DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Reiche Kids - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Vaters und Mutters Geld ausgeben scheint auch heute noch Spass zu machen...
Naja,nehmen wirs mit einem Lachen:
Rich Kids..... einige Beispiele



Mit Hinweis "All my Amex" (damit kein Missverständnis aufkommt....meine sind das nicht, auch wenn ich sie gerne hätte....)







Da werd ich doch glatt zum Kellner und verkaufe denen eine Flasche Rotkäppchensekt für $ 10.000. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.484.050 von Geldler am 12.08.12 02:17:58Rotkäppchensekt...mit Etikette Perrie-Jouët zum Beispiel :laugh: .


Teuerster Champagner der Welt....im Jahr 2008. Heute wohl noch um einiges teurer. 10000 Euro/Flasche wären vermutlich nicht ganz agwegig!
Zwölf Flaschen Champagner zum Rekordpreis von 50.000 Euro - mit diesem Angebot zielt die französische Champagnerfirma Perrier-Jouët auf die Superreichen der Welt ab. Insgesamt sollen 100 Kisten mit je zwölf Flaschen auf den Markt kommen. Das extrateure Luxusprodukt wird massgefertigt: Für die 4166 Euro pro Flasche können die Käufer in den Kellern der Firma in Epernay gemeinsam mit Kellermeister Hervé Deschamps ihrem Champagner eine persönliche Note geben und zwischen Weinen verschiedener Jahrgänge wählen. Auch das Etikett könnten die Käufer eigens signieren. Einigen ausgewählten Stars wie der Schauspielerin Victoria Abril oder der Sängerin Marianne Faithfull will Perrier-Jouët Flaschen aus dem ganz besonderen Jahrgang „By and For“ (“Von und für Sie“) schenken oder zu deutlich günstigeren Preisen anbieten. Der Nobelschaumwein wird allerdings nur in sieben Ländern vermarktet - in den USA, Großbritannien, Japan, China, Russland, Frankreich und in der Schweiz.
:cry: so a pech .. ich wollte hier eine kiste davon kaufen :(
aber ösiland ist wohl nicht interessant genug :mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.484.303 von lyta am 12.08.12 11:31:42Ach, da gibt's ganz sicher Alterntiven. Bei Weinauktionen hast Du gute Chancen, die Euro 10000 zu toppen. Meld Dich schon mal bei Christie's an :laugh:
hier wieder ein paar Bildchen




Groceryshopping....immerhin: Scheint :)

[url]http://24.media.tumblr.com/tumblr_m83jq2dsSQ1rb86ldo1_400.jpg" />[/url]



Wenn's jemand noch nicht rausgefunden hat. Die Bildchen sind alle von
http://richkidsofinstagram.tumblr.com. Die Mädels und Bubis gibt's also wirklich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.486.795 von selectrix am 13.08.12 12:51:53Hat nicht alles geklappt im obigen Beitrag. Deshalb noch ergänzend:



Damit liesse sich vermutlich leicht ein exklusiver Secondhandladen eröffnen...
Die einzig echte Goldkarte kommt aus Kasachstan
Die «goldene Kreditkarte» bekommt eine neue Bedeutung. Die kasachische Sberbank lanciert eine Visakarte aus purem Gold. Kostenpunkt: 100 000 Dollar. Auch die UBS kennt eine Deluxe-Karte.
Was macht ein russischer Milliardär, der bereits alle Statussymbole besitzt? Wenn der Luxuswagen, die Jacht oder die Villa die vermögenden Bekannten nicht mehr zu beeindrucken vermögen? Er besorgt sich eine Kreditkarte aus purem Gold. Standesgemässes Bezahlen mit hohem Neidfaktor. «Gold ist Geld und nichts anderes», sagte schon der 1913 verstorbene US-Banker J.P. Morgan.
Die kasachische JSC Sberbank – eine Tochter der Sberbank of Russia – hat als erstes Finanzinstitut weltweit gemeinsam mit Visa eine Kreditkarte aus Gold lanciert – verziert mit 26 Diamanten. Die exklusive Karte erhalten nur die 100 besten Kunden des kasachischen Geldhauses. «Die einzigartige Infinite Card soll den hohen Status des Besitzers unterstreichen», sagte Sergei Inyushin in einer Mitteilung der Sberbank.

Die echtgoldene Karte öffnet dem Besitzer zudem die Türen zu «exklusiven Leistungen» und Privilegien – beispielsweise eine persönliche Betreuung an internationalen Flughäfen, Zugang zu den Erstklass-Bereichen am Flughafen sowie eine extra Krankenversicherung und für den Notfall spezielle medizinische Betreuung. Als Goodies winken zudem ein iPhone 5 und ein Montblanc-Füller.

Duplikat aus Kunststoff

Wer sich allerdings eine solche Karte ergattern will, muss einiges dafür springen lassen. Die Visa-Infinite-Gold kostet 100 000 Dollar, wobei die Karte selbst 65 000 Dollar wert ist, wie eine Sberbank-Sprecherin zu «ABC News» sagte. Die restlichen 35 000 Dollar gehen aufs Kreditkartenkonto. Die Jahresgebühr für die Kreditkarte beläuft sich auf 2000 Dollar – das erste Jahr ist kostenlos.

Die Gold-Karte wiegt 50 Gramm – also halb so viel wie eine Tafel Schokolade. Dass damit das Portemonnaie zu schwer werden könnte, liegt auf der Hand. Für die stolzen Besitzer wohl kaum ein Problem: Sie dürften die exklusive Karte ganz gerne offen auf Restauranttischen präsentieren. Wem die Karte zu schwer ist oder wer sich davor fürchtet, den «schlanken Goldbarren» aus der Hand zu geben, kann ein Duplikat aus Kunststoff anfordern.

Edelkarten bei UBS und American Express

Eine der bisher exklusivsten Kreditkarten der Welt ist die American Express Centurion – handgefertigt aus Titan. Selbst beantragen kann man sie nicht – die Superreichen werden zu dieser Karte sozusagen eingeladen. «Voraussetzung ist ein sechsstelliger Kreditkarten-Jahresumsatz», sagt Swisscard-Sprecher Urs Knapp. Die Jahresgebühr kostet 4200 Franken. Im Gegenzug spare man sich die persönliche Assistentin. Ein Family-Office organisiert Flüge, Hotels und macht Unmögliches möglich: «Kürzlich konnten wir einem Kunden den Superstar Robbie Williams für eine private Geburtstagsparty organisieren», so Knapp.

Ihren vermögenden Kunden bietet auch die Schweizer Grossbank UBS eine spezielle Karte: die schwarze UBS Master Card Excellence. «Die Excellence-Karte wird nur auf Empfehlung des UBS-Kundenberaters abgegeben», sagt UBS-Sprecherin Karin Aquilino. Unbestätigten Quellen zufolge ist ein von der Grossbank verwaltetes Vermögen von gegen 10 Millionen Franken Voraussetzung. Dafür bietet die UBS einem kleinen Kundenkreis exklusive Zusatzleistungen und einen erstklassigen, individuellen Service. Da besorgt der Concierge-Service schon mal einen Platz im exklusivsten Restaurant der Welt oder legt sich für Oscar-Nacht-Tickets ins Zeug.
http://www.20min.ch/finance/news/story/Die-einzig-echte-Gold…
11.01.13
Geschäftsmann näht sich ein Gold-Shirt
Understatement geht anders: Ein indischer Geschäftsmann will die Welt mit seinem T-Shirt aus purem Gold beeindrucken. Die Politiker sind verärgert.
Man kann es wohl einen Fetisch nennen: Datta Phuge (Bild) liebt Gold. So sehr, dass er schon längere Zeit täglich einen ganzen Haufen Goldschmuck trägt. Die Armbänder, Ketten, Broschen wiegen bereits um die 6,5 Kilogramm.
Nun kommt ein neues, ein besonderes Schmuckstück hinzu, berichtet die Zeitung «Daily Sun». 15 Goldschmiede arbeiteten mehr als zwei Wochen an einem T-Shirt, das 3,5 Kilo wiegt und rund 230'000 Dollar wert ist.


«Ich will als der Gold-Mann bekannt sein»

«Ich fahre keine teuren Autos, besitze keine anderen protzigen Gegenstände. Aber ich will als der Gold-Mann bekannt sein», erklärte der Geschäftsmann, der sein Geld mit Immobilien machte, den Medien. Ein Kleidungsstück aus Gold sei da doch der richtige Weg. Die Idee sei ihm bei einem Juweliersbesuch gekommen.

Das 22-Karat-Gold wurde auf Samt gestickt, damit das Kleidungsstück auch angenehm zu tragen ist. Man könne es ganz einfach falten und im Schrank verstauen, wie jedes andere Shirt, so Phuge.

Regierungspartei nicht begeistert

Seine Frau dürfte sich über sein neues Schmuckstück weniger freuen. Seema Phuge arbeitet für die Regierungspartei National Congress Party. Diese habe zwar nichts mit Datta Phuge zu tun, so ein Sprecher gegeüber der Daily Sun. «Aber wir verurteilen diesen vulgären Ausdruck des Reichtums.»

http://www.finews.ch/service/high-end/10580-geschaeftsmann-i…
Luxusindustrie: Eine Diamanten-Schale für den Herrn von Welt
Schusssicher, mit Kühlsystem und 880 Diamanten: Ein Schweizer lässt ­einen Anzug für fast drei Millionen Franken schneidern.
...Man will an der Weltmesse für Uhren und Schmuck den «teuersten Anzug der Welt» präsentieren: einen Prototyp mit allen Schikanen, einem integrierten Kühlsystem und einer Nano-Versiegelung, damit das Wasser abperlt. Ferner wird der Anzug mit schusssicheren Stoffschichten ausgerüstet, ein handgemaltes Bild des costa-ricanischen Malers Luciano Goi­zueta – es zeigt den Basler Hafenkran – schmückt das seidene Innenfutter, und 880 Diamanten à 0,03 Karat zieren den Anzug namens Diamond Armor (Diamanten-Rüstung). Der Preis des teuersten Anzugs der Welt: 2,8 Millionen Franken. «Kein Marketing-Gag», sagt SuitArt-VR-Präsident David Bachmann, «dieses Modell ist als eine Art Formel 1 im Anzugsbusiness zu verstehen.»...
http://www.bilanz.ch/luxus/luxusindustrie-eine-diamanten-sch…
So können Superreiche glamourös abtauchen
Dieses private Schiff kann mehr als nur in der Sonne herumkreuzen. Denn es ist gleichzeitig ein U-Boot. Und hat noch einiges mehr zu bieten.
114 Meter ist die «Migaloo» lang. Die Superyacht hat ihren Namen von einem gleichnamigen Wal. Denn das Boot, das das österreichische Design-Studio «Motion Code: Blue» entwickelte, kann nicht nur schwimmen. Es ist gleichzeitig auch ein U-Boot...

http://www.finews.ch/themen/high-end/12265-mit-dieser-yacht-…


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.