Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,44 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,20 % Öl (Brent)-0,56 %

Talk America - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hi Leute,

heute sind bei Talk gleich 2 neue Nachrichten raus. Findet ihr beide unter der angegeben link: http://www.corporate-ir.net/ireye/ir_site.zhtml?ticker=TALK&…

Generell geht es um die 2 lukrativen Märkte New York und Ohio und das man dort jetzt günstiger anbietet. Das ist eine kleine Antwort auf die Preisoffensive der Konkurrenz. Vorteil für Talk ist jedoch die günstigere Kostenstruktur durch das Une-P Modell, dadurch hat man nicht annähernd die Kosten der Konkurrenz. Man könnte auch sagen, dass Talk am längeren Hebel sitzt in diesem Preiskampf.

Stand aktuell in USA 2,99 $.
Bis denne
OhneMandeln
Aktuell 3,17 $ in den USA. Klingt doch schonmal gut, oder?
Gemäß meines Postings vom 12.06.02 liegen wir also voll im Zeitplan.

Postings vom 12.06.02
Na das war ja gestern ein heisser Ritt von talk in den USA. Der Realtime Kurs ist da gehüpft, wie ein wildes Pferd, mal 10 Cent rauf dann wieder runter usw. Da keine Aktie immer nur nach oben geht, sehe
ich das als völlig normal an. Nach einer Woche stetigem Auf jetzt gestern ein Ab. Ich behaupte, dass das jetzt zwar noch ein oder zwei Tage so leicht runter bzw. stillsteht, aber das Ziel ist klar, die Aktie
wird die 3 $ Marke knacken. Ich behaupte, dass wir spätestens Ende der 1. Juli Woche die 3 $ überschritten habenund schon auf dem Weg zu 4 $ sind.
Also, macht euch bereit und nutzt die Kaufgelegenheiten. Heute in 3 Wochen werden wir sehen, wieviel meine Prognose wert war. Aber das ist ja das spannende an der Börse, dass man vorher nicht
weiss was man kriegt.


ist aber bisher nur ein Teilerfolg, da es ja auf den Schlusskurs ankommt. Also abwarten. Ich hoffe der, der heute die 2.000 Aktien in Frankfurt für 2.80 € verkauft hat ärgert sich nicht zu sehr. So ist das eben mit der Ungewissheit.
Mehr Glück beim nächsten Mal. Eine Runde Daumendrücken für alle auf meine Kosten.
Gruss
OhneMandeln
Super, der Schlußkurs in den USA liegt bei 3,24 $ was immerhin 3,34 € entspricht. Schade das der Dollar grad so schwach ist, oder?
Also jetzt sehe ich mich mit meiner Prognose bestätigt! Es geht mir dabei aber nicht ums Recht, sondern ums Geld.
Talk brauch 10 Tage oberhalb der 3 $ Marke, dann ist auch das Thema mit dem Listing am Nasdaq Small Cap kein Thema mehr, was wiederum etwas Unsicherheit aus dem Wert nimmt. Die Tage müssen übrigens zusammenhängen. Also, noch 9 Tage plus die Aufnahme im Russel 3000 zum 1.07. sollten den Weg zu 4 $ ebnen. Wohl gemerkt, fest einkalkuliert habe ich die 4$ erst nach den 2-Q-Zahlen, aber wer weiss, vielleicht sehen wir die schon früher.
Wenn das 2-Q den Erwartungen entspricht, dann kann ich nur jedem raten, bis zu den Endjahreszahlen zu halten. Die kommen dann zwar erst so im Feb. 03, aber es würde mich nicht wundern, wenn wir dann irgendwo zwischen 6 - 10 $ liegen. Naja, vielleicht noch etwas zu früh, um darüber zu sprechen, aber kalkuliert das mal ruhig mit ein.
Gruß
OhneMandeln
Schlusskurs 3,37 $ plus 4% in USA. Tageshoch 3,55$.
2. Tag über 3$ noch 8 werden gebraucht.
Hi,

habt ihr schon von dem Bilanzbetrug bei Worldcom gehört? Die haben ja ihren Gewinn mal eben mit 3,8 Milliarden $ zu hoch angegeben. Jetzt droht denen der Konkurs.
Das kann gut für Talk sein, aber auch schlecht. Gut weil es Geld von dem vorher in den USA sehr beliebten Titel in Talk bringen kann, in Form von enttäuschten und betrogenen Aktionären, die jetzt wechseln.
Schlecht und leider auch wahrscheinlicher, dass sich jetzt erstmal wieder eine Art Panik breit macht und die Aktionäre in den USA ihr Geld aus allen Titeln rausziehen, egal welcher Titel.
Der Tag heute wird es zeigen wohin der Trend geht. Ich selbst werde das heute erstmal aussitzen.
Na, nicht ganz unerwartet erstmal mit 5% im Minus in Amiland eröffnet.
Für mich ist heute eigentlich nur wichtig, dass wir über 3$ schließen.
Ansonsten gilt, die Panikverkäufe dank WCOM gehen vorbei. Talk bleibt aber die gleiche gute Chance. Deshalb ruhig mal schauen, ob man dieses Chaos nicht als Einstieg nutzt.
Persönlich würde ich da aber heute noch nichts machen.
3,45 $ Schlusskurs in USA, also 0,08 $ bzw. 2 % plus. Da hätte ich heute nicht drauf gewettet. Das läuft super.
3. Tag über 3$ bleiben noch 7. Die 4 $ sind in greifbarer Nähe und der nächste Stop heißt 5$. Mein Posting vom 12.06.02 liegt zeitlich super im Plan, jetzt könnte ich mir vorstellen, dass wir in der 1. Juli Woche schon auf die 5 zugehen, aber wir wollen ja auf dem Teppich bleiben.

@ feeli
Der Grund warum ich nicht in deinen Thread schreibe ist, dass der etwas irreführend ist. 1. WCOM ist kein direkter Konkurrent von Talk. Man kann die nicht vergleichen. WCOM ist eine "klassische" Telco (gewesen?) während Talk mit UNE-P einen völlig anderen Weg geht, der um einiges kostengünstiger ist.
2. Der Umsatzrückgang den du beschreibst hatte einen bestimmten Grund, den ich schon irgendwo hier beschrieben habe.Er war geplant!! Suche ich später mal und kopiere es hier rein. So wie du das schreibst, würde es mich eher abschrecken, wenn ich die Hintergründe nicht kennen würde.
3. Du schreibst "Die Verschuldung ist nicht tragisch", es ist genau andersrum, die Verschuldung ist ja grad erst zum Zeitpunkt deines Postings auf 2007 bis 2010 umgschuldet worden. Das ist mehr als positiv und einer der Gründe, warum Talk endlich so abgeht.
4. "Talk wird durch die Kostenstruktur überleben" - Talk hat die letzten 2 Jahre ums überleben gekämpft, aber seit Ende letzten Jahres kann man davon nun überhaupt nicht mehr davon sprechen. Sie machen Gewinne, sie wachsen (gesund und gemäß Plan) und haben grad erst die Umsatzprognose für das 2.Q bestätigt und leicht angehoben. Das hört sich nicht nach überleben an.
Versteh das jetzt nicht falsch, ich will dir keinen auswischen, aber ich möchte auch nicht, dass jemand Neues der das liest, einen falschen Eindruck von Talk bekommt. Wir haben doch sicher beide das gleiche Ziel, wir wollen das Talk steigt. Der beste Weg das zu erreichen ist, wenn man anderen Leuten sachliche und realistische Fakten an die Hand gibt.
Ansonsten würde mich mal interessieren wie lange und zu welchem Kurs du schon in Talk investiert bist und mit welchem Kursziel? Handelst du hier oder in den USA oder beides?

Grüße
OhneMandeln, der jetzt schlafen geht.
Während sich die Profis in feelis Thread streiten, bleib ich lieber in meiner kleinen Welt. Gott sei Dank habe ich im großen Thread von SuperShare im Posting Nr. 31 gleich geschrieben, dass ich keiner von den Gurus bin.
Was ich ja noch nachreichen wollte, war die Erklärung zum Umsatzrückgang. Da habe ich etwas ebenfalls im Thread von SuperShare (Posting 29) geschrieben. Brauche ich ja nicht kopieren, weil man es ja dort lesen kann.

@feeli
Etwas habe ich in meinem letzten Posting in der Nacht vergessen. Ich wollte eigentlich noch sagen, dass deine erhofften 2% vom WCOM-Umsatz recht realistisch klingen. Das kann Talk sicherlich schaffen. Dann hatte ich noch vergessen zu sagen (war wohl schon zu müde), dass die zwar keine direkten Konkurrenten sind, aber trotzdem, einer weniger kann Talk nicht schaden.


dosto`s 1. Posting fand ich eigentlich nicht so schlimm. Wenn er Profi ist, dann ist er das eben. Ich kenne ihn nicht. Seinem 2. Posting kann ich nun überhaupt nicht zustimmen. 10% Chance???? Da mußt du die letzten Entwicklungen wohl verpasst haben.
Mir gefällt es viel besser, wenn jemand wie SuperShare seine Prognose abgibt. Hab ich ja auch gemacht. Jeder kann daran später sehen, welche Gedanken der einzelne hatte und -viel wichtiger- welche davon richtig waren. Wo ich anderer Meinung bin als SuperShare (was ja nur ne Meinung ist), ist sein Kursziel auf 18 Monate. Nicht weil es unrealistisch ist, sondern weil ich soweit noch nicht im voraus überschauen kann, da wir noch nicht einmal die 2-Q Zahlen für dieses Jahr haben.
Ich beschränke mich daher vorerst auf etwas kurzfristigere Aussichten, die ich ja bereits kundgetan habe. Ich glaube, dass wir mit den 2.-Q Zahlen (wenn die den Erwartungen entsprechen) recht locker auf die 5$ zumarschieren. Dann kommt erstmal die große Frage, was macht AOL mit den Convertibles, die ja bei 5$ in Aktien getauscht werden können, leider aber auch gleich auf dem Markt versilbert werden könnten.
feeli hat das ja bereits in einem Posting erwähnt, dass AOL der größte Aktionär ist, zumindest nach Optionen. Ob die dann die Kasse klingeln lassen, oder aber das Potenzial von Talk ausschöpfen wollen und halten, wage ich heute noch nicht zu bewerten. Wenn diese Sache geklärt ist, dann kann man auch etwas längerfristig Ausschau halten.

Aktuell übrigens 3,82 $, dass sind schon einmal die 10 %, die dosto angesprochen hat. Wenn das einen Zusammenhang hat, dann poste morgen bitte etwas mit 40%. Danke im voraus.
Hi Leute,
hier ein Update von Kaufman Bros., dem bisher leider einzigen Analysten, der Talk begleitet.
Super Ausblick, oder? Ich finde deren EPS-Schätzung von 0,35 $ für 2002 immer noch zu konservativ. Ich gehe von 0,45 $ aus. Mal sehen.
Ach übrigens, Kaufman hat nur ein BUY, bei denen gibt es kein strong buy rating. Nur zur Info.



TALK AMERICA HOLDINGS, INC. (TALK+ $3.45) Vik Grover, CFA, 212.292.8123
Rating: BUY
Price Target: $6

ONE SMALL STEP FOR TALK, ONE GIANT STEP FOR LOCAL COMPETITION

-We see a series of positive catalysts for Talk America that should drive the
shares higher this summer.
-Today, the company met with the NASD regarding its National Market (NASDAQ
NMS) listing. We believe the company already meets the requirements of keeping
its listing except for a $3 stock price, which was achieved recently heading
into today`s appeal. We believe the NASD has a 14-day turnaround window
relative to this appeal, which should enable Talk America to meet listing
requirements by maintaining a stock price over $3 for 10 consecutive days.
TALK shares have closed over $3 for three days already, so by the time the NASD
responds to this issue the listing problem should become a moot point, in our
view.
-On Monday, July 1, RUSSELL is likely to add TALK to its RUSSELL 2000 index,
which we believe could lead to substantial buying of TALK common shares as
index funds are forced to initiate positions in the stock. RUSSELL added the
company to its candidate list for additions to its index earlier this month.
-On August 6, the company expects to report strong 2Q02 results. Talk America
has already pre-announced positive 2Q02 results at the high end of expectations
and raised guidance for the period. The company also expects to raise
guidance for the full year when it reports. We see upside to our 2Q02, 2002
and 2003 estimates and believe full-year EPS could hit $0.35 in 2002 and
$0.50-0.60 in 2003, underscoring the substantial operating leverage in the
company`s model. Specifically, we estimate 2Q02 revenues, EBITDA and EPS at
$76.2 million ($38.3 million local, up 8% QoQ); +$11.6 million (below guidance
of $12-14 million), and +$0.05, respectively.
-We estimate 2002 free cash flow at $40.2 million and 2003 free cash flow at
$53.9 million, meaning that TALK is still inexpensive at an EV of roughly $400
million or 8x free cash flow and facing double-digit bottom line growth for the
next few years. Note that because of the low capex requirements of UNE-P
local service delivery and the company`s low net interest of roughly $10
million, earnings basically equal free cash flow. We see 10-20% upside to our
free cash flow estimates for the company due to better billed local lines,
better margins, lower churn, lower subscriber acquisition costs, and improved
balance sheet strength.


-In 3Q02, we anticipate the company will officially launch services in
California. It is our understanding through discussions with other industry
players, including MCI Group (MCITE+ $1.68, HOLD) and Z-Tel (ZTEL $0.63),
that the state PUC is working on eliminating/reducing non-recurring,
non-mechanized charges assessed by the RBOC for cutting over UNE-P local
customers. By reducing these fees from $50-60 per sub down to a mechanized fee
of $0.25-0.50, we believe the PUC could crack open the California market to
UNE-P local competitors, a major opportunity for Talk America that would almost
double its addressable customer base given California`s substantial scope and
scale. Entry into Florida could come later this year, another substantial
catalyst.
-Net/net: We believe that TALK remains one of the only telecom stocks that
works. The company is about to post its first quarter of sequential growth in
2Q02 and should raise guidance substantially, according to management`s
pre-release this month. Further, we believe (1) the NASDAQ NMS listing will
soon become moot due to trading levels above $3 eliminating investor concerns
over liquidity; (2) that the addition to the RUSSELL 2000 next week could drive
shares higher due to index fund purchases; (3) that there is upside to our
current estimates of 10-20%; and (4) that California should provide a major
3Q02 catalyst to the stock due to an improved regulatory climate for local
competitors. We reiterate our BUY recommendation and $6 goal.
Wir haben soeben die $ $ Marke geknackt!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Mit einem Volumen von 1,7 Millionen Aktien Real-Time Kurs USA 4,03. Was für ein Wahnsinn (freu).
@ OhneMandeln

hier mein posting vom 4.1.02Vergleich Communications

Services Firmen

um/ma, mcap/ma, mcap/um, Firma
0,238 0,612 2,88 SBC (SBC Communications)
0,372 0,372 1,94 WCOM(Worldcom)
0,298 0,353 1,18 Q (Qwest)
0,325 0,387 1,19 T (AT&T)
0,266 0,297 1,11 FON (Sprint)
0,261 0,026 0,10 TALK
um/ma = umsatz pro mitarbeiter in Mio USD
mcap/ma = marktkapitalisierung pro mitarbeiter in Mio USD
mcap/um = marktkapitalisierung pro 1USD umsatz

sollte TALK profitabel werden sehe ich kurse von 2-3 USD (bei einer nettoumsatzrendite von ca.5%)
im großen und ganzen ist TALK ein hochinteressante spekulation mit chance auf mehreren hundert prozent gewinn
logo ist auch das risiko eines totalverlustes


damals war TALK bei ca. 0,60 USD und ich kannte noch nicht die Zahlen für 4.Quartal 2001
beeindruckt hat mich die gut Bruttoumsatzrendite und ich wußte das das größte Problem die Marketingausgaben waren.
setither verbessert sich die situation von TALK von Quartal zu Quartal.
mein Einstieg war bei 0,59 und ich mußte zusehen wir nach dem positiven 4.Quartal die Aktie auf 0.40 runtergeprügelt wurde.
Die nächste ähnliche Story könnte Topcall werden, obwohl ich eine negeative Meinung über TOPC habe - noch habe.
Grund wird nachgeliefert.
gruß
feeli
4,10 $ Schlußkurs mit 2,3 Millionen Volumen, wow! Erübrigt sich fast es zu sagen, ich mach es aber trotzdem: 4. Tag über 3$ noch 6 to go. Und der Puffer zur unter 3 $ Marke wird immer größer.
Ein Plus von 18,84 %, war da nicht was mit nur 10 % Chance???????? Lol. Oder meinte er jeden Tag nur 10 % Chance?

feeli, dein Posting habe ich heute morgen noch gelesen, als ich mein Posting zum "Umsatzrückgang" gesucht habe. Bei mir war es etwas anders mit dem Einstieg, ich bin schon vor mehr als 2,5 Jahren bei Talk eingestiegen. Damals nur in Deutschland, hatte dann zum Schluß 3.400 Aktien zu 2,31 € die nichts mehr wert waren und ca. 2 Jahre brach in meinem Depot lagen. Dann habe ich im März in den USA zweimal bei 0,50 $ richtig zugelangt. Eigentlich nur um meine "deutschen" Aktien etwas zu verbilligen, aber 1,5 Monate später ging dann ja gleich die Post ab. Ich habe auf dem Weg nach oben mehrfach gekauft und nur zweimal einen Teil in den USA verkauft und halte jetzt alle meine Aktien (auch die "deutschen" ) ohne eigenen Geldanteil. Da kann man es locker angehen und ehrlich gesagt, fühlt es sich ziemlich gut an.
Ich könnte mir vorstellen, dass bald eine kleine Korrektur im Kurs kommt, aber ich habe mich jetzt entschlossen, dass ich meine Aktien (ausser es geschieht was wildes) nicht vor dem nächsten Jahr verkaufe. Vielleicht mal mit ner kleinen Portion etwas traden, aber ansonsten warte ich die Jahreszahlen im März 2003 ab. Wenn das Jahr 02 stimmt, dann ist Talk wieder ein zweistelliger Wert (insofern stimme ich mit SuperShare überein).
Es geht momentan auch wirklich alles richtig für Talk. Einzige Telco die im Plus ist, spricht sich langsam rum. Wie du bei dem Kaufman Update lesen konntest, gehen die auch von einigen Zukäufen von Fonds ab dem 1.7. aus, durch die Russel Index Geschichte. Wer weiß, vielleicht braucht SuperShare keine 18 Monate auf sein Kursziel zu warten.
Mit Topcall habe ich mich noch nicht beschäftigt, aber liefere deine Gründe ruhig mal ab.

Gruß
OhneMandeln
Hi Leute,

ich glaube, dass gestern ein kleines bißchen mit der offiziellen Meldung zu tun hatte, schon mehr mit dem Kaufman Update, aber wohl am meisten mit diesem Live Talk zwischen Battista und Bloomberg. Lest das mal gründlich, da sind einige interessante Aussagen zu den 2-Q Zahlen, zu AOL usw.
Gruss
OhneMandeln







Talk America`s Battista on Strategy, Earnings
(Transcript)

New York, June 25, 2002 (Bloomberg) -- Gabriel Battista, chief executive of
Talk America Holdings Inc., talks with Bloomberg`s Dana Cimilluca about the
company`s business strategy, earnings forecast and efforts to gain customers.
Talk America provides local and long-distance phone service to residential and
small-business customers.

(This is not a legal transcript. Bloomberg LP cannot guarantee its accuracy.)

CIMILLUCA: This is Dana Cimilluca. Welcome to the Bloomberg Forum.
Joining me today is Gabe Battista, chief executive of Talk America Holdings, a
company that offers local and long-distance phone service.

Thanks for joining me, Gabe.

BATTISTA: Good to be here, Dana.

CIMILLUCA: Well, the first thing I`d like to ask you about is your stock, which
seems to be bucking the trend of the telecom industry right now and going up
quite a bit. What`s differentiating you? What`s causing that?

BATTISTA: I think right now investors are looking for value. And we`ve been
able to show through the fourth quarter last year and the first quarter this year
that we`re a free cash flow-positive company. We`re earning money; we`re
growing; and we don`t have a lot of long-term debt. So I think that the investor
can look at our company and clearly see the metrics and ascertain that
there`s value here in what we`re building. And I think that we`re starting to be
recognized. And I think that`s resulted in a share price increase.

CIMILLUCA: You seem to have benefited from the move to local service,
whereas a lot of other companies that tried to offer local service using other
companies` networks have run into big problems. What have you done that
other companies have done wrong?

BATTISTA: Well, you know, there are really three ways to get into the local
business. One was with facilities. Two, with what we`re using, called an
unbundled network element platform, where you lease facilities from the
incumbent. And resale.

We looked at those three alternatives and, myself, I`ve been in the industry
about 25 years, back to the early days of Sprint, and we discounted the
facilities approach because basically it said, let`s put the facilities in place and
then find the customers. And we chose not to do that. And I think some of our
other competitors that were in the industry did try to do that.

What we said was, let`s get the customer first. When the economics prove out
and we have enough concentration, then we`ll backfill with facilities. That was
a paradigm that worked in the long-distance business. We copied that
paradigm and now it`s really starting to bear fruit.

CIMILLUCA: There`ve been a number of court rulings, lately, that have an
impact on companies like yours. Most recently, one that had to do with
antitrust and the ability of customers to sue companies like Verizon for
antitrust- type issues. Can you talk about that specifically or other court
rulings and how this might affect you?

BATTISTA: Well, the whole telecom industry, if we go back in time, back to
divestiture, has been a series of court rulings, a series of laws and changes.
Ultimately, I think what the regulator is looking for and the political influence is
looking for is competition. I wouldn`t want to comment on the fact that
shareholders now apparently, according to a appellate court, have a right to
sue local exchange companies, large local exchange companies.

But there`s sets of rulings that go on continuously. You know, when the first
Telecom Act was passed, there was a long discussion and a lot of discourse
between the local exchange companies and the new competitors about how
they should price their lease-through network, this Uni-P thing. And basically,
simplistically, the incumbents said we should do it based on average costs;
the FCC said we should do it on incremental cost. Well, that went all the way
through the system and ultimately got to the Supreme Court. And the
Supreme Court ruled in favor of the FCC, which said the incumbent now has to
provide their low wholesale prices to people like myself as an entry
methodology at an incremental cost basis. So it makes it possible to make
margin and grow.

And what my design is is to get to enough concentration and put my own
switches and my own facilities in.

CIMILLUCA: OK. If we could talk a little bit about your results, because it
seems like this is probably what`s driving the stock up. You`ve said in the past
that you`re going to have 35 to 45 million in cash flow this year. And then - can
you give us an update on how you feel about that number?

BATTISTA: Well, we feel pretty good. When we ended the year of 2001, as I
said, we had a profitable fourth quarter; the visibility of our model was there.
And we give guidance every quarter to the Street. And our guidance at that
point was we would do $25 to $35 million in EBITDA. We had a very good first
quarter. We had 14.8 million of EBITDA. We made 10 cents a share. And we
showed good revenue growth and free cash flow positive.

So we took our guidance up to 35 to 45 million in EBITDA. Now, with the
completion of April and May - and this is a service business and we watch the
metrics - we were comfortable with increasing guidance for EBITDA for the
second quarter from 10 to 12 million to 12 to 14 and the number of local lines
from 215,000 to 225, where we raised that to 230,000 to 240,000.

