DAX-0,15 % EUR/USD-0,08 % Gold-0,17 % Öl (Brent)-0,28 %

Mp3.com revolutioniert den Musikmart Teil 4 - Der Tag der Gerichtsverhandlung und die Folgen - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Heute wird wohl ein sehr interessanter und wichtiger Tag für mp3.com

Wie man bisher sieht sind sehr wenige Kauf und Verkaufsorder am Markt. Wir werden sicherlich ein sehr geringes Handelsvolumen bekommen, das nach einer Urteilsverkündung wahrscheinlich in die Höhe steigt.

Wir werden heute hoffentlich viel voneinader hören.


Viele Grüße

Freddy
So wie ich es gelesen habe später vormittag oder früher Nachmittag - also 11 - 14 Uhr bei uns dann 17 - 20 Uhr.

Wird wohl spannend heute ...


Freddy
Wie stark wird wohl der Kurs zurückschlagen, falls MP3 die geforderten 750 Millionen zahlen muß?
Eventuell könnte das auch das "AUS" bedeuten.
Was meinst Du?

Danke
Daran möchte ich gar nicht denken. Aber ich kann mir auch nicht vorstellen das ein Urteil mit diesem Betrag zu Stande kommt. Falls ja wird die Aktie wohl auf unter 5 Dollar fallen. ich habe mich für diesen Fall gerade bei meiner Bank informiert wieviel Short positionen ich aufbauen kann.

Ich denke eher das es ein Urteil unter 150 Mio. gibt. Dann wird der Kurs ziemlich sicher nach oben steigen. je niedriger die Summe um so höher der Kurs.

Lassen wir uns überraschen.

Freddy
Wir haben hoch gepokert - und verloren. Die Inhalte des Urteils weis ich nicht.
Stand 18:05 Uhr MPPP 8,12 $ !!!!

Wenn einer das Urteil kennt - bitte gleich Posten !
Noch nicht das Urteil aber eine News :September 6, 2000 9:05am

Yahoo! RIAA strike deal

By Margaret Kane ZDII

Yahoo! Inc., (Nasdaq: YHOO) has signed a deal with the Recording Industry Association of America to set up terms for music Webcasts on Yahoo.
Yahoo! has been broadcasting music under the Digital Millennium Copyright Act since 1998. The deal with the RIAA establishes the terms and conditions for music performances made under this license, and covers music made available by Yahoo! through both Yahoo! Radio and Yahoo! Broadcast.
hallo Freddy !

Die wollen doch nicht etwa MP3 konkurrenz machen ?
Meinst Du sicher, dass der Kurs deswegen abgerutscht ist ?

Als der Kurs innerhalb von 5 Minuten von 8,88 $ auf ca. 7,80 $
abgerutscht ist war ich, glaube ich, ziemlich bleich !

Die nächsten Stunden werden hoffentlich Klarheit bringen !!!!!

Gruss
Ich denke aber schon das es damit zusammen hängt. Es gehen ja immer noch gerüchte umher das Yahhoo mp3.com aufkaufen will ....


Freddy
... also, wegen der Bekanntgabe eines, aus unserer Sicht, negativen Urteils, kann dies wirklich
nicht sein. Wenn MP3. verliert, und tatsächlich 450 Mio $ zahlen muss, ist der Abschlag sicher
höher als ca. 6 % !
Ich habe 800 Stk. ( zu 9,80 Euro und 11,05 Euro ) im Depot. Ich hätte fest die Nervern verloren
und alles verkauft.
Hallo Razz Fazz,

du sitzt doch sicher auch vor dem PC und verfolgst alles. Da können wir ja sicher sein das wir schnell die neuesten News bekommen.

Gruß

Freddy
Schnell ist relativ. Am schnellsten wird der Kurs reagieren, ehe wir sicherlich nach 5 bis 10 Minuten wissen wie das Gericht entschieden hat.

MFG - RazzFazz
*lach*

Ich befürchte da wirst du leider recht haben. Aber jetzt können wir ja sowieso nichts mehr machen. oder kann von eucht jemand vor und nachbörslich handeln ??

Mal noch eine Frage die nicht speziel zu mp3.com gehört:

Wenn ich einen Leerverkauf mache, also eine Position Short habe, wie schnell muß ich diese wieder auffüllen ???

Gruß

Freddy
Habe eine Chatraum mit dem Namen MP3 eröffnet.

http://wallstreetonline.de/community/chat/ws/?.
Um in den Raum zu gelangen, gebt /j MP3 ein.

RazzFazz
z.Zt. läßt sich noch nicht viel sagen.
bei lang&schwarz
bid 9,04
ask 9,22

wir hoffen weiter
Grüße Boric
Der Kurs ist wirklich ausgesetzt. Über comdirect.de ist bei BID / ASK
0 eingetragen. Mit exakt der gleichen Zeit wie im CNET Investor.

Achtung Leute - anschnallen - ich denke die NEWS kommt demnächst !!!!!!!!
Leute, wirklich Klasse über welche Möglichkeiten Wege der Informationen
gefunden werden. Dieser Thread ist ja wie ein Chat.
L & S Kurs 20:15 Uhr : 9,04 - 9,22 Euro. Ich denke, die haben den Handel
ebenfalls ausgesetzt. Mittlerweile ist es 20:21 Uhr !

Soviel ist jedoch sicher : Keiner weis genau - nix !

...dranbleiben !
Wednesday, September 06, 2000

MP3 loses lawsuit
--2:27 pm - By Chris Kraeuter
MP3 (MPPP: news, msgs) lost its lawsuit as a judge ruled that it willfully violated Universal Music
Groups copyrights. Tuesday, Universal Music asked a judge to award it $450 million in damages
because MP3 infringed its copyrights. MP3 said such an award would put it out of business. The online
music-swapping site has settled lawsuits with four other major record labels, leaving Universal as the
lone plaintiff. MP3 shares were halted down 69 cents, or 8 percent, to $7.88.
totale verwirrung ! es wird geschrieben sie haben verloren. aber ich sehe nicht, dass den 450 mio. $
stattgegeben wurde !
Ist das Urteil endgültig oder kann MP3 Einspruch einlegen?

Auch Philip Morris wurde schon zu zig Milliarden verurteilt, hat aber stets Einspruch eingelegt, wodurch sich alles verzögert. Außerdem wird ein neues Urteil zumeist milder ausfallen.
Mist bin aus dem Chat geflogen. Aber mein Name wird dort noch aufgeführt, deswegen kann ich mich nicht neu einloggen.
Über die 450 Mio wird später entschieden, wenn der Schadensersatz je Album festgelegt wird.

RazzFazz
hallo razz-fazz !

mein user ist auch aus dem chat geflogen ! was ist denn jetzt definitv beschlossen worden ?
Kursstellung von MPPP ausgesetzt - siehr nicht gut aus -

Reuter-Schlagzeile sag " 25.000 $ pro CD " .

ließt man weiter wurde heute nur festgestellt das die Verletzung "absichtlich" geschah und dad Strafmaß nun bis 250.000 $/CD betragen kann . Der "wahre" Schaden wird noch festgestellt .

Ich glaube (hoffe ) noch ist nichts verloren .

Ruebroker
Hallo Leute,

jede gute News wäre jetzt noch Bargeld !Also bitte auf dem
laufenden halten !!
Hallo ,jetzt will ich mich auch mal zu Wort melden ... bin auch ein Investierter... hmmm... ich dachte, daß heute auch bereits über die Zahlung pro Album entschieden wird ... oder doch nicht ???

Gruß
Tacco
Jed Rakoff ist der Richter eines US-Bezirksgerichtes (Staat New York-südlicher Bezirk). Ich rechne mit einer überprüfung seines Spruches vor einem US-Bundesgericht. MP3.com bleibt nichts anderes übrig als Berufung einzulegen. Jakoff war mit diesem Fall klar überfordert. Warum wurden keine unabhängigen Gutachter bestellt??

RazzFazz
habe soeben bei Reuters gelesen: 25.000 $ je Copyright-Verletzung, bei 5000 Cds wären das 125 Mio US$!!!!!
Kurzfristig wird da wohl nix gutes für den Kurs bei `rausspringen!
oh jeh leute, wir haben doch die 16-minütige kursverzögerung. ob in usa schon
wieder gehandelt wird ?
Ich habe Realtime. Es wird nicht gehandelt.

