dem Auge gelassen, dann bleibt noch eine kleine Portion Resthoffnung.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.098.643 von topnano am 30.10.18 21:42:00Wieder alles verschoben auf November!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.101.916 von warsdas am 31.10.18 10:20:07Einfach nur noch traurig, der Kurs reagiert entsprechend.
Kein Grund zur Sorge. Ihr solltet mal im Forum von Onvista lesen, was da jemand geschrieben hat.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Es ist etwas nicht eingetreten, was Basis des JA 2018 ist, sei es eine Zusage der Chinesen oder ein bereits beruecksichtiges Projekt aus 2017, dass jetzt doch noch nicht in trockenen Tuechern ist...

Alles traurig. Ich wette, es kommt auch nichts im November.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.105.714 von JaneMi am 31.10.18 16:20:59Sorry Ja 2017 natuerlich
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.104.628 von dogen am 31.10.18 14:53:48Onvista Forum wirkt offensichtlich :rolleyes:
Was es heißt, wenn wer über Monate immer wieder die Zahlen verschiebt, wissen wir bereit. Sollte jetzt diese Woche nichts kommen - was aber bereits mit einem Kursanstieg antizipiert wird- wird es wohl lauten, Kursziel: 0,30-0,60
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.135.352 von Blackdragon12 am 04.11.18 18:52:12Woher kommt diese Annahme ?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.135.724 von Dale77se am 04.11.18 20:22:43Würde mich jetzt auch mal interessieren.
Also, ich komme immer mehr zu der Überzeugung, dass die freien Aktionäre abgefindet werden sollen und man dazu einen niedrigen Kurs benötigt. Anders kann ich mir das aktuelle Verhalten nicht erklären.

Meine Fragen, sollte es tatsächlich eintreten:
- Könnte man sich davor schützen?
- Welche Möglichkeiten bieten sich dann den freien Aktionären?
Kaufen, Kaufen und Kaufen... damit der Kurs und damit der Durchschnittswert hoch geht :D

Ansonsten abwarten... mehr bleibt wohl nicht!
Ich trade diese Aktie hin und wieder...seit dem Börsenlisting vor geschätzten 12 Jahren.

Fazit: nur wenn man zum richtigen Zeitpunkt ein und auch wieder ausgestiegen ist, konnte man die eigenen Verluste einigermaßen begrenzen....

Alles in allem, also eine sogenannte "Drecksaktie"
Ich bin davon überzeugt, dass wir bis spätestens Dienstag alle schlauer sind als heute!
Und ich bleibe bei meiner persönlichen und subjektiven Einschàtzung, die keine Empfehlung darstellen soll, dass wir noch alle (positiv) überrascht werden!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.225.251 von Paprikaner am 15.11.18 17:47:54
Zitat von Paprikaner: Ich bin davon überzeugt, dass wir bis spätestens Dienstag alle schlauer sind als heute!
Und ich bleibe bei meiner persönlichen und subjektiven Einschàtzung, die keine Empfehlung darstellen soll, dass wir noch alle (positiv) überrascht werden!


positiv? Nein, aber eine Überraschung schon

ItN Nanovation AG

Antrag auf Eröffnung Insolvenzverfahren


https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11018827-itn-nano…
Ich will ja nicht unken.

Aber ist gekommen wie es kommen musste. Ich hab ja schon vor sehr sehr langer Zeit darauf hingewiesen was Safbon machen könnte.

Leider ist es nun Gewissheit.

Wie blind hier einige Investieren zeigt der Kursanstieg kurz vor Aussetzung.

Jetzt gilt nur noch, den letzten beissen die Hunde.

Mein Beileid allen Investierten.

Aber wer so lange auf einen testierten Abschluß warten muß, sollte nun nicht so tun als würde es ihn hart treffen.

Nur eine Rat an alle anderen die vielleicht nur mitgelesen haben.

Schmeißt den Chinesen das Geld nicht so leicht vor den Füßen. Die lachen über so viel "stupid German money" wie es die Amis einst auch getan haben.

Mfg
Frnkli
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.839.930 von Dale77se am 01.10.18 10:12:18Tja... wie schon am 01.10.2018 angeführt

jetzt machen es die Chinesen auf die harte Tour ... ihre eigene Fabrik mit der ItN-Technologie haben sie ja bereits abseits der ItN Nanovation AG aufgebaut...

Hab ich für möglich, nicht für wahrscheinlich gehalten ... die bösen Chinesen...


