1:0 für Trader mit Coach an der Seite - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo,

heute würde ich mich und meine Arbeit gerne in diesem Forum vorstellen.
Mein Name ist Marc R. Meyer und bin seit 1990 intensiv an den Märkten engagiert. Ich gebe meine Erfahrung professionell als Tradingcoach weiter und bin seit 1.3. Autor auf Wallstreet-Online.

Ich biete intensive persönliche Unterstützung für alle Trader, die sich einen Austausch über ihr Vorgehen an den Märkten wünschen und sich so entweder über ein lockeres Gespräch oder auch intensives Coaching weiterentwickeln möchten.

Ein erfahrener Gesprächspartner ist insbesondere für Neulinge von großem Vorteil. Honorare fallen nicht unbedingt extra an, weil diese durch die Konoführung gedeckt sein können.

Hier mein Artikel, in dem ich meine Arbeit vorstelle: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/5108328-mentales-t…
Klingt spannend - herzlich Willkommen hier im Forum!

Ich hoffe hier auf einen regen Austausch und kann vorab von meiner Seite aus bestätigen, dass die mentale Seite oft zu wenig beachtet wird. Technik ist eben nicht alles ;)

Gruß Bernecker1977
Ich bin auch sehr gespannt, wie die die Mitglieder der Community mit diesem Thema umgehen. Seit Ihr eher eiserne Einzelkämpfer oder an Gesprächen, Anregungen und Impulsen interessiert?
Hallo M-R-M,

spannendes Thema mit dem Sie sich da beschäftigen. Ich muss in diesem Zusammenhang ein bisschen an das "Turtle-Experiment" in den 19080ern denken. Wenn ich mich recht entsinne ist dabei herausgekommen, dass kein angeborenes Talent für Erfolg an der Börse verantwortlichist, sondern das disziplinierte einhalten von simplen Trading-Regeln. Sehen sie das ebenso?


Es grüßt

LuckyMint
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.225.668 von immer_runter am 07.03.13 14:46:57Entweder bei Varengoldbank oder ein CFH-Konto über Sovereign-fx.de
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.225.786 von LuckyMint am 07.03.13 15:11:15Hallo LuckyMint,

das Turtle Experiment kenne ich gut. Die Projektleiter hatten keinerlei Skrupel Ihr System zu veröffentlichen, weil es fast niemand schafft, es diszipliniert umzusetzen. Doch nur wer dies rigoros schafft, hat wirklich eine Chance mit Gewinn abzuschließen.
In diesem Sinne ist es schon sehr wichtig, ein einfaches, solides Tradingsystem zu haben und ebenso wichtig einen Weg zu finden, diszipliniert zu traden, Gespräche hierüber sind sicher förderlich.

Grüße von Marc R. Meyer
Was mich immer wieder wundert ist die Tatsache, daß nach eigenen Angaben "erfolgreiche Trader" noch die Zeit bzw. Lust aufbringen, anderen ihre erfolgreichen Strategien zu verkaufen.
Muss wohl ne soziale Ader sein.
Also ich würde das nicht tun (wenn ich so erfolgreich wäre!;).

Wer verkauft denn schon sein "fundiertes, geldbringendes Know-how", wenn er in der gleichen Zeit mit seiner "erfolgreichen" Strategie ne Menge Kohle an der Börse machen kann?!
:D
Zitat von Datteljongleur: Was mich immer wieder wundert ist die Tatsache, daß nach eigenen Angaben "erfolgreiche Trader" noch die Zeit bzw. Lust aufbringen, anderen ihre erfolgreichen Strategien zu verkaufen.
Muss wohl ne soziale Ader sein.
Also ich würde das nicht tun (wenn ich so erfolgreich wäre!;).

