DAX+0,70 % EUR/USD+0,14 % Gold-0,22 % Öl (Brent)-0,37 %

WIEVIEL PROZENT MACHT IHR IM MONAT GEWINN ? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die Leser von Raucherbein seinem Börsenbrief kommen so auf 15 Prozent im Monat.
Gewinn??? Bist du blöd???? Schau dir mal einen Neuen Markt Chart an. Dann weisst du Bescheid!!!!
@ Raucherbein
...auch haben will !!!

Bitte an Mr.Suda@gmx.de schicken. ;)

@loverer
seid wann? oder besser in welchem Zeitraum?

Ich hab zwei Portfolios.
Eins bei http://www.bcb-online.de unter BBIC;
das andere hier im Board.
Der Threat heisst: NM-Board-Depot.

Schau doch einfach mal nach.
Solidarität ists die Du suchts? Du wirst sie auch hier finden. :)

Grüsse
Mr. Suda
Januar -16 %
Februar - 22 %
März +38 %
April +53 %
Mai -38 %
Juni + 2%
Juli + 64 %
August ??? %

Na ja - 1994, 1996 und 1999 waren viel erfolgreicher.
@Hobbypilot,
wieviele Trades machst du dafür? Oder besser: Wie lange hälst du Aktien durchschnittlich?
Blaumaler
ca. 15 % im letzten Monat.

Kommt eben drauf an - ich hatte letzten Monat bspw. Glück bei Daytrading mit Kabel New Media, QSC und Heyde. Allerdings hau ich bspw. schon bei 5-10% (nach Abzug der Gebühren) grundsätzlich alles wieder raus.

Pech dagegen mit genau denselben Werten.


Von gestern auf heute hatte ich auch Glück mit Comroad (weiß ich bis jetzt nicht, wieso ich da gestern noch was reingehauen hab - war aber richtig :D ). Pech dagegen mit MB Software und heute auch mit QSC, teilweise wiederum auch bei Kabel. Ma sehen, was ich diesen Monat raushole.

Fakt ist, daß (fast) nur derjenige momentan Gewinne machen kann, der intensives Daytrading betreibt.

grüße
Hört doch auf zu labern. Mit 15% Gewinn im Monat wäret ihr schon stinkreich und müsstet hier nicht so ein Stuß labern.
Aus 10.000 DM würden beispielsweise in drei Jahren 1,5 Millionen werden.
Träumt weiter.
ich mache -2 ( stop loss) bis + 30 %.

gebühren können den gewinn schon mal auf 0 drücken.
@francoir

Was soll denn das ?? Ich hab innerhalb des letzten Jahres mit Werte wie Infineon und Heyde ca. 20.0000 DM eingebüßt also 2/3 meines eingesetzten Kapitales.

Die Hälfte von dem Zeug steckt immer noch darin, die andere hab ich genommen und angefangen, zu daytraden.

Seit ein paar Monaten also hab ich mit ca. 5000 DM wieder angefangen. Und diese vermehren sich durchschnittlich mit ca. 15 % im Monat. Da hab ich nich so schnell die Million zusammen.

Ich kann dir gern meine Trades aufschreiben, sind allerdings um die 10-15 Stk. am Tag.

Gestern abend - kannste gern nachschauen beobachten bin ich bspw. mit 96 Stk. zu 11,30 und 50 Stk. zu 11,35 in Comroad rein, hab ich heute Vormittag für 12,60 wieder verkauft. Macht 11,5 % an einem Tag.

QSC am 01.08. - 800 Stk. zu 1,89 gekauft, am 02.08 zu 2,08 wieder verkauft => 10 %.

Verluste kommen da auch immer wieder mit rein, deswegen über den Monat gesehen 15 %.

Also hör auf mich hier zu belatschern. Es sind alles keine großen Beträge - ABER er wollte nur wissen, wieviel Prozente hier reinkommen.

grüße
Beispiel:

Dax Call 538234 gekauft zu 0,83
und abgegeben zu 0,87 Ok ist
mit einen gewissen Risiko verbunden.

Gruß

JIM
de22

mal 2, 3 oder 4 Monate mit 15% abschließen ist noch glaubwürdig. Aber aufs Jahr hoch gerechnet - das sind 435% p.a. Glaubst du auch an den Weihnachtsmann ?
@de22
-> ca. 20.0000 DM
das soll 20.000 Dm heissen, oder?