Zitat von Dale77se: Tja, das ist tatsächlich keine sehr kluge Unternehmenspolitik...

und wenn man Finanzberichte nicht fertig bekommt, lässt das Raum für 2erlei Spekulation … entweder
(1) KRISE
man befindet sich in Schwierigkeiten - z.B. wenn Großaktionäre den Geldhahn zudrehen …

oder ...
(2) EXPANSION
der Großaktionäre will sich weiteren Einfluss sichern, um weniger mit den bestehenden Aktionären teilen zu müssen ...

aber ITN ist ja noch eine sehr kleine Firma ... vlt haben sie auch einfach nur keine Zeit für Finanzzahlen, weil alle noch mit dem Geschäftsaufbau beschäftigt sind ... jedenfall sind sie in einem Megatrend-Thema unterwegs ...


vom selben Tag ..
Zitat von Dale77se: Angesichts der Prolongation der Darlehen von SafBon und der vereinbarten Zinsreduktion stellt sich evtl. schon einige bewertungstechnische Fragen im Jahresabschluss … wenn hierüber im Nachhinein Dissens mit dem Großaktionär über die Vertragsausgestaltung besteht und zwischenzeitlich der Vorstand ausgetauscht wurde …

… könnte es durchaus denkbar sein … dass eine Krise heraufbeschworen wird (Insolvenztatbestand), der evtl. schon gelöst erschien … wenn es darüber großes Konfliktpotenzial mit SafBon gibt, ist die Frage ob der Jahresabschluss 2017 noch nach Going-concern aufgestellt werden kann...
wie ich schon heute nachmittag vor der Inso Meldung schrieb: Drecksaktie :mad::mad:
ist jetzt zur traurigen Wahrheit geworden...
Dummerweise habe ich hier jetzt auch ca. 1000€ verbrannt
ab morgen darf gezockt werden....
vielleicht kommt auch noch ein anderer Investor zur Hilfe .....keine Ahnung
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
vermutlich wird sich morgen Zocker freak melden .....und kommentieren :laugh:
vermutlich wird sich morgen Zocker freak melden .....und kommentieren
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.227.261 von Larry_1 am 15.11.18 21:26:05
Zitat von Larry_1: ab morgen darf gezockt werden....
vielleicht kommt auch noch ein anderer Investor zur Hilfe .....keine Ahnung


Hier kommt kein anderer Investor mehr !!!!!

SafBon gehören 67% der Aktien (wahrscheinlich haben die die schon auf 1 Yuan abgeschrieben) ...
SafBon ist der einzige Kreditgläubiger ...

Wenn jetzt ItN schon nicht mehr Inhaber der Patente ist (weiß man es ???? ) ... oder diese an SafBon abtreten muss ...

Hier macht der letzte einfach nur noch das Licht aus ... Besenreine Übergabe...
Auch ein Wunder das diese Bude so lange überlebt hat. Die hatten seit dem Börsengang 2006 nie ein funktionierendes Geschäftsmodell und wurden immer wieder wechselnd von anderen mit KE's gerettet. Damals im Nanohype an die Börse gebracht zum Mondpreis. Überhaupt ist von den Nanobuden praktisch nichts übriggeblieben. Bis auf Nanogate, aber was die machen hat mit Nano auch nur noch ganz am Rande was zu tun.
Damit ist es zu Ende....

Selbst fuer den Fall es ginge irgendwie weiter, weil ein Dritter spontan und direkt einspringt (glaub ich nie dran), ist ITN am Markt ganz unten (2te Mal Insolvenz!!!). Kein Kunde wird der ITN was geben, bevor man nicht 100 % geliefert hat, keine Bank geht das Risiko, Projekte zu finanzieren. Damit muss ITN alles zu 100 % vorfinanzieren. Hauptmarkt der Nahe Osten - Projektrisiken undefinerbar. Hatten wir alles schon gelesen und erleben muessen in der Vergangheit.

Die Chinesen haben das gesamte Know-how jetzt in China. ITN ist quasi nur noch ein Abnehmer (Kunde). Es gab seit 2 Jahren keine News, dass ITN ein eigenes neues Projekt hat. Also die kommenden 2-3 Jahre null Umsatzerwartung.

Klare und logische Schlussfolgerung der Chinesen: Finanzieller Support bringt nix mehr, denn es wird auch Null Keramik an ITN verkauft werden.

Waere jemand wirklich an dem Erhalt der ITN interessiert, muesste er einen Zeithorizont von mind. 5 Jahren mitbringen und hoffen, dass der Sales dann mal wirklich ab 2019 startet. 5 Jahre heisst mal spontan 25 Millionen EUR, damit ITN ueberleben kann. Und warum sollte durch eine neue Finanzspritze auf einmal der Sales kommen? Dagegen sprechen die letzten 12 Jahre History der ITN.

Game over!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.229.748 von JaneMi am 16.11.18 09:47:56
Insolvenzverfahren
Für einige hier zur Kenntnis, damit gar nicht erst falsche Hoffnung aufkommt:

Überschuldung
https://dejure.org/gesetze/InsO/19.html

Die Chinesen als Hauptgläubiger werden damit die noch verbliebeben Assets im Rahmen der Liquidation der Vermögenswerte erhalten.