Geht wahrscheinlich länger. Hoffentlich wird diese Woche noch gehandelt ....
ähm leute, bei lang & schwarz wird der kurs auf 9,31 - 9,66 Euro gestellt, Stand 21:02 Uhr ?
weis jemand was das soll ? adresse : www.ls-d.de
Das Urteil ist ein Skanal. Der Handel geht gleich bestimmt so um die 4$ weiter.
Glaube nicht an den Untergang. 4$ wären ein Witz, da muß man cool bleiben und zuschlagen (kaufen). Ist meine Meinung.
S. judge orders MP3.com to pay roughly $118 million in copyright case

NEW YORK, Sep 06, 2000 (The Canadian Press via COMTEX) -- A U.S. federal judge
ruled Wednesday that the Internet music-sharing service MP3.com wilfully
violated the copyrights of record companies, and ordered it to pay Universal
Music Group roughly $118 million US, or $25,000 per CD.

U.S. District Judge Jed Rakoff said it was necessary to send a message to the
Internet community to deter copyright infringement.

Rakoff said he could have awarded as much as $150,000 per CD but chose a
considerably smaller amount, in part because MP3.com had acted more responsibly
than other Internet startups.

Universal Music Group, the world`s largest record company and part of the
Seagram Co. empire, had urged a stiff penalty in the closely watched case.

"Music is a media and the next infringement may be very different," said
Universal lawyer Hadrian Katz. "It may be video or it may be film or it may be
books or it may be something very different."

Katz had urged the judge to award the record company up to $450 million because
MP3.com had copied 5,000 to 10,000 of the company`s CDs.

The lawyer said such a penalty would cost MP3.com as much as $3.6 billion once
the company was forced to pay all the other companies whose copyrights it had
violated when it created an online catalogue of 80,000 CDs.
Mp3.com (MPPP:Nasdaq - news) has been halted at $7.88 today before a judge announced that the company had engaged in "willful" copyright infringement. The stock has not yet reopened for trading.
Warum nicht? Jetzt wissen doch alle was Sache ist. Wenn nicht wieder gehandelt wird entsteht Morgen hier bei uns eine schwierige Situation.

RazzFazz
118 Mio. USD oder 25000 pro CD, ist das nun gut oder schlecht? Was wird aus einem Einspruch?

Kursaussetzung sehe ich negativ, könnte zu panikartiger Ansammlung von unlimitierten Verkauforders führen. Meine Aktien behalte ich bis zum Untergang...
Aye Ays Kapitän bleibe auch dabei. 125 Mio. würde MP3.com das Leben sichern aber einen deutlichen Denkzettel bedeuten. Soetwas darf nie wieder vorkommen.
Einen Einspruch wird MP3.com nicht wagen, da die Strafe auch noch höher ausfallen könnte.

RazzFazz
ich dachte die Anzahl der CD ´s wäre noch nicht festgelegt.


Freddy
OK, vielleicht bleibt Mp3.com doch noch am Leben und in 10 Jahren wird man über diesen Prozess nur noch schmunzeln. Wer sich in diesen schweren Zeiten mit Aktien eindeckt, könnte dann vielleicht reich sein...
ich denke, der Richter hat hart an der Grenze entschieden. Einerseits wollte er wohl wirklich
ein Exempel statuieren, andererseits die Firma nicht Bankrott gehen lassen.
Als MP3 im Frühjahr die erste Verhandlung bzgl. des Urheberrechtes verloren hat, habe ich
gelesen, dass etwa 300 Mio $ Barbestände verfügbar wären.
Ich hoffe das stimmt. Die Kursaussetzung halte ich für sinnvoll.

Im ersten moment reagiert man über, d.h. nicht unbedingt überlegt. Ein Tag später ist der
erste Schock vorbei. Sicher wird der Kurs morgen fallen, aber ich denke heute hätte das noch
böser ausgesehen.

Ich glaube, dass wir auch in Deutschland keinen Handel haben werden.
weis denn jemand, ob die Aktie nachbörslich in USA gehandelt werden darf ?
Strafmaß : 25.000 $ pro CD

Jetzt noch strittig ob 4700 CD (Aussage MPPP) oder 10.000 CD ( Universum) "verletzt" wurden .
Also liegt die Strafe zwischen 118.000.000 $ und 250.000.000 $ .

auf jeden Fall reicht die Rückstellung von 150.000.000 $ nicht aus (4X20.000.000 $ für Sony .u.s.w )

In Yahoo steht , daß Universum dieses Urteil als Hebel für weitere Verhandlungen mit MPPP nutzen will .

Ruebroker

Sieht echt SCH...e aus
Was wollen diese Univeral Schw.... noch. Unsere MP3.com liegt am Boden und mit Ihnen die Rechte der Musikhörer. Jetzt treten sie noch mit ihren schmutzigen Füßen nach danach das wird Folgen haben. Napster wird die RIAA im Oktober zertreten und die CD-Preise auf 50,--DM anheben. Ohne mich.

Für mich bedeutet das Urteil auch:

1. Nie wieder eine Universal CD kaufen.

2. Nie wieder einen Univeal Film im Kino anschauen.


RazzFazz
Zittern bis November ??????




Source: Bloomberg News
New York, Sept. 6 (Bloomberg) -- MP3.com willfully violated copyrights on CDs sold by Universal Music Group, a federal judge ruled today in a decision that could be financially devastating to the online music distributor.

U.S. District Judge Jed Rakoff said MP3.com must pay $25,000 in damages to Universal, the world`s No. 1 record label, for each CD the Internet firm infringed. Universal says MP3.com violated copyrights on as many as 10,000 compact discs, a figure which MP3.com disputes. Rakoff said he would decide that issue in November.


Whatever figure the judge settles on, his ruling that the infringement was ``willful`` is still a clear victory for Universal, a unit of Montreal-based Seagram Co. Ltd. Universal had asked Rakoff to order the online music company to pay $45,000 for each infringement -- or as much as $450 million.

``If defendant is right that there are no more than 4,700 CDs for which plaintiffs (Universal) qualify for statutory damages, the total award will be approximately $118 million,`` Rakoff said in his decision this afternoon. ``But, of course, it could be considerably more, or less, depending on the number of qualifying CDs.``

Rakoff`s ruling follows a trial last week in which he heard evidence that focused on the question of whether San Diego-based MP3.com`s infringement was willful. Rakoff in April concluded that MP3.com had infringed copyrights owned by Universal and four other major labels. The others have settled their claims, reportedly for $20 million each.

Threat of Bankruptcy

During closing arguments Tuesday, MP3.com said its infringement of Universal`s CDs was not willfull, that it should be liable for no more than $750 for each CD, and that the company may be forced to declare bankruptcy if Rakoff orders substantially greater damages.

MP3.com has taken a $150 million charge to cover costs arising from this and other pending copyright actions against it.

An MP3.com lawyer told Rakoff yesterday that a judgment greater than $750 per CD could bankrupt the company because plaintiffs in other actions, including several independent record labels, will seek comparable damages.

``If you do anything here other than the statutory minimum, it`s over, it`s over,`` lawyer Michael Rhodes told Rakoff during a court hearing. He said a judgment approaching $400 million ``is an award that can never possibly be satisfied.``

The law permits Rakoff to impose a penalty of up to $150,000 per infringement, once he`s determined that MP3.com`s conduct was willful.

Through a service known as My.MP3.com, the online music company provided digital access to about 80,000 compact discs for subscribers who wanted to listen to music from their personal collections when they were away from home.

Users could play any CD in the company`s database -- but only after verifying that they owned a copy of the disc, which they did by putting the CD into a computer for scanning by MP3.com. The company discontinued part of its service after Rakoff`s ruling in April.

The judge plans to hold a separate hearing in November to determine the number of CDs that MP3.com is liable for infringing.

Trading in shares of MP3.com was halted just before the 2 p.m. hearing where Rakoff`s decision was announced.














provided digital access to about 80,000 compact discs for subscribers who wanted to listen to music from their personal collections when they were away from home.

Users could play any CD in the company`s database -- but only after verifying that they owned a copy of the disc, which they did by putting the CD into a computer for scanning by MP3.com. The company discontinued part of its service after Rakoff`s ruling in April.

The judge plans to hold a separate hearing in November to determine the number of CDs that MP3.com is liable for infringing.

Trading in shares of MP3.com was halted just before the 2 p.m. hearing where Rakoff`s decision was announced
Michael Roberston kündigt Berufung an:

MP3.com to Appeal Court Ruling on Willfulness Involving Universal Music Group
http://www.quote.com/quotecom/news/story.asp?symbols=MPPP&st…

Michael Robertson: Wir glauben, dass Jedermann ein Recht hat die Musik zu hören, für die er bereits bezahlt hat. Auch über das Internet. Wir respektieren das Gericht aber wir akzeptieren nicht seine Entscheidung. Wir werden gegen das Urteil Berufung einlegen.

Der Kampf geht also vor einem Bundesgericht weiter. Michael Roberston, da kann ich nur Applaudieren - wieter so!!!!!!!!!!

