DAX-0,16 % EUR/USD-0,03 % Gold+0,06 % Öl (Brent)+0,82 %

NET AG - INFOS AUS ERSTER HAND! *** - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hier nun die versprochenen Antworten von Dr. Stefan Immes (Vorstand der Net AG) auf meine Fragen! Ich möchte trotzdem hier nochmal an die Vernunft aller User appellieren und hier nur sachliche Postings abzugeben. Andere User bzw. stille Leser werden es euch danken!

Hinweis: Die nachfolgenden Fragen und Antworten wurden von mir 1 zu 1 abgetippt. Der Orginalbrief liegt mir vor. Die Antworten stammen direkt von Dr. Immes!

Frage (7nico):

Wie viel der im dritten Quartal zu verzeichnenden Umsatzeinbrüche sind auf die Auswirkungen der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen bei der net mobile zurückzuführen und wie kann man sich in Zukunft absichern, um Ähnliches zu vermeiden?

Antwort :

Es ist nicht ganz einfach, im Nachhinein genau zu bestimmen, welcher Umsatz bzw. welcher nicht vorhandene Umsatz auf welche Ursachen zurückzuführen ist. Tatsache ist aber, dass die net mobile AG auf einem kontinuierlichen Aufwärtspfad war und bereits mehrfach positive monatliche Resultate geliefert hatte. Tatsache ist auch, dass diese Entwicklung empfindlich gestört wurde nachdem die Staatsanwaltschaft Ermittlungen aufgenommen hatte. Die Einschätzung des Vorstandes geht dahin, dass diese Ermittlungen die wesentliche Ursache des Umsatzrückganges sind. Da eine Einigung mit der Musikindustrie unmittelbar bevorsteht, sind wir aber zuversichtlich, dass wir gegen Ende des Jahres wieder auf den alten Wachstumspfad zurückkehren und bald wieder positive Ergebnisse sehen werden. Das Interesse unserer Kunden an der net mobile AG bleibt sehr hoch. Auch das Interesse weiterer potentieller Partner der Gesellschaft ist ungebrochen.
Vorfälle wie dieser, lassen sich nie mit 100 %iger Sicherheit ausschließen. Im konkreten Fall hat die net mobile AG aber gemeinsam mit der Musikindustrie ein Verfahren definiert welches der Musikindustrie hohe Transparent über die von net mobile abgerechneten Lizenzgebühren ermöglicht. Aus diesem Grunde sollten sich vergleichbare Irritationen in diesem speziellen Fall in der Zukunft vermeiden lassen.

Frage:

Wie sieht es aus mit der Liquidität der net AG?

Antwort:

Die jüngste Entwicklung, über die wir in unserer letzten Adhoc berichtet haben, hat die net AG wesentlich stabilisiert. Die Gesellschaft hat nunmehr eine mittelfristig aufgebaute Fremdkapitalseite, d.h. keine Tilgungsverpflichtungen für die nächsten 3 Jahre. Die Kredite sind darüber hinaus mit einem geringen Zinssatz versehen und der Bankenpool ist aufgelöst. Aus diesem Grunde wird die net AG erhebliche Einsparungen realisieren und liquide bleiben.

Frage:

Die net mobile AG verbrennt liquide Mittel der net AG. In welchen Maße stellen die Investoren Liquidität für das Wachstum von net mobile zur Verfügung?

Antwort:

Zunächst einmal folgende Feststellung: die net mobile verbrennt keine liquiden Mittel der net AG, denn es erfolgt keine Transferzahlung von liquiden Mitteln der net AG in die net mobile AG aus dem cash-flow der net AG. Wenn Sie so wollen, verbrennt die net mobile ihre eigenen liquiden Mittel, die ihr in der Vergangenheit im Wege von Kapitalerhöhungen durch die Gesellschafter zur Verfügung gestellt wurden. Richtig ist sicherlich, dass die Entwicklung der Gesellschaft weiteres Kapital nötig erscheinen lässt. Dieser Prozess wird auch von anderen Gesellschaften aktiv betrieben. Ich glaube wir können damit rechnen, dass wir hier im ersten oder zweiten Quartal des nächsten Jahres eine weitere positive Entwicklung sehen werden.

Frage:

Welche namhaften Kunden konnten bei net-m gewonnen werden?

Antwort:

Es ist leider so, dass die meisten unserer Kunden eine Veröffentlichung über die Kundenbeziehung nicht wünschen. Dies ist vor dem Hintergrund verständlich, als das es sich bei unseren Kunden um große Unternehmen mit entsprechend signifikanter Markenbekanntheit handelt, die aus ihren allgemeinen Marketing-Überlegungen heraus eine unkontrollierte Namensnennung unbedingt vermeiden wollen. Ich bedauere daher, in diesem Bereich keine Auskunft geben zu dürfen, da dies das operative Geschäft der net mobile AG beschädigen würde.

Frage:

Warum sind die Verhandlungen mit den Musikverlagen so schwierig?

Antwort:

Die Untersuchungen von Ernst & Young haben eindeutig ergeben, dass die Abrechnungssysteme der net mobile ordnungsgemäß und korrekt arbeiten. Aber wie von uns auch bekannt gegeben, gab es von uns nicht zu vermeidende Probleme durch einen Kunden unseres Hauses. Da wir Vertrags- und Ansprechpartner der Musikverlage sind, haben wir hierfür die Verantwortung übernommen. Da es sich also um Verhandlungen zwischen einer großen Zahl von Parteien handelt, neben der net mobile AG und den betroffenen Kunden auch eine ganze Reihe von Musikverlagen, vetreten durch verschiedene Anwälte, wären diese Gespräche naturgemäß schwierig. Die Materie ist auch ausgesprochen komplex und da wir an einer langfristigen Zusammenarbeit mit der Musikindustrie interessiert sind, aber natürlich gleichzeitig auch die Interessen der net mobile in finanzieller Hinsicht bestmöglich zu vertreten haben, hat es sich um einen langwierigen Abstimmungsprozess gehandelt. Zwischenzeitlich ist dieser aber kurz vor einem Abschluss / zum Abschluss gekommen.

Frage:

Wem gehört das neu gegründete Tochterunternehmen und wann nimmt man die Tätigkeit auf?

Antwort:

Bei unser ausländischen Tochtergesellschaft handelt es sich um die Gründung eines Unternehmens, welches sich im internationalen Bereich mit der Verwertung von Urheberrechten befassen soll. Wir stehen hier aber sehr am Anfang der Entwicklung dieser Gesellschaft. Natürlich werden wir im weiteren Verlauf hier weiter berichten können.

Frage:

Wo sehen Sie in Zukunft die Stärken und Schwächen von net-m?

Antwort:

Die net-m ist der führende Enabler, der es anderen Unternehmen ermöglicht, ihre Inhalte mobil zu machen. net-m ist gewissermaßen eine große mobile Distributionsplattform.
Die net-m ist das einzige Unternehmen am Markt, dem es möglich ist, innerhalb von wenigen Stunden einen Kunden kostengünstig "live zu schalten", d.h. dem Kunden eine mobile Plattform in seinem look and feel zu schaffen. Die net-m hat damit das am besten skalierbare Geschäftsmodell der Branche.

Frage:

Entwicklung in diesem und nächsten Geschäftsjahr?

Antwort:

Die Entwicklung wurde durch die negative Presse, die die net-m bekam, gestört. Die net AG ist aber in Summe operativ profitabel und wird es auch bleiben. Ich gehe davon aus, dass wir ca. 70 Millionen Euro (?? Anmerkung von mir: Für dieses GJ in meinen Augen zu hoch; für das nächste Jahr zu wenig!) Umsatz erreichen werden. Eine Aussage zum Ergebnis möchte ich momentan noch nicht machen. Die net-m "dreht" gerade wieder auf Wachstum. Es gilt, diesen Weg weiter zu unterstützen und zu forcieren.

Ende!!!!!!!!!!

Ich bitte nochmals um sachliche Fragen und Beiträge. Ansonsten ist mir die Zeit zu schade um hier noch irgendwelche Komentare und Mitteilungen abzugeben!

Gruß

Papa Nico
ATTENTION !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

PUSH --- PUSH --- PUSH !!!!!!!!!!!!!!
@7Nico,

zunächst einmal vielen Dank für die Informationen und für die Arbeit das alles abzutippen!

Insgesamt finde ich die Antworten von Immes ermutigend. Und vor allem: Sie wirken sehr ehrlich und seriös. Das macht einen guten Eindruck.

Eines kommt mir dennoch widersprüchlich vor:
Einerseits schreibt er, er wäre zuversichtlich, daß Net Mobile gegen Ende des Jahres wieder auf den Wachstumspfad zurückkehrt.
Später dann, Net M würde "gerade" wieder auf Wachstum drehen.
Das ist etwas widersprüchlich.

Klar ist aber wohl aus beiden Aussagen (hier muß ich doch noch etwas negatives schreiben), daß Net Mobile in den letzten Monaten trotz des Testates noch kein Wachstum gelungen ist. Die Q4 Zahlen dürften somit erneut sehr enttäuschend ausfallen.

Dennoch: Insgesamt erfreuliche Informationen!
Ihr seid mir hier alle sehr optimistisch dass gefällt mir nicht. Ich werde morgen meine restlichen Net AG verkaufen. Die heutige Ad-hoc war mir zuviel. Ich habe den Glauben verloren damit ist das Investment zu verkaufen. Das sieht mir sehr nach Insolvenz aus. Egal was der Vorstand auch verspricht und redet.
Schade ich war mal überzeugt doch nun wird eine Pleite nicht mehr abzuwenden sein. Euch sehr, sehr viel Glück denn das werdet ihr brauchen.

Greys
Hallo Net´ler,

ich bin total von der Net@G enttäuscht. Was hier die letzten Wochen abläuft geht auf keine Kuhhaut. Wir sind eine kleine Aktionärsgemeinschaft und halten noch eine Menge Net@G Aktien die aber im Laufe der kommenden Woche verkauft werden müssen. Wir haben uns aufgrund der katastrophalen Finanzsituation dafür entschieden. Sicherlich hat das Unternehmen nicht zu unterschätzende Chancen aber die Risiken sind so signifikant das der Verkauf als einzige Alternative bleibt.

Schade .................................! :cry:
Ich bleibe drin, egal was passiert Pleite oder nicht. Die paar Cent was die Aktie kostet da ist es mir nun auch egal.
@Nico

Ich muss es ehrlich gestehen, Aussagen und Inhalte von Immes begeistern mich nicht unbedingt.
Aber eines muss man auch deutlich sagen, er ist verpfichtet sich äußerst vorsichtig zu äußern und keine Ankündigungen zu machen, die später nicht eingehalten werden können.
Davon ausgehend das er nur Dinge die als sicher gelten können angesprochen und angekündigt hat, ist das in Ordnung.
Ich erinnere mich noch gut an meinen Informationsaustausch mit dem CFO von I-D Media.
Der war und ist aufgrund schlechter Erfahrungen der Vergangenheit auch äußerst vorsichtig gewesen und hat vor ein paar Monaten von ungefähr 10-15%Wachstum versprochen.
Da war ich ziemlich enttäuscht und habe über einen Ausstieg nachgedacht.
Geschafft haben sie 50% Wachstum.
Das ist offensichtlich bei vielen kleinen IT-Firmen ähnlich.Die haben sich in den letzten Jahren die Finger verbrannt und haben jetzt schlichtweg Angst.
Warum jetzt hier aber schon wieder einige von pleite sprechen ist mir unverständlich.
Was ist denn los mit euch?Depressionen?
Oder übersehe ich etwas?

Beste Grüße
Ich möchte nochmal über die von einigen Boardteinehmern immer wieder erwähnten Pleitegerüchte diskutieren.
Vielleicht wollen wir das alle gemeinsam sachlich!!! diskutieren, damit wir das entweder abhaken können und das, nach meiner Meinung Unsinnige, mal ein Ende hat, oder wir uns alle einig sind das es doch so ist und verkaufen können.
Aus meiner Sicht arbeitet die Net AG(ohne Netmobile)profitabel!!
Sie macht 04 ca 30 Mio Umsatz.Bei moderatem Wachstum sollte 05 ein Umsatz von 35Mio und ein Ebit! von 2-3Mio drin sein.
Alleine für das halbe Unternehmen wäre eine Bewertung von 30-50 Mio absolut ok(zur Zeit 13-14Mio)
Net mobile wurde Geld zur Verfügung gestellt, das bis zum Erreichen der Profitabilität reichen sollte.
Das einzige Risiko sehe ich darin, das die Verluste von Netmobile sämtliche Cashbestände und Gewinne "auffressen" und man am Ende nicht mehr liquide ist.
Aber Immes hat auch in dieser Antwort wert auf die Teilung der Unternehmen gelegt(also das Netmobile nicht das Geld der NetAG verbrennt).
Sollte Netmobile nicht erfogreich sein, wird man sie wohl oder übel verkaufen müssen.Für die 60% fließen sicherlich mindestens 10 Mio(Technische Plattform,Kundenbeziehungen etc).
Damit könnte die Net AG ihre Schulden tilgen und wäre (siehe oben)ein solides IT-Unternehmen.
Ist nicht mein Wunsch, aber besser als die immer wieder hochkommenden Pleitegerüchte.
Jedesmal wenn ich das lese, verursacht das bei mir körperliche Schmerzen, da ihr damit auch über mein Geld redet.
Darum werdet euch bitte eurer Äußerungen bewusst.
Wenn ihr keine Ahnung habt, haltet einfach die.....
Wenn ihr Ahnung habt, untermauert eure Aussagen bitte mit Fakten.
Diesen Scheiß von "das hört sich für mich nach pleite an" will hier echt keiner mehr lesen!
Sachlich kritisch (siehe Midas)ist völlig ok, aber eben bitte sachlich fachlich etc.
Wenn also einer einen konkreten Anhaltspunt(Entwicklung,Zahlen etc)für einen Konkurs hat, freue ich mich über einen Beitrag.
Keine Fakten, keine Ahnung?Einfach ruhig sein!