Die AG wird mit Beginn des Insolvenzverfdahrens gem. §262 Absatz 1 Satz 3 AktG aufgelöst.

https://dejure.org/gesetze/AktG/262.html

Am Berichtstermin wird entschieden, ob der Geschäftsbetrieb zwecks Zerschlagung eingestellt wird oder eine übertragende Sanierung (Asset-Deal) stattfinden kann. Die AG und die Aktionäre haben nichts mehr davon wegen der Überschuldung. Siehe oben.

So sehe ich das.
Eines geht mir nicht aus dem Kopf:

Die Probleme sind ja offensichtlich seit April bekannt. Ausstieg /Kündigung Koch, ständige Verschiebung des GB. Die Probleme sind also nicht von gestern, sondern hinlänglich bekannt.

Ob SafBon nicht doch im letzten Moment die Notbremse zieht?
Wenn man ohnehin keinen Wert mehr auf ITN legt, hätte man die Lichter doch schon längst ausknipsen können!?
Ich habe das Gefühl, dass hier ein interner Machtkampf, ein ganz ekliger Poker um irgendwas getrieben wird.

Wie es ausgeht werden wir ja dann sehen...
Und noch was... irgendjemand hat immer noch massives Interesse an ITN.
Es wurden bereits 122.000 Stück in einer Order bezogen.
Eine weitere Order ist lt. Orderbüchern bei 0,20 € mit über 400.000 platziert.

... über 80.000€?!
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.232.274 von Paprikaner am 16.11.18 13:06:09
Zitat von Paprikaner: Und noch was... irgendjemand hat immer noch massives Interesse an ITN.
Es wurden bereits 122.000 Stück in einer Order bezogen.
Eine weitere Order ist lt. Orderbüchern bei 0,20 € mit über 400.000 platziert.

... über 80.000€?!


Sicher, dass du die Orderbüchre richtig interpretierst ?

Die 122.000 Stück wurden nicht nur gekauft, sondern auch verkauft. Wir sind ja schließlich nicht bei einer Neuemmission unterwegs, nicht wahr ? Ganz im Gegenteil.

Die 400.000 beinhalten wieviele Einzelorder ?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.233.210 von tbhomy am 16.11.18 14:35:10Oder bist du gedanklich nur bei Xetra ? Dann bitte auch darauf hinweisen. Danke.
Nichts Gutes erwarten?!? Wir haben Insolvenz... Jetzt ist nur noch Gambling time... Viel Spass den Zockern...
Game Over
Stimme zu, Jane ...

Nach meinem Dafürhalten betreiben die Chinesen (hier Safbon) Technologieklau par excellence... Sie sind der einzige Kapitalgeber der Gesellschaft
Die Kapitalstruktur zum letzten veröffentlichten Bericht (30.06.17)


Auf 5,9 m€ der aufgelaufenen Zinsen hat Safbon mit Pressemeldung vom 23.2.18 verzichtet. Das Darlehen selbst aber nur bis zum 31.12.2018 verlängert.
Da Safbon, nach Begleichung der letzten L/G-Zahlung und der letzten Kreditorenrechnung, vermutlich der einzige verbleibende Gläubiger sind, werden sie sich alles was noch bei ItN vorhanden ist (einschließlich der Patente) zu Liquidationswerten einverleiben, um die Technologie in China ganz groß zu machen ... Wie da noch ein externer Investor ins Boot geholt werden könnte, erschließt sich mir nicht.

Zum 30.06.2017 (letzter Hj-Bericht) lag der Kassenbestand bei 2 m€ und die Forderungen LuL bei 1,9 m€ = 3,9 m€ Liquidität ... die Kosten für Personal und sonstige betriebliche Aufwendungen liegen/lagen bei 3,5 - 4 m€ ... das Geld reichte also bis genau 30.06.2018 ... (siehe Risikobericht im Lagebericht des Jahresabschlusses 2016, S. 38). Die per Ad-hoc gemeldeten Aufträge versprachen Erlöse gegen Ende 2018 (Cangzhou) oder erst in 2019/20 ... ...
Im letzten Absatz auf S.38 wird aufgeführt:
"Sollten Aufträge später als erwartet vergeben werden oder gar ausbleiben oder sollten erwartete Zahlungsmittelzuflüsse aus diesen Aufträgen nur mit großer zeitlicher Verzögerung oder teilweise nicht realisiert werden können, würde der Fortbestand der Gesellschaft davon abhängen, dass ItN von Aktionären oder Dritten ausreichende Eigen- oder Fremdmittel zur Verfügung gestellt werden."