Sag mal von all diesen schönen Gewinnen gehen doch 50% Spek.St weg, oder nicht? Das macht den Gewinn doch auch noch mal erheblich kleiner!
Ferner wüßte Ich gerne ob die Gewinnangaben inkl. oder exkl. Gebühren sind.

Gruss und Respekt für 15% im Monat.
Das ist mein Jahresziel.

Mr. Suda :)

p.s. gibt´s da irgendwelche tricks oder wie macht ihr das?
:)
hab mit Transmeta erstmal mehr als die Hälfte verloren, aber
seit 3 Tagen gehn die wie Sau.
Heute +20% Freu! Aber die will ich länger halten, Crash hin oder her.
Bin leider immer viel früher als der Markt, schreibe mir
richtige Dinge auf, wie zum Beispiel Infospace kaufen bei 1,9
Anfang März und kauf dann aber nicht, und die haben sich dann
vervierfacht. Leider hab ich nur zugesehen und die
Quartalszahlen schlecht gefunden.
Sonst wären das +400% gewesen.
Aber das hatte ich bei Intertainment im Jänner- und damit
hatte ich von Juli 2000 bis Feb 2001 NICHTS verloren, und das
soll mir mal ein Fondsmanager nachmachen.
Jetzt bin ich grad in der Phase, wo ich mehr weiß, aber zu feige
geworden bin.
Aber das wird noch.
Mein Ziel ist übrigens 5,7 mio DM, nicht die doofe Million.
Leider bin ich davon noch ziemlich weit entfernt.
Suda

15% sind Blödsinn. Laß Dich nicht veräppeln. Hier ist jemand in der Euphorie seiner Trades total verblendet.
@ mannohmann

Wie kommst Du auf 5,7 mio DM?Sind das ausstehende Verbindlichkeiten?
@Desue
Wer vom Daytraden lebt, muss das schaffen; wie soll er sonst davon leben ?!
Gute Daytrader schaffen das locker, also erzaehl nicht son Mist, von wegen "Bloedsinn".
unglaublich, alle die hier rumschreibseln haben wahrscheinlich schon längst Omas Erbe auf den Kopp gehauen oder es sind die berühmten 1 Stck.-Investoren, bei denen die Bank mehr verdient, als sie selbst.

Ich hab neulich auch mal von jemand gehört: Stell Dir vor, ich hab 100 DM in x<-Aktie eingesetzt und 120 wiederbekommen! Ist das nicht geil!!??

Also frag lieber auch mal nach dem durchschnittlichen Ordervolumen!

Grüße
Fundi
@ PerfectTrader

Das läßt sich doch nicht in % festmachen.Du kannst mit mit 15 % Gewinn im Monat untergehen oder mit 3 % Gewinn davon leben.Ist kapitalabhängig .
dann hast Du aber keine Ahnung vom Daytraden. Glaubst Du wirklich an über 400% p.a.? Du tust mir wirklich leid.
@ PerfectTrader
Ich bin da eher auf Desue´s Seite.
Oder bist Du etwa der "PerfectTrader" ? ;)

Gruss
not so Perfect Mr. Suda

Eins würde mich echt brenned interessieren:
zahlt Ihr eigentlich Spekulationssteuer?
BROKAT war gestern zum
traden einfach klasse

es gibt Leute die machen
am Tag zwischen 10 - 20&

JIM
Ich sagte nicht "400% p.a.", sondern 15% pro Monat.
Davon muss man schliesslich leben koennen !!
Erfahrung im Daytraden ich nicht,da ich nur Positionstrading betreibe, aber ich kenne Daytrader, die schaffen das.
@Jim1,
den möchte ich sehen, der am Tag durchschnittlich 10% macht.
Blaumaler
@Blaumaler

ok ich meine damit nicht jeden Tag
man hat ja auch mal Verluste.

schau dir mal diese Seite an



http://www.beepworld.de/members11/optionsscheindepot/
Die Frage ist wie lang schafft er das und falls er das wirklich schafft dann surft er bestimmt nicht durch W:O
@ Jim1

Interessant wäre an wievielen Tagen.Vor einem Jahr hätte auch meine Oma noch 5 bis 10 % geschafft.
@Blaumaler
Er meinte wohl "an manchen Tagen"..........verstehst Du ?!
@MrSuda
Gerade bei WO wird die gekaufte Aktie dann gepusht, wo sonst ?!
Beispiel:

Gestern Dax Put(538233)kostete
am Tief ca.0,64 und heute im
Hoch 1,15
mein Senf dazu:

Wer 15% im Monat macht und diese dann zum Leben verbraucht, ist selber schuld.
Vorschlag: leih Dir von der Bank einen Jahresverbrauch.