Wer verkauft denn schon sein "fundiertes, geldbringendes Know-how", wenn er in der gleichen Zeit mit seiner "erfolgreichen" Strategie ne Menge Kohle an der Börse machen kann?!
:D


Ich verkaufe in dem Sinne keine erfolgreiche Strategie, sondern bin an Entwicklungsprozessen mit Mensch interessiert und diese Erfahrung ist im stillen Kämmerlein beim alleine Traden kaum möglich. Die Aufgabenstellung entspringt auch der Erkenntnis, dass ich mein ganz spezielles Wissen weitergeben möchte. Das sind keine speziellen Strategien, sondern übergeordnete Zusammenhänge.
Zitat von M-R-M:
Zitat von Datteljongleur: Was mich immer wieder wundert ist die Tatsache, daß nach eigenen Angaben "erfolgreiche Trader" noch die Zeit bzw. Lust aufbringen, anderen ihre erfolgreichen Strategien zu verkaufen.
Muss wohl ne soziale Ader sein.
Also ich würde das nicht tun (wenn ich so erfolgreich wäre!;).

Wer verkauft denn schon sein "fundiertes, geldbringendes Know-how", wenn er in der gleichen Zeit mit seiner "erfolgreichen" Strategie ne Menge Kohle an der Börse machen kann?!
:D


Ich verkaufe in dem Sinne keine erfolgreiche Strategie, sondern bin an Entwicklungsprozessen mit Mensch interessiert und diese Erfahrung ist im stillen Kämmerlein beim alleine Traden kaum möglich. Die Aufgabenstellung entspringt auch der Erkenntnis, dass ich mein ganz spezielles Wissen weitergeben möchte. Das sind keine speziellen Strategien, sondern übergeordnete Zusammenhänge.






also kostenlos, oder?
Zitat von suuperbua:
Zitat von M-R-M: ...

Ich verkaufe in dem Sinne keine erfolgreiche Strategie, sondern bin an Entwicklungsprozessen mit Mensch interessiert und diese Erfahrung ist im stillen Kämmerlein beim alleine Traden kaum möglich. Die Aufgabenstellung entspringt auch der Erkenntnis, dass ich mein ganz spezielles Wissen weitergeben möchte. Das sind keine speziellen Strategien, sondern übergeordnete Zusammenhänge.






also kostenlos, oder?


Wirds jetzt spitzfindig? Ich biete mentale Untertützung für Trader an (dabei gehts nebenbei auch um Systeme), wer über meine Website ein Konto eröffnet, zahlt dafür nichts extra. Fertig.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.225.913 von Datteljongleur am 07.03.13 15:29:20du triffst es mal wieder dattel :laugh::laugh::laugh::laugh:
An wen richtet sich denn ihr Angebot?
Alle Assetklassen? Ausschliesslich Futures & CFDs ?

Ist ihr coaching mehr ein mentale Unterstuetzung, oder wird auch konkrekt auf Märkte und Situationen eingegangen?
Zitat von Datteljongleur: Was mich immer wieder wundert ist die Tatsache, daß nach eigenen Angaben "erfolgreiche Trader" noch die Zeit bzw. Lust aufbringen, anderen ihre erfolgreichen Strategien zu verkaufen.
Muss wohl ne soziale Ader sein.
Also ich würde das nicht tun (wenn ich so erfolgreich wäre!;).

Wer verkauft denn schon sein "fundiertes, geldbringendes Know-how", wenn er in der gleichen Zeit mit seiner "erfolgreichen" Strategie ne Menge Kohle an der Börse machen kann?!
:D


Hallo Kollege,

das finde ich gar nicht ungewöhnlich. Eher im Gegenteil. Nur wer "vom Fach" ist der kann auch etwas weitergeben. Warum reist Warren Buffet in seinem Alter noch um die Welt und managed seinen Milliarden-Fond? Oder Michael Voigt mit seinen Vorträgen? Oder eine ganz andere Ebene: warum gibt es in Handwerksbetrieben Lehrlinge? Da würde ein Metzger doch auch sagen können: "Ich weiss wie man leckere Wurst macht und das reicht für meine Familie"
:p

Wenn das echt Deine Meinung ist mit der Aussage sinngemäß "für mich reicht das Wissen und Geld ist alles erstrebenswerte" dann habe ich Dich leider falsch eingeschätzt gehabt :(

Also bitte nicht die Neidgesellschaft oder was auch immer dahintersteckt hier rauskehren. Bei Nichtgefallen kann man auch einfach weiterklicken. Nicht jeder Kommentar MUSS also sein.