Beste Grüße
Welcher Aktionär schreibt in einen öffentlichen Thread, dass er seine Aktien verkaufen wird, wenn er dafür den bestmöglichen Preis erzielen möchte. Bei einer Allianz wäre das vielleicht wurscht, aber bei einem engen Wert wie net???

Sorry, aber da kann man Euch nicht ernst nehmen...
Erste Kurse heute Morgen(Xetra,Frankfurt)1,12 Euro!!
Ich bin zwar nicht an kurzfristigen Entwicklungen interessiert, aber ich kann eine gewisse Freude darüber nicht verstecken.
:laugh::laugh::laugh:
@nico,

langsam wissen wir ja, dass Du Net AG hast!!

Trotzdem musst Du net ag ja nun nicht jeden Tag pushen!!!

Für mich ist die gestrige adhoc äusserst negativ!!!


Wenn ein Unternehmen für Beratungshonorare eigene Anteile zu Niedrigstkursen verschleudern muss, ist die Insolvenz nicht mehr fern!!!


Ich jedenfalls habe heute meine letzten 3.000 Stück Net AG für 1,09€ verkauft!!


:D:D:D:D:D
Diese sau...lichen Beiträge sind einfach nur noch ekelhaft.
Einfach unerträglich und ......
Ich habe es einfach satt!:mad:
Verschwinde, Jackson, oder wie sonst heißt!
sehr wahrscheinlich ist IMHO jedenfalls dass die Berater ihre Aktien (vgl. adhoc v. gestern) an der börse verkaufen und dass wird den kurs weiter drücken !

sc
@jacksonville
Genau lesen - Nachdenken - Schreiben/Handeln!!!
Man nehme die Ad hoc vom 20.08. und die Gestrige! Neu ist nur, dass das Beraterhonorar in Aktien bezahlt worden ist!

Ein Berater prüft eingehend die Bilanzen, gibt grünes Licht für ein zig Millionen Finanzierungskonzept um die AG liquide zu machen und muss sich sein Honorar mit Insolvenzaktien bezahlen lassen. Man deine Fantasie möchte ich nicht haben!
Man kann auch sagen, dass sich alle Beteiligten durch dieses Konzept an dieser Insolvenzfirma beteiligt haben. Die Vorstände, der Berater, Wellington und die Investorengruppe! Alle "schießen" Geld in die Insolvenzbude weil das Leben grad so schön ist und man sonst nichts damit anzufangen weiß! :D

Jedenfalls hat die Net AG Berateraktien zu 1,15 angeblich "verschleudert" und du zu 1,09.

Papa Nico

Mehr am Wochenende!

PS. Nennt man jetzt eine Stellungnahme Orginal von Dr.Immes ohne meinen Senf Pushen???
@all,

also ich finde die Anmerkungen von jackson zumindest überlegenswert!

Es ist schon komisch, dass eine Beratungsleistung mit Aktien bezahlt wird, deren Kurs nahe dem 52 Monats-tief ist!!!

Und die Reaktion von "Kanaren" sagt ja wohl wie angespannt hier einige von den NET-AG bullen hier sind!!!
@Rudi

Ich bin angespannt und genervt, weil ich mir viel Mühe mit der Darstellung meiner Ansicht mache, ausführlich alles beschreibe und um sachliche Diskussionen(auch kritische!!!!!!!) bitte.
Und kommt wieder so inhaltloser Mist.
Das geht mir einfach auf die Nüsse, um das mal ganz deutlich zu sagen.
Das hat gar nicht mit Bulle etc zu tun, sondern alleine mit dem Inhalt!
Servus nico,
muss mal wieder aus der "Versenkung" auftauchen !!!;)

Für Deine Recherchen und Mühen erstmal vielen Dank !!

Lass Dich von einigen "Kleingeistern" hier im Board nicht unterkriegen!! Es sind zumeist Looser die einfach immer zu spät dran sind, in ein paar Monaten werden genau solche Typen dem Kurs von Net nachrennen:cool:
Ich bin nach wie vor ganz dick in Net investiert und werde es auch bleiben. (und ich habe sehr gute Gründe dafür)

Im Gegensatz zu vielen hier (Kleingeister??) hat meiner Meinung nach Dr. Immes samt Kollegen alles richtig gemacht.
War alles ziemlich clever und Net ist auf Jahre hinaus zu einem relativ sicheren Investment (Risiko gleich null) geworden :cool:

Wenn die Masse das auch mal kapiert und dem Kurs nachrennt können sich die bereits Investierten die Hände reiben!!!
Meiner Meinung nach wird das im nächsten Geschäftsjahr passieren !!

PS: "Schön, daß es auch einige "Neue" wie Kanaren2010 gibt,
die sich die Mühe machen sich ernsthaft mit Net auseinanderzusetzen"
@Sendepause

Sehr angenehm mal etwas vernünftiges zu lesen.
Dafür vielen Dank.
Macht mir den Einstieg ins Wochenende leicher!;)

Beste Grüße an alle Investierten und an alle positiv denkenden Leute
Hey Leute, hatte es schon mal vor 4 Wochen geschrieben. Das Konzept mit den Premium SMS und den Kurzwahlnummern, eines der Geschäftsfelder der net-mobile, scheint auf jeden Fall voll aufzugehen. Mein Sohn hat gerade mal eben 600 Euro für das Verschicken von Premiums SMS gezahlt:cry:. Kurzwahl 86633. Eine Verbindungsrecherche ergab die Net-mobile als Vermieter dieser Nummer. Mieter ist eine Firma in der Nähe Flensburg. Ihr sollte Euch mal die "besonderen Geschäftsbedingungen "net-m-premiums sms" durchlesen. Meiner Ansicht nach ist das ein Bombengeschäft. Net-Mobile verdient nicht nur an jeder Premium-SMS sondern sogar an den Einnahmen der Kundenhotline ihrer Kunden, die allesamt 1,89 Euro/Min kosten !!

S04 forever
:cool::D:D
@Anderbrügge

Oha, da kriegt dein Sohn wohl heute noch Probleme, oder?:D
Und mit S04 geht es wohl seit gestern auch wieder aufwärts.
Sucht euch mal nen guten Trainer, wie wäre es mit unserem Toppmöller vom HSV?:laugh:

Beste grüße
Nein danke, den möchten wir nicht mal geschenkt haben, aber tröste dich spätestens am 6.11, wenn der HSV gegen Schalke verliert, seit ihr ihn los !!!

Gruß Ingo
@ kanaren2010

Du forderst sachlichkeit - halte ich fuer sehr gut :D

Du dankst sendepause - @Sendepause - Sehr angenehm mal etwas vernünftiges zu lesen.

gerade das posting von sendepause ist m.e. an unsachlichkeit kaum zu uebertreffen :cry:

---> Es sind zumeist Looser
---> in ein paar Monaten werden genau solche Typen dem Kurs von Net nachrennen
---> Im Gegensatz zu vielen hier (Kleingeister??) hat meiner Meinung nach Dr. Immes samt Kollegen alles richtig gemacht.
---> Risiko gleich null

¿ was soll daran vernuenftig & sachlich sein ?
¡ es ist genauso unsachlich wie die meisten beitraege hier !


Deine reaktion auf # 13...

---> Diese sau...lichen Beiträge sind einfach nur noch ekelhaft.
Einfach unerträglich und ......
Ich habe es einfach satt!
Verschwinde, Jackson, oder wie sonst heißt!

... das hat auch nichts mit sachlichkeit zu tun
und es dient der sache sicherlich nicht.

saludos bd
moin nico :D

vielen dank fuer Deinen beitrag :kiss:

saludos y suerte :) bd

"sind wir aber zuversichtlich, dass wir gegen Ende des
Jahres wieder auf den alten Wachstumspfad zurückkehren
und bald wieder positive Ergebnisse sehen werden."

d.h. die naechsten zahlen werden nicht so¡o doll ausfallen

" Die jüngste Entwicklung, über die wir in unserer letzten Adhoc berichtet haben,
hat die net AG wesentlich stabilisiert.

zinseinsparungen sind immer gut ;)

" Richtig ist sicherlich, dass die Entwicklung der Gesellschaft (net mobile) weiteres Kapital nötig erscheinen lässt."

das deutet auf weiteren kapitalbedarf bei net m hin ...
insbesondere da die internationalen aktivitaeten noch am anfang stehen...

eine PK um zukuenftige auslandsaktivitaeten zu erlaeutern waere nicht schlecht ;)

m.e. ist durch die umschuldung ein schritt in die richtige richtung vollzogen worden
die kapitaldecke der net ag ist immer noch sehr duenn;
insbesondere den zukuenftigen cash flow gilt es zu beachten.

die bezahlung des beraterhonorares durch KE ist ungewoehnlich
eine haltefrist fuer die aktien waere ein zeichen gewesen :rolleyes:

2 ehemalige kunden der net ag ( sms fuer 1.98 € )
sind nun bei der konkurenz fuer 0,49 cent.

saludos y suerte :) bd
@bon...

insbesondere Deinem vorletztem beitrag schließe ich mich 100%ig an !

# 27: Könntest Du den/die Namen der Konkurrenten nennen ?

Z.b. Materna ?

VG, SC
mahlzeit SC :)

vor einigen monaten war bei king of queens
- damals noch rtl 2 heute K 1 -
die net aufm laufband fuer ein sms gewinnspiel
sie wurden von `...(¿multi?)..media´ abgeloest;
dasselbe passierte bei einem gewinnspiel auf premiere

saludos y suerte :) bd
@bon

Wir beide hatten ja schon mal das "Vergnügen" miteinander.
Aber ich muss dir diesmal recht geben.
Ich war gestern etwas "angefressen" und die Reaktion war nicht in Ordnung.
Obwohl ich in der Sache nach meiner Einschätzung richtig lag.

Dir scheint es zu gefallen gelegentlich (dieser Beitrag ist nicht gemeint) den Moderator zu geben, oder?
Mir ist aufgefallen wie du in einige Debatten eingegriffen hast, dann innerhalb kurzer Zeit(3Minuten) das Profil eines Redners reinstellst und Kritik übst.(oder habe ich das falsch gesehen und dich verwechselt?)
Inhalte habe ich allerdings bis heute bei dir vermisst.
Daher überrascht und erfreut es mich umso mehr, das dein Beitrag diesmal sehr vernünftig,ausführlich und meiner Meinung nach richtig war.
Das finde ich wirklich gut.;)
Denn mir geht es nur um die Sache.Man kann unterschiedlicher Auffassung sein, aber der Schreiber sollte sich informiert haben, bevor er etwas von sich gibt.
Wenn einer etwas von einer anstehenden pleite schreibt, aber offensichtlich weder das Unternehmen noch die Zahlen richtig kennt, dann ärgert mich das.
Deinen Beitrag fand ich, obwohl ich das nicht gerne zugebe, wirklich sehr gut, da sachlich und neutral.
Da wir hier noch keinen neutralen Beitrag hatten, ist dies sicher für beide Seiten von Vorteil.

Beste Grüße
@All
Es gibt in jedem Thread Leute die nur aus Lust und Laune irgendwelche Kommentare von sich geben. Wenn sich jemand darüber aufregt so gefällt es ihnen noch besser. Ignoriert diese Postings einfach und gebt keinen Kommentar dazu ab. Die verschwinden von ganz alleine wieder. Mich regen nur Leute auf, die meine Threads permanent mit Unsachlichen Spekulationen und sonstigen Mist zumüllen. Gute Diskussionsbeiträge die mühevoll und sachlich abgegeben werden, gehen dabei unter. Das ist der alleinige Zweck mancher User. Ich habe absolut nichts dagegen wenn einer einen eigenen Thread zu einer Aktie aufmacht und seinen ganzen Frust und sonstiges dort abgibt.

Ich habe ganz bewusst auf eine eigene Stellungnahme bis jetzt verzichtet und wollte eure eigene Meinung dazu hören. Nicht einmal eine Handvoll User haben sich damit sachlich auseinandergesetzt. Das ist erschreckend. Jeder Thread wird sofort durch unsachliche Beiträge zugemüllt und durch diese Beiträge kommt man schön langsam aber sicher vom Thema ab über das man sich eigentlich unterhalten möchte.

@Midas
Danke für deinen sachlichen Beitrag. Einiges von Immes Antworten ist etwas verwirrend und für ganz neue unverständlich! Mehr dazu in meiner Stellungnahme!

@Kanaren
Man erkennt das du dich mit Tag zu Tag mehr mit dieser Aktie auseinandersetzt. Das mit dem IT-Bereich hast du ganz gut beschrieben. Dieser Bereich hat die Talsohle schon durchschritten und kommt Monat für Monat mehr ins laufen. Auch bei einer Insolvenz oder Zwangsverkauf von Net-M ist die Net AG noch lange nicht „pleite“ aber für mich und viele andere Anleger nicht mehr interessant! Trotzdem eine Bitte, wenn du dich schon mit einigen Auseinandersetzen musst, dann versuche wenigstens du sachlich zu bleiben auch wenn es manchmal sehr schwierig ist.

@Sendepause
Dein Posting hat absolut nichts mit Sachlichkeit zu tun. Die Net AG als Null-Risiko-Investment zu bezeichnen ist genau so dumm wie der Spruch der hier mehrmals geschrieben wurde „Die Firma ist Pleite weil sie Honorare in Aktien schon bezahlen muss“!

