DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)+0,71 %

`Scalping` bei 3Sat? (Spiegel-Artikel) - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

[...]
Am populärsten ist die `3Sat-Börse`, freitagsabens
um halb zehn mit durchschnittlich 500 000 Zuschauern.
Vier Experten stellen dort ihr Musterdepot vor und
empfehlen ihre Aktien.

Doch schon am Freinachmittag ab halb vier, so
beobachteten Frankfurter Börsianer, werden die Aktien
geordert, die sechs Stunden später empfohlen werden.
`Es ist offenkundig, was bei 3Sat abläuft`, sagt
Gerhard Schleif, Börsenchef der DGZ-Dekabank.

Gegen zehn Uhr abends treffen dann die Aufträge
bei dem Makler Lange & Schwarz ein: Der Düsseldorfer
Broker ist die führende Adresse für außerbörslichen
Handel mit Privaten. Am Samstag darf bei der Direkt
Analge Bank geordert werden, wie die Bank in `FAZ`-
Anzeigen den Fans der `3Sat-Börse` mitteilte. Am
Montag setzt dann der Run von Kleinanlegern auf die
Fernsehempfehlung ein - und viele Porfis machen Kasse.

Argwöhnisch beobachtet das Bundesamt für Wertpapier-
handel die möglichen Insidergeschäfte bei 3Sat. Die
Versuchung ist groß, dass der eine oder andere Experte
sich mit den Aktien eingedeckt hat, die er am Freitag-
abend präsentiert und wenig später verkauft, wenn der
Kurs nach seinen Empfehlungen hochgeschossen ist.
`Scalping` nennen das die Broker [...]

`Der Spiegel` Nr. 42 vom 16.10.2000, Seite 126, Auszug
Ja, ich glaube das war die Geschichte mit Yellow Bubble und diesem Motiovationsheini.
Jetzt weiß ich endlich, wo die ganzen Skinheaddumpfbacken herkommen. Das sind alles Sixt-Aktionäre, die damals auf Prior gehört haben.
der spiegel ist scheiße und hat uns heute den anstieg versaut...
der spiegel, der die armen kleinanleger warnen will, daß sie von den großen abgezockt werden, weil die großen nur an ihren eigenen vorteil denken.
haha, und was tut der spiegel???!!!
warum brachte der spiegel nicht einen solchen artikel raus, bevor es ein wenig crashte???
mmh, eventuell weil das thema dann nicht so populär gewesen wäre und die auflage nicht so hoch??
sehe ich da etwa eigeninteresse des spiegels, lediglich seine auflage mit dem jetzigen artikel in die höhe zu schrauben??
was im übrigen wieder auf kosten der kleinanleger geht, da die "profis" auf so einen artikel mit sicherheit einen dicken haufen setzen und sich ins fäustchen lachen, daß sie jetzt sogar schützenhilfe vom ach so tollen spiegel erhalten...
Besonders pikant finde ich die Äußerungen des Herrn von der DGZ-Bank.

Eine der Kandidatinnen bei 3-Sat kommt doch von einer Sparkasse!!!

Na, die wird sich freuen über die Äußerung Ihres Kollegen.

Andererseits weiß ich garnicht, was das Ganze soll.
Seit kein Prior und kein Förtsch mehr dabei sind, ist die 3-Sat-Börse doch nun wirklich äußerst uninteressant!!!
@Mr.Neuling

Der Spiegel ist Okay. Jedenfalls
verursacht die aktuelle Ausgabe
keinen Crash. Aber wer weiß -
bei dem Inhalt. Lesen würde ich
ihn an Deiner Stelle...

Investitionsvolumen: 5,- DM
ach ja, das ist doch sowieso alles kalter kaffee, was da drin steht!!!
ein bernd förtsch, dieser böse bube, empfiehlt aktien, die er vorher selbst kaufte, um sie in die steigenden kusre wieder zu verkaufen.
ohjeee, ohnein, das darf er doch nicht, hach...
oh man, wer würde das nicht machen??
selbst hier im board passiert doch nichts anderes.
als ob irgendjemand eine aktie empfielt, nur so aus reiner nächsten liebe und natürlich ohne eigeninteresse.
klar, ich würd auch lieber zugucken, wie andere mit meinen empfehlungen geld verdienen, nur ich bleibe arm, weil ich sie nicht kaufe.
Die 3sat Börse ist doch wunderbar, besonders die Nietenzieher von BÖRSE ONLINE.
@Mr.Neuling
Insidergeschäfte sind strafbar.
Bei Prior konnte die Absicht nicht
nachgewiesen werden, daß er beim
Kauf der Aktien diese auch empfehlen
wollte. Der Artikel `Raff und renn`
geht über 9 Seiten...
Da wird auch etwas für Mr. Neuling
neu sein ;)
@astro
den habe ich schon gelesen.
nur was drin steht, weiß man auch so, wenn man sich ein wenig mit der börse beschäftigt.
ich meinte auch nicht, daß der spiegel jetzt noch einen crash verursacht.
ich meinte nur, daß ich mir vorstellen könnte, daß er uns einen heutigen kursanstieg versaut hat.
man erinnere sich an ein nasdaq plus von fast 8%!!! am freitag. und was passiert bei uns.
nach anfänglichem kleinen plus ab ins minus.
montag ist nunmal wie man so schön sagt, "kleinanlegertag". und die wirds vielleicht heut ein wenig verschreckt haben...
naja, eines muß man der printausgabe des spiegel ja lassen:

die haben zumindestens nicht diesen schwachsinn behauptet, alle aufträge von metabox seien geplatzt, so wie gestern abend bei spiegel tv auf rtl.

andererseits was wollt ihr von einem sender erwarten, der big brother ausstrahlt???

die quote muß halt stimmen allein wegen der werbung!!!

hirn kann außen vor bleiben!!! armes deutschland
he astro, nicht von meinem namen auf meine person schließen, ok? ;o)
nochmal: wen interessiert es, ob insider geschäfte strafbar sind???
scheinbar nicht die leute, die sie tätigen!!
und das so etwas passiert, das sollte nunmal jeder wissen.
soll ich deswegen mein geld auf dem sparbuch anlegen??
@boertopi
...zumal die in ihrem Container
jetzt auch schon `Aktientipps`
abgeben. Riecht nach Absprache...
Ich sehe mir das Börsenspiel der 3Sat-Börse immer erst Sonntag auf Video an. Und das auch erst seit April diesen Jahres.