And we said at the time that we would increase guidance for the year at the
end of the quarter. We want to get the month of June in there, but we were
basically telling the marketplace that the guidance was probably going to
increase for the year. But we don`t want to do it at this point. We`ll close the
second quarter and when we do our conference call, we`ll let all the
shareholders know what we think the year`s going to be. But we feel pretty
positive about it.

CIMILLUCA: Can you give me a ballpark? I mean, are we talking 50 million?

BATTISTA: Well, I would say it`s at that upper range or higher. I mean it`s very
hard to say that at this point. I know that the second quarter was good. We`ve
got to look at everything that could happen in the third or fourth. But the
bottom line is, we feel comfortable that we`re going to increase it.

CIMILLUCA. OK. June is almost done, so how do you feel about the 12 to 14
million that you made when May was in, now that June is in?

BATTISTA: Well, very comfortable with the 12 to 14. In this marketplace, I
don`t think you give guidance that you don`t think you`re really going to do.

CIMILLUCA: Has June borne it out, I guess is what I`m asking.

BATTISTA: June has borne it out as far as we`re concerned, and we still feel
comfortable with that number, or better.

CIMILLUCA: Can you be at all specific about how much better you think you
can do?

BATTISTA: I really wouldn`t want to do that at this point, Dana.

CIMILLUCA: You ended an alliance with AOL, I believe it was last October. In
hindsight, was that a - can you just briefly tell me why you did that and
whether that was a good move or not?

BATTISTA: Well, AOL was a partner of ours. In fact, this company, early on in
the online - it`s always been an innovative company. The company was formed
in 1988. I had the opportunity to come here in 1999. But in 1997, signed a
marketing agreement, a very large marketing agreement, with AOL. And it was
a hundred million-dollar deal. And that would have been modified again and
made a larger deal, where this company sold most of its customers through
that AOL market space.

And it came to 2001, and based on where we were driving the company, our
own brand, as opposed to selling the AOL brand on our network, and pursuing
local, it wasn`t as valuable for us as it was before. So we had a good
relationship with a partner; we had some make-whole responsibilities to them.
And we restructured a deal where they are now a shareholder of ours, with 7.2
million shares, and we have some convertible debt with them, about $35
million.

CIMILLUCA: Have you found anyone to replace them?

BATTISTA: No, because what we`re doing now, we had a major shift in the
company. We were a long-distance only in `99, decided to go to local. And we
also decided to sell our own brand. Our vision is to get millions of customers
utilizing Talk America services, with our own brand. And so, we still use
partners, but primarily we sell the customers directly, ourselves, through
inbound telemarketing, outbound telemarketing, referrals - we get a good
share of our customers through referrals.

We offer something called member-to- member free calling. If you`re a Talk
America customer and you have local and long distance with us and your
neighbor has local and long distance, 1,000 minutes of your long distance
service is free. So if you had a brother who lived in another state who was also
a customer of ours, you could spend 1,000 minutes a month with no extra
charge.

So what we were trying to do is build our own brand. What we want to do is
have lots of customers, with our own brand, giving them value; a value service
and simplicity is what we`re all about.

And we utilize partners, but not to the extent of utilizing their brand or their
market space.

CIMILLUCA: OK. Any sense of now that you`ve pulled back from AOL alliance,
they`re a stakeholder; when do they (ph) plan on selling your stake?

BATTISTA: Well, their equity was converted to $5 - it converted to $5. I believe
they`re a very happy shareholder these days, especially as to where we`ve
been able to take the opportunity and the growth we`ve had in the share price.
We`ve had no indication from them that they don`t see this thing continuing.

CIMILLUCA: You have - you have some other high-profile holders, I
understand, like Soros.

BATTISTA: Soros was almost a holder. But they are not now.

CIMILLUCA: Oh, they are not?

BATTISTA: Back in the heydays of 2000, when we were looking for an
expanded market, right before the bubble burst, we had an intent with them,
but then we decided not to go forward. We really couldn`t agree on a few
things. They wanted a letter of intent vis-a-vis the convert price on some debt.
And both of us chose not to go forward.

CIMILLUCA: And no talks have taken place with them.

BATTISTA: No talks have taken place since then.

CIMILLUCA: And how about - most telecom companies are not participating in
acquisitions today, probably because their stocks are so depressed. Maybe
you`re an exception to that? Do you get approached or do you ever approach
other companies on the possibility of combining?

BATTISTA: There are opportunities, but we haven`t spent a lot of time thinking
about it at this point. First of all, we believe our share price is still too low. And
we`re still focusing on clear, distinct growth, with the right customer, with the
right value. And as we find those opportunities, now that our share price has
started to rise, we`ll start to investigate them. But a lot of the last year has
been let`s make sure the operations work, they`re scalable, we get the right
customer with value, and now let`s start to scale up the business from a
marketing viewpoint. So I suspect we`ll start to do things like that in the
second half of this year, looking where the opportunity exists.

But we`re going to do it from a viewpoint of enhancing shareholder value. We`re
not pursuing a Field of Dreams strategy, where we want our shareholders to
bet on to come. We do want to show them value quarter after quarter.

CIMILLUCA: OK. In the last few seconds we have, what are - you talk a little
bit more specifically about your efforts to get more customers, to keep
expanding the business?

BATTISTA: Well, we`ve now expanded, and we have nine programs. We had
three or four programs before. But we have programs like leads, agents,
referrals. We`re doing some broadcast media. We`re very successfully doing
television advertising in the state of Michigan, bringing on customers. We`re
doing radio.

And we try to drive every customer through three channels: inbound;
outbound; or online. We talk to them. We do a real-time credit search. We
pull their customer service record to make sure the customer gets the value.
We actually estimate to them what we think it will cost them when they get
their bill for both local and long distance, because we want to make sure that
they know what it`s going to cost them, including fees and taxes, so that when
they get that bill, they`re going to be happy with us. Because if we get a
customer, we want to keep them.

CIMILLUCA: Any plans to add new markets, or are you going to focus on the
25 that you mentioned that you`re in?

BATTISTA: We`re operating in 25; we`re strongly focusing our marketing in
eight. But there are new markets. We`ve applied for certification in Illinois.
Recently, the Public Utility Commission in California has worked with PacBell
and PacBell is now offering much more aggressive wholesale rates to us, so
we`re looking in California.

But we`re in all the big states: New York, Pennsylvania, Michigan, Ohio,
Indiana, Georgia, Texas and Kentucky. That`s where we`re marketing
aggressively now.

What we want to make sure is that we can compete effectively with the
incumbent, give the customer value, and us still make our margin. And our
margin target for selling the bundle is 45 percent.

CIMILLUCA: OK, great. We`ll have to leave it there. But thank you for joining
us.

BATTISTA: Good to be here, Dana.

CIMILLUCA: We`ve been speaking with Gabe Battista, chief executive of Talk
America Holdings.

***END OF TRANSCRIPT***
Hallo OhneMandeln!

Dies ist mit Sicherheit der Hauptgrund für den Anstieg.
Besonders gefallen mir Sätze wie:
"Well, I would say it`s at that upper range or higher." und
"First of all, we believe our share price is still too low."
oder "We do want to show them value quarter after quarter."

:D :) :)

MfG

SuperShare
@ OhneMandeln

Topcall ist langfristig zu sehen (3-6 Jahr)
Meiner Meinung nach wird der Kurs bis 2008 auf 20 Euro steigen.
Kursfristig könnte der Kurs nochmals in die Gegend von 1,3 Euro absacken, wahrscheinlich schlechte Q2 Zahlen.
Danach wirds nur mehr aufwärts gehen. Für 2003 ist das KUV bei ca 0,5 langfristig wird aber wieder eine KUC von 2-4 gezahlt werden. 2002 sehe ich eine schwaze Null. 2003 eine einstellige Netto umsatzrendite. Ab 2005 wieder eine zweistellige Nettoumsatzrendite.
TOPC hat erstklassige Produkte und ab einen Kurs von 3-4 Euro wird TOPC auch wieder von fonds entdeckt werden.
Also kurzfrist noch negativ, mittelfristig leicht positv, langfristig strong buy


Hier eine Nachricht vom 27.6.2002
GRTN stattet Niederlassungen mit Hochleistungs-Kommunikationssystem von TOPCALL aus
Italiens Energielieferant GRTN setzt auf TOPCALLs BranchBox-Technologie zur Zentralisierung seiner Kommunikationsdienste 27. Juni 2002

Der italienische Energielieferant GRTN (Gestore Rete Transmissione Nationale) stattet seine Niederlassungen mit dem Hochleistungskommunikationssystem BranchBox der TOPCALL International AG (NASDAQ Europe: TOPC) aus. Auf Basis dieser Lösung können die einzelnen Dependancen des Unternehmens nunmehr alle Kommunikations- und Fax-Nachrichtendienste auf Basis einer zentralen Infrastruktur nutzen. Mehr als 1000 User profitieren bereits von den Vorteilen der BranchBox-Lösung in den einzelnen Niederlassungen.

Herzstück der BranchBox-Lösung ist der zentrale TOPCALL-Kommunikations-server von GRTN in Rom, der alle BranchBox-Installationen zentral verwaltet und alle Nachrichten archiviert. Über den zentralen Kommunikationsserver erfolgt ebenfalls die Installation und das Monitoring der jeweiligen BranchBox-Systeme in den einzelnen Niederlassungen. Nach der Vergabe der IP-Adresse wird das System an die Filiale überstellt und via Plug and Play angeschlossen. Die individuellen PBX-Konfigurationen erfolgen danach über den Hauptserver in Rom.

Durch Zentralisierung der Unternehmenskommunikation mittels BranchBox erzielt GRTN erhebliche Einsparungen bei den Betriebs- und Wartungskosten. Zudem wird der teure Einsatz verschiedener Kommunikations-Gateways an den einzelnen Standorten überflüssig. Auf Grund des geringen Service-Bedarfs bei den Niederlassungen vor Ort wird die Produktivität der IT-Mitarbeiter erheblich gesteigert.

Der Einsatz der BranchBox-Technologie sorgt auch für eine immense Kostenreduktion, da der gesamte interne Kommunikationsfluss über das Unter-nehmensnetzwerk erfolgen kann und somit sämtliche Fax-Nachrichten sowie Fax-Aussendungen mittels der Least-Cost-Routing-Funktion über den jeweils günstigsten Versandweg verschickt werden können.

TOPCALL und GRTN werden weiterhin nach neuen Lösungen suchen, die es dem Unternehmen ermöglichen, noch effizienter zu kommunizieren.

Herbert Blieberger, CEO von TOPCALL International AG, erklärt: „Es freut mich, dass wir wieder unsere Kompetenz unter Beweis stellen konnten, einem internationalen Unternehmen zu kosteneffiezienter Kommunikation über viele Standorte zu verhelfen.“


Der TOPCALL Server ist eine Gesamtlösung für die Geschäftskommunikation. Die Architektur der Lösung erlaubt Unternehmen, die gesamte Kommunikation auf einem einzigen, hochverfügbaren Server zu integrieren, zu verwalten und zu archivieren. Das "Single Server" Konzept vereinfacht das Netzwerk- Management und vermeidet den Bedarf an Software-Installation bei Endgeräten. Das verfügbare Lösungsspektrum umfasst Unified Messaging, Network and Production Faxing, Interaction Management and Computer Telephony (IVR/CTI). Weiters bietet TOPCALL Kommunikationslösungen für ASPs und eine Produktpalette, welche den Ausbau von Call Centern in multimediafähige Contact Center unterstützt.

TOPCALL (NASDAQ Europe: TOPC) ist ein weltweit tätiger Anbieter von geschäftskritischen Kommunikationslösungen (Unified Communication, UC). Diese Kommunikationslösungen unterstützen Unternehmen bei der besseren Nutzung ihrer bestehenden IT-Umgebungen (z.B. ERP oder CRM Systeme), bei der Vereinfachung oder Beschleunigung von Geschäftsprozessen und bei der Erzielung besserer Ergebnisse sowie eines raschen ROI. TOPCALL ist in diesem Geschäftsfeld seit 25 Jahren tätig und zählt den Großteil der "Fortune 500" Unternehmen zu seinen Kunden. Auf Basis dieser Erfahrungen ist TOPCALL heute in der Lage, alle Medientypen in alle IT-Umgebungen zu integrieren und dadurch Geschäftsprozesse über Kommunikation zu optimieren. Bisher wurden über 4.000 UC-Lösungen weltweit installiert und durch TOPCALL`s weltweite Support- und Consulting-Services unterstützt. TOPCALL ist mit 24 Niederlassungen und 18 dedizierten Vertragspartnern weltweit präsent. Der Unternehmenssitz befindet sich in Wien, Österreich.

Langfristig wird TOCP viel Freude bereiten
Kurzfristig kann man Chance und Risiko kaum abschätzen.

gruß
feeli
Hi SuperShare,

du hast dir ja schon ein paar ganz interessante rausgepickt, aber ich finde diese hier auch nicht schlecht.

Frage: You`ve said in the past
that you`re going to have 35 to 45 million in cash flow this year. And then - can
you give us an update on how you feel about that number?
Antwort: Well, we feel pretty good.....And we said at the time that we would increase guidance for the year at the
end of the quarter.....But we feel pretty positive about it.

Hört sich für mich klar danach an, dass wir mit den 2.Q Zahlen eine weitere Anhebung der Zielzahlen erhalten.

Has June borne it out, I guess is what I`m asking. (die Frage bezieht sich auf die 12 - 14 Millionen Ebitda für Q 2. Das heißt soviel wie, hat der Juni das jetzt eingebracht)

BATTISTA: June has borne it out as far as we`re concerned, and we still feel
comfortable with that number, or better. (Juni hat es eingebracht, soweit es uns betrifftund wir fühlen uns bequem mit der Zahl, oder besser)

Also wenn das keine Anhebung bedeutet?

CIMILLUCA: Can you give me a ballpark? I mean, are we talking 50 million?

Antwort: ...... But the bottom line is, we feel comfortable that we`re going to increase it. (Frei nach Sinn übersetzt: Auf den Punkt gebracht, fühlen wir uns sicher, dass wir es erhöhen)

CIMILLUCA: OK. Any sense of now that you`ve pulled back from AOL alliance,
they`re a stakeholder; when do they (ph) plan on selling your stake?

BATTISTA: Well, their equity was converted to $5 - it converted to $5. I believe
they`re a very happy shareholder these days, especially as to where we`ve
been able to take the opportunity and the growth we`ve had in the share price.
We`ve had no indication from them that they don`t see this thing continuing.

Finde ich, weil es AOL betrifft besonders wichtig und positiv von Gabes Einschätzung.

Gabe: ...And our margin target for selling the bundle is 45 percent.

Schöne Gewinnspanne, oder?

Steckt natürlich noch viel mehr drin, aber dann müsste man den ganzen Text markieren. Also ich sehe gute Chancen auf meine prognostizierten 0,11 $ EPS dieses Quartal. Selbst wenn es nur 0,09 $ werden hätten wir schon mehr als die Hälfte der Kaufman Jahresschätzung.

Ich habe da ein echt gutes Gefühl. Wie seht ihr das?
Gruß
OhneMandeln
@ OhneMandeln

Nachtrag zu Topcall
Mitarbeiter 209
Aktienanzahl 10,5 Mio Stk.
Cashbestand 8,5 Mio
Eigenkapital 17,7
Derzeitige Marktkapitalisierung 19Mio

Entwicklung:
1978 A two man „Garage Start“
1985 Fax Server
1989 AS 400 Mainframe
1994 LAN-Based Solutions – Client/Server Mail Server
1995 Fault Tolerance
1997 Börsengang (Emmissionspreis 5,60 Euro /Aktie)
1998 Japan
2000 CTI
2001 China & Australien CRM ASP Voice
2002 Vertical Solutions Mobile Services, e-business


Meine persönliche Schätzung:

Jahr UM Gew Kurs
2002 30 0 1-3
2003 35 2 3-4
2004 40 3 4-5
2005 46 5 6-8
2006 53 7 9-12
2007 61 8 10-16
2008 70 10 15-30

Ich schätze 2.Quartal 2002 wird schlecht ausfallen und das Vertrauen in TOPC nochmals erschüttern.
Danach wird TOPC 1-2 Jahr brauchen um das Vertrauen zurück zu gewinnen.

gruß
feeli
also meine meinung.

der mann ist ein schwätzer

man wird sehen ob sein kostensenkungsprogramm weiter zieht,
und ob er die umsätze steigern kann.
klare aussagen dazu fehlen.

und wen interssiert heute eigentlich noch ein ebita - ergebnis, nur wahnsinnige.

die abgespeckte zahl ist doch diejenige die über long das sagen hat.

mal sehen ob er in der lange seine immer noch schiefe balance sheet in 2-3 quartalen zu begradigen.
dieser beweis muß noch erbracht werden.

arbeiten , nicht quasseln, er stiehlt seine und meine zeit.
@ dosto

Deine Meinung zu schreiben ist dein gutes Recht. Aber lass uns erst einmal die "Fronten" klären. Du bist laut deiner eigenen Aussage Profi, ich habe das von mir nie behauptet, sogar eher das Gegenteil. Was den Unterschied zu Dir und feeli, SuperShare und mir ausmacht, dass wir bisher zumindest schon einmal Recht hatten. Du leider noch nicht!
SuperShare, feeli und ich sehen jeweils eine positive Entwicklung bei Talk, wenn auch mit verschiedenen Ansätzen was die zeitliche Schiene angeht und vielleicht auch bei den Kurszielen. Dies gilt sicher auch für einige Leute die hier zwar lesen (sind ja immerhin einige) aber nicht schreiben. Deine Aussage war "die Gurke ist breits da wo sie hingehört....höchstens 10% Chance bei zu hohem Risiko..." Diese Aussage wurde schon am selbem Tag wiederlegt. Für eine Privatperson nicht schlimm, für einen Profi aber ein Desaster.

Nun zu deiner Meinung:

dosto: der mann ist ein schwätzer
Mandeln: In einem Interview sollte man reden, sonst bringt das Interview nicht viel.

dosto: man wird sehen ob sein kostensenkungsprogramm weiter zieht, und ob er die umsätze steigern kann. klare aussagen dazu fehlen.
Mandeln: Klare Aussagen dazu fehlen? Kannst du kein Englisch? Was für eine klarere Aussage als die Gewinnerwartung anzuheben kann ein Unternehmen vor der offiziellen Bekanntgabe machen?

dosto: und wen interssiert heute eigentlich noch ein ebita - ergebnis, nur wahnsinnige.
Mandeln: mich, ich nenne es nur Ebitda. Solange das Ebitda eine legale Größenangabe in der Finanzwelt ist, sehe ich mich nicht als Wahnsinnigen an.

dosto: die abgespeckte zahl ist doch diejenige die über long das sagen hat.
Mandeln: Meinst du das Ebit? Hast du mal (wenn du dich überhaupt schon mal mit Talk befasst hast) etwas von den Abschreibungsmöglichkeiten für Talk für dieses Jahr gelesen?

dosto: mal sehen ob er in der lange seine immer noch schiefe balance sheet in 2-3 quartalen zu begradigen. dieser beweis muß noch erbracht werden.
Mandeln: schiefe balance sheets von Talk gab es vor ca. 1 Jahr. Hast du seitdem nicht mal wieder nachgeschaut? In 2-3 Quartalen muß Talk das nicht beweisen, sondern ob es ein weiteres Wachstum gibt. Klar fehlen hier noch Beweise, du sprichst ja auch in der Zukunft. Die Beweise kommen in 2-3 Quartalen.

dosto: arbeiten , nicht quasseln, er stiehlt seine und meine zeit.
Mandeln: Wenn ein CEO ein Interview gibt, dann gehört das eigentlich zu seiner Arbeit. Wie kann er deine Zeit stehlen? Hat er dich gezwungen das Interview zu lesen?

Also ich respektiere deine Meinung, aber ein bißchen mehr Stichhaltiges anstelle von purer Miesmacherei solltest du schon liefern.
Gruß
OhneMandeln
Oft wird behauptet, das TALK so hoch verschuldet ist.
Ich bin der Meinung, das TALK bei der Verschuldung besser dasteht als viele andere.
Den man mus die Zahlen immer ins richtige Verhältnis setzen.
Schulden muß man im Verhältnis zum Umsatz sehen und hier lieg TALK nicht so schlecht im Rennen.
TALK hat langfristige Verbindlichkeiten von 150 MIO USD.
Der Umsatz wird in diesem Jahr ca. 330-350 Mio USD sein, also sind die Schulden 50% vom Umsatz. Von solchen Kennzahlen können andere nur träumen. TALK wird im Vergleich zu anderen Unternehmen die Schulden rascher abbauen können und das wiederum erhöht die Bruttorendite und den Wettbewerbsvorteil.
Momentan bei 4 USD sehe ich TALK fair bewertet, sollte jetzt aber eine Umsatzwachstum in den nächsten Quartalen generiert werden wäre ein Kurs von 6 USD fair.
TALK hat inzwischen eine gute Kundenbasis und die ist sicher einiges Wert. Auch im Marketing haben sie einiges dazugelernt und setzen die Mittel intelligenter ein.
Mittelfristig könnte TALK bei 10 USD landen, von dem ich auch inzwischen überzeugt bin.
Nachtrag zu TALK
Das Short Interest nimmt sehr schön von Monat zu Monat ab

Settlement
Date Short Interest Avg Daily Share Volume Daysto Cover
Jun. 14, 2002 1,528,332 988,257 1.55
May 15, 2002 2,350,538 676,970 3.47
Apr. 15, 2002 2,335,591 314,948 7.42
Mar. 15, 2002 2,453,851 188,203 13.04
Feb. 15, 2002 2,680,097 275,916 9.71
Jan. 15, 2002 3,606,969 484,852 7.44
Dec. 14, 2001 3,675,858 452,440 8.12
Nov. 15, 2001 3,692,511 589,204 6.27
Oct. 15, 2001 3,742,195 611,096 6.12
Sep. 14, 2001 3,669,282 388,684 9.44
Aug. 15, 2001 3,632,713 644,782 5.63
Jul. 13, 2001 3,847,430 437,196 8.80
Hi Leute,

also vorab mal: 5. Tag über 3 $ only 5 to go!!! Ich glaube, gestern war auch die Anhörung zu dem Thema, habe aber noch nichts offizielles gefunden.
Was für ein Tag gestern. Es wurden 7.681.100 Aktien gehandelt, davon alleine 2.951.200 nachbörslich!! Meine beiden "Lieblings-Trades" waren in einem Block einmal 689.400 und einmal 488.600 Aktien zu jeweils 4.13$. Bei der Größe, wir reden immerhin über einmal 2.8 und einmal über etwas mehr als 2 Millionen $, da sollte man meinen, dass das nicht unbedingt Privatpersonen waren. Ich könnte mir 2 Möglichkeiten vorstellen: 1. Die Fonds haben schon angefangen sich einzudecken, wegen der Russel Index Aufnahme zu Montag. 2. Die MarketMaker haben sich eingedeckt, um die Aktien dann in der kommenden Woche an die Fonds teurer zu verkaufen.
Aber das Volumen ist ein Hammer. Noch vor 3 Wochen hatten wir ein Durchschnittsvolumen von ca. 600.000 Aktien am Tag, jetzt das 12,5 Fache. Ich glaube, da kann man schon von erhöhten Kaufinteresse sprechen, da es sonst keine News gab, gehe ich von den Fonds aus. Für dosto will ich mal anmerken, dass ich das vorher schon einmal hier prognostiziert habe. So, wie läuft das mit den Index-Fonds... Index-Fonds kaufen und verkaufen nicht wie alle anderen, sondern halten ihre Aktien solange sich nichts am Index oder am Fond selbst ändert. Dies wiederum bedeutet, dass wenn sie sich eingedeckt haben, dieser Anteil der Aktien aus dem täglichen Handel "verschwindet", dass wiederum macht einen gefragten Titel "Marktenger" und meistens in der Folge dadurch auch teurer.
Das wir gestern eine Handelsspanne von 3,67 - 4,33$ hatten und trotzdem im Plus geschlossen haben, sehe ich als weiteres Indiz für den Einstieg der Big-Boys.

