DAX+0,02 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,27 % Öl (Brent)-1,41 %

Sind die Piraten eine Spinnerpartei? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Morgen wird in Berlin ein neues Länderparlament gewählt. Stark im kommen sind die Piraten, sie werden locker den Einzug ins Berliner Länderparlament schaffen. Ich habe mich im Internet umgeschaut und gefunden, daß die Piraten u. a. für folgendes eintreten:

- Maximal 15 Schüler pro Klasse, jeweils mindestens ein Lehrer
- Entkriminalisierung von Drogen, Einführung eines Rauschkunde-Unterrichts in der Schule
- Freier und kostenloser Zugang zum Internet für alle
- Kostenloser öffentlicher Nahverkehr für alle
- Sofort: Erhöhung der Regelsätze des ALG-II
- Später: Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens

Ein sehr schönes Programm, da ist für jeden etwas dabei. Vor allem für diejenigen, die knapp bei Kasse sind. Eigentlich fehlt nur noch "Freibier für alle!"

Im Positionspapier der Partei findet man ferner die Aussage, daß die Schuldenbremse in unserer Verfassung keine (vernünftige) Lösung sei, weil sie die Gestaltungsspielräume der Bundesländer, insbesondere des hochverschuldeten Landes Berlin, zu stark einengen würde. Kein Wunder, daß die Piraten diesen ausgabefreudigen Standpunkt vertreten, denn all die Wohltaten, die sie in ihrem Programm versprechen, sind nicht finanzierbar.

Warum werden Parteien, die derart spinnerte Vorstellungen haben, von so vielen Wählern gewählt?

Wer weiß eine Antwort? ;)

____________________________________________________________________________

http://www.berliner-rundfunk.de/#/content/display/key/berlin…

http://berlin.piratenpartei.de/category/positionspapier/
Warum werden Parteien, die derart spinnerte Vorstellungen haben, von so vielen Wählern gewählt?

...weil von den jetzigen Verbrechern (Parteien im Bundestag) nichts aber auch überhaupt nichts zu erwarten ist, m.E. steht diese Piratenpartei (auch wenn ich dort kein Kreuzchen mache), den etablierten in nichts nach.

Dazu kommt, dass die Menschen die Lügen der jetzigen Parteien satt haben, die Spielchen die die treiben, durchschaut sogar der letzte Hinterhofpenner!!!

Ein Machtwechsel ist demnach nur eine Frage der Zeit!!!
Zitat von G0RILLA: Sind die Piraten eine Spinnerpartei?


Ich betrachte es als eine rhetorische Frage. ;) :D

Gruß
P.
"Warum werden Parteien, die derart spinnerte Vorstellungen haben, von so vielen Wählern gewählt?"

weil sonst die wahlbeteiligung bei 0% liegen würde
Gegenüber unseren Spinnern, die die Defizite von halb Europa bezahlen wollen, sind die Piraten doch echt harmlos.
Zitat von Borealis: Gegenüber unseren Spinnern, die die Defizite von halb Europa bezahlen wollen, sind die Piraten doch echt harmlos.


Piraten haben den Jungfrauenvorteil, bei ihnen können Wähler noch auf den politischen Jesus hoffen:rolleyes:

Praktisch haben Piraten auf ganzer Linie kein Programm, in unterbrechenden Fleckchen fordern sie entrückte Absolutlösungen. So eine Art politischer Kindergarten.
Zitat von Borealis: Gegenüber unseren Spinnern, die die Defizite von halb Europa bezahlen wollen, sind die Piraten doch echt harmlos.


das trifft es wohl zu 100%.

es wäre lustig wenn es nicht so traurig wäre....

gestzt den fall ich dürfte mein kreuz in berlin abgeben.
gäbe es nur drei parteien.

entweder die linke,in der hoffnung,das den korrumpierten subjekten ganz oben,keine andere wahl bleibt,mit diesem..
"antidemokratischen" gesöcks,die die wirklichen leistungsträger der bevölkerung vertreten überein zu kommen...

die piratenpartei,für die freiheit,gegen den pro usraelischen 1984 regimeterror.

oder die "partei"die schweinchen schlau,mutti und den restlichen abschaumpolitikern/mainstream.
in die pro banksterverbrechersuppe spukt.
Besser harmlose Spinner als weniger harmlose rechtspopulistische Spinner! :)
Zitat von beachbernie: Besser harmlose Spinner als weniger harmlose rechtspopulistische Spinner! :)


Von Volksgemeinschaft erzählen die nun echt nicht, nur von der Verteilung des Volkseinkommens mittels BGE. Die sind für eine auskömmliche H4-Beleuchtung von an die dausend Euros und mehr Zeit fürs Trash-TV.

Da gibts dann bald die Deutschland sucht den Topgriechen Show, auf das Bier und Chips nie ausgehen, die eigenen Kids in staatlicher Obhut sind und dem nächsten Rammelgedöhns nicht im Wege sitzen:p
Zitat von Zaharoff: Gegenfrage:

Welche Partei besteht nicht aus Spinnern?
Hier ein Auszug der Eckpunkte der anderen Parteien:

- Mehr Ganztags-KiTas und Ganztagsschulen
- Ja zur A100 und Eröffnung des neuen Großflughafen BER im Juni 2012
- Mehr Mitarbeiter der Ordnungsämter auf die Straßen, dazu 250 neue Polizisten insbesondere für die Sicherheit in U- und S-Bahnen
- Stopp bei den Mietsteigerungen
- Weitere Schulreformen und flächendeckende Einführung der Gemeinschaftsschule
- Einstellung von mehr Lehrern für Berlin, mehr Schulabschlüsse von Migranten
- Die Gewerbe- und Grunderwerbssteuern sollen deutlich sinken, die Berliner Wasserbetriebe sollen privat bleiben

Das mag nicht jedem gefallen, aber es sind realisierbare Ziele, ganz im Gegensatz zu den spinnerten Zielen der Piraten, die nie und nimmer umgesetzt werden können.