RazzFazz
Oh je - nur noch 1 1/32 $ , d.h. nur noch knapp 1,5 Euro .

Ruebroker







MPPP bidding $1 1/32 - No Joke!
by: margin_desk_calling (38/F/Los Angeles, CA) 9/6/00 4:13 pm
Msg: 12040 of 12047

Check Level 2.
Should be interesting tomorrow.
Dem Kurs wird die Berufung erstmal nicht viel helfen. Trotzdem ist es besser so. Wenn mp3.com nur wie ein Kaninchen bis November warten würde, wäre das noch schlechter.
Ich denke, in der nächsthöheren Instanz kommt auch die Böswilligkeit von Seagram zur Sprache, die mit diesem Prozeß einen Konkurenten loswerden wollten.
Hallo Ruebroker

kuck mal unter www.island.com - die bids/asks für MPPP - da hat einer schon vor 5 Stunden die 500 Stck. für 1 1/32 reingestellt.. also so schlimm glaub ich wirds net kommen
Jau du hast Recht , die Amis schachern gerade so um die 6 $ - geht ja noch - oder ???
Jungs , was macht ihr morgen mit euren MPPP`s -
Rette sich wer (noch) kann oder mit Grünschnabel Robertson
untergehen .
Oder morgen im großem Stil nachfassen - das Angebot wird morgen in FFM hoch sein .

Der Kurs knallt in USA machtig hin und her . Zwischen 5,5 und 6,3 habe ich in den letzten 10 Minuten schon alles gesehen .

Ruebroker

alles wird gut - ist ja nur Geld
Hi

Von einem möglichen Boykott von Universal Musik Produkten sind folgende Labels bzw. Gruppen betroffen. Eventuell wird das ganze noch auf Universal-Filme ausgedehnt.

Labels:

Farm Club
Interscope Geffen A&M
Island Def Jam Music Group
MCA Nashville
MCA Records
Mercury Nashville
Verve Music Group
Universal Classics
Universal/Motown Records Group
Universal Music Enterprises


Gruppen:

A3
A*Teens
Bryan Adams
Admiral Twin
Aerosmith
All City
All That
Gary Allan
Ametria
Angelfish
Marc Antoine
Aqua
The Art of Noise
Vladimir Ashkenazy
Ask Me
Avant
Balfa Toujours
Marcia Ball
John Barry
Cecilia Bartoli
Beautiful South
Beck
David Benoit
Big Audio Dynamite
Big Bad Voodoo Daddy
Biohazard
Black Eyed Peas
Black Grape
Black Indian
Black Lab
Blackstreet
Everton Blender
The Blenders
Mary J. Blige
blink-182
Rory Block
Bloodhound Gang
Blue Hawaiians
Blues Traveler
Bobs
Bon Jovi
Tracy Bonham
Barbara Bonney
Chris Botti
Bottlefly
Bottlefly
Boyzone
Brave Combo
Michael Brecker
The Brian Setzer Orchestra
Foxy Brown
Ruth Brown
Buffalo Nickel
Jimmy Buffett
Burlap to Cashmere
Burning Spear
Daniel Cage
Canibus
Cap One
Cardigans
Case
Caviar
Celeda
Riccardo Chailly
Charlatans U.K.
Boozoo Chavis
Cherry Poppin Daddies
Mark Chesnutt
Chumbawamba
The Churchills
Terri Clark
Eddy Clearwater
Cold
Collapsis
Colony
Common
Chris Cornell
Julian Coryell
Elvis Costello
Neal Coty
Counting Crows
Cowboy Mouth
Cranberries
Sheryl Crow
The Cru
Cyclefly
Days of the New
Chico Debarge
Alice Deejay
Deep Blue Something
Def Leppard
Del Amitri
Geno Delafose
Depeche Mode
Dishwalla
The Dismemberment Plan
DJ Clue
DMX
Dope
doubleDrive
Will Downing
Dr. Dre
Drain STH
Dru Hill
Dub Pistols
Charles Dutoit
Eiffel 65
808 State
Eleven
Alecia Elliott
Eminem
EPMD
The Ernies
Erykah Badu
Melissa Etheridge
Eve
Jayo Felony
Fenix TX
Kim Ferron
Five Easy Pieces
Renee Fleming
Fleming & John
Rosie Flores
Folk Implosion
Robben Ford
Willa Ford
Eboni Foster
Four Letr Word
Kirk Franklin
Freight Hoppers
Full Devil Jacket
Funkmaster Flex
Funky Derrick
Funky Green Dogs
Peter Gabriel
Gandharvas
Garbage
Vance Gilbert
Vince Gill
Girls Against Boys
God Lives Underwater
Godsmack
Matthias Goerne
Goldfinger
Matt Goss
Amy Grant
Grenique
Patty Griffin
Grinspoon
Guns N` Roses
Guy
GZA
Charlie Haden
Sammy Hagar
Aaron Hall
James Hall
Tom T. Hall
Hanson
PJ Harvey
Imogen Heap
Eric Heatherly
Helmet
Jimi Hendrix
Tish Hinojosa
The Hippos
Christopher Hogwood
Hoku
Hole
Jennifer Holliday
David Holmes
Honeydogs
Honeyz
Shirley Horn
Hot Sauce Johnson
Rebecca Lynn Howard
Ray Wylie Hubbard
IMx (formerly "Immature")
Incognito
Insane Clown Posse
Isle of Q
Ja Rule
T.D. Jakes
Al Jarreau
Jay-Z
The Jazzyfatnastees
Jane Jensen
Jimmie`s Chicken Shack
Beau Jocque & the Zydeco Hi-Rollers
JoeE
Montell Jordan
Judds
Juvenile
K-Ci & Jo-Jo
Sammy Kershaw
Killah Priest
Killing Heidi
B.B. King
Kiss
Jordan Knight
Alison Krauss
Smokin` Joe Kubek
Fela Kuti
Femi Kuti
Patti LaBelle
Lamb
Jonny Lang
Ute Lemper
Crystal Lewis
Laurie Lewis
Lil` Troy
Lil` Wayne
Limp Bizkit
Live
Live
LLCool J
Local H
Lisa Loeb
Sinead Lohan
Alan Lomax
Longview
Traci Lords
The Love Dogs
Lyle Lovett
Nick Lowe
Lowpass
Radu Lupu
Kami Lyle
Claire Lynch
Shelby Lynne
Natalie MacMaster
Market
George Martin
Kathy Mattea
Del McCoury
Reba McEntire
Connie McKendrick
Holly McNarland
MDFMK
Melky Sedeck
Method Man
Methods Of Mayhem
Mighty Mighty Bosstones
Mikaila
Lynn Miles
Shane Minor
Mona Lisa
Monifah
Monifah
Monster Magnet
Moody Blues
Chante Moore
Allison Moorer
Bill Morrissey
Mulberry Lane
MXPX
Mya
Billie Myers
Mytown
Leona Naess
Nelly
Willie Nelson
Ann Nesby
Never The Bride
New Radicals
Carrie Newcomer
Nields
Nine Inch Nails
98 Degrees
Nirvana
The Nixons
No Doubt
Noa
Johnny Nocturne
NRBQ
Ocean Colour Scene
Oleander
Evan Olson
One Way Ride
Onyx
Joan Osborne
John Oszajca
Other Star People
Ozomatli
Rahsaan Patterson
Ellis Paul
Luciano Pavarotti
Phantom Planet
Rod Piazza & the Mighty Flyers
The Pilfers
Pitchshifter
Plastiscene
Playa
John Popper
Possum Dixon
Pound
Jesse Powell
Kelly Price
Primer 55
Primus
Prince Quick Mix
The Prissteens
The Prissteens
Profyle
Public Announcement
Puya
R Angels
Rahzel
Jason Raize
Rakim
Ram Squad
Rammstein
Marky Ramone
Ramones
Red Five
Redman
Reel Big Fish
Relative Ash
Remy Zero
Nadine Renee
Reverend Horton Heat
Calvin Richardson
Kim Richey
Lionel Richie
Riders In the Sky
Steve Riley & the Mamou Playboys
Smokey Robinson
Rocket from the Crypt
Pascal Roge
Roomful of Blues
The Roots
Michael Rose
Christophe Rousset
Ruby Horse
Ruff Ryders
Rusted Root
Matthew Ryan
Philippe Saisse
Sauce Money
Andreas Scholl
John Scofield
Seahorses
Semisonic
702
Ron Sexsmith
Ron Sexsmith
Shades Apart
Shaggy
Beanie Sigel
Tommy Sims
Sisqo
Sister Hazel
Sister Soleil
Six By Seven
Size Queen
Skycycle
Slash`s Snakepit
Smashmouth
Stephan Smith
Snot
Snowpony
Sir Georg Solti
Sonique
Sons Of The Desert
Soul Decision
Speak No Evil
Spin Doctors
Staind
Garrison Starr
Keith Stegall
Sting
Phoenix Stone
George Strait
Stroke
Stroke 9
Marty Stuart
Jimmy Sturr
Sublime
Sum 41
Supergrass
Supersuckers
Super TransAtlantic
Suzanne Palmer
Sweet 75
Takacs Quartet
Susan Tedeschi
The Temptations
Danny Tenaglia
Texas
Jean-Yves Thibaudet
IIIrd Tyme Out
Irma Thomas
3 Doors Down
Toadies
Tonic
William Topley
Tricky
Tony Trischka
2pac
Shania Twain
Twisted World
Ugly Duckling
Unamerican
Unified Theory
Unwritten Law
Suzanne Vega
The Wallflowers
Toni Lynn Washington
Weezer
Gillian Welch
Mike Welch
Cheryl Wheeler
The Whispers
White Zombie
Dwayne Wiggins
Hank Williams
Lucinda Williams
Mark Wills
Witness UK
Lee Ann Womack
Stevie Wonder
Chely Wright
Wylie & the Wild West
Wynonna
Trisha Yearwood
Rob Zombie
Zoppi



