DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)-2,05 %

Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 03.06.2009 - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Traderz,

hiermit eröffne ich den ultimativen Tagesthread der grössten Finanzcommunity Deutschlands für alle Interessierten Börsianer rund um die Hauptmärkte und grossen Einzelwerte schon am Vorabend.

Grund dafür ist die Bereitstellung von Informationen am Threadanfang, sodaß sich einige Fragen mit Sicherheit durch "MausKlicken" von selbst lösen sowie einige Teilnehmer ihr Wissen mit Sicherheit noch vertiefen können.
Ich bitte um ordentlichen Umgang miteinander und apelliere an das Einschalten des Gehirns vor so manchen "dünnen" Selbstgesprächs-Postings
:rolleyes:


Die mit am häufigsten per Boardmal gestellte Frage ist:



Antwort aus der W:O -Hilfe:

Sie sind kein vollregistriertes Communitymitglied.


So erhalten Sie eine Freischaltung:

1. Möglichkeit:
Sie senden uns eine Ausweiskopie per Fax, Post oder Email zur Verifizierung Ihrer angegebenen Daten zu.

2. Möglichkeit:
Sie schreiben mind. 10 Tage in der Community und Ihre Beiträge fallen nicht negativ auf, z.B. durch Beleidigungen oder Provokationen gegenüber anderen Boardteilnehmern oder andere Verstöße gegen unsere Boardregeln wie Falschaussagen, Spamming etc.

Bei beiden Möglichkeiten werden Sie durch unsere Mitarbeiter freigeschaltet.
Bitte wenden Sie sich bei Fragen vertrauensvoll an feedback@wallstreet-online.de
oder 030 20456333.

Die Faxnummer bzw. die Postanschrift entnehmen Sie bitte unserem Impressum


Grund dafür ist das Abhalten von Spamern, Pushern, Bashern und dergleichen Zeitgenossen welche nicht zum Threadthema beitragen wollen sondern "andere" Interessen verfolgen.

Es besteht zudem die Möglichkeit einer Kontaktaufnahme zwischen Usern auf XING:

www.xing.com/net/wallstreet-online-freunde


Täglich findet für alle ein neues Dax Tippspiel statt.

Hierzu die Info-Seite:http://www.wallstreet-online.de/produkte/dax-tipp.html


Kleiner Anhang noch;
die dargestellten Einstiegsmöglichkeiten der User stellen i.d.R. nur deren Meinung dar und sind KEINE Handlungsempfehlung (und somit auch ohne Haftung und Rechtfertigung) nur zur Anregung für eigene Marktmeinung zu nutzen :look:


Termine TAGESVORSCHAU/3. Juni 2009

***03:30 AU/BIP 1Q
08:00 DE/Destatis, Kassenstatistik für Bund und Länder 1Q
09:00 SK/BIP 1Q (2. Veröffentlichung)
***09:15 EU/Europäische Zentralbank (EZB),
Ausschreibung siebentägiger Refi-Tender im Rahmen der
Term Auction Facility (11:00 Zuteilung)
***09:45 IT/Einkaufsmanagerindex nicht-verarbeitendes Gewerbe Mai
PROGNOSE: 43,0
zuvor: 42,0
***09:50 FR/Einkaufsmanagerindex nicht-verarbeitendes Gewerbe Mai (
2. Veröffentlichung)
PROGNOSE: 47,6
1. Veröff.: 47,6
zuvor: 46,5
***09:55 DE/Einkaufsmanagerindex nicht-verarbeitendes Gewerbe Mai (
2. Veröffentlichung)
PROGNOSE: 46,0
1. Veröff.: 46,0
zuvor: 43,8
***10:00 EU/Einkaufsmanagerindex nicht-verarbeitendes Gewerbe
Eurozone Mai (2. Veröffentlichung)
PROGNOSE: 44,7
1. Veröff.: 44,7
zuvor: 43,8
***10:30 GB/Einkaufsmanagerindex nicht-verarbeitendes Gewerbe Mai
PROGNOSE: 49,5
zuvor: 48,7
***11:00 DE/Bundesrepublik Deutschland - Finanzagentur GmbH,
Zuteilung der Aufstockung 30-jährige Bundesanleihe
über 4 Mrd EUR
11:00 DE/Jenoptik AG, HV, Weimar
***11:00 EU/Eurostat, BIP 1Q (2. Veröffentlichung)
Eurozone
PROGNOSE: -2,5% gg Vq/-4,6% gg Vj
1. Veröff.: -2,5% gg Vq/-4,6% gg Vj
4. Quartal: -1,6% gg Vq/-1,4% gg Vj
***11:00 EU/Eurostat, Erzeugerpreise April
Eurozone
PROGNOSE: -0,9% gg Vm/-4,5% gg Vj
zuvor: -0,7% gg Vm/-3,1% gg Vj
12:00 FR/Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und
Entwicklung (OECD), Verbraucherpreise April
13:00 US/MBA, Zahl der Hypothekenanträge (Woche)
***14:15 US/ADP-Arbeitsmarktbericht Mai
Beschäftigung privater Sektor
PROGNOSE: -550.000 Stellen
zuvor: -491.000 Stellen
***16:00 US/Haushaltsausschuss des Repräsentantenhauses,
Anhörung von Fed-Chairman Bernanke zum Thema: "
Current economic and financial conditions and
the federal budget", Washington
***16:00 US/ISM-Index nicht-verarbeitendes Gewerbe Mai
PROGNOSE: 45,0 Punkte
zuvor: 43,7 Punkte
***16:00 US/Auftragseingang Industrie April
PROGNOSE: +1,0% gg Vm
zuvor: -0,9% gg Vm
***16:30 US/DoE, Rohöllagerbestände (Woche)
PROGNOSE: -1,6 Mio Barrel
zuvor: -5,4 Mio Barrel


Linksliste zur Beantwortung/Hilfe der am häufigsten gestellten Fragen


0. Einsteigerkurs

Börse&Aktien: www.tradewire.de/ekurs/kurs1_3.php3 + www.actior.de/129.0.html
Futures&Optionen: www.eurexchange.com/resources/web_based_training/futures_opt…
Buch über Derivate kostelos bestellen: www.hsbc-tip.de/!GeneratePage?Lang=D&sessionId=dp1a2D1bEIEG2…

1. Was sind OS ?
www.finanztreff.de/lexikon,seite,os,sektion,basiswissen.html + www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Optionssch…
Einsteigerkurs: www.tradewire.de/os/main.php3 + www.deifin.de/optionen.htm + www.hebelprodukte.de/basisOS.php

2. Was sind Turbos/Hebelzertifikate ?
www.finanztreff.de/lexikon,seite,turbos,sektion,basiswissen.…
www.ariva.de/board/150659?page=0&a=all
www.hebelprodukte.de/basisTurbo.php
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Hebelzerti…

3. Was sind CFD's ?
www.cmcmarkets.de/de/content/cfds/cfds_explained.jsp
www.actior.de/cfd-0.0.html
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20CFDs

4. Was sind Futures ?
http://futures.onvista.de/
www.actior.de/136.0.html
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Futures
Einsteigerkurs: www.tradewire.de/futures/futures.php3 + www.deifin.de/futures.htm + www.eurexchange.com/resources/web_based_training/futures_opt…

5. Was ist Forex ?
www.actior.de/devisenhandel.0.html
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Forex

6. Turbos/OS Kurse Realtime & kostenlos :D
http://my.onvista.de/watchlist/realpush.html?PRODUCT=ALL
http://turbos.finanztreff.de/ftreff/derivate_uebersicht.htm?…
Jeweils Anmeldung nötig!

7. Welche Turbos/ OS gibt es aktuell (KO-Map) ?
Dax: www.ariva.de/hebelprodukte/komap/komap.m?secu=290&key=anzahl
Sonstige: http://turbos.finanztreff.de/ftreff/derivate_uebersicht.htm?… +
http://zertifikate.onvista.de/ + www.hebelprodukte.de/neuemissionen_ko.php
Ausgeknockt oder Misstrade ?: www.scoach.de/DE/Showpage.aspx?pageID=22#

8. Realtime Dax kostenlos
www.livecharts.co.uk/MarketCharts/dax.php
www.forexpf.ru/_quote_show_/java/
www.igmarkets.de
http://tools.boerse-go.de/index-tool/
http://www.ariva.de/chart/push.m?ind_volume=ON&boerse_id=12&…

oder die gute alte Parkettkamera www.finanzwissen.de/dax-verlauf-live.html :D

9. Dax zeitverzögert mit guten Charts (+Einzelwerte) Seite lädt lange :(
www.citibank.de/DEGCB/JPS/portal/InvestmentsFrame.do?WORK=ci…

10. Differenz Dax zu Daxfuture
www.n-tv.de/1180.html
Unter " 201 "
Ist zwar zeitverzögert, Dax+Daxfuture laufen aber parallel, so dass man es ausrechnen kann ;)
+
www.adv-charttechnik.de/MOM.TXT?SUBMIT=++++++Aktuelle+Moment…
Unter 2)

11. Realtime Kurse USA
www.ariva.de/chart/push.m?ind_volume=ON&save_presets=0&secu=…
http://www.ariva.de/chart/images/bigchart.m?zeitraum=1&ind_v…
http://www.nasdaq.com/aspx/nasdaqlastsale.aspx?symbol=BAC&sy…
www.hotstockland.info/index.php?option=com_wrapper&Itemid=18…
www.cnbc.com/id/17689937 + www.finviz.com +
http://finance.lycos.com/home/livecharts/bare.asp Für den Nasdaq Future nqm2, Nasadaq index:compx Dow Jones index:indu eingeben. Charts können individuell gestaltet werden z.Bsp. Candles, Zeitintervalle etc.
Hinweis: Der Nasdaq Future ist aber nur bis 15:15 Uhr Realtime!


Alternative zu Quote.com:
http://go.to/bluejack oder www.d-traderz.com/
Bitte so vorgehen :
- auf US Trading (Charts+RTKurse)
- 1. Quick anklicken
- und dann je nach gewünschter Fenstergröße " S, M, L oder XL, XXL " anklicken

+
www.prophet.net/analyze/chartstream.jsp
Auf "Detach" (rechts unten) gedrückt, erscheint der Chart im Vollbild. Die Symbols scheinen auf den ersten Blick die gleichen zu sein, wie bei Quote.com, also $INDU, $SPX.X, $NDX.X, $TICK, $TRIN etc.

Einzelwerte: http://datasvr.tradearca.com/arcadataserver/JArcaBook.php?Sy… Symbol eingeben

12. Realtime Forex/Währungen/Rohstoffe
www.forexdirectory.net/euro.html (mit Taxen)
www.goldseiten.de/content/kurse/index.php (mit Analysen)
www.dailyfx.com/FinanceChart.html?symbol=EUR/USD
www.netdania.com/ChartApplet.asp
www.futuresource.com/charts/charts.jsp?s=CLK07
http://tools.boerse-go.de/commodities/


13. Pivot Points
Bedeutung: www.aktienboard.com/vb/archive/index.php/t-36428.html + http://194.97.1.200/tools/default.asp?sub=2&pagetype=1
Pivotwerte aktuell: www.derivatecheck.de/tools/default.asp?sub=2&pagetype=2&Haup… + www.bullchart.de/ + www.mypivots.com/dn/
Forex: www.livecharts.co.uk/pivot_points/pivot_points.php
Selber berechnen: www.mypivots.com/Education/tools/pivot-calculator/default.as…

14. Börsenrelevante Termine
Bedeutung: www.tradewire.de/economy.php3 + www.markt-daten.de/Kalender/Indikatoren/
Ökonomie: www.derivatecheck.de/termine/default.asp
Forex: www.dailyfx.com/calendar/
Einzelwerte: www.finanztreff.de/ftreff/termine_uebersicht.htm?u=0&k=0
Handelskalender Eurex: www.eurexchange.com/trading/calendar/2009_de.html
Feiertage Dt.Börse:http://deutsche-boerse.com/dbag/dispatch/de/binary/gdb_conte…
USA: http://fidweek.econoday.com/calendar/US/EN/New_York/year/200… + http://biz.yahoo.com/research/earncal/today.html
Gesamt: www.marketclocks.com/ + http://isht.comdirect.de/html/news/selector/main.html?bShowF… + www.financial.de/ + www.finanznachrichten.de/nachrichten/index.asp + www.earningswhispers.com/calendar.asp + www.boersen-termine.de/

15. Tools/Suche Optionsscheine+Rechner
http://optionsscheine.onvista.de
www.warrants.ch

16. Chartanalysen
Boerse-Online: www.boerse-online.de/charttechnik
Dr.Schulz:www.buero-dr-schulz.de/index.htm
diverse Autoren:
www.derivatecheck.de/analysen/default_Stat.asp?sub=1&pagetyp…
www.derivatecheck.de/
http://derivate.bnpparibas.com/de/index.aspx unter DAX@Daily
www.hsbc-tip.de/pdfs/newsletter.pdf
www.incrediblecharts.com/tradingdiary/trading_diary.php

17. Charttechnik (Einführung und Erklärung)
www.bullchart.de/ta/index.php
www.tradewire.de/ta/ta.php3
www.chartundrat.de/lexikon.php
www.charttec.de/html/candlesticks-identifikation.php
http://aktien-portal.at/candlesticks.html?sm=einleitung

18. Chartsoftware
http://pw.ttweb.net/index.php?id=home&L=0
www.tradesignal.com
www.sierrachart.de

19. EW-Analysen
www.elliott-wave-trader.de/
www.elliottwaves-online.com
www.elliott-today.com/dax.htm
www.leotrading.de.vu/

20. Börsenlexikon/Begriffe
http://boersenlexikon.faz.net/
http://finanzen.sueddeutsche.de/lexikon.php

...wer damit nicht genug hat findet unter folgendem Link noch etwa 300 Seiten zu allen Fach- und Sachgebieten :eek:

www.investorman.com/finance/links.php

21. Für Vola bitte folgendes Lied mitsingen
www.zosia.piasta.pl/pong/Karaoke.swf


Fragen kostet natürlich nichts im Thread aber bitte zuerst in der Liste nachsehen ob nicht eventuell schon eine Antwort selbständig gefunden werden kann ;)

Und falls der Server von W.O. sich eine Pause gönnt kann man auch hier einen Blick auf die Liste werfen:
www.tradingtrends.de/index.php/2007022476/Goeddas-Liste.html

Viel Erfolg vorab
wünscht Bernie
Ein paar Regeln erleichtern oftmals planloses handeln ;)




damit es nicht in die falsche Richtung geht:

http://uk.youtube.com/watch?v=kcvlIR9i3mU


Dazu dann noch ein grober Chartüberblick:











und wer selbst Charts posten möchte hier die schriftliche Anleitung:


1.) Gewünschtes Bild mit Taste „Druck“ auf der Tastatur rechts oben einfrieren.