Berlin hat handfeste Probleme, vor allem was Integration, innere Sicherheit, Bildung und Soziales angeht. Obendrein ist die Stadt hoch verschuldet und hängt am Tropf des Länderfinazausgleichs. Angesicht dieser Lage sind die Eckpunkte der Piraten ähnlich absurd wie das Programm der NPD. Ich frage mich, was für Hampelmänner dort an den Schalthebeln sitzen.
Zitat von Friseuse:
Zitat von Borealis: So eine Art politischer Kindergarten.
Volle Zustimmung!
Zitat von beachbernie: Besser harmlose Spinner als weniger harmlose rechtspopulistische Spinner! :)
Woher weißt du, daß die harmlos sind? Laß sowas mal an die Macht kommen. Ignoranten sind regelmäßig von sich eingenommen und außerordentlich selbstbewußt.
Zitat von atock: gestzt den fall ich dürfte mein kreuz in berlin abgeben. gäbe es nur drei parteien. entweder die linke,in der hoffnung,das den korrumpierten subjekten ganz oben...
Die Linke regiert seit 10 Jahren zusammen mit der SPD die Stadt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.101.365 von G0RILLA am 17.09.11 19:13:52Berlin wird den lächelnden Oberspinner von Wowereit wählen, der stiftet Gemeinschaftsgefühl und ein glückliches Leben auf doof. Künast wird unter 20% bekommen, die CDU gut 20% aus ihrem Kulturumfeld, FDP versucht sich am Euro um einige Prozente doch noch zu ziehen und die Leute zu Selbstmitleid zu verführen. Bleibt noch die Linke, ein völliger Trottelclub bis hin zur Verantwortung für steigende Wasserpreise und kaputten Nahverkehr.

Künast hätte es machen können, latschte nur in Fettnäpfe der seit Kohl unbekannten Art.

Mein völliges Verständnis haben alle Nichtwähler, Piraten gehen als Funtruppe eigentlich auch
Zitat von G0RILLA: Warum werden Parteien, die derart spinnerte Vorstellungen haben, von so vielen Wählern gewählt?


"Wenige Menschen denken, aber alle wollen entscheiden.", wußte schon der große König, Friedrich II. Die Demokratie, wie sie in vielen Ländern praktiziert wird, ist gleichbedeutend mit einer Pöbelherrschaft. Dennoch ist es schwierig, vor allem für große Staaten, eine bessere Regierungsform zu finden.

Die Menschen, die nichts leisten wollen dennoch von der Leistung der anderen profitieren. Jeder überschätzt dabei seine eigene Leistung bei weitem und unterschätzt die Leistung der Gesellschaft und derer, die ihr den Fortschritt bringen. So können politische Parteien nur ein Spiegelbild einer Gesellschaft sein, der sie zugrunde liegen.
Die richtig guten Leute, meistens in der SPD oder CDU, können aber selbst in diesen Volksparteien nicht erfolgreich sein, da ihre Ideen zu fortschrittlich, ihr Geist zu überlegen ist, als daß sie von anderen akzeptiert werden könnten. Erfolgreich sind diejenigen, die sich auf die Ebene der Massen begeben und ihnen genau das erzählen, was sie hören wollen und was ihnen bequem ist.
Zitat von Friseuse: Mein völliges Verständnis haben alle Nichtwähler...
:D
Zitat von Geldler: Erfolgreich sind diejenigen, die sich auf die Ebene der Massen begeben und ihnen genau das erzählen, was sie hören wollen und was ihnen bequem ist.
Oskar! :D
Berlin muß sein ethnisches Problem in den Griff bekommen. Ich kann nicht erkennen, daß die Piratenpartei dieses Problem angehen möchte gescheige denn zu lösen vermag. Denn bei den vielen Hochzeiten, auf denen getanzt werden will, bleibt für ein solches Kernproblem kein Raum mehr.

Diejenigen, die Notopfer Berlin geklebt haben, müssen sich beim Gedanken an diese Diskussion hier im Grabe umdrehen - natürlich auch die Vorstellung, was aus Berlin geworden ist, das die Bundesrepublik repräsentieren soll.
Zitat von Friseuse:
Zitat von Borealis: Gegenüber unseren Spinnern, die die Defizite von halb Europa bezahlen wollen, sind die Piraten doch echt harmlos.


Piraten haben den Jungfrauenvorteil, bei ihnen können Wähler noch auf den politischen Jesus hoffen:rolleyes:

Praktisch haben Piraten auf ganzer Linie kein Programm, in unterbrechenden Fleckchen fordern sie entrückte Absolutlösungen. So eine Art politischer Kindergarten.


1.: Würd ich vielleicht nochmal drüber nachdenken.

2.: Volle Zustimmung.


Ich bin SICHER kein großer Fan unserer großen Parteien. Aber diese kleinen Kaspervereinigungen, meist bissl Links/Rechts-orientiert, kannst Du doch i.d.R. VOLL in die Tonne kloppen. :)

Mit tollen Versprechungen auf Bauern(Dummen)Fang zu gehen, DAS können sie. Aber das wars dann. Wenn dieserart Parteien einmal in der Verantwortung WÄREN, dann würde man SEHR SCHNELL sehen was Ihre Aussagen wert sind.