@bonDiacomova
Schönen Gruß an deine schöne Insel und deine Familie. Schön wieder eine Stellungnahme von dir zu hören. Bezüglich des 4. Quartals können wir wieder eine Wette abschließen. Ich sage, dass wir ohne der Sonderbelastung auf 3 Monatsbasis operativ profitable bleiben. Insgesamt sogar mit der Sonderbelastung! Wetten? Mein Tipp: Net-M Rot; IP-Sparte schwarz insgesamt schwarz mit der Sonderbelastung insgesamt auf 3 Monate Rot! Umsatz ca. 17 Millionen Euro!!!
2 Wetten (2 Tage Zechfrei) habe ich schon gewonnen und wenn mein jüngster Sohn (2 ½ Jahre) etwas älter ist dann kommen wir auf deine Insel und dann wird die Wette eingetrieben und wenn ich dich um die ganze Insel jagen muss!!!!!!!
Zur RTL II Werbung mit 0,49 und 1,99 Euro kann ich nur sagen dass man jedes drittklassige Spiel oder Klingelton für 0,49 Euro bekommen kann. Nur die Top Spiele und Klingeltöne bekommst du garantiert nicht unter 1,99 Euro außer bei ABO`s. Aber auf keinem Fall unter 1 Euro! Auch kann ich dir aus sicherer Quelle sagen, dass man weiterhin zu RTL II und weiteren Fernsehsendern gute Geschäftsbeziehungen hat. Man kann hier nicht sagen, dass man Kunden direkt verloren hat, wenn diese Kunden zur Zeit alte Hüte zu billigen Preisen verramschen wollen.

@SmartCap
Wenn ich sage, Immes ist Scheiße, die ganze Net AG ist Scheiße dann bekomme ich von dir auch 100 %ig recht. Versuche doch erst mal dich mit der Materie auseinander zusetzen bevor du jemanden Recht gibst. Nicht immer, dass und das „könnte“ für die Net AG schlecht werden. Ich sage auch nicht, z.B. die letzten beiden Pressemitteilungen, dass und das wird in Zukunft richtig Kohle bringen. Wir müssen erst abwarten wie sich dies zukünftig auf den Umsatz auswirkt. Jedenfalls würden mir solche Pressemitteilungen als ständiger Kritiker Angst machen!

Stellungnahme zu Immes kommt später, jetzt wird Bundeliga geguckt. Ich will sehen wie die Dortmunder heute meine Bayern verkloppen! :cry::cry::cry:
Um zu gewinnen müssen meine Bayern erst das laufen wieder lernen. Hoffentlich bekommt Felix die Truppe bald im Griff! :confused:

Grüße

Papa Nico
muy buenas nico :kiss:

wuerden uns sehr freuen Deine familie :D und Dich :D
hier begruessen und bewirten zu koennen :kiss:
jagen nicht noetig :laugh: die 2 haste siecher ;)

es ging "nur" um ein gewinnspiel nico :look:
und wenn rtl die geschaeftsbeziehung ansonsten weiterfuehrt - umso besser :)

schaue nun auch weiter - das 1:0 war ja schon ein 1. schlag :rolleyes:

hasta luego :) bd


kanaren :D

jo¡o, der erstkontakt war nicht besonders gluecklich :rolleyes:
bin zu einem unvoreingenommen neustart gerne bereit ;)

saludos von den balearen :) bd


SC :)

gerne :)

habe auf premiere aufgepasst : mindmatics

saludos :) bd
bon domingo :D

Nokia zieht sich aus Geschäft mit Klingeltönen und Java-Games

Portal Club Nokia wird heruntergefahren

Das Mobilfunkunternehmen Nokia zieht sich aus dem Geschäft mit Klingeltönen, Bildern und Java-Games zurück. Das Portal "Club Nokia" wurde seit dem Jahr 2000 betrieben, stieß jedoch immer auf den Widerstand der Mobilfunkbetreiber, die um ihre eigenen Umsatzanteile in dem Bereich fürchteten. Wie das Unternehmen gestern in Helsinki ankündigte, habe man sich in dem Bereich in der Rolle des "Marktmacher" gesehen. "Nun gibt es Tausende Provider in dem Bereich, und wir müssen diese Position nicht mehr einnehmen. Wir sehen dies nicht als Kerngeschäft von Nokia", so ein Sprecher.

"Club Nokia" wird sich künftig darauf beschranken, die Nutzer über neue Produkte zu informieren, und Support anzubieten.
Nokia plant außerdem, komplexere Spiele für seine N-Gage Konsole zu entwickeln.
@bon

Ich freue mich das wir einen unvoreingenommenen Neustart machen wollen.;)

Du lebst auf den Balearen?Auf welcher Insel genau?
Ich kann einen gewissen Neid nicht ganz verstecken!;)
Aber es sei dir von Herzen gegönnt!

@Nico

Du hast ja recht, ich habe es ja bereits zugestanden und gelobe Besserung.
Würde ich bereits auf den Kanaren oder Balearen leben, würde mir eine gewisse Gelassenheit sicher leichter fallen!;)
Kommt noch!:laugh:

Beste Grüße und euch Beide!
Hallo bonDiacomova,

die Meldung von Nokia deutet doch ganz klar auf
das eigentliche Problem der netag hin; die niedrige
Marge (ca. 17%). Wenn sogar Nokia es nicht
schafft, eine profitable Plattform auf die Beine zu
stellen ist das doch eher ein schlechtes Zeichen.
Und „tausende Provider“ in dem Bereich ist nun
wirklich nicht toll.

Eine kleine Rechnung. Wenn die netag die geplanten
65Mio schafft bleiben ca. 11.5 Mio für alle Kosten
übrig. Verwaltung waren letztes Jahr ca. 5 Mio,
Vertrieb ca. 8 Mio. Die übrigen Kosten noch gar
nicht gerechnet.

Wenn man optimistische 30% Wachstum für die
nächsten Jahre annimmt, kommt man auf 73,5 für
2005 und 95Mio für 2006. Selbst wenn die Marge
so bleibt (was ich bezweifle) bleibt da nicht viel
übrig.

Es kommt noch etwas hinzu. Wieviel hat die netag
in den Jahren 2001/2002 investiert? Habe die Zahl
nicht mehr genau im Kopf aber es waren doch so
zwischen 10 und 20 Mio (7nico bitte korrigieren).
Die Anlagen sind bald abgeschrieben, was gerade
im EDV-Sektor natürlich ebenso „veraltet“ bedeutet.
Wo soll denn das Geld für neue Anlagen herkommen? Und
falls soviel in den nächsten Jahren tatsächlich
übrigbleibt, was ist dann mit Euren Gewinnen?

Es scheint mir, dass das Geschäftsfeld der netag
und insbesondere der net-m sehr schwierig ist und
gerade den Kleinen das Genick bricht.

Und zuletzt kann es auch noch passieren, dass zwar
ein profitables Unternehmen entsteht, es aber leider
anderen (Investoren) gehört.

Ich will Euch Euer Investment in die netag nicht
ausreden.

Ich war selbst investiert und bin vor ca
12 Monaten raus. Seitdem verfolge ich die net
Threads mit Interesse .
Nokia als BigPlayer zieht sich aus einem vermeintlich wachstumsstarken Geschäft zurück. Na ja dass ist ein klarer Denkanstoss für die Net AG Aktionäre. Man bedenke wie leicht es für Nokia wäre als diese zu überleben oder platt zu machen ... erstens hat Nokia die Macht, die Kraft und auch das nötige Kleingeld und zweitens auch die bessern Manager. Doch es besteht offensichtlich kein Interesse an dieser Nische.

Das zeigt das dass Geschäft der Net Mobile klar gegen die Wand fährt !!! Damit kann mittel- und langfristig kein Geld verdient werden. Die Margen sind so gering und werden schrumpfen. Net Mobile hat auch nicht das Geld um sich ein paar Provider zu kaufen bzw. zu übernehmen.

Im Gegensatz zu einigen (wie ich bereits sagte) "Kleingeistern" hier im Board finde ich die Nokia-Meldung sogar positiv für net-m;)

Bin mal gespannt welche Meinung nico und der "allwissende Spanier" dazu haben !! Dürfte interessant werden ;)
" Nun gibt es Tausende Provider in dem Bereich, und wir müssen diese Position nicht mehr einnehmen."

Sind die Provider nicht die Kunden der net-m ???
@printmedien

Du hast Gedankengänge, da stehe ich doch ziemlich fassungslos davor.
Nokia steigt aus dem Geschäft aus, da sie auf den Widerstand der Mobilfunkanbieter (Tmobile,Vodafone etc)stoßen.
Diese wollen ihre Unabhängikeit bewahren, wollen nie wieder in Abhängigkeit speziell von Nokia geraten.( wie geschehen 2000-2003 bei Handys)und setzen auf unabhängige Anbieter(in möglichst großer Anzahl,damit kein neues Monopol entsteht.
Auch im Softwarebereich versuchen sie dies zu unterbinden.
Das Geschäft mit Inhalten läuft, wer das nicht begreift..........
Ich könnte das jetzt noch weiter ausführen, aber wenn ich die letzten Beiträge lese, erscheint mir das absolut sinnlos.
Nico, für deine Standhaftigkeit und Unermüdlichkeit hast meine Bewunderung!

Beste Grüße
hallo Kanaren2010,

auch wenn Du es sinnlos findest, solltest Du
doch eine Vorstellung davon haben, was die netag
in den nächsten Jahren verdienen wird. Allein
von der Tatsache das Java Games hip sind, steigt
kein Kurs.

Also im ernst. Wie hoch schätzt Du den Umsatz
und Gewinn (nach Abschreibungen!) für die netag
in 2005 und 2006? Und wieviel Prozent davon kommen
bei den normalen netag Aktionären an.

Vielen Dank
@Peilung
Der Aufbau der net-m dürfte fast 20 Millionen Euro gekostet haben. Die mobile Plattform dagegen nur ein Bruchteil davon. Du kannst sicher sein, dass diese Plattform auf dem neuesten Stand ist und immer noch seinesgleichen sucht! Siehe dazu auch die Antwort von Dr. Immes in Stärken und Schwächen von net-m!

@Printi
du bist für deine Analysen im ganzen Board bekannt. Dein Posting zeigt mir wieder mit welchen Durchblick du argumentierst. Setzen wieder ein klare „sechs“! Jedenfalls bin ich sehr beruhigt wenn du die Dinge so siehst!

@All
man sieht wieder einmal genau wie viele immer noch nicht das Geschäftsmodell von net-m begriffen haben. Hier ein paar Ausschnitte davon direkt von Dr. Immes nur für euch:

Die net-m ist der führende Enabler, der es anderen Unternehmen ermöglicht, ihre Inhalte mobil zu machen. net-m ist gewissermaßen eine große mobile Distributionsplattform.
Die net-m ist das einzige Unternehmen am Markt, dem es möglich ist, innerhalb von wenigen Stunden einen Kunden kostengünstig " live zu schalten" , d.h. dem Kunden eine mobile Plattform in seinem look and feel zu schaffen. Die net-m hat damit das am besten skalierbare Geschäftsmodell der Branche.

Net-m bestückt, betreibt und unterhält mobile Plattformen für ihre Kunden. Das ganze Geschäftsmodell ist zur Zeit einzigartig! Ich sehe das eher positiv für net-m. Sieht man die Kaufpreishöhe von Jamba kann man erkennen das hier doch Geld zu verdienen ist. Trotzdem kann man Jamba nicht mit net-m vergleichen. Immer erst informieren und dann sprechen. Hier ist in Zukunft sehr viel Geld zu verdienen; nur muss es uns net-m erst beweisen, dass die auch gelingt. Der eigene Vertrieb von Games und Klingeltönen ist für net-m zur Zeit nur ein Randbereich!

Grüße

Papa Nico
Net AG Aktionär)

PS. Die Aufgabe von Nokia stärkt die Kunden von net-m. Meine Meinung!!!!
@rudi_ratlos,

das sind nur zum kleinen Teil die Kunden der net-m.

Wo soll denn der Margendruck herkommen, wenn die net-m
eine marktbeherschende Stellung hätte?
:laugh:

Du schreibst ganze Romane und am Ende kommt nur Müll. Schau dir doch die Aktie an ... !

7Nico ... sechs ... setzen und sitzen bleiben ... ist besser so !!!

_________________________________________________________________________

Printi©



... ich werde bestimmt der erste sein der im Falle einer Insolvenz der Net AG die Ad-hoc hier postet :D :D :D
@Peilung

Wie klein ist denn der Teil? Hast Du genaue Zahlen?


Reine Spekulation, oder?


Fakt ist, dass mit der Aufgabe von Nokia die Provider profitieren! Fakt ist weiter, dass einige Provider auch Kunden von net-m sind!
Hat sich zu diesem Zusammenhang mal einer Gedanken gemacht? Das Geschäftsfeld geht in den aktuellen Diskussionen völlig unter:


@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@


Macher des Monats
Der Stimmenfänger

Ganz schön vollmundig: Da eröffnet ein mittelständisches Unternehmen, das im letzten Geschäftsjahr gerade einmal vier Millionen Euro Umsatz erwirtschaftete, in diesen Tagen eine Niederlassung in Boston. Und der Firmenchef, der sein Unternehmen erst vor drei Jahren gegründet hat, prognostiziert: " Wir werden den Weltmarkt erobern und in spätestens vier Jahren einen IPO an der New Yorker Nasdaq wagen."

Karl-Heinz Land ist Chef der Bergisch Gladbacher Firma Voice-Objects AG und Spezialist für so genannte sprachgesteuerte Anwendungen. Land: " Diese Technologie bietet Unternehmen unglaubliche Einsparpotenziale." Den deutschen Markt hat er schon fest im Griff. Bereits heute nutzen hier zu Lande etwa die Deutsche Telekom, die Postbank oder SAP seine Entwicklungen.

