DAX+0,47 % EUR/USD+0,08 % Gold-1,06 % Öl (Brent)0,00 %

Legalisierter Tod in Raten - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Amalgam: Es enthaelt ueber 50% Quecksilber, sowie Zinn, Silber, Palladium,
Indium, Zink, Kupfer, Blei, Cadmium und Gallium. Kann Parodontose ausloesen (S.
21). Bewirkt Alzheimer, Schizophrenie. 80% der Patienten mit einer
Amalgamallergie leiden auch unter einer Gold- bzw. Palladiumallergie. 5% der
Bundesbuerger sterben daran (S. 23). Der Koerper "verbrennt" von innen heraus.
Cortison schiebt den Tod manchmal etwas hinaus (23).
Gelenkschmerzen ab dem 20. Jahr um das 30. Jahr Pilzerkrankungen. Symprome:
Herzrasen, Antriebslosigkeit, Schwindel. Hoersturz, Hexenschuss,
Nervenschmerzen, Tinnitus. 90% aller Erkrankungen werden durch
Amalgambelastung mit beeinflusst oder verursacht.
Amalgamsplitter die im Kiefer oder unter der Wurzel eingeschlossen wurden,
sind die haeufigste Ursache fuer chronischen Zinkmangel.
Žrzte verdienen, die Krankenversichtungen kosten diese Erkrankungen Unsummen.
Amalgam aus dem Ausland enthaelt Blei oder Cadmium. Aus Deutschland stark
allergisierendes Palladium, Indium oder Zink.
Veraltete und korridierte Amalgamfuellungen koennen bei gleichzeitig vorhandenen
Metallegierungen im Mund wie Nickelbruecken oder Palladiumkronen ungeheure
Giftmengen freisetzen.
Amalgamentfernung ohne Dreifachschutz bewirkt grosse MR-Flecken mit
entsprechenden Nervenausfaellen, ... Rollstuhl. Bei korrekter Amalgam-
Entfernung verschwidnden alle UBO-Zeichen nach Jahren.
Durch eine Amalgamallergie (S.46) kommt es zu einer Allergie auf alle
alternativen Zahnfuellmaterialien und auf andere Umweltgifte.
Eine Nickelallergie ist ein Nachweis auf eine Amalgamallergie (S. 23) und eine
Goldallergie.
Amalgam in Oberkiefer-Zaehnen bewirken psychische Krankheiten, im Unterkiefer
immunologische Krankheiten von Rheuma bis Krebs.
Giftfreisetzung bei der Amalgamsanierung pro Zahn: Bohren 10.000 ug/kg Stuhl,
Ziehen 700 ug/kg Stuhl.
Indium, Gallium, Kupfer, Zinn, u.a. Bestandteile von Spargold hemmen die
Amalgamausscheidung.
Aufbrennkeramik (S.86?) potenziert die Amalgamwirkung mit Aluminium.
Goldlegierungen (S.86?) bei Hochbelasteten verstaerken die Amalgam-
Kieferdepots.
Unterleibs- und Blasenentzuendungen (S.92) bei Maedchen: DMPS, Waermeflasche,
Diclofenac. Bei Jungen kleineres Geschlechtsorgan.
Leberschaden (S.94) wie beim chronischen Alkoholismus.
Bei verstaerkter Gifteinlagerung von Amalgam in spezielle Stammhirnareale kann
es bei Zusatzreizen (Licht, Stress) zu Kraempfen kommen. Alkohol foerdert die
Krampfneigung.
Amalgam (S.96) in einem einzigen Ohrzahn 18, 17, 28, 27 kann zu Schwindel
fuehren.
Amalgamtod (S. 100), zahllose Patienten rutschen in die Bewusstlosigkeit wie
durch Daemmerattacken, die anderen sterben durch naechtliche Attacken mit
Atemstillstand.
Amalgampatienten (S. 100) vergraulen oft alle Žrzte, auch Hilfswillige.
Die Antibiotische Wirkung des Amalgams verurschat resitente Bakterien und
Pilze unter dem Amalgam. Die Gifte werden in den Zahnwurzeln gespeichert.
Das Amalgamlegen (S.87) waere kein Geschaeft, wenn Krankenkassen auch die
Amalgamsanierung bezahlen muessten, daher helfen ihnen alle Vertraunensaerzte.
Amalgamdepots (S.96) in den Herzzaehnen 8 oder 7 fuehren bei jungen Menschen zu
Herzrhythmusstoerungen und bei Žlteren zum Herzinfarkt. Spaetere Herde im
zahnlosen Kiefer koennen denselben Effekt haben.
Bei Amalgam (S.96) und Zinkmangel sind die Fortpflanzungsorgane besonders
belastet, Samenfluessigkeit ist die zinkhaltigste Koerperfluessigkeit, verringert
sowohl die Anzahl der Sammen, als auch die Funktionsfaehigkeit der weiblichen
Eier.
Die Beseitigung (S.96) beherderter Zaehne 14 und 24 foerderte in zahlreichen
Faellen die Schwangerschaft.
Amalgam, Blei (S.96) Cadmium und Formaldehyd verursacht die meisten
Kopfschmerzen. Die Behebung der jahrelangen Kopfschmerzen ist der erfreuliche
Effekt einer Amalgambehandlung.
Eingestopftes Amlagam wird in den naechsten Tagen immer haerter, weil das
Quecksilber abdampft und verschluckt wird. In Deutschland wurden 1989 20
Tonnen Quecksilber in die Zaehne gestopft, in 37,8 Millionen Amalgamfuellungen
(S. 12). Vergiftet Kiefer. Nachweis in Blut, Urin, Haaren, Stuhl (S. 12).
Jeder Amalgam-Vergiftete (S.93) hat psychische Probleme. Schitzophrenie tritt
in der Durchschnittsbevoelkerung zu 1% auf, bei Amalgamvergifteten zu 80%.
(Elektro)Magnetische Strahlung durch Monitore, Computer, Handy,
Hochspannungsleitungen, Radiowecker und andere elektrische Geroete loesen
Amalgam heraus und ionisieren es (20).
Amalgam verurschat viele Zivilisationskrankheiten wie Herzinfarkt,
Schlaganfall, Multiple Sklerose, Diabetis, Rheuma und Krebs.
Der Mechanismus (S. 4) fuer eine chronische Amalgamvergiftung ist eine
Kombination aus einer Vergiftung mit genetisch fixiertem Angriff auf ueber 60
Schaltstellen des Schwefels im Acetyl-CoA-SH in jeder Zelle und einer Allergie
auf das Speichergift, bei der sich nach Jahrzehnten eine Autoimmunkrankheit
entwickelt.
Nervensymtome sind verursacht durch die Vergiftung mit Blockade des Acetyl-
CoA-SH, Immunsymptome sind verursacht durch die Allergie mit darauffolgender
Autoimmunkrankheit.
Aufnahme: (S. 11)
60% dampffoermig ins Gehirn, kann nicht mehr entfernt werden.
20% ueber den Darm - metyliert ins Gehirn
20% werden ueber den Stuhl ausgeschieden
(S. 14) Kein Tierarzt verwendet mehr Amalgam.
Speicherung (S. 21) in absteigender Konzentration in:
Mundschleimhaut
Zahnwurzel
Tumoren (Krebs)
Zysten,
Warzen
Akne
Leber
spezielle Hirnareale
Nerven
Nieren
Schilddruese
Eierstock
Hoden
Bauchspeicheldruese
Darmschleimhaut
Auge
Innenohr
Muskulatur
Gallenstein

Arzt: Kein Arzt verfuegt ueber eine Ausbildung zum Erkennen einer
Amalgamvergiftung!

Quelle:http://www.sajoh.de/rechts82.htm
Ja ja ja die Presse Wissenschafler und ihre Gutachten,ganz schön die Menschen verarschen.Warum braucht das Fussvolk eigentlich noch Rente .Ich bin auch überzeugt.Amalgam ist ein schleichender Tod.Bin selbst davon betroffen.War vor wenigen Wochen in München bei einem Zahnartzt der zugleich auch Heilpraktikerausbildung hat.Testergebniss.Ich reagiere stark auf Quecksilber.Obwohl ich zur Zeit kein einzigen Zahn mit Amalgam im Mund habe.Vor 15 Jahren hatte ich aber viele.Die Probleme begannen schon damals verschlimmern sich aber mit den Jahren da das Immunsystem auch immer mehr abbaut.Die größten Probleme hab ich zur Zeit mit den Schleimhäuten Muss verdammt gut aufpassen bei der Nahrungszusammenstellung.Nicht jeder reagiert auf das Zeug.Würde mich mal interessieren wie viele Politiker
Manager Wissenschaftler und andere hochbezahlten Amalgam im Mund haben.Diesen Test sollte man machen arm gegen reich würde bessere Argebnisse bringen als Amalgampersonen im Test.Die private Kasse zahlt alles das Fussvolk bekommt von den AOKs und BKKs Amalgam.
sorry, hast dir wahrscheinlich n stachel-in` a....gezogen.

apropos atmen, vergaß ich tatsächlich einmal, beim lesen des heil und kostenplanes eines deutschen zahnklempners..:laugh::laugh::laugh:
Macht Sie das nachdenklich?