Kleine Prognose: sie würden NIX auf die Reihe bekommen. Von daher erwarte ich zumindest erstmal ein "gewisses" Mass an Glaubwürdigkeit(schreibe ich das WIRKLICH gerade über dt. Politik?? :laugh: :rolleyes: ). Wir haben eigentlich keine Zeit für diesn Scheiss/Kasper, aber offensichtlich wohl doch. :rolleyes:

Gruß
P.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.101.694 von Popeye82 am 17.09.11 23:35:32Bruchbuden werden zu Baustellen verniedlicht, Wahlsiege an sich zählen und einen politischen Inhalt haben sie nicht. So zerlegt sich eine gesellschaftliche Hochkultur und Wowi steht für konsequenten Risikoaufbau, Untätigkeit bei Partystimmung.

http://www.stern.de/politik/deutschland/wahl-in-berlin-vorte…

In einem darwinistischen Politiksystem überlebt der Lächelnde, der auf hübsch Versprechende ohne vorher die Arbeit auch nur zu denken. Das ist die konsequente Fortführung der Mallegeneration, gewollt ist nur noch Rente bei genehmen Temperaturen und Sonnenschein. Schuld und Verantwortung liegen beim Wähler, wir sind so und deshalb haben wir diese Politiker. Das ist die gleiche Nummer wie bei der letzten BTW, wo bekanntlich die dreistesten Steuerlügner gewonnen haben. Letztlich ging von der ganzen Wowi-Regierung nicht ein Jahr, Zerfall geht längst nicht mehr nur über Finanzen und erreicht die Infrastruktur.

Diesen Politikansatz toppen die Piraten als Enkel der Mallebeglückten. Sofortiges Glück ohne vorherigen Einsatz ist gefragt, Piraten sind freundlich, nett, jung und glücklich. Das wollen wir auch sein, also werden die als groteske politische Kunstform gewählt. Die Piraten verbinden Schnelligkeit und Angebot aus dem Internetzeitalter, politisch bestellt wird aus dem Onlinekatalog. Alles von Otto,Ebay und Amazon sofort und arbeiten muß man dank BGE auch nicht mehr.

Fressen, Ficken, Fernsehen war gestern, heute gibts Internet:laugh: Es entsteht eine völlig neue Gesellschaftsform, die individualisiert ihre Triebe von allen Kontrollinstanzen weg. Nachbarn egal, Arbeit egal, der Wohlstand kommt aus dem Ikearegal. Lebensläufe bilden sich von staatlicher Kindervollpflege über ein ausfinanziertes Studium auf ein getopptes Sozialsystem zu. Wer dann noch was tut wird das aus purer Freude machen.

Diese Freude wird heute gewählt, sie ist gar größer als die Dauerfreude von Wowi. Warum der sich freut weiß zwar auch kein Mensch, aber es macht wohl Freude:laugh: und mehr freuen ist Piraten.
Zitat von MrRipley: Die Piraten bekommen morgen 18%:)
Die bekommen nicht mal 8%.
Zitat von Friseuse: Diese Freude wird heute gewählt, sie ist gar größer als die Dauerfreude von Wowi. Warum der sich freut weiß zwar auch kein Mensch...
Der Wowereit hat jeden Grund zur Freude. Die Künast ist an ihm grandios gescheitert und er wird nach 10 Jahren an der Spitze Berlins weitere 5 Jahre regieren - das macht zusammen 15 Jahre. Er ist unter den herumgereichten Namen für eine mögliche SPD-Kanzlerkandidatur der einzige, der Wahlen gewinnt, und zwar regelmäßig. Steinbrück, Gabriel und Steinmeier hingegen haben bisher jede Wahl verloren, zu der sie angetreten sind.

Ich bin kein Fan von ihm, aber fair sollte man schon sein.
Bevor ichs vergesse:

#1: Sind die Piraten eine Spinnerpartei?

Ja!
Zitat von StellaLuna: Die Spinner haben fast 9 % geholt!


erst der Anfang. Bei den zu erwartenden Bundestagsneuwahlen nach einem Euro
Totalcrash in wenigen Monaten entern die Piraten den Bundestag mit 51% :D
vll. neue Koalition...


CDU + Grüne + Piraten....... insgesamt bei 50,5 % der Stimmen.... :eek:


der Chef der Piraten als neuer Landesvater? :eek:
Zitat von StellaLuna: Die Spinner haben fast 9 % geholt!


Entschuldigung aber "die Spinner" haben nach der neuesten Hochrechnung in der ARD grade mal 1,8% geholt:)
bestimmt werden sich ausgerechnet die Grünen am meisten aufregen wenn die
Piraten mit Turnschuhen und Schlabbershirts in den Landtag einziehen :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.102.873 von Huta am 18.09.11 18:21:56so rum wird auch ein Schuh draus :D
Die Piratenpartei ist zweifelsohne mit dem derzeitigen "Wahlprogramm" nicht wirklich regierungsfähig, aber ganz ehrlich die etablierten Parteien sind dies auch nicht wirklich: Hohe Staatsverschuldung, realer Kaufkraftverlust, EIngrenzung persönlicher Freiheiten, undemokratische Entscheidungen (a la Machtübergabe nach Brüssel), usw. usf..

Da habe ich kein Problem mit einer neuen Partei und einer neuen Kraft im Parlament.
Ich auch nicht....Weil eines ist sicher mehr Mist als die Etablierten können sie auch nicht bauen...:rolleyes::D
Das Wahl-Programm könnte von der Hacker-Vereinigung „Chaos Computer Club“ stammen – ein seltsames Sammelsurium ziemlich abstruser Forderungen:


- Nahverkehr in Bus und Bahn zum Nulltarif


- keine Verfolgung von Schwarzfahrern mehr


- „Rauschkunde“-Unterricht in der Schule


- die Einführung von Mindestlohn und Grundeinkommen
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.103.028 von DerBergderruft am 18.09.11 19:32:10Die waren mal besser...