Diese Szenario ist nun vollumfänglich eingetreten! Und damit ist die Verzögerungen der Veröffentlichung der JA 2017 und Hj. 2018 klar. Die Abschlüsse konnten nicht mehr auf Going-Concern Basis erstellt werden, sondern hätten zu Liquidationswerten bilanziert werden müssen.
Fraglich ist in diesem Zusammenhang:
(1) Was hat der Vorstand unternommen um Eigen-/Fremdmittel aufzutreiben und eine drohende Insolvenz abzuwenden??? Laut der Meldung zum Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens ist nur die Rede das Safbon keine weiteren Mittel zur Verfügung stellen will... Es steht jedoch die Frage im Raum, warum wurden keine Kredite oder weitere EK-Erhöhungen geplant und kommuniziert. Es existierte bedingtes Kapital von 2.000.000 Aktien sowie genehmigtes Kapital I/2015 von 5.260.103
Sofern der Vorstand (Koch UND Kodros) es unterlassen haben sollten, geeignete Maßnahmen zu ergreifen, stellt dies eine grobe Pflichtverletzung dar und führt ggf. zu persönlichen Haftungsansprüchen.
(2) Da bereits im Februar 2018 die Lage der Gesellschaft bekannt war, siehe Pressemitteilung vom 23.2.2018 (Prolongation der Darlehen und Forderungsverzicht - man benötigt keinen Forderungsverzicht, wenn die Unternehmensplanung davon ausgehen kann genügend Mittel zu erwirtschaften!!! ) sollten den Verantwortlichen zu diesem Zeitpunkt (Feb. 2018) bereits klar gewesen sein, dass die finanziellen Mittel bald erschöpft sein werden. Sofern keine Maßnahmen (wie unter Punkt 1 aufgeführt) ergriffen wurden, besteht die Möglichkeit, das bereits im Feb./Mrz. 2018 ein Insolvenzantragsgrund vorgelegen haben könnte (=Insolvenzverschleppung) ...

Ich werde nichts juristisches unternehmen, da ich nur geringfügigst investiert war (quasi ein Merkposten, um die Firma auf dem Radar zu haben)... wer jedoch mit höheren Mitteln investiert ist, sollte eine juristische Prüfung in Erwägung ziehen ... Aber das Kapitalmarktrecht ist ein Schlachtfeld (man ist nicht geschützt, wie Mieter oder Arbeitnehmer - die dürfen sich in Deutschland alles erlauben)...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.240.596 von Dale77se am 17.11.18 17:33:54
...Schade!
Was für ein Debakel.

Leider hatte ich mit meiner Meinung Recht behalten und bin damals wegen der Anfeindungen aus dem Chat ausgestiegen. Es ist Schade, dass die letzten freien Aktionäre, mit ihrer Treue, so bestraft wurden.

Leider hatten viele zu starkes Vetrauen an den Großaktonären aus China. Mit dem Rauswurf von Herrn Koch in diesem Jahr, war mir klar, dass dieses Abenteuer nicht gut aisgehen konnte. Da die Bilanz von 2017 nicht frühzeitig geliefert wurde, hätte bei jeden eine Alarmglocke angehen müssen.

Das schreibe ich nicht im nachhinein, sondern auf die Gefahr habe ich, als viele im Forum euphorisch waren,
hingewiesen. Nun ist das Kond im Brunnen gefallen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.240.668 von HKroll am 17.11.18 17:52:32boah hkroll, du solltest dich schämen. nochmal so nachtreten. htroll sollte dein nickname sein und bevor du hier dein ego weiter beweisen musst ... ich habe hier keine anteile und jetzt bist du mir noch unsympathischer
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.240.758 von gl_77 am 17.11.18 18:23:45
..ich schlage Dir vor, den Text genau zu lesen..
Bevor Du Dein Urteil fällst, solltest Du lieber einmal den Text in Ruhe durchlesen.

Meiner Meinung ist der Beitrag "leider" nur das Ergebnis, was ich früher im Chat vorgetragen habe.
Wo siehst Du ein Nachtreten? Was hat das mit Sympathie auf sich, wenn man die Sachlage richtig aufzeigt
und sein Urteil abgibt? Beurteilst Du danach Sympathie??

Entschuldige, aber Deinen Beitrag kann ich nicht nachvollziehen!!

Wichtig ist für mich das heutige Ergebnis für die I t N Aktionäre und Mitarbeitern.
Exkurs: Insolvenzantragspflicht nach § 15a InsO
Im Nachbarforum werden Spekulationen angestellt wonach der Antrag noch nicht eingereicht bzw. vlt. sogar nicht gestellt wird.