Das Besondere daran: Land setzt keine nervigen Computerstimmen ein. Denn darauf reagieren viele Kunden allergisch. Er machte es möglich, automatisierten Telefondiensten eine menschliche Stimme zu geben. Und das mit großem Erfolg. In diesem Geschäftsjahr erwartet der Rheinländer einen Umsatzsprung auf knapp 17 Millionen Euro. Beim IPO sollen es sogar 100 Millionen Euro sein. Für die Eroberung Amerikas stehen US-Investoren mit Venture-Capital in Höhe von 14 Millionen US-Dollar schon parat. Wohlwissend, dass ein riesiges Geschäft winkt. Nicht nur für den Jungunternehmer Karl-Heinz Land.


Quelle: Impulse - Das Unternehmermagazin 10/2004


@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@


http://www.pressebox.de/index.php?boxid=24931&sid=searchengi…

Presseinformation
net mobile bringt ab heute die heißesten MTV-Hits ins neue Voice Portal „InfoTalk“ von T-Mobile

Düsseldorf 15. September 2004, die net mobile AG, Deutschlands führender Anbieter für mobile Entertainmentdienste erweitert seine mobilen Dienste und bringt MTV`s Top-Hits als polyphone Klingeltöne ins Download Center des Voice-Portals „Info-Talk“ von T-Mobile.

Die neue und innovative Möglichkeit die neuesten Top-Klingeltöne von MTV interaktiv und völlig unkompliziert über ein Sprachportal zu bestellen ermöglicht auch dem technisch nicht so versierten Handynutzer den Lieblings-Sound auf dem Mobiltelefon.
Der T-Mobile Handy-Nutzer ruft einfach vom Handy die Rufnummer 2300 (€ 0,23 /Min bis zum 31.12.2004) an und schon führen „Zoe und Bob the Robot“ den Handynutzer groovy durchs Klingelton-Programm. Durch Sprachsteuerung navigiert man einfach durchs Programm und kann sich vor der Bestellung erst einmal die MTV Top-Sounds als Klingelton anhören. Bestellt wird dann auch per Sprachbefehl und ohne WAP oder zusätzliche SMS kommt das MTV Action-Pack für € 1,99 (der gewünschte polyphone Klingelton inklusive einem Wallpaper) aufs Handy und wird dann von der T-Mobile Mobilfunkrechnung abgebucht.

Für diesen Dienst stellt net mobile, in Verbindung mit dem Partner Voice Objects, die komplette Infrastruktur, Telefonleitungen, Sprachapplikationsserver, TextToSpeach Spracherkennung und seine Mobile-Entertainment Plattform, zur Verfügung.

Theodor Niehues, CEO der net mobile AG: „Durch unsere neuen innovativen Musikdienste und Top-Partner wie MTV erwarten wir auch hier, wie bereits bei unseren Java-Spielen, eine führende Marktposition in Europa einzunehmen.

Gerne demonstrieren wir Ihnen diesen und unsere vielen anderen Dienste auf der Popkomm 2004, vom 29. September bis 1. Oktober in Berlin.
Sie finden uns in Halle 18 Stand 116.
Einen individuellen Gesprächstermin vereinbaren wir ebenfalls gern.


Die net mobile AG hat sich auf Dienstleistungen rund um das Handy spezialisiert. Mit der Kernkompetenz für mobiles -Entertainment, -Datentransport und -Bezahlmethoden hat sich die net mobile AG als Innovationsführer für Lösungen rund um mobile -Mehrwertdienste und -Applikationen im nationalen und internationalen Telekommunikationsmarkt etabliert. Die net mobile AG besitzt eine technologisch ausgereifte Kommunikationsplattform mit weltweitem Zugang zu über 350 GSM-Netzen. Die eingesetzte Technologie ist netzunabhängig und zukunftweisend bei allen Übertragungsformaten (SMS, MMS, i-mode, WAP, UMTS). Zu den Kunden gehören national und global operierende Netzbetreiber, Internetportale sowie Medienunternehmen, die sämtliche mobilen Dienste unter eigener Marke vertreiben. Die technische Abwicklung sowie die zielgruppengerechte Bereitstellung von mobilem Content werden vollständig durch die net mobile AG abgewickelt. Die net mobile AG verfügt über ein exklusives Portfolio von mobilen Spielen und Musiktiteln. Weitere Infos erhalten Sie unter www.net-m.de

Pressekontakt:
Carsten Scharf
net mobile AG
Mörsenbroicher Weg 200
40470 Düsseldorf
fon: +49 211 68770664
fax: +49 211 68770699
e-mail: carsten.scharf@net-m.de

Klabunde Communication
Frank Klabunde
Hansaring 23
50670 Köln
fon: +49 221 1394440
fax: +49 221 1393143
mobile: +49 170 447 9999
e-mail: frank.klabunde@net-m.de
Wenn dann musst du schon da anfangen. Auftrag von T-Mobile:

Voice ASP-Konsortium baut das (Mobil-)Telefon zum Medium aus

T-Mobile Infotainment- Sprachportal Infotalk: Realisiert von VoiceObjects und net mobile
Bergisch Gladbach und Düsseldorf, den 01.03.2004: Das Voice ASP-Konsortium hat das heute frei geschaltete Sprachportal Infotalk realisiert und betreibt dieses im Auftrag der T-Mobile Deutschland GmbH. Das geben die beiden Mitglieder des Konsortiums, net mobile AG und VoiceObjects AG, bekannt. Das Sprachportal Infotalk setzt in punkto Bedienkomforts neue Maßstäbe und kombiniert erstmals die Wiedergabe von Aufzeichnungen echter Stimmen samt passenden Hintergrundgeräuschen mit SMS und MMS.

Technische Grundlage für die Entwicklung und den Betrieb der außerordentlich anspruchsvollen Sprachanwendungen ist das serverbasierte Voice Application Management System (VAMS) der VoiceObjects AG, VoiceObjects Factory. Die Software umfasst eine Betriebsumgebung und eine integrierte Entwicklungsumgebung (IDE). Außerdem tritt die VoiceObjects AG als Generalunternehmer auf. Zudem übernahmen Experten von VoiceObjects das Design der Benutzerschnittstelle und die Implementierung der Sprachanwendungen. Die net mobile AG, Deutschlands führender Anbieter für mobile Entertainment Lösungen, ist in dem Konsortium mit seinem „Full Manage Service“ für das Hosting, den Support 24/7 und das Billing der vielfältigen Anwendungen. Auch werden alle Abrechnungen mit den Contentprovidern, der GEMA, oder anderen Lizenzgebern wie Musiklabels durch net mobile AG vorgenommen. Stets aktuellen Content liefern neben der net mobile AG auch, dpa (rufa), BLR (RadioDienst) und T-Mobile (T-Mobile Traffic) . Voice Application Service Providing Ziel des Voice ASP-Konsortiums ist es, sprachbasierte Telefondienste wie Voice Portale als Dienstleistung für Dritte aufzubauen, zu betreiben und zu vermarkten. Die Umsetzung des Infotainment-Sprachportals der T-Mobile ist der erste Erfolg für dieses Geschäftsmodell. Die Dienstleistung „Voice Application Service Providing“ steht aber auch weiteren Mobilfunk- und anderen Unternehmen offen, die Produkte und Dienstleistungen über das (Mobil)-Telefon vermarkten möchten (V-Commerce).

„Unser Voice Portal InfoTalk setzt einen neuen Maßstab in Bezug auf Qualität und Inhalt von sprachgestützten Infotainment-Services. VoiceObjects ist es gelungen, das Portal in kürzester Zeit aufzubauen und dabei einen Grad an Benutzerfreundlichkeit und Service-Vielfalt zu erreichen, der in der gesamten Branche bislang unerreicht ist. Damit bieten wir unseren Kunden einen einfach zu nutzenden und inspirierenden Mehrwertdienst.” kommentiert Martin Knauer, Marketingchef der T-Mobile Deutschland GmbH. „Wir sind stolz, dass sich unser neuartiges Konzept des Voice Application Management nun auch im Mobilfunkmarkt durchsetzt. Damit ist die Sprachtechnologie als Lösung für Telefonservices einen entscheidenden Schritt weiter gekommen. Heute ist es möglich, Sprachanwendungen so zu gestalten, dass sie von den Anrufern auch wirklich akzeptiert werden. Unser Voice Application Server mit integrierter Entwicklungsumgebung hat die technische Grundlage für einen hohen Bedienkomfort und eine individuelle, zielgruppenorientierte Kundenansprache geschaffen. Damit ist es möglich, vielfältige und stets aktuelle Services auch bei einem hohen Anruferaufkommen wirtschaftlich zu betreiben“, erläutert Karl-Heinz Land, Vorstandsvorsitzender der VoiceObjects AG. „Ich bin davon überzeugt, dass das Modell des Voice Application Service Providing Sprachportalen zum Durchbruch verhelfen wird. Statt selbst in den Aufbau und den Betrieb eines Voice Portals zu investieren, können Unternehmen sämtliche mit den Sprachanwendungen verbunden Prozesse, von der Entwicklung über das Hosting bis zur Nutzerverwaltung und Abrechnung, als Dienstleistung beziehen. Das ist nicht nur wirtschaftlicher, sondern führt auch zu wesentlich besseren Ergebnissen. Die Unternehmen können sich auf ihre Kernkompetenzen fokussieren und diese Aufgabe echten Experten überlassen, die neben fundiertem Know-how auch die optimale Infrastruktur bieten, und das mit maßgeschneiderten Service Levels“, so Theodor Niehues, Vorstandvorsitzender der net mobile AG.

Das ist das Geschäftsmodell der net-m! Nicht die vermarktung von Games und Klingeltönen!
@rudi_ratlos,

nein ich habe keine genauen Zahlen. Das ist aber auch
das Problem bei der netag. Man bekommt keine genauen
Zahlen. Noch nicht einmal zu Kapitalerhöhungen und
Besitzanteilen.

Ausserdem bin ich ja auch gar nicht investiert! Du solltest
Dich um genaue Zahlen kümmern!

Ich schaue mir nur an was in den Ad-hocs steht
und was davon bis dato eingelöst wurde. Die Vermeldung
von toll klingenden Projekten ist zwar schön, letztendlich
zählt aber der Gewinn. Und diese Antwort seit ihr mir
immer noch schuldig. Was schätzt Ihr denn ernsthaft für
2005 + 2006?
Was sind schon Info´s ... die kann sich jeder holen !!!

Der Vorstand wird wohl kaum ernsthaft und ehrlich über schlechte News reden :D ...

Der Chart und das OrderBuch ... die Ad-hoc´s usw. ... sagen mehr als 1000 "erste" HandInfo´s ;)


_______________________________________________________________________

Printi©
hola peilung :)

---> " Und zuletzt kann es auch noch passieren,
dass zwar ein profitables Unternehmen entsteht,
es aber leider anderen (Investoren) gehört " - si señor :)

und die notwendige finanzierung des weiteren wachstums steht auch noch an ...


kanaren :)

guckst Du BM :D


nico :)

jo¡o :D printi ist der kontraindikator schlechthin :D

da die kommenden zahlen eher schlecht ausfallen werden,
kann der kurs in den naechsten 2 monaten weiter nachgeben...

saludos y suerte :) bd
@Peilung
Umsatzschätzungen für net-m sind hier äußerst schwierig. Ich rechne für dieses GJ mit einem Umsatz von ca. 64 Millionen Euro und einem Ebitda von + 300.000 Euro. Ebit durch Abschreibungen Negativ!
Entweder im November 2003 bei der Analystenpräsentation oder auf der HV habe ich mal Prognosen für das nächste GJ vernommen: Umsatz ca. 80 Millionen und ein EBIT von ca. 3 Millionen.
Es bleibt aber noch abzuwarten wieviel die neuen Portale zum künftigen Umsatz beisteuern werden und wieviel davon letztendig hängen bleibt.

@bD
Sind ca. 17 Millionen Euro und ohne die Sonderbelastungen ein operativ positives Quartal, schlechte Zahlen?
Zu Net-M: Über 60 % gehören auch nach der letzten Ad hoc immer noch der Net AG.
Immes erwartet nach eigener Aussage im 1 oder spätestens im 2 Quartal bei Net-M stetig steigenden operativen Cash Flow. Sollte eine weitere KE bei Net-M notwendig sein/werden so könnte die Net AG durch Einnahmen aus der IP-Sparte in der Lage sein, diese über Eigenmittel durchzuführen, d.h. jeder bringt Anteilig frische Mittel in Net-M ein ohne das sich der Anteil ändert! Meine Meinung bzw. Vermutung!
Durch die Sicherheit auf der Fremdkapitalseite ist das wieder möglich geworden!
Ich sehe daher keinen Grund für sinkende Kurse eher steigende durch positive News! Man kann auch aus der Nokia-Meldung erkennen, dass sich einige wieder auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und den Vertrieb von mobilen Inhalten Firmen wie die Net-M überlassen.
Zum Beispiel wird die mobile Plattform von TimeWarner schon seit längerer Zeit vollständig von Net-M bestückt und auch gewartet bzw. abgewickelt. Man kann davon ausgehen, dass viele Unternehmen noch folgen können/werden. Darauf ist die Net-M zur Zeit spezialisiert. Ihre mobile Plattform ist beliebig ausbaufähig und erweiterbar! In dieses Geschäftsmodell haben die Investoren investiert!

Gruß

Papa Nico
7nico,

danke für Deine Schätzung, die ich allerdings für
viel zu optimistisch halte.

Die netag hat im 3. Quartal ein Betriebsergebnis von
-649 TEuro hingelegt. Nach Zinsen uns sonstigen Aufwänden
schon -1.019 TEuro. In diesem Quartal waren wohlgemerkt
KEINE Abschreibungen dabei. Dies ist einfach das Ergebnis
aus Umsatzerlösen-Kosten-Zinsen. Es wird bei weitem kein
Geld verdient!!