2.) Paint in Windows Zubehör aufrufen

3.) Strg + V auf Tastatur drücken (Bild einfügen)

4.) Bild abspeichern unter " Bildsche ".png

5.) Ggf. Bild bearbeiten und wieder speichern.

6.) Bild auf einen Server laden unter www.imageshack.us oder www.pictureupload.de/ oder http://allyoucanupload.webshots.com/ oder www.freeimagehost.de/ oder http://www.abload.de/ oder...

7.) Durchsuchen klicken und Pfad des Bildes angeben

8.) Datei auswählen und " öffnen " drücken

9.) Host it betätigen

10.) Eine neue Seite erscheint und unter „Direct Link to Image“ erscheint die Adresse. Das ist bei imageshack die Adresse ganz unten.

11.) Auf diese Adresse links klicken, so das sie blau ist und mit rechter Maustate kopieren.

12.) Dann in W.O unter „Bild einfügen“ reinkopieren. Der zu kopierende link muß zwischen den beiden img Klammern eingefügt werden, also so (ieemgeh)HIER REINTUN(ieemgeh)

13.) Unter Preview muss das Bild erscheinen

14.) Erst dann "Antwort erstellen" betätigen :cool:

sponsored by Tribun100



Das Ganze "Schulbubie-sicher" hier als Animation für den visuellen Lerntypen von Fix2007 erstellt:

http://www.ximg.de/p/2998f4f39cc602622b864356e72df04c.gif



ODER


Mit der Freeware "FastStone Capture" fotografieren Sie Ihren Bildschirm-Inhalt...

www.chip.de/downloads/FastStone-Capture-5.3_20749866.html

als Freeware, damit kann man einen Bereich auf dem Bilschirm mit der Maus direkt ausschneiden

sponsored by enuxx
DJ XETRA-SCHLUSS/Trotz Gewinnmitnahmen kaum verändert - VW gesucht

FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag nach ruhigem Geschäft kaum verändert geschlossen. Der DAX stieg um 2 Punkte auf 5.144. Umgesetzt wurden in DAX-Titeln auf Xetra rund 89,7 (Vortag: 87,5) Mio Aktien im Wert von rund 2,86 (Vortag: 2,56) Mrd EUR.

Händler sprachen von einer Konsolidierung. Die Gewinnmitnahmen seien trotz des starken Anstiegs am Montag aber überschaubar geblieben. Fonds dürften niedrigere Kurse zum Kauf nutzen, denn der Anstieg des DAX am Montag auf den höchsten Stand seit Anfang November 2008 sorge für Nachholbedarf.

Die ausstehenden Hausverkäufe in den USA, die besser als erwartet ausfielen, stützten den Markt ebenfalls etwas. "Hier war vor allem der Einfluss der Zwangsversteigerungen zu beobachten", dämpfte ein Marktteilnehmer aber die Euphorie. Für eine nachhaltige Stabilisierung des US-Immobilienmarktes seien noch keine klaren Zeichen vorhanden.

Die nächste Hürde für den DAX seien die Zwischenhochs vom 4. und 5. November 2008 bei 5.300 Punkten. Hier verläuft auch der langfristige Abwärtstrend. Unterstützt sei der DAX bei 5.111 Punkte, hieß es aus dem Handel.

Gestützt wurde der Gesamtmarkt vom deutlichen Anstieg der VW-Aktie, die um 10,2% auf 253,20 EUR vorrückte. Als Kurstreiber für VW machte ein Analyst den möglichen Einstieg von Katar bei Porsche aus. "Würde ein Investor wie Katar bei Porsche einsteigen, könnte Porsche die Optionen auf VW zumindest verlängern", sagte der Analyst. Die VW-Stammaktie sei vergleichsweise illiquide geworden, so dass der Kurs bei dünnen Volumina mit Leereindeckungen kräftig steige. Porsche stiegen um 3,8% auf 46,63 EUR.

Für Aufmerksamkeit sorgte im Handel die Nachricht, Ryanair erwäge ein Übernahme-Angebot für Lufthansa. Nach Aussage des CEO Michael O'Leary erwägt der Billigflieger ein "ernsthaftes" Gebot für die Gesellschaft. Er fügte jedoch hinzu, dass das in Dublin ansässige Unternehmen in naher Zukunft keine Pläne für ein Lufthansa-Gebot habe. O'Leary erwartet, dass die Marktkapitalisierung von Lufthansa weiter fallen werde.

"Ryanair kann das finanziell nicht stemmen und Lufthansa auch aus rechtlichen Gründen nicht schlucken", wiegelte ein Händler indes ab. Die Beteiligung ausländischer Investoren an einer nationalen Fluglinie seien begrenzt, eine Übernahme also nicht möglich. Lufthansa stiegen um 1,8% auf 10,23 EUR. Die Stahlwerte profitierten von den Hoffnungen auf eine konjunkturelle Erholung im zweiten Halbjahr und legten weiter zu.

Zu Abgaben kam es dagegen bei den Finanzwerten, die unter geplanten Kapitalerhöhungen von J.P. Morgan und American Express litten. Münchener Rück büßten 3,4% auf 97,10 EUR ein und reagierten damit auf die Senkung des Kursziels auf 130 von 160 EUR durch Credit Suisse.

Bei recht hohen Umsätzen stiegen in der zweiten Reihe Kuka um 7,9% auf 11,75 EUR. Der Titel profitierte damit von guten Vorgaben des Automobilsektors und von Nachholpotenzial. Zudem kursierten am Markt immer wieder Spekulationen, Großinvestor Grenzebach könne den Kuka-Anteil erhöhen.

Gildemeister zog ein positives Fazit der in München abgehaltenen Solarmesse Intersolar. Dort hat sich der Bielefelder Maschinenbauer über die Tochter a+f GmbH Aufträge im Volumen von 38,9 Mio EUR gesichert. Die Aktie zog auch aus charttechnischen Gründen deutlich um 11,8% auf 8,18 EUR an. Zudem habe die BHF-Bank die Aktie hochgestuft, so ein Händler.

Bei Arcandor sorgten zurückhaltende Äußerungen der Regierung in Hinblick auf Staatshilfen dagegen für Abgaben. Die Aktie fiel um 8,1% auf 1,94 EUR.

DJG/mif/reh
ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Leichte Verluste nach Vortagsgewinnen

Die wichtigsten europäischen Aktienindizes haben am Dienstag nach den deutlichen Gewinnen vom Vortag mit leichten Verlusten geschlossen. Die Marktteilnehmer hätten sich dem vorsichtigen Verhalten der Börsianer an der Wall Street angeschlossen, sagten Händler.

Der EuroSTOXX 50 <SX5E.DJX> verlor 0,13 Prozent auf 2.534,17 Punkte. In Paris gab der CAC-40-Index <PCAC.PSE> um 0,04 Prozent auf 3.378,04 Zähler ab. Der Londoner FTSE 100 <UKX.ISE> fiel um 0,65 Prozent auf 4.477,02 Punkte.

In London brachen Barclays <BARC.ISE> <BCY.FSE> am "Footsie"-Ende um 13,52 Prozent auf 273,50 Britische Pence ein. Die staatliche Investmentgesellschaft International Petroleum Investment Companay (IPIC) von Abu Dhabi hatte für 3,5 Milliarden Pfund einen Teil ihrer Beteiligung zu 267 Pence je Aktie abgegeben. Der Anteilsverkauf schürte bei den Anlegern Angst, dass auch andere große Investoren ihre Aktien der britischen Bank abstoßen und so von dem zuletzt stark gestiegenen Kurs profitieren könnten.

Kingfisher <KGF.ISE> <KFI.FSE> sprangen mit einem Aufschlag von 3,75 Prozent auf 194,20 Pence an die Indexspitze. Die britische Baumarktkette hatte im ersten Quartal deutlich mehr Gewinn erzielt als von Analysten erwartet worden war. Für den Rest des Jahres gab Kingfisher dennoch keine Entwarnung. Die Marktbedingungen blieben schwierig und die wetterbedingte Nachfrage nach Gartenartikeln sollte sich so nicht wiederholen.

Ryanair <RY4.EID> <RYA.ISE> <RY4.FSE> rutschten um 2,95 Prozent auf 3,568 Euro ab. Europas größter Billigflieger hatte im Ende März abgelaufenen Geschäftsjahr wegen hoher Treibstoffkosten und Abschreibungen auf die Beteiligung Air Lingus erstmals auf Jahresbasis rote Zahlen geschrieben. Der bereinigte Nettogewinn hatte allerdings über den Analystenerwartungen gelegen. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet das irische Unternehmen dank niedriger Treibstoffkosten wieder schwarze Zahlen.

In Madrid rutschten Gamesa <GAM.SCM> <GTQ.FSE> mit einem Abschlag von 8,16 Prozent auf 15,4100 Euro auf den letzten Platz im IBEX-35-Index <IB.SIX>. Der spanische Versorger Iberdrola <IBE.SCM> <IBE.FSE> hatte sich von fast der Hälfte seines Anteils an dem Windturbinenhersteller zu einem Preis von 16,10 Euro je Aktie getrennt. Das war das untere Ende der Händlern genannte Spanne von 16,10 bis 16,45 Euro. Iberdrola legten um 1,14 Prozent auf 6,1900 Euro zu.

In Paris verloren PSA Peugeot Citroen <PUG.PSE> <PEU.FSE> 3,96 Prozent auf 22,455 Euro und waren damit einer der schwächsten Werte im CAC 40. Der französische Autobauer ist nach den Worten seines Aufsichtsrats-Chefs Thierry Peugeot angesichts der Probleme in der Autoindustrie offen für jede Art von Bündnissen. Die Voraussetzung sei allerdings, dass die Familie Peugeot Kernaktionär in dem Unternehmen bleibe, sagte Peugeot der französischen Zeitung "Les Echos"./RX/he/gr

AXC0177 2009-06-02/18:27
DJ DEVISEN/Euro steigt in technischem Handel kurz über 1,43 USD

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Euro legt im Verlauf des Dienstagnachmittag weiter deutlich gegen den Dollar zu. Gegen Ende des europäisch geprägten Devisengeschäfts überspringt die Gemeinschaftswährung sogar kurz die Marke von 1,43 USD, fällt anschließend aber wieder leicht zurück.

Devisenhändler sprechen von einem großteils technisch geprägten Geschäft. "Der Aufwärtstrend für den Euro ist da, und er läuft", sagt ein Marktteilnehmer. Allerdings habe er nicht den Eindruck einer starken Gemeinschaftswährung, sondern eines schwachen Greenback. Dies zeigten auch die fortgesetzten Wechselkursverluste des Dollar gegen den Yen und das Pfund Sterling.

"Darin manifestieren sich die alten Sorgen über die zügellose Ausweitung des US-Haushaltsdefizits und die damit verbundenen Inflationsbefürchtungen", sagt der Devisenhändler. Aus seiner Sicht liege das Wechselkursziel für den Euro gegen den Greenback nunmehr im Bereich von 1,47 USD, den Hochs aus dem September und Dezember des vergangenen Jahres. Gleichzeitig rieche der Anstieg allerdings auch ein wenig nach "Bullenfalle", da die Marktteilnehmer im Vorfeld der für Donnerstag avisierten geldpolitischen Entscheidung der Europäischen Zentralbank in der Regel vorsichtiger würden.

Ein anderer Marktteilnehmer verweist auf die neuerliche Diskussion über die Einführung einer "Einheitswährung". Auch wenn dieser neue Standard den Greenback nicht ablöse, schwäche es doch die Position des Dollar. Überlegungen zur Einführung einer "Einheitswährung" kämen momentan aus Russland, das als großer Erdölexporteur ein besonderes Interesse am Greenback habe.

Die Feinunze Gold kostete zum Nachmittag-Fixing in London 980 USD, am Vortag war sie dort zu diesem Zeitpunkt mit 981,75 USD festgestellt worden.

===
Europa Europa Europa
(17.31) (12.40) (8.05)
EUR/USD 1,4289 1,4219 1,4129
USD/JPY 95,80 95,82 96,22
EUR/JPY 136,90 136,34 136,01
EUR/GBP 0,8642 0,8651 0,8621
EUR/CHF 1,5171 1,5132 1,5144
===
DJG/jej/reh
DJ EUREX/Renten-Futures halten Druck nach US-Daten stand

FRANKFURT (Dow Jones)--Nachdem die deutschen Renten-Futures am Dienstag ihre Gewinne im Verlauf des Vormittag ausgeweitet haben, tendieren sie am Nachmittag nur noch seitwärts. Um 16.00 Uhr sorgen die deutlich über den Erwartungen ausgefallenen ausstehenden Hausverkäufe in den USA im April zwar für Abgabedruck, allerdings fällt der Bund-Futures nicht nachhaltig unter die Marke von 119%.

Bis 16.15 Uhr steigt der Bund-Future mit Fälligkeit im Juni um 27 Ticks auf 119,02%. Das Tageshoch liegt zu diesem Zeitpunkt bei 119,27%, das Tagestief bei 118,76%. Umgesetzt wurden bislang rund 625.000 Kontrakte. Der BOBL-Future mit Fälligkeit im Juni rückt um 26 Ticks 114,80% vor.