MFG - RazzFazz
Guten Morgen,

was ich heute mit meinen MPPPs mache weiss ich noch nicht, ich tendiere aber dahin, sie zu behalten, da der Kurs heute ziemlich schnell am Boden sein dürfte, so dass es sich nicht mehr lohnt zu verkaufen. Bei L&S aktuell (07:51 Uhr) liegt der Kurs knapp über 6€ (BID). In Amiland wurde gestern abend nachbörslich (6:27 PM) 5 5/16$ gezahlt, was 5,31$ oder ca. 6€ entspricht (es wäre schön, wenn auch unsere Freunde in Übersee sich langsam ans Dezimalsystem gewöhnen könnten). Ich glaube nicht, das der Kurs kurzfristig viel weiter fallen wird.

Vielleicht sollte man mal darüber nachdenken, was das Gerichtsurteil eigentlich bedeutet. Wenn es tatsächlich auf 10.000 CDs zu je 25.000$ hinausläuft, dann wäre MP3.com bei 250Mio US$ tatsächlich pleite. Es könnte aber auch sein, dass die Anzahl der CDs weit darunter liegt. Denn es ist noch nicht geklärt, ob die Anzahl der bereitgestellten CDs, oder nur die tatsächlich von Teilnehmern an my.Mp3.com geladenen CDs zur Berechnung des Schadensersatzes herangezogen wird. Möglicherweise sind es dann nur noch 1000 CDs, was einem Schadensersatz von 25Mio US$ entsprechen würde.

Die letzten News habe ich bei Reuters gelesen. Der Text ist zu finden unter

http://www.reuters.com/news_company.jhtml?storyid=NEWS.REUT.…

Da steht allerdings nicht viel neues drin.

Elf
Guten Morgen elf,

richtig, man muss jetzt erst einmal genau überdenken, was dieses Urteil bedeutet :

- Wären es 118 Mio $ kommt MP.3 "schwerverletzt" aber überlebend heraus, da Rückstellungen von
150 Mio $ hierfür vorhanden sind.

- Sollten es 450 Mio $ sein - RIP !

- Aber, warum geht MP3 in Berufung ? Bei mir entwickelt sich von daher das Gefühl, dass es wohl
doch mehr als 4.700 CD´s sind ! Weshalb geht MPPP sonst in Berufung ?

Bzgl. Wallstreet-board.de möchte ich erinnern, dass es KOSTENLOSE Realtime Kurse gibt, falls
der ein oder andere das nicht weis, bzw. nutzt.

Gruss
@Stephanium

Mit einer Strafe von 25.000$/CD kann MP3.com nicht überleben. Da hilft es auch nichts wenn nur 4700 CD´s angerechnet werden. Das liegt enfach daran, dass zwar nur die 5 Major Labels MP3.com auf Schadenersatz verklagt haben aber es noch sehr viele kleine Labels mehr gibt. Diese haben sich bis jetzt still verhalten, werden aber jetzt, da es soviel Geld gibt ebenfalls klagen wollen. Der zusätzliche finanzielle Aufwand für MP3.com wäre nicht zu verkraften.

Übrigens werde ich auch die Universal Filme "U-571" und "How the Grinch Stole Christmas" boykottieren.

RazzFazz
Hallo Leute ,
Jetzt haben wir den Salat ,leider bin ich nicht rechtzeitig ausgestiegen und die Verluste sind erheblich.Das ärgert ,jaaaa !!!Sieht so aus, dass das Recht auf der Seite dessen ist der einen grösseren Geldbeutel hat und wir werden das auch gleich sehen ,dass überal in den Medien dieser Fall als Erfolg gefeiert wird .Ist ja auch nicht weiter verwunderlich da diese Konzerne fast alles in der Hand haben und uns staendig irgendein blödsinn einsugerieren.Rakoff hat sich ein Denkmal gesetzt und wird jetzt weltbekannt und wahrscheinlich noch als ein Mann des Rechten präsentiert .Der Kunde wird das fressen ohne Widerrede, mp3 geht unter und das schöne Leben geht weiter ,aber nur mit den alten Firmen die WIR KUNDEN hochgebracht haben .Ja ,ich meine die arbeiten doch mit unserem Geld und jeder sollte sich vielleicht überlegen bei wem er in der Zukunft sein Geld lässt.Ob mp3 jetzt engültig tot ist das weiss ich nicht ,aber ich sehe die Absicht seitens der Plattenfirmen das so weit zu bringen und möglichst mit einer frischen Armee von Anwälten den engültigen Sieg an sich zu reissen.Die anderen ,wenn sie das Blut riechen gesellen sich bestimmt dazu. Möglich ist aber auch ,dass der Kunde endlich mal diese List erkennt und tut etwas für sich und nicht gegen sich .So ein Urteil zu akzeptieren heisst nähmlich sich selbst ein Messer in den Rücken zu rammen.Ich meine auch ,dass für einen Musiker der anfangen will und glaubt bei den Plattenfirmen Unterstützung zu finden ist ziemlich naiv ,weil er erst sehr viel Geld aufbringen muss um in die eingeschworene Gemeinschaft hinein zu kommen .Also es liegt an uns was passiert ,kann mir jemand ein mp3 Player empfehlen ?? Ich will mich jetzt umorientieren und rueste um .Klar ,meine Cds schmeisse ich nicht weg ,aber will nicht Musik nach irgendeinem Diktat von blöden Plattengeiern hoeren .
tschüss Schoengeld
@all :
Das eigentliche Problem für MPPP kommt doch erst noch :
nämlich alle anderen, die MP3 jetzt AUCH noch zusätzlich
verklagen werden. Dagegen sind die bisherigen 250 Mio. doch nur
Peanuts !!!
So leid es mir tut :
Macht nicht den Fehler, Euch an Strohhalmen festzuhalten !
MP3 kommt nicht mehr hoch, wie denn ohne Kohle ????
MP3 IST PLEITE IN SPÄTESTENS 6 MONATEN !
Und ihr seid Eure Kohle spätestens dann auch endgültig los !
VERKAUFT; SOLANGE IHR ÜBERHAUPT NOCH EIN PAAR CENT BEKOMMT !
Nur keine Hysterie
Ich finde das Handelsblatt hat es heute sehr gut dargestellt, wo die MP3 jetzt steht.

Bitte lest selber unter Handelsblatt.de und bildet Euch eine Meinung dazu.

Interesant ist natürlich wie gehts heute im Amiland weiter mit MP3.
Denn vergesst nicht, der Kurs für MP3 wird immer noch dort gemacht.
Deshalb sind die z.Zt. anziehenden Kurse in Germany nur schwer zu deuten.

Ich für meinen Teil bleibe jedenfalls weiterhin in MP3 investiert und warte die nächsten Tage evtl auch Wochen ab.
@Schoengeld

Die Musik auf der Site von MP3.com kann allemal mit der teueren Konkurrenz mithalten. Die Major Labels werden doch nur gehört, weil die das meiste Geld für Werbung ausgeben können. Bei MP3.com sind 500.000 Titel verfügbar ach ohne die Musik der RIAA. Als MP3 Player für unterwegs kann ich Dir den Nomad II empfehlen. Brandneu und mit vielen Features (Radio). Hier findest du die Infos:
http://www.mp3-world.net/d/hardware/nomad2.shtml
Mit dem USB-Anschluß ist ein schnelles Übertragen der MP3-Files in den Player kein Problem. Gewicht 88g. Speicher 64 bis 128 MB für 10 bis 20 Stunden Musik.