Meine Meinung:
In knapp 4 Wochen kommen die 2.Q Zahlen und wir werden wohl schon vorher die 5$ sehen (vielleicht schon Ende der nächsten Woche). Es wird (oder besser kann) in dieser Zeit noch etwas holprig sein. Wenn die Zahlen rauskommen und (ich gehe ja nachwievor davon aus, dass man deren Schätzung übertrifft) die gut sind, dann gehen wir schon frühzeitig auf die 6 zu. Kaufman wird dann sein Kursziel für das Jahresende erhöhen usw. Dann darf man nicht vergessen, dass die Fonds sich erst eindecken und erst dann Analysen an die Öffentlichkeit rausgeben. Das sehe ich alles recht positiv.

So, jetzt habe ich keine Lust mehr zu schreiben, bis Montag abend, schönes Wochenende.
OhneMandeln
@ feeli

das mit Topcall schaue ich mir mal nächste Woche an. Du wirst verstehen, dass ich mich momentan lieber mit Talk beschäftige.
Gruss
OhneMandeln
Ich persönlich glaub, das die Indexanpassung bei vielen bereits gelaufen ist.
TALK ist im überkauften Bereich und eine gesunde Korrektur wäre sowieso fällig.
Interessant werden aber die Zahlen fürs 2.Quartal, sollten die wieder übertroffen werden kann ich mir Kurse um die 5 USD vorstellen.

gruß
feeli
ohneMandeln,

hier mal eine Antwort eines der Leser deines Threads.
Habe talk.com in 2000 nach einem Bericht in Börse-Online fast zum Höchstkurs gekauft und im letzten Jahr nochmal zu 2,60 EUR.Hab mich auch ein Jahr nicht mehr um den Kurs gekümmert,da ich als absoluter Laie nur darauf gehofft hab, das es irgendwann wieder bergauf geht oder eben auch nicht.
Infos über Talk hab ich gesucht wie die Stecknadel im Heuhaufen und nun hab ich diese Seite entdeckt und freue mich an euren Beiträgen - kann mich auf dem laufenden halten.
Hab mich mal eingeloggt damit du weisst und ihr andern "Profis" wer hier so eure Beiträge liest.

Vielleicht kann ich ja einiges lernen von Euch.

Gruß
nun wart mal ab,

es bleibt alles so stehen, wie ichs geschrieben habe,
natürlich ist für mich nur die zukunft interessant,
yesterday-gone- .
ich habe schön genügend solche nichtssagenden interviews
erlebt und gelesen, für mich hat er nicht viel bedeutendes
sondern nur unbedeutendes gesagt. das ist meine professionelle einschätzung und sonst gar nix,
ergebnisse kommen immer erst später, ich kanns erwarten.
und die bilanz, denk bloß nicht ich schreib einfach blödes zeug daher, ich kann sie lesen und ich kann sie deuten,
und ich habe rechnen gelernt, und zwar mit zig, zig anderen
companies aks vergleich.
und 10 % anstieg an einem tag, sind kein desaster für einen
profi, hier gings um nicht um lumpige 10%, hier wird allegemein an bord über 100% gefordert, und die ist diese gurke
einfach nicht wert.

also ich nehme die wette an.
und behaupte, diese aktie wird a la long kein großer erfolg werden, wenn man gierig wird, daß damit im rahmen des
allegemeinen börsengeschäftes auch geld zu verdienen,
das bedarf keiner bestätigung, das ist in der natur der sache.
allerdings sehe ich diese copany als viel zu klein, ja putzig in diesem meier an, um ihr irgend eine große chance zu geben. hier versuchen halt einige makler verlorenes wieder gut zu machen, denke irgendwann, wird diese aktie wieder an interesselosigkeit im großen sumpf verschwinden.
also

nach meinen alten daten, haben die big boys im letzten quartal erst mal gegeben.
8 instis haben sich talk ganz getrennt.

und nun sag mir mal wieviele einen russel 2000 oder 3000
als index handeln, und dann noch die unterliegenden aktien
dazu evt. ins depot nehmen.
für meine begriffe ist der russel-index dazu da um den
zustand der small-caps evt. abzulesen, zumindest wie die
meinung dazu an der börse zurzeit ist.
es ist für mich kein investment.
ich kenne keinen der einen russel kauft und dazu noch talk
als aktie hinterlegt.

talk ist im moment ein reiner momentumplay, der dazu noch in den usa ein bißchen gehypt wird, mal sehen, wie lange es anhält und die investmentgemeinde daran spaß hat.

meine meinung bleibt: fundamental ausgereizt.
preis ist ok. von mir aus auch 5$, obwohl 400 mille market cap,
bei 150 mille long terms halt ich für zu viel geld.
@dosto

Hier "deine" 8 Instis:

GEOCAPITAL LLC/DE 3/31/2002 0 (10,650) Sold Out
PRUDENTIAL INSURANCE...9/30/2001 0 (16,900) Sold Out
MILLENNIUM PARTNERS ...3/31/2002 0 (30,000) Sold Out
PEQUOT CAPITAL MANAG...3/31/2002 0 (40,748) Sold Out
ZWEIG DIMENNA PARTNE...3/31/2002 0 (99,100) Sold Out
DFA INVESTMENT DIMEN...3/31/2002 0 (127,700) Sold Out
HELIX INVESTMENT PAR...3/31/2002 0 (155,724) Sold Out
CALIFORNIA PUBLIC EM...3/31/2002 0 (284,600) Sold Out


Huch...Prudential hat ja schon Sep 2001 verkauft...
da war die Lage des Unternehmens noch eine ganz andere...
da war ich auch noch nicht dabei...
Nun mal ein Blick auf die Neueinsteiger:


LEHMAN BROTHERS HOLD...3/31/2002 106,500 / 106,500 New
BEAR STEARNS & CO IN...3/31/2002 101,130 / 23,901 +30.95%
DEUTSCHE BANK AG 3/31/2002 28,821 / 15,786 +121.10%
UBS AMERICAS INC 3/31/2002 12,200 / 12,200 New

Lehman, Bear Stearns, DB, UBS...
die Namen geben m.E. mehr her, als die oben aufgeführten Namen
der Unternehmen... :D

MfG

SuperShare
@feeli
Ich bin mir nicht sicher, ob die Indexanpassung schon gelaufen ist. Letzten Freitag nachbörslich war die erste Chance überhaupt für die Indexorientierten Fonds zu kaufen. Heute wird die neue Russel Zusammenstellung gültig, aber erst am kommenden Freitag gibt es eine offizielle Liste von Russel mit den Namen der tatsächlich aufgenommenen.
Ich glaub eher, dass wir da noch nicht alles gesehen haben.
Gruss
OM
@NocheineAnfngerin

Sag mal, fehlt da ein Buchstabe in deinem extravaganten Namen?

Das du noch talk.com schreibst, zeigt wie lange du schon dabei bist. Ich sage es abundzu auch noch, so aus Gewohnheit. Das mit dem Höchstkurs tut mir Leid für dich, ich freue mich aber für dich, dass deine 2. Tranche bei 2,60 € schon gut im Plus ist. Ich gehe (wie du meinen Postings entnehmen kannst) davon aus, dass die Zeit hier noch ein paar Wunden heilen wird. Ich freue mich jetzt schon darauf, mal im Feb.03 (also nach den Jahreszahlen) mit dir über deine Situation zu diskutieren. Das soll aber nicht heissen, dass du dann erst wieder schreiben sollst. Lol.
Ob du hier was lernen kannst, weiß ich nicht, aber es ist sicher immer interessant auch mal die Meinung von anderen zum gleichen Thema zu lesen, oder? Auf jeden Fall ist es schön dich an Board zu haben.
Gruss
OM
@NocheineAnfngerin

Sag mal, fehlt da ein Buchstabe in deinem extravaganten Namen?

Das du noch talk.com schreibst, zeigt wie lange du schon dabei bist. Ich sage es abundzu auch noch, so aus Gewohnheit. Das mit dem Höchstkurs tut mir Leid für dich, ich freue mich aber für dich, dass deine 2. Tranche bei 2,60 € schon gut im Plus ist. Ich gehe (wie du meinen Postings entnehmen kannst) davon aus, dass die Zeit hier noch ein paar Wunden heilen wird. Ich freue mich jetzt schon darauf, mal im Feb.03 (also nach den Jahreszahlen) mit dir über deine Situation zu diskutieren. Das soll aber nicht heissen, dass du dann erst wieder schreiben sollst. Lol.
Ob du hier was lernen kannst, weiß ich nicht, aber es ist sicher immer interessant auch mal die Meinung von anderen zum gleichen Thema zu lesen, oder? Auf jeden Fall ist es schön dich an Board zu haben.
Gruss
OM
yep super share


wer besser ist, das überlaß ich dir,
ob allerdings größe namen die besseren sind , ach ja
eine axe war in enron und wcom, ganz große namen wie die
ubs und deutsche bank, die blenden natürlich, vielleicht
machen sie auf dich eindruck,. auf dosto nicht.

der steht auf klein aber fein.
und groß da, wo drauf aufkommt, bestimmt nicht im allgemeinen, und schon gar nicht im moneypower.

the art of investment, is a special art,

gute sachen haben ihre ihre liebhaber, andere bekommen danach eine story.
man beachte die reihenfolge.
@dosto zu deinem Posting #27.

Die 2.Q Zahlen werden sicher einen Einblick geben, ob es nur unbedeutendes Geschwätz von Gabe war. Bis dahin können wir beide nur spekulieren. Das bedeutet auch, dass bis dahin deine professionelle Einschätzung auch nur Spekulation ist. Persönlich fand ich die Aussage von Gabe "dass in diesen Zeiten keiner eine Prognose erhöht, wenn er nicht davon ausgeht, dass er sie auch halten kann" schon einmal recht bedeutsam und irgendwie auch plausibel. Wie du gesagt hast, es bleibt geschrieben, was du geschrieben hast, und wir alle werden es sehen. Das gilt natürlich auch für die anderen Meinungen. Irgenwie erinnert mich das an den Film "Lawrence von Arabien", da sagen die immer "So steht`s geschrieben" bis Lawrence dann sagt "Nichts steht geschrieben, bis es geschrieben steht". Bist du Lawrence?
Nein, ich denke nicht, dass du nur blödes Zeug daher schreibst. Aber manchmal ist es schwierig dir zu folgen. So kann ich diesen Satz von dir "und behaupte, diese aktie wird a la long kein großer erfolg werden, wenn man gierig wird, daß damit im rahmen des allegemeinen börsengeschäftes auch geld zu verdienen, das bedarf keiner bestätigung, das ist in der natur der sache." nur fragmenthaft deuten. Das mag gut sein, dass du Bilanzen lesen kannst, spreche ich dir nicht ab. Aber manchmal werden Bilanzen neu geschrieben, dass geschieht so ziemlich jedes Jahr und die Börse hat die Angewohnheit die Zukunft mitzubewerten. Deshalb solltest du nicht nur in den alten Bilanzen lesen, sondern manchmal auch im Kaffeesatz.

"und 10 % anstieg an einem tag, sind kein desaster für einen profi, hier gings um nicht um lumpige 10%, hier wird allegemein an bord über 100% gefordert, und die ist diese gurke einfach nicht wert."

Doch! Hier ging es um 10%, denn du hattest vorher behauptet, dass 10% das Maximum an Gewinnchance wären. Ich denke noch immer, dass es schlimmer für einen Profi wie dich ist daneben zu liegen, als für mich als Privatperson. Ich schreibe hier im Board meine Gedanken auf und habe mich bereits mehrfach als Nicht-Profi geoutet. Man sollte also meinen, dass Leute die das lesen es auch so verstehen, nämlich als Gedanken eines Nicht-Profis, die man tunlichst immer selber noch einmal recherchieren sollte. Wer sich als Profi ausgibt, hat eine andere Art von Anspruch an das was er schreibt. Er möchte Meinungen bilden.

Welche Wette nimmst du an? Wenn ich schon wette, dann möchte ich wissen um was ich wette.

zu deinem Posting #28.

Wie du selbst sagst, nach deinen alten Daten! SuperShare hat dir da ja schon schön was zu gepostet (Danke!!). Die Big Boys sehe ich, wenn ich Transaktionen im Millionen Dollar Bereich sehe. Ich sehe nicht viele "kleine" Anleger, die mit solchen Summen grad mal etwas spekulieren, oder machst du das?

Also erstens hat der Russell-Index nichts mit Small-Cap zu tun, sondern mit den 2000 bzw. 3000 wichtigsten gelisteten Unternehmen. Zweitens, wer redet hier davon, dass jemand das Index-Papier handelt? Wenn jemand ein DAX-Zertifikat handelt, steigt oder fällt deshalb auch nicht die Aktie der Firma A oder B. Du mußt zwischen dem Russell Index und den Indexorientierten Fonds unterscheiden. Der Index gibt einen Überblick, ein entsprechend orientierter Fond kauft Aktien gemäß der Index-Gewichtung. Das ist immer so und gibt es eigentlich in wohl jedem Land und für jeden Index. Diese Fonds, kaufen also eine Talk Aktie gemäß der vorgegebenen Gewichtung. Das du das als Profi nicht kennst, macht mich etwas stutzig. Auch wenn du niemanden kennst, der "einen Russell kauft und dazu noch die Talk Aktie hinterlegt". Glaub mir, der Russell Index ist eine weltweite Größe, besonders aber in den USA.
Preis ist ok, deinetwegen auch 5$ ? Das widerspricht deiner vorherigen Aussage aber total. Macht mich schon wieder stutzig, mmmmh. 150 Millionen long-term Schulden bis zum Jahr 2007 machen dir Sorgen? Also mal vereinfacht gerechnet 150 M. durch 5 Jahre = 30 M., Talk hat im 1. Quartal Cash mit 23 M. ausgewiesen, gleichzeitig einen Vorsteuergewinn von 8 Millionen alleine im 1. Quartal ausgewiesen. Macht zusammen 31 M plus gegen 30 M Minus also bereits ein Plus von 1M. und wir haben noch 3 Quartale um weitere Gewinne zu machen. Ne, tut mir leid. Das sehe ich völlig anders als du.

Gruss
OM
So noch eine kleine zum Abschluß für heute. Zwar leicht im Minus, aber für mich viel wichtiger der 6.Tag über 3 $ nur noch 4 Tage!!
Das Minus heute könnte etwas mit dem Feiertag (Unabhängikeitstag in den USA) am 4.7. zu tun haben. Mal schauen, wie die Woche wird.

@ dosto
Also mich beeindrucken die Namen von SuperShare auch mehr als klein aber fein. In der Regel sagt man das ja ohnehin nur als Ausrede für die Größe des Hosenstalls.

Übrigens, gute Frauen haben Ihre Liebhaber, manche bekommen danach ein Baby.
Gruss
OM
bevor ich hier in abteilung kunstschreiber eingliedere,
wollen wir mal die professionellen kartern auf den tisch bringen:

TAlk:
zahlen zum 31.03.2002

cash: 22.9
net rec. 23.2
total current assetts 48.mille

total assets: 158.4 in diesen sind 29 mille good will enthalten (wie die zu bewerten sind, na ja-spielt aber auch erst mal überhaupt keine rolle.


total current deb: 73,8
long term deb: 150.5

verschuldung insgesamt: 224.5 ,mille.

diesen schulden stehn ja nur 158 mille assets gegenüber:

fazit: auch hier (genau wie bei wcom) gehört die company nicht den shareholdern sonder den bondhalter.
das defizit übersteigt die assets um 66 mille mindestens -ohne goodwill-

der cash flow und das abdrücken dieser schulden beläuft sich im moment auf ca. 8-10 mille im quartal, also da kommen locker die 6 monate von dosto zusammen.

wer frech ist kann natürlich erst mal für nix 5 $ hinblättern wenn er will, der entsprechende wert ist allerdings nicht hinterlegt.
so einfach ist das mit der rechnung.
der aktienpreis lebt auf vorschuß.

gefährlich kann es eh werden, da -aol- seine shares wohl nicht als kern-investment-assets- von talk hölt, sondern bei gelegenheit wohl zu kasse machen wird.

genauso stehen bestimmt noch ein paar insiderkäufe ins haus, da die ceos aktien gekauft haben, und ich ehrlich nicht
richtig weiß, woher sie das geld genommen haben, außer sie sind von hause aus reich.

also was solls die zahlen sprechen für sich.
da gibts überhaupt darüber dumm zu quasseln.
die firma braucht zeit, der ceo soll kräftig arbeiten, zu sagen hat er eh nix.
gruß dosto.

allerdings muß ich gestehen, daß ohne mandeln zu diesem babe- welch name-oh graus, wer nennt sich freiwillig eigentlich so, so richtig paßt, seine kunstschreiberei,
sagt eigentlich im endeffekt auch nicht viel aus.

der größte insider ist übrigens -legg mes. sie halten
8 mille, ich nehme an, da ich leggs geschäft eigentlich einschätzen kann, es sind die hinterlegten shares von aol,
kann mich aber auch täuschen.
nur daran glauben daß die sowas auf eigene kappe halten, das kann ich wiederum auch nicht, die zeiten müßten sich dort dramatisch verändert haben, denn solche zahlen, wie oben von mir angegeben, die haben die früher nie in die bücher genommen.
naja, heute ist allerdings alle möglich.

ok: talk -ist erst mal nix wert, die überschuldung übersteigt die assets um ein erhebliches, egal wie lange die schulden laufen, auf die bewertung hat diese länge keinen einfluß.
sondern lediglich das was eine firma besitzt, dieser gehört erst mal gar nix, wenn drauf ankommt,
das sollte ein shareholder sich immer vor augen halten,
gehts schief, geht er leer aus.
Nicht vergessen sollte man die Kundenbasis, die natürlich auch zu den Aktiva gehört.
Zur Zeit ist TALK bei 3-4 USD fair bewertet und eine höhere Bewertung ist nur gerechtfertig, wenn ein Umsatzwachstum generiert wird und das werden wir erst in den nächsten Quartalen sehen.

Wen jemand Lust auf einen Zock hat sollte sich Netegrity (NETE) ansehen.
Finde die kann man bei 2,40 bis 2,50 USD kaufen

gruß
feeli
was soll das schon wieder

eure zuordnung ist ja grausam,

die kundenbasis ist erst interessant, wenn ein aufkäufer auftritt.

also ich muß doch bitten,

der treadanfänger, kungelt sich um kurse, und weiß ganz
genau, daß weder dosto noch er-kurse macht, sondern der markt
und verwechselt, dann noch das ganze wenn ich eine bewertung gebe, als kurszahl. und gluckst dann bei 10%,
die der kurs anspringt. der kurs macht was er will.
talk ist keine 5 $ wert, das ist die aussage die ich gebe.
wenn der markt das bezahlt ist das immer noch was anderes,
an meiner bewertung ändert sich nix. allerdings kurssgewinn ist dann gewinn, egal, wie er zustandekommt, die zeit#
der superüberbewerten aktien ist ja noch nicht lange her.

bleibt mal stück für stück bei der sache.
dann wirds was.
also das momentum ist erst mal heute geplatzt.
Hi dosto,
warum so aggressiv? Kunstschreiber, mmmh, das sehe ich als Kompliment an, danke. Also ich finde es immer recht interessant was du schreibst, aber du scheinst ein echtes Profi-Problem zu haben. Mal kurz zu Babe wie du schreibst. The Babe (Babe Ruth) war ein berühmter Baseball-Spieler, der jahrelang den Rekord für die meistens Home-Runs pro Saison gehalten hat. Der CEO von Talk heißt aber GABE Battista. Den Vornamen bekommt man in der Regel von seinen Eltern, also hat er sich den nicht wirklich selbst gegeben. Das ich gut zu ihm passe, ist mir vorher noch nicht aufgefallen. Ich stehe aber auch ohnehin nur auf Frauen.
Das AOL ein Problem werden könnte, haben wir hier auch schon diskutiert. Die Zeit wird es zeigen.
Also jetzt ist Talk wieder keine 5 $ wert, gestern waren es noch "vielleicht auch 5", was kommt morgen? Wenn der Markt das bezahlt, dann ist das was anderes....mmh, ich dachte du hast uns grade beigebracht das der Markt die Kurse macht. Ich will dich als Profi auch nicht zu sehr strapazieren, immerhin schreibe ich ja sowieso im Endeffekt ohne Aussage, aber glaubst du nicht, dass das 2.Q Ergebnis (natürlich eigentlich die Jahreszahlen) erst zeigt, was Talk wert ist oder sein könnte. Ich finde deine Aussage verfrüht.
Wo du allerdings recht hast, ist das heute ja erstmal das "Momentum geplatzt" ist. Ich sehe auch den morgigen Tag als schwierig an. Natürlich kann es sein, dass ganz Amerika deine Postings gelesen hat und endlich zur Vernunft gekommen ist, aber ich glaube eher, dass es wie immer mit dem Feiertag zu tun hat. Die meistens Händler bleiben über einen Feiertag nicht investiert. Wenn das aber der Grund ist, dann geht es meistens auch genau so schnell wieder rauf, wie vorher runter. Nur zur info, die Woche des 4.Juli wird in USA-Land fast immer als Urlaubswoche genutzt. Ist fast schon Tradition.
Auch wenn du jetzt denkst, dass ich einfach nicht von dir als Profi lernen will, werde ich morgen oder Freitag in den USA nochmal nachkaufen. Ich bezahle dann wie du sagtest für etwas was nichts wert ist. Aber ich glaube trotzdem im Moment noch an die 5 $ nach den 2.Q Zahlen. 5 Cent sind von Talk in Aussicht gestellt worden, ich schätze auf 11 Cent Gewinn pro Aktie. Übrigens, mit Talk habe ich bereits ne Menge Geld verdient, obwohl die deiner Meinung nach nichts wert sind und ich ein Kunstschreiber bin. Am Ende zählt doch eigentlich nur das und nicht dein kleiner Privatkrieg mit mir.
Gib uns doch mal zum Vergleich deine Profi-Einschätzung zum EPS für das 2.Q bitte.

Also, ich hoffe, dass Talk morgen nicht unter 3 $ schließt, weil heute der 7. Tag war und es ärgerlich wäre, wenn die Serie morgen unterbrochen wird. Ich glaube, die offizielle Entscheidung zu diesem Thema kommt am 16.7. raus.

Weil du ja so auf Stück für Stück bestehst, hier nochmal deine Aussage bezüglich der 10 %.

dosto zu Supershare:
oder bist du lediglich ein möchtegern-hoffnungs-übertreibuns etc. ganz kleiner pusher.
über den kursverlauf bis jetzt gibts eh nix zu dseuteln, wer gelegt hat ist gut dran.
nur ob man jetzt noch legen kann, um evt. 10% zu kassieren, bei dem risiko,
das steht auf einem ganz anderen papier.


Was bitte kann man daran verwechseln? Du schreibst eindeutig von 10 % kassieren. Kassieren von 10 % hört sich nicht nach einer Bewertung an, sondern nach einem Kursanstieg. Aber vielleicht ist es für dich genauso schwer deine Postings zu lesen wie für mich. Jetzt habe ich dich ja verstanden. Talk ist keine 5 $ wert, ich glaube ja und wir beide werden es nach den 2.Q Zahlen sehen. Ok?