Beispiel: Du hast 100 TDM machst jeden Monat 15%, die du auch verbrauchst. Das Kapital bleibt bei 100 TDM stehen.

2. Möglichkeit:
Du leihst Dir 180TDM bei der Bank für ein Jahr.

Nach einem Jahr hat sich dein Kapital auf 535 TDM angehäuft,
abzüglich deiner Bankschulden bleiben ca. 300TDM.

Was soll man dazu noch sagen :confused:
@blauerDiamant
Dein Senf - - - Dann spekulier mal schoen auf Kredit.
Viel Spass.
@Perfect

Ich sagte nicht "400% p.a.", sondern 15% pro Monat.

Wir reden aber über 15% pro Monat (im Durchschnitt) und nicht was Du in den letzten 2 oder 3 Monaten erzielt hast.

Davon muss man schliesslich leben koennen !!

Tja, wenn einer nur 10.000 oder 20.000 DM zum Zocken hat, dann muß er die 15 % schon mindestens machen, wenn er davon leben. Daytrader sind aber keine solche Taschengeldspieler.

Erfahrung im Daytraden ich nicht,da ich nur Positionstrading betreibe, aber ich kenne Daytrader, die schaffen das

Du meinst entweder was völlig anderes (siehe oben) oder Du bist ziemlich naiv, um so etwas zu glauben.
@Perfect
Es gibt ja auch andere Aufteilungsmöglichkeiten, aber wenn die 15% stimmen, ist es ja nicht sinnvoll, von diesen zu leben. Vieleicht kannst Du ja mal ein halbes Jahr von 10% leben und lässt die restlichen 5% stehen.
Da kommt was zusammen.

Auf Kredit spekulier ich übrigens auch nicht, aber ich schaffe auch bei weitem keine 15% pro Monat.
@blauerDiamant
Ich habe auch nie behauptet 15% p. Monat zu schaffen, nur das ich Daytrader kenne, die das schaffen.(durchschnittlich)
Wie meine Bekannten ihre Finazen ansonsten regeln, weiss ich nicht; interessiert mich auch nicht.
Solange ich selber zwischen 30 und 50% p.a. mache.........
(Vor Steuern)

Mit ein wenig Erfahrung schafft man das (30-50%) im Schnitt. (!!!)
Besser, als jede andere Anlage.
Soch, nun werd ich mich auch mal äußern.....
Klar, viele übertreiben hier, nachprüfen kann das eh keiner...
Ich selber lebe allerdings nur vom traden ( aber zum glück hat meine frau einen guten job wenn es mal nicht so läuft )
Ich mache das nun schon seit mehreren jahren.
Wer sich an bestimmte prinzipien hält, fährt wohl am besten.
Bei mir ist es so, dass ich prinzipiell "nur" mit DM 10.000 trade ( was nicht heißt, dass ich die gesamte kohle auch immer einsetze ). Am Ende jeder woche wird das geld über 10.000 auf ein seperates konto überwiesen. Ich kaufe fast nur mit SB-Limits in einen steigenden kurs und verkaufe sofort wieder mit SL, den ich nachziehe.Ich will bei jedem Trade wenn es geht ausgestoppt werden.
Prozenztual kann ich nicht sagen was so hängen bleibt, aber mehr als 5-10 trades pro woche kommen nicht raus. kann auch sein, dass meine sb-limits ein paar tage nicht greifen, aber auch nicht schlimm....
jedenfalls reicht das geld, dass wir beide gut leben können, jeder hat ein eigenes auto ( muss ja nicht immer das neueste sein ) und 3-4 mal urlaub im jahr sind auch drin.....natürlich habe ich aus den guten börsenjahren auch mit longpositionen gut geld gemacht ( etliche zuteilungen bei börsengängen nach einem jahr steuerfrei verkauft ), aber zZ halte ich bei der momentanen lage nichts mehr long.

So, nun könnt ihr über mich herziehen oder nicht....ist mir auch wurscht.....................

