DAX-0,08 % EUR/USD0,00 % Gold+0,01 % Öl (Brent)-2,41 %

Kredit zu 0% Zins und ohne Gebühren - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Tip:

Die SEB-Bank bietet (nur diese Woche) einen Kredit über 2000 € an zu null % Zinsen und ohne Bearbeitungsgebühr - also wirklich kostenloses Geld. Einfach mal auf die Homepage schauen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.172.899 von link68 am 09.12.08 14:36:33also wirklich kostenloses Geld.

Die sind aber so was von nett!!! Absolut umsonst und ohne Haken! :laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.172.979 von Vzappi am 09.12.08 14:48:11... kein Wunder das die Banken pleite gehn, bei so einer Großzügigkeit. :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.172.899 von link68 am 09.12.08 14:36:33Wie hoch sind die Gebühren für die Kreditrestschuldversicherung?

Wenn Du die noch mit einkalkulierst, dann bist Du wahrscheinlich auf 5-10%. Also immer vorsichtig sein mit den Tipps.;)

Gruß
Raginghammer
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.173.237 von Raginghammer am 09.12.08 15:16:43War kein Tip - nur ein Hinweis. Man muss die Details schon selbst hinterfragen. Scheint aber keinen Haken zu haben.

Zur Versicherung steht da: auf Wunsch mit Restschuldversicherung.

Kann man ja weglassen bei der Summe.
ach, meine Hausbank.. :laugh:
Die wollen einem sicher nur nebenher noch nen Riester / Fond / Lehman Zertifikat :laugh: verkaufen, das was ihnen an Zinsen entgeht holen sie bei den Abschlussgebühren für die Schrottprodukte wieder rein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.173.237 von Raginghammer am 09.12.08 15:16:43Man ist nicht verpflichtet ist, eine Restschuldversicherung abzuschließen! Wer sich so etwas aufschwatzen lässt, ist schlecht informiert. Wenn man auf die SEB-Website geht, steht da auch ganz deutlich "Auf Wunsch mit Kreditabsicherung". Bei dem Angebot frage ich mich aber auch, wo der Haken ist. Die Banken haben doch nichts zu verschenken. Vielleicht verleihen sie momentan ihr Geld lieber an Privatkunden mit Bonität als an Unternehmen, die sich als Fass ohne Boden herausstellen. Zumindest ist die Aktion eine gute Werbekampagne.
Trotzdem zeigt dies Angebot meiner Meinung nach, dass im Moment im Finanzsektor wohl so einiges in Schieflage geraten ist, was man als Normalbürger nicht durchschaut, und die Gesamtlage wohl schlimmer ist als uns weisgemacht wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.173.451 von Astroem am 09.12.08 15:41:12Hatten die doch schon mal. Ist doch nichts neues von denen.
http://www.focus.de/finanzen/banken/seb-bank_aid_63714.html

Das hat rein gar nichts mit der aktuellen Situation in der Finanzbranche zu tun. Bessere Werbung kannst du doch kaum machen. Ganz zu schweigen, von den Informationen und Daten die man von denjenigen bekommt, die einen Kredit abschließen. Und wie man die SEB-Berater so kennt, werden die einiges versuchen den "Schnäppchenjäger" nicht nur mit dem Kredit für lau nach Hause gehen zu lassen...
Dienstag, 9. Dezember 2008

Advent, Advent ein Geldgeschenk?
Kostenloser Kredit der SEB-Bank

Kennen Sie eigentlich Knut? Nein, nicht den Eisbär aus dem Berliner Zoo, sondern den schwedischen Feiertag St. Knut. Am 13. Januar feiern unter anderem die Schweden den letzten Weihnachtstag. Grund genug für das schwedische Möbelhaus Ikea die Menschen mit Sonderangeboten zu locken.

"Das können wir auch", müssen sich wohl die Marketing-Strategen der SEB-Bank gedacht haben, die ihre Heimat auch in Schweden hat. Die feiern eben nicht St. Knut sondern St. Lucia, das traditionelle schwedische Lichterfest. Damit wir alle unser Weihnachtsfest so richtig genießen können, gibt es aus diesem Anlass von der SEB-Bank einen kostenlosen Sofort-Kredit allerdings nur in Höhe von 2000 Euro bei einer Laufzeit von 12 bis 24 Monaten.

