DAX-0,24 % EUR/USD+0,16 % Gold-0,02 % Öl (Brent)+0,20 %

Angriff gegen Irak : Bush braucht den Kongress nicht um Erlaubnis fragen ! - 500 Beiträge pro Seite


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

KRIEG GEGEN IRAK

Bush braucht kein Ja vom Kongress

Rechtsberater des Weißen Hauses sind sich sicher: US-Präsident Georg Bush benötigt für einen Feldzug gegen Saddam Hussein nicht die Zustimmung des Kongresses.


AP

Saddam Hussein ist sein Feind: George W. Bush
Dies meinen die engsten Bush Berater !

Washington - Der Rechtsanwalt Al Gonzales habe Bush schon zu Beginn des Monats darüber informiert, dass die US-Verfassung dem Präsidenten das Recht gibt, auch ohne Votum des Kongresses einen Krieg zu führen, hieß es aus Regierungskreisen in Washington. Bush könne sich außerdem auf die Kongress-Resolution vom 14. September zum Einsatz militärischer Mittel im Kampf gegen den Terror berufen.
Der Sprecher des Weißen Hauses, Ari Fleischer, wollte nicht bestätigten, dass Gonzales den Präsidenten entsprechend informierte. Er sagte aber, jede Entscheidung über ein mögliches Votum des Kongresses werde sicher nicht nur auf der Grundlage eines einzigen Kriteriums getroffen. Dabei spielten auch politische und historische Fragen eine Rolle. "Er will den Kongress konsultieren, weil der Kongress eine wichtige Rolle zu spielen hat", sagte Fleischer. spiegel.de
Und was macht Schröder jetzt?

Erst kürzlich wurde er noch vom US-Botschafter wegen seiner Haltung gerügt. Muß Schröder doch nocht vor dem 23. September eine Entscheidung fällen???

Er wird sagen: Wir können nicht mitmachen. Unsere Soldaten sind noch in Afghanistan und ich bin mit meinem (neuen) verteidigungsminsiter einig, daß sie dort noch 15 Jahre bleiben.

Er hat übrigens auch im TV-Duell erwähnt, daß "weil der Taliban noch nicht ausgeschaltet ist, deutsche Soldaten dort für Sicherheit sorgen" müßten.

Dazu Struck: "15 Jahre sollten erstmal ausreichend sein."


Jaja, der deutsche, zweischneidige Weg. :laugh:
Ach ja...mittlerweile versucht Schröder auch nicht mehr vom "deutschen Weg" zu sprechen. Seine Haltung hatte (!) rein wahltaktische Gründe, um von der linken Seite Stimmen abzukassieren. Im Ausland sieht man das überhaupt nicht gerne! Dieser Mann macht Deutschland lächerlich!!!
unterm Kaiser hieß das "Ermächtigungsgesetz", faktisch wird damit die parlamentarische Kontrolle außer Kraft gesetzt.
Im Falle "Terrorbekämpfung" hieße das weltweiter Militäreinsatz wär möglich, ohne den Kongreß zu konsultieren. Informiert werden wird er sicherlich.
Ich find das alles äußerst unheimlich. Die Meldung, daß Bush noch keine konkreten Angriffspläne gegen den Irak hat, ist auch wenig beruhigend, da diese mit Sicherheit vorliegen, nur eben möglicherweise ohne Datum.
Im Rundfunk durch Adolf den Unaussprechlichen am 01.09.39 klang das dann so "...seit heut früh um 4.00Uhr wird zurückgeschossen...".
Wenn Freund Stoiber (TV-Duell) sich hinstellt und behauptet, daß der Druck auf Saddam Hussein nicht nachlassen darf, sollte er sich auch über die Konsequenzen im Klaren sein. Die Frage, ob er dann im Falle Wahlsieg deutsche Soldaten in den Irak schickt, abzuwimmeln, ist heuchlerisch.
Deutliche Aussage:
SPD - kein Kriegseinsatz in Irak
CDU/CSU Kriegseinsatz im Irak möglich, ausdrückliche Unterstützung der militärischen Drohung - sehr christlich, sehr sozial und vor allem demokratisch.
D
@Danny...Wie will man Hussein denn unter Druck setzen, wenn man von vorneherein erklärt, daß man keinesfalls zu einem militärischen Schlag bereit sei? Kannst Du mir das bitte mal erklären???
Ziel ist doch, Inspekteure ins Land zu bekommen. Ohne jedwede Bedingung. Aber wie schafft man das? Mit Schröder oder nicht doch eher mit Stoibers Haltung?