Dazu kommt die in der Adhoc bereits angekündigte Sonder-
belastung von bis zu 1Mio Euro im letzten Quartal.

Ich halte ein Betriebsergebnis von -4 bis -5 Mio Euro
für wesentlich wahrscheinlicher.
Wie da nächstes Jahr mit ca. 15Mio mehr Umsatz 3Mio Plus
rausspringen soll, ist mir nicht einsichtig.
nico :)

ich rechne nicht mit einem
operativ positiven Quartal

Immes erwartet nach eigener Aussage
im 1 oder spätestens im 2 Quartal
bei Net-M stetig steigenden operativen Cash Flow
:look:das isses was wir sehn wolln;)

saludos :) bd
@Peilung
In den ersten 6 Monaten hatte man ein positives Ebitda von ca. 1 Million Euro. Ohne die Ermittlungsgeschichte hätte man die geplanten 1,9 Millionen Euro auch erreicht!
Nächstes GJ fast keine Abschreibungen mehr, steigende Umsätze und Gewinne aus der IT-Branche erwartet und ein operativ steigender positiver Cash Flow von Net-M und wir sind oder werden die 3 Millionen Euro erreichen.
Aber lassen wir die Spekulationen bleiben, wichtig ist und bleibt, dass man bei Net-M wieder auf Wachstumskurs kommt und bleibt. Wird das erreicht, traue ich der Net-M in Zukunft alles zu. Die Vermarktung von mobilen Inhalten durch die großen (Vodafone, T-Mobile, O2, TimeWarner.....) die Abwicklung von A - Z durch die kleine Net-M. In ein paar Jahren vielleicht sogar das ganze in eigener Regie! Beispiel ein Unternehmen will ein bestimmtes Handygames online vertreiben, er lässt sich von Net-M online freischalten, bekommt dazu ein bestimmte Rufnummer und braucht nur noch dafür zu sorgen, dass er sein Angebot durch die Medien bekannt macht. Alles andere wird von der Net-M gemacht! Beispiele dafür gibt es genügend wie auch Unternehmen die ihre Stammkunden über die neuesten Produkte oder Angebote über SMS informiert usw. usw.!

Aber lassen wir uns einfach überraschen was das nächste GJ bringt. Hier sind Kurse von 3 + X möglich aber auch Kurse von 0,40 Euro wenn die Net-M floppen sollte. Ob die Net-M ein Flopp wird oder nicht, dass sollte jeder für sich selber entscheiden.

Gruß

Papa Nico
ich rechne mit hohem Abgabedruck durch die Berater und Gläubiger die mit Aktien statt mit Cash "bedient" wurden.

ich sehe eher Kurse unter 1 EUR.

M.E. sollte man auch das WP-Testat abwarten.

Gruß
SC
@SmartCap
Bei den Gläubigern handelt es sich um die Ehefrauen der Vorstände Immes und Hartmann.
Glaubst du, die nehmen Aktien von einer AG wo ihre Männer den besten Einblick haben und diese den Bach runter geht wird?
Ich glaube auch, dass die Vorstände die Wandelanleihe der Net AG in Höhe von einer Million gezeichnet haben! Tut man das, wenn die Firma keinen Cent wert ist?
Ich höre von dir nur immer Stories die sehr sehr unwahrscheinlich klingen!
Bei einem Finanzierungskonzept von zig Millionen wäre es höchstwahrscheinlich auf die paar Euros auch nicht angekommen. Ich lasse mir jedenfalls keine "Schrottaktien" andrehen, die zudem noch sehr markteng sind! Vielleicht haben die mehr Einblick in die Bilanzen als wir, kann durchaus sein, dass die sich mehr erhoffen als sie in Geld bekommen hätten. Auch eine Vermutung, die aber viel logischer als deine klingt!

Gruß

Papa Nico
(der gespannt ist, welche Gruselgeschichte dir als nächstes einfällt)
@Nico

:laugh::laugh::laugh:

Mache dir keine Sorgen, den Jungs fallen sicherlich morgen wieder ein paar neue Gruselgeschichten ein, die Papa Nico dann wieder entkräften darf.Heute hatten wir doch auch schon 3-4 gute Nummern.An Phantasie mangelt es jedenfalls nicht.Ich nehme es inzwischen mit (Galgen)humor!
:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh: Oder soll ich das ernst nehmen?;)

Beste Grüße
Was macht ihr eigentlich wenn doch die Insolvenz gemeldet wird ;) ... gibt´sn Kasten Bier :D ...
@print

Du willst noch mehr Bier?
Ich war fest der Meinung, du hättest schon mehr als genug!
:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
@Nico

Bezüglich der von dir erwähnten Gruselgeschichten, sollten wir vieleicht einen Wettbewerb starten und Auszeichnungen für die besten Geschichten verleihen.;)

Mir hatte z.B.die Geschichte von Nokia sehr gut gefallen:
Erst hieß es die Großen (Nokia etc) würden Net platt machen, das Geschäft kaputt machen und Net hätte keine Chance.
Dann steigt Nokia aus (Gründe sind von mir benannt)und es heißt, dass das Geschäftsmodell nicht funktioniert, man damit kein Geld verdienen kann und Net deswegen an die Wand fährt.:laugh:
Gut fand ich auch die Nummer mit Abschreibungen, Gewinn, Verlust und neunen Anlagen.
Zuerst wird gemault das Net Abschreibungen vornehmen muss, nicht profitabel genug ist etc.
Nun zeichnen sich fürs nächste Jahr Gewinne und ein Ende der Abschreibungen ab und was wird gesagt?
Wenn man die technischen Anlagen nicht mehr abschreiben muss, dann sind diese veraltet(weil 02 gekauft), müssen erneuert werden, dafür hat Net kein Geld und daraum geht es für sie nicht weiter.!;)
Da kann ich doch wirklich nur noch:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
und für die engere Auswahl nominieren.
Aber Nico sei gewiss, es werden neue Ideen kommen und o.g. Geschichten noch übertreffen.
An Kreativität mangelt es da nicht.;)

Beste Grüße
@Kanaren2010,

Du hast ja wirklich ein sonniges Gemüt und kannst über
alles lachen. Naja auch ne Lebenseinstellung.

Dann sag mir doch mal Du Oberschlaumeier wie modern ein
Computer den man 2001 gekauft hat 2006 noch ist? Technische
Standards sollen sich ja auch ab und zu mal ändern?

Hast Du Dir wirklich schon mal die Bilanzzahlen der netag
angesehen, oder kannst Du nur alles von 7nico nachplappern?

Dumme Sprüche machen und Smilies in Massen in Postings
kleben kann wohl jeder. Du hast Dir aber immer noch nicht
die Mühe gemacht mal, vorzurechnen wann die netag ihren
ersten Euro verdient. Kannst Du rechnen? Ich bin gespannt.
@Peilung

Pass mal auf mein lieber Freund, du solltest nicht unverschämt werden.
Ich bin dir gar nichts schuldig und ich muss dir auch nichts vorrechnen.
Du bist wohl kein kleiner Junge mehr und kannst deine Anlageentscheidungen selber treffen.
Du hast nach deiner Aussage vor 12 Monaten verkauft, wenn du die Lage so negativ siehst, dann bleibe dabei und nerve hier nicht rum.
Du hast einfach Angst das du wieder investierst und es danach abwärts gehen könnte.
Ebensoviel Angst hast du davor das der Zug ohne dich nach oben abfährt.Das ist ziemlich offensichtlich und dein Versuch hier einen "leichten"(faulen) Weg ohne Eigenverantwortung zu gehen ist offensichtlich, dreist und peinlich.Alle Daten liegen vor, rechne dir selber den möglichen Umsatz und Gewinn aus!
Das kann doch wohl nicht wahr sein!
@Kanaren

... aber die peilung hat doch Recht ??? Warum reagiert ihr auf KontraProduktive Postings so aggressiv ???

Das verstehe ich nicht. Es gibt solche und solche Meinungen !

Ich bin von der Net AG auch enttäuscht ... :rolleyes:
@Kanaren2010,

1. Bin ich nicht Dein Freund und
2. mache ich mich im Gegensatz zu Dir niemals über
andere lustig.

Die von von mir eingebrachten Argumente sind wirklich
sehr ernst gemeint. Du kannst ja gerne einer anderen
Meinung sein. Es nützt aber nichts, wenn Du alles in
Lächerliche ziehst.

7nico z.B. recherchiert, argumentiert und hat eine positive
Einstellung zur Netag. Möglicherweise wird die Sache so
laufen wie er hofft. Vielleicht liege ich mit meinen
Bedenken aber auch richtig.

Es wäre schön, wenn Du Deinen Umgang mit Andersdenkenden
"justieren" würdest.
@print

Nochmals:
Wir reagieren überhaupt nicht aggressiv auf kritische Töne gegenüber der Net AG, sondern auf unhaltbare Pauschalaussagen.
Und in meinem Fall (siehe oben) reagiere ich äußerst erbost auf Unverschämtheiten(ob ich rechnen kann,nachplappern etc)und Dreistigkeiten(zu versuchen anderen Personen die eigene Arbeit und Verantwortlichkeit aufzudrücken), insbesondere wenn ich persönlich angesprochen werde, von Leuten denen das nicht zusteht.

So sieht das aus!
Ihr müsst viel :cool: werden. Es wäre doch langweilig wenn nur GUTE Postings hier im Thread wären. Ihr lauft dann Gefahr verblendet zu werden und einen gewissen Realitätsverlust zu erleiden.

Das ist gefährlich. So wird man hin und wieder durch nicht ganz sooo optimistische Postings auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Bei der Net AG gibt es NICHTS mehr zu recherchieren ... das ist alles bekannt ... Zahlen, Fakten, Geschäftsfeld ect. !!!

Was fehlt sind Zeichen aus dem Unternehmen. Kosten sparen usw. ... !!!

Hier gibt es nur eines ... Hopp oder Topp !!! Die Aktie ist so extrem risikobehaftet ... egal was auch in den letzten Wochen an Kapitalmassnahmen ergriffen wurde ... das mahnt noch mehr zur Vorsicht.

Ich will euch um Gottes Willen die Aktie nicht schlecht reden ... " target="_blank" rel="nofollow">Vielleicht sind wir ja bald die Looser und ihr lacht über die ganzen negativen Beiträge ... :rolleyes: ... wer weiss ! Aber eine Diskussion lebt auch von kontraproduktiven Beiträgen :)

______________________________________________________________________

@ Printi :D
@print

Ich greife mir einfach mal den einzigen Beitrag zur Sache deiner eben geäußerten Meinung heraus.
"Die sollen Kosten sparen"

Ich bin da anderer Meinung.
Es gibt diverse Anzeichen das Investionen in IT wieder deutlich zunehmen und sich auch der Stellenmarkt belebt.
(nachzulesen internet.com, e buisness.de etc (Berichte der letzten 12 Monate))
Jede Entlassung kostst richtig Geld und wenn der Markt boomt ist es schwer und teuer gute Leute zu finden und einzustellen.
Es ist meiner Meinung nach die richtige Strategie(wenn auch nicht ohne Risiko,zugegeben) mit dem jetzigen Personalbestand weiterzumachen und auf Wachstum zu setzen.
Immes macht das richtig, denke ich.

Meine Meinung
@Printi
im Gegensatz zu deinen Postings finde ich Peilung und SmartCaps Posting`s sehr Produktiv für einen Diskussionsthread. Solange ich diese „Kontra-Produktiven“ Beiträge als zur Zeit „unwahrscheinlich“ abwägen kann, mache ich mir auch keine größeren Sorgen darüber. Finde ich über Beiträge keine Antwort versuche ich diese auf anderen Wegen zu bekommen und wäge wieder ab. Deine Beiträge brauche ich nicht abzuwägen denn sie fallen alle unter die Kategorie „absoluter Schwachsinn“ und dienen nur der allgemeinen Verunsicherung!
Eine für die Net AG in jeder Hinsicht erfolgreiche Kapitalmaßnahme (Umschuldung; keine neuen Schulden; Zinsersparnis von ca. 1 Million Euro) mit ganz neuen Investoren (keine Bank) als bevorstehende Insolvenz zu bezeichnen, ist an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten!!
Ich appelliere deshalb noch mal an dich, mache deinen eigenen Insolvenz-Thread zur Net AG auf und ich werde dich später daran messen. Ein Thread ist besser zu verfolgen als irgend ein Posting in irgendeinen Thread! Auch will ich unbedingt vermeiden, dass deine Plagegeister (webweiler, Harry Belafonte usw.) hier auftauchen! Kannst du mir erklären, warum dich solche Plagegeister hier durch ganz W : O jagen?

Gruß

Papa Nico
:laugh:

Na du bist ja süssss, machst dir solche Gedanken um mich !!!

Was interessieren mich webweiler und Harry :D ... ich weiss doch wer das ist ... waren (sind) doch nette Zeitgenossen ;) ... !

Ich kann ja die Geister mal rufen :D ... Halllllo Harry und webweiler :kiss:
... weisst du eigentlich wieviele Unternehmen vor der Net AG ähnliche oder mehr Kapitalmassnahmen durchgeführt hatten ... letzendlich mit dem Ergebnis ein paar Wochen später die Insolvenz zu vermelden. Was bitte schön ist an meinen Posting (Vermutung - Spekulation dreist :rolleyes::laugh:) ... na ja wenn der Herr meinen ... :cool:

Also langsam mache ICH mir Gedanken um dich :cry: ... bleibe stark Junge wird schon werden :)
Printmedien,

eine Insolvenz ist nach den letzten Kapitalmassnahmen
wirklich vom Tisch. Wenn man ein paar Mios auf dem Konto
hat geht man nun mal nicht pleite!