Nach Angaben der National Association of Realtors sind die ausstehenden Hausverkäufe in den USA im April um 6,7% gegenüber dem Vormonat gestiegen. Volkswirte hatten im Mittel ihrer Prognosen hingegen lediglich eine Zunahme um 0,3% erwartet.

Charttechnisch sieht HSBC Trinkaus allerdings höchstens eine temporäre Erholung, nachdem der Bund im Bereich von 121,66%/33% seine Topbildung komplettiert habe. Unterstützend wirkten momentan alte Hochpunkte aus dem Bereich 118,88% und 118,48%. So lange eine positive Weichenstellung beim Bund-Future ausbleibe, liege das strategisch Kursziel - abgeleitet aus der zuletzt komplettierten Topformation - bei rund 116,50%. Erst Kurse über 121,44% würden das technische Bild deutlich verbessern.

DJG/jej/reh
DJ US-Anleihen im Verlauf knapp behauptet - US-Daten belasten

NEW YORK (Dow Jones)--Nach den deutlichen Abgaben am Vortag zeigen sich die US-Anleihen am Dienstag im Verlauf erneut mit einer knapp behaupteten Tendenz. Wie bereits zu Wochenbeginn belasten besser als erwartet ausgefallene US-Konjunkturdaten das Sentiment. So geben die Notierungen mit der Bekanntgabe des Index der ausstehenden Hausverkäufe (Pending Home Sales) ihre Gewinne aus dem frühen Handel wieder ab. Der Index ist im April bereits den dritten Monat in Folge gestiegen.

Gegen 16.38 Uhr MESZ fallen zehnjährige Titel mit einem Kupon von 3,125% um 8/32 auf 95-7/32 und rentieren mit 3,70%. Der mit 4,250% verzinste Longbond gibt um 5/32 auf 95-6/32 nach, seine Rendite steigt damit auf 4,54%. Wie die National Association of Realtors (NAR) mitteilte, kletterte der Index gegenüber dem Vormonat um 6,7% und lag damit um 3,2% über dem Niveau des Vorjahresmonats. Volkswirte hatten nur einen Anstieg um 0,5% zum Vormonat erwartet.

DJG/DJN/ros
DJ Wall Street am Mittag kaum verändert - Gewinne wieder abgegeben

NEW YORK (Dow Jones)--Besser als erwartet ausgefallene US-Konjunkturdaten konnten die Kurse an Wall Street am Dienstag nur kurz beflügeln. Am Mittag (Ortszeit) fallen die Indizes wieder leicht in negatives Terrain zurück. Bis 18.52 Uhr MESZ fällt der Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte (DJIA) um zwei Punkte auf 8.719, nachdem er im Tageshoch schon bis auf 8.787 Punkte gestiegen war. Der breiter diversifizierte S&P-500-Index verliert 0,1% bzw einen Punkt auf 942. Der technologielastige Nasdaq-Composite-Index verliert 0,41 Punkte auf 1.828.

Nach Angaben der National Association of Realtors sind die ausstehenden Hausverkäufe in den USA im April um 6,7% gegenüber dem Vormonat gestiegen. Volkswirte hatten im Mittel ihrer Prognosen lediglich eine Zunahme um 0,3% erwartet. Dass das Datum sehr viel besser als erwartet ausgefallen sei, sollte man nicht überbewerten, da es durch die hohe Zahl der Zwangsversteigerungen verzerrt werde, schränkte ein Händler allerdings ein. Dagegen belasten die Abgaben bei den Finanzwerten das Sentiment. Der Sektor gibt um rund 2% nach.

Vor allem American Express, die 6% auf 24,44 USD verlieren, und J.P.Morgan, die um 4% auf 34,68 USD nachgeben, belasten den Sektor. American Express will Aktien im Wert von 500 Mio USD verkaufen, um die im vergangenen Jahr erhaltene Staatshilfe zurückzuzahlen. J.P. Morgan beabsichtigt durch eine Kapitalerhöhung 5 Mrd USD einzunehmen um damit ebenfalls Regierungsgelder zurückzuzahlen. Gefragt sind in erster Linie Aktien aus als eher defensiv geltenden Sektoren und auch die Zykliker.

Stärkster Wert im DJIA sind weiterhin Alcoa, die ihre Rally des Vortages fortsetzen und sich um weitere 2,1% auf 10,04 USD verteuern. Coca Cola legen um 1,4% auf 49,71 USD zu, für Pfizer geht es um 1,6% auf 14,99 USD nach oben.

DJG/DJN/ros
Goldpreis profitiert von Dollarschwäche

New York (BoerseGo.de) - Der Preis für die Feinunze Gold steigt um 4,00 Dollar und notiert zum Handelsschluss bei 984,00 Dollar. Händler führen den Kursanstieg des Edelmetalls auf die aktuelle Dollarschwäche zurück.

Der Preis für Silber verteuert sich um 23,5 Cents auf 15,97 Dollar.

(© BörseGo AG 2007 - http://www.boerse-go.de, Autor: Hoyer Christian, Redakteur)
nabend an alle...

so nun bin ich auch mal wieder da...viel stress die letzten tage gehabt- mal sehen was die woche noch so schönes geht. würde ja gern short im daxi und dow, aber die sind ja wieder wie von der tarantel gestochen...

mal sehen vieleicht hilft das ja... allen viel erfolg

der zooopa:D

Meldungen
Dienstag, 02. Juni 2009

Staatsfonds macht Kasse
Abu Dhabi erschreckt Barclays


Nach einem guten halben Jahr hat der arabische Staatsfonds IPIC einen Großteil seiner Beteiligung an der britischen Bank Barclays mit einem Milliardengewinn wieder verkauft. Analysten horchen auf: Offenbar sehen die Investoren aus Abu Dhabi und anderen Golfstaaten ihr Engagement in europäischen Konzernen nicht ganz so langfristig wie hierzulande erhofft.
Scheich Mohammed bin Zayed al-Nahayan (l.), Kronprinz von Abu Dhabi, hat in dem Wüstenstaat einiges zu sagen.
(Foto: REUTERS)
Die auch bei dem deutschen Automobilkonzern Daimler engagierte International Petroleum Investment Company (IPIC) aus Abu Dhabi nutzte den Kursanstieg der Finanzwerte in den vergangenen Wochen und versucht nun offensichtlich, die bisher erzielten Gewinne mitzunehmen. Der Verkauf schürte Sorgen, andere Barclays-Investoren aus Arabien und Asien, mit deren Hilfe das Geldhaus bislang ohne Staatshilfen durch die Finanzkrise kam, könnten dem Beispiel folgen. Barclays-Aktien brachen zeitweise um rund 14 Prozent ein.

IPIC verkaufte ihre Optionen auf gut elf Prozent der Barclays-Aktien für 3,5 Mrd. Pfund. Trotz eines Abschlags von 16 Prozent auf den Schlusskurs vom Montag konnte IPIC seine Investition vom Oktober damit fast verdoppeln.

"Das ist eindeutig ein schlechtes Signal für die Bankenbranche", sagte Börsenexperte David Thebault von Global Equities. Nach dem Einstieg zu Beginn der Finanzkrise scheine der Investor davon auszugehen, dass die Erholung der Bankenkurse vorüber und die Zeit reif sei, Gewinne mitzunehmen. Händler Manoj Ladwa von ETX Capital in London sagte: "Dieser taktische Schritt stellt alle ausländische Investitionen in Großkonzerne infrage, vor allem Investitionen aus dem Nahen Osten."

Öl-Milliarden fließen ab
Abu Dhabi hatte insgesamt 4,75 Mrd. Pfund in Barclays investiert. Nach dem Verkauf hält das Emirat nun noch fünf bis sechs Prozent an den Briten. IPIC erklärte, das Unternehmen schätze die Barclays-Führung und deren Strategie sehr. Es wolle sich aber verstärkt auf andere Investments konzentrieren. Im März war der Investmentfonds der Königsfamilie von Abu Dhabi für knapp zwei Milliarden Euro mit neun Prozent bei dem Stuttgarter Autobauer Daimler eingestiegen.

Neben IPIC hatte Barclays seine Kapitaldecke im Oktober auch mit Hilfe von Investoren aus Katar, China, Japan und Singapur gestärkt. Dadurch musste das Institut anders als seine Rivalen Lloyds und die Royal Bank of Scotland nicht unter den staatlichen Schutzschirm schlüpfen. Im März hatte die britische Finanzaufsicht dem Geldhaus eine angemessene Kapitalausstattung bescheinigt. Seitdem hat sich der Barclays-Kurs mehr als verfünffacht.

mmo/rts
:rolleyes:

die amis wieder...erst schiessen dann reden..


IRAK-KRIEG
Cheney spricht Saddam von Beteiligung am 11. September frei
"Ich habe nie einen Beweis gesehen" - der ehemalige US-Vizepräsident Cheney hat eingeräumt, dass Saddam Hussein nichts mit den Anschlägen vom 11. September zu tun hatte. Den Irak-Krieg verteidigte er trotzdem als Maßnahme gegen den Terror.

ANZEIGE
Washington - Die US-Regierung von George W. Bush hatte bei ihren Bürgern den Eindruck erweckt, die angebliche Mitschuld von Saddam Hussein am 11. September 2001 sei ein Grund für den Krieg gegen den Irak gewesen. Doch der frühere Vizepräsident Dick Cheney sagte nun, er gehe nicht davon aus, dass Hussein an der Planung oder Ausführung der Anschläge beteiligt gewesen sei. "Ich glaube nicht und habe nie einen Beweis gesehen, der bestätigt, dass Hussein in den 11. September involviert war", sagte Cheney laut einem Bericht der Website des Nachrichtensenders CNN bei einem Auftritt im National Press Club in Washington.

Ex-US-Vizepräsident Cheney: Keine Beweise für Beteiligung Saddam Husseins an den Anschlägen des 11. September
"Wir hatten eine Zeitlang solche Berichte, aber sie haben sich schließlich als unwahr herausgestellt", erklärte Cheney. Er verteidigte den Feldzug allerdings trotzdem als Teil des Krieges gegen den Terror: Hussein habe ohne Frage Terroristen Unterschlupf, einen sicheren Hafen und Unterstützung gegeben.

Cheney blieb bei seinem Vorwurf, dass es eine Verbindung zwischen al-Qaida und dem Irak gegeben habe, die zehn Jahre zurück gereicht habe: "Wir wissen es als Tatsache, dass Saddam Hussein ein Sponsor, ein Staatssponsor, des Terrorismus war." Die sei nicht sein Urteil, sondern dass der Geheimdienste und des Außenministeriums. Diese frühere Unterstützung für Terroristen sei nach dem 11. September eine ernsthafte Bedrohung gewesen.

Der frühere US-Vizepräsident Cheney hat in den vergangenen Wochen bei einer Reihe von Reden und Interviews die Sicherheitspolitik der Bush-Regierung verteidigt. "Eine klares Verständnis der Politik, die funktioniert hat, um die USA zu schützen, ist unentbehrlich", begründete Cheney nun seine zahlreichen Auftritte. Er hatte US-Präsident Barack Obama unter anderem für sein Folterverbot bei Verhören und die geplante Schließung des Gefangenlagers Guantanamo kritisiert.

sac
02.06.2009 22:54
US-Hausbauer weitet Verlust aus

New York (BoerseGo.de) - Der Hausbauer Hovnanian Enterprises berichtet für das zweite Quartal einen Verlust von 1,50 Dollar pro Aktie und verfehlt damit die Erwartungen von Wall Street um 24 Cent. Der Umsatz fällt gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 48,7 Prozent auf 398 Millionen Dollar, was über den Konsensschätzungen der Analysten von 347,7 Millionen Dollar liegt.

Das Unternehmen sieht trotz positiver Zeichen einer Stabilisierung auf dem Immobiliensektor immer noch dunkle Wolken.

Die Aktie notiert nachbörslich unverändert bei 3,02 Dollar.

(© BörseGo AG 2007 - http://www.boerse-go.de, Autor: Hoyer Christian, Redakteur)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.306.994 von HansOhlemasse am 02.06.09 23:33:02laut chart 13 .. fdax max r1 morgen lol .. :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.065 von HansOhlemasse am 03.06.09 00:03:33Meinst Du die 5183 werden nicht überschritten ?
Deine Herkunft sah für mich nach hohem Norden Aus, aber hier schreibt ja ein Bayer, oder täusch ich mich da wieder ? :laugh:
Gruss... ;)
frage, die man sich immer stellt beim einsteig ... und text dazu

"Oiso i find du sollts as einfach macha

ma scheißt sie doch eh an ganzn dog oiwei vei z vei umanand daßd as foisch macha kanntst

ja und dann machst as ned
oiso nia

oiso i machs jetzt scho de mehra zeit

do is des problem weil ma hod ja de Angst quasi daß grod wemma scho versuacht daß mas richtig macht daß des dann scho wieder foisch is

weil ma woaß ja ned wias ausgeht

und traun duad si eh koa Mensch wos
oiso i mi ja meistns a ned

aber diam wenns hihaut dann baßt des"
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.131 von turbozertifikat am 03.06.09 00:38:33nee, das sind liedtexte, nicht von mir, ich wohn in bayern (wahlheimat) .. bin aber rheinländer
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.131 von turbozertifikat am 03.06.09 00:38:33thema überschreiten fdax 5180er.. keine ahnung ... dax 5225-5250 drinne ...
fdax hätte ich mit th heute oder morgen im dem bereich gerne erstmal ende gesehen,

d.h. ich versucht erst bei dem einem (fdax) an der linie (1) short, dann paar tage später bei dem anderen (dax) ... öhh, ja genau ... und dann auch noch jeweils bei dow, sup und usw ... öhhh .... dow 8920 auf jeden fall mal ... wenn falls wat weiss icht ... kacke, jetzt hasse mich durcheinander gebracht ...

scheiss börse .. ich jetzt = HEIA
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.139 von HansOhlemasse am 03.06.09 00:41:45Was war dann diese Ansage vor paar Tagen (panem et circensen) dieser User kommt nämlich seiner Aussage nach aus dem hohen Norden ?!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.150 von turbozertifikat am 03.06.09 00:46:31"#532 von HansOhlemasse 12.05.09 15:00:14 "

????
und schon wieder kohle bei itunes gelassen ...

jo, der hans kommt aus dem hohen norden ...

http://www.youtube.com/watch?v=EnEbkdfriJM
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.207 von HansOhlemasse am 03.06.09 01:28:28gibbet doch alles für umme:)

aber stütz du mal die konjunktur:)

was kostet ein song?
Moin!!!dauert net lange da fliegt der SL vom Chinaaktionär!!!!!