Noch etwas, Talk wird jetzt ja in California aktiv. Dieser Markt ist sehr lukrativ, auch da bin ich mal gespannt, wieviele Kunden die dann bis zum Jahresende dort generiert haben.
So dosto, gute Nacht. Kunstschreiben ist anstrengend, vor allem wenn man immer aufpassen muß, dass man viel schreibt aber eigentlich nichts sagt. Ich hoffe, ich lese morgen wieder was von dir.
Gruss OM
Hi,

hier mal die interessanteste Stelle aus dem Bericht "WorldCom`s loss is someones gain" gemäß der link, die starshine hier gepostet hat (Danke).

Grover says investors should buy Talk America (TALK), which also stands to gain from WCOM`s loss. "TALK would benefit since the consumer local race
against the RBOCs using UNE-P is now an AT&T/Talk race, with The Neighborhood in jeopardy," he says.

Wohl gemerkt, als größter Gewinner wird in dem Bericht aber auf AT&T und Sprint spekuliert, trotzdem erinnert mich das an die 2 % von feeli.

Hier noch die Meldung zu Kalifornien, auf die ich gestern angesprochen habe.


Tuesday July 2, 11:58 am Eastern Time

Press Release

SOURCE: Talk America

Talk America to Actively Market in California

Recent Rate Reductions Allow Talk America to Give California Residents and Small Businesses More Choice at a Lower Cost

RESTON, Va.--(BUSINESS WIRE)--July 2, 2002--Talk America (Nasdaq:TALK - News), an integrated communications provider, today announced it will
actively market a new line of bundled local and long distance calling plans designed to offer consumers and small businesses in California more choice and value.

The new plans address a variety of local calling habits, and offer low long distance and in-state toll call rates.

"With our new plans, we are confident that any type of consumer will find the best value for their personal calling habits," said Gabe Battista, Chairman and CEO,Talk America. "With over 24 million end-user lines, California is an important market for the company both strategically and financially."

Talk America offers California residents more choice and value by utilizing the UNE-P platform (Unbundled Network Elements Platform), which opens the market to competition by allowing local service providers to lease network elements from PacBell.

By developing proprietary in-house, back office systems, Talk America has enhanced its interface with PacBell to offer customers hassle-free changes in telephone service.
Hi,
so, nur noch heute einmal über 3$ schließen und das Thema ist vom Tisch. Da gehe ich fest von aus, dass das klappt.

Meine Nachkauforder in den USA ist leider nicht bestückt worden, ich hatte 3,05 geboten, aber der Kurs ist nur einmal so auf ca. 3,11 runter. Naja, der Monat ist ja noch lang und die Order kann man ja ändern.

dosto, geht`s dir gut? Heute in 4 Wochen und ein paar Tagen gibt es Zahlen!! Ich bin dann zwar grad in Spanien, aber ein Internet-Cafe werde ich schon auftreiben.
Grüße
OM
News von der Talk Seite

Also Zahlen am 06.08.02 nach Börsenschluß USA. Cash-Bestand um 7 M. ausgebaut, nicht schlecht. Und wieder der Hinweis auf die 12-14 M. Schätzung, die man wohl überbieten wird.
Also, ich find es schon mal gut.

Talk America (ticker: TALK, exchange: NASDAQ) News Release - 7/8/2002

Talk America To Announce Q2 Financial Results On August 6th; Company Expects to Exceed Local Line Count
and EBITDA Guidance

RESTON, Va., Jul 8, 2002 (BUSINESS WIRE) --

Cash Balance at Quarter End was Approximately $30 million

Talk America (NASDAQ:TALK), an integrated communications provider, said today it expects to exceed previously announced guidance for the second
quarter 2002.

Based on preliminary financial results, the Company anticipates billed local lines for the second quarter to exceed its previously announced estimate of 230,000
- 240,000 lines and also expects to exceed prior EBITDA guidance of $12 - $14 million.

Additionally, the Company finished the second quarter with approximately $30 million in cash while maintaining accounts payable at approximately the same
level as the end of the first quarter.

The Company is scheduled to announce second quarter 2002 operating results after the market closes on Tuesday, August 6, 2002. Talk America Senior
Management will host a conference call to discuss the quarter at 5:00 p.m. ET on Tuesday, August 6, 2002. The call can be accessed by dialing the following:
US 888-214-7596, International 415-537-1946.

A replay of the call will be available through 7:00 p.m. ET on August 12, 2002 by dialing the following: US 800-633-8284, International 402-977-9140. The
reservation number for the replay is 20738201.

Additionally, a live web simulcast of the conference call will be available online at www.talk.com and www.streetevents.com.

http://www.corporate-ir.net/ireye/ir_site.zhtml?ticker=TALK&…
Nach der Meldung von Talk hat Kaufman Bros. gestern die EPS Schätzung für das 2.Q von 0,06 $ auf 0,08 $ erhöht. Die kommen also langsam an meine 0,11 $ Schätzung ran. Ich bleibe immer noch bei meinen 0,11 $, habe aber seit gestern das Gefühl, dass die sogar diese Schätzung noch um 1-2 Cent überbieten können. Da wäre ich sicher nicht böse drum, wir werden sehen.

SuperShare, jetzt nach der Meldung von gestern, wie siehst du deine EPS-Schätzung für das 2.Q und das ganze Jahr? Du hattest im Mai ja 0,04 für das 2.Q und 0,19 für das Jahr geschätzt. Deine Jahresschätzung werden wir definitiv schon in diesem Q erreichen. Wird dich doch sicher auch eher freuen als ärgern.

dosto, gib uns doch bitte noch deine Schätzung, du hast ja jetzt schon viel mehr Zahlen, als SuperShare und ich zum Zeitpunkt unserer Prognose hatten. Gib sie uns aber bitte vor dem 6.8.02.


Heute abend kommt die offizielle Russell-Liste raus.
Gruss
OM
Hallo OhneMandeln!

Mit den 0,04 für Q2 und 0,19 für das Gesamtjahr bist Du nicht mehr auf dem aktuellesten Stand:

Thread: SENSATIONELLE Zahlen bei TALK:
2. Posting

"#2 von SuperShare 07.05.02 22:22:16 Beitrag Nr.: 6.357.414 6357414
Dieses Posting: versenden | melden | drucken | Antwort schreiben TALK AMERICA DL-,01

Hier meine FRÜHEREN Schätzungen:

Year Q1 Q2 Q3 Q4 Fisc Yr
Ending Mar Jun Sep Dec Annual

2003 0.05 0.07 0.08 0.10 0.30
2002 0.03 0.04 0.05 0.07 0.19

EPS (2001): -0.05
EPS (2002): 0.19
EPS (2003): 0.30


ANGEHOBENE Schätzungen:

Year Q1 Q2 Q3 Q4 Fisc Yr
Ending Mar Jun Sep Dec Annual

2003 k.A.
2002 0.10 0.12 0.13 0.15 0.50

EPS (2001): -0.05
EPS (2002): 0.50
EPS (2003): k.A."

(Zitat beendet)


Selbst diese Schätzungen habe ich nochmals angehoben,
allerdings nur das neue Kursziel (18 Monate) von 12$ veröffentlicht:

2002 0.10 0.13 0.15 0.20 0.58
2003 0.22 0.24 0.26 0.30 1.02

EPS (2002): 0.58 (von 0.50)
EPS (2003): 1.02 (neu)

MfG

SuperShare
Sorry SuperShare, war mein Fehler, ich hatte nur im Thread ..Analyse,Zahlen, Fakten nochmal nachgeschaut.
Sowohl deine 12 Cent für das 2.Q als auch die 50 Cent für`s Jahr sehe ich als wirklich machbar an. Da sind wir ja nicht mehr weit auseinander. Ich sehe in deiner Planung das du das 3.Q auch eher verhalten einschätzt, habe ich vorher auch wegen Sommer usw. Heute könnte ich mir vorstellen, dass das sogar eher richtig gut wird. Gründe dafür könnten sein, der gesteigerte Bekanntheitsgrad von Talk in bestehenden Märkten (Talk ist ja momentan in aller Munde wegen des Börsenerfolges), WCOM-Pleite (und wenn`s nur die 2% von feeli sind) und Kalifornien der ja erst richtig für das 3.Q als Markt "eröffnet" wurde.
Was meinst du? Wobei ich meine 3.Q Planung erst nach den Zahlen für das 2.Q nochmal richtig überdenke.
Gruss
OM
Hallo OhneMandeln!

"Sowohl deine 12 Cent für das 2.Q als auch die 50 Cent für`s Jahr sehe ich als wirklich machbar an"

--> Für das 2.Qu. rechne ich inzwischen mit 0,13 $/Share;
Gesamtjahr 0,58 $/Share (s.u.)

"Ich sehe in deiner Planung das du das 3.Q auch eher
verhalten einschätzt, habe ich vorher auch wegen Sommer usw. Heute könnte ich mir vorstellen, dass das sogar eher richtig gut wird. Gründe dafür könnten sein, der gesteigerte Bekanntheitsgrad
von Talk in bestehenden Märkten (Talk ist ja momentan in aller Munde wegen des Börsenerfolges), WCOM-Pleite (und wenn`s nur die 2% von feeli sind) und Kalifornien der ja erst richtig für das 3.Q
als Markt "eröffnet" wurde."

--> Das 3.Qu. sehe ich nach wie vor verhalten. Allerdings
rechne ich mit weiter steigenden Erg. (0,13 auf 0,15 $/Share).
Dieses Qu. ist nun mal schwieriger. Auch die o.g. Argumente
werden das Qu. nicht zu einem "Superquartal" werden lassen.
WCOM wird sich m.E. erst so richtig in 2003 auswirken.
Einen guten Sprung wird es aber im Erg. wohl schon im 4.Qu. geben.
Ich rechne mit derzeit 0,20 $/Share (s.u.).

"Wobei ich meine 3.Q Planung erst nach den Zahlen für das 2.Q nochmal richtig überdenke."

--> Ich passe meine Schätzungen auch immer wieder an.
Bin sehr gespannt auf die Zahlen.

MfG

SuperShare
Hi SuperShare,

für`s 2.Q "erwarte" ich 11 und und kann mir genausogut 13 Cent vorstellen. Da stimme ich mit dir überein.

Du hast völlig recht, die Argumente werden das 3.Q nicht zum Superquartal machen, das liegt schon in der Natur (zeitlichen Schiene, Sommer, Urlaub etc.) des Quartals. Kalifornien sehe ich zwar schon im 3. Q für Umsätze sorgen, aber richtig wohl auch erst im 4.Q.
Was WCOM angeht, da rechne ich mit nichts, nehme aber alles gerne mit. Der gesteigerte Bekanntheitsgrad kann auf keinen Fall schaden, weder die restlichen Quartale noch nächstes Jahr.
Ich habe ja schon zu Anfang von 0,45 fürs Jahr gesprochen, bin mir aber auch sicher das es mehr als 0,50 werden. 0,58 ist plausibel, aber wie gesagt, da gehe ich Schritt für Schritt ran, jetzt will ich erstmal Etappenziel 2 erreichen. Da fällt mir ein, ob dosto bei einem Jahres EPS von größer 50 Cent noch immer denkt, dass die Aktie keine 5 $ wert ist? Würd mich interessieren.

Ich habe gestern übrigens zu 3,70 $ nochmal nachgelegt, war aber wohl erstmal meine letzte Investition vor dem Urlaub. Die gehen dann nächste Jahr für größer 12 weg.
wie erwartet!

starshine



Related Quote
TALK 4.16 +0.24
delayed 20 mins - disclaimer
Quote Data provided by Reuters



Tuesday July 9, 11:44 am Eastern Time
Press Release
SOURCE: Talk America
Talk America Receives Nasdaq Notification Confirming Continued National Market Listing
RESTON, Va.--(BUSINESS WIRE)--July 9, 2002--Talk America (NASDAQ:TALK - News), an integrated communications provider, said today it received notification from the Nasdaq stock market that Talk America is in compliance with all standards for continued inclusion in the Nasdaq National Market and, as such, will continue to be listed on the Nasdaq National Market.

Given the recent trading volume in Talk America`s common stock, the Company reiterated its prior advisory to large investors that it has potential tax benefits relating to approximately $263 million of Net Operating Loss Carryforwards ("NOLs") that may allow the company to reduce its federal income taxes in future periods.

Certain rules as defined in Section 382 of the Internal Revenue Code could limit the amount available in future periods based on the changes in ownership of the Company`s common stock. Shareholders that own in excess of 4.9% of the common shares outstanding, or 3.9 million shares will impact ownership changes.

Therefore, the Company urges investors to advise Talk America in advance of accumulating a position in excess of this amount. More information regarding the Company`s NOL Carryforwards may be found in its Annual Report on Form 10KA filed with the Securities and Exchange Commission on April 12, 2002.

About Talk America

Talk America is an integrated communications provider marketing a bundle of local and long distance services to residential and small business customers utilizing its proprietary "real-time" online billing and customer service platform. Talk America has added local service to its offerings, after ten years as a long distance provider.

The Company delivers value in the form of savings, simplicity and quality service to its customers based on the efficiency of its low-cost, nationwide network and the effectiveness of its systems that interface electronically with the Bell Operating Companies. For further information, visit the Company online at: www.talk.com.

Please Note: "Safe Harbor" statement under the Private Securities Litigation Reform Act of 1995: Statements in this press release regarding Talk America`s business that are not historical facts are "forward-looking statements" that involve risks and uncertainties.

For a discussion of such risks and uncertainties, which could cause actual results to differ from those contained in the forward-looking statements, see the discussions contained in its Annual Report on Form 10-K for the year-ended December 31, 2001 as amended by Form 10-K/A filed April 12, 2002 and its Quarterly Report on Form 10-Q for the quarter ended March 31, 2002 and any subsequent SEC filings.



--------------------------------------------------------------------------------
Ja starshine, du hast recht, wie erwartet. Dennoch eine gaaaanz wichtige Meldung, weil es den "Schwebezustand" aufhebt, der vorher sicher noch den einen oder anderen Big-Boy abgeschreckt hat. Diese Meldung plus die guten Zahlen im 2.Q werden wohl für ein paar weitere Analysten sorgen, die Talk behandeln. Das wiederum sollte für weitere investoren sorgen usw.
Es läuft also alles nach Plan für Talk.
Gruss
OM
@OhneMandeln
@alle

Was genau ist das besondere Geschäftsmodell von Talk, durch welches sich das Unternehmen von der Konkurrenz unterscheidet?

Wie krisenanfällig ist Talk?

Könnte Talk von der Worldcom-Pleite profitieren? Keine neue Frage, aber nach wie vor eine wichtige.

Kann jemand darauf kompetente Antworten geben?

Mir gefällt die Story. Vik Grover von Kaufman Brothers scheint ein seriöser Analyst zu sein. "Die einzige Telekom-Aktie, die funktioniert" (frei übersetzt) - klingt vielversprechend.
Hallo marrocco,

ich will es mal in einer Art Kurzfassung probieren.
Der Unterschied zur Konkurrenz, wie z.B. AT&T ist, dass Talk keine eigene Telefonleitung-Infrastruktur aufbaut, sondern lediglich Knotenpunkte. Talk mietet die Leitungen zwischen den Knoten der Großen Telcos (also Überkapazitäten von der Konkurrenz) an. Das teuerste für eine Telco sind die Leitungen, da hat Talk einen klaren Vorteil. Besonders in neuen Märkten muss Talk nicht erst entscheiden, ob man ??? Millionen $ für den Aufbau eines Leitungsnetzes investiert und ob sich das rentiert, sondern hat fixe Kosten im Monat und kann sich zur Not schnell aus diesem Markt zurückziehen, falls er unrentabel sein sollte.
Das ganze ist durch das neue Wettbewerbsgesetz in den USA abgesichert, so das man nicht befürchten muss, dass das Mieten der Leitungen von der Konkurrenz verweigert oder durch zu hohe "Mietforderungen" blockiert wird. Also das ist erst einmal der größte Unterschied was das Geschäftsmodell angeht. Dann gibt es viele kleine Unterschiede, die wiederum für deren Kunden (also für Leute, die einen Telefonanschluß brauchen) interessant sind. Talk bietet sehr günstige Paketpreise an (bundle), die einem vereinfacht gesagt, viele Telefondienste auf einer Rechnung zu einem festen Preis im Monat bieten. In den USA hat sich dank der vorherigen Monopolstellung der früher staatlichen Telcos so eingespielt, dass ein Kunde jeden Service extra bezahlen muss. Als die Verstaatlichung wegfiehl und die großen sogenannten Baby-Bells auf den Markt kamen, gab es das Problem, dass ein Kunde für 3 Dienste (z.B. Ortsgespräch, Ferngespräch und Rufnummeranzeige) 3 verschiedene Rechnungen bekam. Das ist heute noch häufig so. Wenig Durchblick für den Kunden, daher kommt das 1 Rechnung für alle Dienste zum Paketpreis von Talk recht gut an. Das wiederum wird jetzt natürlich von der Konkurrenz genauso gemacht, aber Talk ist im Paketpreis meistens billiger. Was wohl für den Kunden am wichtigsten ist. Die genauen Unterschiede such dir bitte auf deren Seite unter www.talk.com raus, sonst schreibe ich mir die Finger wund.

Krisenanfälligkeit: Da hat Talk die weniger Risiken als die Konkurrenz. Wenn morgen keiner mehr telefoniert, dann machen alle keine Geschäfte, aber Talk hat keine Millionenverluste durch brachliegende Telefonleitungen. Ansonsten gilt, dass Talk bei gleichem Umsatz wie die Konkurrenz einen viel größeren Gewinn macht, da man ja weniger Kosten hat. Ich glaube, dass das Talk daher nicht so krisenanfällig ist wie die anderen.

Worldcom: Könnte Talk profitieren? Ja! Aber in welcher Größe können wir nur spekulieren. Ich glaube aber, dass die Chancen ganz gut stehen, da WCOM vorher ja auch ein Billiganbieter war (und an seinen eigenen Dumpingpreisen kaputtgeganngen ist) werden die Kunden nicht zu einem teuren Anbieter wechseln, wenn WCOM die Dienste einstellen sollte.

So, ich hoffe, das hat erstmal etwas "geholfen".
Gruss
OM
Hi,

zum Thema Russell-Index ist es seit gestern amtlich, dass Talk dabei ist. Die komplette Liste könnt ihr euch bei Bedarf unter www.russell.com runterladen.



SCTC SYSTEMS & COMPUTER T
TTWO TAKE-TWO INTERACTIVE
TLB TALBOTS INC
** TALK TALK AMERICA HLDGS INC **
TALX TALX CORP
SKT TANGER FACTORY OUTLE
TNOX TANOX INC
TGT TARGET CORP
TBC TASTY BAKING CO
marrocco,

les dir mal diesen Artikel aus der Patroit-News, Harrisburg, Pennsylvania durch. Das hilft sicher das ganze besser zu verstehen. Bedenke bitte, dass es hier um den Staat Pa. geht und das also ein lokaler Vergleich ist.
Dieser Satz ist doch gut, oder? "Known as UNE-P, or Unbundled Network Elements-Platform, this type of telephone service is considered to be the only real form of competition that offers rivals a chance to make a profit."

http://www.newsalert.com/bin/story?StoryId=CprVFqaicseeTueHp…

Übrigens, Vik Grover hätte ich vor 2 Jahren am liebsten gekillt. Ich glaube auch, dass er jetzt lieber seine EPS Schätzungen konservativ hält, damit er nachher sagen kann, ich hatte nicht nur Recht, sondern es war sogar noch besser.
Aber lieber so, als andersrum.
Gruss
OM
Danke, OhneMandeln! Das war wirklich sehr informativ. Ich werde die Aktie weiter scharf beobachten, möglicherweise bald kaufen.

Was genau ist denn nun wieder der Russell-Index? :)
Hallo Jungs und Mädels! Die Washington Post hat am 08.07.02 über Talk America berichtet, hier der Artikel:

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Talk America Stock Outperforms the Big Telecoms

Monday, July 8, 2002; Page E11


Talk America Holdings Inc., the region`s best-performing stock in the first half of the year, is an unlikely survivor of the telecommunications crash.

When other companies were investing billions to build nationwide networks and become Wal-Marts of communications, Talk America was more like a factory outlet, buying surplus long-distance capacity from the big players and reselling at retail.

It`s not that the changes in telecommunications haven`t caused Talk America to rethink how it does business, though. What started as a strictly long-distance reseller has evolved.

"By 1999 we had a profitable long-distance company," chief executive Gabriel Battista said. "You can`t do that anymore. There`s too much competition, so we`ve transformed the company."

Now Talk America has moved into the residential-service business, again leasing lines in bulk from the big phone companies and retailing them at discount prices.

That strategy is not as sexy as owning a network, but it makes money. "We were never in love with facilities," Battista said.

While competitors with lots of capital started building their networks first, then went looking for customers, "we rejected the field-of-dreams approach," he said. "We got the customers first."

Talk America has nearly 250,000 local-service customers, most of them in eight states where tough local regulations ensure that local phone companies offer lines to resellers at competitive prices.

This quarter, Battista said, Talk America expects to report revenue of $37 million to $40 million from its bundled local and long-distance services, and total revenue approaching $80 billion.

The company`s stock price started to climb after the business turned a small profit in the final quarter of last year and took off after Talk America made $8.1 million (10 cents a share) in the first quarter this year.

Talk America stock, up from 41 cents a share to $4.13 in the first half of the year, remains highly speculative and highly volatile. In the final week of the second quarter ended June 30, the share price jumped to $4.13 from $2.98, gaining 65 cents on June 27. But last Tuesday, it dropped 61 cents a share, and closed Friday at $3.45.

Far and away the region`s best performer in the first half with a 907 percent gain, Talk America is one of the worst performers so far this quarter, down 16 percent in four days.

Jerry Knight


© 2002 The Washington Post Company
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
marrocco,
zum Thema Russell lies bitte mal das Posting #34, oder besser, stöber mal etwas unter www.russell.com.

Zu dem Artikel der Washington Post:"....and total revenue approaching $80 billion." 80 billion (also 80 Milliarden)Umsatz im Quartal wäre bei etwas mehr als 8 Millionen Aktien zwar sehr schön, aber ich gehe hier von einem Schreibfehler aus. Ansonsten wäre ich mit meinen bescheidenen 17.000 Aktien wohl schon so reich, dass ich nicht mehr in den Urlaub fahren müsste, sondern im Urlaub leben würde.

Gruss
OM
@ OhneMandeln

Ja, es sind rund 80 Mio. Umsatz in 2002 (m.E. höher).
Nein, es sind nicht insgesamt 8 Mio. Aktien,
sondern es stehen 81,7 Mio. Aktien aus.
Das KUV (2002) beträgt also rund 4.
Das KGV (2002) beträgt rund 8.

MfG

SuperShare
Danke SuperShare, ich habe nicht gesehen, dass ich die Null vergessen habe. Natürlich hast du recht, es stehen ziemlich genau 81,67 Millionen Aktien aus.

Ist mir etwas peinlich, dass ich auf einen Schreibfehler aufmerksam mache und dann selbst einen mache. Heul.
Gruss
OM
Sorry, nicht, dass es jetzt zu Missverständnissen kommt...

"Total sales for the first quarter 2002 were $79.4 million"

...KUV bezieht sich nicht auch das Gesamtjahr.
...KGV bezieht sich auf Gesamtjahr.