Gruß Bernecker1977
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.226.347 von Bernecker1977 am 07.03.13 16:34:41Oder eine ganz andere Ebene: warum gibt es in Handwerksbetrieben Lehrlinge? Da würde ein Metzger doch auch sagen können: "Ich weiss wie man leckere Wurst macht und das reicht für meine Familie"

Aber über diesen Vergleich musst du jetzt selber lachen, gebs zu?!
Wer tradet liebt Geld. wer gut tradet liebt viel Geld. Mal ehrlich, das Tadingcoaching ist seit 1 jahr zu einem richtigen Hype in Deutschland geworden. In Taiwan traden die Leute seit jahrzehnten, das ist dort ein Volkssport. und auch da sind es nur die üblichen 5 % die Gewinne machen, der Rest verliert, oder gibt sein theoretisches "Fachwissen" an Beginner in Form von Coaching und Seminaren weiter. habe ich eine trefferquote von 60 % + CRV 2:1 und kann 10 Lot pro Trade handeln, was einen guten Trader auszeichnet; verschwende ich meine kostbare Einnahmezeit am Tag nicht mit Coaching oder Partnerverträgen mit Brokern um Kunden anzulocken. Bücher über mein Sytem würde ich auch erst schreiben wenn dieses nicht mehr funktioniert, einen Bekanntheitsgrad möchte. vor 10 jahren hiess es, kauf Papiere die ganz unten sind, der Kurs wird drehen. dann hiess es, handel 1,2,3 Muster. Funktioniert auch schon nicht mehr, nun kommt der Hype, handle Widerstände und Supports, Bewegungen. auch das wird sich wieder ändern, der Markt lebt. handeln 51% aller Trader dasselbe, ändert sich der Markt. ich kann Neulinge nur warnen vor den Börsenpropheten. JEDER MUSS sein EIGENES System herausfinden, weiterentwickeln und traden. Etwas Nachtraden mag eine weile funktioniren, aber irgendwann bist Du Hit by Drawdown!
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.226.424 von Abfischer am 07.03.13 16:48:42Meine Rede!
Zitat von Datteljongleur: Oder eine ganz andere Ebene: warum gibt es in Handwerksbetrieben Lehrlinge? Da würde ein Metzger doch auch sagen können: "Ich weiss wie man leckere Wurst macht und das reicht für meine Familie"

Aber über diesen Vergleich musst du jetzt selber lachen, gebs zu?!


:D Nur wenn Du Dich als Veganer outest :eek:

Aber zurück zum Thema: Auch viele Lehrer oder Prof's sind nicht nur wegen dem Geld in dem Beruf sondern teilweise auch wegen dem Gefühl der Berufung. Ich habe zum Beispiel auch schon auf Messen Vorträge gehalten, die Teilnehmer haben etwas bezahlt (an den Veranstalter) und ich habe dafür "Ruhm und Aufmerksamkeit" erhalten. Das macht mir nichts aus, Du weisst wie engagiert ich bin.

Aber davon unabhängig muss man wirklich nicht überall auf Humor machen, oder? Lass uns mal was trinken gehen ;)

Gruß Bernecker1977
Ich finde das sehr interessant und M-R-M meint auch in seinem Artikel, dass jeder seinen eigenen, individuellen Weg finden muss.

"Um langfristig mit Gewinn an den Märkten zu agieren, ist es jeweils wichtig, die ganz eigenen Wege zu gehen und genau dabei biete ich intensive Unterstützung an.