Ich sach ja erst der HAnsen225 im DAX!!!:D
Guten Morgen,
muss heute vormittag mal wieder 'richtig' arbeiten. Werde daher erst am Nachmittag wieder da sein. Good Luck!
:)
Guten Morgen!

DAX-KOs:


WKN Art Basis Knock-out Emittent

CG6749 Put 5.350,00 5.350,00 CitiWarrants
CM03WJ Put 5.350,00 5.350,00 Commerzbank
DZ6DE6 Put 5.350,00 5.350,00 DZ Bank
LS448H Put 5.350,00 5.350,00 Lang und Schwar...
DB7EA1 Put 5.350,00 5.350,00 Deutsche Bank
CG280X Put 5.350,00 5.350,00 CitiWarrants
GS6NH1 Put 5.503,47 5.350,00 Goldman Sachs
CM7NRW Put 5.350,00 5.350,00 Commerzbank
TB2YPF Put 5.350,00 5.350,00 HSBC Trinkaus&B...
DZ6NBU Put 5.350,00 5.350,00 DZ Bank
TB22WV Put 5.346,00 5.346,00 HSBC Trinkaus&B...
DB3GR1 Put 5.448,43 5.340,00 Deutsche Bank
BN3LHV Put 5.340,00 5.340,00 BNP Paribas
TB210K Put 5.340,00 5.340,00 HSBC Trinkaus&B...
CM5VDX Put 5.416,43 5.330,00 Commerzbank
CM5NGX Put 5.415,87 5.330,00 Commerzbank
GS6NH0 Put 5.483,89 5.330,00 Goldman Sachs
CM06MH Put 5.325,00 5.325,00 Commerzbank
TB22WQ Put 5.325,00 5.325,00 HSBC Trinkaus&B...
CM042J Put 5.325,00 5.325,00 Commerzbank
TB2FUY Put 5.322,42 5.322,42 HSBC Trinkaus&B...
AA1LCH Put 5.402,00 5.320,00 ABN-Amro
BN3LHU Put 5.320,00 5.320,00 BNP Paribas
DR1X1W Put 5.399,16 5.320,00 Commerzbank
CG6975 Put 5.320,00 5.320,00 CitiWarrants
BN2AM4 Put 5.370,43 5.316,73 BNP Paribas
BN3JYD Put 5.314,75 5.314,75 BNP Paribas
CG7572 Put 5.314,32 5.314,32 CitiWarrants
SG0X0K Put 5.416,66 5.311,00 Societe General...
CM5VDW Put 5.391,47 5.310,00 Commerzbank
GS6NHZ Put 5.464,17 5.310,00 Goldman Sachs
CM5NXG Put 5.400,45 5.310,00 Commerzbank
TB2BC9 Put 5.388,92 5.308,09 HSBC Trinkaus&B...
BN2P30 Put 5.410,55 5.302,34 BNP Paribas
CG6762 Put 5.300,00 5.300,00 CitiWarrants
DZ0PQ7 Put 5.400,00 5.300,00 DZ Bank
CG1SKH Put 5.408,10 5.300,00 CitiWarrants
CG6648 Put 5.300,00 5.300,00 CitiWarrants
TB2ZAU Put 5.300,00 5.300,00 HSBC Trinkaus&B...
BN2H4W Put 5.300,00 5.300,00 BNP Paribas
LS013H Put 5.300,00 5.300,00 Lang und Schwar...
DR1XPH Put 5.300,00 5.300,00 Commerzbank
DR1XPJ Put 5.300,00 5.300,00 Commerzbank
CM7NRV Put 5.300,00 5.300,00 Commerzbank
DB7EA0 Put 5.300,00 5.300,00 Deutsche Bank
DZ6HSX Put 5.300,00 5.300,00 DZ Bank
CG279X Put 5.300,00 5.300,00 CitiWarrants
CM06MG Put 5.300,00 5.300,00 Commerzbank
CM03WH Put 5.300,00 5.300,00 Commerzbank
BN2AM3 Put 5.350,47 5.296,97 BNP Paribas
DR1XPM Put 5.296,44 5.296,44 Commerzbank
TB22WU Put 5.296,00 5.296,00 HSBC Trinkaus&B...
TB2FSY Put 5.292,40 5.292,40 HSBC Trinkaus&B...
LS831G Put 5.398,70 5.290,00 Lang und Schwar...
GS6NHY Put 5.444,62 5.290,00 Goldman Sachs
BN2P3Z Put 5.390,64 5.282,83 BNP Paribas
CM5NXH Put 5.375,50 5.280,00 Commerzbank
DB49TU Put 5.387,79 5.280,00 Deutsche Bank
BN3LHT Put 5.280,00 5.280,00 BNP Paribas
CM5VDV Put 5.366,51 5.280,00 Commerzbank
CG6647 Put 5.275,00 5.275,00 CitiWarrants
CM06MF Put 5.275,00 5.275,00 Commerzbank
CM042H Put 5.275,00 5.275,00 Commerzbank
TB22WP Put 5.275,00 5.275,00 HSBC Trinkaus&B...
LS784H Put 5.275,00 5.275,00 Lang und Schwar...
TB2M9P Put 5.271,57 5.271,57 HSBC Trinkaus&B...
BN28MX Put 5.262,59 5.262,59 BNP Paribas
BN3LHS Put 5.260,00 5.260,00 BNP Paribas
GS1YVZ Put 5.416,08 5.260,00 Goldman Sachs
CM5VDU Put 5.341,55 5.260,00 Commerzbank
TB2GFG Put 5.332,14 5.252,16 HSBC Trinkaus&B...
LS730G Put 5.250,00 5.250,00 Lang und Schwar...
GS9YE8 Put 5.363,49 5.250,00 Goldman Sachs
CB88QD Put 5.341,57 5.250,00 Commerzbank
CG278X Put 5.250,00 5.250,00 CitiWarrants
DZ6NBT Put 5.250,00 5.250,00 DZ Bank
CG8238 Put 5.250,00 5.250,00 CitiWarrants
CM7NRU Put 5.250,00 5.250,00 Commerzbank
TB2YPE Put 5.250,00 5.250,00 HSBC Trinkaus&B...
CM03WG Put 5.250,00 5.250,00 Commerzbank
DB6EZ9 Put 5.250,00 5.250,00 Deutsche Bank
CG6646 Put 5.250,00 5.250,00 CitiWarrants
CM06ME Put 5.250,00 5.250,00 Commerzbank
DZ6FPD Put 5.250,00 5.250,00 DZ Bank
TB20GG Put 5.246,10 5.246,10 HSBC Trinkaus&B...
BN3LHR Put 5.240,00 5.240,00 BNP Paribas
GS6NXF Put 5.388,39 5.240,00 Goldman Sachs
DB3GR0 Put 5.348,46 5.240,00 Deutsche Bank
AA1FZQ Put 5.347,00 5.240,00 ABN-Amro
TB2W08 Put 5.240,00 5.240,00 HSBC Trinkaus&B...
CM5VDT Put 5.316,59 5.230,00 Commerzbank
BN2HPT Put 5.331,73 5.225,09 BNP Paribas
DZ6NZM Put 5.225,00 5.225,00 DZ Bank
CM042G Put 5.225,00 5.225,00 Commerzbank
TB22WN Put 5.225,00 5.225,00 HSBC Trinkaus&B...
CM06MD Put 5.225,00 5.225,00 Commerzbank
SG0ZGW Put 5.326,58 5.223,00 Societe General...
TB2FUX Put 5.222,37 5.222,37 HSBC Trinkaus&B...
DB11ZU Put 5.221,69 5.221,69 Deutsche Bank
AA1LCG Put 5.295,00 5.220,00 ABN-Amro
CB88QC Put 5.311,62 5.220,00 Commerzbank
DR1XPT Put 5.296,42 5.220,00 Commerzbank
CG6913 Put 5.220,00 5.220,00 CitiWarrants
BN3LHQ Put 5.220,00 5.220,00 BNP Paribas
BN3JYC Put 5.214,84 5.214,84 BNP Paribas
GS5YJV Put 5.318,17 5.210,00 Goldman Sachs
CM5VDS Put 5.291,63 5.210,00 Commerzbank
CG7681 Put 5.207,80 5.207,80 CitiWarrants
TB2GP1 Put 5.285,98 5.206,69 HSBC Trinkaus&B...
BN2HPS Put 5.311,79 5.205,56 BNP Paribas
DR1XPR Put 5.200,00 5.200,00 Commerzbank
DZ6FPC Put 5.200,00 5.200,00 DZ Bank
CG277X Put 5.200,00 5.200,00 CitiWarrants
CM03WF Put 5.200,00 5.200,00 Commerzbank
LS729G Put 5.200,00 5.200,00 Lang und Schwar...
TB2ZAT Put 5.200,00 5.200,00 HSBC Trinkaus&B...
DB6EZ8 Put 5.200,00 5.200,00 Deutsche Bank
CG1SKG Put 5.307,95 5.200,00 CitiWarrants
DZ0PQ6 Put 5.300,00 5.200,00 DZ Bank
CM7NRT Put 5.200,00 5.200,00 Commerzbank
CM05V8 Put 5.200,00 5.200,00 Commerzbank
CG6596 Put 5.200,00 5.200,00 CitiWarrants
BN2H4V Put 5.200,00 5.200,00 BNP Paribas
DR1XPS Put 5.200,00 5.200,00 Commerzbank
CG6761 Put 5.200,00 5.200,00 CitiWarrants
DZ6HSW Put 5.200,00 5.200,00 DZ Bank
CM06BJ Put 5.200,00 5.200,00 Commerzbank
TB22VV Put 5.196,88 5.196,88 HSBC Trinkaus&B...
DR1XPN Put 5.196,50 5.196,50 Commerzbank
TB2FSX Put 5.192,36 5.192,36 HSBC Trinkaus&B...
LS830G Put 5.298,70 5.190,00 Lang und Schwar...
CM06E9 Put 5.190,00 5.190,00 Commerzbank
CB88QB Put 5.281,67 5.190,00 Commerzbank
GS4LXN Put 5.343,62 5.190,00 Goldman Sachs
BN2HPR Put 5.291,86 5.186,03 BNP Paribas
DB53TS Put 5.287,78 5.180,00 Deutsche Bank
BN3LHP Put 5.180,00 5.180,00 BNP Paribas
CM5VSD Put 5.266,35 5.180,00 Commerzbank
CM042F Put 5.175,00 5.175,00 Commerzbank
CM06MC Put 5.175,00 5.175,00 Commerzbank
CM05V7 Put 5.175,00 5.175,00 Commerzbank
CM06BH Put 5.175,00 5.175,00 Commerzbank
CB88QA Put 5.251,72 5.160,00 Commerzbank
TB2GFF Put 5.232,10 5.153,62 HSBC Trinkaus&B...
DB3JS9 Put 5.150,00 5.150,00 Deutsche Bank
CG378X Put 5.150,00 5.150,00 CitiWarrants
CM06M4 Put 5.150,00 5.150,00 Commerzbank
CG9093 Put 5.150,00 5.150,00 CitiWarrants
LS783H Put 5.150,00 5.150,00 Lang und Schwar...