RazzFazz
TRÄUMT SCHÖN WEITER UND BLEIBT IN MP3 INVESTIERT ! Ihr werdet ja sehen.......
Das ist doch blind !
Aber klar...: Die Hoffnung stirbt zuletzt .....
@Marle,
ich stimme dir da voll zu! Der Kurs steigt ja im Moment auch wieder ein bissl. Aber ich glaube kaum, dass ich in den nächsten 365Tagen meine 14,6 Euro wiedersehe. Es sah doch im Juni alles noch so gut aus. *heul*

bis denn
Eurer Herbert Steinberg
@RazzFazz -danke für die Empfehlung
@Peier-es geht doch nicht um ein Traum sondern um Realität ,obwohl ,ich muss leider zugeben ,dass du auch Recht haben kannst.Gut ,ich riskiere es trotzdem ,vielleicht leben Totgesagte länger ,mal sehen.Ich glaube nicht ,dass ich mit einer Hoffnung lebe ,nein ganz bestimmt nicht und mp3 ist nicht die einzige Aktie die ich habe ,aber angenommen es dreht sich und es kommen wieder positive Nachrichten .Das ist keine Hoffnung sondern eine gute Möglichkeit,egal wie die Lage im diesen Moment aussieht, ohne zu glauben oder zu hoffen .Oder aber du weisst etwas was wir nicht wissen .Anderenfalls glaubst du oder hoffst das mp3 untergeht.Wer kann das schon wissen .Für 2$ ist mp3 wieder billig und wir können auch auf diesem Niveau unser Spass haben .Aber du hast Recht hoffen wir ,dass wir unser Spass auf höherem Niveau behalten ,
Gruss Schoengeld
Hi Leute:
Wer etwas für MP3.com tun möchte sollte auf folgende Website gehen:
http://www.universalstudios.com/globalnav/gnf.pl?url=http%3A…
Dort gebt Ihr Euren Namen und Email-Adresse an und kopiert den unteren (englischen Text in das Message-Fenster. Bei Subject wählt Ihr "Universal Music Group". Wenn Ihr wollt könnt Ihr den Text auch ändern oder ergänzen. Ich habe darauf geachtet, dass keine Beleidigungen enthalten sind.

Deutsch:

An den Geschäftsführer von Universal Musik.
Als Musikfan und langjähriger Kunde von Universal Musik bin ich sehr verärgert und enttäuscht über das Vorgehen der Seagram Geschäftsführung gegen das Internet Musikportal MP3.com.
Ihre Klage gegen MP3.com wegen der Verletzung des Copyrights durch den MyMP3.com Service könnte für MP3.com das finanzielle Aus bedeuten.
Als Besitzer der Original CD habe ich das Recht Musik für die ich bereits gezahlt habe jederzeit und überall zu hören, auch durch das relativ neue Medium Internet. Universal Musik ist als Medienkonzern auf die Unterstützung durch seine Kunden angewiesen. Das scheinen Sie vergessen zu haben.
Universal Musik hatte die Möglichkeit mit MP3.com zu einer außergerichtlichen Vereinbarung zu kommen, wie sie auch die anderen vier Major Labels erreicht haben. Es ist für mich nicht einzusehen warum Ihnen das nicht gelungen ist.
Ich fordere Universal Musik dazu auf mit Mp3.com eine vernünftige Einigung zu erzielen ansonsten verlieren Sie einen bisher treuen Kunden.

Ein Musikfan aus Deutschland



Englisch:

To the managing director of universal music.
As music fan and a customer for many years of universal music I am very annoyed and disappointed about the lawsuit of the Seagram management against the music portal MP3.com.
Their complaint against MP3.com because the violation of the copyright by the MyMP3.com service could mean the financial out for MP3.com.
As an owner of the original CD I have the right music for which I already paid for hear at any time and everywhere, also by the relatively new medium Internet.
Universal music is dependent as medium company on the support by its customers. You seem to have forgotten. Universal music had to come the possibility with MP3.com for a agreement out of court, as they achieved also by the other four major Labels. Is not for me to see why you that did not succeed.
I require universal music in addition on with Mp3.com a reasonable agreement to obtain otherwise lose you a faithful customer.

A music fan from Germany







MFG - RazzFazz
Noch etwas

Verschickt die Beschwerde an Universal Musik an alle Euren Bekannten und Freunde als Email und fordert sie dazu auf ebenfalls an der Aktion teilzunehmen und damit möglichtst viele Beschwerden bei Universal Musik ankommen.

RazzFazz
Kleine Korrektur des Textes.


Englisch:

To the managing director of Universal Music.
As music fan and a customer for many years of Universal Music I am very annoyed and disappointed about the lawsuit of the Seagram management against the music portal MP3.com.
Their complaint against MP3.com because the violation of the copyright by the MyMP3.com service could mean the financial out for MP3.com.
As an owner of the original CD I have the right music for which I already paid for hear at any time and everywhere, also by the relatively new media Internet.
Universal Music is dependent as media company on the support by its customers. You seem to have forgotten. Universal Music had to come the possibility with MP3.com for a agreement out of court, as they achieved also by the other four major Labels. Is not for me to see why you that did not succeed.
I require Universal Music in addition on with Mp3.com a reasonable agreement to obtain otherwise lose you a faithful customer.

A music fan from Germany
Hallo allemiteinander !

@RazzFazz

ich habe das mail schon 4 mal verschickt ....


@ alle

WIR SIND WIEDER BEI 6 DOLLAR !!!!! So schlimm wie befürchtet wird es ja gar nicht ....


Freddy
Michael Robertson hat die Berufung angekündigt (Siehe Posting von gestern abend). Ob er sie schon beim Gericht eingereicht hat ist mir nicht bekannt. Die Frist dafür dürfte einige Tage oder Wochen lang sein.
Von vielen Analysten wurde vor dem Urteil doch spekuliert, dass Universal es ersteinmal zu einer Gerichtsentscheidung kommen läßt und sich dann doch noch mit MP3.com einigt.
Diese Chance besteht also immer noch. Zunächst wird Universal MP3.com aber noch etwas zappeln lassen, obwohl Universal dabei mit dem Unmut der Musik-Fans und Boykottmaßnahmen rechnen muß.
Noch ist also nicht aller Tage Abend.

Oh!! Post von Universal Music:

Thank you for your interest in Universal Studios.
Please visit http://www.umusic.com

RazzFazz
Na also - bei Island Inc. will einer 10.000 MP3.com für 6$.
Verkauft.
Also Käufer gibt es gerade genügend. Hoffentlich geht es noch etwas nach oben. Soviel kaufaufträge hatten wir seit Juni nicht mehr.... Dann ist dsa ganze ja gar nicht so schlimm wie gestern befürchtet.

Es kann wirklich sein das Universal jetzt versucht sich mit mp3.com zu einigen und dann wahrscheinlich auch mehr Geld bekommt als die anderen. Das dürfte dann Befriedigung genug sein.

Freddy
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Internet-Musikfirma MP3.com hat am Mittwoch eine schwere gerichtliche Niederlage in einem Urheberrechtsprozess in New York erlitten. Der zuständige US-Bezirksrichter entschied, dass MP3.com "vorsätzlich" Urheberrechte von Musikfirmen verletzt hat. Kläger war die weltgrößte Musikfirma Universal Music Group, eine Tochterfirma des kanadischen Unterhaltungs- und Getränkekonzerns Seagram .

MP3.com muss 25 000 Dollar an Entschädigung für jede Compact Disc an Universal zahlen, für die die Urheberrechte missachtet wurden. Universal wollte für jede Urheberrechtsverletzung 45 000 Dollar haben, doch hatten die MP3.com-Anwälte bei einer zu hohen Entschädigungssumme vor einem Konkurs gewarnt.

Der Richter wird im November in einer neuen Verhandlungsphase entscheiden, bei wie vielen CDs die Internetfirma die Urheberrechte verletzt hat. MP3.com betonte, dass es nicht mehr als 4.700 CDs waren, während Universal Entschädigung für bis zu 10.000 CDs haben will. Der Richter wollte mit seiner Entscheidung auch andere potenzielle Urheberrechtsverletzer auf dem Internet abschrecken.

Die Entschädigungssumme könnte sich auf 118 Mio. USD belaufen. MP3.com will in Berufung gehen. MP3.com hatte sich zuvor mit den anderen großen Musikfirmen verglichen./DP/mw



info@dpa-AFX.de


Sind 118 Mio als positives Zeichen für den Kurs zu deuten ?
Ich glaube mich zu errínnern, daß MP3 150 Mio im Cash hatte.
Wir sind wieder bei 6,50 Dollar. nächste Woche haben wir den gleichen Kurs wie vor der Verhandlung.