Aber wir brauchen mal ne frische Abwechslung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.103.028 von DerBergderruft am 18.09.11 19:32:10was ist am nulltarif abstrus?
so etwas wird doch ergolgreich durchgeführt woanders
Zitat von Frickhasserin:
Zitat von StellaLuna: Die Spinner haben fast 9 % geholt!


erst der Anfang. Bei den zu erwartenden Bundestagsneuwahlen nach einem Euro
Totalcrash in wenigen Monaten entern die Piraten den Bundestag mit 51% :D


Au ja! Und dann kriegt Deutschland endlich 'ne huebschere Landesfahne! :laugh:
Zitat von G0RILLA:
Zitat von beachbernie: Besser harmlose Spinner als weniger harmlose rechtspopulistische Spinner! :)
Woher weißt du, daß die harmlos sind? Laß sowas mal an die Macht kommen. Ignoranten sind regelmäßig von sich eingenommen und außerordentlich selbstbewußt.



Mal ehrlich, bist nicht eher Du in der Pflicht uns einmal zu erzaehlen, weshalb Dir speziell diese Partei so furchtbar missfaellt, da Du scheinbar gerade mit denen so grosse Probleme hast?

Ich selbst bin kein Anhaenger dieser Partei, ehrlich gesagt halte ich Die rein persoenlich fuer ueberfluessig, ich habe allerdings keinerlei Problem damit zu akzeptieren, dass es scheinbar genuegend Leute gibt, die sie nicht fuer ueberfluessig halten und sie in Berlin reingewaehlt haben.

Unterm Strich habe ich keinerlei Veranlassung die fuer direkt schaedlich zu halten und ich wuerde denen jetzt erstmal zu ihrem Erfolg gratulieren und mal abwarten, was die im Berliner Parlament jetzt so bringen. So funktioniert nun mal Demokratie!
Zitat von beachbernie: Mal ehrlich, bist nicht eher Du in der Pflicht uns einmal zu erzaehlen, weshalb Dir speziell diese Partei so furchtbar missfaellt, da Du scheinbar gerade mit denen so grosse Probleme hast?
Habe ich schon erledigt, siehe #1 und #11. Einfach mal nachlesen.
Zitat von curacanne: was ist am nulltarif abstrus?
so etwas wird doch ergolgreich durchgeführt woanders
Wo denn?
Zitat von Friseuse: Es reicht für eine Komplettablösung von rotrot
Ob Rot-Grün besser ist als Rot-Rot, wage ich zu bezweifeln. Aber wenigstens haben die Grünen ein klares Programm zum Verkehrswegeausbau: Mehr Froschbrücken und mehr Krötentunnel.

Politik erschöpft sich heutzutage nur noch in sinnentleerten Gesten, siehe den Erfolg der Piraten. Nun gut, wenigstens gibts jetzt 5 Jahren lang im Parlament öfter mal was zu lachen. :)
Zitat von G0RILLA:
Zitat von beachbernie: Mal ehrlich, bist nicht eher Du in der Pflicht uns einmal zu erzaehlen, weshalb Dir speziell diese Partei so furchtbar missfaellt, da Du scheinbar gerade mit denen so grosse Probleme hast?
Habe ich schon erledigt, siehe #1 und #11. Einfach mal nachlesen.




Das, was da drinsteht, finde ich nicht so schlimm, als dass man diese Partei jetzt gleich zum grossen Buhmann ausrufen sollte. Manches ist zugegebenermassen etwas weltfremd, anderes bedenkenswert aber im Grossen und Ganzen ist zumindest nicht gefaehrlich fuer die demokratische Ordnung der Gesellschaft Und dass manche hehre Forderung aus Parteiprogrammen spaetestens an der Realitaet der leeren Kassen scheitert, waere mit Sicherheit kein Novum in der deutschen Parteipolitik. Schliesslich gibt es auch in den Programmen anderer Parteien viel an undurchfuehrbarem Unsinn, da heben sie sich nicht zu sehr von der Konkurrenz ab..


Ich halte Deinen Kreuzzug gegen diese Partei fuer stark uebertrieben, auch wenn ich die eigentlich fuer ueberfluessig halte und selbst nicht waehlen wuerde. Zumindest vergiften diese Leute nicht das gesellschaftliche Klima durch Hetze gegen Minderheiten, so wie dies andere Kleinparteien taten und auch weiterhin tun. Somit zaehlen die Piraten zu den demokratischen Parteien und sollten als solche akzeptiert werden, da sie jetzt vom Waehler ein Mandat erhalten haben die Berliner im Abgeordnetenhaus mit zu vertreten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.103.301 von G0RILLA am 18.09.11 21:28:45Grüne-CDU-Piraten
Zitat von Friseuse: Grüne-CDU-Piraten


Sehr, sehr unwahrscheinlich, dass eine solche Koalition zustande kommt.
Zitat von beachbernie: Das, was da drinsteht, finde ich nicht so schlimm, als dass man diese Partei jetzt gleich zum grossen Buhmann ausrufen sollte. ... Ich halte Deinen Kreuzzug gegen diese Partei fuer stark uebertrieben
Weder Buhmann noch Kreuzzug. Ich habe mich in einigen Postings geäußert, was mir daran nicht gefällt. Es gehört auch zur Demokratie, sich insoweit äußern zu dürfen. Anstatt mich ständig belehren zu wollen, solltest du einfach tolerieren, daß solche Entwicklungen (Protestpartei mit Blödelprogramm zieht aus dem Stand ins Parlament ein) meiner Meinung nach schädlich für die Demokratie sind. Du kannst gerne deine Meinung behalten, ich will niemanden bekehren.
Zitat von Friseuse: Grüne-CDU-Piraten
Das paßt nicht zusammen. SPD-Linke-Piraten würde aber gehen. Allerdings ist das ebenso unrealistisch.