Dazu folgende Anmerkungen (Quelle: WPH-Edition, Sanierung und Insolvenz, Kap. A Tz. 51 ff.):
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
<51
Stellen die Mitglieder der Geschäftsführung ... die Insolvenzreife des Unternehmens fest, muss die für juristische Personen ... geltende INSOLVENZANTRAGSPFLICHT aus § 15a InsO beachtet werden.
51/>

<53
Der Antrag ist bei objektiv erkennbarem Eintritt der Insolvenzreife ohne schuldhaftes Zögern, spätestens aber innerhalb einer Frist von drei Wochen zu stellen. ... Wie aus der gesetzlichen Formulierung (§ 15a Abs. 1 S. 1 InsO) deutlich wird, darf die Höchstfrist von drei Wochen vom Antragspflichtigen nur dann ausgeschöpft werden, wenn eine Beseitigung der Insolvenzreife innerhalb der Dreiwochenfrist noch ernsthaft zu erwarten ist. Es ist daher nicht zulässig, den Insolvenzantrag zugunsten von Maßnahmen hinauszuschieben, die erst später als drei Wochen nach der Insolvenzreife zu einer Beseitigung der der Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung der Gesellschaft führen könnten.
53/>

<54
...
Die Prüfung und rechtzeitige Einleitung von Sanierungsbemühungen durch die Geschäftsleitung wird nach Auftreten wirtschaftlicher Schwierigkeiten regelmäßig, aber schon vor dem tatsächlichen Eintritt der Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung geboten sein, wenn sich eine Krise erkennbar abzeichnet.
54/>
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Feststellung:
Die Insolvenzreife ist vom Vorstand am 15.11.18 um 14:03 Uhr festgestellt worden (siehe Pressemitteilung vom Vorstand). Damit besteht Antragspflicht nach § 15a InsO!!
Der Antrag ist bis spätestens 06.12.18 um 14:02 Uhr einzureichen, sofern innerhalb dieser 3 Wochen die Insolvenzreife nicht beseitigt werden kann ... (Hinweis: die Beseitigung der Insolvenzreife am 8.12.18 würde nicht reichen, den Antrag zu verhindern) ...
Rein formal absolut richtig. Aber glaubt denn jemand wirklich daran? OK, am letzten Strohhalm festklammern, geht ja um eines jeden Geld. Aber weder ITN noch die Chinesen haben sich fuer die Insolvenzveroeffentlichung entschieden, um danach einfach zurueckzurudern. Reputation ist jetzt null, das ist derart geschaeftsschaedigend und moeglicher Sales ist durch die News futsch, v. a. im Nahen Osten... Es wuerde nur geschehen, wenn jetzt ein extrem grosser Auftrag binnen der 3 Wochen kaeme und damit viel externes Geld. Dann koennten sich die Chinesen evtl. drehen. Aber genau das (moeglicher Auftrag) ist futsch durch die News... Daher alles Theorie... Diese Realitaet muessen wir alle akzeptieren. Hoffnung und Glaube sind nicht angebracht.
Geschäftsmäßig passiert hier auch nix mehr - der Karren wurde vor die Wand gefahren ... 1x Chance bekommt jeder ... das ist jetzt der zweite Fehlschlag.

Die Frage ist m.E. evtl. Verstöße gegen Sorgfalts- und Treuepflichten eines "ordentlichen" Geschäftsführers. Sowohl Herr Koch als auch Herr Kodros hätten die Geschäftszahlen als kapitalmarktorientierte Unternehmens nach 4 Monaten offen legen müssen... die Frage ist jetzt berechtigt, warum das unterblieben ist (Going-concern Prämisse ??? ) ... sofern die Veröffentlichung deswegen unterblieben ist, stellt sich natürlich schon die Frage, ob die Insolvenzreife nicht schon viel früher vorgelegen hat ? Dies bemisst sich an objektiven Tatsachen ... und nach diesen richtet sich die 3 Wochenfrist...
Vor dem Hintergrund der Auftragsmeldungen im Sommer und dem erfolgreichen Tag der offenen Tür erscheint eine verfälschte Darstellung der VFE-Lage beweisbar ...

Um ItN geht es jetzt nicht mehr ... der Laden wird meiner Einschätzung nach abgewickelt/aufgelöst.

Nun denn ...
Bin schon länger nicht mehr als Aktivposten im Forum unterwegs gewesen, habe jedoch doch immer wieder mitgelesen.

Ich verstehe die Meldung von Donnerstag nicht, obwohl die relativ klar formuliert wurde.

Das ganze Jahr wurden Meldungen veröffentlicht bzw. auf der Homepage hochgeladen die für eine neue Ära gesprochen haben.

Habe meine Schwierigkeiten das alles zu verstehen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.244.613 von derchecker am 18.11.18 20:43:28
Verstehe ichbauch nicht
Ganz meiner Meinung! Was läuft da???
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.245.078 von BWSound am 18.11.18 23:37:52
Zitat von BWSound: Ganz meiner Meinung! Was läuft da???


Wer bereit häufiger mit chinesisch geprägten deutschen Aktiengesellschaften zu tun hatte, der versteht das vermutlich besser. :cry:

Es ist nicht immer so, wie die Dinge scheinen. Berichte fehlen nicht aus nichtigem Grund. Wie man hier einmal mehr erleben musste.