Gruß
LetsRock
@Perfect
Also, OK, die 30-50% p.a. wenn man sich permanent mit dem Markt beschäftigt, die nehme ich dir gerne ab.
Das sollte drin sein.
Bei entsprechenden Einsätzen ist das dann in der Tat besser, als jede Anlage.
Man muß aber auch den Zeiteinsatz berücksichtigen.

Bei Daytradern, die das durchschnittlich schaffen bin und bleibe ich skeptisch, ob das auch langfristig gut geht.
Manche Leute haben auch einfach unglaublich Glück.
@Desue
Ist mir zu bloed, auf Dein letztes Posting noch ernsthaft zu reagieren.
Lies Dir nochmal alles in Ruhe durch.
@Blaumaler
Selten Aktien, meistens nur OS.
Haltedauer: ein paar Stunden bis max. 4 Wochen
Trades: ca. 50 - 100 / Monat
Ab und zu ganz gut verdienen ja, aber reich werden nein. Ich investiere nur max. 20% des Kapitals in einen Trade (meistens nur 5 - 10%). Denn SL ist bei OS fast unmöglich, da sehr volatiel.

@all
die tollen Rechnungen mit 15% p. Monat von DM 10000.- zum Millionär gehen nie und nimmer auf. Ich mache seit fast 20 Jahren das Geschäft. Aber man kann nicht alle Gewinne gesamt reinvestieren, man will ja auch was davon haben.
@LetsRock
Sehe keinen Grund über dich herzuziehen. :)
3-4 mal Urlaub...sollte ich mir auch mal gönnen :D
@blauerDiamant
Mein Zeiteinsatz ist enorm, meine ich.
Bin JEDEN Tag dabei und verbringe FAST jeden Abend damit die News, Marktlage, Charts zu analysieren.
Im Endeffekt lohnt es sich aber fuer mich,auch nach abzug der Steuern, sonst wurde ich nicht hier sitzen und schreiben. ;)

ps.: "PerfectTrader" ist nur eine Ableitung und Wortspiel aus dem Film "Perfect Stranger".
@Perfect Stranger :D
Ich hab beides schon gemacht.
Langfristig ohne Stress und .. naja Daytrading wäre übertrieben.
Meine sehr eindeutige Erfahrung ist schon, daß man wesentlich besser fährt, wenn man permanent die Lage beobachtet.

@all
Ich muß mich immer wieder wundern, wie schnell hier aus berechtigten Meinungsverschiedenheiten Agressionen und Beleidigungen entstehen.
ALSO: cool bleiben, jeder hat schon Kohle verloren :(
@ BlauerDiamant
endlich mal jemand, der realistisch ist....schwätzer gibt es hier leider mehr wie genug.....
Ich bin dadurch auch nicht reich geworden, wozu auch...
@all:
denkt immer daran....der spatz in der hand ist besser als die taube auf dem dach.....gier frisst hirn, ich trade nach dem motto : Kleinvieh macht auch mist.
...
soch, eine gute nacht @ all und gute geschäfte....
Die Schwierigleit ist,die Entscheidung treffen zu können mit allen Konsequenzen des Risikos und der finanziellen Unsicherheit,daytrading zu betreiben.Passen die äußeren Umstände und stimmt der Zeitaufwand,kann man meiner Meinung nach 30 bis 40 % per annum verdienen.Ob das zum Leben ausreicht,ist vom eingesetzten Kapital abhängig.Die Unsicherheit über zukünftige Entwicklungen an der Börse bleibt und erfordert Stehvermögen.Es gibt jedoch,so finde ich,nichts spannenderes,als sich seinen Lebensuntehalt unter einem relativ geringen Kostenaufwand im Vergleich zu anderen Unternehmensbereichen an der Börse zu verdienen.