Wowereit wird Rot-Grün machen, denn die Grünen werden beim Autobahnausbau und beim Großflughafen einknicken, damit sie endlich wieder an die Freßtröge können.
Zitat von G0RILLA:
Zitat von beachbernie: Das, was da drinsteht, finde ich nicht so schlimm, als dass man diese Partei jetzt gleich zum grossen Buhmann ausrufen sollte. ... Ich halte Deinen Kreuzzug gegen diese Partei fuer stark uebertrieben
Weder Buhmann noch Kreuzzug. Ich habe mich in einigen Postings geäußert, was mir daran nicht gefällt. Es gehört auch zur Demokratie, sich insoweit äußern zu dürfen. Anstatt mich ständig belehren zu wollen, solltest du einfach tolerieren, daß solche Entwicklungen (Protestpartei mit Blödelprogramm zieht aus dem Stand ins Parlament ein) meiner Meinung nach schädlich für die Demokratie sind. Du kannst gerne deine Meinung behalten, ich will niemanden bekehren.



Aehmm.....

Habe ich Dir Dein Recht Dich so zu aeussern, wie Du es fuer richtig haeltst, in irgendeiner Weise abgesprochen?

Ich habe Dir lediglich widersprochen und damit wirst Du wohl leben muessen, so leid es mir tut fuer Dich.:p
Zitat von beachbernie: Ich habe Dir lediglich widersprochen und damit wirst Du wohl leben muessen, so leid es mir tut fuer Dich.
Das ist nicht ganz richtig, du hast u. a. versucht, meine Meinung zu diskreditieren, indem du mir einen "Kreuzzug" gegen diese Partei unterstellt hast. Mir ist schon öfter aufgefallen, daß du eine rabulistische Art zu diskutieren hast und dazu neigst, anderen deine Meinung aufzwingen zu wollen. Es wäre schön, wenn du dich anderweitig am Leben abarbeiten würdest.
Zitat von G0RILLA:
Zitat von beachbernie: Ich habe Dir lediglich widersprochen und damit wirst Du wohl leben muessen, so leid es mir tut fuer Dich.
Das ist nicht ganz richtig, du hast u. a. versucht, meine Meinung zu diskreditieren, indem du mir einen "Kreuzzug" gegen diese Partei unterstellt hast. Mir ist schon öfter aufgefallen, daß du eine rabulistische Art zu diskutieren hast und dazu neigst, anderen deine Meinung aufzwingen zu wollen. Es wäre schön, wenn du dich anderweitig am Leben abarbeiten würdest.

Hmh Gorilla, jetzt wirfst Du aber beachbernie etwas vor, was Du eigentlich selber mit der Threaderöffnung gemacht hast.

Überschrift, erstes und das eine oder ander Folgeposting von Dir ist natürlich Rabulistik pur!

Klar hast Du im Eingangsposting nur zusammengefasst, was hauptsächlich die online Ausgabe eines unserer wichtigsten Medien (im ihrem leider viel zu oft angewandten "Intellektuellen-Bild"-Stil) "recherchierte".

Die Wirklichkeit sieht dann doch deutlich differenzierter aus. Sie ist in den Programmen und Wahlprogrammen der Piraten für jeden, der sich wirklich informieren will, auf deren Homepage nachzulesen.

Ich bin weder Mitglied noch Anhänger dieser Partei. Aber soviel Fairness sollte sein.
Ich denke bei der nächsten Bundestagswahl werden die Piraten locker die 5%-Hürde nehmen ... Facebook und anderen SocialMedia´s sei dank ! Wie ein Virus werden die sich verbreiten !

Ist zur Zeit wählbarer als andere Randgruppen-Parteien. Viele werden sich weiterhin den großen Parteien abwenden. In den nächsten Jahren werden sicherlich 5-6 Parteien auch auf Bundesebene mitmischen können.
Zitat von Aehnlichkeitsgesetz: Überschrift, erstes und das eine oder ander Folgeposting von Dir ist natürlich Rabulistik pur!
Das ist Blödsinn, beachbernie.
Zitat von TimeFactor: Ich denke bei der nächsten Bundestagswahl werden die Piraten locker die 5%-Hürde nehmen ... Facebook und anderen SocialMedia´s sei dank ! Wie ein Virus werden die sich verbreiten !

Ist zur Zeit wählbarer als andere Randgruppen-Parteien. Viele werden sich weiterhin den großen Parteien abwenden. In den nächsten Jahren werden sicherlich 5-6 Parteien auch auf Bundesebene mitmischen können.


Ja, dümmer kanns in D nicht werden. Da wählen die Deutschen Suff und Koks und erklären diese noch für wählbar.

Ratschlag für Piraten:
Am besten das Hirn aufpumpen, damit es auf die Größe einer Stubenfliege kommt, bevor man in der Presse Statements abgibt oder in Talksendungen auftritt.

Zuerst eine psychiatrische Klinik entern und dann gestärkt in den Bundestag einziehen.
Grünen-Chefin Claudia Roth war ganz begeistert über den Einzug der Piraten.
Sie hat Ihr Gesicht fallen lassen. Die Piraten würden besser zu den Grünen passen als die SPD!
Und unser Vorsitzender Gabriel merkt das nicht.Die Grünen untergraben die SPD und hätten sie die Wahl SPD oder Piraten .....ganz klar die Piraten.
Hoffe Gabriel weiss was er u tun hat.Grün ist für Rot nicht gut.
Die SPD wird nur von Grün benutzt um an die Macht zu kommen.
Aber es scheint in Berlin gabs wenigstens ein Paar die das gemerkt haben.
Zitat von OpaDago:
Zitat von TimeFactor: Ich denke bei der nächsten Bundestagswahl werden die Piraten locker die 5%-Hürde nehmen ... Facebook und anderen SocialMedia´s sei dank ! Wie ein Virus werden die sich verbreiten !

Ist zur Zeit wählbarer als andere Randgruppen-Parteien. Viele werden sich weiterhin den großen Parteien abwenden. In den nächsten Jahren werden sicherlich 5-6 Parteien auch auf Bundesebene mitmischen können.


Ja, dümmer kanns in D nicht werden. Da wählen die Deutschen Suff und Koks und erklären diese noch für wählbar.

Ratschlag für Piraten:
Am besten das Hirn aufpumpen, damit es auf die Größe einer Stubenfliege kommt, bevor man in der Presse Statements abgibt oder in Talksendungen auftritt.

Zuerst eine psychiatrische Klinik entern und dann gestärkt in den Bundestag einziehen.




Suff und Koks ist ja wohl eher an der Tagesordnung bei der Reichenpartei FDP ... sollen die großen Parteien gute Politik machen, dann treten ihnen auch nicht die Kleinen ständig auf die Füße !
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.101.023 von G0RILLA am 17.09.11 15:03:18#1

"...
Warum werden Parteien, die derart spinnerte Vorstellungen haben, von so vielen Wählern gewählt?..."


Vielleicht weil die Leute ihre Steuergroschen lieber für Gratis-Busse in Berlin ausgeben wollen, statt den reichen Griechen die Pools und Yachten zu finanzieren....

:eek:
„Wer die Piraten wählt, dessen Stimme ist für den Gulli“, erklärte der damalige FDP-Chef Guido Westerwelle noch vor etwa zwei Jahren




:laugh::laugh:
Für jeden gewählten Piraten fliegt einer von der alten Politmafia raus, die das bisherige Desaster angerichtet hat.
So gesehen lohnt sich jede Stimme, die für die Piraten abgegeben wurde.
Keine Ahnung warum meine beiden Bieträge zum Thema "Bedingungsloses Grundeinkommen" moderiert werden, ist ja auch ein Thema bei den
Piraten ... scheinbar sind die Moderatoren nicht politisch gebildet,
wenn man diesen Beitrag als themenfremd moderiert.

Unfassbar !!!




Frage ist ... was ist eigentlich Politik ? Und können die jetzigen eigentlich Politik ?

Ich sage NEIN, sie können es defintiv nicht ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.105.968 von TimeFactor am 19.09.11 15:29:15#74

Mir sind jedenfalls "Piraten" lieber als irgendwelche dubiosen vom Verfassungsschutz beobachtete Parteien...

:eek:
Also nochmal der LINK zum BGE ...

http://www.youtube.com/watch?v=Yle-vAgTJWQ


http://www.youtube.com/watch?v=XqJjWe1QeUY&feature=channel_v…



Die "Spinner-Partei" und das BGE ... man muss kein Pirat sein, um sich mit dem Modell Grundeinkommen anfreunden zu können. Das bisherige System hat es bis dato auch nicht gebracht ...

Darüberhinaus gibt es auch einen Thread zum Thema "Grundeinkommen"

Thread: Bedingungsloses Grundeinkommen für alle




Und lieber MOD, bitte nicht wieder moderieren ... Grundeinkommen ist ein Teil des "Parteiprogramms" der Piratenpartei und hat sehr wohl was mit diesem Thread hier zu tun !

DANKE !!!!
Zitat von Blue Max: #74

Mir sind jedenfalls "Piraten" lieber als irgendwelche dubiosen vom Verfassungsschutz beobachtete Parteien...

:eek:





So sieht´s aus ...
Das jene Partei, mit dem entlarvend-hedonistischen Namen ausgerechnet in der Partymetropole Deutschlands, ach was, Europas so einen Erfolg hat, wundert wohl nur Auswärtige, die das hiesige Juste Milieu nicht kennen. Berlin ist, quasi, DIE Welthauptstadt der schwachen Schultern. Ein Viertel der Bevölkerung speist sich aus mehr oder minder “kreativen” Existenzexperimentierern, ein Viertel aus mittelmäßigen Verwaltungs_”sättigungsbeilage”_mitarbeitern, ein Viertel aus Harz4-Empfängern und ein Viertel aus Migranten, wenn man es prolemisch überzeichnet, so auf den Punkt bringen will. Alle jene verzehren mehrheitlich Steuereinnahmen, die aus Volksvermögen geschöpft wurden. Eine Minderheit der Bürger des Bundeslandes erwirtschaft sie. So macht es dann auch Sinn, dass diese, überwiegend akademischen Freunde der freibeuterischen “Umsonst”-Kultur, aus ihrer programmatischen Intention schon in der Selbstbenennung ihres Projekts keinen Hehl machen. Man möchte die Schatztruhen des Staates und der Gesellschaft erobern, notfalls mit dem pseudomoralischen Enterhaken. Das weckt natürlich die Begeisterung der daheimgebliebenen Anhänger, die nicht in parlamentarischen Gewässern auf Kaperkurs mitsegeln können. Trotzdem möchten sie selbstverständlich auch einen/ihren Anteil an der Prise abbekommen. Deswegen hatten sie schließlich die Piratenkarvelle an der Wahlurne aus der Vertäuung gelöst und sie in die Weiten des Sozialstaatsozeans stechen lassen. Die nassforsche Forderung der juvenilen Bukaniers: “Freibier für alle.” Früher nannte man soetwas Marxismus, heute im PC- und Internetzeitalter “Free Acess”. Die Zeiten ändern sich, die Menschen bleiben gleich. Leider.