Im Jahre 1826 haben zwei geschäftstüchtige Abenteurer aus England,Izak Moonstine und David Kleene, welche keinerlei medizinische Vorbildung hatten, die Mischung aus Quecksilber und diversen Schwermetallen (=Amalgam) in Amerika feilgeboten und als Wundermittel für die Füllung von Karies-Löchern vermarktet. Ohne jede Vorbehandlung wurde das Giftmetall in die von der Zahnfäule zerfressenen Zähne eingefüllt. Das Amalgam-Geschäft stand erstmals in profitabler Blüte.

Tausende der so behandelten Menschen erkrankten später an einer seltsamen Nervenerkrankung, welche man bis dahin nicht gekannt hatte und die man aufgrund des direkten Zusammenhanges mit der Quecksilbervergiftung als Neurasthenia mercurialis bezeichnete (quecksilberbedingte Nervenerkrankung). Das Amalgam wurde daraufhin im Jahre 1840 in Amerika als schwerer Giftstoff verboten. Im Jahre 1856 wurde es dann von der Industrie als umsatzträchtiges Massenprodukt erneut entdeckt und in riesigen Werbekampagnen wieder auf den Markt geschoben. Heute ist es in Amerika stark geächtet und wird dort so gut wie nicht mehr verwendet. Ähnliches trifft auch auf Russland und die Schweiz zu. Das schwedische Parlament hat seit 1996 die Anwendung von Amalgam vollends verboten. In Norwegen wurde seit 1997 ein totales Amalgamverbot eingeführt. Auch im deutschsprachigen Raum ist die Giftigkeit des Amalgams seit mindestens 150 Jahren bekannt, und seit über 90 Jahren wissenschaftlich dokumentiert. Viele Wissenschaftler - Ärzte und Zahnärzte - haben sie wiederholt nachgewiesen.

Die Firma Degussa - als Weltmarktführer im Amalgam-Geschäft - hat in Deutschland seit 1993 die Amalgam-Produktion eingestellt, nachdem die Staatsanwaltschaft Frankfurt ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet hat. Die Firmen in Deutschland werden neuerdings von den Gerichten in die Produkthaftung genommen.
:laugh::laugh::laugh:
Alle Jahre wieder , wenn einem nichts anderes einfällt, kommen die selben Horrormärchen.!:laugh::laugh:
Ausserdem hat hochwertiges Amalgam, so wie es seit Jahrzehnten in D verwendet wird, ca. 3% Quecksilber !!!

Sehr interessant:
http://www.schmerzselbsthilfe.de/schmerz/therapie/fragwuerdi…
Ist schon erstaunlich, schäky-eins, wie du immer und immer probierst, Dinge, die für den Menschen tötlich oder äußerst schädlich sind, zu verharmlosen.
Nur weil ich etwas Langeweile habe, frage ich mich mal warum?
Warum,Schäky, bist du so? So eigenartig dumm...

Deine Spezialgebiete, bei denen du zum dumm-dreisten Stotterer wirst...sind:
<Alle Arten von Verschwörungstheorien
<hausgemachter Rechtsradikalismus
<Angriffe gegen den, ähemmm....RECHTSSTAAT!
<Angriffe gegen Beamte
<Angriffe gegen Aldi
und last not least, Angriffe gegen Fleurop!

Frag mich echt, wie es in deinem Wasserkopp aussehen mag!:laugh:
Die Diskussion ist doch ein alter Hut! Nur ein Bruchteil der Menschen, die Amalgam in den Zähnen haben (ich denke das sind 95% der Bevölerung) haben Probleme damit. Die Füllungen sind doch fest im Zahn verankert. Das gefährliche Quecksilber kommt da kaum heraus.
#12
Sorry, aber im dumm herumquatschen und von überhaupt nix eine Ahnung haben, bist immer noch du mit Abstand der Größte.

Es ist nun mal ne Tatsache, daß im in D. verwendeten Amalgam eben NUR 3% Quecksilber sind !!!
Und daß durch die Verarbeitung aller Bestandteile eine LEGIERUNG entsteht( wenn du überhaupt weisst, was das ist). Aus Legierungen können sich nun mal recht schwehr einzelne Bestandteile herauslösen, genau wie aus Schmuckgold( für dich- das ist auch eine Legierung!!)
Also, bevor du aus deinem (selbstbehaupteten ) Loch rausschreist, mach dich erstmal Sachkundig.
Achja, noch was, es gibt Quecksilberallergien und - Vergiftungen, keine Frage, genau so wie es Allergien gegn Gold gibt, aber 1. nimmst du allein durchs essen von Seefisch 1000x mehr Quecksilber auf, und 2.
Es gibt Weltweit KEINE einzige WISSENSCHAFTLICH belegte Quecksilbervergiftung, die NACHWEISLICH durch Amalgamfüllungen erfolgt ist !!
So, und jetzt kannst weiter rumpöpeln, du KANNÜBERHAUPTNIX :laugh::laugh::kiss:
Ich leide auch unter meinem Amalgam!:(
Das muss auch der Grund für mein diagnostiziertes Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom ohne Hyperaktivität sein;), welches auch oder gerade im Kinderalter auftritt,
komischerweise trat dies bei mir nicht im Kinderalter auf.:eek:
Kein Arzt, weder mein Hausarzt noch die damalige Ärztin und die Psychotherapeutin die die Diagnose geführt haben, glauben mir, dass die Symptome von einer Schwermetallvergiftung stammen könnten,
also wird die Krankenkasse auch keine Diagnose auf Schwermetallvergiftung durchführen, so einfach ist das!!!Warum wohl...?:eek:
Schadenersatzansprüche? Krankenkassenkosten?
Verstecken nackter Tatsachen zugunsten der Krankenkassen und zu Ungunsten vieler betroffener Bürger?
...

Nun je älter ich werde und ich bin ziemlich jung, desto mehr Allergien bekomme ich, was früher NIE der Fall war.
Ich suche also einen exzellenten Arzt der mir das Gift schonend entsorgt.

Tschäkki
Wie bitte soll wissenschaftlich belegt werden, woher das Quecksilber kommt?
Haben die Wissenschaftler dafür noch keine Methode gefunden, das alles über Jahre live mitzuverfolgen oder wie?:laugh:
Ich muss ja nicht erwähnen, dass 99% aller wissenschaftlichen Istitute von der Industrie gesponsert werden, oder...?:eek:
Und Deine "im Mund herumdrehende" schamlose Verharmlosung des 3%igen Quecksilbers im Mund.
Sind Dir 3% nicht GENUG oder was?:mad:
Rechne das mal in mg um das ist viel zu viel!


Du Oberarzt!:mad:
Ganz so schlimm ist Amalgam natürlich nicht, dass man sich deswegen in den Tod stürzen sollte, oder eine dramatische Lebensverkürzung erwarten muss.
Fakt ist dass es giftig ist und immer mehr Menschen belastet.
Und Gift gehört einfach nicht in den Körper.
Niemand kann die Auswirkungen, die nicht wissens. beweisbar sind, nachvollziehen, doch werden diese schlimmer sein als harmlos.;)

Amalgam ist nicht an allem schuld, Blei gehört in meinem Fall natürlich auch noch dazu, war in den damaligen Wasserrohren gang und gäbe und ist es auch heute noch.
Und Schwermetalle bekommst Du nicht merh aus dem Körper heraus.
Mr.
Nun mal langsam.
Ich verharmlose hier überhaupt nichts. das mit den 3% ist Tatsache!!
Hab ich nicht gesagt, das Amalgam ist eine Legierung ??? darin ist das Quecksilber GEBUNDEN !!! Es kann sich nicht so einfach rauslösen !!!!

OK, fang ich halt mal anders an.
Es sterben jährlich tausende von Angehörigen der Naturvölker, vom Eskimo bis zu den Südseeinsulanern, an Quecksilberallergien ?????
Ach ja, schade daß ich es nicht mehr finde, aber letzthin war von einer Untersuchung die Rede. da wurden ,in München glaub ich , Schwangere untersucht, unter anderem auch auf Quecksilberbelastung. Und jetzt rate mal, wer die höchste Belastung hatte ??
Das waren zwei junge Frauen, die angaben c. 3x die Woche Fisch zu essen, und , auch du Schreck, beide hatten KEINE einzige Plombe im Mund !!!
Aber es ist ja auch wurscht.
Du sagst, du bist noch recht jung???
Und warum hast du dann so viele Füllungen im Mund ??
Wie wärs denn mit Mundhygiene+ Zähneputzen???
Und wenns so giftig ist, warum lässt du sie dir nicht rausmachen?? weilst selber dafür was zahlen mußt ??
Wär dir Kunststoff lieber? Der wird ja erst seit einigen Jahren erforscht, und es ist noch nichts über langzeitwirkungen bekannt. Und gegen Kunststoffe und deren Bestandteile sind wesentlich mehr allergisch.
Amalgam ist mit Sicherheit der am längsten und gründlichsten erforschte Stoff in der Zahnmedizin. Und gerade in den USA gäbe es Tausende von Schadenersatzklagen, wenn da was dran wäre.
Übrigens bist du nicht der einzige Hypochonter, der sich die einfachste Erklärung herraus sucht
Mr
Den Hypochonter nehm ich zurück.
Aber es ist trotzdem einfach, seine Beschwerten auf was zu schieben, wenn keiner was findet.
na und

jemand der an der see wohnt und viel fisch isst,
hat einen weit höheren PB anteil im blut ,
als ein normaler blombenträger.

werso blöd ist und sich die blomben rausbohren lässt,wobei hammer Pb-dämpfe entsteht ist es selber schuld.

einfach warten bis die dinger rausfallen und dann ggf durch plastik ersetzen lassen.

habt nie blindes vertrauen in eure ärzte,die sind auch nur mit fehlern behaftete menschen,wie du und ich.

gruss TVC
ich weiss dass Fisch sehr hoch belastet ist und esse demnach kaum Fisch. Brauch ich auch nicht.