Denkt doch bitte mal nach, Leute!!!
Ist schon klar Stoiber CSU + Thierrie = FDP setzt auf Krieg !

Danke, das wollten alle Wissen : denn was passiert wenn dein militärisches Drohen nichts hilft ? Das ist übrigens sehr Wahrscheinlich Golfkrieg I + II

Richtig dann sterben deutsche Divisionen im Giftgas des Saddam Hussain ! Klasse Aussichten !

Nein , lass die Amis mal schön alleine in Ihr Abenteuer rennen, wir gehen den neuen deutschen WEG und der heisst eben nicht GERMANS to the FRONT oder BUSH

HURRA HURRA HURRA !




Deswegen bleibt SCHRÖDER auch Kanzler !
M_B_S....Du willst es nicht kapieren, was?

Glaubst Du Hussein ließe sich davon beeindrucken und vielleicht sogar zu Tränen rühren, wenn Blumenkinder im Kriese tanzend an seine Menschlichkeit appeleierten???


Unglaublich, wie dumm Du dich anstellen kannst.
@Thierri
Gib Dir keine Mühe! Es führt zu nichts, wenn man sich mit einem geistig Minderbemittelten auseinandersetzen will!
@megaschotte...Hab ich leider schon so oft erlebt. Wenn man sich mal auf eine "ernsthafte" Diskussion mit denen einlassen will, ist schnell Ruhe an der rot-rot-grünen Front. Sie wissen ganz genau, daß sie falsch liegen. So blöde kann niemand sein, das Vorgetragene nicht zu begreifen. Da muß man schon sehr verbohrt sein!

Traurig und erbärmlich!!!
Ja, natürlich wer für Frieden und damit gegen Krieg ist , ist minderbemittelt .....

Was für ein armes Weltbild steckt hinter dieser Sichtweise !

Mit Krieg löst man keine Probleme man schafft nur Neue !

"Alle Reden von Frieden "

"Der Frieden bin ICH sagte die A- Bombe am Verhandlungstisch ! "

Danach herrschte Stille .... für immer ! :(
@M_B_S...Sagt Dir die Erkenntnis "Wer für den Frieden ist, muß sich für den Krieg rüsten" etwas? Nein, natürlich nicht.
@ Thiemi
Wer fùr den Frieden ist, muss fùr den Krieg rùsten.
Wie oft haben wir das in den letzten 2 Tausend Jahren gehòrt?
Merkwùrdig diese Lùge stirbt nie.
Auch Dummheit ist unsterblich.
@kyron...Auch so ein Blumenkind, daß strikt gegen Kriegseinsätze ist, aber sich dann doch wie die Grünen umkehren läßt?

Na gut, dann liefere ich mal ein Beispiel:

EIn Staat X fällt in Staat Y ein und richtet dort riesige Massaker an. Menschenrechte werden mit Füßen getreten. Kinder und Frauen brutalst niedergemezelt. Was machen wir? Schicken wir unseren Außenminister, der an die Vernunft des Invasoren appeliert mit der Zusicherung keinesfalls Streitkräfte gegen ihn aufzustellen? Oder entscheiden wir uns doch dafür militärsich einzugreifen zu können, sofern es die Lage erzwingt?

Nun?
Schwachsinn hoch ³ !

Die Kuba Krise sollte Warnung genug sein : Overkill !

Es waren gerade die Atom-Raketen die fasst den Untergang der Menschheit ausgelöst hätten .... die strategischen US Bomber waren schon in der Luft .....


Bomben Panzer Raketen schaffen keinen Frieden dafür sind sie gar nicht geschaffen worden !


Wer Aufrüsten will wie Stoiber CSU Gerhardt FDP etc. will Krieg und keinen Frieden !

Klartext er rüstet für den Krieg !

Aktuelle Meldung :

Iran versetzt seine Luft Land und See Streitkräfte in erhöhte Alarmbereitschaft, um einen möglichen US Angriff abzuwehren !

( Es ist auf der Achse des Bösen verordnet )
Oder sagt Euch der Begriff des "kategorsichen Imperatifs" etwas???