Stichprobe

"Kommen Sie einfach vom 8. bis 12. Dezember 2008 bei uns in der SEB Bankfiliale vorbei und erleben Sie die schwedische Art Wünsche zu erfüllen", heißt es in der Werbebotschaft auf der Internetseite. Das wollte ich natürlich genauer wissen und bin zu einer Stichprobe in einer Berliner Filiale bewaffnet mit Personalausweis und Einkommensnachweisen der letzten drei Monate vorstellig geworden. Statt Sofort-Kredit gab es erst mal sofort Verwirrung. In dieser Filiale hatte nämlich sofort keiner Zeit. Bevor ich sofort wieder nach Hause geschickt wurde, wurden noch schnell die Gehaltsnachweise und der Personalausweis kopiert und die freundliche Dame hinterm Tresen gab mir noch ein, "ich bereite schon mal alles vor und mache ne Schufa" auf den Weg.

Interessante Vorgehensweise. Eigentlich bräuchte die Bank hierzu das Einverständnis des Kunden, das dieser in der Regel mit einer Unterschrift unter einem schriftlichen Dokument erteilt. Aber ich halte meinen Mund und ziehe mit Termin immerhin am gleichen Tag davon. Im Herausgehen höre ich noch eine Kreditberaterin zu meiner Dame hinterm Tresen sagen, "ich hab jetzt einen Termin (9:30 Uhr) und dann um 11 Uhr wieder einen. Da schiebe ich keinen anderen dazwischen." Ohje, denke ich noch, die wird doch nicht für den 2000 Euro Kommen-Sie-später-wieder-Kredit mich eineinhalb Stunden in die Mangel nehmen wollen. Dann verlasse ich die Filiale.

Zurück mit Termin

Zweiter Anlauf jetzt mit Termin am Nachmittag. Da ich der erste auf der Terminliste nach der Mittagsschließzeit bin, muss ich jetzt nicht mehr warten. Mein freundlicher SEB-Mitarbeiter winkt zur Begrüßung gleich erst mal mit seitenweise buntem Papier. Finanzplan, Altersvorsorge, Lebenswünsche und Kredite in Tabellen und Tortengrafiken legt er mir vor. Ich wollte eigentlich nur die 2000 Euro und nicht mein ganzes Leben vor ihm ausbreiten. Meine Schufa-Abfrage ist inzwischen schon gemacht. Fünf Kreditkarten habe ich angeblich. Da macht sich Verwunderung breit. "Nie im Leben", meine ich. "Hier steht's", meint er. Dann kommt Licht ins Dunkel: Die Ikea-Familiy-Card, die seit Jahren in der Ecke liegt, zählt bei der Schufa als Kreditkarte genau wie so manch andere Kundenkarte. Aber das nur am Rande.

Dann wird munter abgefragt: Kredite, Wohnsituation, bestehende Versicherungen, Vermögen, Altersvorsorge, Einkünfte und Familienstand. "Ist ja alles prima", so mein SEB-Berater. Apropos Familienstand. Verheiratet sein hat so seine Nachteile. "Wir brauchen die Unterschrift Ihrer Frau", sagt er. "Warum?", frage ich. "Ist so Vorschrift", meint er. "Kann nicht sein", zweifle ich. Schließlich hab ich ein Immobiliendarlehen über ein Vielfaches allein unterzeichnet und ebenso einen bestehenden Ratenkreditvertrag. "Ohne geht es nicht", besteht er. Dann also das ganze noch mal mit den Angaben der Ehefrau: Kredite, bestehende Versicherungen, Vermögen, Altersvorsorge und Einkommen. Im meinem Beisein fragt mein Gegenüber dann auch noch die Schufa-Daten meiner Frau am PC ab. Die weiß nicht mal, dass ich heute hier bin.

Schließlich drückt er mir den Kreditvertrag in die Hand. Dieser lautet auf Eheleute. Beim nächsten Termin soll ich alles wieder mitbringen. Vier Unterschriften sind pro Person zu leisten, auf Restschuldversicherung wird verzichtet und eine Beratungsinformation zum Vertrag soll unterschrieben werden. Auf dem Papier war meine Frau wenn sie denn unterschreibt sogar "Gesprächsteilnehmer". Die vier Seiten Kleingedrucktes, auch Allgemeine Geschäftsbedingungen genannt, gibt's ebenfalls gratis oben drauf und dürfen behalten werden. 50 Minuten später geben mich die heiligen Bankhallen wieder frei.