Ich will mir gar nicht ausrechnen wo wir heute stehen würden wenn ein gerechtes urteil gesprochen worden wäre ...


@ Marle

mit den 118 Mio. könnte man leben. Aber erst bleibt abzuwaarten für wieviele CD´s mp3.com bezahlen muß und wann die Berufungsverhandlung kommt und ob eine kommt oder ob man sich doch noch aussergereichtlich einigt.

Freddy
entschuldigung 6,75 Dollar .... schaffen wir heute noch die 8 Dollar ????
hehehe,
ich glaube die Amis sehen das lockerer... :)
wir sind jetzt bei 7,5 Euro, das sind 17% Verlust. Heute morgen waren es 34%!
Bis heute abend sind wir wohl wieder bei 0
:-)
Ich sehe, daß ich nicht der einzige Optimist bin.
Ist aber auch ein positives Umfeld, bei der Nasdaq.
Hoffentlich bleibt der Aufwärtstrend.
Würde mich sehr freuen, wenn wir die 10 EUR demnächst nochmal sehen.

Also Daumen ganz fest drücken
Heute habe ich die kostenlose MP3.com MP3-CD per Post bekommen. Sehr schönes schwarzes Cover mit dem Aufdruck: mp3.com The Premier Music Service Provider und Get ready to change the way you listen.
Die bekommt einen Ehrenplatz in meiner CD-Sammlung.
Inhalt: 100 MP3-Files 412 MB, 2 schöne Videos über MP3.com und MP3- und Video Player Software.
Sehr gute Arbeit und sehr werbewirksam. Meinen Kumpels sind fast die Augen rausgefallen. Vor Wochen hatte ich die CD in einem der vorhergegangenen Threads vorgestellt.

RazzFazz
Die Idee mit der Beschwerde an Universal via e-mail fand
ich hervorragend!! Habe sie bereits als Kettenbrief weitergeleitet.

Bei dieser Gelegenheit sollten wir Mp3 nicht vergessen -
was haltet ihr von der Idee ein paar aufmunternde Worte
an Mp3 aus "goold old germany" zu richten?

Auf einen Vorschlag wartender,

Buegelfrei
@frisch angemeldeter Buegelfrei

Hiermit begrüße ich Dich in unserem Forum. Hoffentlich machen viele bei unserer Email-Aktion für MP3.com mit. Wir können glaube ich mit 100 oder mehr Protetstmails rechnen. Was denkst Du?
Nun zu Deinem Vorschlag an Michael Robertson eine Email zu schicken: Gute Idee würde ich auch spontan dazu sagen. Ich schlage vor wir entwerfen erst einmal einen deutschen Text.

RazzFazz
Hallo,

auch ich habe bereits an universal geschrieben.

Von aufmunternden Worten an Robertson halte ich nicht viel. Ein Anpfiff wäre besser. Als Amerikaner müsste er wissen, dass der amerikanischen Justiz nicht zu trauen ist. Es ist schon grob fahrlässig, sich mit der Plattenindustrie anzulegen.
Das ganze Problem mit dem Download der bereits bezahlten CD´s hätte er sich weitgehend ersparen können, wenn er sich juristisch beraten lassen hätte. Wären seine Anwälte zu dem Schluss gekommen, dass der Servis von mymp3 legal ist, hätte Rakoff nie und nimmer eine vorsätzliche Copyright-Verletzung angenommen.

Das war ein Spiel mit dem Feuer von Robertson.
Ausbaden müssen es wir Aktionäre.
Deswegen der Anpfiff.


fisher
Hab` selber den Samsung Yepp 32 MB ( 222,22 DM ) + 32 MB SmartMediakarte ( 129,00 DM ) gekauft. Die Klangqualität ist wirklich sehr gut . Man sollte mind. 96 Kbps nutzen sonst wird das Schlieren in der Musik zu groß. Empfehle aber Standard 128 Kbps für guten Klang.
Reicht dann bei mir für gut 64 Minuten Musik . Vorteil bei den MP3-Playern ist , daß sie so superklein sind und man sie überall mitnehmen kann . Zudem hält die Batterie fast ewig.
Geht mal auf www.mp3.de , dort kann man cd`n`go runterladen . Dieses Tool eignet sich super um eigene CD`S auf mp3 zu machen .

Gruß,
der Champ
Hallo ,

ich kann eure Wut gegen über Universal verstehen , mir geht es ähnlich . Aber irgend welche E-Mail-Aktionen an Universal sind reine Zeitverschwendung . Vermutlich gegen die Mails , wenn sie überhabt jemand zur Kenntnis nimmt , gegenüber den Glückwunsch-Mail der Segram-Aktionären unter . Wenn interessiert in den USA schon eine kleine Gruppe von Zocker aus Deutschland ?? - die nach dem Crash am Neuen Markt nach einer anderen Spielwiese gesucht haben .

Und robertson hat sicherlich keine aufmuternden Wort verdient . Man sollte den Heini auf Schadenersatz verklagen .Vermutlich wollte der Knabe noch Bill Gates übertreffen . Microsoft hangelt sich auch seit Gründung von einer Klage zur Nächsten .
Unser Robertson hat es geschafft innerhalb von nur 14 Monaten 1 Mrd. DM von einem EPO zuverbrennen .- letztlich auch unsere Kohle .

Ich habe heute zu 7,60 Euro die Hälfte abgeben - Riskobegrenzung

Das Change/Risikoverhältnis ist zur Zeit unkalkulierbar ... MPPP 2001 ein Penny-Stock ???

Schade , auf MPPP gibt es keinen ordentlich PUT .

Ruebroker
@Ruebroker - Nein!!! Robertson kann nichts dafür. Niemand konnte mit einem derart drakonischen Urteil rechnen. Folgender Artikel trifft den Nagel auf den Kopf:

http://www.upside.com/Larry_Magid/39b7ad970_yahoo.html


Weitere Meldung:

MP3.com downgegraded

MPPP Roberston Stephens from LT Attractive
to Mkt Performer History, News

Chase H&Q from Buy
to Market Perform

RazzFazz
Vielen Dank für Deine Begrüssung, Razzfazz.

Meine Vorschlagsmail an Mp3/M.Robertson lautet in etwa:


Sehr geehrte Damen und Herren,
Mr. Robertson,

mit grossem Unmut und Bedenken vernahmen wir heute
die Nachricht, dass das US-Gericht
entschied, ihre Firma Mp3.com zu einem nicht
unerheblichen Schadenersatz zu verurteilen.

Obwohl die Firma Seagram Universal die Möglichkeit besass,
eine aussergerichtliche Einigung zu erzielen, zog sie
es jedoch vor, ihr Machtspiel vor aller Welt
an einer Start-up-Firma zu demonstrieren.

Wir verabscheuen diese Vorgehensweise und sehen in IHREM Vorhaben
mit MP3 ihren unternehmerischen Geist umzusetzen, eine
rechtlich vertretbarere und moralisch einwandfreiere Grundlage.


In nächster Zeit Seagram-Produkte boykottierender,

Buegelfrei


Was meinst Du, Razzfazz?
Mit ein wenig Korrektur könnten wir doch diese Mail an Mp3
senden, oder?
Ich denke, wir werden mit dieser Aktion einige Hunderte
erreichen.
Hallo,

bin zwar (noch) nicht in mppp investiert, aber habe mich in den letzten Monaten intensiv mit der
gesamtproblematik rund um digitale Musik auseinandergesetzt.

Meine Einschaetzung ist, dass sich die Konzerne abgesprochen haben, wer wie vorgeht.
Kein Urheberrecht der Welt kann technologie "unerfinden". Die Tatsache, dass sich die Tagesschau
der Thematik "napster" annimmt, spricht dafuer.
mp3.com hat ein valides Geschaeftsmodell (market maker), eine eingefuehrte Marke und
ein paar Kinderkrankheiten (wie die unsinnige Aktion mit my.mp3, die zu diesem Urteil gefuehrt hat.
Waehrend die Konzerne auf der einen Seite wie wild auf mp3.com einschlagen (um ihr bisheriges
Geschaeftsfeld zu schuetzen, und der RIAA, IFPI und Konsorten bei ihren rechtlichen Sandkastenspielen
nicht in den Ruecken zu fallen) sind sie auf der anderen Seite an einer Kooperation interessiert. Klar,
Robertson ist fuer die Herren aus der Chef-Etage ein rotes Tuch, denn der hat ja massgeblich zur
Popularisierung des Formats beigetragen. Daher wueden sie ihn auch gerne verschwinden sehen.
Auf der anderen Seite sind alle in listen.com investiert, um nur eine Beteiligung zu nennen. Die Konzerne
sind sich des Potentials bewusst, das Unternehmen wie mp3.com darstellen. Die Zukunft der Musik-
vermarktung sind Marktmacher wie mp3.com, insbesondere, wenn neue technologie wie machine-listening
in wenigen Jahren push-marketing ueberfluessig machen wird. Die ganze mainstream-notion koennte den
Bach runter gehen. Konsequenz: Marktmacher sind der einzige Intermediarer zwischen Konsumenten und
Musikern, und das voellig unabhaengig von der Entlohnung letzterer. Das Interesse, das die Konzerne an einer
Pleite von Robertson haben, heisst nicht, dass sie nicht grundsaetzlich an dem Unternehmen interessiert sind.