§15a Insolvenzordnung...
Antragspflicht bei juristischen Personen und Gesellschaften ohne Rechtspersönlichkeit

https://dejure.org/gesetze/InsO/15a.html

Die Ankündigung des Vorstandes der AG ist kein Spaß.
@Dale77se und tbhomy... 100% richtige Einschaetzung und Bewertung... Wer hier an ein Pokerspiel glaubt, um Geldgeber wach zu ruetteln, ist naiv. Das ist definitiv hier kein Spass. Vor allem interessieren mich die Punkte von Dale... Da werden BaFin und Co nach ein Auge drauf werfen.
Frage: angenommen SafBon würde in letzter Minute doch noch Geld zuschiessen, also die Finanzierung sichern, wie würde sich dann die Situation darstellen?

Evtl. wäre nach Rücknahme der Insolvenzmeldung ein Kapitalschnitt mit gleichzeitiger Kapitalerhöhung auch noch eine Option, sofern SafBon das wollte oder?
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.247.421 von warsdas am 19.11.18 11:31:52
Zitat von warsdas: Frage: angenommen SafBon würde in letzter Minute doch noch Geld zuschiessen, also die Finanzierung sichern, wie würde sich dann die Situation darstellen?

Evtl. wäre nach Rücknahme der Insolvenzmeldung ein Kapitalschnitt mit gleichzeitiger Kapitalerhöhung auch noch eine Option, sofern SafBon das wollte oder?


Ich täte dann die Staatsanwaltschaft ermuntern, sich der Sache anzunehmen... :(

Weil Safbon sich bereits erklärt hatte. Und das wurde offziell vom Vorstand veröffentlicht.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.247.508 von tbhomy am 19.11.18 11:41:58Genau so ist es... Das ist doch hier kein Poker Lokal...
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.247.805 von JaneMi am 19.11.18 12:20:01
Rechne mit Übernahme
Es gibt bestimmt andere Interessenten.
Safbon war nur auf die Patente scharf.
Denke das hat sich abgezeichnet und ITN
hat versucht das abzuwenden.
Deshalb die Verzögerung.
DasProdukt ist zu gut um vom (Welt)markt
zu verschwinden.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.248.030 von abuhabib am 19.11.18 12:40:50
Was wird denn hier Alles aus dem Hut gezaubert ?
Zitat von abuhabib: Es gibt bestimmt andere Interessenten.
Safbon war nur auf die Patente scharf.
Denke das hat sich abgezeichnet und ITN
hat versucht das abzuwenden.
Deshalb die Verzögerung.
DasProdukt ist zu gut um vom (Welt)markt
zu verschwinden.


Du willst die Patente von den übrigen Assets trennen ? Das käme einer Zerschlagung gleich, denn dann wäre ein Asset-Deal ohne patentierte Verfahren uninteressant für einen Investor.

Die AG und Aktionäre werden dann ebenfalls leer ausgehen.

Man kann es drehen und wenden wie man will.

Einzig und allein ein Share-Deal wäre die Rettung für die Aktionäre, aber da Safbon die Mehrheit in Händen hält, sehe ich das als sehr unwahrscheinlich an.

So sehe ich das.
Erinnert mich hier inzwischen an "Rate mal mit Rosenthal". Sorry. :eek:
Reine Zockerei jetzt und die letzten beißen die Hunde.
Wer länger an der Börse ist, sollte das doch bereits kennen. Unerfahrenen kann ich nur raten, die Finger von der Aktie zulassen.

Außerdem sollte man sich hier im Forum mit wagen Theorien besser zurückhalten, falls man Aktien besitzt. Wegen der Befangenheit. :D
Wollte mich mal bei einigen Usern hier bedanken für die größtenteils sehr fundierten Bemerkungen :)

momentan träumen viele davon (ich eingeschlossen, da noch investiert), das es eben doch nicht zur Einreichung der Insolvenzmeldung kommt.... kommt es dennoch dazu, dann mit Sicherheit nochmals ca. 50% Kurseinbruch
aber wie ist doch die Reihenfolge?

Insolvenzmeldung wird eingereicht
dann warten auf die Insolvenzeröffnung :rolleyes: das kann Wochen dauern


Die Familie Stoll (Firma Festo) hat doch dazumal die Neuemissionen gezeichnet und damit zig Millionen investiert....und auch immer wieder "nachgelegt"

Frage: wäre es denkbar, das die Gebrüder Stoll hier jetzt nochmal einspringen ???
oder die Saudis, in dieser Region war schließlich ITN mit mehreren Projekten tätig...

aber vermutlich wurde diese Variante schon vor der Meldung vom 15.11. 18 gecheckt :rolleyes:
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.248.609 von Larry_1 am 19.11.18 13:45:58
Firmengründer
Und warum ist der Firmengründer wieder eingestiegen???
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.248.675 von BWSound am 19.11.18 13:51:26eingestiegen....habe ich doch nicht geschrieben
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.248.675 von BWSound am 19.11.18 13:51:26wenn mich nicht alles täuscht, sind die Stolls gar nicht mehr investiert. Bin mir aber nicht sicher
wer weiß hierüber Bescheid ??
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Man muss - wie immer eigentlich - zwischen operativem Geschäftsbetrieb und der AG unterscheiden.

