DAX+0,19 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,07 % Öl (Brent)0,00 %

Zwei Mäntel zu verschenken: Netlife AG und Cargofresh AG - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich habe noch zwei Mäntel im Depot, sind degelistet. Würde sie außerbörslich verschenken bzw. für den symbolischen Preis von 0,001 cent pro Aktie verkaufen. Verkaufen deshalb, weil ich sie sonst nicht steuerlich als Verlust geltend machen kann.

Kabel New Media AG 160000 x 0,001 cent = 160 €
Cargofresh 90.500 Stück x 0,001 cent = 90,50 €

Falls doch mal der Handel wieder aufgenommen werden sollte, wäre wohl eine Verfielfachung drin. Alleine bei 10 cent würden aus 160 € 16.000 €, aus 90,80 9.500 €. Immerhin eine höhere Chance als bei Lottospielen.

Es gibt es mehrere Möglichkeiten

1) ich übernehme alle Kosten, den Kaufpreis, die Orderkosten deines Brokers. Es kostet dich also nichts.

2) ich übernehme nur meine Verkaufsgebühren, zahle den Kaufpreis

3)ich übernehme nur meine Verkaufsgebühren, du zahlst den Kaufpreis

4) du übernimmst alle Kosten (Kaufpreis der Aktien zu je 0,001 cent, beide Brokergebühren).

5) oder andere Angebote/Kombinationen

Also, ich lasse den Thread mal ein paar Tage offen und jeder kann hier sein Angebot abgeben.
Ich bin aber auch ein Hirni, gemeint ist nicht Kabel New Media, sondern Netlife 72.000 Stück.

Egal, sind jedenfalls zwei Mäntel.
Kabel New Media wird schließlich noch gehandelt. :laugh:

Handel kaum noch Pennys, sondern immer mehr Futures u. Forex. Miste nur gerade aus.
such dir besser jemanden für einen depotübertrag für den symbolischen 1€
die 160€ die du dafür eh ausgeben wolltest kannst du ja als bearbeitungsgebühr oben drauf legen
Zitat von WissenMacht: Kabel New Media AG 160000stück für 160€ nehm ich :cool:



Stehe leider nicht zu Arbitragezwecken zur Verfügung. ;)
Zitat von WissenMacht: such dir besser jemanden für einen depotübertrag für den symbolischen 1€
die 160€ die du dafür eh ausgeben wolltest kannst du ja als bearbeitungsgebühr oben drauf legen



Beim Depotübertrag würde es sich ja um eine reine Schenkung handeln, die würde mir steuerlich glaube ich nichts nützen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.165.396 von enuxx am 04.10.11 09:06:06Hast Du denn nach 2008 gekauft? Oder sind das mehr als 1%? Der Käufer müsste aus steuerlichen Gründen per Saldo schon was zahlen, wenn Du noch Geld drauf legst, wird es steuerlich wohl nicht anerkannt.

Gruß
Taxadvisor
Zitat von Taxadvisor: Hast Du denn nach 2008 gekauft? Oder sind das mehr als 1%? Der Käufer müsste aus steuerlichen Gründen per Saldo schon was zahlen, wenn Du noch Geld drauf legst, wird es steuerlich wohl nicht anerkannt.

Gruß
Taxadvisor


Ja, nach 2008. 1% von was? Genau, er müsste was zahlen für die Shares.

Es gibt ja sicherlich auch Freibeträge zu verschenken, unabhängig von dieser ganzen Aktion.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.165.916 von enuxx am 04.10.11 10:41:381 Prozent am Grundkapital. Wäre aber nur relevant, falls Du vor 2009 gekauft hättest.
Zitat von Kaufangebot: 1 Prozent am Grundkapital. Wäre aber nur relevant, falls Du vor 2009 gekauft hättest.


Dachte ich mir fast schon. Vom Grundkapital. Glaube ich nicht, weiß zwar nicht wie viele Aktien im Umlauf sind, habe auch keine Lust jetzt nach zuschauen, aber dafür sind meine Stückzahlen definitiv zu gering.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.166.098 von enuxx am 04.10.11 11:13:41Bei Kauf nach 2008 ist der Verlust mit anderen Gewinnen aus der Veräußerung von Aktien (und nur diesen!) verrechenbar. Dies dürfte bei Privat-Verkauf von der Bank i.d.R. nicht in den Verlusttopf eingestellt werden, so jedenfalls unsere Erfahrungen. Dann muss es über die StErkl. laufen und dann sollte Kaufvertrag etc. vorliegen mit mehr als dem nur symbolischen Euro für das Paket.

Gruß
Taxadvisor
Zitat von Taxadvisor: Bei Kauf nach 2008 ist der Verlust mit anderen Gewinnen aus der Veräußerung von Aktien (und nur diesen!) verrechenbar. Dies dürfte bei Privat-Verkauf von der Bank i.d.R. nicht in den Verlusttopf eingestellt werden, so jedenfalls unsere Erfahrungen. Dann muss es über die StErkl. laufen und dann sollte Kaufvertrag etc. vorliegen mit mehr als dem nur symbolischen Euro für das Paket.

Gruß
Taxadvisor


Finde ich seltsam, wenn es nicht OTC geht inklusive Verlusttopf. Aber meinetwegen, dann eben mit Vertrag. Ein Zweizeiler dürfte wohl reichen.
Zitat von Taxadvisor: Bei Kauf nach 2008 ist der Verlust mit anderen Gewinnen aus der Veräußerung von Aktien (und nur diesen!) verrechenbar. Dies dürfte bei Privat-Verkauf von der Bank i.d.R. nicht in den Verlusttopf eingestellt werden, so jedenfalls unsere Erfahrungen. Dann muss es über die StErkl. laufen und dann sollte Kaufvertrag etc. vorliegen mit mehr als dem nur symbolischen Euro für das Paket.

Gruß
Taxadvisor
Da wurde meine zweites Post verschluckt. Ich meinte nur, Verlust ist Verlust, ob delistet oder verkauft. Finde diese Unterscheidung dämlich v. Gesetzgeber.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.166.932 von enuxx am 04.10.11 14:05:11Die Bank kann das häufig programmtechnisch nicht verarbeiten, weil die Verknüpfung zwischen Übertrag der WP und Überweisung des Kaufbetrages fehlt. Steuerlich ist das natürlich egal, wo gehandelt wird. Bei Privatkäufen sollte man eben nur die Dokumentation sauber aufsetzen.

Gruß
Taxadvisor
Zitat von Taxadvisor: Die Bank kann das häufig programmtechnisch nicht verarbeiten, weil die Verknüpfung zwischen Übertrag der WP und Überweisung des Kaufbetrages fehlt. Steuerlich ist das natürlich egal, wo gehandelt wird. Bei Privatkäufen sollte man eben nur die Dokumentation sauber aufsetzen.

Gruß
Taxadvisor


Alles klar. Wie immer erstklassige Infos. w.o sollte dir mal langsam den VIP-Status verpassen. ;-)
Will scheinbar keiner nicht einmal umsonst haben, dann werde ich sie wohl bald wertlos ausbuchen lassen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.197.086 von enuxx am 11.10.11 14:36:35Kannst Du steuerlich jetzt noch einen Verlust realisierenoder nicht?
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.199.447 von Kaufangebot am 11.10.11 22:20:22Nur wenn mir jemand die Stücke für einen symbolischen Mikrocent abkauft. Sonst nicht.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.