Nacht!
@charles44
N8 :)
Es gibt noch andere spannende Sachen, um Geld zu verdienen.
Aber die Börse hat schon eine gewisse Magie, der ich mich auch nicht immer entziehen kann.
Warum auch ?
huhu,

ich bin zur zeit froh als langfristanleger , wenn ich keinen verlust mache.

fallende aktien zu haben ist ärgerlich, ich habe aber besseres in meinem leben zu tun, als ad hoc`s hinterher zu rennen und an knöpfen zu sitzen um zu kaufen oder verkaufen.

ich bekomme keine panik, wenn eine aktie von mir fällt, und auch keinen orgasmus wenn eine aktie steigt.

ich sitze nicht ständig am pc,
ich lese nicht ständig börsenberichte,
ich muß nicht ständig auf ad hoc`s warten,
ich muß nicht ständig zahlen analysieren,
ich muß keine charts deuten,

nein, reich werde ich so nicht, aber bankrott auch nicht
(drittel-regel), dafür habe ich auch egal vom stand gute laune, keinen stress und ein ausgefülltes privatleben.

das bezweifle ich hier von den dauerposten und sonstigen, die den geld an der börse hinter laufen und sich selbst in die tasche lügen.

fragt doch nicht in threads, wieviel geld jemand macht, fragt doch wie glücklich jemand ist.
ich glaube nicht, das jemand mit xxxxxxxxxx postings und mit xxxxxxxxxxxxxxx transaktionen ein glückliches leben führt,
es sei denn, er/sie lebt nur fürs geld.


grüsse,
kly
@kly
Wie willst Du beurteilen, womit Leute glücklich sind ???
In fast jedem Beruf machst du jeden Tag fast das selbe.

Du sitzt ständig irgendwo (oder stehst)
Du mußt ständig irgendwas lesen, bearbeiten o.ä
Du wartest ständig auf Rückruf oder Ware
......

Oder bist du arbeitslos ????
ich gehe mal davon aus, daß JEDER in den vergangenen
15 Monaten auch erhebliche Verluste gemacht hat und nicht
diese 15 % im Monat Gewinngeschichte hier.

Denken wir doch nur einmal an Cisco, AMD, EMC oder die
vielen tollen NM Aktien zurück ... bitte "15 % Gewinn" ?

In dem Fall wo ich mit meinen gesamten Vermögen von 3.000
in einer Wert rein um am nächsten Tag in einen anderen Wert
umschichte - mag das wohl eine Zeitlang so gehen - bis dann
die richtige Niete gezogen wird.

Nur wenn man mit geringfügig mehr Geld investiert ist, hat man zunächst mal einen Teil in Cash (d.h. so 3-4 % p.A),
einen Teil festverzinslich und einen Teil in long und einen
Teil in "hätte ich die bloß nie gekauft" und einen Teil in
kurzfristig ausgerichteten Aktien.
Und dann 15 % pro Monat als Renditeschnitt auf Alles :-)

Bei mir sieht das von der Rendite jedenfalls trauriger aus:
A. 10 Positionen = 10 - 20 % Verlust
B. 25 Positionen = 10 % Verlust
C. 42 Positionen = + - 5 %
D. 38 Positionen = > 20 % Gewinn
Durchschnittsrendite von 9 % für A. - D. in 2001,
Gesamtdepot mit Renten 5 % in diesen 7 Monaten
@ blauer diamant,

ich rede von freizeit und was ich damit mache,

aber schon deine reaktion, jemandem der nicht der geldhatzerrei hier verfallen ist,
arbeitslosigkeit zu unterstellt sagt alles...

kly
@openseason
Bitte nicht vergessen, dass man mit PUTS auch in fallenden Maerken Geld verdienen kann.
@kly
Dann muß ich Dich wohl falsch verstanden haben.
Aber hier haben viele Leute disskutiert, die mit Börse versuchen, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.
Und deren ARBEIT hast Du schlecht geredet mit deiner Aufzählung.
Darüber hab ich mich schon geärgert, weil die meisten Menschen eben arbeiten müssen.

In Deinen Aufzählungen steckt eben genau so viel Andeutung,
wie in meiner Frage, ob Du arbeitslos bist.

Also, ich wollte Dich nicht kränken.
Sei gegrüßt :)
@ kly

Du meinst wahrscheinlich keinen Streß mit Deinen Aktien.Na ja,als Langfristanleger wünsche ich Dir das.War ich auch mal,allerdings kann ich nicht sagen,daß es mir da besser ging.Aber erzähl nicht,daß Du in Deinem Beruf nicht gelegentlich gestreßt bist.Wenn Du kurzfristig in Aktien investierst,dann kannst Du das nicht in der Freizeit machen.Da mache ich auch was anderes.
@openseason
So viele Positionen hatte ich noch nie.
Wie behälst Du da die Übersicht ????
@ diamant,

ich wollte keinen ansprechen, der mit börse seinen lebensunterhalt bestreitet, die sollen und müssen 24 stunden am tag den horscher am richtigen rohr haben,

bei meinem posting dachte ich an die vielen möchtegerns hier....