Also, persoenliche Einschaetzung. Universal und Konsorten wollen mp3.com nicht toeten,
sondern weichkochen. Evtl. spaetere Kapitalbeteiligungen erscheinen mir nicht voellig aus
der Luft gegriffen. Die Konzerne muessen schliesslich sehen, wo sie bleiben.

Kommentare?

Microserf
Hi MPPP-ler,

ich habe diesen Thread gestern zwar aufmerksam verfolgt, habe mich mit Postings aber zurückgehalten. Die `MP3 revolutionert...`-Threads haben sich bisher wohlwollend von den üblichen `was geht ab` und `wow, schon wieder 30%plus` und anderen inhaltslosen pusher-Postings abgehoben - hier waren immer Inhalte gefragt! Gestern war das nicht ganz so - waren doch mit dem Urteil und anschliessendem Kursrutsch einige Emotionen verbunden, und die muss man ja schliesslich loswerden.
Aber nun mal sachlich. Welches Verbrechen hat Universal eigentlich begangen ? Universal verdient als Musikverleger sein Geld mit der Vermarktung von Musikrechten, die man für viel Geld von den Künstlern erwirbt. Wenn jetzt jemand kommt, und damit auch Geld verdienen will (wie MP3.com z.B.), ohne was davon abzugeben, dann werden die Pfründe halt verteidigt. Selbst wenn man den Mitbewerber nicht aus dem Markt drängen kann, dann holt man halt ein paar hundert Millionen als `Schadensersatz` heraus - weit mehr, als der tatsächlich angerichtete Schaden. Die Aktionäre werden`s einem danken (die Universal-Aktie stieg nach Bekanntgabe des Gerichtsurteils).
Dass die Musikindustrie ganz allgemein Ihre Stellung schamlos ausnutzt und dass CDs zu weit höheren Preisen als nötig verkauft werden ist nun mal die Macht des Marktes - wenn die alternativen Vertriebswege (Internet) erst mal etabliert sind, werden die Preise für Musik fallen.

Die Sache mit den e-Mails an Universal ist gut dazu geeignet, den persönlichen Frust über den (hoffentlich nur vorübergehenden) Geldverlust erst `mal loszuwerden - zu mehr nicht.

Der Hauptgrund für unseren Frust liegt (wenn wir ehrlich sind) nicht darin, dass der `Robin Hood` MP3.com gegen den bösen Musikverlag eine kleine Schlacht verloren hat, sondern einzig und allein in dem damit verbundenen Geldverlust!

Jetzt aber mal zu den Aktien-Dingen:
Die MP3-Aktie war vor zwei Wochen bei einem Tiefststand von etwa 8$ angekommen. Die Fakten über die bevorstehende Gerichtsverhandlung waren bekannt. Nach der Einigung mit Sony gab es kurzfristig mal 11$, dann wieder runter bis auf ca. 9$ direkt vor dem Urteil. Nach dem schlechtesten aller anzunehmenden Urteile fiel die Aktie auf knapp über 5$, um dann wieder auf gut über 6$ zu steigen, im Verlaufe des Tages sogar über 7$! Das heisst sie liegt aktuell nur wenig unter dem Tiefstand, und die schlechteste aller Nachrichten ist raus! Ich sehe dem ganzen positiv entgegen. Ich denke, dass eine Vereinbarung mit Universal noch vor dem Ende des Verfahrens möglich und wahrscheinlich ist, dann wird der Kurs auch wieder steigen, und zwar rasant!

bis dahin
elf
Hallo zusammen,

@Buegelfrei: Der Text ist so akzeptabel. Wer mitmachen will soll es tun, wer nicht der lässt es halt.

@elf und alle Anderen: Das Verbrechen, das ich UMG vorwerfe ist gegen die Musiker, gegen die Musikhörer und gegen MP3.com zu agieren. MP3.com hat allen Musiklabels die Hand gereicht indem es bereit war einen hohen Betrag für die „Lizenzen“ zu zahlen die eigentlich nichts kosten dürften, da die Besitzer der Original CD schon dafür gezahlt haben.
UMG hat wohl verstanden, dass MP3.com im Begriff ist selbst zu einer mächtigen Plattenfirma aufzusteigen. Es könnte ja sein, dass die Verbraucher irgendwann merken, dass die Musik der freien Künstler auf MP3.com gar nicht schlechter ist als die der Major Label – Künstler. Es geht in Wirklichkeit also gar nicht um die Verletzung des Copyrights sondern nur darum sich einen lästigen Konkurrenten vom Halse zu halten. Mich verwundert nur, dass die US – Justiz sich vor den Karren von UMG spannen läst oder ist sie so blind das sie diese Entwicklung nicht sieht. Wir als Kunden der Plattenfirmen haben Sehrwohl die Macht UMG zu beeinflussen indem wir deren Produkte boykottieren. Beispiel ist der jetzt in Deutschland anlaufende Film U-571. Ein Boykott dieses Filmes würde für UMG einigen Schaden bedeuten. Die Frage ist nur wie dieser Boykott durchgesetzt werden könnte. Die Masse der Leute hat doch keine Ahnung welchen wichtigen Kampf UMG und MP3.com da gerade austragen.

Wie ernst die Lage für MP3.com ist zeigt ein Artikel den ich gestern gelesen habe, den ich aber jetzt nicht mehr finden kann.
UMG verlangt für 10.000 Alben je 25.000$ also 250 Mio.$.
MP3.com sagt es sind nur 4700 Alben also 118 Mio.$
Nun sind aber 30.000 Alben von kleineren Musik-Labels in der MyMP3.com – Datenbank enthalten. Würde dafür in gleicher Höhe gezahlt werden müssen ergäbe sich ein Schadenersatz von 750.000 Mio.$ zusätzlich.
Insgesamt also 1.000.000.000 $ bzw. 868.000.000 $.
Das Rakoff Urteil muss also vom Tisch, sei es durch eine Berufungsverhandlung oder durch eine Vereinbarung mit UMG.


MP3.com Will Reactivate Service
http://dailynews.yahoo.com/h/ap/20000907/tc/mp3_reactivated_…
MP3.com wird in den nächsten Wochen den MyMP3.com Service neu starten.


MFG - RazzFazz
Um einen klaren Himmel zu schaffen -
meine Motivationen hier einige Beiträge zu posten und
Beschwerdemails zu versenden resultieren

i) nicht aus finanziellen Gründen heraus, obwohl sich
manche Threader auf diese fixe Idee geradezu versteift haben

ii) aus der Auffassung, dass der mündige Konsument das Recht und
die Pflicht hat, sein Missfallen zu diversen
Machtspielen der grossen Konzerne zu äussern

iii) aus der Hoffnung Beiträge zu finden mit mehr Inhalt, denn
das Klingeln der Münze aus dem Munde


Weiter an sein Mittagsbrötchen mampfender,

Buegelfrei

P.S.
Razzfazz,
einige aufmunternde Zeilen an service@mp3.com sind bereits unterwegs.
Hier ein Auszug aus einem "Zeit"-Artikel.

Das Ganze entwickelt sich wohl langsam zu einer frivolen Dreiecksbeziehung zwischen Napster, MP3 und den bekannten Music Labels.


Quelle: http://www.zeit.de/2000/32/Wirtschaft/200032_leiter.html

"Musik- und Filmraub hebeln das Urheberrecht aus. Jetzt rächt sich, dass die Industrie zu spät aufs Internet regiert hat."
.
.
Die missliche Lage hat sich die Plattenindustrie selbst zuzuschreiben. Vor 20 Jahren machte sie zusammen mit den Herstellern von Verbraucherelektronik einen großen Fehler: Als sie Musik erstmals in digitalem Format auf CDs herausbrachten, verschlüsselten sie die Daten nicht. Deswegen lässt sich heute jeder Song leicht kopieren und in eine so genannte MP3-Datei komprimieren, die selbst für langsamere Netzverbindungen taugt.