The Company`s operational and financial targets for the second quarter and year-ended 2002 are as follows:


Year end 2002
------------------------------------
Metrics Q2 2002 New Previous
------- ------- --- --------
Billed Local
Lines 215k-225k 290k-310k 250k-270k
Bundled Revenue $37-$40 million $165-$175 million $140-$150 million
Long Distance
Revenue $38-$40 million $135-$145 million $135-$145 million
EBITDA $10-$12 million $35-$45 million $25-$35 million

MfG

SuperShare
Quelle: www.xchangemag.com

Talk America Shares a `Must Own,` Analyst Says
By Josh Long
Posted on: 05/08/2002


Vik Grover, the lone Wall Street analyst covering Talk America, had a message to relay Wednesday morning - buy the company`s stock.

Talk America, a Reston, Va.-based marketing local and long-distance services to small businesses and homeowners in seven states, reported first quarter results Tuesday that impressed Grover, wire-line services managing director of Kaufman Bros. L.P.

Talk America posted first quarter net income of $8.1 million, or 10 cents per share, and EBITDA (earnings before interest, taxes, depreciation and amortization) of $14.8 million. Kaufman Bros. had estimated EBITDA of $8.4 million and EPS of 2 cents per share.

During the quarter, Talk America restructured its balance sheet, exchanging most of the current debt due in 2002 and 2004 for longer-term notes due in 2007.

"To put it simply Talk America has cleansed its business model," Grover said in a research report. "We believe Talk America is back and think TALK common shares are a must own," he added.

Grover said the company is not completely out of the woods, however.

Talk America needs to slash monthly churn to five percent from eight percent to nine percent and possibly invest in national branding to market bundled services beyond seven states, the analyst said. The Bell operating companies also pose a hazard, threatening to curb Talk America`s growth expectations by garnering customers through win-back initiatives, he said.

Talk America posted first quarter sales of $79.4 million, billing 194,000 bundled lines. The company had $22.9 million of cash and cash equivalents at the end of the quarter.

"The results of this quarter indicate we have turned the corner, both operationally and financially," said Gabe Battista, chairman and CEO of Talk America in a statement. "Through the efforts of our employees, our aggressive actions and ongoing execution of our business strategy, Talk America is exceeding its business plan. We are experiencing solid growth in our core local bundled services business as well as continued cost savings and operational improvements that we continue to leverage."

Talk America`s shares rose 23 percent Wednesday, closing at $1.38 on the Nasdaq National Market. The company still may have to list its securities on the Nasdaq SmallCap Market since it has failed to meet the minimum bid price requirements of $3 under Nasdaq`s National Marketplace Rules.

The company said in its 10-K filing with the Securities and Exchange Commission it has lowered product pricing for local and long-distance service and is marketing bundled services only in the states where the company believes it can offer competitive prices: Georgia, Kentucky, Louisiana, Michigan, Pennsylvania, Michigan, Ohio and Texas.

"The company will actively market to additional states as the company`s pricing and cost structure permit it to offer services in those states," Talk America said in the 10-K.

Talk America uses the unbundled network element platform, or UNE-P, and to a lesser extent, resale agreements, through local exchange carriers, to provide local telephone services to customers in 25 states.
Hier nochmal schön zu lesen, dass dosto leider falsch lag mit dem small cap und das keiner einen Russell und schon garnicht eine Talk kauft. Ich weiss, ich bin nachtragend.


Wednesday July 10, 3:40 pm Eastern Time

Press Release

SOURCE: Talk America

Talk America Added to Russell 2000 and 3000 Indexes

RESTON, Va.--(BUSINESS WIRE)--July 10, 2002--Talk America (NASDAQ:TALK - News), an integrated communications provider, said today that it has
been added to the Russell 2000 Index and Russell 3000 Index. Index membership went into effect July 1 and will remain in place for one year.

"Our focus over the past 12 months has been on improving our operations and capital structure," said Gabe Battista, Chairman and CEO, Talk America. "The recent notification from Nasdaq and the inclusion in the Russell indexes is gratifying for it provides recognition of the substantial improvements that we have made in these areas."

Membership in Russell`s 21 U.S. equity indexes is determined strictly by market capitalization rankings and style attributes rather than by subjective opinion or committee decisions. Russell indexes are widely used by managers for index funds and as benchmarks for both passive and active investment strategies. About $250 billion is invested in index funds based on Russell`s indexes and an additional $850 billion is benchmarked to them.

Investment managers who oversee these funds purchase shares of member stocks according to that company`s weighting in the particular index. Annual reconstitution of the Russell indexes captures the 3,000 largest U.S. stocks as of the end of May, ranking them by total market capitalization to create the Russell 3000. The largest 1,000 companies in the ranking comprise the Russell 1000 Index while the remaining 2,000 companies become the widely used Russell 2000 Index.
Also mangels neuer Nachrichten kann man wohl davon ausgehen, dass Talk jetzt die nächsten knapp 3 Wochen so vor sich hinplätschert (seitwärts geht, wie man so schön sagt). Bin mal gespannt, wie tief es geht und ob sich meine neue 3,70 $ Tranche noch einigermaßen rentiert bis die Zahlen rauskommen. Wenn die Zahlen raus sind, dann gehe ich ohnehin davon aus, dass das immer noch eine gute Investition war.
Ich könnte mir vorstellen, dass wir den tiefsten Punkt so in der 31. KW erleben, also in der Woche vor den Zahlen. Da ich dann im Urlaub bin (nur noch 1 Woche, endlich), werde ich mal ganz spontan entscheiden, ob ich da noch nachkaufe. Ich schätze (oder hoffe), dass der Kurs nicht tiefer als 3,30 - 3,50 $ geht. Gibt es dazu Meinungen hier?
Ansonsten schon mal vorab ein schönes Wochenende für alle.
Gruss
OM
Könnte mir vorstellen, dass es bei Talk noch einen Rücksetzer bis zu 3 Euro gibt, dann nach den neuen Zahlen im August aber wieder einen Aufwärtstrend.

OhneMandeln, ich bin über Dich auf diese Aktie gestoßen, kennste denn noch mehr so interessante Teile? ;)

So schöne Kurse sind ja selten in dieser Zeit.
Hallo marrocco,
bis zu 3 € kann ich nicht einschätzen, aber weil ich in den USA handel ist der Ami-Kurs für mich wichtiger. Und da glaube ich nicht, dass er bis 3$ runter geht. Wir werden sehen, gestern ist es ja bei kleinem Volumen erstmal wieder aufwärts gegangen.
Sind ja nur noch 3 Wochen bis zu den Zahlen.
Ich hab`s mir gedacht, dass du über meinen Eintrag bei teamwork gestolpert bist, weil du da ja vorher auch gepostet hast. Aber nein, momentan kenne ich keine anderen Werte mit ähnlichem Potential. Leider!!!!
Gruss
OM
Hi,
habe grad gesehen, dass der erste pre-market Kurs bei 3,96 $ liegt. Was meint ihr, heute ein Schlusskurs über 4$ ?
Gruss
OM der nur noch 2 Tage bis zum Urlaub hat.
@OhneMandeln
Ganz dumme Frage: Wie handele ich eigentlich direkt in den USA?

Habe Depot bei Sparkasse und Comdirect (letzteres noch nicht benutzt).

Danke, und schönen Urlaub!
Hi marrocco,
da gibt es drei Möglichkeiten: 1. Du sagst einfach der Sparkasse dass die anstelle von Börsenplatz Frankfurt Nasdaq eingeben sollen (hat die gleiche WKN 900206) oder 2. Du gibst deine Order selbst online ein und gibst einfach den Börsenplatz Nasdaq an.
3. Du eröffnest ein Konto mit einem USA-Broker.

Die 1. und 2. Möglichkeit sind die einfachsten, aber leider auch sehr teuer, was die Gebühren betrifft und du kannst keine taggleichen Geschäfte machen. Also du kaufst heute und die Aktien werden knapp 2 Tage später erst ins Depot gebucht. Ist nicht schlimm, wenn du ohnehin etwas länger halten willst, aber taggleich geht so natürlich nicht.
Sicher weißt du das, aber der Vollständigkeit halber schreibe ich es hier auf. Aktien die du an der Nasdaq gekauft hast, kannst du trotz gleicher WKN nicht in Deutschland verkaufen, oder umgekehrt, sondern nur an der Nasdaq. Wenn du bereits Aktien vom gleichem Titel in Deutschland gekauft hast, dann werden die als zwei verschiedene Posten in deinem Depot dargestellt, einmal mit Euro-Referenzkurs und einmal mit Dollar-Referenzkurs.

Ein Konto bei einem USA-Broker kannst du sicher auch über deinen Online-Broker eröffnen. Ich muss aber gestehen, dass ich in diesem Punkt bisher zu faul und nachlässig war und selbst alles noch mit der Commerzbank mache. Die freuen sich dann immer über die Gebühren und ich schimpfe, aber nach meinem Urlaub wollte ich mein Depot ohnehin transferieren lassen.
Hoffe, dass hat etwas geholfen.
Gruss
OM
PS marrocco,
kleiner Nachtrag, war 1. keine dumme Frage und 2. danke für die Urlaubswünsche.
Gruss
OM
naj kleiner mann,

soll ich jetzt meine lexar in talk tauschen,
oder wer hat die bessere performence.

sonderbar,
so stolz auf eine firma zu sein die keinen backbone besitzt, sondern lediglich trittbrettfahrer spielt,
naja talk muß nun seine vertreter losschicken um kunden zu ergattern, mal sehen wie teuer das wird.
hoffe für die, daß die kunden weniger telefonieren, als ihr pakets wert sind,
wenn nicht, dann besorg dir neue mandeln.

ah, ja
sag mir doch wer sich nach dem russel 2000 richtet, welcher fund bitte,
richtet sein investment, darauf aus und nimmt talk ins depot.
mach dich bloß nicht lächerlich, russel ist ein wertmatstab
und kein kaufinstrument für eine einzelne aktie.
FOR IMMEDIATE RELEASE

Contact: Bill Stern (202) 533-2648 bill.stern@neustar.biz NEUSTAR`S CARE CLEARINGHOUSE SIGNS UP TALK AMERICA

WASHINGTON, D.C. ­ May 6, 2002 ­ NeuStar, Inc., the neutral third party provider of mission-critical services to telecommunications and Internet service providers around the world, announced today that Talk America (NASDAQ: TALK) has joined its Customer Account Record Exchange (CARE) Clearinghouse. Talk America, an integrated communications provider that markets long distance and local services in 25 states nationwide, joins over 400 local and long distance service providers who have selected NeuStar ­ which operates the nation`s largest CARE Clearinghouse ­ as their neutral, third party CARE Clearinghouse. "We`re delighted to welcome Talk America into our growing family of CARE Clearinghouse participants," said Jeffrey E. Ganek, Chairman and CEO of NeuStar. "Adding Talk America to our roster is another confirmation that our CARE Clearinghouse provides an invaluable resource for telecom carriers. Our strong base of Local Service Provider (LSP) participants will enable Talk America to exchange CARE records with their LSP trading partners, streamlining their operations while billing new customer acquisitions faster and more accurately. Commenting on Talk America`s selection of NeuStar`s CARE Clearinghouse, Reiner Mauer, Talk America`s Vice President Business Operations, said: "We`re very pleased

NeuStar Inc. to join NeuStar`s Care Clearinghouse and we`re looking forward to developing a close, mutually beneficial partnership with NeuStar so we can better serve our customers` needs. We`re committed to delivering value and excellent service to our customers, and NeuStar`s CARE Clearinghouse will help us serve customer needs more efficiently." About the CARE Clearinghouse When a new local phone line is connected and the customer selects a long distance carrier, the designated local phone company submits required information to the customer`s chosen long distance company. This information includes phone number, billing address, installation date, person or organization responsible for the account, and other important information. The same information must also be transferred between affected companies whenever a customer changes long distance or local service providers, or makes any other changes to their account. The process of exchanging this information has traditionally been extremely inefficient, resulting in quality and timeliness difficulties that negatively impact customer service, provisioning, and billing. The NeuStar CARE Clearinghouse resolves these issues by streamlining the CARE process, making it more effective, efficient, and economical. NeuStar CARE Clearinghouse customers include IXCs, Competitive Local Exchange Carriers (CLECs), Independent Companies (ICOs), and other service providers that exchange critical end-user data associated with more than one million CARE transactions every day.

NeuStar Inc. About Talk America Talk America is an integrated communications provider marketing a bundle of local and long distance services to residential and small business customers utilizing its proprietary real-time`` online billing and customer service platform. Talk America has added local service to its offerings, after ten years as a long distance provider. The Company delivers value in the form of savings, simplicity and quality service to its customers based on the efficiency of its low-cost, nationwide network and the effectiveness of its systems that interface electronically with the Bell Operating Companies.
Hi dosto,
wieder kampfeslustig wie ich sehe. Woher weißt du ob ich groß oder klein bin?
Nein, bitte tausche nichts ein und komme nicht zu Talk, es reicht wenn du gelegentlich deinen Müll hier reinstellst. Niemand behauptet das Talk die beste Perfomance hat, aber ein plus von 900 % in etwas mehr als 3 Monaten ist für viele schon ganz ordentlich. Sicherlich werfen deine Goldgeschäfte mehr Rendite ab, aber ich bin nicht neidisch.
Ich bin nicht stolz auf Talk, sondern auf meine dickes Plus. Ich gehe fest davon aus, dass mein Stolz mit dem Plus zum Jahresende weiter anwächst. Du willst einen Backbone? Das zeigt, dass du das UNE-P Geschäftsmodell nicht kapierst. Jeder Trittbrettfahrer der Gewinne erwirtschaftet ist mir lieber als ein bankrottes Unternehmen mit Backbone(war da nicht was mit WCOM?).

Hilfe, Talk muss nun Vertreter losschicken um Kunden zu ergattern? Das macht mir Angst, ich verkaufe noch heute abend..... NICHT!!!Du lebst in der Vergangenheit, les dir mal deren neue Marketingstrategie im Vergleich zur Alten durch und komme dann wieder, bis dahin 6 setzen! Wieviele Produkte gibt es eigentlich die sich alleine verkaufen?
Und gleich wieder redest du von Sachen, die du nicht kennst. Wenn einer mehr telefoniert, als das Paket wert ist, dann bezahlt er dafür extra. Oder in deinem Stil, wenn du es so besser verstehst.....Wenn Freiminuten alle, bezahle den Rest extra. Mach en paar Schreibfehler rein, dann verstehst es sogar du.
Nein, neue Mandeln und zwar gebrannte, kaufe ich mir erst wieder auf dem Weihnachtsmarkt. Damit du nicht so lange recherchieren musst, der ist bei uns so um die Weihnachtszeit, also im Dezember.

Warum schreibst du über den Russell, wenn du ihn nur halb kennst? Lies dir ruhig nur nochmal mein Posting #62 durch. Natürlich kauft niemand eine Talk Aktie, deshalb sind am 28.6.02 auch mal eben 7 Millionen davon über den Tisch gegangen, wobei vorher lediglich ein Tagesschnitt von 600.000 erreicht wurde. Ja dosto, das leuchtet ein.

Ich dachte du bist für das "sich lächerlich machen" zuständig. Mir gefallen besonders deine Sprüche in deinem "oil und Gas" Thread wie z.B. "für rock and roll -sorge selber- leg ne disk auf. james brown." James Brown, auch bekannt als King of Soul ist also jetzt zuständig für Rock`n`Roll, aha.LOL
oder wie wäre es mit dem "Ich ziehe jetzt langsam meinen Bärenmantel aus und schnalle die Bullenhoden an". Du stehst bestimmt in Strapsen vor dem Spiegel mit umgeschnallten Bullenhoden. Sicher ein toller Anblick.

Du hast doch keine Talk Aktien, was also stört dich so daran? Deine Fan-Gemeinde ist doch groß genug, warum zeigst du dann nicht selbst Größe und schreibst einfach, schade, ich wäre auch gerne bei 0,50$ rein und hätte jetzt 700% Gewinn.
Sag es doch mal ganz ehrlich, was dein Problem ist, als Profi, der schon die Profikarten auf den Tisch gelegt und die Bullenhoden angeschnallt hat, wird das doch kein Problem sein.
Ich leg jetzt mal ein bißchen Heavy Metal Music auf, z.B. Celine Dion, oder vielleicht etwas Rap Musik, z.B. Dean Martin.
Schöne Grüße
OhneMandeln
na, was soll die erbsenzählerei,

hätt nicht gedacht, daß jamie ein souler ist.
ging damals als ich ihn sah an mir total vorbei.

du bist ja ein knallharter durchdenker, schon mal überlegt was
die firma ohne zugriff auf die backbones ist.

nada.
@ marrocco,
Danke!!! Haste mal die link??
Gruss
OM

@ dosto
Talk ohne Backbone ist ein UNE-P Unternehmen. Wenn dir der Zugriff auf einen eigenen Backbone Sorgen macht, dann lies doch bitte mal die gesetzlichen Grundlagen dazu durch. Jeder Staat in den USA hat da eigene Regelungen, aber alle sind "gesetzliche Regelungen". Schau mal in den aktuellen Fall Talk und der Staat Florida, dann wird dir das sicher weiterhelfen.
Du vergleichst einen Autoverleiher (z.B. Sixt) mit einem Autohersteller (z.B. VW) nach deiner Rechnung kann Sixt keine Umsätze machen, da die keine eigenen Auots herstellen. Das ist aber nicht ganz richtig. Das UNE-P Modell ist gut, es wirft Gewinne ab. Talk ist auf bestem Weg, die Zahlen werden es zeigen.
Gruss
OM
Mann marrocco,
jetzt haste mich aber reingelegt, die "News" sind ja schon 2 Monate alt.
Gruss
OM
Hallo OhneMandeln!

"Du vergleichst einen Autoverleiher (z.B. Sixt) mit einem Autohersteller (z.B. VW)"

--> Sehr schöner Vergleich! :)

Aber dosto wird sicherlich einwerfen, dass der Staat es
eines Tages verbieten könnte, dass Unternehmen Autos vermieten. :D :D :D
dosto, alter Profi! *lol*

Wünsche Dir, Ohne Mandeln, viel Spaß im Urlaub!
Aber gib nicht zuviel Geld aus, damit noch etwas für
weitere Käufe von TALK da ist. ;) ;)

MfG

SuperShare
Hi SuperShare,
danke für die Blumen für den Vergleich. Im nachhinein hätte ich auch schreiben können. Der Vergleich zwischen einem Aktionär und einer Bank. Ein Aktionär kann keine Profite machen, da er keine eigenen Aktien herausgibt. Aber Sixt und VW war glaube ich echt schon ok. Freut mich das Lob von dir, weil wir Talk ziemlich gleich einschätzen. Nochmals Danke!
Du sagst es, dosto weiss was wir noch nicht wissen (weil wir ja keine Profis sind) in Zukunft werden keine Autos mehr vermietet und telefonieren ist auch verboten. Mist, ich wäre so gerne ein Profi. Lol. Lol und nochmal laugh out loud!!!!
Ich habe mir fest vorgenommen viel Spaß im Urlaub zu haben. Meine Frau und meine 17 Monate alte Tochter sind schon in Spanien und ich ab Freitag abend. Kann es nicht mehr erwarten, denn ich mag Spanien und Portugal echt gerne nd ich vermisse meine süße kleine Tochter so sehr.
Keine Angst, meine Urlaubskasse ist von der (Aktien)Kriegskasse streng getrennt. Ich bin wirklich schon drauf eingerichtet, dass ich in der Woche vor den Zahlen nochmal zuschlage. Meine neue 3,70 $ Tranche war bisher vom Schlusskurs auch nur einen einzigen Tag im Minus, ist doch auch was, oder? So, ich habe vor wenigen Minuten erst meine Nachbarschaft verabschiedet, die mir alle einen schönen Urlaub gewünscht haben. Habe schon etwas getrunken, deshalb hoffe ich, dass ich nicht nur Mist geschrieben habe. Der PC war noch an, weil ich MP3 von der Festplatte abgespielt habe. Jetzt grade läuft eminem "Stan" gehört wohl in die Rubrik Heimatmelodien, oder?
Also Morgen (äh heute) und Freitag noch im Büro, dann geht`s los. Sei bitte so gut und halt mich hier auf dem Laufenden, weil ich sicher nicht jeden Tag in ein Internetcafe laufen werde, ok?
Bis dann
OhneMandeln
Sorry, OhneMandeln, aber das Datum steht doch dabei!

Also nicht böse sein. Dachte mir, dass die Meldung noch immer wichtig ist.
marrocco
war nicht deine, sondern meine Schuld, habe einfach zu schnell gelesen. Bin deshalb bestimmt nicht böse.
No pasa nada (nichts passiert) wie man in Spanien sdagt.
Gruss
OM
Hi Leute,
gruesse aus dem Urlaub. Spanische Tastatur hat keine Umlaute, dafuer aber schoene Buchstaben wie ñ ó ç und so weiter. Hier mal eine News-Meldung von vor ein paar Tagen, die ich selbst erst eben gelesen habe. Bis dann.

OM


Tuesday July 23, 9:01 pm Eastern Time
Press Release
SOURCE: SmallCapVoice.com
SmallCapVoice.com Releases New Interview With Talk America Holdings, Inc. and Cognigen Networks, Inc.
SAN DIEGO, July 23 /PRNewswire/ -- SmallCapVoice.com recently interviewed Darrell H. Hughes of Cognigen Networks, Inc. (OTC Bulletin Board: CGNW - News) and Gabe Battista of Talk America® (Nasdaq: TALK - News) about Cognigen`s offering on its web sites the discounted flat rate packages of local and long distance service provided by Talk America. Listeners can access the interview 24/7 at www.SmallCapVoice.com

Cognigen`s CEO, Darrell Hughes, had this to say regarding the new relationship, "Not only have I renewed a relationship from the past with Gabe Battista as we both worked in the same company in the 1980`s I have a renewed and refreshed optimism that we can provide a terrific service and value proposition to our shareholders, customers, and agents."

Talk America of Reston, Virginia, Web site, http://www.talk.com , is a leading integrated communications provider marketing a bundle of local and long distance services to residential and small business customers utilizing its proprietary "real time" online billing and customer service platform. After ten years as a long distance provider, Talk America has added local service to its offerings. It delivers value to its subscribers in the form of savings on rates, simplicity and quality service based on the efficiency of its low-cost, nationwide network and effectiveness of its systems that interface electronically with the Bell Operating Companies. Cognigen, through Talk America, will offer a feature rich navigation site which provides customers with the opportunity to discover best values based on their location and calling behavior.

Seattle based Cognigen Networks, Inc., offers a wide range of telecommunications services and related products via its Web site, http://www.cognigen.com . Cognigen`s robust marketing engine is fueled by distribution channels that harness a dominant Internet presence and a corps of over 225,000 independent agents and several affiliate groups, each with their own customized Web site. This provides Cognigen with both agent initiated sales that are then fulfilled via the Internet as well as those generated directly off its main Web site. Cognigen resells the services of industry leaders such as AT&T Wireless, Broadwing, Sprint, Verizon, and Speakeasy. The company also operates a wholly owned subsidiary, Cognigen Switching Technologies (CST), based in San Luis Obispo, CA. CST is an FCC licensed international and interstate facilities based carrier and reseller. Cognigen has sold, on behalf of its vendors and for its own account, services and products to approximately 760,000 customer accounts worldwide.

CONTACT: Stuart T. Smith of SmallCapVoice.com, Inc., +1-619-276-1996, or fax, +1-619-276-1966, or SSmith@SmallCapVoice.com, for Cognigen Networks. Inc.

SOURCE: SmallCapVoice.com
Hi Leute,

bißchen weiter unten ein Update von Kaufman Bros zu Talk von heute.