Lass uns lieber herausfinden was operativ läuft und ob die
Kohle wie in den letzten Jahre wieder verbrannt wird (und
wofür).

Immes hat nix mehr zu versilbern. Das ist sein letzter
Versuch! Das sollte jedem klar sein.

Ein Blick auf WAPME kann auch nicht schaden. Dort gibts
ähnliche Probleme.

Also nochmal meine These:
Zuviel Wettbewerb=> niedrige Margen => Verlust

Die Marge ist bei den 9 Monatszahlen übrigens wieder
gesunken und ist jetzt auf 16,x%.
Werde mir die Zahl beim Jahresabschluss wieder anschauen.
OK - Peilung

So ein Posting ist wenigstens Net :) geschrieben ... na gut dann werden wir herausfinden !!!
@Peilung,

Dann sag mir doch mal Du Oberschlaumeier wie modern ein
Computer den man 2001 gekauft hat 2006 noch ist?


Du unterstellst bei dieser Diskussion, daß es sich bei den Abschreibungen primär um Hardwarekosten handelt. Das bezweifel ist. Außerdem ist Hardware mittlerweile wesentlich billiger zu haben. Und Software veraltet gar nicht. Man kauft sie einmal (zum Beispiel eine Oracle Datenbank) - und schreibt den Kaufpreis über mehrere Jahre ab - und hat in den Folgejahren dann Maitenance Gebühren für Service und Updates zu zahlen.
Rückläufige Abschreibungen bedeuten daher m.E. nicht zwingend einen Verzicht auf notwendige IT Investitionen.
hi midas2000,

sicherlich liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte. Habe
ja geschrieben, dass ich keine genauen Zahlen habe.

Bei PC´s würde ich die Lebensdauer auf 3-5 Jahre schätzen,
bei Telefonanlagen eher auf 10-15 Jahre.
Software läuft theoretisch unendlich. Da ich aus dieser
Branche komme weiss ich aber, dass man die Systeme "des
öfteren" an neue Abläufe und Geschäftsideen anpassen muss.

Mir kommt es auch gar nicht darauf an hier eine genaue
Zahl zu berechnen, sondern ich wollte nur darauf
aufmerksam machen, dass neue Abschreibungen kommen werden.
Und meiner Meinung nach bevor die alten auch nur zum
Teil "verdient" worden sind.

Naja, wait and see!
@Peilung
Schön, dass du es auch so siehst, denn eine Insolvenz ist wirklich „vorerst“ einmal vom Tisch. Die IP-Sparte verdient Geld, die Net-M verbrennt „vorerst“ noch Geld. Das sehe ich genauso wie einige andere auch. Tafelsilber könnte noch in Höhe von ca. 10 % versilbert werden, ab dann verliert man die Mehrheit an Net-M was alle Parteien anscheinend nicht wollen. Durch die Kapitalmassnahme (halber Zinssatz und keine Tilgungen für die nächsten 3 Jahre) ist es aber der Net AG wieder möglich geworden, verdientes Geld anteilig mit den Investoren als Kapitalspritze in die Net-M einfließen zu lassen ohne das man weitere Anteile dabei verliert. Ich bin der Meinung, dass man sich diese Möglichkeit sehr wohl bewusst war als man mit der KM die Net AG als ganzes gesichert hat, aber die Net-M weiterhin eine „dünne“ Kapitaldecke belassen hat. Eine weitere KM bei Net-M müsste deshalb nicht zwingend Anteile von Net-M kosten. Macht man sich über die KM am 20.08.04 seine Gedanken über die ganze Sache, so kann ich daraus klar und deutlich einige wichtige Ziele daraus erkennen:
a) man will die Net AG als ganzes retten
b) die Mehrheit von Net-M bei der Net AG belassen
c) man ist vom Erfolg des Geschäftsmodells der Net M überzeugt

Zu a)
Durch die Kapitalmaßnahme wurde die Net AG als Konzern nicht nur liquider gemacht, sondern man gab ihr auch eine 3-Jährige absolute Sicherheit auf der Fremdkapitalseite mit gleichzeitiger enormen Kosteneinsparung. Für mich als Aktionär war dies ein „Geschenk des Himmels“ zur rechten Zeit. Die Net AG ist jetzt nicht nur in der Lage in den IT-Bereich weiter zu investieren, sondern auch eine evtl. erforderliche KM bei Net-M mitzufinanzieren wenn es nötig sein sollte.

Zu b)
Dem Bankenpool dienten vorher alle Vermögenswerte der Net AG als Sicherheit. Alle Einnahmen aus einer weiteren KE hätte der Bankenpool ohne weiteres als Sicherheit pfänden können. Eine weitere KE bei Net-M oder der ganzen Net AG wäre daher sinnlos oder nur größeren Ausmaßes möglich gewesen. Es wäre daher ein leichtes gewesen, die Net AG auszuhungern und sich dann das ganze Tafelsilber unter den Nagel zu reißen. Man hat aber durch diese KM die Net AG als Ganzes „stabil“ umfinanziert und ihr sogar große Handlungsfreiheit für die nächsten Jahre ermöglicht.

Zu c)
Um das Geschäftsmodell der Net-M zu begreifen, ist es zwingend erforderlich sich mit der Net-M eingehend zu beschäftigen.
Vorher noch einige Aussagen zur KM und zu Net-M von Dr. Immes:

Die jüngste Entwicklung, über die wir in unserer letzten Adhoc berichtet haben, hat die net AG wesentlich stabilisiert. Die Gesellschaft hat nunmehr eine mittelfristig aufgebaute Fremdkapitalseite, d.h. keine Tilgungsverpflichtungen für die nächsten 3 Jahre. Die Kredite sind darüber hinaus mit einem geringen Zinssatz versehen und der Bankenpool ist aufgelöst. Aus diesem Grunde wird die net AG erhebliche Einsparungen realisieren und liquide bleiben. „(Hier bitte darauf achten, es bezieht sich auf die net AG)!“
Das Interesse unserer Kunden an der net mobile AG bleibt sehr hoch. Auch das Interesse weiterer potentieller Partner der Gesellschaft ist ungebrochen.
Die net-m ist der führende Enabler, der es anderen Unternehmen ermöglicht, ihre Inhalte mobil zu machen. net-m ist gewissermaßen eine große mobile Distributionsplattform.
Die net-m ist das einzige Unternehmen am Markt, dem es möglich ist, innerhalb von wenigen Stunden einen Kunden kostengünstig " live zu schalten" , d.h. dem Kunden eine mobile Plattform in seinem look and feel zu schaffen. Die net-m hat damit das am besten skalierbare Geschäftsmodell der Branche.
Die net AG ist aber in Summe operativ profitabel und wird es auch bleiben. „(diese Aussagen sind ein paar Tage alt und wurden nur ein paar Tage vor Ende des GJ gemacht)“

Deine These: Wachsende Konkurrenz – sinkende Margen – Verlust; klingt auf dem ersten Blick zur Zeit sehr plausibel. Betrachtet man das Geschäftsmodell eingehend, dann nicht mehr so sehr.
Hier meine Begründung:
Das Hauptgeschäftsmodell von net-M ist das zur Verfügung stellen von mobilen Inhalten und diese gleichzeitig so weit wie möglich selbst auf ihrer Plattform abzuwickeln. Net-M besitzt ein exklusives Portfolie an erstklassigen Games und Klingeltönen. Diese und andere mobile Inhalte werden Kunden zur Verfügung gestellt. Jedes Unternehmen das Klingeltöne oder sonstigen mobilen Inhalt auf ihrer Homepage vermarktet könnte demnach auch von der Net-M sein oder auch von ihnen der ganze Download abgewickelt werden. Die Unternehmen vermarkten die Produkte unter ihren eigenen Namen und die Net-M ist nur der Dienstleister im Hintergrund. Nach dem Motto: Nicht immer wo ..... draufsteht ist auch ...... drin! Ein Beispiel dafür wurde auch im letzten Analystenmeeting gegeben. Ein Unternehmen bietet z.B. ein Handygame an und ein Handybesitzer lädt es herunter. Dieser Prozess durchläuft insgesamt 12 Stationen bis er komplett abgewickelt worden ist. Diese Prozesskette umfasst unter anderem Abrechnungen mit Gema; Urhebern, Telefon- oder Mobilfunkbetreibern, SMS/MMS Transport usw. usw.! Um dies alles zu bewältigen braucht man Firmen mit technischem Know-How und den nötigen Kooperationen mit anderen Partnern. Dies alles bittet die Net-M still und leise im Hintergrund an. Je nach Höhe der in Anspruch genommenen Dienste, nach deren Höhe richten sich die Margen. Vermarktet ein Unternehmen mobile Inhalte unter eigenem Namen auf der mobilen Plattform von Net-M und überlässt alles weitere der Net-M ist die Wertschöpfungskette um einiges höher als ob man eine andere kundeneigene Plattform nur mit mobilen Inhalten bestückt! Wachsende Konkurrenz und sinkende Margen sehe ich zur Zeit nicht, ich sehe die Aufgabe von Nokia eher positiv für die Kunden von Net-M und letztendlich für die Net-M selbst. Ist das nicht ein Beweis von Big Playern, dass man sich zukünftig wieder auf ihr eigenes Kerngeschäft zurückzieht und die Vermarktung von mobilen Inhalten wieder den kleineren überlässt.
Einen weiteren Beweis sehe ich den Aufbau von Infotalk von T-Mobile unter der Führung von Voice Objekts und Net-M. Die Net-M übernimmt dabei die komplette Abwicklung aller mobilen Inhalte. Auch den Aufbau des eigenen Handyportals „Mobile Buddy“ ist ein entscheidender Schritt in die richtige Richtung. Hier könnte sich in Zukunft ein riesiges Geschäft für die Net-M entwickeln. Unternehmen, Verlage, Medien- und Musikverlage vermarkten hier ihre mobile Inhalte und die Abwicklung macht die Net-M.
Soviel so gut erst mal. Es muss sich trotzdem wie du es so schön sagtest, herausstellen ob man damit einen Euro verdienen kann. Dies kann ich nicht beweisen, sondern muss uns die Net-M zeigen. Ich glaube daran und bleibe daher investiert.

Zu deiner Frage „Hat die Net AG schon einen Euro verdient“:
Das letzte betriebswirtschaftliche positive Ergebnis war im Jahre 2000 leider. Operativ könnte man dieses GJ schon „einen“ Euro verdienen.
Eine mobile Plattform mit einem PC zu vergleichen, finde ich absolut nicht zutreffend!

Beste Grüße

Papa Nico
@7Nico

Deine Argumente sind wie imemr gut - aber nicht alle hier interessiert das.

Für die hättest Du auch schreiben können "Alles wird gut!".

Ich denke ab dem nächsten Quartal und damit auch Geschäftsjahr geht es richtig aufwärts - auch für uns leidgeprüfte und mit einer Eselsgeduld ausgestattete Aktionäre.

Wait and see, dijubi:D
@Nico

Ein paar Dinge sehe ich bei Net allerdings auch kritisch.
Ich muss mir da mal "Luft verschaffen".
Ich schreibe sie hier nieder, dann wirft mir hoffentlich keiner mehr eine "rosarote Brille" vor.
Es ist nichts dramatisches, aber die Informationspolitik des Unternehmens gegenüber ihren Aktionären gefällt mir nicht.
Bis heute ist nicht bekannt (oder habe ich das übersehen?) welchen Anteil (erst auf wiederholte Nachfrage Information von Net, das der Anteil noch über 60% liegt) Grünwald für welchen exakten Betrag erhalten hat.So wurde es auch bei den beiden vorherigen Beteiligungen gehandhabt.Die Summe wurde erst durch die nächsten Quartalsberichte bekannt, oder? Auch die Quartalsberichte gefallen mir nicht.Man beginnt stets mit dem starken Weihnachtsquartal, dann werden in der Überschrift nur die 6 und 9 Monatsberichte veröffentlicht.Da geht (wie jetzt geschehen) dann ein schwaches Quartal unter, zumal die Berichte teilweise keine klare Struktur haben.Es hinterlässt auf mich als Investor nicht unbedingt einen seriösen Eindruck.Da bin ich etwas anderes gewöhnt.
Zumindest finde ich das verbesserungswürdig.
Das ändert nichts an meiner positiven Einstellung zur Net AG, aber dem Vorstand scheint nicht bewusst zu sein, dass das Unternehmen letztendlich den Aktionären gehört und sie diesen verpflichtet sind.
Als weiteren kritischen Punkt würde ich die Expansion nach Asien und in die weite Welt( das scheint Dr Immes Wunsch zu sein)sehen.
Grundsätzlich ist das richtig und sinnvoll, aber in der finanziell angespannten Situation von Net wäre es mir persönlich lieber, wenn die Net AG sich auf das vorhandene Geschäft konzentrieren würde, dies deutlich profitabel macht, den Firmenwert steigert, Netmobile Mitte 05 an die Börse bringt und mit diesem frischen Geld die Expansion angeht.
Dies erscheint mir als die sinnvollere Reihenfolge.Das "bißchen" Geld verpufft schnell, wenn du in neue Märkte gehst, wenn dann das operative Geschäft schwächelt, stehst du da im "kurzen Hemd".
Grundsätzlich sollte man nicht auf zu vielen Baustellen arbeiten.

Andere Meinungen zu den benannten Themen herzlich willkommen.
Ich lasse mir gerne eines Besseren belehren.