CM06LQ Call 5.125,00 5.125,00 Commerzbank
LS781H Call 5.125,00 5.125,00 Lang und Schwar...
CM06KG Call 5.035,00 5.125,00 Commerzbank
BN3L0P Call 5.120,00 5.120,00 BNP Paribas
BN3LTP Call 5.120,00 5.120,00 BNP Paribas
CG9094 Call 5.120,00 5.120,00 CitiWarrants
TB22WS Call 5.106,00 5.106,00 HSBC Trinkaus&B...
BN3LVG Call 5.005,00 5.105,10 BNP Paribas
CM06E6 Call 5.105,00 5.105,00 Commerzbank
CM06LH Call 5.015,00 5.105,00 Commerzbank
CM06LP Call 5.100,00 5.100,00 Commerzbank
CG375X Call 5.100,00 5.100,00 CitiWarrants
LS780H Call 5.100,00 5.100,00 Lang und Schwar...
CG8253 Call 5.100,00 5.100,00 CitiWarrants
BN3L0N Call 5.100,00 5.100,00 BNP Paribas
CM06KF Call 5.010,00 5.100,00 Commerzbank
CG4VTM Call 5.000,00 5.100,00 CitiWarrants
DB3JQ0 Call 5.000,00 5.100,00 Deutsche Bank
DB3JS2 Call 5.100,00 5.100,00 Deutsche Bank
CG9100 Call 5.100,00 5.100,00 CitiWarrants
TB22WL Call 5.100,00 5.100,00 HSBC Trinkaus&B...
BN3LVF Call 4.985,00 5.084,70 BNP Paribas
TB22WR Call 5.081,00 5.081,00 HSBC Trinkaus&B...
BN3LTV Call 5.080,00 5.080,00 BNP Paribas
CM06LG Call 4.990,00 5.080,00 Commerzbank
AA1WH4 Call 5.004,00 5.080,00 ABN-Amro
TB22WK Call 5.075,00 5.075,00 HSBC Trinkaus&B...
CM06LY Call 5.075,00 5.075,00 Commerzbank
CM06KE Call 4.985,00 5.075,00 Commerzbank
LS779H Call 5.075,00 5.075,00 Lang und Schwar...
CM06ET Call 5.075,00 5.075,00 Commerzbank
CG9087 Call 5.075,00 5.075,00 CitiWarrants
BN3LVE Call 4.965,00 5.064,30 BNP Paribas
BN3LTU Call 5.060,00 5.060,00 BNP Paribas
TB22X9 Call 5.060,00 5.060,00 HSBC Trinkaus&B...
TB22XW Call 4.984,00 5.058,76 HSBC Trinkaus&B...
CM06LF Call 4.965,00 5.055,00 Commerzbank
LS778H Call 5.050,00 5.050,00 Lang und Schwar...
DB3JD5 Call 5.050,00 5.050,00 Deutsche Bank
CM06KD Call 4.960,00 5.050,00 Commerzbank
DB3JP9 Call 4.950,00 5.050,00 Deutsche Bank
CG9086 Call 5.050,00 5.050,00 CitiWarrants
CG8252 Call 5.050,00 5.050,00 CitiWarrants
CM06LZ Call 5.050,00 5.050,00 Commerzbank
CG368X Call 5.050,00 5.050,00 CitiWarrants
CM06ES Call 5.050,00 5.050,00 Commerzbank
TB22VN Call 5.050,00 5.050,00 HSBC Trinkaus&B...
BN3LU3 Call 4.942,00 5.040,84 BNP Paribas
TB22WZ Call 5.040,00 5.040,00 HSBC Trinkaus&B...
BN3LTT Call 5.040,00 5.040,00 BNP Paribas
GS8Y64 Call 4.937,82 5.040,00 Goldman Sachs
TB22XS Call 4.940,00 5.038,80 HSBC Trinkaus&B...
TB22VT Call 5.031,31 5.031,31 HSBC Trinkaus&B...
CM06LE Call 4.940,00 5.030,00 Commerzbank
AA1WH3 Call 4.955,00 5.030,00 ABN-Amro
CM06KC Call 4.935,00 5.025,00 Commerzbank
LS777H Call 5.025,00 5.025,00 Lang und Schwar...
CM06M0 Call 5.025,00 5.025,00 Commerzbank
CM06ER Call 5.025,00 5.025,00 Commerzbank
BN3LU2 Call 4.922,00 5.020,44 BNP Paribas
CG9083 Call 5.020,00 5.020,00 CitiWarrants
BN3LTS Call 5.020,00 5.020,00 BNP Paribas
CM06LD Call 4.915,00 5.005,00 Commerzbank
BN3LU1 Call 4.902,00 5.000,04 BNP Paribas
CG8247 Call 5.000,00 5.000,00 CitiWarrants
DB3JD4 Call 5.000,00 5.000,00 Deutsche Bank
BN3LTR Call 5.000,00 5.000,00 BNP Paribas
DB3JR5 Call 5.000,00 5.000,00 Deutsche Bank
CM06M1 Call 5.000,00 5.000,00 Commerzbank
DB3JP8 Call 4.900,00 5.000,00 Deutsche Bank
CG4VPK Call 4.900,00 5.000,00 CitiWarrants
CM06KB Call 4.910,00 5.000,00 Commerzbank
CG9085 Call 5.000,00 5.000,00 CitiWarrants
CM06EQ Call 5.000,00 5.000,00 Commerzbank
BN3K5G Call 5.000,00 5.000,00 BNP Paribas
CG367X Call 5.000,00 5.000,00 CitiWarrants
TB22VL Call 5.000,00 5.000,00 HSBC Trinkaus&B...
LS776H Call 5.000,00 5.000,00 Lang und Schwar...
TB22VS Call 4.981,30 4.981,30 HSBC Trinkaus&B...
BN3K5F Call 4.980,00 4.980,00 BNP Paribas
BN3LTQ Call 4.980,00 4.980,00 BNP Paribas
AA1WFX Call 4.906,00 4.980,00 ABN-Amro
CM06LC Call 4.890,00 4.980,00 Commerzbank
BN3LU0 Call 4.882,00 4.979,64 BNP Paribas
LS735H Call 4.975,00 4.975,00 Lang und Schwar...
CG9076 Call 4.975,00 4.975,00 CitiWarrants
CM06M2 Call 4.975,00 4.975,00 Commerzbank
CM06EP Call 4.975,00 4.975,00 Commerzbank
CM06KA Call 4.885,00 4.975,00 Commerzbank
BN3LVD Call 4.865,00 4.962,30 BNP Paribas
TB22X8 Call 4.960,00 4.960,00 HSBC Trinkaus&B...
BN3K5E Call 4.960,00 4.960,00 BNP Paribas
BN3L0M Call 4.960,00 4.960,00 BNP Paribas
TB22XV Call 4.884,00 4.957,26 HSBC Trinkaus&B...
CM06LB Call 4.865,00 4.955,00 Commerzbank
GS8Y63 Call 4.845,40 4.950,00 Goldman Sachs
CG366X Call 4.950,00 4.950,00 CitiWarrants
LS775H Call 4.950,00 4.950,00 Lang und Schwar...
CG9099 Call 4.950,00 4.950,00 CitiWarrants
TB22VK Call 4.950,00 4.950,00 HSBC Trinkaus&B...
CM06F1 Call 4.950,00 4.950,00 Commerzbank
CM06M3 Call 4.950,00 4.950,00 Commerzbank
DB3JB7 Call 4.950,00 4.950,00 Deutsche Bank
CG8251 Call 4.950,00 4.950,00 CitiWarrants
GS8YE8 Call 4.852,69 4.950,00 Goldman Sachs
CM064R Call 4.843,19 4.950,00 Commerzbank
DB3JP7 Call 4.850,00 4.950,00 Deutsche Bank
BN3LVC Call 4.845,00 4.941,90 BNP Paribas
AA1WFV Call 4.858,00 4.940,00 ABN-Amro
BN3K5D Call 4.940,00 4.940,00 BNP Paribas
TB22RN Call 4.940,00 4.940,00 HSBC Trinkaus&B...
BN3L0L Call 4.940,00 4.940,00 BNP Paribas
TB22XR Call 4.843,00 4.939,86 HSBC Trinkaus&B...
TB22VR Call 4.931,30 4.931,30 HSBC Trinkaus&B...
AA1WH2 Call 4.856,00 4.930,00 ABN-Amro
CM06LA Call 4.840,00 4.930,00 Commerzbank
LS734H Call 4.925,00 4.925,00 Lang und Schwar...
CM06F0 Call 4.925,00 4.925,00 Commerzbank
CM06CZ Call 4.925,00 4.925,00 Commerzbank
TB22VJ Call 4.925,00 4.925,00 HSBC Trinkaus&B...
BN3LVB Call 4.825,00 4.921,50 BNP Paribas
BN3L0K Call 4.920,00 4.920,00 BNP Paribas
CG9064 Call 4.920,00 4.920,00 CitiWarrants
GS8Y62 Call 4.806,85 4.910,00 Goldman Sachs
TB22RF Call 4.906,25 4.906,25 HSBC Trinkaus&B...
CM06L9 Call 4.815,00 4.905,00 Commerzbank
BN3LVA Call 4.805,00 4.901,10 BNP Paribas
CG8250 Call 4.900,00 4.900,00 CitiWarrants
DB3HZ5 Call 4.800,50 4.900,00 Deutsche Bank
BN3H54 Call 4.900,00 4.900,00 BNP Paribas
CM06EZ Call 4.900,00 4.900,00 Commerzbank
TB22PE Call 4.900,00 4.900,00 HSBC Trinkaus&B...
CG4UYS Call 4.800,00 4.900,00 CitiWarrants
LS733H Call 4.900,00 4.900,00 Lang und Schwar...
CM05H7 Call 4.796,88 4.900,00 Commerzbank
BN3LMS Call 4.900,00 4.900,00 BNP Paribas
CG359X Call 4.900,00 4.900,00 CitiWarrants
CG9098 Call 4.900,00 4.900,00 CitiWarrants
DB3HX4 Call 4.900,00 4.900,00 Deutsche Bank
CM062F Call 4.788,68 4.890,00 Commerzbank
AA1WFW Call 4.809,00 4.890,00 ABN-Amro
BN3LEU Call 4.784,74 4.880,43 BNP Paribas
BN3LGY Call 4.880,33 4.880,33 BNP Paribas
TB22VQ Call 4.880,30 4.880,30 HSBC Trinkaus&B...
BN3LFW Call 4.880,00 4.880,00 BNP Paribas
BN3JHR Call 4.880,00 4.880,00 BNP Paribas
CM068P Call 4.777,64 4.880,00 Commerzbank
CM06F3 Call 4.875,00 4.875,00 Commerzbank
LS561H Call 4.875,00 4.875,00 Lang und Schwar...
CG9046 Call 4.875,00 4.875,00 CitiWarrants
CM066E Call 4.875,00 4.875,00 Commerzbank
CM06B3 Call 4.875,00 4.875,00 Commerzbank
TB22K2 Call 4.875,00 4.875,00 HSBC Trinkaus&B...


mfg
YD
Silber wäre Gestern der Hammer Entry gewesen...Mein "Hätte-Konto" ist wieder gewachsen...

Bei 16,29 würde ich n Short versuchen, wenn es n normales Wert wäre ohne diesen Spread...So mache ich lieber nix dort.

Denke die 35 USD kommen dichter...:D

Und den Euro werde ich heute mal Long nehmen, wenn ich denn n Entry finde...Alles sehr bullish...
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.476 von Brausepaule am 03.06.09 08:05:53Das die doch immer die SL's abholen wat??????böse:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.501 von zooropa am 03.06.09 08:13:36Dir auch!

Läufts zur Zeit besser bei dir?
Morgen

Dax im Ausbruchsmodus nach nr7 Tag gestern. Schöner keil auf 60min. Einen Ausbruch daraus sollte man erstmal folgen.
5150 ist das Jahreshoch, über 5170-5180 ist nur wenig Widerstand bis 5380.

Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.506 von HerrKoerper am 03.06.09 08:14:50naja hält sich so in grenzen... habe nach meinen fehlgriffen ein bissl die handbremse angezogen.

silber läuft dafür grandios sonnst versuche ich mal ab 5200 den daxi langsam wieder zu shorten.:p
Guten Morgen @ all

zu meinem Longtrade in FGBL: Exit per SL @ 118,91, insgesamt - 23 Ticks.

Nun mal neuen Plan machen...

Gute Trades

Kroko
Uhrzeit: 08:00 (MEZ)
Ort: Wiesbaden
Land: Deutschland
Beschreibung:


Veröffentlichung der Zahlen zur Kassenstatistik der deutschen öffentlichen Haushalten für das erste Quartal 2009

aktuell:

Die Einnahmen der Länder in Deutschland sind im ersten Quartal 2009 gegenüber dem entsprechenden Quartal 2008 um 4,3 % auf 64,3 Mrd. Euro gefallen, die des Bundes um 1,5 % auf 65,8 Mrd. gestiegen.

Gleichzeitig vermehreten sich die Ausgaben der Länder um 10,3 % auf nun 77,8 Mrd. Euro, die des Bundes um 0,6 % auf 83,2 Mrd.. Der Saldo aus den Einnahmen und Ausgaben führt zu einem kassenmäßigen Finanzierungsdefizit der Länder in Höhe von -13,4 Mrd. und des Bundes in Höhe von -17,4 Mrd. Euro.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.517 von zooropa am 03.06.09 08:18:20Jo, Silber könnte die 35 USD mal anlaufen in den nächsten 12 Monaten...:lick:

Schaun wir mal...

Dax Shorten is bei mir nur unter 5160. Oder Nähe 5700-5800...
Übrigens:

Mein GBP/JPY Ziel mit 160 sehe ich mal als erfüllt an...Nun mal schauen obs weiter geht, oder mal paar 100 runner...
Wenn Ziel getroffen wird, ist 1/3 Tagessoll drin...SL aber wieder im Minus nun (So das Gesamttrade safe ist), da TV, also anders als im Bild...

DJ MORNING BRIEFING - Märkte (Europa)

===
+++++ ÜBERSICHT INDIZES +++++


INDEX zuletzt +/- %
DAX 5.144 0,0%
DAX-Future 5.147 0,5%
MDAX 6.052 1,4%
TecDAX 652 0,5%
Euro-Stoxx-50 2.534 -0,1%
Stoxx-50 2.176 -0,5%
Dow-Jones 8.741 0,2%
S&P-500-Index 945 0,2%
Nasdaq-Comp. 1.837 0,4%
EUREX zuletzt +/- Ticks
Bund-Future 119,11 36


+++++ AKTIENMARKT +++++

EURO-STOXX-50/STOXX-50

Am Mittwoch dürften die europäischen Aktienmärkte kaum verändert in den Handel starten. "Das späte Geschäft an Wall Street hat faktisch keine Impulse gegeben", sagt ein Marktteilnehmer. Noch dazu stünden mit dem ADP-Arbeitsmarktbericht für Mai sowie dem ISM-Index für den Dienstleistungssektor am Nachmittag zwei wichtige US-Konjunkturdaten auf der Agenda, vor denen sich kaum jemand sonderlich exponieren werde. Der nächste charttechnische Widerstand für den Euro-Stoxx-50 liegt im Bereich von 2.578 Punkten. Dort findet sich das Jahreshoch vom 6. Januar. Unterstützt ist das Kursbarometer der Standardwerte aus dem Euroraum auf dem Niveau von 2.485 Zählern. Dort liegt aktuell der gleitende 200-Tage-Durchschnitt. Am Dienstag schlossen die europäischen Börsen etwas leichter. Bankentitel verloren im Schnitt 1,2%. Rohstoffwerte standen vorübergehend unter Druck, gingen dann aber um 0,8% höher aus dem Handel. Automobilwerte stiegen um 3%.