Stammt von Kant und lautet wie folgt: Kant folgt der Erkenntnis, daß man nicht lügen solle. Jetzt kommts: Ein Mann wird von einem anderen Mann verfolgt, der ihn umbringen will. Der verfolgte Mann klopft an die Tür und bittet um Einlaß. Wir gewähren. Kurz darauf klopft der verfolger an die Tür und fragt, ob der Gejagte bei uns wäre. Wie handeln wir nun?

Handeln wir gegen unsere Überzeugung und lügen oder kommen wir ihr nach und lassen den Verfolger seine Jagd abschließen?


Nun? Was tun wir?
Bei Saddam Hussein handelt es sich entgegen der CNN/NTV-Prpaganda um einen Diktator von maximal mittlerer Gefährlichkeit. Von denen gibt es Dutzende. Wollen wir Krieg gegen alle führen?. Massenvernichtungswaffen gibt es zur Zeit leider in viel gefährlicheren Händen (Indien, Pakistan). Dort besteht die aktute Gefahr eines Einsatzes, die ich beim Irak nicht erkennen kann (jetzt kommt gleich sicher die alte Kammelle mit dem Gasangriff auf die Kurden...gähn...). Die Kriegsgründe sind also vorgeschoben. Es geht um Macht, Öl und und die Sicherung eines biblischen Groß-Israel. Das aber sind Kriegsgründe, die unser Grundgesetz nicht vorsieht.
@M_B_S...Es war ein Sozialdemokrat, der forderte, daß Europa eine atomare Streitmacht aufbauen wolle. Es hagelte umgehend Kritik von Seiten der Union und der FDP. Wir brauchen keine Armee von 300.000 Mann, sondern eine Berufsarmee von höchstens 60.000 Mann, wie die FDP es will. Diese Armee wird konventionell besser ausgerüstet sein, aber nicht über mehr, sondern über modernere Waffen verfügen. Mit einem Bruchteil des jetzigen Etats. Das will die FDP.

Du schreibst solchen Schwachsinn, M_B_S, dass man nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll!!!
man seid ihr kriegsgeil....ts,ts,ts unglaublich.
M_B_S schreibt(meint) nur die wahrheit.



alles,was gigantische formen annimmt,kann imponieren - auch die dummheit..

tja,das hat mal erich kästner gesagt..
und das albert einstein,

zwie dinge sind unendlich: das universum und die menschliche dummheit.aber beim universum bin ich mir nicht ganz sicher..

irgentwie sind diese aussagen zutreffend auf einige personen auf dieser verrückten welt..

traurig aber wahr....
@M_B_S...Wie die USA agieren will ich hier gar nicht groß kommentieren. Ich habe es immer für einen Fehler gehalten, ein so relativ reformorientiertes Land wie den Iran in einen Topf mit dem Irak oder den taliban zu werfen. Wir waren nur gerade bei der europäischen Haltung. Die ist viel entscheidender. ich bin ja auch für ein Gegengewicht Europas zu den USA. Dennoch erreicht man dies nicht, wenn sich Europa durch den "deutschen Weg" abspaltet!

Das ist Schwachsinn Hoch Drei, liebe Sozis!!!

So und jetzt bitte Bezug nehmen auf # 22 bzw. #15 und # 17!
#15 und #17 haben leider keinen konkreten Bezug zum Thema....oder meinst Du vielleicht die Verfolgung der Tibeter durch die Chinesen, der Tschtschenen durch die Russen, der Kurden durch die Türken...:confused:
@Punk...Oh doch, sie haben sehrwohl einen Bezug. Ich möchte von Euch wissen, wie Ihr Euch entscheidet, wenn diese Fälle eintreffen würden!

Ihr schwört doch immer auf Nichteinmischung. Zusammen mit Eurem Kanzler. Könntet Ihr das bei den genannten Beipsielen auch tun?

Nun, ich erwarte eine Antwort von Euch!!!
Zunächst muss ich mal feststellen, dass ich ein friedlebender Mensch, aber kein Pazifist bin. Sollte unser Land oder die EU bedroht werden, stehe ich Gewehr bei Fuß (um es mal bildlich auszudrücken). Bei militärischen Abenteuern aller Art, die vorwiegend den wirtschaftlichen Interssen und politischen Zielen der Amerikaner dienen, sehe ich keinen Handlungsbedarf. Für Das schlimmste Massaker seit dem 2. Weltkrieg, dem Völkermord in Ruanda hat sich kein Schwein interessiert. Aber dort gibt es auch kein Öl :mad:. Dort hätte ich einen Einsatz auch der Bundeswehr unter Oberhoheit der UNO befürwortet.
Warum denn so still? Seid Ihr von Eurer eigenen Haltung etwa nicht überzeugt genug? Laßt Ihr Euch so schnell von mir in die Ecke drängen???