@marrocco
na Marrocco, da haben wir ja beide ganz gut gelegen mit unseren Tipps, einerseits haben wir (Gottseidank) deine 3$ nicht erreicht, aber meine 3,30$ haben auch nicht ganz gehalten. Bist du jetzt eigentlich drinne?

@ SuperShare
Also, habe erstens eine schöne Zeit in Spanien gehabt und geniesse jetzt noch den Rest der Woche zu Hause und zweitens habe ich in Spanien noch einmal 2.500 Talk zu 3,40$ gekauft. Habe extra die ganze Zeit nicht geguckt, um mir den Urlaub nicht zu versauen, was ja sonst auch passiert wäre, weil die danach erstmal wieder auf 3,25 $ oder so runter sind. Naja, extrem Daumendrücking für dich, mich und alle anderen für morgen abend.
Ein paar gute Sachen in dem Update von Vic, oder? Mir gefallen gleich mehrere Sachen.


Bis morgen abend!
Gruss
OM


TALK AMERICA HOLDINGS, INC. (TALK+ $3.35) Vik Grover, CFA,
212.292.8123
Rating: BUY vgrover@kbro.com Price Target $6 Richard Fetyko, Associate
Fiscal Year-End: December 31 2001A 2002E 2003E Diluted Shares: 86.7MM
EPS (New) -- -- -- Market Cap: $290.3MM EPS (Old) ($0.05) $0.39 $0.50
L-T Debt + Pref.: $119.2MM P/E NM 8.6x 6.7x 52-Week Range: $4.33 - $0.30
Revenues (New) -- -- -- Avg. Daily Volume: 907,136 Revenues (Old)
$495.5MM $321.0MM $387.5MM 2Q02 EARNINGS PREVIEW -Talk America will
report
2Q02 results tomorrow after the close. A conference call will be held at
5:00pm ET at 888-214-7596 (U.S.) and 415-537-1946 (international). A
replay of the call will be available at 800-633-8284 (U.S.), 402-977-9140
(international); the passcode is 20738201. A webcast will be available
at www.talk.com and www.streetevents.com. -We look for billed local
lines to grow 27% QoQ to 245,820 from 194,000 in 1Q02. ARPU should remain
stable at $58.93, down 1% QoQ due to the introduction of lower price
point products to drive growth across mass-market customers. We expect
bundled services revenues to grow to 51% of revenues from 45% of revenues
in 1Q02, aided by strong local growth and attrition of the company`s
legacy 1+ long distance business (roughly 600,000 customers remaining
generating ARPU of roughly $20). -Though the company has pre-announced
positive results, we believe Talk America could beat the high end of
guidance. Specifically, we see upside to the high end of EBITDA guidance of
$12-14 million. The company is benefiting from lower customer
acquisition costs ($110 in 4Q01 falling to $60-70 in 2Q02), lower churn (15%+
churn in 4Q01 falling to 6-8% in 2Q02), lower G&A (one-third less
headcount), and provisioning efficiencies (95%+ of orders provisioned within
30 days). Further, we believe continued cuts to UNE rates by state PUCs
should boost the company`s gross margins due to its UNE-P-based
platform. -We predict the company will raise guidance on the call for the full
year, which could support additional upside to our estimates.
Considering the company is returning to sequential growth in its core business
after two years of systems refinements and restructuring activity, we
believe 2Q02 will mark an inflection point for Talk America. -We
recommend purchase of TALK heading into the report, which should prove that the
company`s model is effective, profitable and accelerating. We reiterate
our BUY recommendation and $6 price target. Our price target is driven
by a 10-year DCF using a cost of capital of 22%, secular growth of 5%,
and a 30% public/private discount. It represents a target EV of $564
million, or 7.9x 2003E EBITDA and 9.5x 2003E free cash flow.
Hi Leute,
Eröffnung aktuell 3,92 $ Real-Time, nicht schelcht der Start, oder?
OM
Sollte natürlich heissen:
Eröffnung 3,79$ und aktuell 3,92$ Real-Time und natürlich nicht schlecht, anstatt schelcht.
OM
Hier der 2Q Bericht. Werde den erstmal genauer durcharbeiten und den CC abwarten.
Gruss
OM

http://www.reuters.com/co_news_presentation.jhtml?type=compa…

Talk America Announces Second Quarter Results TALK.O

August 06, 2002 04:01 PM ET
Email this article
Printer friendly version




Talk America Announces Second Quarter
Results

RESTON, Va.--(BUSINESS WIRE)--Aug. 6,
2002--Talk America -0-

Continues Growth in Local Business in Q2

Increases EBITDA and Bundled Line
Guidance for Year

Plans Reverse Stock Split

Talk America (NASDAQ:TALK), an integrated
communications provider, today announced
financial results for the second quarter ended June 30, 2002.

Commenting on the quarter, Gabe Battista, Chairman and Chief Executive Officer of Talk
America stated "We are extremely pleased to report to our shareholders our results for the
second quarter. Our reported numbers highlight our operational strength and the talent of
our management team and employees in the execution of our plan in a difficult
environment. I am pleased to announce that we exceeded our guidance for the second
quarter and raised our EBITDA and bundled line guidance for the year." Mr. Battista added
"Our customer first` strategy is on course and we have significant long term growth
opportunities given the enormous size of our market and the capabilities of our company."

Key operational highlights for the second quarter:

-- Local revenue of $39.4 million, an increase of 10.9 % from Q1

2002

-- Billed bundled lines of 244,000, an increase of 25.8% from Q1

2002

-- Reduced G&A expense by 6.3% percent from Q1 2002

-- EBITDA of $16.7 million, an increase of 12.8% from Q1 2002

-- Net income of $9.4 million, an increase of 15.8% from Q1 2002

-- Earnings per share of $0.11

-- Cash balance increased to $30.7 million

-- Regained compliance with Nasdaq NMS requirements

-- Added to Russell 2000 Index

-- Will seek shareholder approval for a 1 for 3 reverse stock

split

Mr. Battista said "We continue to focus on delivering high quality, value-oriented services
to consumers and small businesses that yield attractive margins. Increasing growth in our
bundled business, both in terms of new lines added and reduced turnover of existing
customers, remains our primary challenge." Commenting on the stock split, Mr. Battista
added "We expect that the proposed 1 for 3 reverse stock split and a higher stock price
would broaden the potential base of institutional investors. We expect the reverse split to
be completed in the fourth quarter of this year."

Second Quarter 2002

Total sales for the second quarter 2002 were $77.7 million, compared with $132.4 million
for the second quarter 2001. Bundled local revenues for the second quarter 2002 were
$39.4 million as compared to $52.0 million for the second quarter 2001. Long distance
revenues for the second quarter 2002 were $38.3 million as compared to $80.4 million for
the second quarter 2001.

Long distance revenues during the second quarter 2001 and 2002 included deferred
revenue of $1.9 million relating to a telecommunications services agreement that
terminates in October 2002.

The Company reported positive EBITDA (defined as income (loss) from operations
excluding depreciation and amortization, interest, and other, net) for the second quarter
2002 of $16.7 million, compared with a loss of $15.2 million for the second quarter 2001.

Reductions in network and line costs, general and administrative, sales and marketing
expenses and provision for doubtful accounts more than offset the decline in revenues.

Network and line costs for the second quarter 2002 benefited from a credit of $0.8 million
that the New York Public Service Commission mandated that Verizon New York provide
Talk America in connection with a refund of certain UNE-P switching costs totaling an
aggregate $1.6 million.

The balance of the credit, an additional $0.8 million, will be reflected in the form of bill
credits from Verizon over the six-month period ended December 31, 2002. Network and
line costs also benefited from favorable resolution of disputes with vendors, as the
Company`s policy is not to record credits from such disputes until received.

The Company recorded an additional benefit of $0.5 million, which reduced bad debt
expense in the second quarter 2002, due to improved collections experience.

Net income for the second quarter 2002 was $9.4 million, or $0.11 per share, compared
with a net loss of $62.7 million, or ($0.80) per share, for the second quarter 2001.

The net loss for the second quarter 2001 reflects a non-cash charge to operations of
$36.8 million in connection with the adoption of Emerging Issues Task Force (EITF)
Abstract No. 00-19, "Accounting for Derivative Financial Instruments Indexed to, and
Potentially Settled in, a Company`s Own Stock."

The cash balance at the end of the second quarter increased to $30.7 million from $22.9
million at the end of the first quarter 2002. This was accomplished while reducing
accounts payable to $30.9 million from $32.7 million over the same period. Capital
expenditures for the second quarter were $1.9 million and capitalized software
development costs were $0.6 million.

Year-to-Date 2002

Total sales for the year-to-date 2002 were $157.1 million, compared with $264.2 million
for the year-to-date 2001. Bundled local revenues for the year-to-date 2002 were $74.8
million as compared to $97.3 million for the year-to-date 2001. Long distance revenues for
the year-to-date 2002 were $82.3 million as compared to $166.9 million for the
year-to-date 2001.

Long distance revenues for the year-to-date 2001 and 2002 included deferred revenue of
$3.7 million relating to a telecommunications services agreement that terminates in
October 2002.

The Company reported positive EBITDA for the year-to-date 2002 of $31.4 million,
compared with a loss of $14.7 million for the year-to-date 2001. Network and line costs
for the year-to-date 2002 benefited from the Verizon New York credit.

For the year-to-date 2002, the Company recorded an additional benefit of $1.5 million, as
a reduction to its bad debt expense, due to improved collections experience.

Net income for the year-to-date 2002 was $17.5 million, or $0.21 per share, compared
with a net loss of $72.8 million, or ($0.93) per share, for the year-to-date 2001.

Financial Guidance

The Company`s operational and financial targets for the third quarter and year-ended
2002 are as follows: -0-

Year end 2002

-------------------------- Metrics Q3 2002 New Previous

------- --- -------- Billed Local Lines 270k-280k 315k-330k 290k-310k Bundled Revenue
$42-$44 million $165-$175 million $165-$175 million Long Distance Revenue $31-$33 million
$135-$145 million $135-$145 million EBITDA $12-$14 million $54-$59 million $35-$45 million

Effective January 1, 2002, the Company adopted Statement of Financial Accounting
Standards No. 142, "Goodwill and Other Intangible Assets," which establishes the
impairment approach rather than amortization for goodwill and indefinite-lived intangible
assets.

The Company completed the transitional assessment of goodwill and determined that the
carrying amount of goodwill did not exceed the fair value. The impact of SFAS 142, on a
pro-forma basis, would have resulted in a reduction of the net loss for the three and six
months ended June 30, 2001 by $5.0 million and $10.5 million, respectively, for goodwill
amortization expense.

Effective January 1, 2002, the Company adopted Emerging Issues Task Force (EITF)
01-09, "Accounting for Consideration Given by a Vendor to a Customer or a Reseller of the
Vendor`s Products."

The adoption of this issue resulted in a reclassification of approximately $1.3 million and
$7.3 million from sales and marketing expenses to a reduction in net sales for the three
and six months ended June 30, 2001, respectively, attributed to direct marketing
promotion check campaigns.

The adoption of EITF 01-09 did not have a material effect on the Company`s consolidated
financial statements for the three and six months ended June 30, 2002.

The Company has potential tax benefits relating to approximately $263 million of Net
Operating Loss Carryforwards ("NOLs") as of December 31, 2001 that may allow the
company to reduce its federal income taxes in future periods.

Certain rules as defined in Section 382 of the Internal Revenue Code could limit the
amount available in future periods based on the changes in ownership of the Company`s
common stock. Shareholders that own in excess of 4.9% of the common shares
outstanding, or 4.0 million shares will impact ownership changes.

Therefore, the Company urges investors to advise Talk America in advance of
accumulating a position in excess of this amount. More information regarding the
Company`s NOL Carryforwards may be found in its Annual Report on Form 10-K/A filed with
the Securities and Exchange Commission on April 12, 2002.
Hallo!

Ich verstehe das nicht.
Wenn kein Resplit angekündigt worden wäre,
dann wäre die Aktie nach diesen GUTEN Zahlen schon über
5$. Wie kann man nur bei einem Preis von 4$ noch einen
Resplit ankündigen?? Dass das der Aktie schadet, ist ja klar. Echter Anfängerfehler!! :(
Was meint ihr?

MfG

SuperShare
Oh Mann!!! :mad: :mad: :mad:

Es geht schon los!
Was haben die sich nur dabei gedacht???? :mad: :mad: :mad:

3,4 Brief :mad: :mad: :mad: :mad: :mad:

Obwohl sehr sauer, trotzdem

mfG

SuperShare
Hallo SuperShare,
also um deine Frage zu beantworten: Nein, ich finde nicht dass die Ankündigung des Reverse Split ein Anfängerfehler war. Fakt ist aber, dass es uns erst einmal den Lauf versaut hat. Viele Leute sind erstmal verunsichert wegen der Ankündigung.
Eigentlich ist der Grundgedanke ja gut, bei 4 $ einen 3-1 RS = 12 (theoretisch), dass wiederum lockt noch mehr institutionelle Anleger an. Die Anzahl der Aktien wird von knapp 90 MM auf 30 MM runtergeschraubt, was bei vorhandener Nachfrage den Kurs mit einer Hebelfunktion steigen lässt. Negativ ist leider nur, dass ein RS oft als letzter Ausweg angesehen wird. Ob das allerdings auch bei Talk gilt, die ja gute Zahlen und einen positiven Ausblick geliefert haben, dass bleibt die Frage für die nächsten Tage.
Was mich echt stört, ist die Tatsache, dass alle Anrufer (Vic Grover von Kauffmann war der erste) x-mal gesagt haben "Tolles Quartal" (was ja stimmt), aber nicht einer die Gründe für den RS hinterfragt hat.
Was die after hour trades angeht, solltest du bedenken, dass wir heute ein recht großes Volumen hatten. Ich behaupte es haben viele als Kurzzeitspekulation gekauft und natürlich dann aus Panik heute gleich die Handbremse gezogen. Natürlich wünschte ich jetzt, dass ich meine 2 Tranchen für 3,70 und 3,40 heute auch für 3,97 abgegeben hätte. Letzter trade war eben bei 3,00 $. Mal schauen wie es Freitag aussieht.
Ärgere mich auch echt, weil wir wirklich ohne diesen RS Zusatz locker auf 4,50 gegangen wären. Naja, kommt Zeit kommt Rat.
Gruss
OM
Long-term debt:
Senior credit facility 10,000 12,500
8% Convertible notes due 2011
(includes future accrued interest of
$29,496 and $30,982 at June 30, 2002
and December 31, 2001,
respectively) 63,102 63,755
12% Senior subordinated notes
due 2007 70,653 --
8% Convertible senior subordinated
notes due 2007 (includes future
accrued interest of $1,346 at
June 30, 2002) 4,168 --
4.5% Convertible subordinated
notes due 2002 -- 57,934
5% Convertible subordinated notes
due 2004 670 18,093
Other long-term debt 58 88
--------- ---------
Total long-term debt 148,651 152,370


yep sieht gut aus,

scheint nur so, daß die insider ihr geld jetzt in die 12%
bonds gelegt haben,
auch ne art von guter bezahlung des managements.
gib deine bonusse der company (hat ja eh nix gekostet)
und kassiere 12%.
klassische shareholder ordnen sowas unter plünderei ein.
naja jedem das seine.
die firma kommt allerdings nicht so richtig vorwärts.
darum kein long. bleibt bein trade.

bitte nicht aufregen, ist ja nur dostos meinung, hat eh nix zu sagen.
Hallo dosto,
über deine Meinung regt sich hier doch keiner auf, wohl eher über den unerwartet angekündigten Reverse Split.
Die Firma kommt nicht so richtig weiter??? Lies dir bitte den NEUEN Bericht zum NEUEN 2. Quartal durch und nicht immer den gleichen vom letzten Jahr.
Hab dich zwar echt vermisst, aber jetzt ist es spät (oder besser gesagt früh) und ich gehe erstmal schlafen.

@Alle anderen

Bitte mit ** markierte Stellen unbedingt lesen! Vielleicht interessant, weil es eine erste Stellungnahme ist.
Gruss
OM


MORE) DOW JONES NEWS 08-07-02 02:35 PM

=DJ Talk America Down -2:Sees Split Aiding Coverage,Stk Offer

By Christine Nuzum
Of DOW JONES NEWSWIRES

NEW YORK (Dow Jones)--Tiny telecommunications start-up Talk America Holdings Inc. (TALK) saw its
shares fall to their lowest level in several weeks Wednesday during the trading session that followed its
announcement of second-quarter earnings and a reverse stock split.

The quarter was Talk`s first since it restructured its balance sheet through an exchange offer for its
convertible notes, which was completed April 1.

The company reported earnings of $9.4 million, or 11 cents a share, on revenue of $77.7 million for the second
quarter. A year ago, before the 2002 debt restructuring, Talk posted nearly twice as much quarterly revenue,
but it lost 80 cents a share.

Earnings before interest, taxes, depreciation and amortization, was $16.7 million, well surpassing the company`s
forecast of $10 million to $12 million given when first-quarter results were reported. Later, Talk had hiked its
EBITDA forecast to $12 million to $14 million. The company had predicted revenue of $75 million to $80
million at the end of the first quarter.

Talk also announced it will seek shareholder approval for a 1-for-3 reverse stock split, expected to be
completed in the fourth quarter of this year.

** Chairman and Chief Executive Gabriel Battista told Dow Jones Newswires that plans for the reverse stock
** split rather than the financial results were causing Wednesday`s selloff.

** "There is a perception relating to the fact that usually the people to do this do it because they`re facing
** delisting," he said, adding that this is not the case for Talk. Earlier this year, the Nasdaq had notified Talk that it
could face delisting as its shares failed to meet the minimum bid price. Talk`s share price has been over $1
since the end of April and, until Wednesday`s nosedive, over $3 since late June.

** Battista said that Talk`s reasons for the reverse stock split are to attract more institutional investors and
** sell-side analysts, who may be restricted from buying or launching research on stocks that trade for less than
$5 a share. Currently, no sell-side analysts cover the stock, he said. Boosting the stock price will also give the
company flexibility to issue more shares, he added.

** "Some of our investor base that`s more short-term oriented might not like it," he said. "Our key institutional
** holders like the idea."

Institutional shareholders, including Legg Mason, one of the company`s largest investors, couldn`t be reached
for comment.

Talk shares recently traded at $2.66, down $1.14, or 30% on volume of 2.5 million compared with the daily
average of 973,000.

-Christine Nuzum, Dow Jones Newswires; 201-938-5172

(END) DOW JONES NEWS 08-07-02

03:57 PM

DJ CORRECT:Kaufman Has Sell-Side Coverage Of Talk America


Kaufman Brothers analyst Vik Grover covers Talk America, but few other sell-side analysts do.

(A report published at 3:57 p.m. EDT incorrectly said that Talk America has no sell-side research coverage.)


(END) DOW JONES NEWS 08-07-02

04:28 PM
yep.

sie kommt nicht vorwärts: ist doch klar.
vergleich doch mal den umsatz quartal zu quartal,
diesen haben wir ein minus zum vorquartal.

der gewin, der mehr entstanden ist ist ja nicht aus reiner geschäftstätigkeit entstanden, sondern ich kann ihn auch in folgendem sehen:

z.
b.
provision fpr doubtful accounts: letztes quartal: 4.007 mill $
dieses quartal: 2.801 mill $
und schon ist das mehr von gewinn verteilt.
man hat gott sei danke weniger pleitiers. auch gut.
die gurken müssen aber auch irgendwann mal raus, was nützt umsatz, der letzendlich nicht bezahlt wird.

so und was hat sich bewahrheitet, natürlich dostos vermutung,
sales und marketing sind gestiegen (bei fallendem umsatz)
von5.895 mille auf 6.913 mille.

lieber ohnemandel, klar wir sprechen immer an einander vorbei, weil jeder von uns anderen zahlen und worten
seine priorität gibt, wir sind das klassische pro und contra paar und werden es wohl die nächsten 3 monate weiterhin sein, meine brille ist nicht getönt, während deine
wohl nen rosaroten schimmer trägt, deswegen haben wir zeitweise
trotzdem die gleiche aktie, nur mit dem unterschied, ich will die long nicht haben.

ich spiele ganz klar das nicht informiert spiel mit den kleinen, das dadurch entsteht, daß talk im moment keine steuern zahlt und dadurch überhöhte gewinne ausweist,
das schlägt natürlich aufs kgv durch, das geschönt dasteht,
darauf verlassen würd ich mich allerdings nicht, es hat so seine tücken,
die gut informierte investoren immer im hinterkopf halten sollten.

ich mache auch kein hehl daraus, daß talk im jahr mindestens
um 30% wachsen muß um die peace zu halten, dann kann man über
long nachdenken.
gleichzeitig muß aber talk seine schulden in beiden lagern in ordnung bringen, also der cash flow geht voll ab zum bezahlen der kurzfristen schulden, so um die 70 mille,
die müssen nämlich runter und zwar ziemlich schnell muß
die balance her, und dann sind 150 mille long term, bei 350 mille umsatz, und einer nach reiner lehre-profit marge von ca. 5-7% schlichtweg zu viel, auch daran muß gearbeitet werden, die zinsbelastung oder sharebelastung ist ja gegenüber der alten verschuldung rapide gestiegen,
gegenüber fürhren zinsen von 4,5 oder 5% stehen heute 8 und 12% zu buche.
auch das mal so ganz nebenbei.
Hallo dosto,
ich weiss nicht warum du mir unbedingt eine Liebesaffäre mit dem Talk-Management anhängen willst, aber jede Sopa-Opera braucht wohl auch ihre Nebenkriegsschauplätze.

Mal vorweg, das scheinen deine ersten 2 anständigen postings zu Talk zu sein. Hut ab. Bin aber, wie du richtig vermutet hast, nicht mit dir einer Meinung.