Mit der Mundhygiene hat dies nichts zu tun, ich habe eben schlechtere Zähne als andere.
Vertrauen zu Ärtzten habe ich inzwischen kaum mehr, auch wenn jene selber nichts dafür können, wenn sie von der Indutrie etwas vorgeschrieben bekommen.

"Geld regiert die Welt" sagt mal so schön, daran WIRD alles andere scheitern.

Ich weiss immer, dass ich mich auf einem Holzweg befinde wenn ich alles anprangere was nicht bewiesen werden kann!

Menschen wollen immer Beweise, hört auch mal jemand auf die Ahnungen und Intuitionen der Menschen?
Aber nein, das kann man ja nicht beweisen also gibt daran auch nichts zu rütteln.
Unsere Welt besteht nun mal nicht nur aus materiellen Dingen und was die Wissenschaft anbelangt,
sie weiss noch nicht einmal, was eigentlich Wasser oder was Strom ist:laugh:

Da kann mir persönlich niemand daherkommen und mir sagen, dass das Gegenteil erst bewiesen werden muss o.ä.!;)
Wie also willst Du wissen, was eine Legierung für Vor- und Nachteile hat?
Zumindest teilweise ist Zahnkunstoff m.W. radioaktiv, das sieht man, wenn man sich vors Röntgengerät stellt,
ich kanns aber nicht beweisen, habs auch nur gehört oder gelesen und nicht selber ausprobiert, mehr können wir auch nicht nachforschen:D
Und Gold soll ja auch nicht so toll sein, vor allem wenn es nicht gehämmert wurde, aber dazu müsste ich jetzt wieder recherchieren - keine Lust:D
Egal was ist, was kommt, was Wahrheit und was Fiktion ist.
Ich glaube lieber an das was die Masse nicht glaubt, und was eher an der Wahrheit liegt.
Alles wird manipuliert oder kann manipuliert werden, ich glaube weder der einen noch der anderen Seite vollkommen, wie auch?:rolleyes:


Und wer weiss was alles an wissenschaftlichen Berichten und Prüfungen gefälscht ist, 100% unabhängige Institute gibt es so gut wie keine...:eek:


Ja
MrRipley ist schon ein harter Knochen...:eek:
Mr.
ich habe eben schlechtere Zähne als andere. - Genau das sind die Ausreden !!!
Hab ich was von Vorteilen oder Nachteilen von Legierungen gesagt ? Nein !
Ich habe gesagt, Amalgam ist eine Legierung, wenn es als Füllungsmaterial im Zahn ist !! Und aus Legierungen kann sich eben mal nicht so mir nix, dir nix was rauslösen. Das geht nur durch Abnutzung ( Oder durch ausbohren beim Doc ).
teilweise ist Zahnkunstoff m.W. radioaktiv - wo hast denn das wieder her ??
sag das blos nicht zu laut, sonst ist die nächste hysterische Panik da !!!:laugh::laugh::laugh::laugh:
Kunststoff dünstet verschiedene Chemikalien aus(sicher alle schon voll erforscht und völlig ungefährlich :laugh: ),Kunststoff schrumpft und bildet damit im Zahn einen Randspalt, durch den wieder Karies entstehen kann. Kunststoff ist bei weitem nicht so wiederstandsfähig und belastbar wie Amalgam.
aber was haben meine schlechteren Zähne mit dem Thema Amalgam direkt zu tun?
So gibts Du doch indirekt zu, dass Amalgam schädlich sein muss, oder?
So zumindest kommt es für mich rüber.
Wahrscheinlich habe ich früher zuviel Zähen geputzt, nur leider hat mir das Fluor garnicht gut getan, meine Zähne sind so spröde geworden...:D:laugh:

(Wenn ich schaue sind bei mir mind. 4 Backenzähne mit Amalgam zugespachtelt.)
ja klar Hg
war erst gerade aufgestanden und noch nicht wach.

kommt davon wenn man nur paintball im kopp hat ;) :D .
23
Was deine schlechten Zähne mit Amalgam zu tun haben ???
Wennst das nicht selber weisst :rolleyes:
Wer keine schlechten Zähne hat, braucht keine Füllungen - also auch kein Amalgam , oder?
gibts Du doch indirekt zu, dass Amalgam schädlich sein muss, oder? -- woraus schliest du das ???:confused::confused:

Wahrscheinlich habe ich früher zuviel Zähen geputzt, nur leider hat mir das Fluor garnicht gut getan, meine Zähne sind so spröde geworden
Der war echt gut !!!!!:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Ich beende Dikussionen gerne mit Zitaten - denn sie enthalten die meiste Wahrheit.:)




Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand
Max Frisch

Das Schwierige am Diskutieren ist nicht, den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen
André Maurois

Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein
Albert Einstein

Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand
Arthur Schopenhauer

Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel
Bertrand Russel

Wenn du sehr heftig kritisiert wirst, dann musst du irgendetwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat
Bruce Lee

Was bringt den Doktor um sein Brot? a) die Gesundheit, b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war
Franklin D. Roosevelt

Nicht die Erkenntnis gehört zum Wesen der Dinge, sondern der Irrtum
Friedrich Nietzsche

Alle Entwicklung ist bis jetzt nichts weiter als ein Taumeln von einem Irrtum in den anderen
Henrik Ibsen

Eigentlich ist es gut, dass die Menschen der Nation unser Banken- und Währungssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, so hätten wie eine Revolution noch vor morgen früh
Henry Ford

Es wird eine Zeit kommen, da werden die Menschen vor vollen Tellern sitzen und dennoch verhungern
Hopi-Indianer

Was wir sind ist nichts, was wir suchen alles
Hölderlin

Die Spezialisten, die Experten mehren sich. Die Denker bleiben aus
Ingeborg Bachmann

Arm ist nicht der, der wenig hat, sondern der, der nicht genug bekommen kann
Jean Guehenno

Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht
Mark Twain


Immer, wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen
Mark Twain

Immer wieder behauptete Unwahrheiten werden nicht zu Wahrheiten, sondern, was schlimmer ist, zu Gewohnheiten
Oliver Hassenkamp

Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes
Salvador Dali

Wenn der forschende Mensch nicht aus einer göttlichen Quelle Wissen bekommt, verliert er sich in einer endlosen Forschung, denn selbst wenn er einmal ein Prinzip der Wahrheit streift, erkennt er es nicht und spekuliert einfach weiter – ziellos, endlos, sinnlos
Vedisches Wissen

Je öfter eine Dummheit wiederholt wird, desto mehr bekommt sie den Anschein von Klugheit
Voltaire

Der erste Schluck aus dem Becher der Natur führt zum Atheismus, aber auf Grund wartet Gott
Werner Heisenberg
Nur ganz wenige Menschen benutzen eigene Gedanken. Die meisten denken per Anhalter
Werner Mitsch

Wer anderen etwas vorgedacht, wird jahrelang erst ausgelacht. Begreift man die Entdeckung endlich, so nennt sie jeder selbstverständlich
Wilhelm Busch

Fast alle Menschen stolpern irgendwann einmal in ihrem Leben über die Wahrheit. Die meisten springen schnell wieder auf, klopfen sich den Staub ab und eilen ihren Geschäften nach, so, als ob nichts geschehen sei
Winston Churchill

Derjenige muss in der Tat blind sein, der nicht sehen kann, dass hier auf Erden ein großes Vorhaben, ein großer Plan ausgeführt wird, an dessen Verwirklichung wir als treue Knechte mitwirken dürfen
Winston Churchill





Richtet nicht, auf dass ihr nicht gerichtet werdet ;)
Jesus
Wenn Amalgam nicht so gefählich ist,warum wird es dann als Sondermüll entsorgt.
#27
Das mußt du den Gesetzgeber fragen !!!
Auf jeden Fall hat der nichts dagegen, daß es hergestellt, verkauft, + verarbeitet wird.
Seit 7 Jahren merke ich das etwas nicht stimmt.Am Anfang kaum Aufmerksamkeit geschenkt,merke ich im Verlauf der Jahre,dass ich immer größere Probleme mit Verdaung und Schleimhäute bekomme.Habe auch den Epicutantest schon 3mal
bei verschieden Ärtzten gemacht.Magenspieglung Darmspieglung auch.Immer negativ.Trotzdem
reagiere ich von Jahr zu Jahr auf immer mehr Lebensmittel
mit Juckreitz oder Hautausschlag.Ich gehe mal davon aus
das es sich um Vergiftungen handelt.Habe gelesen das eine
Quecksilbervergifung auch andere Metalle bindet wie Blei
Palladium u.a. die somit von den Organen nicht ausgeschieden werden können.
Also sorry, aber wenn ich eines nicht verstehe, dann , daß sich jemand, der seine Beschwerden, welche auch immer, aufs Amalgam schiebt, sich das nicht rausnehmen lässt.:confused::confused::confused:
Nur weil er dafür, und für Kunststofffüllungen, evtl. ein paar Euros selber zahlen muß ????
#30
Weiter unten hab ich doch gepostet das ich schon mehrere Jahre gar kein Amalgam mehr habe.Aber scheinbar mit dem Zeug vergiftet bin.
Sorry,übersehen.:(
Ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber für mich sind solche Tests Scharlatanerie und Geldmacherei mit der Angst.

Ich kenne auch einen Zahnarzt, der Amalgam verarbeitet. Und in seiner angeschlossenen Natur-Heilpraxis dann feststellt, daß die Patienten, die mit ( für den Pat.)unerklärlichen Beschwerten zu ihm kommen, an einer "Amalgamallergie" leiten. Und was kann man dann tun, um den Armen zu helfen ??
Genau, in der Zahnarztpraxis nebenan macht er ihnen dann das "so böse , böse Amalgam" wieder raus .:mad:
Das perfekte Perpetoum Mobile :laugh::laugh::laugh:

Du isst sicher auch keinen Fisch mehr ????
also Leute, an alle die an Amalgamvergiftung leiden:

Es gibt ein einfaches billiges Verfahren Schwermetalle wie Blei oder auch Quecksilber aus dem Koerper auszuscheiden:

Jeden Tag 2 Zehen Knoblauch binden die im Koerper enthaltenen Schwermetalle und scheiden sie ueber den Darm wieder aus.

Dazu ist schon einmal eine polnische Studie noch zu Kommunismuszeiten gelaufen als es noch massenweise vergiftete Bergwerksarbeiter gab.

Die Schwermetalle werden soviel ich weiss ueber eine Chelatbindung gebunden bevor siue ueber den Stuhl ausgeschieden werden. :)

Trotzdem empfehle ich jedem das Amalgam sorgfaeltig entfernen zu lassen.
Es gibt mehrere Verfahren Quecksilber und andere Schwermetalle aus dem Körper zu leiten.Das kann aber nicht jeder Artzt.DMSP oder DMSA das Zeug ist nicht ganz ungefährlich.Kann Nebenwirkungen haben.
MÄRCHEN ODER WIRKLICHKEIT?

Vor nicht all` zu langer Zeit, so im Jahre 1845, lebte einmal ein Zahnarzt mit dem Namen Dr. Giftzwerg im Zauberwald der Zwerge.

Die Zwerge mochten ihn sehr und gaben ihm einen Teil ihres Goldes ab. Sie aßen alle Schokolade und waren sehr froh, daß sie den Zahnarzt, Herrn Dr. Giftzwerg, hatten.

Bei Zahnschmerzen suchten die Zwerge das goldene Schloß des Arztes auf und ließen sich ihre kaputten Zähne mit Amalgam füllen. Ganz schnell waren ihre Löcher in den Zähnen wieder geflickt.

Da damals schon bekannt war, daß Amalgam aus den giftigen Materialien Zinn, Kupfer, Silber und Quecksilber besteht, arbeitete noch eine gute Fee beim Zahnarzt im Schlosse mit. Ihre Aufgabe bestand darin, den giftigen Zahnfüllstoff Amalgam in einen völlig ungiftigen zu verwandeln. Dieser Füllstoff hat leider bis heute noch keinen Namen. Die "gute Fee" sprach bei jedem Patienten ihre geheimnisvolle Zauberformel, und deshalb konnten, so erklärte es Dr. Giftzwerg, keine Gifte in die Zwergenkörper gelangen.


An dieses Märchen glauben die meisten Zahnärzte heute noch. Auch ohne gute Fee sind sie davon überzeugt, daß Gifte im Mund wie von Feenhand ungiftig werden. Und die Zahnärzte, welche noch nicht frühzeitig gestorben sind, vergiften die Menschen noch heute.
Angebliche Amalgam/Quecksilbervergiftung weg, dafür mit dem DMSA (oder so) vergiftet.:laugh::laugh::laugh::laugh:

Das kann aber nicht jeder Artzt. :confused::confused:
Ich fass es wirklich nicht.
Wie angeblich moderne, aufgeklärte Menschen auf solche hanebüchene Qua(e)cksalber und Scharlatane reinfallen, auf "Heilpraktiker" die im Fernstudium eine "Ausbildng" machen, dabei keinerlei Ahnung von Biologie + Medizin haben, aber mit der Angst und Unwissenheit mancher die große Kohle machen.
es gibt da eine Studie, da wurden polnische Bergarbeiter (Bleiabbau) die alle stark erhoehte Blutkonzentrationen an Blei im Koerper hatten, in zwei Gruppen geteilt.

Die Knoblauchesser hatten nach 6 Monaten deutlich geringere Werte als die Kontrollgruppe.

Fuer mich ist das einNachweis, das Knoblauch Blei abzubauen hilft.

Wer will kann mal bei stoebern.

War allerdings eine alte Arbeit vor 1980 duerfte trotzdem schon gespeichert sein.

Ich koennte mir vorstellen, dass regelmaessiger Knoblauchgenuss auch bei erhoehten Quecksilberwerten hilft.

Ob es ueber eine Chelatbindung abgebaut wird weiss ich nicht mehr sicher.
..zunaechst muesste man jedoch ueberpruefen, ob Amalgamtraeger ueberhaupt erhoehte Quecksilberwerte haben.

Vorstellen koennte ich es mir allerdings schon.:(

Sicher weiss ich, dass die Quecksilberwerte beim Entfernen des Amalgams ansteigen, wenn nicht aeusserst sorgfaeltig das ausgebohrte Material abgesaugt wird!

Sonst wird naemlich einiges ueber den Magendarmtrakt oder die Schleimhaeute aufgenommen!!
Robert R.
Also, dein Limk funzt leider nicht.

Hast du mei #17 gelesen?
da hab ich geschrieben :
Ach ja, schade daß ich es nicht mehr finde, aber letzthin war von einer Untersuchung die Rede. da wurden ,in München glaub ich , Schwangere untersucht, unter anderem auch auf Quecksilberbelastung. Und jetzt rate mal, wer die höchste Belastung hatte ??
Das waren zwei junge Frauen, die angaben c. 3x die Woche Fisch zu essen, und , auch du Schreck, beide hatten KEINE einzige Füllung im Mund !!!
#33


Zum Thema Entgiftung

Man spüle sich täglich den Rachen mit reinem möglichst naturbelassenenm Sonnenblumenkernöl.
Dabei das Öl kauen aber nie runterschlucken, da es giftig ist/wird.
Man sollte das ganze solange machen bis das Öl weiss wird - selber ausprobieren(Minuten bis 1/2 Std?).
Eine 4-6wöchige Kur ist erstrebenswert.
Wie lange genau das sein soll kann ich jetzt aufgrund fehlender Quellen nicht sagen.


Robert Ripley:)

Weiteres:
http://www.vitaviva.com/de/health/Health_Problems_Details.99…
#40
Sorry, aber jetzt wirds echt lächerlich.:mad:
Dieser Scheiß geistert schon seit 10 Jahren immer wieder durch spezielle Käseblätter - ist auch schon zig mal von seriösen Wissenschaftlern, Ärzten , Verbänden usw. als völliger Quatsch bezeichnet und widerlegt worden.

Aber scheinbar gibts es genügend Menschen, denen aber auch nichts zu doof ist.

Genau von solchen Sachen rede ich, wenn ich Scharlatarnerie sage.

Nicht in der Lage oder willens, sich die Zähne richtig zu putzen und eine gescheide Mundhygiene zu halten, aber wenn dann die Zähne faul sind und Löcher haben, alle möglichen Beschwerten auf das Füllungsmaterial schieben, und zum krönenden Abschluß jeden dahergelaufenen "Heiler" und Scharlatan alles mögliche für viel Geld zu glauben und abzukaufen. Und auf angebliche "Wundermittelchen" vertrauen.
Manchmal denke ich echt, ich bin im falschen Film :laugh::laugh::laugh::laugh:
Welche Scharlatane verdienen an solchen Methoden ?
Nur Aldi & Co vielleicht.:D
Wissenschaftsgläubiger engstirniger Einbahnstrassendenker? ;)

Sonnenblumenkerne z.B. binden Schwermetalle, das ist nachgewiesen.