Es stellen sich Fragen wie: welches Wissen benötigt der jeweilige Trader, um für sich einen guten Weg zu finden?"

Ich denke am Anfang ist es hilfreich jmd. mit Erfahrungen zu haben für die grundlegenden Sachen und Unterstützung. Und so ein Austausch bringt dem Coach vielleicht auch etwas. Generell kann ein Austausch in einer Gruppe viele neue Impulse geben.....

Also von meiner Seite: Daumen hoch dafür
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.226.424 von Abfischer am 07.03.13 16:48:42Sehr guter Beitrag! Aber auch dabei ist die mentale Seite betroffen. Erst ein eigenes System finden und sich von den vielen "Verlockungen" absetzen ist schon schwer und dann auch in DrawDownPhasen dabei zu bleiben oder sich selbst zu motivieren eben nicht gegen seine Regeln zu verstoßen, ist extrem wichtig und schwer.

Dazu kann uns der Eröffner sicher etwas sagen...

Gruß Bernecker1977
Bist Du seine Frau?

Abgesehen davon geht der ganze Zirkus nun in die Endphase, viele Retail Broker versuchen nun noch das Maximum aus den Kunden rauszuhohlen.
Nächstes Jahr kommt die FTS. dann zahlst du auch Steuern wenn Du verlierst.
das wird die Anfänger noch schneller aus dem Markt spülen. Mit dieser Steuer wird es in Zukunft nur noch mit Langfristigen Investitionen etwas zu holen sein. Der Profitrader macht weiter. Aber Scalpen und Co für Wohnzimmerspekulanten wird nicht mehr rentabel sein.... ausser für den Broker.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.226.657 von Bernecker1977 am 07.03.13 17:23:17Ich habe zum Beispiel auch schon auf Messen Vorträge gehalten, die Teilnehmer haben etwas bezahlt (an den Veranstalter) und ich habe dafür "Ruhm und Aufmerksamkeit" erhalten. Das macht mir nichts aus, Du weisst wie engagiert ich bin.

Akzeptiert!!
Dann ist deine Intention eben das Erlangen wollen von "Ruhm und Aufmerksamkeit".
Aber sei ehrlich, hättest du ein System entwickelt, das nachweislich unterm Strich immer Gewinne abwirft du würdest es niemandem erklären, auch nicht für Geld.

Aber da es dieses "todsichere System" eben nicht gibt (zum Glück nicht), fischen eigentlich alle weiterhin im Trüben.;)

Lass uns mal was trinken gehen
Wenns sich mal einrichten lässt gerne!
Zitat von Bernecker1977: Sehr guter Beitrag! Aber auch dabei ist die mentale Seite betroffen. Erst ein eigenes System finden und sich von den vielen "Verlockungen" absetzen ist schon schwer und dann auch in DrawDownPhasen dabei zu bleiben oder sich selbst zu motivieren eben nicht gegen seine Regeln zu verstoßen, ist extrem wichtig und schwer.

Dazu kann uns der Eröffner sicher etwas sagen...

Gruß Bernecker1977


Ja, mir geht es genau darum einen Raum zu geben, wo jeder seinem eigenen System folgt und demjenigen zur Seite zu stehen, mit Motivation und Hinweisen, wie er sich und seinem System treu bleiben kann. Im Gespräch mit einem anderen ist soetwas leichter, als allein im stillen Kämmerlein.
Nein, nicht Du, ich meinte sonnenblume.

Bernecker da hast Du schon Recht. ich finde das einzigst sichere Mentale beim Traden ist der SL. Order rein und weg. ggf TP früher abholen. Davorsitzen um rumdoktern wenn der trade nicht SOFORT in die gewünsche Richtung läuft zehrt sehr an der Essenz.

was bringt mir ein Coach wenn er 1 Tag live beim traden neben mir sitzt. Beruhigende Worte wenn der trade im minus schließt? morgen ist man dann wieder alleine. Dem Kurs ist es egal wieviele Menschen die Dich mögen neben Dir sitzen und Dich "Mental" unterstützen.