Selbst wenn der Geschäftsbetrieb mittels eines Asset-Deals von irgendeinem interessierten Investor übernommen werden würde, ginge die AG und damit die Aktionäre wegen Überschuldung leer aus.

Wer will schon die Schulden-AG mit übernehmen und sich den Forderungen der Safbon ausgesetzt sehen ? Keine Ahnung, ob da ggfls. auch noch Altlasten im Unternehmen schlummern, die man besser nicht mehr hebt ? Oder streitige Verfahren ?

Investoren wollen die Rosinen. Täte ich nicht anders verhandeln.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.248.708 von Larry_1 am 19.11.18 13:57:32
Zitat von Larry_1: wenn mich nicht alles täuscht, sind die Stolls gar nicht mehr investiert. Bin mir aber nicht sicher
wer weiß hierüber Bescheid ??


Stolls und die Coreo AG hatten damals an Safbon verkauft, für 10 Cent je Aktie.

"Die Shanghai SafBon Investment wird in zwei Schritten die ItN Nanovation AG übernehmen. Zunächst wird das chinesische Cleantech-Unternehmen 9,7 Mio. Aktien von den bisherigen Großaktionären, den Familien Stoll und der Coreo AG bis 30. September 2016 für 0,10 Euro je Aktie übernehmen."
https://www.ma-dialogue.de/itn-geht-nach-insolvenz-an-safbon…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.249.245 von tbhomy am 19.11.18 14:59:31
ich Danke Dir für die Information (genau damit hatte ich eine Verständnis Lücke)
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.258.260 von Larry_1 am 20.11.18 13:52:40Erster schritt zum buyout durch die chinesen. Ein bisschen mehr könnten sie aber noxh drauflegen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich hab es von Anfang an gesagt, dass es sich anfühlt wie ein Poker um Macht.

Leider hab ich mich überzeugen lassen und bin mit großem Verlust in der Zwischenzeit ausgestiegen.
Dass hier alles sauber nach Recht und Ordnung lief, kann ich dennoch nicht glauben / nachvollziehen...

ABER: Es geht weiter, GAME OVER war gestern!
Was hat dies nun für uns Aktionäre zu bedeuten?
Warum meldet man eine Insolvenz an, um sie wenige tage später zurückzunehmen? Wer dies wusste konnte ordentlich geld verdienen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Irgendjemand scheint dies auch gewussr zu haben, wie einem meiner vorherigen Beiträge erwähnt hat jemand auf Xetra Orders üner jeweils 400.000 Stück zu 0,20 € bzw tagsdrauf 400.000 Stück zu 0,22€ platziert.
Ich tippe auf einen internen Machtpoker der aber auf Kosten der kleinen Aktionäre ausgetragen wurde. Ob da alles sauber war obliegt der BaFin zu beurteilen!
Das zumindest ist meine persönliche Meinung. Hat auch mich persönlich viel Geld gekostet...
Perfides Schauspiel... Großes Theater
Was für eine Wendung :D

Kleiner Rückblick in das Jahr 2018

- Im Februar 2018 handelt der Vorstand eine Prolongation der Darlehen, einen Forderungsverzicht auf Zinsansprüche und eine wirklich merkliche Reduktion des Zinssatzes aus … großer Beitrag zur finanziellen Gesundung durch den Mehrheitseigner … es werden bessere Ergebnisse für 2017 in Aussicht gestellt...
- Im April verstreicht die Frist zur Veröffentlichung der Finanzberichte
- Ende Mai scheidet der Vorstand mit einem 1-Zeiler ohne Dankesgruß und Erfolgswünsche aus dem Unternehmen aus... Ein neuer erfahrener Vorstand wird bestellt...
- Im Juli und August werden neue Aufträge gewonnen und ein Forschungszentrum eröffnet; weiterhin werden bei den Produkten hervorragende Testergebnisse zur Giftreduktion im Wasser veröffentlicht
- Im September wird an einer großen Messe teilgenommen... Die Veröffentlichung der Finanzberichte werden derweil immer weiter in die Zukunft geschoben
- Der Aktienkurs steigt von 0,50 bis 0,60 im Juli bis an die 1,90 Ende September
- Mitte November wird die drohende Zahlungsunfähigkeit und die Überschuldung festgestellt... der Mehrheitsaktionär verweigert die weitere Finanzierung... -> der Aktienkurs bricht auf 0,20 ein ...
- Der Vorstand verhandelt INTENSIV mit dem Mehrheitseigner und überzeugt diesen 5 Tage später die finanziellen Mittel doch zur Verfügung und die Unternehmensfortführung sicher zu stellen. Als DANKESCHÖN wird der Vorstand mit sofortiger Wirkung abberufen und 1 Chinesin des Mehrheitseigners zum neuen Vorstand berufen. Der bisherige Vorstand verlässt aber nicht das Unternehmen, sondern tritt in die 2.Reihe und wird Sales Manager.