DAX/MDAX/TECDAX

Kaum verändert - Händler sprachen von einer Konsolidierung. Gewinnmitnahmen seien trotz des starken Anstiegs am Montag überschaubar geblieben. Fonds dürften niedrigere Kurse zum Kauf nutzen, denn der Anstieg des DAX am Montag auf den höchsten Stand seit Anfang November 2008 sorge für Nachholbedarf. Die nächste Hürde für den DAX seien nun die Zwischenhochs vom November 2008 bei 5.300 Punkten. Hier verlaufe auch der langfristige Abwärtstrend. Unterstützt sei der DAX bei 5.111 Punkte. Gestützt wurde der Markt vom Anstieg der VW-Aktie um 10,2%. Als Kurstreiber machte ein Analyst den möglichen Einstieg von Katar bei Porsche aus. Porsche stiegen um 3,8%. Für Aufmerksamkeit sorgte die Nachricht, Ryanair erwäge ein Übernahme-Gebot für Lufthansa. "Ryanair kann das finanziell nicht stemmen und Lufthansa auch aus rechtlichen Gründen nicht schlucken", wiegelte ein Händler ab. Lufthansa stiegen um 1,8%. Die Stahlwerte profitierten von Hoffnungen auf eine Konjunkturerholung im zweiten Halbjahr und legten weiter zu. Abgaben verbuchten Finanzwerte, die unter geplanten Kapitalerhöhungen von J.P. Morgan und American Express litten.

DAX-FUTURES

Freundlich - Marktteilnehmer führten die leichten Gewinne auf die besser als erwartet ausgefallenen US-Immobiliendaten zurück. Der Future habe Potenzial bis zunächst 5.205 und darüber 5.265 Punkte, unterstützt sei er bei 5.065 Punkten. Bislang folgenlose Korrekturansätze werden als Zeichen der anhaltenden Trendstärke gewertet. Das Tagestief lag bei 5.101 Punkten und das Tageshoch bei 5.179,5 Punkten.

+++++ RENTEN-/GELDMARKT +++++

RENTEN-FUTURES

Etwas fester - Am Nachmittag sorgten die deutlich über den Erwartungen ausgefallenen ausstehenden Hausverkäufe in den USA im April zwar für Abgabedruck, allerdings fiel der Bund-Futures nicht nachhaltig unter die Marke von 119%. Das Tageshoch lag bei 119,27%, das -tief bei 118,76%. Charttechnisch sieht HSBC Trinkaus aber höchstens eine temporäre Erholung, nachdem der Bund im Bereich von 121,66%/33% seine Topbildung komplettiert habe. Unterstützend wirkten momentan alte Hochpunkte aus dem Bereich 118,88% und 118,48%. So lange eine positive Weichenstellung beim Bund-Future ausbleibe, liege das strategisch Kursziel - abgeleitet aus der zuletzt komplettierten Topformation - bei rund 116,50%. Erst Kurse über 121,44% würden das technische Bild deutlich verbessern.

GELDMARKT

Nach dem Hauptrefinanzierungsgeschäft der EZB am Dienstag dürfte Overnight am Mittwoch am Eurogeldmarkt unter Druck stehen. Ein Händler prognostiziert Niveaus von 0,40% bis 0,60%.

+++++ DEVISENMARKT +++++

Der Euro halte sich stabil zum Dollar, sagen Händler. Allerdings dürften viele Marktteilnehmer auf eine günstige Gelegenheit warten, um Gewinne mitzunehmen. Vielleicht liefere die Europäische Zentralbank am Donnerstag einen Grund, spielt ein Händler auf die für diesen Tag erwartete Zinsentscheidung an. Eine neuerliche Leitzinssenkung könnte den Euro unter Druck setzen. Die Exporteure litten ohnehin schon unter den schwierigen Kreditbedingungen und dem schwachen Welthandel. Ein überbewerteter Euro würde sie noch mehr belasten, so der Händler. Wahrscheinlicher sei aber, dass der Euro-Rally ganz einfach die Luft ausgehe.


Devise zuletzt +-%
(ggü 0.00 Uhr)
EUR/USD 1,4310 0,0%
EUR/JPY 136,8536 0,1%
EUR/CHF 1,5190 0,0%
USD/JPY 95,6700 0,0%
USD/CHF 1,0615 0,0%
GBP/USD 1,6614 0,2%
EUR/GBP 0,8614 -0,1%


+++++ ÖLMARKT (NYMEX LIGHT SWEET) +++++


aktuell Vortag New York
USD 68,59 68,55
Kaum verändert hat der Ölpreis am Dienstag den Handel an der Nymex beendet. Zwischenzeitlich war der führende Juli-Kontrakt der Sorte Light Sweet Crude allerdings auf ein neues Jahreshoch bei 69,05 USD je Barrel gestiegen. Er verlor schließlich 0,03 USD auf 68,55 USD. Das Tagestief lag bei 67,50 USD. Insgesamt habe der Ölpreis nach den starken Gewinnen der vergangenen Tage konsolidiert, so ein Händler. Zuvor hatte der Kontrakt an neun der letzten zehn Handelstage zugelegt. Es werde bereits mit Spannung auf die wöchentlichen US-Rohöllagerbestandsdaten am Mittwoch geschaut. Im Konsens wird ein Rückgang um 1,6 Mio Barrel erwartet.

+++++ AUSBLICK KONJUNKTUR +++++


- IT
09:45 Einkaufsmanagerindex nicht-verarbeitendes Gewerbe Mai
PROGNOSE: 43,0 ; zuvor: 42,0

- FR
09:50 Einkaufsmanagerindex nicht-verarbeitendes Gewerbe Mai
(2. Veröffentlichung)
PROGNOSE: 47,6 ; 1. Veröff.: 47,6
zuvor: 46,5

- DE
09:55 Einkaufsmanagerindex nicht-verarbeitendes Gewerbe Mai
(2. Veröffentlichung)
PROGNOSE: 46,0 ; 1. Veröff.: 46,0
zuvor: 43,8

- EU
10:00 Einkaufsmanagerindex nicht-verarbeitendes Gewerbe
Eurozone Mai (2. Veröffentlichung)
PROGNOSE: 44,7 ; 1. Veröff.: 44,7
zuvor: 43,8

11:00 EU/Eurostat, BIP 1Q (2. Veröffentlichung)
Eurozone
PROGNOSE: -2,5% gg Vq/-4,6% gg Vj
1. Veröff.: -2,5% gg Vq/-4,6% gg Vj
4. Quartal: -1,6% gg Vq/-1,4% gg Vj

11:00 EU/Eurostat, Erzeugerpreise April
Eurozone
PROGNOSE: -0,9% gg Vm/-4,5% gg Vj
zuvor: -0,7% gg Vm/-3,1% gg Vj

- GB
10:30 Einkaufsmanagerindex nicht-verarbeitendes Gewerbe Mai
PROGNOSE: 49,5 ; zuvor: 48,7


+++++ AUSBLICK UNTERNEHMEN (u.a.) +++++


11:00 DE/Jenoptik AG, HV, Weimar

Außerdem im Laufe des Tages zu erwarten:
- DE/Kraftfahrt-Bundesamt (KBA),
Verband der Automobilindustrie (VDA) und Verband der
Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK),
Pkw-Neuzulassungen Mai
- AT/ATX-Komitee, turnusmäßige Sitzung zur Zusammensetzung
des Index, Wien
===
DJG/ros/cln
Deutsche Anleihen: Kaum verändert zu Handelsbeginn


Der deutsche Anleihemarkt ist am Mittwoch kaum verändert in den Handel gegangen. Der für den Anleihemarkt richtungweisende Euro-Bund-Future <FGBL062009F.DTB> lag unverändert bei 119,01 Punkten. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug 3,615 Prozent.

Vermutlich würden die Rede von US-Notenbankchef Ben Bernanke sowie das Rückkaufvolumen an US-Staatsanleihen den größten Einfluss auf das Marktgeschehen haben, erwartet die HSH Nordbank in einer Tagesvorschau. Der Fed-Chef werde wahrscheinlich darauf hinweisen, dass sich die expansive Geld- und Fiskalpolitik langsam auszuzahlen beginne, jedoch weiterhin auf die großen Risiken für die Konjunktur verweisen. So könnte er vorerst verhindern, dass die Renditen am langen Ende weiter nach oben laufen. Die Aufstockung der 30jährigen Bundesanleihe werde den Markt am Vormittag leicht belasten. Trotzdem dürfte es laut HSH Nordbank für leichte Kursgewinne reichen. Der richtungweisende Euro-Bund-Future dürfte sich zwischen 118,80 und 119,65 Punkten bewegen, erwarten die Experten./js/wiz

AXC0020 2009-06-03/08:36
DAX vorbörslich gut behauptet


Frankfurt (BoerseGo.de) - Der deutsche Aktienmarkt wird heute voraussichtlich freundlich in den Handel starten. Darauf deuten die vorbörslichen Indikatoren hin. Der auf Basis des DAX-Futures ermittelte X-DAX, der den außerbörslichen Stand des DAX zeigt, wird derzeit auf 5.159 Punkte getaxt. Das sind rund 15 Zähler mehr als zum Xetra-Schluss am Vorabend, als der Leitindex fast unverändert mit 5.144,06 Punkten aus dem Handel gegangen war.

Die Vorgaben von den internationalen Börsen geben keine klare Richtung vor. Der Dow Jones Industrial Average legte um 0,22 Prozent auf 8.740,87 Punkte zu. Der Future auf den US-Leitindex steht am Morgen allerdings rund 20 Zähler tiefer als zum Xetra-Schluss am Dienstag. Der Nikkei225 gewann am Mittwoch 0,38 Prozent auf 9,741.67 Zähler.

Der Euro kann seinen Höhenflug fortsetzen. Zur Stunde notiert die Europäische Gemeinschaftswährung bei 1,4290 US-Dollar. Am Dienstag hatte die EZB den Referenzkurs auf 1,4238 US-Dollar festgesetzt. Zeitweise war der Euro am Dienstag sogar auf 1,4332 US-Dollar geklettert, womit erneut ein neues Jahreshoch markiert worden war.

Der Ölpreis zeigt kaum Veränderungen. Am Morgen kostete ein Barrel leichtes US-Öl der Sorte WTI zur Lieferung im Juli 68,61 US-Dollar. Das waren 6 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vorabend. Am Dienstag war der Ölpreis an der US-Rohstoffbörse um 3 Cent gefallen.

(© BörseGo AG 2007 - http://www.boerse-go.de, Autor: Baron Oliver, Redakteur)
Aktien Frankfurt Ausblick: Leichte Gewinne - Konjunkturagenda gut gefüllt

FRANKFURT (dpa-AFX) ? Nach der Verschnaufpause vom Vortag dürfte der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch an den starken Wochenbeginn anknüpfen. Der X-DAX, der auf Basis des DAX-Futures den außerbörslichen Stand des deutschen Leitindex <DAX.ETR> abbildet, lag gegen 8.05 Uhr bei 5.166 Zählern und damit 0,43 Prozent über dem Xetra-Schluss des DAX <DAX.ETR> vom Dienstag.

Auch die Vorgaben stützen einen weiteren Kursanstieg. So hatten die wichtigsten US-Aktienindizes nach uninspiriertem Handel leichte Kursgewinne verbucht. Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones <DJI.DJI> legte seit dem Xetra-Schluss (17.35 Uhr) vom Vortag um 0,15 Prozent zu. Auch die Tokioter Börse schloss am Morgen im Plus.

Neue Impulse erwarten sich Börsianer insbesondere von Seiten der gut gefüllten Konjunkturagenda. Am Vormittag steht zunächst der Einkaufsmanagerindex Dienste für die Eurozone auf dem Plan, bevor am frühen Nachmittag in den USA die ADP-Daten in den Fokus rücken. Sie gelten als Indikator für den am Freitag anstehenden US-Arbeitsmarktbericht für Mai. Später folgen noch die US-Industrieaufträge und der ISM-Index Dienstleistungen für Mai.

Kursbewegende Nachrichten sind indes rar gesät. Konzentrieren dürften sich die Anleger daher zunächst auf den Automobilsektor, nachdem aktuelle Zahlen eine anhaltende Flaute am US-Automarkt gezeigt haben. Auch wenn einige Autobauer den Mai bereits als besten Monats des Jahres feierten, mussten sie immer noch Absatzeinbrüche um die 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verkraften. Insgesamt schrumpfte der US-Markt um 34 Prozent, wie der Marktforscher Autodata am Dienstagabend mitteilte. Die deutschen Autobauer konnten sich dem Trend nicht entziehen. Lediglich VW <VOW.ETR><VOW3.ETR> schlug sich mit minus 12,4 Prozent vergleichsweise gut.

Nach den Handelsdaten für Mai sollten Aktien der Deutschen Börse <DB1.ETR> im Auge behalten werden. Der Börsenbetreiber verzeichnete auf dem elektronischen Handelssystem Xetra erneut einen Umsatzrückgang - im Vergleich zum Vorjahresmonat stand ein Minus von 38 Prozent auf 89,8 Milliarden Euro zu Buche. Der Rückgang fiel allerdings nicht so stark aus wie noch im April. Das Handelsvolumen an der Terminbörse Eurex und der amerikanischen International Securities Exchange (ISE) ging im Mai ebenfalls weiter zurück. Ein Börsianer rechnet jedoch nicht mit größerem Kurseinfluss, zumal die Aktie bereits am Vortag in Erwartung schwacher Zahlen deutlich nachgegeben hatten. "Die Mai-Daten bleiben auf sehr niedrigem Niveau, aber das war nicht anders zu erwarten", sagte er.