Glaubst Du auch alles, was einem in der Schule oder in der Uni beigebracht wird?:eek:
Wer daran verdient ??
Die Scharlatane, die bei jedem, ders hören will, eine Quecksilbervergiftung feststellen, und auch gleich Mittelchen dagegen anbieten.
Die Käseblätter, die sich wie die Geier auf all das stürzen.
Nur als Beispiele.

Und dann bitte ich mal um einen wissenschaftlichen Beleg für dein Sonnenblumenöl :cool:

Warum sollte ich glauben, was an Schulen und Unis gelehrt wird??? Weiss doch jedes Kind , daß das alles nicht stimmt und man lieber das glauben soll, was sich selbsternannte Heiler, Propheten, Wahrsager und andere Clowns zum Füllen Ihrer Geldbeutel so aus den Fingern saugen.

Aber meinetwegen glaub was du willst + kau weiter dein Sonnenblumenöl :laugh::laugh::laugh::laugh:



ICH putz lieber meine Zähne:p und wenns denn nötig ist, geh ich zum Arzt meines Vertrauens.
ich habe keinen Arzt meines Vertrauens mehr, hab da schon sovieles durchgemacht, was nicht lupenrein ist:(

Aber sag mal, was glaubst Du, oder besser,
was weisst Du?

Für mich bleibt festzustellen, dass unsere Diskussion ad absurdum geführt wird.
Wir werden nie auf einen gemeinsamen grünen Zweig kommen:cry:
Ich finde es nicht schlimm wenn ich weiss was ich weiss
und ich nicht darauf vertrauen muss was andere mir erzählen und
für Wissen halten. Das wäre dann Glauben!:eek::laugh:


R.R::)
Putz munter Deine Zähne ich tue es auch.

Aber achte doch bitte darauf, Produkte auf rein pflanzlicher Basis, (z.B. von Weleda ) zu benutzen,
denn Du weisst ja, Fluorverbindungen sagt man nach, dass
sie noch giftiger sind als die Taubenscheisse auf den Dächern.:rolleyes:
Genau, und weil Fluor so giftig ist, gibt man es Schwangeren und in der Schweiz reichert man damit sogar das Trinkwasser an - mit dem Erfolg, daß dort die Zahngesundheit wesentlich besser ist als hier.:rolleyes:

Aber zurück zu deinem Sonnenblumenöl, hab jetzt selber mal etwas gesucht :
(nur von deiner Schwermetallbindung von Sonnenblumenkernen steht nix drin :confused: soll sogar völlig egal sein, welches Pflanzöl man nimmt.
Aber soll jeder hier selber entscheiden, ob er das folgende glaubt. (ist ja das reinste Wundermittel" :laugh::laugh: ) und genau richtig, für all die Scharlatane.

Auf einer Tagung des All-Ukrainischen Verbandes der Onkologen (Fachärzte für Geschwulstkrankheiten, z. B. Krebs) und Bakteriologen innerhalb der Akademie der Wissenschaften der UDSSR, hielt Dr. med. F. Karach ein vielbeachtetes Referat. Er erklärte einen ungewöhnlich einfachen Heilprozeß des menschlichen Körpers mit Hilfe von Sonnenblumenöl.

Die Resultate dieses Heilverfahrens rufen Verwunderung und Zweifel über den Inhalt seines Vortrages hervor, aber nach Überprüfung seiner "Öltherapie" kann sich jeder von der Stichhaltigkeit seiner Argumente überzeugen und die Wirkung am eigenen Körper erproben.

Es ist schon mehr als erstaunlich, daß mit dieser vollkommen unschädlichen biologischen Heilmethode derartige Gesundungserfolge und Resultate erzielt werden konnten. Erfolge, die einfach beispiellos sind. Diese einfache Methode ermöglicht es, die verschiedensten Krankheiten vollkommen auszuheilen, wobei man auf chirurgische Eingriffe und auf das Einnehmen verschiedener Arzneimittel mit ihren oft so schädlichen Nebenwirkungen verzichten kann.

Das eigentlich Entscheidende dieses Heilverfahrens liegt hauptsächlich in seiner einfachen Art und Weise: Es besteht nämlich nur im Schlürfen oder Saugen des Öls in der Mundhöhle. Der weitere Heilvorgang wird dann vom menschlichen Organismus allein vollzogen. Auf diese Weise ist es möglich, Zellen, Gewebe und alle anderen menschlichen Organe gleichzeitig zu heilen, weil Vernichtung der gesunden Mikroflora und damit die Zerstörung des menschlichen Organismus verhindert wird. So aber ist sein Gleichgewicht angegriffen, was Krankheiten zur Folge hat, und in letzter Konsequenz beeinflußt es auch seine Lebensdauer. Der Mensch lebt praktisch um die Hälfte kürzer als möglich. Er könnte 140 – 150 Jahre alt werden – so Dr. Karach.

-Durch die Ölkur werden Kopfschmerzen, Bronchitis, Zahnschmerzen, Thrombosen, chron. Blutkrankheiten, Arthrose, Paralyse, Ekzeme, Magengeschwüre, Darmerkrankungen, Herz- und Nierenbeschwerden, Enephalitis (Gehirnentzündung) und Frauenkrankheiten vollkommen ausgeheilt. Vorbeugend wird gleichzeitig das Entstehen lebensgefährlicher Auswüchse verhindert (womit wohl Neubildungen, Tumore gemeint sind), und auch geheilt wie z. B. auch chron. Blutkrankheiten, ferner Lähmungen, Nervenerkrankungen, Magenbeschwerden, Lungen- und Lebererkran-kungen sowie die epidermisch auftretende Schlafkrankheit. So ist es nach Dr. Karach möglich, viele Krankheiten zu heilen, auch solche, die vielleicht durch das Einnahmen giftiger, chemischer Arzneimittel verursacht werden.

Nach Dr. Karach heilt seine Heilmethode den ganzen Organismus gleichzeitig, aber auch vorbeugend, was besonders bei Fällen lebensgefährlicher Auswüchse und bei Infarktfällen von großer Wichtigkeit sein kann. Dr. Karach: "Mit der Ölkur habe ich meine chron Blutkrankheit, an der ich 15 Jahre leiden mußte, ausgeheilt. Auch bei einer akuten Athroseerkrankung mit notwendigem Bettaufenthalt wurde ich dadurch nach 3 Tagen wieder gesund".

Der Heilvorgang: Man kauft Sonnenblumenöl (oder Erdnußöl oder Distelöl) im Reformhaus. Morgens vor dem Frühstück wird 1 Eßlöffel davon genommen, aber nicht hinuntergeschluckt. Das Öl wird ohne besondere Anstrengung und ohne Hast im Mund gesaugt, gespült, durch die Zähne gesogen und das bei geschlossenem Mund auf die Dauer von 15 – 20 Minuten. Es wird richtig gekaut, das Kinn bewegt und wie bei der Mayrkur viel Speichel gezogen, also Mundverdauung. Offenbar werden die Krankheitsgifte über die Mundschleimhaut aus dem Blut gezogen. Deshalb darf das Öl auf keinen Fall hinuntergeschluckt werden, denn es ist giftig geworden. Zuerst ist das Öl dickflüssig, aber dann wird es ganz dünnflüssig und weiß wie Wolle, wonach es ausgespuckt wird. (Ist die Flüssigkeit noch gelb, wurde das Öl nicht lange genug und nicht gründlich genug gezogen.)

Nach dem Ausspucken muß die Mundhöhle gründlich und mehrere Male mit Wasser gespült und die Zähne mit der Zahnbürste gereinigt werden, ebenso das Waschbecken; denn in der ausgespuckten Flüssigkeit befinden sich eine große Menge von Bakterien, Krank-heitserreger und andere schädliche Stoffe. Wenn wir einen Tropfen dieser Flüssigkeit unter einem Mikroskop in seiner 600fachen Vergrößerung untersuchen würden, bekämen wir eine Art beweglicher Fasern zu Gesicht. Das sind Mikroben in ihrem ersten Entwicklungsstadium – es ist besonders wichtig zu betonen, daß sich während der Zeit des Ölziehens der Stoffwechsel unseres Organismus verstärkt abwickelt und so ein dauerhafter Gesundheitszustand erreicht werden kann. Eine der Auffallendsten Wirkungen dieses Vorganges ist die Festigung lockerer Zähne, das Unterbinden von Zahnfleischbluten und sichtbares Weißwerden der Zähne.

Das Ölziehen wird am besten morgens vor dem Frühstück vorgenommen. Um den Heilprozeß zu beschleunigen, kann der Vorgang auch 3 x am Tag wiederholt werden. Immer jedoch vor dem Essen und mit leerem Magen. Der Organismus wird dadurch nicht geschädigt und der Ablauf des Heilverfahrens ist schneller und wirkungsvoller.