Wo bleiben die Antworten???
@Punk...Zunächst einmal heiße ich es gut, daß Du dich nicht einfach so verdrückst wie MBS.

Das ist mal ein Wort, Punk. dennoch müßte ich weiter nachhaken und fragen, ob Du nicht auch für einen Einsatz deutscher Truppen im Irak bist. Imerhin werden dort auch die Menschenrechte mit Füßen getreten. Ich erinnere mal an den Giftgasangriff auf die Kurden im Norden oder die Niedermetzelung der Sunniten im Süden. Müßten wir dann nicht auch zumindest mit einem MIlitärschlag drohen? Insbesondere die Grünen, die sich ja so sehr für die Menschenrechte engagieren oder dies zumindest immer behaupten, müßten doch aufschreien. Andererseits gab es noch nie so wenig Entwicklungshilfe wie unter Rot-Grün und noch nie so viele Waffenexporte. Claudia Roth meinte dazu mal: "Aber nur im Nato-Raum." Ach, wo ist denn der Nato-Raum???

Ihr laßt Euch verarschen und merkt es nicht einmal!
Der Giftgasangriff auf die Kurden war vor etwa 14 Jahren...Also kein akuter Handlungsbedarf;). Damals war der Irak mit den USA verbündet. Von den Amis hat man keinen Protest gehört. Jetzt plötzlich müssen die Kurden als Kriegsgrund herhalten :confused:. Dann könnten wir auch gleich in der Türkei militärisch intervenieren. Da werden die Kurden nämlich weiterhin (mit deutschen Panzern) niedergemetzelt. Merkst Du gar nicht, wie unausgegoren und widersprüchlich Deine Argumentation ist???
@Punk...Naja, die Kurden haben kein schönes Leben unter Saddam. Auch die Sunniten wurden nach dem Krieg niedergemetzelt und werden dies teils immer noch. Nur bekommt man das im Westen nur mit, wenn man genauer hinsieht!

Punkt ist, Menschenrechte wurden und werden auf schlimmste mißachtet. Und? wie wollt Ihr handeln? Warscheinlich gar nicht. So wie immer!
Inmehr als 3/4 aller Länder gibt es keine Demokratie und elementare Menschenwerte werden nicht geachtet. Es verhungern und verdursten jählich Millionen Menschen, weil Ihnen von inkomeptenten und korrupten Staatschefs die elementaren Lebensgrundlagen vorenthalten werden. Unser Weltwirtschaftssystem tut ein Übriges. Und ich soll begründen, warum ich für ein militärisches Eingreifen bin, weil irgendein Diktator xy die Menschenrechte in seinem Land mißachtet. soviele Soldaten haben wir nicht, um unsere politischen Vorstellungen in aller Welt durchzusetzen. Da haben andere Dinge priorität. Und wenn Du die Beiträge zu diesem Thema gelesen hast, dann weißt Du, dass den Amis, die Menschenrechte von Kurden, Schiiten, Sunniten und sonst "Desert-Niggers" am Arsch vorbei geht. Der Bush weiß noch nicht mal, was ein Kurde ist ;). Nochmal zum mitschreiben: Es geht um Öl, Macht und die Sicherung eines bilblischen Groß-Israel!!!
@ Thierrie du lenkst vom Thema ab !

Saddam hat Kuwait überfallen und ist daraufhin in seine Schranken verwiesen worden .

Bush Senior wusste ganz genau, dass er Saddam in Bagdad nicht absetzen konnte / durfte !

Das gab das UNO Mandat nicht her ! Er hielt sich daran ! GUT

Als dann die Kurden im Norden und die Shiiten im Süden den legitimen Aufstand probten, und gegen Saddam losschlugen, ergriff Bush diese Chance nicht, sondern sah eiskalt zu, wie Saddams Elite Truppen den Aufstand blutig niedermetzelten !


Heute ist die Chance dahin und Bush jr. sucht händeringend einen Grund den IRAK zu überfallen, um sich das Oel zu sichern ( Auslöser : Oelkrise 2000 ) !