Man lese: http://www.piratenpartei.de/unsere_ziele

Piraterie: “Bei Piraterie (von griechisch "peiran", eigentlich „nehmen/wegnehmen“…handelt es sich um Gewalttaten, Eigentumsdelikte oder Freiheitsberaubungen…zu eigennützigen Zwecken…” Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Piraterie
Zitat von Harry_Schotter: Piraterie: “Bei Piraterie (von griechisch "peiran", eigentlich „nehmen/wegnehmen“…handelt es sich um Gewalttaten, Eigentumsdelikte oder Freiheitsberaubungen…zu eigennützigen Zwecken…” Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Piraterie


bisher sind sie politisch noch unschuldig im Vergleich zu den Eigentumsdelikt-Künstlern der FDPler
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.107.027 von Harry_Schotter am 19.09.11 18:21:11Was haltet ihr vom Chappy-Theorem:D

http://www.derwesten.de/nachrichten/Hinter-dem-Piraten-Erfol…

Jung, männlich, offen, transparent in Permaevolution. Die Vision ist die von ganzen Kerlen, wie sie sich füttern wollen ist in deren Internetzeugs schon deutlich.

Bestehen wohl nur aus Kerlen http://berlin.piratenpartei.de/category/personen/kandidaten/…, also deutliche Probleme mit Gender Frauenquote und auch keine Quotenmigis.
Zitat von Friseuse: Bestehen wohl nur aus Kerlen http://berlin.piratenpartei.de/category/personen/kandidaten/…, also deutliche Probleme mit Gender Frauenquote und auch keine Quotenmigis.
Eine Frau war auf der Landesliste, sonst nur männliche Nerds.

Der Oberpirat über das Piratenprogramm:

Zitat von G0RILLA: Eine Frau war auf der Landesliste, sonst nur männliche Nerds.
Nee, stimmt nicht, doch keine Frau, du hast Recht.

Lauter Männer! :eek:
Die Agenda der Piraten ist, alles für Umsonst zu bekommen. Frei dieses, frei jenes, frei das. Sprich, bequem auf ander Leute Kosten leben. Die Schmarotzerpartei, "Die Piraten" ist daher nichts anderes als ein hedonistisches Derivat des Marxismus in der Light-Version.
Den Rechten im Forum scheint es ja ganz maechtig auf die Galle geschlagen zu haben, dass die Piraten aus dem Stand mehr als doppelt soviel Stimmen bekommen haben als die rechtsradikalen Parteien die "Freiheit", NPD und ProDingens zusammen.:laugh:

Also, dann beschimpft mal fleissig weiter diese unmoeglichen Waehler in Berlin! :laugh:
gesern bei mir im regionalradio haben die einen von der piratenpartei gefragt, ob er wisse, wie hoch berlins schulden sind.
er meinte darauf, 4 mio euro!aber er wisse es nicht so genau. leider habe ich den anfang verpasst, wer es von der partei war.
ist aber erschreckend, was 9 % der wahlberechtigten berliner so wählt
Ich finde es gut, dass Berlin endlich aufgewacht ist... die Grünen
sind damals auch nicht anders angefangen und
ich bin mir sicher, dass viele der heutigen Ur-Grünen
gerne nochmal so frei von Zwängen ihr Unwesen
Treiben würden
Zitat von Forsyth: gesern bei mir im regionalradio haben die einen von der piratenpartei gefragt, ob er wisse, wie hoch berlins schulden sind.
er meinte darauf, 4 mio euro!aber er wisse es nicht so genau. leider habe ich den anfang verpasst, wer es von der partei war.
ist aber erschreckend, was 9 % der wahlberechtigten berliner so wählt


Frag mal etablierte Bundestagsabgeordnete, wie hoch unser Bundes-Schuldenberg oder der vom Saarland ist. Die Antworten wären noch erschreckender!
Zitat von GillyBaer:
Zitat von Forsyth: gesern bei mir im regionalradio haben die einen von der piratenpartei gefragt, ob er wisse, wie hoch berlins schulden sind.
er meinte darauf, 4 mio euro!aber er wisse es nicht so genau. leider habe ich den anfang verpasst, wer es von der partei war.
ist aber erschreckend, was 9 % der wahlberechtigten berliner so wählt


Frag mal etablierte Bundestagsabgeordnete, wie hoch unser Bundes-Schuldenberg oder der vom Saarland ist. Die Antworten wären noch erschreckender!



Wie hieß nochmal diese Doktorin aus der Partei der Wirtschaftskompetenz,die sich den Brüller über die Verschuldung geleistet hat?

Daß der Typ das nicht weiß finde ich persönlich weniger schlimm als die Tatsache, daß Politiker die teilweise seit Jahrzehnten mitverantwortlich für diesen Zustand sind die Zahlen kennen und trotzdem gepflegt darauf scheißen.
Zitat von Harry_Schotter: Die Agenda der Piraten ist, alles für Umsonst zu bekommen. Frei dieses, frei jenes, frei das. Sprich, bequem auf ander Leute Kosten leben. Die Schmarotzerpartei, "Die Piraten" ist daher nichts anderes als ein hedonistisches Derivat des Marxismus in der Light-Version.


Das ist doch für Berlin normal , das Sie alles umsonst bekommen , obwohl kein Geld da ist.
Dazu hätte es keine neue Partei gebraucht;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.108.658 von Forsyth am 20.09.11 06:29:40Wie Beefcake_the_might schon gesagt hat ein Frau "Dr." Koch-Mehrin von der FDP die Erhöhung der Schuldenuhr während 75min Sendezeit bei Hart aber Fair auf 6000€ geschätzt. In Wahrheit waren es knapp 20.000.000 Millionen Euro.

Und die Frau sitzt im Europaparlament :eek: - eine Inkompetenz nur bei den Piraten zu sehen wäre also falsch.
Zitat von Marvin1992: Wie Beefcake_the_might schon gesagt hat ein Frau "Dr." Koch-Mehrin von der FDP die Erhöhung der Schuldenuhr während 75min Sendezeit bei Hart aber Fair auf 6000€ geschätzt. In Wahrheit waren es knapp 20.000.000 Millionen Euro.