Wie lange? Der so beschriebene Heilvorgang muß so lange vorgenommen werden, bis sich im Organismus die ursprüngliche Kraft, die Frische und der ruhige Schlaf wieder eingestellt haben. Nach dem täglichen Erwachen darf keine Müdigkeit vorherrschen, man sollte sich ausgeruht fühlen und keine Tränensäckchen unter den Augen haben. Ein gesunder Appetit, ein guter Schlaf und ein ungestörtes Erinnerungsvermögen sollten sich eingestellt haben.

Anfängliche Verschlechterung?

Bei Patienten, die an mehreren Krankheiten zugleich leiden, ist es durchaus möglich, daß eine scheinbare Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustandes eintritt. Es kann sogar dazu kommen, daß der eine entzündete Krankheitsherd im laufe der Kur einen anderen Krankheitsherd beeinflußt, der erst später einmal eine andere schwere, vielleicht sogar tödliche Krankheit hervorgerufen hätte. Hören Sie bei vermeintlicher Verschlechterung nicht auf – rät Dr. Karach. Es gibt keinen ernsthaften Grund, den heilungsprozeß zu unterbrechen, selbst dann nicht, wenn sich inzwischen erhöhte Temperatur (Heilfieber) eingestellt haben sollte. Gerade bei diesen Anzeichen müßte man dieses Verfahren ohne Unterbrechung fortsetzen. Sollte es aber aus irgendwelchen Gründen unterbrochen werden, so muß man sich darüber im Klaren sein, daß die eigentliche Heilung nur während des Ölziehens vor sich gehen kann. Ich betone – so Dr. Karach -, daß die Verschlechterung des Gesundheitszustandes ein Zeichen dafür ist, daß die Krankheit schwindet.

Wie oft?

Die Frage, wie oft man täglich die Ölkur vornehmen sollte, kann nur der im Heilprozeß befindliche Patient individuell beantworten: Je nachdem, wie er sich fühlt, ob er mehr oder weniger braucht.

Akute Erkrankungen werden außergewöhnlich schnell, innerhalb von 2 bis 4 Tagen geheilt.

Chronische Erkrankungen brauchen gewöhnlich längere Zeit, manchmal bis zu einem Jahr. Man darf also nicht aufgeben!


Aus :http://www.honett.de/hp_0304/index.html


Also : kaufe sich jeder 5ltr. Pflanzenöl, und sämtliche Gesundheitsreformen der nächsten 50 Jahre sind hinfällig !!!!:laugh::laugh::laugh:
Irgendwo hab ich mal gelesen das Hitler Flour in Konzentrationslager verwendet haben soll.



Vorsicht Flour und das Kariesproblem
Aus dem Buch "Bewußtseinskontrolle",
von Jim Keith, Edition J. M.
ISBN 3-89539-290-1
aus einer Übersetzung aus dem Amerikanischen
von Gertraud Geyer
Verlag Tel. 08861-59018.

"Fletcher Prouty berichtete, nachdem er 7104 Einträge in der 1957er Ausgabe des biographischen Wegweisers für die Mitglieder der Amerikanischen Psychiatrischen Vereinigung durchgesehen hatte, daß 1125 davon aus Deutschland und osteuropäischen Ländern kamen.

Es ist interessant zu bemerken, daß später die Wissenschaftler der CIA-Bewußtseinskontrolle wie die Nazis gewisse Zielgruppen für ihre Experimente verwendeten. Dazu gehörten ethnische Minderheiten, Ausländer, Geisteskranke, Gefangene, Leute mit ungewöhnlichem Sexualverhalten, Abhängige und unheilbar Kranke. Eine weitere Verbindung zwischen den Nazis, den Briten und der chemischen Bewußtseinskontrolle verdient es, noch kurz erwähnt zu werden. Obwohl allein der Gedanke, daß man die Bevölkerungsmasse unter chemische Drogen setzen könnte, in den bekannten Medien lächerlich gemacht wird, entspricht das nicht der Position von Charles Eliot Perkins, der einer der bekanntesten Industriechemiker in Amerika ist.

Perkins wurde von der U.S.-Regierung ausgeschickt, dabei zu helfen, den deutschen Industriegiganten 1.G. Farben nach dem Zweiten Weltkrieg zu übernehmen. In einem Brief, den Perkins am 2. Oktober 1954 an die Lee-Stiftung zur Ernährungsforschung in Milwaukee, Wisconsin, schrieb, sagte er: "ich halte Ihren Brief vom 29. September in Händen, in dem Sie um weitere Dokumentation bitten in Bezug auf eine Aussage, die ich in meinem Buch "Die Wahrheit über Wasser-Fluoridisierung" gemacht habe, mit dem Inhalt, daß die Idee der Wasser-Fluoridisierung durch den russischen Kommunisten Kreminoff von Rußland nach England gebracht worden war.

In den 30er Jahren hielten Hitler und die deutschen Nazis eine Welt für möglich, die von der Nazi-Philosophie des Pan-Germanismus beherrscht und kontrolliert würde... Die deutschen Chemiker arbeiteten einen sehr einfallsreichen und weitreichenden Plan der Massenkontrolle aus, die dem deutschen Generalstab vorgelegt und von ihm angenommen wurde. Dieser Plan bestand darin, die Bevölkerung in jeder gegebenen Gegend durch die Massenmedikation in den Trinkwasservorräten zu kontrollieren. Auf diese Weise könnten sie die Bevölkerung ganzer Gegenden kontrollieren, die Bevölkerung reduzieren, indem sie das Wasser mit Medikamenten versetzten, die Frauen steril machen würden, usw. In diesem Schema der Massenkontrolle nahm Natriumfluorid einen herausragenden Platz ein.

Von fanatischen Ideologen, die die Fluorisation der Wasservorräte in diesem Land befürworten, wird uns gesagt, daß es ihr Ziel ist, die Zahnfäule bei Kindern zu reduzieren, und es ist die Plausibilität dieser Entschuldigung zusätzlich zur Leichtgläubigkeit der Öffentlichkeit und zur Habgier der öffentlichen Beamten, die für die augenblickliche Verbreitung von künstlich fluoridisiertem Wasser in diesem Land verantwortlich ist.

Jedoch - und das möchte ich sehr entschieden und sehr deutlich betonen - ist der wahre Grund hinter der Fluoridisierung des Wassers nicht das Wohl der Kinderzähne. Wenn das der wahre Grund wäre, dann gäbe es viele Möglichkeiten, wie es viel einfacher, billiger und weit effektiver gemacht werden könnte. Der wirkliche Zweck hinter der Wasserfluoridisation ist der, den Widerstand der Massen gegen die Beherrschung und Kontrolle und den Verlust der Freiheit zu verringern...

Im hinteren Abschnitt der linken Gehirnhälfte gibt es einen kleinen Teil von Gehirngewebe, das für die Kraft eines Individuums, einer Dominierung zu widerstehen, verantwortlich ist. Wiederholte Dosen von verschwindend kleinen Mengen Fluorid werden nach einer gewissen Zeit allmählich die Kraft des einzelnen, einer Dominierung zu widerstehen, verringern, und zwar durch die langsame Vergiftung und Narkotisierung dieses Bereichs des Gehirngewebes, und ihn unterwürfig machen gegenüber dem Willen derer, die ihn beherrschen wollen...

Mir wurde dieser gesamte Plan von einem deutschen Chemiker mitgeteilt, der ein Mitarbeiter der großen chemischen lndustriegesellschaft Farben und damals in der Nazibewegung auch von Bedeutung war. Ich sage dies mit all der Ernsthaftigkeit und Aufrichtigkeit eines Wissenschaftlers, der fast 20 Jahre lang mit der Erforschung auf den Gebieten Chemie, Biochemie, Physiologie und Pathologie von Fluoriden zugebracht hat - jeder, der künstlich fluoriertes Wasser für ein Jahr oder länger zu sich nimmt, wird niemals mehr der gleiche sein, nicht geistig und nicht körperlich."



Prof. Dr. Abderhalden:
Die meisten Krankheiten sind die Folgen von Störungen des Enzymsystems. Schäden durch Flouride konnten an 24 Enzymen nachgewiesen werden.

Dr. W. Oelschläger, Universität Hohenheim:
"Die für die Trinkwasserfluoridierung vorgesehene Konzentration von 1,2 ppm ist zehnfach zu hoch. Gesundheitsschädigungen des Menschen, insbesondere von Kindern, Alten und Kranken, können darum bei Aufnahme von fluoridiertem Trinkwasser nicht ausgeschlossen werden.

Im September 1974 sind die VDI-Richtlinien 23 1 0 ,maximale Immissions-Werte für den Menschen` erschienen. Die Richtlinien wurden von Ärzten erstellt. Danach beträgt der F-Mittelwert (MIK) über ein Jahr 0,05 mg F pro Kubikmeter Luft. Nach Umrechnung mit dem Atemvolumen und der Verdaulichkeit läßt sich hieraus eine tägliche F-Aufnahme von maximal 0, 1- 0,3 mg F über die Atemluft berechnen. Bei der Trinkwasserfluoridierung liegt dieser Wert etwa zehnmal so hoch.