Beste Grüße
"ich lasse mir!! gerne ...."
oha!;)

"mich" ist natürlich gemeint.
War etwas in Zeitdruck;)
@Kanaren,

das mit der Expansion sehe ich genauso. Man sollte erstmal im Inland hochprofitabel werden bevor man ins Ausland expandiert. Alles andere ist bei der dünnen Kapitaldecke zu riskant.
Und auch im Inlandsgeschäft habe ich den Eindruck, daß man sich verzettelt. Man kann sich m.E. nicht so recht entscheiden, ob man Anbieter einer Plattform für verschiedenste Applikationen ist (so lesen sich ja Immes Antworten) oder ob man selbst Applikationen entwickelt. Jedenfalls gibt es ja immer wieder Pressemitteilung über tolle neue Applikationen (Java-Spiele, Jukebox, Karaoke, jetzt "Mobile Buddy").
Nennenswerte Umsätze scheinen damit dann nicht realisiert zu werden. Jedenfalls habe ich noch nie in einem Quartalsbericht etwas gelesen nach dem Motto "Mit unserer neuen Karaoke Applikation haben wir einen Umsatz von 2 Mio EUR erzielt".
#82

:eek:

Klasse ! Endlich mal ein kritisches Posting :) ! Teilt das dem Vorstand doch mal genau so mit.

Ich mache vor diesem Vorstand keinen Knix oder gar eine Verbeugung. Diese Herren sind nix besseres. Kritisch hinterfragen, mit Nachdruck usw. !!! Die müssten doch langsam wissen wo es hingeht wenn die Aktionäre angelogen werden ... !!!
... in den Arsch kriechen braucht man denen NICHT :D ... denn so gut sind die nicht !!!
mahlzeit :D

buenas kanaren :D

kann Dir zu Deinem standpkt zu den geplanten
auslandsaktivitaeten auch nur zustimmen!

kleines geld ist zu schnell verbraucht :eek:
wie willste einen markt wie china :look:
mit einem kleinen einstelligen mio betrag erobern :confused:

die " berichte" der net ag sind wirklich nicht gut
und da da sehe ich grosse verbesserungsmoeglichkeiten ;)

richtig schwarze zahlen gehoeren her
der cash flow hat gewaltig zu zulegen
und dann die net M an die boerse bringen...

vorher braucht man nicht von weltmarktfuehrer zu reden;
schon gar nicht wenn weit ueber 90 % der umsaetze
in D gemacht werden - imho :D

saludos y suerte :) bd
Moin bd;)

Hoffe es geht dir gut und du hast es etwas wärmer als wir hier."bibber";)

Nun gut, da ich mit meiner Meinung offensichtlich nicht alleine stehe, werde ich mir wohl mal die Mühe machen und der Net AG eine kritische Email schicken.

Mal sehen wie lange ich diesmal auf eine Antwort warten muss.:(

Beste Grüße
Ich möchte euch kurz informieren, das ich soeben die Email an die Net AG abgeschickt habe.
Ich habe sie noch deutlich kritischer formuliert und habe auch zu einer umgehenden Antwort aufgefordert.
Im wesentlichen habe ich o.g. Fragen gestellt und deutlich gemacht das aus meiner(unserer) Sicht diese mangelnde Informationspolitik (wieviel Geld wurde im Ausland eingesetzt, wie hoch ist der zu erwartende Umsatz und Ertrag.Wie groß ist der Anteil von Grünwald und welcher Betrag ist dafür entrichtet worden usw)nicht zu aktzeptieren ist.Es wird mit unserem !! Geld gearbeitet und wir haben ein Recht auf die Informationen.Wenn die Pläne in die Hose gehen, ist es unser !! Geld das weg ist.
Desweitern habe ich die Struktur der Quartalsberichte kritisiert , ebenso wie die Auslandsaktivitäten.

Insagesamt glaube ich trotz allem an eine positive Entwicklung der Net AG, aber die angesprochenen Dinge sind nicht in Ordnung und können/müssen geändert werden.

Warten wir es ab, wenn ich eine Antwort habe, gebe ich euch Bescheid.

Beste Grüße
Hallo Kanaren,

vielen Dank für die Mühe und Deine aktionärsinteressenwahrende Einstellung.

Vielleicht kannst Du auch mal fragen warum die in der angespannten Finanz-Lage mit vier !!!! teuren Vorständen operieren. ?????????

Nur mal zum Vergleich: Funkwerk mit ca. 1100 MA, 220 Mio Umsatz und ca. 20 mio EBIT in 2004 hat auch vier Vorstände !

Viele Grüße
SC


PS: Das überhebliche Geschwätz, entschuldigt bitte aber ich muss es so sagen, von der Marktführerschaft sollte der Vorstand besser lassen !

Frag ihn z.B. mal, was die können was die Materna GmbH nicht auch kann
@smart

Sei doch bitte so gut und schicke ihm selber eine Email.
Erstens habe ich meine Anfrage bereits abgeschickt und zweitens ist es immer besser wenn kritisch formulierte Fragen nicht nur von einer Person kommen, sonst hinterlässt das den Eindruck eines Dauernörglers und wirkt unglaubwürdig.
Ansprechpartner etc findest du auf der Homepage.
Danke

@All

Ich möchte nochmal betonen, das ich die Net AG insgesamt weiterhin positiv sehe, ich möchte da nicht falsch verstanden werden.Mir ging es hier nur um einzelne Kritikpunkte.

Beste Grüße
@All
Hier die Aussage von Dr. Immes:
Bei unser ausländischen Tochtergesellschaft handelt es sich um die Gründung eines Unternehmens, welches sich im internationalen Bereich mit der Verwertung von Urheberrechten befassen soll. Wir stehen hier aber sehr am Anfang der Entwicklung dieser Gesellschaft. Natürlich werden wir im weiteren Verlauf hier weiter berichten können.

Hier eine PM vom 17.03.04
>>> net mobile AG startet erfolgreich Dienste mit seiner neuen Niederlassung in Shanghai
Düsseldorf/Shanghai 17. März 2004, die net mobile AG, Deutschlands führender Anbieter für mobile Entertainmentdienste, konnte mit seiner neuen Dependance in Shanghai seinen ersten großen Erfolg verbuchen.
Asien und im besonderen China ist weltweit der größte Wachstumsmarkt für mobile Kommunikation und allein in China gibt es bereits mehr als 250 Millionen Handynutzer. net mobile hat, nach Aufbau seiner Dependance in der Metropole Shanghai, beste Voraussetzungen sich mit seinen speziell für den südost-asiatischen Markt entwickelten mobilen Diensten und Applikationen zu etablieren.
Als einer der ersten neuen mobilen Applikationen wurde ein chinesischer Karaoke-Dienst entwickelt und erfolgreich eingeführt. Karaoke ist in Asien das beliebteste Entertainment und eine vergleichbare mobile Applikation wurde bisher, auf dem weltweit größten Wachstumsmarkt, nicht angeboten. Bereits heute können alle Handynutzer des größten chinesischen Netzbetreibers „China Mobile“ (vorausgesetzt sie besitzen ein Java-fähiges Endgerät) den neuen und exklusiv von net mobile Shanghai für den südostasiatischen Markt angepassten Karaoke-Dienst, durch Abruf eines Java Midlets, nutzen.
net mobile wird im nächsten Schritt ab dem 2. Halbjahr 2004, durch eine Kooperation mit der deutschen Siemens Tochter in Shanghai, einige der neuen Handymodelle mit einem bereits im Gerät installierten (embedded) Karaoke Midlet ausstatten.
Bei diesen neuen Geräten werden dann, ab dem 3 Quartal 2004, bereits 2-3 Karaoke Titel kostenlos vorinstalliert sein. Wenn der Nutzer weitere und neue Lieder für sein Handy wünscht, kann er diese dann kostenpflichtig bestellen. Die Applikation wird per Java gesendet so dass der Text synchron mit der Musik mitläuft, genauso wie beim „großen“ Karaoke auf dem Fernseher.
Theodor Niehues, CEO der net mobile AG: „Wir freuen uns, mit einem Hersteller wie Siemens Mobile, einen extrem innovativen und konsumentenorientierten Partner für den wichtigsten Wachstumsmarkt gefunden zu haben.“

Was kann man erkennen? Es gibt zur Zeit in Asien eine Niederlassung und ein Tochtergesellschaft die sich mit der Verwertung von internationalen Urheberrechten befassen soll! Eine Art „Gema“ im mobilen Bereich. Welche Vorteile hier indirekt für die net-m entstehen könnte, kann sich jeder ausrechnen. Net-m also wieder vollste Konzentration auf das Kerngeschäft!

Führender Anbieter und Abwickler von mobilen Inhalten und Diensten.

Das man sich in der Vergangenheit auch verzettelt hat ist für mich nicht von der Hand zu weisen. Die eigene Vermarktung von mobilen Inhalten wie bis vor kurzem bei RTL II sollte zunächst nur Randbereich sein. Vollste Konzentration gilt dem Erwerb, der Verwertung von Urheberrechten sowie deren Abwicklung. Was hilft eine mobile Plattform wenn sie kein Handybenutzer erreichen kann. Net-m hat direkten Zugang zu über 300 Millionen Handynutzer!
Stellt man die letztjährigen PM denen von heuer gegenüber kann man diesen Weg erkennen. Mit Info Talk von T-Mobil und dem eigenen Portal „Mobile Buddy“ gibt man Unternehmen die Möglichkeiten mobile Inhalte zu vermarkten. Bitte die beiden PM genau lesen. Auch hier noch einmal die Aussagen von Dr. Immes dazu:

„Das Interesse unserer Kunden an der net mobile AG bleibt sehr hoch. Auch das Interesse weiterer potentieller Partner der Gesellschaft ist ungebrochen.
Es ist leider so, dass die meisten unserer Kunden eine Veröffentlichung über die Kundenbeziehung nicht wünschen. Dies ist vor dem Hintergrund verständlich, als das es sich bei unseren Kunden um große Unternehmen mit entsprechend signifikanter Markenbekanntheit handelt, die aus ihren allgemeinen Marketing-Überlegungen heraus eine unkontrollierte Namensnennung unbedingt vermeiden wollen.“
Hier kann ich erkennen, dass hier zur Zeit einige bzw. viele Kunden über die Net-M in eigenen Namen mobile Inhalte vermarkten wollen, aber auch viele potentielle „Urheber“ von mobilen Inhalten ihre Produkte über die Net-M verwerten lassen wollen. Das ist zur Zeit das wahre Kerngeschäft. Man könnte aber auch mal ganz legere sagen, dass zur Zeit die Geschäfte wieder laufen. Ob man mit diesem Geschäftsmodell auf Dauer existieren und auch mal einen Euro verdienen kann, dass werden wir noch sehen. Jedenfalls habe ich und einige Investoren in dieses Geschäftsmodell investiert. Zugegeben die Investoren etwas mehr.

Kritisches über Fehlinvestitionen und Verzettelungen gäbe es in der Vergangenheit viel zu diskutieren. Mich interessiert aber nicht ob eine AG letztes Jahr zig Millionen Gewinne oder Verluste gemacht hat. Als Aktionär interessiert mich die Gegenwart und vor allem die Zukunft. Zur Gegenwart kann ich sagen, dass man wieder auf dem richtigen Weg ist und die Zukunft sehr gut aussehen könnte. Meine Meinung!!!

@Kanaren
Schön wenn man mal kritische Fragen an die Net AG sendet und ihnen seine Meinung mal mitteilt. Das mache ich auch. Nur kann ich nicht jeden Tag bei denen anklopfen. Deshalb wäre es mal schön wenn sich auch die kritischen User sich mal an die Net AG wenden würden, sei es nur um ihre eigenen Fragen zu beantworten oder die „positiven“ Beiträge zu überprüfen. Wäre wünschenswert aber ich glaube nicht daran, dass sich einige die Mühe überhaupt machen werden. Wünschenswert wäre auch, dass sich der Vorstand über die Homepage mal an die Aktionäre wenden könnte und uns über die Wünsche und Ziele der Sparten am laufen hält. Viele wissen z.B. überhaupt noch nicht was die net-m eigentlich macht. Viele glauben noch die Leben von der Vermarktung von mobilen Inhalten was absolut falsch ist!
@SmartCap
Materna – Net-M
Materna und die Net AG ähneln ein wenig in der Struktur. Trotzdem haben beide andere Kerngeschäfte, was schon alleine von den folgenden Zahlen abzusehen ist: Materna Umsatz 2003 142 Millionen Euro bei 1.100 Mitarbeiter; Net AG Umsatz über 60 Millionen Euro bei ca. 150 Mitarbeitern. Nur in einigen Randbereichen könnte man von einer direkten Konkurrenz sprechen.

Spezial was hat Net-M was Materna nicht anbietet:
Alleine ein Blick auf die Partner der Unternehmen sagt schon alles:

http://www.materna.de/Internet/de/Partner/Partner.jsp http://www.net-m.de

Bei Net-M noch auf Partner drücken!!!!!!

Materna verkauft oder vermietet Unternehmen Plattformen und gibt noch kleinere Services dazu. Net-M betreut, bestückt Plattformen der Unternehmen oder gibt ihnen Platz auf ihrer eigenen Plattform. Zusätzlich bietet Net-M den Unternehmen Full-Management-Service an. Der Kunde sagt was er will und er bekommt es. Um weiteres braucht er sich nicht zu kümmern. Will ein Kunde von Materna zusätzlich mobile Inhalte mit Urherrechten wie z.B. Games und Klingeltöne anbieten, so müsste er sich evtl. an Net-M wenden die diese Plattform bestückt und evtl. auch den Download abwickelt. Materna ist spezialisiert auf die Einrichtung von Kommunikationsportale; die Net-M auf die Einrichtung von „mobilen Unterhaltungsportalen“ mit der Verwertung und Abwicklung von mobilen Inhalten und Diensten.
Bei weiteren Fragen so kannst du dich ja mal an die Net-M und an Materna wenden. Die werden dir sicher weiterhelfen.