Wenn eine Firma doubtful accounts abbaut, dann ist das positiv. Daran gibt es doch nun echt nichts zu deuteln. Jedes Bilanzunternehmen der Welt hat doubtful accounts, also zweifelhafte Forderungen.
Bei einem Umsatz von 77,7 Millionen würde ich einen Rückgang um sage und schreibe 1,7 Millionen zum Vorquartal bei gleichzeitig gesteigertem Ebidta von 12,8% und gesteigertem net income von 15,8% zum Vorquartal nicht überbewerten. Wer sagt dir denn, dass das nicht durch gesenkte Preise wie angekündigt geschehen ist?
Übrigens sales & marketing wurden im 1. Quartal mit 7,4 und im 2.Q mit 6,9 angegeben, da hast du dich wohl vertan.
Das wir Pro und Kontra sind ist doch völlig in Ordnung, so funktioniert der Markt. Du bist ja auch nicht bei 0,50 rein, deswegen hast du auch eine ganz andere Ausgangsbasis als ich. Ich habe meine eigene Kohle schon wieder, habe mich mit 2 Tranchen kurzfristig gesehen klar verspekuliert, aber ich kaufe bei 2 $ trotzdem.
Wenn man Long geht, dann kann das auch ne Menge mit der Steuer zu tun haben und ich glaube nachwievor, dass Talk ein Gewinner ist. Jetzt sind alle abgehauen wegen dem Split, verständlich, aber ein Split ändert die Fundamentaldaten nicht. Was das mit rosa Brillen zu tun hat, weiss ich nicht.
Ebidta Gewinne sind immer ohne Steuern angegeben, deswegen heisst es ja Ebidta (also unter anderem vor Steuer und Abschreibung). Da versuchst du die guten Abschreibemöglichkeiten etwas waghalsig schlecht zu machen.
Ja, bei den Schulden hast du einen guten Punkt angesprochen. Auf dem Conference Call hat Gabe gesagt, dass man davon ausgeht, dass man die Cashposition auf ca. 50 bis 60 MM $ zum Jahresende ausbaut und einerseits das Cash dafür benutzen wird um weitere Marketingaktionen zu zahlen und event. Schulden zu mindern. Du siehst, der Gabe hört auf dich.
Was glaubst du denn passiert, wenn die Leute merken, dass die ganze Zeit in Erwartung der 2.Q Zahlen zwischen 3 und 4 $ bezahlt wurde, jetzt sind die Zahlen da, aber alle wurden durch den RS geschockt, jetzt kommen hoffentlich wieder gute Zahlen zum 3. Q, glaubst du nicht, dass die meistens vorher merken, dass ein RS an den Zahlen nichts ändert?
Gruss
OM
es scheint so als ob du mich nun kopierst -lol-

also bei talk bin ich über 4 raus und auch geschrieben warum,
sie sinds eh nicht wert.
jetzt bist du nachvollziehender dosto und kaufst irgendwo bei
2$, ich werd mal sehen, wie sie sich setzen und der dunst sich verzieht.
meine zahlen haben ich aus der meldung des ergebnisberichtes (marketing-kosten)
und da stehen meine zahlen, ist aber eh wurscht, wenn sie kunden wollen können sies nur übers maketing stellen,
vielleicht sinken ja die werbepreise, in amerika scheint eh alles zu sinken, 49 sterne gehen langsam unter, einer nach dem anderen, der letzte wird dann talk sein.
ü+ber diese granatendummheit einen split zu vollziehen kann
ich nur den kopf schütteln, gibt wohl eher mir recht, über die art der qualität des managements-oder- dilitanti.
allerdings kann ich auch da deine begründung und der des management nicht nachvollziehen,
sollte die aktie über 10 gehen, ist sie noch lange nicht für die fundis interessant und 28 millionen shares machen eher den markt noch eng, das lieben die meistens fundis
überhaupt nicht, einige allerdings auch, mit genügend geld ist der markt dann eher zu manipulieren.
aber der markt wird so eng sein, daß viele funds der small cup
kategorie dort nicht investieren werden, das kann ich dir aus meiner erfahrung verkleckern, mal sehen ob es ein paar manipulateure audsichnehmen eine markt darin zu machen.

anderseits ist für mich die jetzige klientel von talk nach dem split am ende.
für meine begriffe ist nämlich talk eine aktie für die kleinzocker, das heißt je niedriger der kurs desto besser,
bei kursen um 10$sind die nicht mehr dabei beim kaufen,
also neue leute müssen her.

die gefahr nach dem split besteht allerdings, daß der kurs wieder kräftig sinken kann, wenn die firma nich vorwärts kommt, das heißt man hat wieder ein 10$ risiko, auch das
hat andere qualität als jetzt bei 2 %, das kann unsereins und die edelzocker noch verkraften wenns abi geht. aber von 12 oder 10 auf 5 , au weia, da kommen tränen auf.

also auch da wieder generelle unterschiede, aber dazu ist ja mal so ein bord da um sich kräftig aufzumischen.

mal sehen wer recht behält, allerdings gehts mir nicht ums recht haben, sondern um aufzeichnungen von möglichkeiten,
die so daherschlendern können so mir nix dir nix.
die letzten re-split träumer waren die damen und herren von razorfish, die wurden nach dem split auf neue tiefen geschickt, die sie sich sicherlich nicht so erträumt haben.
aber so is halt nun mal der markt-gnadenlos-
deshalb interessiert mich auch die steuerfreiheit nicht, boris becker wollte auch steuerfrei sein, jetzt hat er kein geld mehr diese zu bezahlen, also ich plan mal meine steuern ein, es ist nur das prinzip, was mir nicht gehört muß ich auch nicht ausgeben, dann kann eigentlich nix schief gehen oder.
salue, weiterhin viel spaß beim investment, und natürlich gewinne, und immer schön auf dem boden bleiben,
und stück für stück draufsatteln, dann braucht man keine
himmelstürmerkurse, sondern marktgerechte, so wie es der markt momentan mit talk macht, gnadenlos, aber das dürfte doch mittlerweile bekannt sein, dieses gewonnen wie zerronnen, wenn die gier zusetzt, und man mit dem bißchen n icht zufrieden sein kann.
also die zahlen sind schlecht
ich hatte mit umsatzen knapp über 80 mio gerechnet und ein eps von 0,12-0,14
wurde aber weit verfehlt - umsatze zum letzten quartal rückläufig - das ist scheiße und die kundenbasis ist doch nicht so stabil als ich dachte
d.h. gestern habe ich mein letztes drittel noch zu 3,02 verkauft und talk ist für mich gelaufen
nun heißt es wieder einige interessante werte zu finden - diesmal aktien die unter cash notieren

gruß
feeli
feeli,
jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung, aber ich hab da mal ein paar Fragen.
Wenn du sagst, die Zahlen sind schlecht, meinst du dann wirklich die Talkzahlen? Hast du dir die echt angeschaut?
Du schreibst, dass DU mit knapp über 80 MM gerechnet hast, mit tatsächlichen Umsätzen lagen die bei 77,7 MM, dass heisst man hat DEINE Erwartung WEIT verfehlt? WEIT bedeutet also 2,4 MM?
Das EPS lag bei 0,11 bei einem Cent mehr hätte es in DEINER Erwartung gelegen, aber das ist ebenfalls weit verfehlt?
Was hattest du denn gedacht wie stabil die Kundenbasis ist, ich würde das gerne verstehen.
Gratulation zum Ausstieg, viel Glück bei der Suche nach neuen interessanten Werten, aber bitte erkläre mir vorher, mit welchen Hilfsmitteln du deine Zahlen errechnet hast und wo Talk den Fehler gemacht hat. Ich will nur für`s nächste Quartal lernen, wie ich die Zahlen nicht raten sondern bestimmen kann, ohne Mitglied der Geschäftsleitung zu sein.
Gruss
OM
@ ohnemandeln

der umsatz ist von 79,447 auf 77,673 gefallen
marketingkosten sind von 5,895 auf 6,913 gestiegen
d.h. weniger umsatz bei höheren marketingkosten
bei einem kurs von 2 usd habe ich ein KUV von 0,5

im vergleich dazu Sprint
sprint hat ein KUV von 0,3 (derzeit) und eine viel höher bruttomarge
sprint hat eine marktkapitalisierung von ca. 8,8 Mrd
Q2 Umsatz war bei 6,829 Mrd
bruttoprofit war bei 3,716
nettogewinn war 0,744 Mrd
langfristige schulden sind ca. 100% vom umsatz (liegt zwar höher als bei talk dafür ist aber die bruttomarge höher)
buchwert von sprint ist 12,5 mrd (talk liegt bei -150 Mio)

weil bei talk kein umsatzwachstum sichtbar ist gestehe ich talk maximal ein KUV von 0,25 bis 0,3 zu
das ist ein kurs von 1 - 1,20 USD

außerdem muß talk irgendwann einmal wieder steuern zahlen und dann sieh die nettorendite nicht mehr so gut aus

wie gesagt ich hätte bessere zahlen erwartet - zumindest bei erhöhung der marketingausgaben erwarte ich auch ein umsatzsteigerung

fazit: talk tritt leider irgendwie auf der stelle

gruß
feeli
ich werd schon noch ein bißchen mitzocken,
die jungs scheinen es einem ziemlich leicht zu machen, ein bißchen geld zu verdienen,
aber kursziele, ich werd mich hüten,
irgendwie will mein rechter zeigefinger schon wieder klick machen, um die 1.000 $ zu nehmen.
Also eins steht mal fest, bis zu den nächsten wirklichen News wird sich bei Talk wohl nicht viel bewegen, ausser den Chancen auf nen guten Zock. Ich habe da mal eine ganz wilde Theorie wegen des Reverse Split. AOL hat noch Millionen "Convertibles" zu 5$. Vielleicht will das Management mit dem RS AOL dazu "überreden" die Schulden in Aktien zu tauschen. Der RS könnte bei dieser Theorie gleich für 2 Sachen als gut befunden worden sein, 1. der Kurs wäre theoretisch höher als 5$ (und dadurch ein Anreiz für AOL) und 2. wäre ein Großteil der Schulden schnell und ohne "eigenes" Geld abgebaut. Das wiederum würde Talk dann eher interessant machen für andere große Investoren, wie auf dem Conference Call geäussert. Vielleicht meinte Gabe ja von Anfang an mit großen Investoren nur AOL. Der RS hätte die Tatsache, dass dafür ja dann auch neue Aktien ausgegeben werden müßten etwas verschleiert. Wie gesagt, ist eine wilde Theorie, in einer Zeit, in der viel spekuliert werden kann.

dosto, als ich von long wegen der Steuer sprach, da meinte ich nicht Talk, sondern mich selbst. Wenn ich meine kompletten Aktien für 0,50$ bei 4$ verkauft hätte, dann hätte ich zu heute noch weniger Gewinn. Trotz des gefallenen Preises rechnet es sich für mich. Deshalb warte ich auf`s neue Jahr und verkaufe steuerfrei.
Ich hoffe, dein rechter Zeigefinger hat früh genug klick gemacht.
Gruss
OM
also bei sprint hat sich die marktkapitalisierung auf 12 Mrd erhöht und wird zur zeit mit einem kuv von 0,75 bewertet.
natürlich kann man auch talk dadurch eine höhere bewertung zugestehen - sprint kuv 0,75 / talk kuv 0,5

gruß
feeli
Am 04.09.02 gibt Gabe eine Präsentation bei Kaufman, die man live mitverfolgen kann.
Natürlich ist das nix als die Werbetrommel rühren, aber wer weiß, vielleicht gibt es ja etwas Neues zu berichten. Solltet ihr nicht verpassen. Auch wenn es vielleicht nur zu einem kleinen und kurzen Run-up führt.

@feeli
War mir nicht bekannt, dass Talk so in Abhängigkeit zu Sprint steht. Das KUV bei Talk nachzuziehen, wenn es bei Sprint steigt, halte ich nicht wirklich für plausibel. Es freut mich aber, dass wir deine Bewertung vom 09.08. (1 - 1,20 $) nicht mal annäherend getroffen haben.

Gruss
OM
Was die Präsentation heute betrifft, findet ihr unter der link unten schon einmal einen Folienvortrag. Der soll später wohl den Vortrag von Gabe unterstützen. Stehen keine Highlights drin.

Ich hatte übrigens Probleme die Folien mit Netscape zu sehen. Mit dem Explorer klappt es aber.
Gruss
OM

http://www.twst.com/econf/mm/kbro2/talk.html
yep-aus der gurke bin ich schon wieder draußen.

momentan bin ich am überlegen ob wieder rein,
habe jedoch so ne gehirnschranke, mein visuelles auge schaut auf die
stoch und signalisiert daß bei 3.25 wieder schluß sein kann,
jetzt muß umsatz her, früher hat ja da einer immer kräftig
nachgeschoben, mal sehen obs so weitergeht.


ich dachte in deutschland, sind die gewinne aus aktien zwecks besteuerung umstritten , und es ist noch gar nicht raus, da ein gerichtsurteil fehlt. naja ganz genau weiß ich es nicht, da es mich nicht betrift.
Mein Eindruck von der gestrigen Präsentation in Kurzform:

1. Viel mehr Besucher, was gesteigertes Interesse signalisiert.
2. Sehr konservativ, aber faktisch souverän.
3. Umsatzziele für dieses Jahr bestätigt.
4. Marketing Offensive in 9 Staaten (u.a. in Kalifornien)
5. Der RS wurde hinterfragt und plausibel erklärt.

Wenn man das mal langfristig betrachtet, dann sieht das sehr positiv aus. Besser faktisch gut und konservativ aber überzeugen, als mit einem Strohfeuer kurzfristig erst pushen, um dann wieder in den Keller zu gehen.
Wer weiß, vielleicht kommt die nächste Überraschung ja mit den nächsten Zahlen. Das erwartete EBITDA von 12-14 MM wurde ja bereits im Vorquartal übertroffen. Mal sehen.

dosto,
mag gut sein, dass bei 3,25 erst einmal wieder Schluß ist. Wir werden sehen. Mit einer kleinen Tranche zocken kann da etwas Abwechslung bringen.
Was die Steuern für Speku-Gewinne angeht, so ist die zwar umstritten, aber vom Gesetz her eindeutig geregelt.

feeli,
gestern wurde auch noch kurz über die Abschreibemöglichkeiten (NOL`s) diskutiert. Du hattest ja als negativen Punkt aufgelistet, dass die irgendwann auch wieder Steuern zahlen müssen. Da hast du natürlich recht. Wenn man aber über das EBITDA redet, wie in besagtem Fall, dann sind ja weder Steuern noch Abschreibemöglichkeiten berücksichtigt.
Das als kleiner Nachtrag.


Hat sich noch wer die Präsentation angehört, gibt es weitere Meinungen?

Gruss
OM
Eine Meldung von gestern abend. Nichts besonderes, aber auch nicht schlecht.
Gruss
OM


Talk America (ticker: TALK, exchange: NASDAQ) News Release - 9/16/2002

Talk America Retires Remaining 4 1/2% Convertible Notes

RESTON, Va., Sep 16, 2002 (BUSINESS WIRE) -- Talk America (NASDAQ:TALK), an integrated
communications provider, said today that it has paid at maturity the remaining $3.9 million principal balance of its 4
1/2% convertible subordinated notes due September 2002.

About Talk America


http://www.corporate-ir.net/ireye/ir_site.zhtml?ticker=TALK&…
2,13 $ Schlusskurs gestern! Da bahnt sich die nächste Einstiegschance für sowohl einen kurzfristigen Zock, als auch längerfristigen Einstieg an. Ich behaupte mal, dass wir zumindest im Verlauf des heutigen Handels auch die 2 glatt sehen.
Viel Spaß
OM
Na wer sagt`s denn. Sieht nach dem dritten positiven Quartal in Folge für dieses Jahr aus (vierte in Folge, wenn man das letzte Q 2001 mitrechnet).
OM

Talk America Raises Third Quarter Guidance

RESTON, Va.--(BUSINESS WIRE)--Oct. 1, 2002--

EBITDA Guidance Raised to $15 - $16 million Revenues Expected

to be at the Top End of Guidance Local Line Count Expected

to be Within Guidance

Talk America (NASDAQ:TALK), an integrated communications provider, said today that, based on preliminary
financial results, it expects third quarter EBITDA to be in the range of $15 - $16 million (excluding the benefit of
certain positive one-time events), exceeding prior guidance of $12 - $14 million.

In addition, the Company expects billed local lines to be within its prior guidance of 270,000 - 280,000 lines and
long distance and bundled revenues to be at the top end of prior guidance of $31 - $33 million and $42 - $44 million,
respectively.

The Company is scheduled to announce third quarter 2002 operating results after the market closes on Tuesday,
November 5, 2002. Talk America Senior Management will host a conference call to discuss the quarter at 5:00 p.m.
ET on Tuesday, November 5, 2002. The Company will provide revised year end 2002 and 2003 guidance during this
call.

The call can be accessed by dialing the following: US 888/209-3911, International 415/904-7306. A replay of the
call will be available through 7:00 p.m. ET on November 11, 2002 by dialing the following: US 800/633-8284,
International 402/977-9140. The reservation number for the replay is 20936035.

Additionally, a live web simulcast of the conference call will be available online at www.talk.com and
www.streetevents.com.
Da die Diskussion hier ja fast unerträglich laut ist (das war sarkastisch gemeint), mal eine Frage an dosto.

dosto, vegiss mal die Bullenhoden und Kunstschreiber. Wenn das erwartete Ebidta so bleibt, dann solten wir wieder einen EPS von 11 US-Cent erreichen. Das wiederum bedeutet, wir haben bereits 32 US-Cent für das dreiviertel Jahr.
Gib mal auf diese Werte eine Meinung ab.

Supershare, hast du komplett in den Sack gehauen?

feeli, wie siehst du Talk jetzt? Böse wegen meiner Bemerkung zum Bezug auf Sprint?

marrocco, hast du, willst du Talk?

starshine, gibt es dich noch?

NocheineAnfngerin, hast du dich schon mal wieder eingeloggt?

Es liegen vorläufige Zahlen vor, jetzt gibt es doch endlich mal wieder etwas zu diskutieren. Diskutieren heißt nicht unbedingt einer Meinung zu sein.
Also?
Grüße
OhneMandeln
Hi OM!

"Supershare, hast du komplett in den Sack gehauen?"

--> Natürlich nicht, was würde meine Freundin denn dazu sagen? ;)

Aber im Ernst:
Ist doch alles im grünen Bereich.
Also kein Handlungsbedarf.

Mit freundlichem Gruß
SuperShare
Hallo SuperShare,

"Natürlich nicht, was würde meine Freundin denn dazu sagen?"

Wahrscheinlich: Aua, dass hat betimmt weh getan!

Ja, ich glaube, "alles im grünen Bereich" trifft die aktuelle Lage ganz gut.

Ich glaube, dass mein Planziel für die Endjahreszahlen (also ca. Anfang Feb.03) aufgehen wird. Bis dahin ist der RS vollzogen und hoffentlich gab es dann wieder ein gutes Ergebnis. Bei vier positiven Quartalen (5 mit Vorjahr) in Folge, wird sich die Bewertung wohl drastisch erhöhen.

Wir werden es sehen.
Gruss
OM
News:

Schulden reduziert, Zinsersparnis bis Juni 2005 von 1,4 MM $ (teilt man das durch 3 Jahre, dann sind das immer noch 466.666 $ weniger Kosten im Jahr).
Gruss
OM

Talk America (ticker: TALK, exchange: NASDAQ) News Release - 10/7/2002

Talk America Uses Free Cash Flow to Retire Senior Credit Facility

RESTON, Va., Oct 7, 2002 (BUSINESS WIRE) -- Talk America (NASDAQ:TALK), an integrated communications
provider, said today that it has retired its senior credit facility prior to its final maturity. As of June 30, 2002, the
Company had $15 million outstanding under the senior credit facility which amount was reduced to $13.75 million
as of September 30, 2002 through a scheduled quarterly payment.

Gabe Battista, Chairman and Chief Executive Officer of Talk America, commented that "the retirement of our senior
credit facility from cash-on-hand demonstrates our confidence in the strength of our business. In addition, it provides
us with expanded financial flexibility and will allow for total net interest savings of approximately $1.4 million
through June 2005, the scheduled maturity date of the facility."

Talk America has reduced its net debt (defined as total debt less future accrued interest and cash-on-hand) from
$112 million on December 31, 2001 to approximately $84 million on September 30, 2002.

http://www.corporate-ir.net/ireye/ir_site.zhtml?ticker=TALK&…
Hi Leute,
also RS wurde genehmigt und 20 Handelstage bekommen wir in Amiland ein D angehängt, um den RS zu kennzeichnen.
Könnt ihr alles unten lesen.
Gruss
OM


Talk America Stockholders Approve the One-For-Three Reverse Stock Split

RESTON, Va., Oct 15, 2002 (BUSINESS WIRE) -- Talk America (NASDAQ:TALK), an integrated communications
provider, said today that, at its 2002 Annual Meeting, Talk America`s stockholders approved the one-for-three
reverse stock split of Talk America`s common stock. The reverse split is effective as of 5:00 pm, EST on October
15, 2002. As a result of the reverse split, each holder of three shares of Talk America common stock becomes the
holder of one share of Talk America common stock upon the commencement of trading on October 16, 2002.

"We are pleased that our shareholders were so supportive of the reverse split with over 86% of the outstanding
shares voting in favor of the proposal. We believe that the action taken today will broaden the universe of
institutional investors and research analysts who will consider investing in our stock" commented Gabe Battista,
Chairman and Chief Executive Officer of Talk America.

For a period of 20 trading days beginning on October 16, 2002, Talk America`s NASDAQ symbol will be appended
with the letter "D" to alert the trading community of the reverse split.

About Talk America
In aller Kürze:

TALK AMERICA HLDGS INC Earnings Conference Call (Q3 2002)
Scheduled to start Tue, Nov 5, 2002, 5:00 pm Eastern

Ihr solltet jetzt schon mit einem run-up vor den Zahlen rechnen, aber vielleicht solltet ihr auch kurz vor der Veröffentlichung wieder verkaufen, zumindest einen Teil. Wer weiß, was die diesmal als Überraschung bekannt geben.
Gruss
OM
Hi,

schaut euch mal die Flüsterschätzungen unter der angegebenen link an:

http://www.getwhispers.com/gw/template.cgi?file=whispers&tic…

Ich persönlich finde die recht hoch, würde mich aber freuen, wenn es so kommt. Bisher haben wir in 2 Q. insgesamt 0,21 $ eingefahren, um also auf 0,37$ zu kommen, müssten die jetzt 0,16$ Gewinn pro Aktien ausweisen. Ich gehe lieber weiter von 0,12$ aus. Die Zahlen sind natürlich noch als vor dem Split zu sehen. Ich glaube auch, dass die so gemeldet werden müssen, weil der Split ja erst nach dem 3.Q. erfolgte.

Anonsten gab es ja gestern in den USA einen guten Tag mit 277.730 gehandelten Stücken, entspricht ja immerhin einem Pre-Split Volumen von 833.190 Aktien. Das der Kurs dabei um fast 12% auf 7,01 $ gestiegen ist, finde ich auch nicht gerade unangenehm. Naja, ist ja nicht mehr lange bis zu den Zahlen, dann wissen wir mehr.

Gruss
OM
:
7.66 Change:
+0.645 Open:
6.96 High:
8.30 Low:
6.90 Volume:
328,300
Percent Change:
+9.19% Yield:
n/a P/E Ratio:
n/a 52 Week Range:
1.00 to 13.121212

leider noch kein chartausbruch.

und die 8 wurden durch einen reverse split 1-3 erreicht,
also alte 2.55 sind das jetzt.

mal sehn, sie müssen noch ziehen. sonst verhungern sie wieder.
Hallo SuperShare, Hallo dosto!