Sinnvolle Geldverwendung

Jetzt war ich schon zwei Mal bei der Bank, habe aber immer noch keinen Kredit. Bei der Terminvergabe hätte man wenigstens darauf hinweisen können, dass Verheiratete nur im Doppelpack einen Kredit bekommen. Keine Unterschriften, kein Vertrag, kein Geld; noch nicht jedenfalls.

Wer mit dem Betrag seinen Dispo-Kredit auf dem Girokonto ausgleichen oder etwas näher an die schwarze Null bringen kann, spart einiges an Zinsen. Denn die Zinsen für Kontoüberziehung liegen bei den meisten Banken deutlich über zehn Prozent pro Jahr. Das wären auf zwei Jahre gesehen 200 Euro und mehr. Außerdem ist eine monatliche Rate zur Entschuldung besser geeignet, als der inkonsequente Wille, die Miesen auf dem Girokonto wieder abzubauen.

Konsumwünsche sollte man sich mit dem Geld lieber nicht erfüllen, denn auch bei Null-Prozent-Zins und einer Laufzeit von 24 Monaten müssen über 80 Euro monatlich zurückgezahlt werden. Genau genommen braucht man für Konsumwünsche auch nicht erst zur SEB-Bank zu gehen, denn mittlerweile lockt der Einzelhandel gerade vor Weihnachten ebenfalls mit "Jetzt-kaufen-später-zahlen"- und "Null-Zins"-Aktionen, von denen abzuraten ist. Diese ebnen leicht den Weg in die Schuldenfalle.

Geldanlage lohnt sich nicht

Erbsenzähler könnten auch auf die Idee kommen, den Kredit aufzunehmen, um das Geld dann auf einem Tagesgeldkonto zu parken. Bei zwei Jahren Laufzeit und einem momentan noch realistischen Zins in Höhe von vier Prozent pro Jahr kommen da am Ende 80 Euro Gewinn heraus, der eventuell sogar noch zu versteuern ist (dann also nicht mal mehr 60 Euro). Die ganze Rennerei lohnt also höchstens, um damit einen Dispo-Kredit abzulösen. Ansonsten freut sich über das St.-Lucia-Fest nur eine: die SEB-Bank. Die Bank gewinnt Neukunden oder kommt mit Bestandskunden wieder mal ins Gespräch, um ein Türchen für das eine oder andere Produkt des Hauses zu platzieren.

Adresse: http://www.n-tv.de/1065198.html
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.173.540 von broetchen47 am 09.12.08 15:50:42Danke für die Info!
Also doch nur eine Werbekampagne. Muss sich Mitte des Jahres wohl gelohnt haben, dass man dies gleich auf eine Woche ausgedehnt hat. Wahrscheinlich waren die ganzen Anfragen an einem Tag auch gar nicht zu bearbeiten. Ist wahrscheinlich besser, wenn die Berater etwas längere Kundengespräche führen können, um noch ein weiteres Produkt anbieten und loswerden zu können.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.173.603 von greatmr am 09.12.08 15:58:17also der aufwand wäre mir für 2000 euro zu hoch...

invest2002
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.172.899 von link68 am 09.12.08 14:36:33:eek: 2000 EUR?

die versauf ich an 1 tag, wenns sein muss... :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.174.943 von suuperbua am 09.12.08 18:33:50na der Privatkunde ist noch das letzte Glied in der Kette der noch Geld hat :laugh: Ich kann mich noch an Zeiten erinnern als die Deutsche Bank die Privatkunden loswerden wollte und nun kann keine Bank genug private haben! Und sie wollen alle nur unser bestes (auf ihren Konten) :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.175.107 von Haraldo78 am 09.12.08 18:55:46Ja, die liebe Deutsche Bank!
Die ändert doch 3x im Jahr Ihre Strategie, wenn es sein muß.
Da lass ich lieber die Finger davon.;)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.