Bernd fand ich eigentlich ganz unterhaltsam. Aber "Börse Online" in diesem Durchgang ist ja wohl der Witz des Jahres.

Wie kann man nur so dämliche Aktien ins Depot nehmen, gute (sun) nach ca. 3 Wochen wieder verkaufen, laufend das Depot auswechseln, immer betonen, dass man konservativ agiert und nicht zu viel Hoffnungen wecken will..... und dann so eine ober-blinde, stümperhafte, sprich disqualifizierende (eben Börse Online) Leistung abliefern???

Ich bin doch hoffentlich nicht der Einzige, der so denkt, oder? Bei bernd ("dausend")ging doch wenigstens die Post ab?
@Mr.Neuling
OK - Du darfst aber von meinem
Namen auf meine Person schließen ;)
Irgendwann sind die Korrupten dran.
Ob es sich dann gelohnt hat?

@rockdj
Der Spiegel dürfte Dir zustimmen...
rock dj, dass börse online auf dem letzten platz liegt und hoffentlich auch bis zum schluß bleibt freut mich ganz besonders.

nur wirres hin und her kaufen und verkaufen, ganz ohne plan.

wenn ich da an die zeiten denke, als prior und förtsch noch bei der 3-sat-börse waren, mensch das waren noch zeiten.

alleine schon die aufregung freitag nachmittag: was werden sie aufnehmen? was werden sie rausschmeißen? agieren sie überhaupt?

und dann erst die kursschübe am montag morgen???

und zur zeit??? total langweilig.

3-sat darf sich allerdings nicht wundern, dass kein profi mehr dahingeht, so unfair wie sich die moderatoren förtsch und prior gegenüber verhalten haben.

nee, nee förtschi, viele hassen dich, viele achten dich, aber vermissen tuen ihn wohl die meisten, oder???
@ astro
ich sage ja auch nicht, daß ich das begrüße, was da teilweise abgeht.
aber so ist es nunmal...
"Erst wenn der Markt richtig in die Grütze geht,
bekommen wir eine Aktienkultur"
(Sparkassen-Experte Gerhard Schleif im Spiegel-Artikel)
[...]
Auch wer sich online besser beraten
glaubt als bei Banken, kann sich täuschen.
In vielen Chatrooms der Internet-Services
melden sich bezahlte Einflüsterer und treiben,
wie im Fall des US-Mafiabetrugs, als
unabhängige Berater oder schlichte
Diskussionsteilnehmer getarnt, mit
irreführenden Informationen Aktien in die
Höhe.
[...]

Der Spiegel, Nr. 42 vom 16.10.2000, Seite 122
he astro
gehörst du zu den bezahlten oder warum machst du hier mit deinem spiegel weiter stimmung??
haha
;o)
auch so
;o)
hab vorhin mal in einem "der aktionär" thread gestöbert.
da ging es um plambeck. da soll am kommenden donnesrtag ein 2-seitiger artikel über diese aktie erscheinen. so von wegen einmalige chance bla bla bla...
vor 2 wochen konnte ich noch lesen, daß der aktionär plambeck ziemlich runter gemacht haben soll.
;o))
frage: wer war wohl in den letzten tagen für den kurssprung verantwortlich??? (nachdem die aktie vorher schön gefallen ist!)
naja, ist wie gesagt immer das selbe.
Ich finde es gut das das thema aufgegriffen wird,

Leute wie Ochner Förtsch und Konsorten gehören hinter Gitter
@titi
Soziale Ächtung kann aber auch
eine sehr harte Strafe sein, oder?
@Talismann:

Das war Bodo Schäfer
(Buch: "Der Weg zur finanziellen Freiheit")
Fortsetzung des Spiegel-Artikels:

[...]
Edbert Prior, ein ehemaliger Journalist des Wirtschaftmagazins
`Capital`, ist mit Aktien und seinen Auftritten bei 3Sat reich
geworden. Seine Anhänger feierten ihn als Börsenguru, mit Priors
Tipps war viel Geld zu verdienen. Einige der Werte, die der
Herausgeber der `Prior Börse` bei 3Sat empfahl, hatte er sich
zuvor in sein privates Depot gelegt.

Ein Prozess wegen Insidergeschäften blieb ihm erspart. Es sei
nicht nachzuweisen, befand das Landgericht Frankfurt, dass Prior
die Aktien mit der Absicht gekauft habe, sie am Freitagabend
zu empfehlen. Von diesem Freibrief will sich der Chef der Wert-
papieraufsicht, Georg Wittich, nicht abschrecken lassen. "Ein
anderer Fall kann bei einem anderen Gericht zu einem anderen
Urteil führen", glaubt der Präsident der Aufsichtsbehörde, der
endlich einmal einen Tipp-Geber illegale Insidergeschäfte nach-
weisen möchte.
[...]
Der Spiegel Nr. 42, "Raff und Renn" vom 16.10.2000, Seite 126


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.