Papertraden, live micro, live future. diese Reihenfolge. den Rest sollten Bücher und "gute" Foren wie "diese" unter Tradern besorgen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.226.800 von Datteljongleur am 07.03.13 17:49:56So verbleiben wir :kiss: ich schicke gerne eine Boardmail.

Und nun lassen wir das Kernthema wieder in den Vordergrund...
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.226.828 von M-R-M am 07.03.13 17:56:00 ...wo jeder seinem eigenen System folgt und demjenigen zur Seite zu stehen, mit Motivation und Hinweisen, wie er sich und seinem System treu bleiben kann.

Sorry, aber wie können Sie jemandem "mit Motivation und Hinweisen zur Seite stehen", dessen System Sie nicht verstehen bzw. dessen System Sie für falsch halten??

Denn jeder verfolgt sein eigenes System!
Komma = kommerziell = Geschäftsmodell verkaufen

Haben wir nicht schon genug edle Samariter, die nur unser Bestes wollen?
Was erwarte ich von einem Komma, der hier auf WO auftritt?
Fundierte Empfehlungen, Tipps, ein Demokonto in dem er seine Trades nachvollziehbar darstellt.
Was ich nicht brauche ist ein sofortiges Angebot um über ihn ein Konto zu eröffnen, bisschen zu schnell und zu durchschaubar.

Sorry, aber ist meine Meinung.

MarvinC
Zitat von M-R-M:
Zitat von suuperbua: also kostenlos, oder?


Wirds jetzt spitzfindig? Ich biete mentale Untertützung für Trader an (dabei gehts nebenbei auch um Systeme), wer über meine Website ein Konto eröffnet, zahlt dafür nichts extra. Fertig.


...zahlt dafür nichts extra. Fertig.

Die Betonung liegt hier auf extra und Konto eröffnet :rolleyes:

Also zahlt man .... :yawn:

Hast Du mal eine Zeit in den USA gelebt oder zu tun gehabt? :D
Ich bin neu hier und auf der Suche nach Anregungen. Ich finde ein wenig erschreckend was ich hier lesen muss. Ich suche jemanden der mir hilft und wenn er gut ist ist es glaube ich wichtig, dass derjenige was daran verdient, sonst kann er ja seine Arbeit nicht weitermachen.
Die Artikel wirken auf mich alle wie eine Hetzjagt, könnte auch eine bezahlte Schlägertruppe sein, da fehlt nicht mir viel. Ziemlich schlechte Atmosphäre hier. So wie das Läuft, frage ich mich wirklich, ob ihr Geld kriegt fürs draufschlagen?
Zitat von FritzLu: Ich bin neu hier und auf der Suche nach Anregungen. Ich finde ein wenig erschreckend was ich hier lesen muss. Ich suche jemanden der mir hilft und wenn er gut ist ist es glaube ich wichtig, dass derjenige was daran verdient, sonst kann er ja seine Arbeit nicht weitermachen.
Die Artikel wirken auf mich alle wie eine Hetzjagt, könnte auch eine bezahlte Schlägertruppe sein, da fehlt nicht mir viel. Ziemlich schlechte Atmosphäre hier. So wie das Läuft, frage ich mich wirklich, ob ihr Geld kriegt fürs draufschlagen?


Ruhig bleiben, wer länger dabei ist weiss (leider) dass manche es sich zur Aufgabe machen, in neuen Themen erst einmal den Bekehrer und Rächer der potenziellen Anleger zu spielen. Man kann das auch ausblenden ABER wenn Du wirklich etwas lernen willst, versuche Dich erst einzulesen hier über Forensuche usw. - es gibt eine Vielzahl an Themen die Wissen weitergeben und dann kannst Du gezielt etwas nachfragen. So sollte zumindest die erste Welle an "Satire" oder wie man das nennt an Dir vorübergehen.

Gruß Bernecker1977


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.