@ charles44,

ich bin informatikerin und habe ständig stress im job, deshalb vermeide ich so gut wie möglich stress privat.

was aktien anbelangt, wie gesagt die drittel regel und was meine jetzigen verluste anbelangt habe ich noch 2/3 meines lebens zeit sie wieder rein zu holen...

ich ärgere mich über die möchtegerns, die hier ständig posten und anscheinend nix anders machen als börse,
ich glaube denen teilweise ihre gewinne nicht, und selbst wenn, welchen preis bezahlen sie wirklich dafür ?

grüsse,
kly
@kly
Warum ärgern Dich die Möchtegerne ?
Die gibts doch überall.
Verluste hatte ich auch genug. (die meisten hier auch !!!!)
Informatik ... hm .... ich programmiere auch häufig und sehe das hier eher als Ausgleich.
Ich bin selbstständig und kann Dir von Streß gerne ein Lied singen.
@blauerDiamant

Erwischt!Kann nicht schlafen,die Hitze!


@ kly

Würde ich auch nicht glauben,wenn hier jemand seine Gewinne postet.
Allerdings denke ich schon,daß es einige Leute gibt,die nix anderes machen als Börse und das nicht nur,weil sie nichts anderes finden.


Gruß

charles
@ blauer diamant,

für mich ist börse ein hobby,

beruflich bin ich in der richtung administration und kundenservice tätig, programmieren ist nicht meine stärke, ab und zu wurschtel ich mal in kde-progs rum wenn mir was nicht passt, bzw ein bug zu störend ist.


möchtegerne mit grosser klappe stören mich einfach....
ist so, kann ich nicht ändern ;)

grüsse,
kly
beim zocken ca. 20 % Gewinn im Juli

Langzeitdepo ca. 5 % Verlust im Juli
Wieso eigentlich Möchtegerne ??

Mein Userdepot, das ich Ende Februar neu gestartet habe steht derzeit 40% im plus.







Und erzaehlt mir nicht, dass diese Gewinne nicht real zu erzielen gewesen waeren.
Das alles geht auch onhe puts oder gezocke mit Pennystocks.
Geduld und Cash ist das Geheimnis.

Meine Meinung.
LTT
@ diamant,

kaufargument ?

das suse seit jahren den börsengang verschiebt ist eher
abschreckend, ein rh fan bin ich nicht unbedingt, habe mit halloween böse erfahrung gemacht...

hab m$ im musterdepot, die machen sich erstaunlich gut seit anfang des jahres, obwohl ich glaube, das die umdenken müssen. xp wird nicht greifen, weil me/2000 zu neu.

mal sehen wie es weiter geht, aber aktienmässig traue ich keiner linux-aktie viel zu, dafür sind sie als OS unschlagbar, leider nur nicht für jeden

grüsse,
kly
@kly
Warum versteht mich keiner ?
das STRONG BUY soll heißen, daß ich Linux-Fan bin
Du weißt doch selbst, daß Linux freie Software ist, und damit im Prinzip kein Geld verdient werden kann.
Ist halt schön, daß es nicht nur Microsoft gibt. :D

Du hast m$ im musterdepot, was ist das :confused:
Natuerlich um die Outperformance darzustellen.

Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich mit Pennystocks, diejenigen Werte meine, die von den Usern oft bei 0,01 Euro ge- und zu 0,02 Euro wieder VERkauft werden.
Da dies unrealistisch ist, verwende ich solche nicht in meinem Musterdepot.

Haette ich noch puts und calls mit einbezogen, waere die Performance wohl noch besser.
@ diamant,

seufzt,

sorry, ich habs falsch vertanden, das du nur fan bist, aber nicht blind kaufst, es gibt seit dem redhat börsengang genug spinner.

m$ ist microsoft, nur dollars im kopf...., solage es gut läuft, ist ein unveränderliches jahresdepot...

n8 ,

grüsse,
kly
@LongTernTom
Ich kann deine Performance nicht nachprüfen.
Ich sage weder, daß ich das glaube, noch umgekehrt.
Wenn Du die geballte Scheiße hier im WO mitverfolgst, weist Du warum.
Dabei kommen leider auch oft die wenigen unter die Räder, die ehrlich sind. Aber wie will ich das feststellen ??
Wenns stimmt, Gratulation :D
Was ich damit sagen will, ist nur, dass es sehr wohl Day- oder sonstige Trader gibt, die ihre 15 - 20% im Monat machen.
Was man bei steigenden Maerkten erreichen kann, kann man sich, nur anhand der Performance meines "User-Depots", wohl ausmalen......
@kly
ein Freund meinte XP wird gut. Soll wesentlich besser sein als 2000/me. Wie siehst du das denn?