Im Klartext Bush jr. ist der Agressor wenn er den Irak überfällt !

Da gibt es Völkerrechtlich nichts drann zu rütteln !

Den Vorwand Massenvernichtungswaffen zu beseitigen lasse ich nicht gelten , denn dann müssten auch Andere Staaten z.B. Pakistan/ Indien angegriffen werden .

Im übrigen wusste und duldete die USA den Einsatz von Giftgas im IRAK IRAN Krieg als der IRAK noch Waffenbruder war .

Glaubwürdiger wird Bush durch diese Tatsache auch nicht gerade !

Das sieht im übrigen die gesamte Arabische Welt ähnlich , und was dies für den Weltfrieden bedeuten könnte , mag sich jeder, der Denken kann ausmahlen .


Um den Welt - Frieden zu sichern führt man deshalb keinen Krieg im IRAK !


Und genau diesen Krieg wird es mit deutscher Beteiligung

unter Kanzler Schröder nicht geben !

Eine klare Wahl am 22. Rot Grün
Hier mal eine Meinung aus den USA:


"We are Looking at the Wrong Country!

We have more proof of a Saudi involvement of 9-11 than Iraq. What better than to declare war and own that region of the world becoming oil independent in the process? Instead of 100,000 troops, (as Fred Reed put it) 2 Marines and a Boy Scout troop could take out the Saudis!

You think Egypt would try and tell us we couldn`t use the Suez Canal then? As for Mecca, we`d threaten to turn it into a hog farm unless global terrorism ceased immediately! The Middle East problem would be solved in a weekend! "
August 26, 2002

Bush and father at odds over Iraq strike
From Tim Reid in Washington



A GROWING rift between George W. Bush and his father’s senior advisers over whether to invade Iraq exploded into the public yesterday when James Baker, Secretary of State during the Gulf War, said a unilateral US attack on Saddam Hussein would be economically and politically perilous.
Mr Baker, who played a key role for George Bush Sr in building the international coalition in 1991, became the most senior member of the previous Bush Administration to oppose an invasion, giving the clearest signal of a split between father and son over how to tackle Saddam. In recent days almost the entire war cabinet of Mr Bush Sr has lined up to warn against attacking Iraq without international support, with one — Lawrence Eagleburger, a former Secretary of State — bluntly denouncing pro-invasion hawks as dangerous and “devious”. Mr Baker, writing in The New York Times, turns his fire on the pro-invasion bloc, a powerful group led by Dick Cheney, the Vice-President, and Donald Rumsfeld, the Defence Secretary. It echoed a similar warning from Brent Scowcroft, Mr Bush Sr’s National Security Adviser and still very close to the former President, in The Wall Street Journal earlier this month, increasing speculation that neither man would have made his views so public without the sanction of the former President.

“Although the United States could certainly succeed (in effecting regime change in Iraq), we should try our best not to go it alone, and the President should reject the advice of those who counsel doing so,” Mr Baker said. “The costs in all areas will be much greater, as well as the political risks, both domestic and international, if we end up going it alone or with only one or two countries.”

Last week Norman Schwarzkopf, the retired US general who was allied commander in the Gulf War, warned the President against “going it alone”.

A senior Republican with close ties to the current President’s inner circle told The New York Times last week that Mr Scowcroft would not have made his warnings so public without receiving the blessing of the first President Bush. “This is a clear, direct signal,” he said. “I think the first President Bush is telling his son: ‘Be prudent, George’.”
@M_B_S...Wieso zum Teufel lenke ich vom Thema ab, wenn ich anhand eines einfaches Beispieles belege, wie unssinig und in sich widersprüchlich Deine Haltung ist?

Krieg über trifft die Hölle an Schrecklichkeit um ein Vielfaches! Darüber müssen wir uns nicht streiten. Du allerdings nimmst an, daß ein Mensch wie Saddam Hussein aufgrund von Argumenten oder gutem Zureden einlenken würde. Man sieht doch schon an Dir, daß das nicht klappt!

Und ausserdem ist die Bevölkerung im Süden sunnitisch. Ich hoffe Du kennst den Unterschied zwischen Sunniten und Schiiten. Grob vergleichbar sind Sunniten mit Katholiken und Schiiten mit Protestanten. Ganz grob.