Arcandor <ARO.ETR> bleiben ebenfalls im Fokus. Deutschlands größter Kreditversicherer Euler-Hermes tritt nach Angaben des "Handelsblattes" (Mittwoch) beim angeschlagenen Arcandor-Konzern auf die Notbremse. Wie die Zeitung nach eigenen Angaben vom Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie erfuhr, steht die Hamburger Assekurranz ab sofort im Fall einer Zahlungsunfähigkeit nur noch für 60 Prozent der ausstehenden Rechnungssumme gerade. Zuletzt konnten Lieferanten der Arcandor-Konzerntöchter wie Karstadt oder Quelle noch mit 85 Prozent rechnen. Händler äußerten sich negativ. "Das sind definitiv keine guten Nachrichten", sagte ein Börsianer./ag/dr

AXC0017 2009-06-03/08:18
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.217 von Beeus am 03.06.09 01:40:29ey, ich kaufe immer alles, hab noch nie ne cd "schwarz" gebrannt ...

aus prinzip ...

ich bin halt so ;)
Aktien Europa Ausblick: Uneinheitlich - Konjunkturdaten im Blick

PARIS/LONDON (dpa-AFX) ? Die europäischen Börsen dürften am Mittwoch uneinheitlich in den Handel starten. Der Future auf den EuroSTOXX 50 <SX5E.DJX> deutet auf eine um 0,43 Prozent festere Eröffnung des europäischen Leitindex hin. In London wird der FTSE 100 <UKX.ISE> dagegen um zwei bis sechs Punkte tiefer erwartet.

Die Vorgaben bleiben indes freundlich: So hatten die wichtigsten US-Aktienindizes nach einem wenig inspiriertem Handel leichte Kursgewinne verbucht. Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones <DJI.DJI> legte seit dem europäischen Börsenschluss vom Vortag um 0,38 Prozent zu. Auch die Tokioter Börse schloss am Morgen gut behauptet. Neue Impulse könnte am Vormittag der Einkaufsmanagerindex Dienste für die Eurozone geben, bevor am frühen Nachmittag die ADP-Daten in den Fokus rücken. Sie gelten als Indikator für den am Freitag anstehenden US-Arbeitsmarktbericht für Mai. Später folgen noch die US-Industrieaufträge und der ISM-Index Dienstleistungen für Mai.

Auf Unternehmensseite könnten Autobauer nach den erneut schwachen US-Absatzzahlen ins Visier der Anleger rücken. Auch wenn einige Autobauer den Mai bereits als besten Monats des Jahres feierten, mussten sie immer noch Absatzeinbrüche um die 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verkraften. Insgesamt schrumpfte der US-Markt um 34 Prozent, wie der Marktforscher Autodata am Dienstagabend mitteilte. Auf dem krisengeschüttelten französischen Automarkt gibt es unterdessen dank Abwrackprämie und hohen Rabatten Anzeichen einer Erholung.

Der französische Mischkonzern Bouygues <PEN.PSE> <BYG.FSE> verbuchte unterdessen im ersten Semester einen drastischen Gewinnrückgang und schraubte sein Jahresziel zurück. Für 2009 rechnet das im CAC-40 notierte Unternehmen statt mit 31,7 Millionen Euro nur noch mit 31,3 Milliarden Euro Umsatz. Bouygues ist sowohl im Mobilfunkmarkt engagiert, wie auch als Bau-Unternehmen, und unterhält einen Fernsehsender. Seine Fernsehsparte TF1 ist stark von der Krise gebeutelt und blickt verschlechterten Marktbedingungen entgegen. Der französische Luxusgüterkonzern Hermes International <PRMS.PSE> <HMI.FSE> bestätigte hingegen sein Ziel, die Umsätze im laufenden Geschäftsjahr konstant zu halten.

Der Schweizer Adecco-Konzern <ADEN.VTX> <ADI1.FSE> zeigt sich auch in einem schwierigen Marktumfeld relativ zuversichtlich. "Aus heutiger Sicht rechnet das Management auch für das zweite Quartal mit einem operativen Gewinn", sagte VR-Präsident Rolf Dörig in einem Interview mit der "HandelsZeitung". Die Zeitarbeitsfirma habe "in einem äusserst schwierigen" ersten Quartal trotz zusätzlichen Restrukturierungsmassnahmen einen Gewinn erwirtschaftet./RX/rum/dr

AXC0022 2009-06-03/08:40
Müssen wir eben alle 9Uhr im Chor PLATSCH rufen damit sich was bewegt :D
kannse ma sehen, ich dachte, der macht aweng tiefer auf heute morgen ... hatter aber nich ...

chinaaktionär schon wach?
erwarte in den ersten handelsminuten einen durchbruch bei 5180 PKT!

5200 PKT sollten wir kurz mal sehen

mal schauen was der dax dann so anstellt!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.657 von Roundturn_50Mark am 03.06.09 08:47:51Das Problem ist, ich will nicht per Stopp über 5170 long gehen. Das könnte zickig werden.

Darum spekulativ long auf der 5160 mit engen Stopp. Normalerweise fallen wir ja gerne zur Cash Eröffnung um 9:00 Uhr.
Aber die stärksten Uptage wurden öfters mit einer Rally aus dem "Stand" geboren.

Spekulativ, aber 5P ist es mir wert.
die heutigen marktdaten gegen 10 uhr werden den nötigen auftrieb dem dax verleihen!

glaube zwar nicht, dass wir bis 4250/4265 pkt steigen, aber auszuschliessen ist es nicht
Mittwoch,
03.06.2009 DE Dienstleistungsindex Mai Woche 23

Uhrzeit: 09:55 (MEZ)
Ort: Frankfurt a. M.
Land: Deutschland
Beschreibung:


Veröffentlichung der Zahlen zum deutschen Dienstleistungsindex für Mai 2009

Erwartet wird der deutsche Index für Mai bei 46 nach zuvor 43,8.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.306.994 von HansOhlemasse am 02.06.09 23:33:02ausschnitt aus chart 1b), posting 13

Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.661 von HansOhlemasse am 03.06.09 08:48:46ja Hans sein SL ist geflogen...neuen Entry suchen...:cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.682 von Roundturn_50Mark am 03.06.09 08:51:34Stopp 5160
So, mal Bildchen zu FGBL:



Die TF Frequenzz 1-3 h sind aktuell im Niemandsland. TF Frequenz 7 h gerade in den Shorttrend eingetaucht. Bei Bruch der 118,63 ist auch der TF Frequenz 1 Tag im Shorttrend. In der langfristigen Einstellung (Frequenz 1 Woche) läuft aktuell noch der Shorttrend.

Aktueller Trade: Mit Bruch der 118,88 bin ich mal in Short eingestiegen. Enter @ 118,87 , SL @ 119,14 (119,16). Mal schauen....
Wilhelm Busch hat noch n guten Spruch der zur Börse passt:

Die Freude flieht auf allen Wegen,
der Ärger kommt uns gern entgegen.


:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.659 von Bernecker1977 am 03.06.09 08:48:03Müssen wir eben alle 9Uhr im Chor PLATSCH rufen damit sich was bewegt

PLAAAATSCH..!!!..

:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.714 von Roundturn_50Mark am 03.06.09 08:58:39gestopp 5160 +-0

doch wieder der übliche 9Uhr Platsch...
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.727 von Roundturn_50Mark am 03.06.09 09:01:08pünktlich um 8.55Uhr kam das 100Lot auf der verkaufsseite...:laugh:
gei, knap 20p mitgenommen mit 505 ... rest sl einstand +3 bei = 60 ;) holt ihn euch ...
schön 8:59 short gegangen und 20 punkte im plus nach 2 minten ..das ist fein !!
lass noch laufen....

yuhu nächste up welle....5.135...!! YES:eek::eek::eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.801 von Roundturn_50Mark am 03.06.09 09:10:19Stopp 5152

Muss jetzt kommen oder der support hält.
bullen sollten gleich siegen!

zurückeroberung der marke von 5150 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.815 von Roundturn_50Mark am 03.06.09 09:11:42Stopp 5149
Aktien Frankfurt Eröffnung: Leichte Kursgewinne - Konjunkturagenda gut gefüllt

FRANKFURT (dpa-AFX) ? Nach der Verschnaufpause vom Vortag hat der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch leicht an den starken Wochenbeginn angeknüpft. Der Leitindex DAX <DAX.ETR> legte in den ersten Minuten um 0,06 Prozent auf 5.147,34 Punkte zu. Für den MDAX <MDAX.ETR> ging es um 0,16 Prozent nach oben auf 6.061,89 Zähler. Der TecDAX <TDXP.ETR> stieg um 0,16 Prozent auf 653,51 Zähler.

Auch die Vorgaben stützen einen weiteren Kursanstieg. So hatten die wichtigsten US-Aktienindizes nach uninspiriertem Handel leichte Kursgewinne verbucht. Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones <DJI.DJI> legte seit dem Xetra-Schluss (17.35 Uhr) vom Vortag um 0,38 Prozent zu. Auch die Tokioter Börse schloss am Morgen im Plus.

Neue Impulse erwarten sich Börsianer insbesondere von Seiten der gut gefüllten Konjunkturagenda. Am Vormittag steht zunächst der Einkaufsmanagerindex Dienste für die Eurozone auf dem Plan, bevor am frühen Nachmittag in den USA die ADP-Daten in den Fokus rücken. Sie gelten als Indikator für den am Freitag anstehenden US-Arbeitsmarktbericht für Mai. Später folgen noch die US-Industrieaufträge und der ISM-Index Dienstleistungen für Mai./ag/dr

AXC0030 2009-06-03/09:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.726 von Deni1968 am 03.06.09 09:00:59hat doch geklappt mit PLATSCH :lick: :cool:
5160 müssen doch nochma (schon wieder lol) abholen ... imo ... hab gerade dejavu von gestern :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.853 von hexalzeit am 03.06.09 09:16:07:laugh:

wie immer also
Aktien Europa Eröffnung: Uneinheitlich

PARIS/LONDON (dpa-AFX) ? Nach der Verschnaufpause vom Vortag haben sich die wichtigsten europäischen Börsen am Mittwoch zu Handelsbeginn uneinheitlich präsentiert. Der EuroSTOXX 50 <SX5E.DJX> notierte in den ersten Handelsminuten mit minus 0,02 Prozent bei 2.533,54 Zählern kaum verändert. In Paris fiel der CAC-40-Index <PCAC.PSE> um 0,12 Prozent auf 3.373,88 Punkte. Der FTSE 100 <UKX.ISE> in London verlor 0,68 Prozent auf 4.446,53 Punkte.

Nokia <NOK1V.HSE> <NOA3.ETR> gaben am Ende des pan-europäischen Index um 1,30 Prozent auf 11,36 Euro nach. Finanzwerte wie der französische Versicherer AXA <PCS.PSE> <AXA.ETR> und die italienische UniCredit <UCG.AFF> <CRI.FSE> führten die Gewinnerliste im EuroSTOXX an. AXA kletterten um 1,55 Prozent auf 14,385 Euro und die Papiere der italienischen Großbank verteuerten sich um 2,18 Prozent auf 1,965 Euro./rum/dr

AXC0033 2009-06-03/09:23
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.856 von Roundturn_50Mark am 03.06.09 09:16:15gestoppt 5149


reshort 5149

Stopp
Hat mich gestern schon gewundert, dass es keiner gemerkt (oder nur keiner geschrieben) hat..; am Bereich 5155 - 5160 hat sich der DAX gestern praktisch den ganzen Tag den Kopf gestoßen, mit Ausnahme des ganz kurzen 16:00 Uhr-Peaks, als es ganz kurz darüber ging.

Heute das selbe Spiel..?.. Der Bereich hat ja chart-technisch eigentlich keine Bedeutung, und dennoch, im frühen Handel scheint sich genau das selbe wieder abzuzeichnen..
geiler handel heute morgen, 5 punkte long eben...bei 50 wieder short und gerade bei 40 raus...sind shcon 35 punkte ...tagesziel eigentlich shcon erreicht. hab aber heute URLAUB ! MH

gruss:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.972 von HerrKoerper am 03.06.09 09:27:48ich auch ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.919 von Bernecker1977 am 03.06.09 09:22:09hat doch geklappt mit PLATSCH :lick: :cool:

..nur der Chor war etwas leise.., ich musste ja ganz allein SCHREIEN..!..

:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.954 von Roundturn_50Mark am 03.06.09 09:25:55Stopp ist 4155, hatte ich vergessen anzufügen.

Alternativ wäre ein short bei Bruch der 5135 denkbar.
DJ TRENDUMFRAGE/DAX zum XETRA-Schluss kaum verändert erwartet

FRANKFURT (Dow Jones)--Händler erwarten am Mittwoch zum XETRA-Schluss einen kaum gegenüber dem Vortag veränderten DAX. Neun von Dow Jones Newswires befragte Marktteilnehmer prognostizieren im Schnitt einen Stand von 5.145 Punkten nach 5.144 Zählern am Dienstag.

Drei Händler rechnen mit einem sinkenden Leitindex, vier Marktteilnehmer gehen von steigenden Notierungen aus. Ein Händler erwartet einen unveränderten Indexstand. Die Spanne der Schätzungen reicht von 5.110 bis zu 5.190 Stellen.

DJG/jej/cln
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.969 von OLLIMZ am 03.06.09 09:27:34Na dann Gratulation und geniess den Tag ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.993 von Deni1968 am 03.06.09 09:29:50Kenne Deine Nachbarn ja nicht, vielleicht darfst Du das ja auch :D

Wenn ich schreie klingelt sehr schnell irgendwer und bringt mir was essbares zur Beruhigung :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.749 von Aktientrade am 03.06.09 09:04:38Wo ist dein Stopp?
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.999 von Roundturn_50Mark am 03.06.09 09:31:23Partials off 5129
+20P

Stopp 5144
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.017 von Bernecker1977 am 03.06.09 09:32:49Kenne Deine Nachbarn ja nicht, vielleicht darfst Du das ja auch

Wenn ich schreie klingelt sehr schnell irgendwer und bringt mir was essbares zur Beruhigung


Meinen Schrei kannst Du sogar nachlesen.., Posting # 64..