Und die Frau sitzt im Europaparlament :eek: - eine Inkompetenz nur bei den Piraten zu sehen wäre also falsch.


So ist das! Und im Gegensatz zu Plagiat-Silvana geben die Piraten zumindest zu dass sie keine Ahnung haben:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.109.283 von Marvin1992 am 20.09.11 09:45:36#91

Die ehemalige Frau Doktor nennt sich ja auch "Euro-Fighterin". Wenn das der Euro-Gegner Rössler wüsste...

:laugh:
dabei gibt es sogar Schnittmeneen zwischen der FDP und den Piraten.

Bei der längst überfälligen Freigabe von Hanf bzw. der Entkriminialisierung und Nichtverfolgung bei Besitz von Kleinmengen. Die Grünen haben da leider versagt (bis auf Ströbele)
Zitat von G0RILLA: Merkwürdig, fast jeder Thread führt zum Thema FDP. :rolleyes:



Die sind nunmal die unterste Stufe,was Parteien angeht.Sie symbolisieren gewissermaßen den Nullpunkt auf der Qualitätsskala,nach der man Parteien bemessen muß,um sie miteinander zu vergleichen :D
Zitat von derdieschnautzelangsamvollhat: dabei gibt es sogar Schnittmeneen zwischen der FDP und den Piraten.

Bei der längst überfälligen Freigabe von Hanf bzw. der Entkriminialisierung und Nichtverfolgung bei Besitz von Kleinmengen. Die Grünen haben da leider versagt (bis auf Ströbele)


Die FDP mit ihrem bedingungslosen Lobby für die oft rücksichtslosen und eigennützigen Unternehmer ist badengegangen, hoffentlich für immer.

Die Grünen haben als nichtpolitische Partei angefangen,
sind aber unter dem aggressiven Fischer umgeknickt und haben sogar für Kriegeinsätze gestimmt.

Jetzt habeb die Piraten die Gelegenheit, Menschlichkeit und Gemeinnutz
ins Parlament zu bringen.

Eine gute Vorgabe ist auch das Verbot der Beschneidung bei Neugeborenen
und das nicht nur bei Juden,
was ein schrecklicher und folgenreicher Kindsmissbrauch bedeutet.
Goldbaba,

Beschneidung von Neugeborenen? Okay, bin ich selbst dagegen.

PS. wenn die FDP weg ist; das unheilige Gedankengut lebt in der CDU/CSU/SPD weiter. Was die FDP immer lauthals für sich proklamiert hat, wurde durch die SPD/Grüne und CDU/SPD zum großen Teil in Gesetze gegossen. Es wird sich ab der nächsten Legislatur auf Bundesebene auch ohne FDP nicht viel ändern, kein Paradigmenwechsel stattfinden.

Ausnahme wäre vielleicht eine SPD/Linke/Grün/Piraten-Regierung. Dann aber würden die Parteispenden aus der Wirtschaft, von Banken und Versicherungen einbrechen und ein Entzug der gutdotierten Pseudopöstchen drohen. Das Risiko wird die SPD nicht eingehen...und die Grünen wohl auch nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.134.804 von derdieschnautzelangsamvollhat am 26.09.11 12:49:33Ja, die Entwicklung, die Evolution, wird keinen Umweg um die Parteien mache.

Die Politikerkaste hat zu lange und zu ausgiebig ihren Eigennutz verfolgt.
Es ist einfach nur peinlich und runterziehend das zu beobachten.

Ein Politiker in einem Aufsichtsrat kann wohl kaum den Gemeinnutz verfolgen
und wird so Eidbrüchig..

Eine Vasallenschaft verrät ebenfalls.

Parteien sind undemokratisch, wie kann daraus Demokratie entstehen?

Demokratie haben wir jedenfalls noch nicht gehabt und rücken immer
weiter von dieser Idee weg-
Zitat von Goldbaba: Ja, die Entwicklung, die Evolution, wird keinen Umweg um die Parteien mache.

Die Politikerkaste hat zu lange und zu ausgiebig ihren Eigennutz verfolgt.
Es ist einfach nur peinlich und runterziehend das zu beobachten.

Ein Politiker in einem Aufsichtsrat kann wohl kaum den Gemeinnutz verfolgen
und wird so Eidbrüchig..

Eine Vasallenschaft verrät ebenfalls.

Parteien sind undemokratisch, wie kann daraus Demokratie entstehen?

Demokratie haben wir jedenfalls noch nicht gehabt und rücken immer
weiter von dieser Idee weg-


Goldbaba,

naja; angefangen von Thomas Morus über Macchiavelli bis Popper usw. hatten halt viele ihre eigenen Vortellungen von Staat und Demokratie. Machhiavelli kommt dem Ist-Zustand schon ziemlich nahe.:D
Zitat von derdieschnautzelangsamvollhat: Schnitttmengen


Gute Ernte im Hause derdieschnautzelangsamvollhat:D

Oder nicht gut:(
Friseuse,

die 3 "t" beiseite gelassen, denke ich dabei natürlich nicht an mich.....sondern an die Millionen betroffenen Menschen "draußen im Land" :D, die so oder so ohne Unrechtsbewußtsein konsumieren...aber nicht unnötig kriminalisiert werden sollen. ;)
Weiters denke ich dabei an die Verschwendung von Ressourcen(Personal, Zeit und Geld); die man anderweitig sinnvoller einsetzen könnte.(sollte, müßte)
Ich erwarte von den Piraten quasi eine Generalmobilmachung gegen dieses Schwachsinnsgesetz und entsprechende Projekte.:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.136.215 von derdieschnautzelangsamvollhat am 26.09.11 17:10:34Sehr feine Antwort:D dafür einen grünen Daumen und bist damit zur FDP-Führungsübernahme qualifiziert:cool:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.