Ohnehin stellst Du die Sache völlig falsch dar. Bush Junior würde ein Sturz Husseins überhaupt nichts bringen. Sage mir doch mal, wer Saddam ersetzen soll! Es gibt im Irak keinen Karsai wie in Afghanistan. Das war ein Glückstreffer für die USA. Im Irak exisitert keine westlich orientierte, demokratische Opposition. Die Sunniten sind auch nicht besser. Ganz im Gegenteil fürchtet Hussein den Terror ebenso wie der Westen. Er ist Schiit und damit in der Minderheit. Das ändert aber nichts an der Sache, daß ein EInmarsch in Baghdad völliger Unsinn wäre. Das wissen auch die Amis!

Es geht bei dieser Auseinandersetzung schlicht darum, daß Waffeninspekteure ins Land gelassen werden sollen. Und zwar ohne Bedingungen.

Nur Schröder betreibt mit diesem Quatsch Stimmenfang. Oder sagen wir besser Bauernfang! Wider besseren Wissen. Und solche Typen wie Du kaufen ihm so einen Scheiß auch noch ab.


Hast Du das nun endlich kapiert????


PS: Lies mal ein wenig in entsprechender Literatur. Als Einstieg empfehle ich Peter Scholl-Latour.
thierri,

plapperer, informier dich erst mal über die fakten, bevor du zusammenhänge konstruierst:

1) haben bush/chenney unmissvertändlich deutlich gemacht, dass sie unabhängig von irgendwelchen inspektionen handlungsbedarf sehen. wer die nachrichten aufmerksam liest der weis das!

2) haben die kurden im irak derzeit eine autonomie, von der sie in der türkei nur träumen können.

3) stellen die schiiten die bevölkerungsmehrheit dar.

4) leben diese im süden

5) ist saddam weder sunnit noch schiit, sondern besucht aus showzwecken ab und zu mal ne moschee

6) ist sein vize assis christ, wodurch die christen im irak eine toleranz geniessen, wie in kaum einem anderen arabischen land

7) ist die irkakische armee auf dem stand einer besseren palastwache mit angegliedertem volkssturm, die im falle "des aufmuckens" nicht die geringste chance hätte. selbst wenn die nur einen radarschirm aufstellen, wird er ihnen seit jahren schon postwendend unterm arsch weggeschossen.

8) wüsstest du zumindest diese genannten punkte, wenn du die letzte reportage aus dem irak von scholl-latour, auf den du dich berufst mitbekommen hättest.

und 9. und letztens ist es ausschliesslich sache der iraker, wer ihr land regiert!!
@ospower...Tja, es gibt noch Leute, die selbst denken können und nicht alles, was in der Presse steht für bare Münze nehmen. Wer sollte Saddam Hussein ersetzen? Nun???
Einfach lächerlich FDP Mann Thierrie weiss noch nicht einmal
wer im IRAK unterdrückt wird und wer regiert !

Ein bischen Nachhilfe gefällig :

"In schwierigen Zeiten suchen die irakischen Schiiten Hilfe im Iran", titelte die FAZ am 23.2.02. Mehr als die Hälfte der rund 23 Millionen Iraker sind Schiiten, Saddam Hussein aber Sunnit. Seit dem niedergeschlagenen Aufstand 1991 flohen bis in die zweite Hälfte der neunziger Jahre "mehr als eine Viertel Million Einwohner des Südiraks in andere irakische Orte oder ins Nachbarland Iran", so die FAZ. Eine der wichtigsten Oppositionsgruppen, der "Oberste muslimische Rat für die Islamische Revolution im Irak" hat ihren Sitz in Teheran. "Die Vereinten Nationen und internationale Menschenrechtsorganisationen (wiesen) bis heute auf Hunderte von Hinrichtungen und anderen schweren Menschenrechtsverletzungen im Irak hin, von denen besonders viele Schiiten betroffen seien. ... Mehrere führende Repräsentanten des Klerus wurden unter ungeklärten Umständen ermordet" (FAZ, 13.2.02).

Man muss schon schön blöd sein um der FDP und Ihren Leuten das Aussenministerium anzuvertrauen ! :D

Das kann der Fischer / GRÜN besser !


Mit Leuten die andere belehren wollen , ohne selbst igendeine Ahnung zu haben ist es zwecklos zu diskutieren Thierrie , da gebe ich Dir recht , du weisst wirlich nicht wovon du redest !

M_B_S der wohl weiss wer Sunnit und Shiit im IRAK ist ! :D


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.