;)
DJ Aktien Tokio schließen etwas fester - Immobilienwerte gesucht

TOKIO (Dow Jones)--Mit günstigen Vorgaben der US-Börsen hat der Aktienmarkt in Tokio am Mittwoch etwas fester geschlossen. Der Nikkei-225-Index gewann 0,4% bzw 37 Punkte auf 9.741, der Topix legte um 0,1% bzw 1 Punkt auf knapp 915 zu. Dem Markt hätte frische Impulse gefehlt und zudem sei das Aufwärtspotenzial aus technischer Sicht begrenzt, nachdem der Markt zuletzt etwas heiß gelaufen sei, sagten Händler.

Der Markt scheine anfällig für Gewinnmitnahmen und habe den Devisenmarkt fest im Blick. Sollte der Dollar nachgeben in den Bereich um 95 JPY drohe am Aktienmarkt eine Stimmungsverschlechterung. Für Zurückhaltung hätten die am Berichtstag noch anstehenden US-Konjunkturdaten wie der ISM-Index im Dienstleistungsbereich und die ADP-Arbeitsmarktdaten gesorgt, vor denen andererseits aber auch keine stärkeren Verkäufe zu beobachten gewesen seien, da die Akteure von eventuellen positiven Überraschungen profitieren wollten, hieß es.

Der Automobilsektor stand mit den Nordamerika-Absatzzahlen für Mai im Fokus, wie es hieß. Insgesamt seien die Zahlen besser ausgefallen als erwartet, gleichwohl hätten es die japanischen Hersteller weiter mit einem harten Umfeld zu tun, so die Experten der Credit Suisse. Denn GM und andere Hersteller dürften verstärkt mit Kaufanreizen versuchen, ihre Lagerbestände zu reduzieren. Nachdem die Autoaktien aber zuletzt bereits deutlich gestiegen seien, seien die Kursgewinne am Berichtstag uneinheitlich ausgefallen. Toyota verloren 0,5% auf 3.830 JPY, Honda gewannen 2% auf 2.875 JPY und Nissan gingen unverändert mit 594 JPY aus dem Tag.

Aufschläge verzeichneten die Aktien großer Immobilienunternehmen wie Mitsubishi Estate (+3,4% auf 1.504 JPY) und Mitsui Fudosan (+3,6% auf 1.598 JPY). Diese seien von Konjunkturoptimismus seitens der japanischen Regierung gestützt worden, hieß es.

Zu den Tagesfavoriten gehörten nach diversen Hochstufungen Asahi Glass, die 5,3% auf 768 JPY zulegen. Im Chemiesektor profitierten Mitsubishi Chemical Holdings von einer Hochstufung auf "Neutral" durch Credit Suisse. Hintergrund seien Erwägungen, das Ethylen-Geschäft mit Asahi Kasei zusammenzulegen, so die Analysten. Mitsubishi Chemical gewannen 0,9% auf 446 JPY, Asahi Kasei verloren dagegen 0,9% auf 465 JPY. Konica Minolta verteuerten sich um 5,1% auf 1.130 JPY, gestützt von positiven Aussagen der Experten von Macquarie. Japan Airlines zogen um 1,1% an auf 188 JPY und profitierten von Medienberichten, wonach das Unternehmen von den drei größten Banken des Landes einen Kredit über 100 Mrd JPY erhalten wird.

Papierwerte wie Oji Paper (-3,2% auf 424 JPY) litten unter Sorgen vor steigenden Kosten auf der Rohstoffseite, so Händler. Der Sektor werde sich vermutlich entgegengesetzt zum Ölpreis entwickeln, hieß es im Handel. Nippon Paper Group verloren 1,7% auf 2.580 JPY. Rohstofftitel wiederum seien mit den gestiegenen Preisen für Basismetalle tendenziell weiter gesucht gewesen.

DJG/DJN/gos
geil geil geil ... TB2ZAT vor neuen geholt ... sl gesetzt ... ich kann heute schon aufhören ... :D
man muss auch mal schwein haben ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.062 von Roundturn_50Mark am 03.06.09 09:37:2280% Off 5117
+30P

Stopp für den Rest 5136
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.088 von Deni1968 am 03.06.09 09:40:07Vor paar jahren wurde "Der Schrei" mal geklaut wenn ich mich recht erinnere :laugh:
Guten Morgen Traders,

Allen einen erfolgreichen Tag :)


Bin seit 5144 RBS Short und hoffe das es noch bis 5100 platscht. :rolleyes:
Mich würde mal interessieren wo der gute Aktientrade seinen Stopp hat.

Ich brauche ein Kursziel! :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.122 von Roundturn_50Mark am 03.06.09 09:44:14... ich brauche ein kursziel

denke mal der stopp wird sein geheimnis bleiben:laugh:
5min Bearflag ist der nächste Trade.

5105 ist das nächste Ziel für die Shorts.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.122 von Roundturn_50Mark am 03.06.09 09:44:14Will Dir die Hoffnung nicht nehmen aber einige User posten nur mal was und sind dann wieder weg, besonders wenn Nachfragen kommen...trade doch hexalzeit nach oder so
wenn Dax nicht gleich über die 5117er Marke schafft, gehe ich short
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.221 von Bernecker1977 am 03.06.09 09:55:00Naja Hexe wollte den Kurs jetzt gestern Abend 21.58 schon haben...
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.235 von hexalzeit am 03.06.09 09:56:39Dann haste aber auch Verlust heute bisher, oder?
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.221 von Bernecker1977 am 03.06.09 09:55:00Genauso habe ich ihn auch eingeschätzt, ich habs mir nicht verkneifen können ein bischen nachtzutreten.

Mein Ziel ist der Support 5105.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.221 von Bernecker1977 am 03.06.09 09:55:00Da muss man nicht viel nachtraden-einfach long was das Konto hergibt ;)
FDAX auf Eröffnungsniveau von gestern, kurz darunter liegt S1 und danach f5101 das gestrige Low...nur zur Info
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.244 von Bernecker1977 am 03.06.09 09:57:22ja, Verlust noch nicht realisiert. Bei @5160 long gegangen
retest von dem ausbruch aus dem orangenen keil kann man ja erlauben ... wennse vohr nochma s1 im fdax wollen, auch ok.

mich stört da ne lücke um 4160er aweng ...

Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.270 von hexalzeit am 03.06.09 10:00:35Das meinte ich...drück Dir die Daumen
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.274 von HansOhlemasse am 03.06.09 10:01:01und ziel aus nem keiausbruch ist ja "nur" keilfuss ... bei mir :rolleyes:
Hmmm, und wieder ausgestoppt in FGBL :(

Langsam werden die Ausstopper teuer :(
Bundfuture zieht ja mächtig an, gleich am gestrigen Hoch
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.305 von Krokoline am 03.06.09 10:04:00:keks:

Ist echt mies das DING...mal Paul Rotter anrufen und fragen warum er Dir das antut :(
keilfuss wären 5080er aber vorher retest, oder s1 und dann retest oben imo ... oder wat weiss ich ... hoffe sl bleibt drinne
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.118 von Bernecker1977 am 03.06.09 09:43:33Vor paar jahren wurde "Der Schrei" mal geklaut wenn ich mich recht erinnere :laugh:

:confused: :confused: :confused:

Aber ich schreie doch mit EIGENER Stimme..!?..

:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.270 von hexalzeit am 03.06.09 10:00:35der dax wird heute noch an fahrt richtung norden gewinnen!

deine longs wirst du heute mittag versilbern lassen können

tief haben wir meiner meinung gesehen!

die meldungen sind jetzt alle raus (vor euroland und deutschland) > nun kann dax sich wieder auf charttechnik konzentrieren
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.332 von Deni1968 am 03.06.09 10:06:24meinte den hier



So und nun schrei mal lauter damit auch die Herren hinter den Sonnenbrillen munter werden :p
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.336 von Aktientrade am 03.06.09 10:07:00Zuviel "wird" in Deinem Posting für Deinen Geschmack,
Hellseher ist hier keiner :rolleyes:
Veröffentlichung der Zahlen zum deutschen Dienstleistungsindex für Mai 2009


aktuell:

Der deutsche Dienstleistungsindex für Mai notiert bei 45,2. Erwartet wurde der Index bei 46 nach bereits 46 in der ersten Veröffentlichung. Im Vormonat hatte er noch bei 43,8 gestanden.
Zweite Veröffentlichung der endgültigen Zahlen zum Dienstleistungsindex für die Eurozone für Mai 2009


aktuell:

Der Dienstleistungsindex für die Eurozone notiert in der zweiten Veröffentlichung für Mai bei 44,8. Damit wurde die offizielle Vorabschätzung von 44,7 nach oben revidiert. Im Vormonat hatte der Index bezüglich der Dienstleistungen noch bei 43,8 gestanden.
aylso ich hätt gerne ...

S1 und restest dann keilfuss 5078er bzw. S2 ... oder direkt dahin ... oder sonst wie dahin ... meinetwegen umweg über 5300 :rolleyes:

Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.383 von adil am 03.06.09 10:10:55:laugh:

wie gerufen :kiss:


Charts anwerfen, Linien einmalen, Kaffee aufsetzen und dann erstmal einlesen hier Herr Kollege :O

Die zeit wird hinten dran gehängt...
Ok, letztes geplantes Szenario in FGBL: Bei Überschreiten der 119,27(gestriges TH) Enter Long.
Guten Morgen! Bin Long seit 5125. Nun stellt sich die Frage: Aussitzen oder erst mal raus?
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.419 von Krokoline am 03.06.09 10:14:29Kaum geschrieben, schon erfolgt ;) Stop sehr weit weg auf 118,86 (118,84) - heutiges TT.

Trade aus meinem bevorzugten TF: Frequenz Signalsuche 1 Tag :eek:
für alle, die noch nicht die meldungen gelesen haben:

aktuell:

Der deutsche Dienstleistungsindex für Mai notiert bei 45,2. Erwartet wurde der Index bei 46 nach bereits 46 in der ersten Veröffentlichung. Im Vormonat hatte er noch bei 43,8 gestanden.

*****************************************************************

aktuell:

Der Dienstleistungsindex für die Eurozone notiert in der zweiten Veröffentlichung für Mai bei 44,8. Damit wurde die offizielle Vorabschätzung von 44,7 nach oben revidiert. Im Vormonat hatte der Index bezüglich der Dienstleistungen noch bei 43,8 gestanden.

p.s.: so langsam gerappelt sich der index in richtung wachstum ;-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.270 von hexalzeit am 03.06.09 10:00:35ja, Verlust noch nicht realisiert. Bei @5160 long gegangen

:eek:

Dann legst Du Dein´ Stopp aber weit weg..
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.446 von Aktientrade am 03.06.09 10:16:57FDAx 5105 getroffen und raus.

gesamt ca. 35P Gewinn.


@Aktientrade:
Wo ist dein Stopp für deine long? Aktuell ca. -40P.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.435 von hoschmi am 03.06.09 10:16:01ok, Stopp jetzt 5090; bei Rebound 5125/30 gehe ich auch raus. Nun deutet sich die technische Korrektur an - Ziel um 5050.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.461 von take02 am 03.06.09 10:18:43schreib ma bitte dazu wat das ist...Schweinebäuche oder Bobl :confused: :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.340 von Bernecker1977 am 03.06.09 10:07:30So und nun schrei mal lauter damit auch die Herren hinter den Sonnenbrillen munter werden :p

Dein Wunsch sei mir Befehl..!.. (und is gleichzeitig mein Wunsch)

PLLAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAATTSCHHSCH..!!!!!!!!...



(na wenigstens bis 5060, wäre mir Recht für heute..)

;)
So bin bei 5108 aus den Shorts mit +36 raus und hab Posi gedreht, und gleich wieder mit +6 Pkt Long geschlossen :)

Jetzt warte ich erst mal :look:

PS: Hab aber heute früh auch schon -10 Punkte SL kassiert, für den ersten Short Einstieg, da war der SL ein bischen zu eng :mad:

Also gesamt Plus bis jetzt +32 Pkt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.489 von Bernecker1977 am 03.06.09 10:21:50guckst du oben rechts. wenn du es nicht weißt, hilft google.

Ausschließen kann ich Schweinebäuche. Wußte gar nicht dass es zu deinem Bauch auch nen Chart gibt



:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.393 von Bernecker1977 am 03.06.09 10:11:47jo war beim bäcker eben... hab mir so´n amerikaner geholt... und latte macchiato...

bin bisschen arg müde heute.

hab mich eingelesen produktives habt ihr ja nicht wirklich gebracht :):confused::eek:


ne spass...

:kiss:

bin schon fleissig am zeichnen :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.507 von take02 am 03.06.09 10:24:27Ausschließen kann ich Schweinebäuche. Wußte gar nicht dass es zu deinem Bauch auch nen Chart gibt



:eek::eek::eek:

Das war böse.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.492 von Deni1968 am 03.06.09 10:22:19(na wenigstens bis 5060, wäre mir Recht für heute..)


vielleicht nach 14:30 h oder bei US-Börseneröffnung, mal sehen, ist auch mein Ziel
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.492 von Deni1968 am 03.06.09 10:22:19Okay gehört :D

Wie ich schon schrieb das S1 und gestriges Tief liegen nach beieinander, würde erst unter fdax5100 von mehr Dynamik ausgehen Unterseite...je näher wir dem Mittag kommen desto eher ist auch wieder Bullenzeit weil wir übergeordnet noch immer im Aufwärtstrend laufen
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.515 von adil am 03.06.09 10:25:12..hab mich eingelesen produktives habt ihr ja nicht wirklich gebracht

Aber HEEEJ..!..

Habe Punkt 9:00 Uhr PLAAATSCH geschrien..!..

(und jetzt guckst Da mal was passiert ist seit dem..!..)

;)
den retest vom keil muss er erst mal mit nem eigenen retest angehen evtl.

1er

Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.541 von Bernecker1977 am 03.06.09 10:27:35..je näher wir dem Mittag kommen desto eher ist auch wieder Bullenzeit...

..Meine Rede.. Ich "befürchte" es auch fast..

(aber noch nicht ganz)


:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.528 von Tribun100 am 03.06.09 10:26:13nicht wirklich,

weil Onkel Bernie nen waschbrett vor sich herträgt :eek: