DAX-0,20 % EUR/USD-0,03 % Gold-0,02 % Öl (Brent)+0,16 %

Was steht in der Telebörse zu Escom? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hat jemand die aktuelle Ausgabe der Telebörse?
Auf Seite 6 soll ein kleiner Artikel mit dem Titel "Vorsicht bei Escom" stehen.
Vorsicht-Sie könnten reich werden oder so ähnlich...

was macht der schlaue Börsianer, wenn alle Welt warnend den Zeigefinger hebt ...häääh :)
Ich habe mich mal erbarmt und das aktuelle Heft gekauft. Hier der Artikel, der doch etwas informativer als der im Effektenspiegel (1 Satz) ausfällt:

Gefährliche Spekulation
"Keine Rettung für Escom"

Escom ist wieder Spielball von Spekulanten. Nach drei Jahren an Rettungsversuchen vor dem Konkurs versuchen sich nun Karl Walter Freitag und Anwalt Fritz Lohlein an Escom. Sie prüfen eine, wie es heißt, "Reaktivierung der Gesellschaft". "Es gibt keine Rettungsmöglichkeit für Escom mehr", sagt dagegen Insolvenzverwalter Klaus Köhle der TELEBÖRSE. Im November werde er mangels Masse die Einstellung des Insolvenzverfahrens beantragen. Dann erlischt die Handelsregistereintragung des ehemaligen Computer-Handelskonzern, und die Börsennotierung wird eingestellt.
Köhles Argumentation: Eine gängige Abfindungsquote für die Gläubiger unterstellt, müssten zur Wiederbelebung mindestens 35 Millionen Mark aufgebracht werden. Vermögenswerte seien keine mehr da und auch keine steuerlichen Verlustvorträge. Dagegen habe Escom Schulden von knapp 600 Millionen Mark. "Für 50 000 Mark kann man aber schon eine GmbH gründen."
[Ich dachte, es geht hier um eine börsennotierte AG?]
Köhle vermutet, dass Freitag darauf spekuliert habe, der Hamburger Vermögensverwalter Bernd Menzel wolle unbedingt Escom kaufen. Das ist aber nicht der Fall. Im Gegenteil. Menzel zur TELEBÖRSE: "Ich habe alle Stücke, insgesamt circa fünf Prozent des Aktienkapitals, verkauft.
[An wen Menzel verkauft hat, steht hier nicht?
Bereits im März während der Escom-Hauptversammlung habe ich gesagt, im Fall von Querulanten sage ich mich von Rettungsversuchen los."
Jürgen Kurz von der Deutschen Schutzvereinigung für Werpapierbesitz in Düsseldorf warnt denn auch: "Ich rate Anlegern dringend vom Kauf der Aktie ab. Das Risiko eines Totalausfalls ist nach wie vor sehr, sehr hoch."
[Die Escom-Aktionäre hier im Board sind auch weniger Anleger als Spekulanten.

Kleine Notiz am Rande:
Auf der selben Seite befindet sich ein Artikel über Boris Becker und Sportgate, und daß Mobilcom eventuell dort einsteigt.
Nach dem Artikel in der Telebörse ist das Ding nun mit ESCOM gelaufen, oder sehe ich das falsch?
Danach müsste ja jetzt der Kurs gegen 0,00 gehen.
und Karl Walter Freitag ist so gut wie Vorstand bei Escom :)

vergesst die Telebörse :( nichts ist älter als die Meldung von gestern
@MangoJo
RICHTIG.

Ich könnte dich schon wieder küssen.:D(nur Spaß)

Wo ist eigentlich deine Plantage nochmal.

@screen_1
Auch RICHTIG,
aber nur bedingt.
Richtig=Das Ding ist gelaufen.
Falsch=0,00
(Nur meine Meinung)
@myIQ,
wie meinst du das und vorallem ...hast du Escom jetzt nochmal
gekauft?Und wie schätzt du den momentanen leichten Anstieg bei
Balaton ein :laugh:

Plantage--Baden-Württemberg!?
@MangoJo
Ja, ich habe nochmal gekauft. Je öfter ich es schreibe, desto besser fühle ich mich dabei:)
Ich habe alles im aktuellen Thread von heute gepostet, ist etwas länger, wäre gut wenn du es dir dort anschaust.

Ich habe von Balaton nur die Infos von euch überflogen, kann mir dazu kein Urteil bilden. Zu dem Ausgleich zu escom braucht man mal was zum verschnaufen, deswegen bin ich in Thiel rein, das erste mal zu 117,50 und heute bei 165,00. Für ein Kursziel von 250-300 in diesem Jahr, bis 03/01 sogar 350,00 würde ich meine escom-Aktien verwetten, und die sind nach meiner Meinung seit heute viel wert.

Ich muß mich mal für 2 Stunden ausklinken,
bis dann.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.