Dann folgte der zweite Fehler. Statt die neue Technik des Internet offensiv für sich zu vereinnahmen, spielte die Plattenindustrie den Bremser und schickte ihre Rechtsanwälte vor. Das brachte wenig, außer dass es das weit verbreitete Vorurteil verstärkte, die Branche sei vor allem darauf aus, Verbraucher und Musiker auszunehmen. Teils aus Trotz, teils aus Mangel an einer legalen Alternative stürzen sich Musikfans auf das Angebot von Napster. Der Dienst machte das Tauschen von MP3-Dateien erst richtig verbraucherfreundlich. Er schließt die Festplatten seiner Nutzer zu einem riesigen Speichernetzwerk zusammen und merkt sich, in welchem Computer welcher Song steckt. Gewünschte Dateien lassen sich dann direkt vom Rechner eines anderen Nutzers herunterladen.
.
.

Zeit für einen ordentlichen Kaffee,

Buegelfrei
Hi,

auf Radio-Wallstreet http://www.radiowallstreet.com/NASApp/RWS/EventPage?ID=38961 gibt es ein Audio-Stream zu hören, in dem Nitsan Hargil, ein Analyst von Kaufman-Brothers das MP3-Urteil kommentiert. Leider kann ich das aus unerfindlichen Gründen mit meinem Browser nicht anhören. Falls es jemandem unter Euch, der nochdazu des Englischen mächtig ist, gelingt den Stream anzuhören, so wäre ich dankbar für eine kurze Inhaltsangabe.

Danke
elf
Für MP3.com sehe ich ein Ziel von 4,00 Euro innerhalb 2 Wochen!!!
Habe meine Anteile schon bei 9,00 Euro verkauft!!!

Jack v.s
Hi

@Buegelfrei: Bei Deiner Einstellung solltest Dir diese Website einmal anschauen.
englisch: http://boycott-riaa.com/
deutsch (Altavista Tanslation): http://babel.altavista.com/translate.dyn;$sessionid$R2FSDMIA…

@Jack v.s: Das Du verkauft hast ist doch positiv! Findest Du nicht?
@elf: Hargil bleibt bei seinem HOLD für MP3.com merkt aber an, dass MP3.com sein Geschäftsmodell umgestalten sollte um mehr Cash zu generieren. Es wurde auch über Napster und Gnutella gesprochen.

Überigens kennt Ihr auch die Website: http://www.musicplay.de/. Nachdem man die Software kostenlos runtergeladen und installiert hat braucht man noch eine TV-Karte (Hauppauge usw.) und einen Kabelanschluss.
Dannach schaltet man den TV-Sender NBC ein und schon gehts los. Man kann MP3-Files direkt auf die Fesplatte speichern ohne die Sprecherstimmen und in voller länge in 128 KBit/s. Mit Titel ganz komfortbel mit Software. Dazu braucht man noch nichteinmal Online zu sein.
Mal sehen was dazu die Plattenfirmen sagen werden.

RazzFazz

RazzFazz
@ RazzFazz

radio@mp3 ist voellig legal. Der Sender ist von der Landesmedienanstalt Berlin-Brandenburg
rundfunkrechtlich anerkannt. Die mp3-Dateien, die man durch Mitschneiden erhaelt, sind also
voellig legal. Allerdings sind sie in den wenigsten Faellen fehlerfrei und auch (wie beim Radio ueblich)
durch eine Reihe von Equalizern gezogen. Radio@mp3 hat auf Anfrage zwar verneint, die Dateien bewusst
mit Fehlern zu senden, da aber kein einziger Song ohne Fehler ankommt, gehe ich davon aus, dass das eine
Auflage war. Am Programm erkennt man das deutlich. Es werden nur aktuelle Hitparaden-Songs gedudelt und
immer ein Link zum Kauf der betreffenden CD eingeblendet. Das ist ein Technologie- und Marketing-Test.
Derartige Projekte sind ganz nach Geschmack der Industrie, weil sie nichts am zugrundeliegenden
ökonomischen Modell aendern.

Microserf
Hallo MPPP`s ,

den ganzen Idealistenquatsch mit Protest-Mails und dergleichen bringt nichts . Vor Jahren war ich auch so drauf und wollte Nestle wegen Panscherein in Babynahrung bokottieren - ich wäre fast verhungert ....
Die Welt ist so wie sie ist und ihr könnt sie nicht ändern .

Für micht gilt nur Cash , ich habe nicht MPPP gekauft um an Seite von Robin Hood ( Robertson ) gegen RIAA zu reiten ...

Und wenn jeder hier im Board in sein tiefestes Innere schaut , interessiert auch nur ein Kurs von 30,40,50 ..... $

Gespielt und verloren - Game over - den Rest retten und eine neue Spielwiese suchen - heute kommt Heiko Thieme in die Call in Sendung -
Senetek wird er empfehlen - Kursziel 10 $ - heute noch 2 Euro - Montag durch N-TV - Lemminge auf 2,50 Euro -
Der "Thieme-Effekt" hat schon 3 mal funktioniert ( mitte 99 , 7.12.99 und mitte Juni 2000 ) 20 % waren immer drin .
@Ruebroker ,die Welt ist so wie sie ist und wir können sie nicht ändern ist ja fast eine Negation des negativen und klingt schon wieder irgendwie positiv.Wenn wir also alle unsere Aktivitäten einstellen und hören auf uns mit dem ganzen Kram zu beschäftigen was passiert dann??Vermutlich nichts.Aber wenn das alle so machen würden!!??Vielleicht gibt es hier auch Leute die interessiert Cash und noch die Hintergruende,was heute relativ selten ist und das meine ich, kann man nicht so einfach als Quatsch abtun.Du hast natürlich auch Recht wenn du mp3.com als eine schnelle Investition siehst,warum nicht ,aber die Welt ist eben so wie sie ist ,weil Niemanden die Hintergruende interessieren.....
Gruss Schoengeld
@Schoengeld , man muss für sich entscheiden ob sich eine Mühe lohnt . Eine E-Mail-Aktion würde vermutlich den Autoren Balsam auf die gekränkte Anlegerseele bringen . Meckerkästen gibt es mittlerweile an jeder Pommesbude – zum Frust abladen .
Der Fehler ist bei vielen Anlegern nun mal , dass sie sich zu sehr mit „ihren“ Aktien identifizieren . Der Blick für rationale Einschätzungen wird damit ganz über Bord geworfen . Der Thema MPPP ist für mich mit eine Verkauforder erledigt . Die Hälfte habe ich glücklicher Weise gestern schon zu 7,70 Euro gegeben .
Die Welt ist so wie sie ist , der Kurs von der MPPP ist auch so wie er ist und ihr werdet Beides nicht ändern .
Versucht nicht die Welt zu ändern sondert ändert euer Anlegeverhalten – dann braucht ihr auch keine E-Mails an Konzerne zu posten .
Bei einem glücklichem Gerichturteil würde sich hier die Kursprognosen überschlagen – keiner würde eine Mail schreiben . Alle würden sich die Taschen mit Kohle voll stopfen ..........
Ruebroker

sorry , dass ich nicht informativ zu MPPP poste , aber zu Zeit traue ich mir keine seriöse Einschätzung zu – alles ist so ungewissen und vollen Fragezeichen ??????
Heiko ist da , die nächste Kugel rollt im Rolettichter ....
Die ganze Geschichte nimmt endliche eine komplexere Form an!

"Napster-Anwälte gehen auf Distanz zu MP3.com"

Quelle:
http://de.internet.com/homepage/artikel/2000/09/08/1006864/index.shtml


Ein mueder,

Buegelfrei

P.S.
Danke für den Hinweis! Zwei wirklich interessante Links, die
Du ausgekramt hast, Razzfazz.
warum schreibt keiner mehr was? haltet ihr wirklich mp3.com wirklich schon für tot?
es stehen noch die Höhe und die mögliche Berufung an.
Hallo,

Eigendlich ist ja Wochenende, es gibt keine neuen Nachrichten.
Hätte MP3.com den Prozeß gewonnen wäre UMG in die Berufung gegangen, so ist es halt umgekehrt.
Das Urteil wurde in erster Instanz gesprochen und ist wahrscheinlich darauf ausgelegt die verurteilte Partei dazu zu animieren Berufung einzulegen.
Die Sache in der entschieden wurde ist zu wichtig um von einem Bezirksgericht mit unzureichender Kompetenz abschließend beurteilt zu werden. Es waren zu wenige Zeugen geladen! Wo waren die Künstler und wo waren die Musikfans und wo waren die Gutachter?
Es wundert mich sehr, dass in den USA auf diese Art und Weise abgeurteilt wird.
MP3.com steht der Rechtsweg offen und der kann noch sehr lang werden. Auch eine Revisionn ist denkbar.

RazzFazz


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.