Gruss und ebenso n8
falls du schon weg bist
einfach nur: schlaf schön. :)

Mr. Suda
@LongTerm
Ich kenne diese Leute auch.
Wenn man Sie dann was besser kennt, hört man aber auch, daß sie ihr Depot teilweise schon mehrmals mit Totalverlust beendet haben.
Langfristig halte ich 15-20% im Monat für Schwachsinn, tut mir leid.
Aber es ist ein schöner Gedanke.
Ein Penny für jeden Gedanken...
Ach irgendwie bin ich ja eigentlich schon Millionär.

:o)
Sorry, der Nasdaq-Chart fehlte,
stattdessen der NM-Chart doppelt, aber egal.

Mein letztes Depot hatte ich beendet, weil WO bei der Systemumstellung VK-Orders viel zu spaet, oder zum falschen Kurs, oder gar nicht ausgefuehrt hatte.
Das brachte alles durcheinander; deshalb startete ich, nach laengerer Pause, irgendwann (Februar) ein neues Depot.


Ausserdem:
Sollte ich mein letztes Depot mit Totalverlust beendet haben, hätte ich wohl kaum eine solch gute Performance im Neuen, oder ?!

Ist ja auch auch unwichtig.
Ich wollte damit nur ausdrücken, dass man auch in fallenden Märkten erfolgreich traden kann.

Gruss
LTT
n8 @ll

schlaf gut diamont

Gruss
mr. suda (jetzt auch klein und Müde.)
Mußt ja auch nicht alles auf die Goldwaage legen.
Du weißt doch, wie das hier ist.
@MrSuda
Hast Du ne Doppel-ID ????
Deine Art zu schreiben erinnert mich an...
@PerfectTrader
..für OS, Calls und Puts fehlt mir der Mut..
auf fallende Kurse reagiere ich mit entsprechend
limitierten Kauforders - oder wenn der Wert schon
im Depot entsprechende Reduzierung des Einstiegs-
preises

@BlauerDiamant
..ich benutze eine eigene Software die über Internet Kurse
automatisch aktualisieren kann und dabei neben den Close
auch die jeweiligen Low und High des Vortages verarbeitet..

aus dem Jahreschart, bereinigt um die Tiefststände
im Januar und März, suche ich mir ein Tief, daß häufiger
erreicht wurde und ein ebenso häufig erreichtes Hoch.
..beide Werte werden in der Software zur WKN gespeichert..
bei etwa 200 überwachten Werten kommen jedoch am Tag nur
bei ganz wenigen Signale.

..diese wenigen Werte werden dann genauer betrachtet
und oft setze ich das Limit nur um einen Euro rauf oder
runter, weil ich es noch nicht entscheiden mag..
Nebeneffekt ist, daß ich im Depot ohne StopLoss arbeiten
kann, was ja zum sofortigen Verkauf der Aktien führen würde.

Software die das so kann, wäre als Einstieg `WISO Börse`
von `Buhl-Data` oder die Software der `Wirtschaftswoche`

`Good Morning` ... OpenSeason
@MrSuda .. natürlich - wenn ich nicht noch `n Haufen Verluste entgegenzusetzen hätte ja ... Was mein Fehler war: ich habe versucht, in Heyde und Infineon langfristig (> 1 Jahr) anzulegen. War absoluter Quatsch.

Gewinnangaben waren excl. Gebühren. Allerdings habe ich kaum Teilausführungen, weil ich öfters die Bids und Asks bediene. Somit halten sie die Gebühren in Grenzen. Bei Comroad komme ich bspw. auf 8,9 % (incl. Gebühren) statt den von mir angegebenen 11,5 %.

Trick gibts keinen - es ist alles nur Risiko: Alles einsetzen, enge Stop-Loss. Hat dazu geführt, daß ich schon mehrmals rausgekickt wurde. Und ich setze sofort nach Kauf wieder eine Verkaufsorder rein und passe sie den Gegebenheiten an.