Stimmt dosto, es sind nur 2,55$ pre-split. Für meine Tranchen bei 1,80 und 1,98$ freut mich das aber trotzdem.
Ich glaube, diese Woche wird noch einmal spannend. Wahrscheinlich geht es diese Woche rauf und runter, weil vor den Zahlen noch kurz gezockt wird. Allerdings könnte die verkleinerte Zahl an Aktien auch eine größere Hebelwirkung erzeugen, wenn viele Aktionäre jetzt die Zahlen abwarten ohne zu handeln und die Nachfrage da ist.
Wir werden es sehen, allen viel Glück.
OM
wir müssen mal über der 8 schließen,
langsam wirds eng, der markt an sich braucht mal wieder luft,
ob talk gegen trend dann hält, wer weiß,
wäre mir ganz re4cht, wenn sie die zahlen nicht so schnell bringen würden.
außer sie haben haben eine faustdicke überraschung in der
bilanz, was ich aber nicht vermute, der club wird immer noch am verschuldungsgrad festgenagelt,
und zur zeit kriegen solche firmen kaum mehr kredit, im gegenteil die gläubiger wollen auf biegen und brechen ihr geld zurück, das ist die krux, da müssen die talker durch.
Hi dosto!
Ich glaube, wir schließen spätestens am Montag abend über 8$. Aber eigentlich sieht es schon heute abend danach aus.
Was du mit den "schnellen Zahlen" meinst, verstehe ich nicht. Meinst du die sollten dieses Quartal keine Zahlen vorlegen? Oder meinst du, die sollen sie langsam vorlesen?
Klar werden die am Verschuldungsgrad gemessen, wie jeder andere auch. Die Reduzierung des Net Debt von 112 auf 84 MM $ in 9 Monaten ist zwar nicht die Welt, aber das richtige Signal für den Markt. Es sind immerhin genau 25% weniger Net Debt.
Viel wichtiger wird sein, dass die ein positiven EPS melden. Ich gehe ja von 12 Cent aus. Das würde signalisieren, dass die Schätzungen zum Jahresende erreicht werden. Das bringt Stabilität und einen guten Ausblick für das nächste Jahr.
Gruss
OM
12 cent in alten terms
oder 36 cents in neuen?

ja ganz langsam vorlesen,
nein meine sie sollen sich ruhig noch ein paar wochen zeit lassen, damit man noch ein bißchen rätseln und spielen kann.

ich spekuliere nicht wie die zahlen (verschuldung) aussieht, ich muß das sehen, und dann werd ich das
knallhart (so wies nun mal meine art ist) analysieren, und das kann ich.

technisch hängen wir immer noch an der acht,
wir können durchaus verhungern,
muß aber nicht sein,
alles offen
Hallo dosto,
meine 12 Cent-Erwartung bezieht sich natürlich auf vor dem Split. Ich würde auch denken, dass die das so melden müssen, weil es im 3.Q ja noch keinen Split gab. Wahrscheinlich werden sie beide Zahlen nennen, also z.B. 0,12$ Pre-Split und 0,36$ Post-Split.
Jetzt ist erstmal langes Wochenende angesagt und dann gibt`s ja auch die Zahlen schon fast.
Du sagst es, alles ist offen. Also auch ein positives Ergebnis.
Bis dann, bin heute zu müde.
Gruss
OM
Hi Leute,
ich hoffe, alle hatten ein schönes langes Wochenende? Also, aus Sicht von Talk war es ja ganz gut mit 8.80$ Schlusskurs und 8.70$ nachbörslich.
Ich will nicht übertreiben, aber eigentlich müssten wir die 9er Marke auch noch knacken. Sind immerhin nur 3$ pre-Split. Letzte Woche war ein guter Bericht über Talk in der Washington Post mit Bild von Gabe. Wenn einer Interesse bekundet, dann suche ich die Link noch einmal raus.
Morgen abend wissen wir mehr.
Gruss
OM
Aktuell 9,19$ real-time. Allerdings bei schlappen 9.500 Stücken Umsatz. Mal schauen, ob die 9 heute hält, oder ob sie erst morgen kommt. Wenn wir einen ähnlichen run wie bei den letzten Zahlen bekommen, dann müssten wir auf 12$ vor den Zahlen kommen.
Und? Was kommt zum Schluß? Richtig. Der Standardspruch: Wir werden sehen.
Gruss
OM
Also wenn das nicht gut aussieht.

Key operational highlights for the third quarter:
· Total revenue of $79.1 million, an increase of 1.9% from Q2 2002
· Local revenue of $44.5 million, an increase of 13.1 % from Q2 2002
· Billed bundled lines of 276,000, an increase of 13.1% from Q2 2002
· EBITDA of $20.4 million, an increase of 22.2% from Q2 2002
· Net income of $13.4 million, an increase of 42.1% from Q2 2002
· Earnings per share of $0.45
· Cash balance of $41.1 million, an increase of $10.4 million from Q2
2002
· Completed a 1-for-3 reverse stock split


Obendrauf noch die 0,45 $ EPS (bzw. 0,15$ vor dem Split). Was ich am besten finde ist die gestiegene Cash-Position. 10 MM mehr als das Q davor, trotz der abbezahlten 15MM Schulden. Das muss ein wahnsinnig gutes Q gewesen sein.
Den ganzen Bericht könnt ihr natürlich unter www.talk.com nachlesen. Ich habe ihn bisher nur überflogen. So, ich muss in die Koje, habe morgen früh Kundenbesuch. Mein Tipp: Wir schliessen morgen über 10$
Gruss
OM
Hallo Leute,
kann mir mal vielleicht einer sagen was da so abgeht. Die Zahlen liegen über den Erwartungen und trotzdem sackt die Aktie ab ?? - bin ziemlich ratlos. Vielleicht kann mir das ja einer von euch erklären. Bis denne G.
Hallo Genialos,
also auf mich brauchst du nicht hören. Ich hatte ja den gestrigen Tag auch anders eingeschätzt. Ich glaube aber, dass uns momentan 3 Dinge zu schaffen machen:
1. Die Republikaner haben die Mehrheit im Senat übernommen, damit steigt die Kriegsangst, was die Börsenkurse immer drückt. 2. Nicht nur wegen schlechter Zahlen von einigen Unternehmen, sondern auch wegen der Kriegsangst ist die NASDAQ auf Talfahrt, zieht also auch TalkD mit runter.
3. Das D am Ende von Talk, das ja den gerade vollzogenen Split kennzeichnet (und ich glaub noch ca. 5 Tage angehängt bleibt) schreckt so einige vom Kauf ab.
Vielleicht auch noch die Tatsache, dass die NOL`s eventuell dieses Jahr versilbert werden, Talk dann ab nächsten Jahr Steuern zahlen muss und dadurch natürlich nicht den für 2003 prognostizierten EPS erreichen wird. Da bin ich mir noch nicht sicher, weil das EPS twar geringer ist, da für aber das erste Mal seid langem endlich wieder ein positives stockholders equity erreicht wird.
Ein anderer Grund ist die momentan ausstehende Entscheidung der FCC über das UNE-P Modell. Vereinfacht gesagt geht es darum, ob die UNE-P Firmen (wie Talk) mehr an die Telcos für das leasen der Leitungen zahlen müssen. Also ein Wettbewerbsstreit, wie wir ihn hier gerade mit der Telekom und den Billiganbietern hatten.
So oder so. Talk ist auf dem richtigen Kurs. Mein Ziel ist immer noch die Bekanntgabe der Endjahreszahlen, die so Anfang Februar genannt werden sollten. Das Jahr wird m.E. mit 4 positiven Quartalen beendet. Das wird nicht lange unbeachtet bleiben. Ich glaube es wird nicht einmal bis dahin dauern.
Gruss
OM
Hallo ohne Mandeln
Deine Postings werden jetzt auch "leider" immer seltener - irgendwie schade da ich sie immer gerne lese. Das D ist futsch - der Markt hat nicht reagiert - trotz der guten Zahlen bis auf 7 Euro abgestürzt - verstehe wer will - daran wird es wohl nicht gelegen haben. Und der Krieg ist - so glaube ich nicht mehr fern (bei den Bedingungen in der Resolution) und eigentlich im Kurs schon mit drin. Die Frage ist wo es jetzt hingeht??

Wäre übrigens auch klasse wenn man WO darauf aufmerksam macht, dass das Kürzel wieder geändert wurde und man auf WO mitlerweile keinerlei Kurs von Talk mehr abfragen kann - irgendwie peinlich dass man immer auf andere - aktuellere - Sites ausweichen muss.

Gruß G.
Hallo Genialos,

das meine Postings im Moment sehr selten sind liegt nicht an Talk. Bei mir steht ein Jobwechsel an, da habe ich hier noch viel Arbeit.
Ansonsten glaube ich, dass wir wieder einmal ein klassisches "Sell on good news" gesehen haben. Die anstehende Entscheidung der FCC wird auch den Daumen auf dem Aktienkurs haben. Die Tage habe ich gelesen, dass Talk mittlerweile mehr als 30% von institutionellen Anlegern gehalten wird. Leider hatte ich keine Zeit diese Info zu "kontrollieren".
Talk ist m.E. noch immer sehr günstig, aber das wird sich mit den nächsten Zahlen bestimmt ändern.

Gruss
OM
Hallo Leute,

ich hoffe, ihr seid schon alle im verdienten Weihnachtsurlaub, so wie ich?

Auch wenn man sich da im Moment nichts für kaufen kann, hier eine schöne Aufstellung der der Top-Zuwachswerte nach Industriezweigen gestaffelt.
Geht mal bitte zum Punkt Telecommunications und seht selbst.
Zumindest keine schlechte Werbung.

http://yir.yahoo.com/2002/fi/top_industries.html


Gruss, frohe Weihnachten und guten Rutsch wünschend
OM
Hier noch eine kleine, aber sehr positive Meldung, bevor es mich unter den Tannenbaum zieht.

Gruss OM


RESTON, Va.--(BUSINESS WIRE)--Dec. 24, 2002 --Talk America (NASDAQ:TALK), an integrated
communications provider, said today that it has restructured its 8% Convertible Notes due 2011.

The principal terms of the restructuring are as follows: the new maturity date will be September 19, 2006,
the pay-in-kind interest option will be eliminated and interest will be required to be paid entirely in cash, and
the Company will be provided additional flexibility to purchase subordinated debt and common stock.

As a result of the restructuring, the Company expects to record an extraordinary non-cash gain of
approximately $25.4 million from the decrease in future accrued interest relating to the 8% Convertible
Notes which will be reflected as a $25.4 million reduction in long-term debt.

In addition, the Company will begin recording interest expense associated with the 8% Convertible Notes
on its income statement.

As of December 23, 2002, and reflecting the restructuring, the Company had $100.9 million in total debt
outstanding including $30.1 million principal amount of the 8% Convertible Notes.

About Talk America
Was zur Hölle passiert da gerade mit Talk - über 20 % im minus und ich kann keinen Grund dafür entdecken - weiß jemand mehr ?????
Gruß G.
Heute gab es einen Artikel im Wallstreet Journal (USA) der behauptete, dass die Entscheidung der FCC für die Baby Bells fallen wird. Das würde bedeuten, dass die Entscheidung gegen Une-P, also auch gegen Talk, fallen würde.
Allerdings ist ausser der Horrorüberschrift alles altbekannt. Natürlich löst so eine Meldung erstmal Panik aus. Das ist also bisher heute passiert, Panik!
WSJ hat eine 50/50 Chance wahrgenommen, entweder sie haben recht oder liegen falsch. Macht ja eigentlich keinen Sinn den Wettbewerb abzuwürgen. Auf der anderen Seite ist Amerika aber auch das Land in dem alles möglich ist. Da wird der Irak bald platt gemacht, weil man denkt er hat Massenvernichtungswaffen. Man kann es nicht beweisen, hat nicht einmak stichhaltige Beweise, aber sie sind einfach heiß auf Krieg. Nordkorea baut fleissig Atombomben, wird zur Achse der Bösen gerechnet, aber die greift man nicht an. Die haben ja auch kein Öl. Auf jeden Fall wird der baldige Krieg gleich mal den nächsten Abwärtstrend einleiten, auch für Talk.
Egal, bin heute so müde, dass ich auch keine eigene Meinung mehr zu Talk habe.
Schauen wir mal.
OM
Ich glaub ich kauf ein paar, was meint Ihr? Wie kommt es, dass diese Aktie so billig ist?

Hallo Ariminios,

ich glaube, welche zu kaufen ist keine schlechte Idee. Deine letzte Frage kann man wohl am besten so beantworten: Unsicherheit über die ausstehende Entscheidung und die daraus resultierende Angst.
Hier mal je ein Pro und Contra für einen heutigen Kauf:

Contra - Der sich anbahnende Irak-Krieg, der die Aktienmärkte erstmal in den Keller rauschen lässt.

Pro - Die Zahlen, die in weniger als einen Monat bekanntgegeben werden.

Natürlich gibt es mehrere Pros und Contras, aber für diese Uhrzeit soll das reichen.

Gruss
OM

PS
Das habe ich heute morgen um 4.00 Uhr geschrieben. Ich konnte es nur nicht posten, da die Telekomiker die Leitung wieder gekappt hatten.
Also habe ich es einfach kopiert. Ich glaub, es hat sich an der Aussage während des Tages nichts geändert?!
Das ist ja ein schwaches Contra.Ich sehe nicht als sicher, dass die Maerkte bei Krieg runterrauschen. Und diese Entscheidungen, die noch ausstehen? Scheinen wohl verantwortlich zu sein fuer den niedrigen Kurs. P/E um die 2? Stimmt das? Ziemlich unglaublich.
Jedenfalls habe ich heut gleich nach der Eroeffnung ein paar gekauft. Mal sehen.
Hallo Arminios,

mag sein, dass der Krieg für dich ein schwaches Contra ist. Das stärkste Contra bezogen auf Talk ist ohnehin die ausstehende FCC Entscheidung, aber Krieg hat bisher immer negative Auswirkungen auf die Börsen gehabt. Die Frage ist nur wen trifft`s, wie lange und wieviel?!!?
Da Talk keins der Unternehmen ist, die durch einen Krieg profitieren, immerhin produzieren die weder Panzer noch Leichensäcke, sind die Chancen auf einen Abwärtstrend während eines Kriegsbeginns leider groß. Das ist nur meine Meinung. Deine kann mit Recht anders sein.

Gruss
OM
Hallo Leute,

hab das gerade gefunden: 10 Millionen $ Aktienrückkauf-Programm

Gruss

OM

PS: Ariminios, habe eben wohl ein i in deinem Namen vergessen, sorry.


Talk America Announces $10 Million Share
Buyback Program
Friday January 17, 1:11 pm ET

RESTON, Va.--(BUSINESS WIRE)--Jan. 17, 2003--Talk America (NASDAQ:TALK -
News), an integrated communications provider, said today that its Board of Directors
has authorized a share buyback program of $10 million or 2,500,000 shares. The
shares may be purchased, from time to time, in the open market and/or in private
transactions.
Naja, "Krieg" wird das ja wohl kaum werden. Vielleicht laeufts wie am 11. September 2001, danach gabs ja grosse Rally.
Das mit dem Aktienrueckkauf war fuer den spike am Freitag verantwortlich. Kam zu nem guten Zeitpunkt finde ich.
News (Quelle: nasdaq.com):

Talk America Repurchases 1.3 Million of Its Common Shares From AOL

RESTON, Va., Jan 21, 2003 (BUSINESS WIRE) -- Talk America (NASDAQ:TALK), an integrated communications provider, said today that pursuant to its previously announced share buyback program of $10 million or 2,500,000 shares, Talk America has agreed to purchase 1,315,789 of its common shares from America Online, Inc. at a per share price of $3.80 (the average closing price for the five days ended January 15, 2003). The aggregate purchase price will be approximately $5.0 million. The remaining shares authorized in the program may be purchased, from time to time, in the open market and/or in private transactions.

About Talk America

Talk America is an integrated communications provider marketing a bundle of local and long distance services to residential and small business customers utilizing its proprietary "real-time" online billing and customer service platform. Talk America has added local service to its offerings, after ten years as a long distance provider. The Company delivers value in the form of savings, simplicity and quality service to its customers based on the efficiency of its low-cost, nationwide network and the effectiveness of its systems that interface electronically with the Bell Operating Companies. For further information, visit the Company online at: www.talk.com.

Talk America
David G. Zahka, 215/862-6849
dzahka@talk.com

http://www.businesswire.com

...damit ist die Hälfte des Rückkaufs schon ausgeführt.

Sei es wie es sei. Die Zahlen sprechen eindeutig für TALK.
Ich glaube nicht, dass TALK mit einem KGV von unter 3 bewertet wird, weil ein Krieg im Irak wahrscheinlich ist.
Nein, die niedrige Bewertung ist eindeutig auf das Damoklesschwert der anstehenden Entscheidung der FCC zurückzuführen. Wann gibt es überhaupt eine Entscheidung?
Oder wird TALK deshalb "ewig" so billig bleiben?

MfG

SuperShare
Hi SuperShare, hi all

ich weiß auch nicht mehr genau, wann die Entscheidung der FCC ansteht. Ende Februar läuft die Gültigkeit der alten Regelung ab, man sollte meinen, dass vorher etwas passiert.
Wenn es nicht schon vor den Zahlen eine Entscheidung gibt, dann sehe ich den Anstieg von Talk nach den Zahlen als eher gering an. Eigentlich wollte ich meine Anteile ja nach diesen Zahlen in den USA verkaufen. Jetzt werde ich wohl noch auf die Entscheidung warten, denn wenn die nicht negativ für Talk ausfällt, dann geht der Wert wohl ziemlich steil hoch. Dank der vielen positiven Entwicklungen in letzter Zeit.
Schade das bei allen Unsicherheiten zu allem Überfluss Bush unbedingt noch Krieg spielen muss.
Gruss
OM
Hallo talkies,

kann mir vielleicht einmal jemand erläutern was genau die Entscheidung der FCC beinhaltet und wie sich das hypothetisch auf Talk auswirken könnte. Man liest nur etwas von "für die Baby bells" - UneP und so´n Zeug.
Die Aktie hat momentan ein KGV von """2""" - unglaublich. Meines Erachtens sehen viele Leute diese Geschäftsform den Bach runter gehen - sonst wäre das nicht erklärbar.
Wäre nett wenn sich mal einer die Mühe machen würde.

Gruß G.
ja das wuerd ich auch gern mal wissen. Aber niemand scheint da so recht Bescheid zu wissen.

Heute gibts erstmal pre-earnings run. 4.10 $ schon.
Die Zahlen waren sehr gut, CC auch. Letzter AH Kurs 4.66 $. Morgen sehen wir, ob schon jemand von der FCC Entscheidung weiss.
Hallo Genialos,

deine Frage zur FCC-Entscheidung werde ich gerne morgen beantworten. Ich bin eben erst nach 1 Woche Abwesenheit (und nach 620 km Eis und Schnee auf der Autobahn) zuhause eingetroffen.

"Man liest nur etwas von "für die Baby bells" - UneP
und so´n Zeug."

Nun, dass "Zeug" Baby-Bells und das "Zeug" UneP sind die zwei wesentlichen Punkte der Entscheidung, daher ist es ganz gut, dass du zumindest das schon einmal gelesen hast.

Bis morgen dann.
OM
Hallo Ariminios,

mal in Kürze aber der Reihe nach:

"Aber niemand scheint da so recht Bescheid zu wissen."

Also ich kenne den Hintergrund eigentlich ganz gut, scheint bei dir aber nicht der Fall zu sein.

"Morgen sehen wir, ob schon jemand von der FCC Entscheidung weiss."

Dieses "Morgen" kannst du getrost bis zum Ende des Monats stehen lassen.

"ok, jemand weiss wohl mehr.."

Du meinst, ....mehr als Du? Ja, das glaube ich auch! Darüber wie die Entscheidung ausfällt? Nein, das glaube ich nicht!
Und genau deshalb, also weil niemand weiß wie die Entscheidung ausfallen wird, steht Talk trotz der guten Zahlen, trotz der Gesundung immer noch im Keller.

Gruss
OM
Was es mit der anstehenden FCC-Entscheidung auf sich hat:

Zum Hintergrund)
Talk ist ein Telekomanbieter auf Basis von UNE-P. UNE-P umschreibt die Anbieter, die über keine eigenen Telefonnetze und Leitungen verfügen, sondern Überkapazitäten an Leitungen von anderen Telefongesellschaften langfristig mieten, um diese dann günstig an Endkunden in Form von Telefonanschlüssen weiter zu verkaufen.
Genau das ist hier in Deutschland vor einigen Jahren passiert, als die Telekom gezwungen wurde die Telefonnetze auch anderen Anbietern zugänglich zu machen. Die Telekom, Nachfolger der Dt. Bundespost, hatte den entscheidenden Vorteil, dass wir als Steuerzahler die ganzen Leitungen bereits über die Steuer finanziert haben. Als die Telekom dann Privatisiert wurde, haben andere Anbieter, wie z.B. Otello, Arcor usw. erfolgreich dagegen geklagt.
Natürlich hätte kein Anbieter mit der Telekom konkurrieren können, wenn die erstmal alle Leitungen neu hätten legen müssen, während die T das quasi umsonst vom Bund (also von uns) geschenkt bekam.
Zuerst hat die T widerwillig Ferngesprächsleitungen freigegeben, viel später und nur unter Gerichtsbeschluss auch die sogenannte letzte Meile zu den Haushalten, was dann der Konkurrenz ermöglichte auch Ortsgespräche anzubieten. Natürlich hat die Telekom immer dagegen geklagt und vom Ruin gesprochen, weil ein Monopol ja mehr Profit abwirft als Wettbewerb.

Genau das ist ähnlich auch vor ca. 2 Jahren in den USA passiert. Talk ist einer der Anbieter, die über keine eigenen Leitungen verfügen. Die ehemals staatlichen Betriebe in den USA (AT&T BELL) klagen sich die Seele aus dem Leib, weil die Konkurrenz angeblich einen Vorteil hat, weil sie keine eigenen Leitungen benötigen. Angeblich wären die Kosten für die Leitungen (die ja wie bei uns der Steuerzaher bezahlt hat) viel höher als der Preis, der von der FCC für die Miete durch die Konkurrenz festgelegt wurde.
Ebefalls genau wie bei uns hat das Kartellamt die Telekom davor bewahrt, die Leitungskosten so hoch anzusetzen, dass von vorneherein kein Wettbewerb möglich gewesen wäre. Damals hat die FCC ihr Urteil zeitlich begrenzt. Diese Frist läuft diesen Monat aus. Natürlich hoffen die ehemals staatlichen Betriebe (wegen des früheren Namens Bell, einfach Baby-Bells genannt), dass die FCC den Wettbewerb kaputtmacht. Die haben nämlich erkannt, dass Unternehmen wie Talk Geld machen können, während deren Gewinn schmilzt.
(Vergleicht das gerne Mal mit unserer ARD & ZDF zu den privaten Anbietern. Die machen Geld ohne GEZ-Gebühr, während ARD & ZDF immer mehr Kohle von uns brauchen).

Was jetzt entschieden wird ist, ob alles so bleibt wie bisher, ob UNE-P zugunsten der Baby-Bells abgeschafft wird, oder ob die UNE-P Anbieter mehr bezahlen bzw. eigene Netze aufbauen müssen.

Wenn alles so bleibt, dann ist das für Talk natürlich gut, weil die ja bereits profitabel sind. Trotzdem fangen die schon an eigene Switches aufzubauen, weil das eine eventuelle Forderung der FCC sein könnte (wohl gemerkt: könnte). Werden die Baby-Bells nicht mehr an die Preise gebunden, die den Wettbewerb sicherstellen sollen, dann hat Talk und alle anderen ein Problem. Wird das Verfahren ganz abgeschafft hat Talk kein Geschäft mehr.
Der Grund für die momentan schlechte Bewertung von Talk liegt natürlich genau daran. Bei einer negativen Entscheidung der FCC können wir unsere Aktien verbrennen. Jetzt denkt jeder normale Mensch, das es ja keinen Sinn macht den Wettbewerb zu untersagen. Wir reden leider nicht über normale Menschen, sondern über den größten Wirtschaftssumpf der Welt, die USA. Die Lobby der Baby-Bells mit den vielen Arbeitsplätzen ist nicht zu unterschätzen.
Richtig Mist an dieser ganzen Sache ist, dass Colin Powell mit das letzte Wort hat. Der arbeitet ja bekanntlich momentan eifrig daran, dass er und Bush endlich den Colt ziehen können, um das Öl im Irak für die USA zu sichern. Da die Bush-Regierung zum größten Teil aus Leuten aus der Öl-Lobby besteht, die keinen Wettbewerb schätzen, könnte es passieren, dass Powell der Wettbewerb im Telekomsektor auch nicht wirklich schert.

So, ich hoffe, dass das die Sache erläutert. Wenn es noch Unklarheiten gibt, dann fragt gerne noch einmal nach.

Gruss
OM