Grüße
Papa Nico
@Nico

Nochmal zu den Auslandsaktivitäten.

Im März (wie eben von dir gepostet) wurde über den erfolgreichen Start in Shanghai und über die neuen und interessanten Dienste berichtet.
In dem Brief von Immes an dich spricht er von Vermarktung von Urheberrechten.
Was denn nun?
Oder Beides?
Oder nix?

Kann es an der ganz schwachen Informationspolitik der Net AG liegen, das ich da nicht mehr durchblicke?
Und wann ich als Aktionär da jetzt mit richtigen Umsätzen rechnen kann, habe ich auch nicht verstanden.
Ich habe mich wirklich intensiv damit beschäftigt, aber einige Dinge sind und bleiben undurchsichtig und das ist für eine AG inakzeptabel.

Es wird im Ausland teiweise das Geld der Kapitalerhöhungen der Netmobile verbrannt und keiner weiß wann und ob sich diese Gelder jemals auszahlen werden.

Ich bin weiterhin positiv zu dem Geschäftsfeld, aber das sollte man kritisch hinterfragen (wie heute passiert)

Das passt insgesamt zu der Seriösität der Quartzahlen.
Die haben im letzten Quartal im Grunde einen Umsatz und Ergebniseinbruch gehabt.Ca. 17 Mio wurden im 1+ 2 Quartal umgesetzt, ca 13,5 im dritten.(korrigiere mich wenn falsch)
Und die Überschrift lautet:Net bleibt profitabel!
Ich bitte dich!Doch wohl nur über die 9 Monate, weil die ersten 6 ok waren.
Und ich bin da auch anderer Meinung als du was den Rückblick angeht.
Wenn ich mich rückblickend nicht auf die Aussagen und Prognosen verlassen kann, was hilft mir dann ein positiver Ausblick von einem solchem Unternehmen??
Das beziehe ich jetzt nicht auf Net, ist allgemein gemeint.
Insofern ist die Vergangenheit durchaus interessant.
Aber wie schon gesagt, ich bin sicher das Net seinen Weg gehen wird, aber einige Dinge ärgern mich einfach.

Beste Grüße
@Nico

Ich habe mich möglicherweise eben missverständlich ausgedrückt.
Nach deinem Posting habe ich verstanden das es wohl eine Tochter (Vermarktung Urheberrechte) und eine Niederlassung gibt.
Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, das insgesamt, aber speziell in diesem Fall (Ausland) die Darstellung von Aktivitäten, Zahlen etc absolut verworren und undurchsichtig ist.
Manchmal frage ich mich ob es sich um Unvermögen oder Absicht handelt?
Und was ist die bessere Alternative?
Und wann jetzt endlich Umsätze der Auslandsaktivitäten zu sehen sind, weiß ich jetzt immer noch nicht?????
@Kanaren

Beides!!!!!

Grundsätzlich stimme ich dir da voll zu, dass man erst einmal auf soliden Beinen stehen sollte, um expandieren zu wollen. Der Asiatische Raum ist aber ein sehr interessanter Markt, in dem man sich jetzt schon ein Standbein schaffen sollte. Das technische Kow How ist da, es gilt nur bei größeren Unternehmen einen Fuß in die Geschäftstüren zu bekommen. Der Handy-Karocke-Dienst war in China eine richtige Neuheit und schon wurde dieser Dienst bei Siemens in den Handys vorimplentiert. Vorteile: Dies implentierung der Midlets kosten der Net-M kein Geld, sondern man bekommt zum Teil eins und der Handynutzer kann sich weitere Titel direkt über Net-M runterladen (Aussage von Vorstand Hartmann). Vielleicht folgt ja Nokia bald. Die eigene Vermarktung wurde ja aufgegeben! Der mobile Music Scout von Net-M wurde jedenfalls von Nokia schon ausgezeichnet!
Allen beteiligten von Net-M wird bewusst sein, dass dies in nächster Zeit einiges Geld kosten kann, trotzdem wagt man es. Man kann nur hoffen, dass die mehr Einblick in das „Abenteuer“ haben als wir. Wie viel und ob Geld dort verbrannt wird kann ich dir nicht sagen.

Die Verwertung von Urheberrechten ist ein großer Schritt in Richtung „internationaler“ Marktführer in der Verwertung und sorgfältiger Abwicklung von mobilen Inhalten. Weiteres muss man erst abwarten!

Zu den Zahlen:
Das 3. Quartal war negativ und es wurden auch „nur“ 500.000 Euro verbrannt. Ich hätte mit mehr gerrechnet! Die Überschriften werden generell so benutzt um von Verlusten abzusehen, wenn man noch insgesamt im operativen Plus ist! Finde ich auch nicht in Ordnung!

Gruß

Papa Nico

PS. Wenn du auf die nächste HV der net AG kommst werden wir uns über die Bilanzstruktur und allgemeine Umsätze mit Herrn Hartmann (Vorstand der Finanzen) unterhalten. Nehme mir ein Lasso mit und da können wir uns jeden wichtigen dann rausfischen. Im Ernst, ich habe mich bis jetzt jedes Mal auf der HV mit Herrn Hartmann ausführlich unterhalten können.
Bericht von der letzten HV bekommst du von mir per BM!
@Nico

Vielen Dank für deine Mühe.
Das mit der HV machen wir auf jeden Fall.

Beste Grüße
... genau 4 Vorstände ... 1ner reicht ! :D



_______________________________________________________________________

StarAnalyst Printi©
@Printi - Staranalyst???:D

Hier dein Problem:



Du kannst keine Umleitung fahren, deshalb stürzt du fast zu 100 % immer ab.

Deswegen auch arroganter Auftritt immer wo du auftauchst.

Einmal noch ein Wort an dir:

Ich finde es sehr schlimm, mal abgesehen von mir, wenn einer aus Freude an einer Insolvenz einer Firma einen Kasten Bier trinkt.

Mit einer Insolvenz verlieren viele Arbeiter ihre Jobs und viele davon werden wie es zu Zeit aussieht schlecht wieder einen bekommen. Andere die ihr Geld investiert haben in die Firma verlieren ihr Geld. Dies ist noch zu verschmerzen, denn wer kein Geld hat kann nicht investieren. Aber wer keinen Job mehr hat kann überhaupt nichts mehr verlieren bzw. investieren!

Und darauf trinkst du noch einen Kasten Bier und willst die Meldung als erster verbreiten!!!

Ich kann Gurus wie Frick & Co. absolut nicht riechen, denn die wollen Leute die Geld investieren ihr Geld aus der Hose ziehen. Aber du bist noch viel schlimmer! Du gibst es selber zu, dass du dir einen Kasten Bier hinter die Ohren ziehen willst wenn fast 200 Arbeiter ohne Arbeit sind!

Es ist völlig egal was du hier willst, ob du nur "Kleinanleger" aus der Aktie treiben willst oder Leute gerne auf der Straße siehst. Es kommt auf das gleiche an! Deine Art und Weise ist einfach erbärmlich! Umsonst sitzen dir keine Plagegeister an der Kehle. Verzieh dich einfach wieder dahin wo du hergekommen bist!!! Solche Gurus wie dich gibt es schon genügend hier!!!

Short ist Trumpf; und das denn ganzen September lang. Immer wenn die Märkte kurz fallen hast du Gewinne obwohl die Märkte ausnahmsweise mal gestiegen sind im September!

Deine Art und Weise kotzt nur noch an, denn das hat mit sachlicher produktiver Diskussion nichts mehr zu tun!

Sollte ich dir zu nahe getreten sein, so bekenne ich jetzt schon offen und ehrlich du bist in wirklichkeit ein Staranalyst und ich nur ein Depp!!! So das war mein letztes Wort!!!!
Sie haben Post :D


... schrei nicht so laut ich sitze ja nicht auf den Ohren.

Also wat haste denn ???

Nun mal langsam ...

1. du solltest lernen Ironie und Sachlichkeit zu unterscheiden.
2. habe ich im Falle einer Insolvenz des Unternehmens die 200 Arbeiter :D nicht auf dem Gewissen
3. trinke ich Bier wann ich es für richtig halte
4. habe ich nicht gesagt das du ein Depp bist ... :)
5. schreibe ich sicherlich etwas anders ... aber mit Sicherheit NICHT arrogant :D ... weil ich das selber nicht mag ;)
6. treibe ich keine Kleinanleger aus dieser Aktie :D ...
7. bin ich nicht Frick & Co. ... wenn du die nicht leiden magst ... dein Problem
8. welche Leute auf der Strasse ??? :rolleyes:
9. verstehe ich einige Zeilen von dir überhaupt nicht
10. finde ich es garnicht schlimm
11. frage mal den Vorstand wie er über die ganzen armen Arbeiter denkt
12. hab ich "Durscht" auf Bier
13. darfst du Bier trinken im Falle einer Insolvenz und ich nicht ??? :D:D:D

>>> Nico7 schreibt <<< "Ich finde es sehr schlimm, mal abgesehen von mir, wenn einer aus Freude an einer Insolvenz einer Firma einen Kasten Bier trinkt."

14. trinke ich jetzt ein Bier - Prost



________________________________________________________________________________

Printi©
... du hast so um die 29 Threads ... also ich habe nicht gezählt aber es sind bestimmt 28,999999 davon nur Net AG !!!

Du solltest endlich lernen kritische und auch ironische Postings zu akzeptieren. Gehe nicht gleich in die Luft wenn sich mal jemand kritisch oder negativ zu DEINER NET AG äussert. Jeder hat eine andere Art sich zu artikulieren.
Der eine sehr ernst und sachlich, der andere etwas lustig und ironisch. :D
Entweder man schaut ganz :cool: darüber hinweg oder man zeigt Nerven und reagiert böse.
Mich interessiert es einen Scheiss wer mir in die Suppe spucken will. Die können schreiben was die wollen ... ich bin von mir überzeugt und so selbstbewusst genug das ich mir nicht in die Hosen mache wenn da so ein Freak Blödsinn schreibt. Das gehört nun mal dazu. Na und ??? Ich lache darüber nur ... und wenn es mir doch zu bunt wird blende ich die Beiträge einfach aus :D ... aber gleich so in die Luft zu gehen wie du ... Nö ... habsch keinen Bock drauf !!!


________________________________________________________________________________

Printi©
Im übrigen bin ich ja vieleicht bald der Depp ... wenn die Net AG bei 50 € steht ... wer weiss ... und dann bekenne ich mach auch dazu :D ... kein Problem ... verlieren muss man auch ... ! :D:rolleyes:

Und ganz nebenbei bemerkt haben diese Postings keinerlei Einfluss auf die Finanz- und Unternehmenspolitik der Net AG ... die wurschteln trotzdem weiter. Ich werde die im Auge behalten TAG für TAG !!!
... war gerade mal bei http://www.joylife.de ... mein Gott bei den KlingelTönen platzt einem ja das TrommelFell !

Grässlich :eek::mad:

Einige HandyTypen sind nicht wählbar ... na ja ... TestUrteil ... ausreichend !!!
@printmedien,

Im übrigen bin ich ja vieleicht bald der Depp ... wenn die Net AG bei 50 € steht ... wer weiss ... und dann bekenne ich mach auch dazu ... kein Problem ... verlieren muss man auch ... !

Die Erfahrung mit Leuten wie Dir lehrt leider etwas völlig anderes. Ich hatte mal das Glück, Ask Jeeves für 1 $ zu kaufen. Damals gab es in den US Boards natürlich jede Menge Basher die die Insolvenz verkündeten.
Ich hielt die Aktie über 1 Jahr und habe sie dann für über 20 $ verkauft. (Immer noch zu früh, aus heutiger Sicht betrachtet!). Ich habe damals nochmal einen Blick in die US Boards geworfen. Was glaubst Du, was ich da sah?
Dieselben Basher wie einst bei 1 $. Die sich in die Brust warfen, wenn die Aktie z.B. mal kurz von 22 auf 20 $ korrigierte!

Die Unterbewertung der Net AG ist übrigens m.E. ähnlich hoch wie damals bei ASKJ für 1$. Nur das Management hat leider nicht annähernd die Klasse wie bei ASKJ.
@Midas

Da kann ich dir in jeder Hinsicht nur zustimmen.
Leider auch den Aussagen über das Führungsteam bei Net.
Vielleicht "wachsen sie mit ihren Aufgaben"?!
Zumindest haben sie es geschafft, die Investoren von Grünwald zu einem Investment zu bewegen.

Alles wird gut.

Beste Grüße
@Midas

Hast Du vielleicht noch so ein Exemplar wie Ask vor knapp 2 Jahren?:D(Unterbewertung, gutes Managment)
Wenn ich mir den Chart so ansehe, tränt mir das Auge.;):(


Beste Grüße
@Kanaren,

m.E. am ehesten Fluxx. Allerdings keine so krasse Unterbewertung mehr, das ist auch eine Frage der Börsenphase. Aber sie waren auch letzes Jahr für unter 1 EUR zu kaufen (habe ich auch gemacht) und ich kann mir in 2-3 Jahren Kurse über 20 EUR ganz gut vorstellen.
Mit dem Management dort bin ich sehr zufrieden.
@Midas

Bei Fluxx habe ich leider vor ein paar Wochen Einstiegskurse von rund 2 Euro verpasst.
Nun warte ich auf einen Rücksetzer, aber selbstverständlich kommt der nicht.:cry:
Was soll man da machen?
Nein, ich vertraue meiner/unserer Net und bleibe dabei!;)

Beste Grüße
Midas ich bashe nicht da ich eigentlich nicht vor habe die Net AG zu kaufen ;) ... es sei denn es ergibt sich mal ein Ad-Hoc oder New´s Zock !!!

Also bashen ... Nö, Nö :cool:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.