Verluste hab ich den letzten Tagen - ehrlicherweise mit MB Software (zu 0,78 rein, zu 0,68 eine halbe Stunde später wieder raus), auch mit Kabel New Media (zu 0,35 und 0,39 rein, bei 0,31 wieder raus). Momentan häng ich (auch wenn`s eigentlich nicht mein Ding ist) übers Wochenende wieder in 1800 Kabel zu 0,31 und in 900 QSC zu 1,89. Hab sie Freitag allerdings nicht mehr ordentlich verkaufen können. Ma sehen, wie sich`s entwickelt. Wenn`s Montag Mittag nicht besser wird, bin ich sofort wieder draußen.

@Desue - was auf`s Jahr rauskommt, werde ich dir noch nicht sagen können. Bis jetzt gehts.
Also ich handhabe es so, das ich mit 5000 OS (Dax Call-Put)
pro Tag 2Cent Gewinn mache...macht 100Euro Gewinn abzüglich
18Euro Gebühr...

Ergibt bei 5000 Euro Einsatz im Jahr 19680 Euro Gewinn.

Wichtig nur 2 Cent mitnehmen (ist im Laufe des Tages immer mal drin) und dann wird der Rechner abgeschaltet.

Keine weiteren Trades...oder bei Verlust für diesen Tag sofort aufhören....ich fahre gut damit!!

Netter Nebenverdienst.

Gruß
@ de22 und @Nixo

Bei hat es aber doch viel mit der Spiellust zu tun und nicht nur oder hauptsächlich mit dem reinen Geldverdienen.
Keiner von Euch scheint im inneren darauf zu vertrauen das es die einzige und echte Verdienstquelle ist. (Entnehme Ich zumindest dem was Ihr so schreibt)
Ihr habt doch alle noch einen anderen Job.(?)
...oder zumindest eine vermögende Freundin/Freund zur Volaglättung...
;-)

Ist aber sehr interessant was Ihr so schreibt.
Benutzt Ihr irgendwelche speziellen Handelssysteme?

@blauer Diamant

Merci bien. Es schmeichelt mir das Du meinen Stil magst.
Aber, nein Ich habe nur diese eine ID. (zumindest bei W:O -hab mich früher auch mal DreiKäseHoch genannt)
Mehr kann ich dir nicht bieten... ;)

@de22

sag mal lohnt sich das denn überhaupt. (abgesehen vom Spaß)
Bei solchen Renditen mußt du ja mindestens mit 10.000,- bis 20.000,- Spekulieren. (pro Order)

@openseason
klingt interessant. aber Du musst ja die ganze Zeit davor sitzen. Ausserdem bist Du (überzeugter)(Chart-)Techniker, oder.

Gruss :)
Mr. Suda
@MrSuda

ich sprach von einem netten Nebenverdienst,

für zwei schöne Urlaube oder nach 2 Jahren für ein Auto
reicht es allemal:laugh:

Schönes Wochenende
@openseason
Danke für Deine Info.
eigene Software ?? Selbstgeschrieben ??
Wollte ich auch immer schon mal machen (keine Zeit) :D
Aber hochinteressant.

@MrSuda
War ja nur son Gedanke ;)
@MrSuda - nein - natürlich gehe ich ganz normal arbeiten. Aber nebenbei kann ich eben auch die Kurse mit beobachten (bin Entwickler / Programmierer :) ).
Und Du hast auch recht - man muß eigentlich mit mehr als 5000 Mark reingehen , da sich das kaum lohnt. aber ich hab wie gesagt schon genug verbrannt. und daher stecke ich kein neues geld mehr rein. Ich hoffe aber natürlich, daß die 5000 Mark sich auch weiterhin gut entwickeln. und dann sollten das auch bald 10TSD DM wieder sein.

ich hab bei consors 9,71 Euro pro Order. geht eigentlich schon.

ich kann dir, wenn dich das interessiert auch am Ende des Monats mal den Monat August aufschlüsseln, damit du so siehst, wie das mit allen gebühren usw. dann verlaufen ist.

Grüße
@de22

...gerne !! :)
das würde mich wirklich brennend interessieren.

@Nixo

Hatte ich mir auch so gedacht aber bisher war es ein nicht netter Nebenverlust.

Gruss
Mr. Suda


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.