In der Präambel heißt es: Als Grundlage für die Festlegung von begrenzten Immissions-Werten dienen maximale Immissions-Werte, die darauf abzielen, eine Gesundheitsschädigung des Menschen, insbesondere auch von Kindern, Alten und Kranken, selbst bei langfristiger Einwirkung zu vermeiden`."

Professor Dr. med. F Schmidt, Leiter der Forschungsstelle für präventive Onkologie der Klinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg:
"... Dies gilt insbesondere, weil Natrium-Fluorid ein ausgesprochenes Atemgift ist. Wenn Sie - z. B. bei manometrischen Messungen des Zellstoffwechsels - die Zellatmung unterbinden wollen, genügt der Zusatz einer winzigen Menge von Natrium-Fluorid. Wie Ihnen sicher bekannt ist, ist das Gehirn das Organ mit dem höchsten Sauerstoffbedarf. 25% der Sauerstoffaufnahme wird durch dieses relativ kleine Organ verbraucht. Die Unterbindung der Sauerstoffzufuhr zum Gehirn führt schon nach wenigen Minuten zu irreversiblen Schädigungen, während andere Organe noch nach sehr viel längerer Zeit ohne bleibende Schädigungen wiederbelebt werden können. Schon liegen vereinzelte - wenn auch sicher nicht beweiskräftige - Beobachtungen vor, daß die geistige Entwicklung von Kindern durch die Dauermedikation mit Fluor beeinträchtigt werden kann. Dummheit tut bekanntlich nicht weh. Deshalb dürfte es sicher sehr schwer sein, hier einen exakten wissenschaftlichen Beweis zu führen. Da aber gerade das Gehirn sich im Säuglings- und Kindesalter besonders schnell entwickelt und demnach besonders viel Sauerstoff benötigt, sollte man sich - schon prophylaktisch - mit jeder Dauermedikation allergrößte Reserve auferlegen, welche die Zellatmung beeinträchtigt. Das ist beim Fluor ohne jeden Zweifel der Fall."

Waldbott: "je nach Nierenfunktion werden 0,5-6,5% der aufgenommenen Fluoride im Körper gespeichert. Somit sind Kleinstkinder, Nierenkranke und alte Menschen am meisten gefährdet."

Baseler Nationalzeitung vom 6. 11. 1976:
"Dr. Ali H. Mohammed, Biologie-Professor der Universität von Missourl in Kansas City/USA, hat Anfang September auf dem Treffen der American Chemical Society seine aufsehenerregenden Versuchsergebnisse vorgetragen. Der Biologe kam aufgrund seiner Experimente zu dem Schluß, daß das Natrium-Fluorid, eine chemische Substanz, die nicht nur in den USA, sondern zum Beispiel auch in Basel dem Trinkwasser zugesetzt wird, bei Versuchstieren genetische Schäden verursacht. Sogar die kleine Menge von 1 ppm (part per million) - das entspricht der bei uns üblichen Trinkwasserfluorldierungs-Konzentration von 1 Milligramm Fluorid pro Liter - bewirkte bei Mäusen anhaltende Chromosomenbrüche und -verletzungen. Diese Schädigungen der Erbsubstanz sind nach Prof. Mohammed eindeutig auf das direkte Einwirken der Fluoridionen im genetischen Material, der DNS (Desoxyribonucleinsäure) zurückzuführen."

Professor Dr. Schatz, USA, Mitentdecker des Streptomycins:
"Als die chilenische Wissenschaftliche Gesellschaft 1967 in einer Resolution feststellte, daß die Trinkwasserfluoridierung höchst umstritten und die behauptete Wirksamkeit und Sicherheit nicht ausreichend erwiesen sei, machte der Argentinier de Landa darauf aufmerksam, daß unterernährte Menschen, die einen großen Teil der Bevölkerung ausmachen, besonders empfindlich gegen Fluorvergiftungen sind.
Ich sah in diesem Hinweis eine Erklärung für die auffällig hohen Todesfälle in der seit 1953 fluoridierten Stadt Curico und ging den Verhältnissen im einzelnen nach. Unter Verwendung der Daten, die den amtlichen Jahresstatistiken entstammen, konnte bestätigt werden, daß in Curico die Sterblichkeit unterernährter Kinder bis zu 104% höher als in geeigneten Vergleichsstädten liegt und sogar die allgemeine Sterblichkeit um 11 3 % gegenüber dem Landesdurchschnitt erhöht ist......
#48 Zu deinem 1. Satz sag ich jetzt mal gar nichts!!

Und zu allem anderen.
1957 + 1976 :confused::confused:
Aha, sehr modern und neu, was du hier bringst.:rolleyes:
Und wo steht , daß ,z.B. in der Schweiz, durch die Trinkwasserflouritierung, irgendwelche Gesundheitsschäden aufgetreten sind????Ich meine jetzt aber NEUE Untersuchungen!!!
nur mal so am Rande - es würde mich brennend interessieren, was z.B 1957 + 1976 so gängige Meinung über z.B. Amalgam war :D:D


Wie heisst es so schön ??
Es ist grundsätzlich ALLES giftig !!!
Es kommt nur auf die Dosis an!
JACKYONE
Ich bin kein Wissentschaftler,kann auch nur das weiter geben was ich gelesen hab.Wer sagt das die Wissenschaftler früher dümmer waren als heute.Vielleicht waren sie früher 60-70-er etwas ehrlicher.Heute versucht jeder sein eigenes Süppchen zu kochen natürlich für Geld.Ich habe schon gehört, es soll Zahnärtzte gegeben haben die gute Zähne aufgebohrt haben bloß das sie arbeit hatten.Natürlich gibts unter den Heilpraktiker auch viele Scharlatane.Aber sind die Ärtzte besser?Darum muss man immer von beiden Seiten sich informieren und seine eigene Meinung bilden.Wenn das so einfach wäre hätte ich längst schon gegen meine vermutete Schwermetallbelastung was unternommen.
Wer sagt denn was von dümmer ???
Aber in einem Zeitraum von 30 Jahren !!!! hat die Wissenschaft , Forschung + die Medizin doch unheimliche Fortschritte gemacht, oder wußte vor 30 Jahren schon jemand was von den heutigen Füllungsmaterialien oder von den heute üblichen Operationsmethoten, um nur 2 zu nennen?

Allein, was die Materialforschung und Entwicklung in den letzten Jahren für Fortschritte gemacht hat.
Da kann man doch nicht über 30 Jahre alte Veröffentlichungen als Beweis hernehmen.
Vor 30 Jahren gab es allerdings auch noch keine Scharlatane, die mit Pendeln und anderem Primborium eine Amalgamallergie feststellten.

Übrigens, vor 30 Jahren war es sogar noch üblich (zumindest unter den älteren Zahnärzten) das Amalgam selbst zu mischen und kl. Kügelchen daraus zu drehen- mit den Fingern!! Manche machten das 30, 40 Jahre - und leben immer noch bei bester Gesundheit.
Ich würde behaupten das die Menschen heute kränker sind als vor 30 Jahren,obwohl die Wissenschaft große fortschritte in bestimmten Bereichen gemacht hat,ohne zweifel.Anfang der 80-er waren die Allergien so richtig im Anmarsch in Westdeutschland.Die DDR die deutlich mehr Schadstoffbelastet war hatte aber viel weniger Allergiker.Da gibt es sogar Studien.
Warum haben die heute nach 15 Jahren was Allergien betrifft mit uns gleichgezogen,obwohl es dort jetzt viel weniger Schadstoffbelastung gibt.Etwas ist faul.Aber was?.
wir haben in reaktormüll gespielt ...ihr nicht . :D

wir waren abgehärteter :)
#52: Es gibt da eine Untersuchung, die besagt, dass tuerkische Kinder in Deutschland weniger Allergien haben als deutsche. Es wurde auf die Hygiene geschoben. Moeglicherweise spielen auch soziologisch/psychologische Faktoren eine Rolle.
Nur welche?
#52
Die Menschen sind nicht kränker als früher!!
Es werden nur immer die Diagnosemöglichkeiten verbessert, Krankheiten "erfunden" usw. Oder wußte z.B. vor 50 Jahren auch nur einer was vom Fuchsbandwurm ??? heute stehen zig Artikeln darüber in den Zeitschriften.
Und, was auch viel ausmacht, heute wird viel mehr und öfters und vorallem wegen Sachen zum Arzt gerannt, wegen denen früher bei weitem nicht so viele zum Arzt rannten. Eine Folge immer besserer Aufklärung und vorallem der Presse, die sich ja auf alles stürzt, was nach Gesundheit oder Krankheit riecht.
Warum steigt dann auch die Lebenserwartung immer weiter??- wenn alle kränker sind??
Ich hab zum Thema Allergien meine eigene Meinung:
Wie es #54 schon ansprach.
Das hängt alles mit dem heutigen, völlig übertriebenen Reinlichkeit und Hygienefimmel zusammen. Wo früher das Immunsystem sich an alle Erreger gewöhnen konnte,u.a. auch durch die Muttermilch, wird heute alles hygieneisch rein gehalten, mit der Folge, daß das Immunsystem beim geringsten Anlass total überfordert ist und mit Allergieen und Krankheiten reagiert.
JACKYONE
Da muss ich dir in einigen Punkten wiedersprechen.Das mit der Lebenserwartung,die Menschen immer älter werden,dass stimmt schon mal nicht.Zumindst an dem heutigen Stand der Medizin.Über dieses Thema bräuchten wir Stunden um hier zu diskutieren.Das mit der Hygene stimmt auch nicht ganz.
Ich, meine Frau Kinder Eltern wohnen seit 18 Jahren hier in Deutschland.Meine Familie hat es voll erwischt mit sämtlichen Allergien meine Eltern nicht.Ich gib in dieser hinsicht zu 70% dem Essen die Schuld.Meine Mutter kocht jeden Tag ganz altmodisch wie von ihrer Mutter gelernt.Bei mir und meiner Familie gibt es oft nur Schnellgerichte wegen Schichtarbeit usw.Hygene würd ich sagen spielt hier nicht die große Rolle.Ich habe mich vor 20-25 Jahren regelmäßig gewaschen und daselbe tue ich heute auch. Parfüm oder Deos benutze ich so gut wie gar nicht.Hände und Gesicht Arme mit einer Nivea Milch ansonsten nichts.Zum waschen eine Baby Seife und Bio Shampon für die Haare.
Pinto
Was stimmt an der steigenden Lebenserwartung nicht?

