DAX-1,15 % EUR/USD+1,44 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,49 %

Gold aus dem Meer !!! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Mikroben machen flüssiges Gold fest
Eigentlich wollte der amerikanische Wissenschafter Derek Lovley den Einsatz von Mikroben zur Beseitigung von Giftstoffen erforschen. Gefunden hat der Mikrobiologe jetzt einen Mikroorganismus, der flüssiges in festes Gold verwandeln kann.

Unter extremen Bedingungen



Es handle sich bei den Mikroben um so genannte Extremophile, die unter extremen Bedingungen wie etwa in heißen Quellen existierten, erklärte Lovley von der Universtiy of Massachusettes. Sie würden das flüssige Gold über ein Enzym absorbieren und es in festem Zustand wieder ausscheiden.

Dieser Prozess sei zwar für Goldschmiede nicht effektiv genug, weil zu viele Mikroben benötigt würden, sagte der Wissenschafter. Betreiber von Goldminen könnten die Technik jedoch dazu nutzen, Spuren des Edelmetalls zu binden, die sonst mit dem Grundwasser versickern würden.

(APA)
Super, dann können wir ja mal anfangen, Gold zu shorten!!!

Wenn interessiert dieses plumpe Metall eigentlich noch?

Ist doch nur noch schön am Hals zu tragen oder so.

Seit spätestens Barron Woods oder wie hieß das, ist Gold nichts mehr wert.
AHCBecker

Es heißt: Bretton Woods...aber egal

"Wenn interessiert dieses plumpe Metall eigentlich noch?"

Mich schon! Mir ist plumpes Metall allemal lieber als den hochmotivierten dot.com-Managern beim zeitgeistkompatiblen und enorm innovativen Geldverbrennen zuzusehen :)
Gold aus dem Meer

In wieviel Meeren bestehen die beschriebenen extemen Bedingungen. Soll etwa das Mittelmeer abgekocht werden?

Die beschriebenen Mikroorganismen sind Bakterien, die unter dem Namen Thiobacillus ferrooxidanz bekannt sind und bereits in vielen Minen großtechnisch eingesetzt werden.

Der Artikel scheint so um 1965 bis 1970 aktuell gewesen zu sein.

Die Goldhotline
....ganz interessant, allerdings nur für milligrammbereich!
...barron woods oder bretton woods? ich glaube eher an robin hoods.....
klar gibt es Gold im Meerwasser
nach dem 1. Weltkrieg hatte Deutschland doch
mächtig Schulden und da hat doch ein
Deutscher Chemiker mit einem Forschungsschiff
versucht Gold aus Meerwasser zu gewinnen
Das ganze geht doch ist der Kostenaufwand zu hoch.

Das ganze wurde also schon mal ca. 1920 versucht.
Logisch die Notenbanken in der ganzen Welt
hätten würden es gerne sehen wenn es keinen
Ersatz für ihr Papiergeld gibt.

Solange ich keine Auskunft bekomme wieviel
Kilogramm Gold die Deutsche Bundesrepublik
als physisches Gold lagert solange traue
ich der Notenbank und ihren Managern nicht
über den Weg.

das sind alles Ron Sommer-Typen, kurz mal alles
gepushed und dann das konnte doch keiner Wissen

oder einfach dumm gelaufen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.