Wie geht es weiter???

M.E. stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:
(1) Zur Beseitigung der drohenden Zahlungsunfähigkeit stellt der Mehrheitseigner weitere Darlehen zu den bisherigen Zinskonditionen zur Verfügung. Das löst zwar nicht das Problem der Überschuldung aber aufgrund der Rangrücktrittsvereinbarung werden die Darlehen nicht fällig, sofern dadurch die Überschuldung eintritt. Die Zinsen verringern das den Aktionäre zustehende Jahresergebnis und werden gestundet und der Darlehenssumme (as usual) zugeschlagen.
(2) Zur Stärkung der Eigenkapitalbasis wird eine ordentliche Kapitalerhöhung durchgeführt. Dies ist aktuell noch nicht möglich (§ 9 AktG - nicht unter Nennwert) ... Der Kurs müsste also erst auf 1 € gebracht werden ... Und der Mehrheitseigner müsste bereit sein zu 1€/Aktie zu zeichnen... (sein bisheriger Einstiegskurs beträgt 0,36 €/Aktie)
(3) Im letzten Bericht (30.06.17) beträgt das Gez. Kapital 16,5 m€, die Kapitalrücklage 55,9 m€ und der Verlustvortrag 85,5 m€ ... gleichzeitig befindet sich die Gesellschaft in einer Sanierungsnotlage (siehe Meldung über die drohende Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung) ... damit sollte dem Mehrheitseigner der Weg einer finanziellen Sanierung offen stehen... d.h. eine vereinfachte Kapitalherabsetzung nach §§ 229 ff. AktG (die dabei zu beachtenden Gläubigerschutzregelungen können außer Acht gelassen werden, da der Mehrheitseigner auch der einzige nennenswerte Gläubiger ist) mit anschließender Kapitalerhöhung (Mittelzuführung zur Beseitigung der drohenden Zahlungsunfähigkeit) …

Dazu folgendes aus dem Jahresabschluss 2016, S.65:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Genehmigtes Kapital
Am 16.05.2015 hat die ordentliche Hauptversammlung die Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals (Genehmigtes Kapital I/2015) in Höhe von 6.760.103 EUR beschlossen.
Mit diesem Beschluss wurde der Vorstand ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrates das Grundkapital bis zum 31.12.2020 gegen Bar- oder Sacheinlagen einmalig oder mehrmals um insgesamt bis zu 6.760.103 EUR durch Ausgabe neuer Stückaktien zu erhöhen. Der Vorstand (zur Erinnerung: eine Vertreterin des Mehrheitseigentümers) ist ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats (zur Erinnerung: 2/3 Vertreter des Mehrheitseigentümers), das Bezugsrecht der Aktionäre teilweise auszuschließen. Die genehmigte Kapitalerhöhung wurde am 14.08.2015 ins Handelsregister eingetragen.
...
Zum 31.12.2016 betrug das Genehmigte Kapital I/2015 nach teilweiser Ausschöpfung noch EUR 5.260.103.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------


Ich bin sehr gespannt, für welchen Weg sich der Mehrheitseigner entscheiden wird.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
heute bis jetzt so gut wie kein Handel
(ist aber nicht vom Handel ausgesetzt)
wird immer suspekter hier !!
Nun ja, das verwundert doch nicht wirklich oder?!

Die Aktie wird grundsätzlich eher wenig bis gar nicht gehandelt.
Gestern die News waren natürlich ein Aufreger und haben zu massivem Handel geführt.
Der Kurs hat sich, angesichts des letzte Woche notierten Kurs, m.E. auf einem fairen Niveau eingependelt.
Alle Zuschauer und Investierten warten jetzt gespannt die Entwicklung ab.

Meine persönliche Einschätzung: Kurs zwischen 0,58 - 0,78 € solange bis sich Neuigkeiten ergeben.

Dann gehts wieder schnell bergauf oder eben auch bergab.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.263.129 von Dale77se am 20.11.18 21:43:52Ja, sehr gut dargestellt. Die Kapitalmassnahmen, vor Allem ein Kapitalschnitt, könnten im worst case für die Alt-Aktionäre eine Quasi-Enteignung bedeuten.

Hoffen wir mal, dass es nicht dazu kommt... :(
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.266.951 von tbhomy am 21.11.18 11:45:44Täte mich zudem interessieren, wie viele Beschwerden an die Aufsicht gegangen sind wegen des "Malheurs" des ehemaligen Vorstandes. :confused: