checkAd

Rechtsruck in Deutschland ähm Großdeutschland (= Deutschland und Österreich ) - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 03.05.09 05:50:53 von
neuester Beitrag 13.05.09 09:43:44 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
03.05.09 05:50:53
IG-BAU-Chef warnt vor Rechtsruck

Frankfurt/Main (dpa) - IG BAU-Chef Klaus Wiesehügel befürchtet einen massiven Rechtsruck infolge der Wirtschaftskrise. Im kommenden Jahr erwarte er bei unveränderter Politik massive Einschnitte in die Sozialsysteme. Das sagte der Gewerkschaftschef der dpa in Frankfurt. Hintergrund sei die massiv steigende Arbeitslosigkeit. Dadurch fließe weniger Geld in die Sozialkassen. Gleichzeitig dürften die öffentlichen Haushalte kaum neue Schulden machen.
Samstag, 2. Mai, 06:30 Uhr DPA
http://de.news.yahoo.com/26/20090502/r_t_dpa_bs_alert/tbs-ig…
Avatar
03.05.09 05:51:58
RECHTSRUCK IN ÖSTERREICH
Radikale Watschen für die Volksparteien

Es ist mehr als ein Denkzettel für Österreichs ÖVP und SPÖ, es ist eine historische Niederlage: Erstmals sind beide Parteien unter 30 Prozent. Freuen können sich die Rechtsparteien FPÖ und BZÖ (Partei von Jörg Haider ). Sie profitieren von koalitionärem Dauerzoff und Politzirkus.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,581015,00.html

FPÖ Original 2008
Songtext:
Zitat:
-------------------------------------------------------

Es ist Zeit, endlich Zeit-Zeit für die Gerechtigkeit.
Österreich, das Land ist reich- doch verteilt ist das nicht gleich.
Wenige haben viel zu viel- und viel zu viel an Pappenstiel.
Reich und Arm wern immer mehr- und in der Mitte, da bleibt´s leer.
Benzin und Essen kaum zu leisten- so geht es schon den allermeisten.
Die SPÖ lockt mit Versprechen -- und weiß bereits, sie wird sie brechen.
Pensionserhöhung, Eurofighter --und die Lügen gehen weiter.
Kreiskys Erben sind Verräter, schon lang mehr keine Volksvertreter.

Ref.:
HC! Viva HC! Wir wollen HC! Adios Che
Sozialrebell, mit Herz und Schmäh!
HC! Viva HC! Wir wollen HC! Adios Che
Yes we can, for a change today!

Sozialhilfe und Kindergeld- Mindestlohn für alle Welt..
Asylanträge abgelehnt- doch Abschiebung ist sehr verpönt
Multikulti Tralala- die Grünen sind mi´m Radl da
Weltfremde und Links Chaoten- die das eig´ne Volk ausbooten.
Fressen und gefressen werden- so sieht´s aus das Glück auf Erden-
Für ÖVP, für die EU- und wer draufzahlt, das bist du.
Ohne Herz, nur für Konzerne- so hat Molterer das gerne.
Und wenn du glaubst es geht nicht mehr- dann kommt von wo die Neuwahl her.

Ref.:
HC! Viva HC! Wir wollen HC! Adios Che
Sozialrebell, mit Herz und Schmäh!
HC! Viva HC! Wir wollen HC! Adios Che
Yes we can, for a change today!

Österreich -HC. Kommt zuerst - HC. Österreich - HC.
Ist das Land zu dem ich steh
Uns´re Heimat uns´re Leute
Dafür stehn wir hier und heute
Für Kultur für unsre Sprache
Dafür steh ich HC Strache
Österreich - Ist das Land zu dem ich steh´.

Ref.:
HC! Viva HC! Wir wollen HC! Adios Che
Sozialrebell, mit Herz und Schmäh!
HC! Viva HC! Wir wollen HC! Adios Che
Yes we can, for a change today!
http://www.youtube.com/watch?v=3gLxJFr1zR8
-------------------------------------
Zum Nachhören auf Youtube mit über 2.000 Diskussionsbeiträgen:
http://www.youtube.com/watch?v=U06lZwI9stM&feature=related
Avatar
03.05.09 05:52:35
FPÖ Original 2006

Zitat:
-------------------------------------------------------
HC-RAP Liedtext

Wir schreiben das Jahr 2006. Alle Politiker
haben sich mit der herrschenden Regierung
abgefunden oder sind bereit, die
ÖVP in ihrem Machtrausch zu unterstützen.
Alle Politiker? Nein, ein von einer
unbeugsamen Partei, der FPÖ, aufgestellter
Mann hört nicht auf, Widerstand zu leisten.

Ich bin HC, ein Volksvertreter, vielleicht
sogar Überzeugungstäter.
Hier traut sich keiner, die Wahrheit zu sagen,
darum tu´s ich, bitte darf ich´s wagen?
Was viele schon wissen,
bringe ich zu Papier
und diesmal ist der Text
bestimmt von mir.
Skandale, Bestechung, Korruption und Verrat,
das sind die Eckpfeiler in unsrem Staat.
So sehen das die Herrschaften im Parlament.
Es wird Zeit, dass da jemand dagegen anrennt,
der aufpasst, der aufschreit, Missstände aufzeigt
und nicht wie gewohnt
heile Welt vorgeigt,
der Dinge anspricht,
die die Menschen betreffen!
Dafür sind wir da,
ich und meine Effen.
Ich weiss, das gefällt den Mächtigen nicht,
dass ein Rebell die Dinge ausspricht.
Am Liebsten sähen sie mich stumm mit Knebel.
Aber aufgepasst, ich habe mehr als meinen Säbel!
Es geht um die Zukunft, um Österreichs Sache.
Ich bin dabei, Dein HC Strache!

HC - das ist unser Mann!
HC - der Österreich retten kann!
HC Ihr alle habt jetzt bald die Wahl,
wer führt uns aus diesem Jammertal?
HC - er ist unser Mann.
HC-der uns noch retten kann! HC- einer
der sich nicht versteckt
sondern Klartext spricht und Missstände
aufdeckt!

Ich lass´mir den Mund nicht gern verbieten,
auch wenn die Gutmenschen noch so wüten.
Die Wahrheit kommt irgendwann ans Licht,
da nutzt es nichts, wenn der Kanzler spricht:
„Böse Menschen, rechte Recken!“
Gibt´s hier vielleicht etwas zum Verstecken?
Statistiken schönen, Berater einkaufen
und dann die Leute für blöd verkaufen!
Ich sag nur das, was sich alle denken:
Wir wollen unser Land nicht mehr verschenken,
an Menschen, die unsre Kultur
nicht schätzen,
sich über unsre Gesetze wegsetzen!
Wer sich nicht integrieren will, für den
hab´ ich ein Reiseziel:
Ab in die Heimat, guten Flug! Arbeitslose
haben wir hier selbst genug.
Einbruch, Raub und Überfall, Verbrechen
steigt schnell und überall.
Die Ostöffnung ist eine „tolle“ Sache. Es
grüßt Dich herzlich Dein HC Strache.
Die Wahrheit kommt irgendwann ans Licht.
Eure Lügen, die brauchen wir hier nicht.
Keiner fragt, und man zweifelt nie.
Ich frage mich, ist das Demokratie?
Ich bin fürs Volk, bin für Solidarität.
Ich bin der eine, der beim kleinen Mann steht.
Das und sonst nichts ist unsere Sache.
Das sagt nur Euer HC Strache.

HC Strache kämpft dafür, dass wir Österreicher
Herren im eigenen Haus bleiben.
Deshalb ist er unsere Wahl.
http://hitparade.ch/showitem.asp?interpret=HC%20Strache&tite…
--------------------------------------

Zum Nachhören und Nachsehen:
http://www.youtube.com/watch?v=OpgLCWffdUQ

Zum Nachhören damals, 2006, noch mit Antifa-Bildern und Kommentar-Verbot
http://www.youtube.com/watch?v=XACwieQEYB0
Avatar
03.05.09 08:19:50
Sollte es in Deutschland wirklich einen Rechtsruck geben, dürfen sich die Rechten bei den Linken für die unermüdliche Wahlkampfarbeit Bedanken.

So fleissig wie die am 1ten Mai wieder gegen Nazis demonstriert haben und dabei Arbeitereigentum vernichteten---wird sich so mancher gefragt haben: Wer ist eigentlich Gefährlicher für unser Land.

Erstaunlich finde ich auch, das die Berliner Justiz seit über 25 Jahren von Linken Randalierenden Maidemonstranden überrascht wird--dies grenzt ja schon an Arbeitsverweigerung---vielleicht sollte der Bürger da mal nach dem Rechten sehen :laugh:




Gruß Kramerbau
Avatar
03.05.09 10:27:31
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.084.273 von Kramerbau am 03.05.09 08:19:50Man sollte es wie im Strassenverkehr halten..... Rechts vor Links:D
Avatar
03.05.09 10:28:43
Wir haben links schon in der politik. wird es deutschland schlechter gehen wird man sich von allen führenden parteien abwenden, da alle versagt haben und irgendwie schuld sind.
und man wird nach rechts driften. logische folge. was glaubt ihr warum man schnell mal wieder die npd verbieten wollte...

im übrigen: eu denkt rezession in deutschland geht weiter als 2010 deutsche regierung sieht das weit positiver. wir werden von unserer regierung belogen und wenn der durchnittsdeutsche das erst mal kapiert dann gute nacht.
Avatar
03.05.09 10:38:37
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.084.224 von knuspelhuber am 03.05.09 05:50:53Kein Wunder!
Der EU Bürger muss sich den Bauch immer enger schnallen aber alle "angebliche" Asylbewerber sollen Hartz4 bekommen, genauso wie ein fleissiger Bürger der sein Leben lang gearbeitet hat und plötzlich Arbeitslos wird!!

Diese dumme EU Politiker provozieren den Rechtsruck und dann wundern sie sich??

Die einzigen, die mir leid tun, sind die fleissigen angepassten Migranten, die ebenfalls darunter leiden werden!
Avatar
03.05.09 11:00:27
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.084.454 von Frenchmen am 03.05.09 10:38:37Unter der BZÖ oder FPÖ hat bestimmt kein Ausländer gelitten und man muß ja hier nicht die braun sozialistische Variante als gegenstück zur PDS/Linken wählen, sondern Rep die im gegensatz zur Linken nicht im VS stehen:)
Avatar
03.05.09 11:50:01
Wolfgang Münchau - In der Wutfalle
http://www.ftd.de/meinung/leitartikel/:Kolumne-Wolfgang-M%FC…

Die Wut wird kommen. Wenn die Arbeitslosigkeit wieder steigt, zunächst auf vier Millionen, dann auf fünf Millionen; wenn Unternehmen erkennen, dass der Absatzrückgang nicht durch den normalen Konjunkturverlauf verursacht wurde, sondern durch einen strukturellen Bruch in der globalen Nachfrage; wenn Kurzarbeit in Arbeitslosigkeit mündet. Dann kommt die Wut, auch und vielleicht gerade in Berlin.

Sie wird kommen, wenn man plötzlich merkt, dass die Realwirtschaft und die Finanzwirtschaft viel enger zusammenhängen, als einem lieb ist. Die Wut wird sich natürlich

gegen die Banker richten,
die man im Verdacht hat, die Krise verursacht zu haben. Aber auch

gegen Politiker, die nicht ausreichend reagiert haben,

gegen Ausländer,

gegen Journalisten, vielleicht auch

gegen Beamte, die sich krisenfester Jobs erfreuen.

Quelle: Thread: Wird die große Wut in Deutschland kommen?
Avatar
03.05.09 12:22:58
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.084.508 von rep am 03.05.09 11:00:27Seit Monaten meine Rede. Man muss mal über den Tellerrand schauen und nicht gleich alles, was rechts der CSU steht, als extrem und rassistisch einstufen.

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1136918-1-10/sind…
Avatar
03.05.09 12:28:15
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.084.714 von strongbuyamitelo am 03.05.09 12:22:58Richtig.
Die Linkspartei steht im Verfassungsschutz und SPD und Grüne koalieren mit denen wo bleibt da die Empörung??
Auf Demos marschieren Gewerkschafter, Grüne, Spd, Linke mit DKP, MLPD und den Linksautonomen und wie oft gibt es nach Demos Gewalt gegen Polizei usw.
Die Linken Medien, Politiker in Deutschland entscheiden wer Demokrat ist und wer nicht das gibt es wirklich nur in Deutschland.
Wenn man den Maßstab den man rechts anwendet auch für die linke Seite anwenen würde, frage ich mich wer schützt uns vor SPD und Grüne die offen mit einer Partei die im VS steht zusammenarbeiten und auf Demos keine Scheu haben auch mit Autonomen und anderen auch staatlich überwachten Oranisationen gemeinsame Sache machen??
Avatar
03.05.09 13:24:29
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.084.224 von knuspelhuber am 03.05.09 05:50:53mehr von Wiesehügel:
02.05.2009
IG-BAU-Chef warnt vor Rechtsruck
Frankfurt. Vor einem massiven Rechtsruck infolge der Wirtschaftskrise hat der Chef der Gewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU), Klaus Wiesehügel, gewarnt. Im kommenden Jahr erwarte er bei unveränderter Politik massive Einschnitte in die Sozialsysteme, sagte der Gewerkschaftschef. Grund sei das Zusammentreffen der dann massiv steigenden Arbeitslosigkeit mit ihren negativen Auswirkungen auf die Sozialkassen und der selbst auferlegten Schuldenbremse in den öffentlichen Haushalten.

«Es wird an die Besitzstände gehen», sagte der Gewerkschafter. «Und wenn der gut situierte Mittelstand erst einmal um Arbeitsplatz, Auto und Urlaubsreise fürchten muss, dann wird es große Unruhe geben.» Die politische Enttäuschung könnte in Radikalität umschlagen, warnte Wiesehügel. «Das geht in Deutschland häufig nach rechts.»

Momentan sei die Lage noch ruhig - auch wegen der intensiven Nutzung der Kurzarbeit, mit der die Welle der Entlassungen bis hinter die Bundestagswahl verschoben werde, sagte Wiesehügel. Bei den Gewerkschaftsmitgliedern sei eine Radikalität wie bei den französischen Arbeitern nicht zu beobachten. «Auf die Frage, warum wir nicht härter vorgehen, sage ich aufgebrachten Kollegen: 'Leute, wir sind nicht in Frankreich und ihr seid auch nicht wie die Franzosen.'» Bei den Deutschen sei das revolutionäre Erbe wohl nicht so verankert.

http://www.fnp.de/ndp/region/rhein-main/rmn01.c.5876227.de.h…
Avatar
03.05.09 16:41:49
ich glaube, in Deutschland geht man von der Annahme aus, dass es sowas wie ein Recht auf Wohlstand gibt.
Dem ist aber mitnichten so.
Wer einem Volk sowas einzureden versucht, ist ein Scharlatan.
Egal, welcher politischen Richtung er angehört.
Avatar
03.05.09 19:09:43
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.084.508 von rep am 03.05.09 11:00:27Ist klar! Gebe ich Dir recht!
Du kennst ja meine Meinung über Politik!:)

Aber warum provozieren diese dumme Politiker diesen Rechtsruck?? Ist es bewusst oder unbewusst und verdammt naiv???
Avatar
04.05.09 07:49:33
RECHTSRUCK IM OSTEN
Minister befürchtet Investorenflucht

Nach den Wahlerfolgen rechter Parteien in Sachsen und Brandenburg warnen Experten vor negativen Auswirkungen auf die Wirtschaft der Bundesländer. Die Folgen des Imageschadens seien auch für den Tourismus kaum absehbar. ... Dresden - "Durch den Einzug der NPD in Sachsen ist ein Imageschaden zu befürchten", sagte Ivo Teichmann, Chef des Tourismusvereins Elbsandsteingebirge
20.09.2004

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,318941,00.html
Avatar
04.05.09 07:54:03
10. Februar 2000, 16:05 Uhr
ÖSTERREICH
Außenministerin bekommt EU-Boykott zu spüren


Es war die erste Rede der neuen österreichischen Außenministerin vor der OSZE in Wien. Doch die musste Benita Ferrero-Waldner vor kleinerem Publikum halten als erhofft: Die Vertreter Frankreichs und Belgiens boykottierten die ÖVP-Politikerin


Wien - Ein Mitglied der französischen Delegation sagte, der Schritt gehöre zu den von Frankreich ergriffenen Distanzierungsmaßnahmen gegenüber der neuen Wiener Regierung wegen der Beteiligung der rechtslastigen Freiheitlichen Partei (FPÖ). Der FPÖ-Vorsitzende Jörg Haider empfing unterdessen in Klagenfurt die Regierungsmitglieder seiner Partei zu Beratungen über ein 100-Tage-Programm.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,63661,00.html
Avatar
04.05.09 09:19:54
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.086.955 von knuspelhuber am 04.05.09 07:49:33Lächerlich, es gab keine Einbußen und schon wundersam das die selben die gegen rechts hetzen mit den Linksextremen eine gemeinsame Regierung machen.Heuchler pur.

in dieser unsäglichen EU genau das gleiche.

Regierungsbeteiligungen der Kommunisten wurden als normal hingenommen, da vergessen wohl einige das es noch Länder gibt die von diesen Leuten regiert werden und für wieviele Opfer der Kommunismus selbst verantwortlich ist und damals wurde ein land wie Österreich isoliert, was nachher selber von den meisten EU-Ländern als Fehler bezeichnet wurde, weil eine Partei rechts von der Mitte mitregiert hat, die weder Verbrechen beging und im Gegensatz zu den Linksextremen Sozialsitischen variante auch kein anderes System will.

Die lInken hier in Deutschland und auch zum teil in der EU wollen eine gleichgeschaltete Gesellschaft.
Wir sind auf dem Weg in eine DDR light.
Rrechts ist richtig!!
Avatar
04.05.09 09:20:46
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.086.964 von knuspelhuber am 04.05.09 07:54:03Das zeigt doch wie hohl die EU ist und sie mißt mit zweierlei Maß.
Avatar
12.05.09 12:31:44
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.084.224 von knuspelhuber am 03.05.09 05:50:53Großdeutschland (= Deutschland und Österreich )

08.Mai 2009

FPÖ/Vilimsky/Herzog/Gudenus/Köln/Islam

Erfolgreiche FPÖ-Pressekonferenz in Köln vor über 30 TV- und
Radioanstalten


Utl.: Vilimsky, Herzog und Gudenus unterstützen Kölns Kampf für
kulturell gewachsene Identität

...
Vilimsky, der morgen neben Filip Dewinter vom Vlaams Belang die
Hauptrede bei der Kölner Großveranstaltung hält, wandte sich in der
Pressekonferenz gegen die Präpotenz der Kölner Stadtverwaltung,
welche den Bau der Großmoschee gegen den mehrheitlichen Wunsch der
autochthonen Bevölkerung durchpeitscht. Herzog berichtete von
freiheitlichen initiativen gegen die zunehmende Islamisierung auch in
Wien und betonte die Wichtigkeit der Bürgermitbestimmung bei
Großprojekten, wie etwa Moscheen. Beide unisono: die Vernetzung im
deutschsprachigen Raum
mit dem Ziel, die eigene Kultur zu
verteidigen, ist wichtiger denn je.

http://www.ots.at/presseaussendung.php?schluessel=OTS_200905…
Avatar
13.05.09 09:42:04
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.152.906 von knuspelhuber am 12.05.09 12:31:44Alles:

Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ / 08.05.2009 / 14:12 / OTS0250 5 II 0211 FPK0014 AI
Erfolgreiche FPÖ-Pressekonferenz in Köln vor über 30 TV- und Radioanstalten
Utl.: Vilimsky, Herzog und Gudenus unterstützen Kölns Kampf für
kulturell gewachsene Identität

Wien (OTS) - Ihre Argumente gegen den Bau einer Großmoschee in
Köln deponierten heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Harald Vilimsky
sowie FPÖ-Stadtrat Johann Herzog vor über 30 TV- und Radiovertretern
in der Kölner Innenstadt.

Die Pressekonferenz fand gemeinsam mit dem Vorsitzenden von Pro Köln,
Markus Beisicht
, sowie politischen Vertretern aus Italien, Flandern
und dem Elsass im Vorfeld der morgen in Köln stattfindenden
Großveranstaltung gegen die Kölner Großmoschee sowie die zunehmende
Islamisierung Kölns statt. Parallel zur heutigen Pressekonferenz
hielt der Wiener FPÖ-LAbg. Johann Gudenus gemeinsam mit
Pro-Köln-Vertretern öffentliche Platzveranstaltungen in Leverkusen,
Dormagen sowie Leichlingen ab. Der Zuspruch der Bevölkerung, so
Gudenus, sei enorm.

Vilimsky, der morgen neben Filip Dewinter vom Vlaams Belang die
Hauptrede bei der Kölner Großveranstaltung hält, wandte sich in der
Pressekonferenz gegen die Präpotenz der Kölner Stadtverwaltung,
welche den Bau der Großmoschee gegen den mehrheitlichen Wunsch der
autochthonen Bevölkerung durchpeitscht. Herzog berichtete von
freiheitlichen initiativen gegen die zunehmende Islamisierung auch in
Wien und betonte die Wichtigkeit der Bürgermitbestimmung bei
Großprojekten, wie etwa Moscheen. Beide unisono: die Vernetzung im
deutschsprachigen Raum mit dem Ziel, die eigene Kultur zu
verteidigen, ist wichtiger denn je.

Rückfragehinweis:
FPÖ

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***
Avatar
13.05.09 09:43:44
zu #19 und #20:
Antiislamisierungskongress
Thread: Antiislamisierungskongress


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
Rechtsruck in Deutschland ähm Großdeutschland (= Deutschland und Österreich )