Tatsache ist doch, daß sie steigt, das heute geborene eine höhere haben als die, die vor 20 Jahren geboren wurden, oder nicht?

Ich kann natürlich deine genauen Lebensumstände hier nicht beurteilen. Aber das in #55 ist ja auch schon öfters so dargestellt worden.
Übrigens meine ich NICHT deine pers. Körperpflege, sondern den üblichen Putzwahn im Haushalt, im Kindergarten, Schule usw. + den übertriebenen Sauberkeitsfimmel vieler Eltern in Hinsicht auf ihre Kinder und deren Umgebng.
Ich möchte allerdings auch nicht in Abrede stellen, daß auch die heutigen Ernährungsgewohnheiten mit dazu beitragen.
Ich seh eben, daß meine Generation (um die 50 ) weniger mit Allergien zu tun hat. wie auch sämtiche Naturvölker und alle Menschen, die sich "normal" ernähren und auch keine übertriebenen Vorstellungen von kimfreier Umgebung haben.
JACKYONE
Meine Frau arbeitet schon seit 17 Jahren im Altersheim.
Nirgendwo hat man mehr Einblick als in einem Altenheim
was der medizinische Stand betrifft.Tablettenmissbrauch
Fehldiagnosen,künstliche Nahrung für Menschen bis sie im Bett verfaulen.Eines der größten menschlichen Verbrechen
meiner Meinung nach.Warum lässt man Menschen nicht sterben nach einem Schlaganfall oder ähnliches ab einem bestimmten Alter wo es doch keine Hoffnung mehr gibt.
Keiner weiss was für Schmerz diese Menschen empfinden da sie sich ja nicht mehr rühren und sprechen können.Aber oft zittern sie am ganzen Leib.Wenn man so die Statistik in der Lebenserwartung hoch halten will dann gute Nacht.
Daß in vielen Heimen nicht alles mit rechten Dingen zu geht, steht ausser Frage.
Aber das jetzt mit einer "künstlichen" Anhebung der Lebenserwartung in Verbindung zu setzen, geht m.M. nach doch etwas zu weit.
Ausserdem gehört das jetzt nicht unbedingt zu Amalgamallergieen, sondern vielmehr zu der heutigen Gesellschaftsform - Fun und Selbsverwirklichung ohne Rücksicht auf Verluste ( und die "Alten" ).
Ich hab schon mal ein Statement zur Lebenserwartung abgegeben vor gut einer Woche in einem Thread.Kann es leider nicht mehr finden.Ohne das ich nochmal alle Punkte
anspreche,kurz und bündig.
Man sollte mal auf mehreren großen Friedhöfen vorbei schauen die Gräber der letzten 15 Jahre.Die Zahl der jungen Menschen bis knapp 60 ist weit größer als jene der über
80jährigen.Dann würde es mich schon mal interesieren wie wir auf einen Schnitt von 76 Jahren kommen.Oder im erweiterten Bekanntenkreis.Wie viele Menschen kennt man
die über 80 sind.Ich wette nicht einmal 3% aus dem Bekanntenkreis.
Es reicht vollkommen, die Todesanzeigen in der Zeitung zu überfliegen ( hab ich jetzt eben mal gemacht, die letzten Tage = Durchnittsalter der letzten 3 Tage 84,7 Jahre :p )
ein ganz kurzes statement von mir zu diesem thema:

man kann den teufel auch an die wand malen, erwiesen ist aber auf jeden fall dass eine südeuropäische ernährung mit olivenöl, nudeln, pasta usw auf jeden fall gesund ist...die anzahl der allergien nimmt übrigens durch die übertriebene hygiene zu...wer z.b mit mitteln wie sakrotan seinen haushalt putzt, muss sich nicht über allergien wundern...das gleiche gilt für erkrankungen, die sofort mit irgendwelchen antibiotika behandelt werden...antibiotika wirken gegen alles auch gegen die sog guten bakterien, die jeder benötigt, damit er gesund bleibt...massgebend ist sicher auch eine entsprechende psychische verfassung...viele krankheiten sind heutzutage psychosomatisch...das will aber keiner gerne hören...

invest2002 ( der sich dennoch nicht den appetit auf ein steak verderben lässt )
JACKYONE
Wenn drei jugendliche 18-21 nach dem Disco Besuch sterben,Wie viele müssen auf der Gegenseite 80werden damit wir einen Schnitt von 76 bekommen.Mindestens 20.
wenn man das alles hochrechnen würde an Drogentoten Verkehrstoten,Selbstmorde, Herzinfarkte, Krebstote Kindestod dann müssten wir auf der Gegenseite ein Heer
von 20 Millionen alter Menschen über 80 haben.
Und früher starben die Jungen durch Krieg, Hungersnot usw., von der Säuglingsterblichkeit ganz zu schweigen.

Was willst du überhaupt ??
Auf der einen Seite stellst du Behauptungen auf, durch die Altenheime wird die Lebenserwartung künstlich hochgehalten - auf der anderen Seite suchst du nach allen möglichen Gründen, warum die Lebenserwartung nicht so hoch sein kann ??????
Nimms doch einfach so wie es ist, oder glaubst du wirklich, hier wird uns was vorgemacht ????
Etwas besseres als sinkende Lebenserwartungen könnte doch der Renten und Krankenversicherung gar nicht passieren:rolleyes:

Aber jetzt ist es genug, das alles hat nun wirklich überhaupt nichts mehr mit em Threadthema zu tun.
Ich glaube nicht an die Statistiken und Basta.Früher war die Lebenserwartung auch viel niedriger.Jeder der ein wenig rechnen kann macht sich seine eigene Statistik.Aber warum selber rechnen wenn man heute alles vorgekaut bekommt egal ob gut oder falsch.Selbst in den Altersheimen sind mal gut die Hälfte über 80. Die anderen sind unter 80
obwohl nur noch Pflegebedürftige rein dürfen.In meiner Siedlung die ist nicht klein kenne ich so gut wie alle nicht persönlich aber vom sehen aus.Die sind alle noch im Arbeitsfähigem Alter.In meiner Stadt gibt es cca. 10 Altersheime im Schnitt mit 200 Menschen.Sollen in den Heimen 1200 Menschen über 80 leben.3000 vielleicht in Ihrer eigener Wohnung.Die Stadt hat 70000 Einwohner.unmöglich ein Schnitt von 76.
Meiner Meinung werden sie laut Statistik nur deswegen älter damit wir länger Arbeiten sollen.Wer drauf reinfällt?
Sprach einer, der alle Einwohner seiner Stadt persönlich kennt :laugh::laugh::laugh:

Sorry, aber diesen Quatsch werde ich nicht mehr eingehen.:laugh::laugh:
Pinto, meinst Du diesen Thread?
Hier - Thread: Kein Titel für Thread 93259922 - habe ich etwas über die mögliche Lebenszeit eines Menschen (die besagten 150 Jahre:)) geschrieben.


@JACKYONE(warum in Großschrift:confused: ),
leb weiter in Deiner schönen freien Welt:laugh:;)
Schau Dir heute Matrix (nur erster Teil) auf RTL an - die Wahrheit ist wahrlich nicht weit davon entfernt;)
Ohh, ich weiss hätte ich jetzt lieber nicht sagen sollen,
man stempelt mich nun wieder als Geistesverwirrter ab, nicht wahr?
Kann ich voll und ganz verstehen, ich bin tolerant.:)

R.R.:)
Mr.
Auch ich bin tolerant:D
Jeder kann so verwirrt sein, wie er will + und in seiner eigenen Matrix leben :kiss:
Und wennst alt genug wirst, findet vielleicht auch mal einer ein Pülverchen dagegen.
:laugh::laugh::laugh::laugh:
du tolerant, schäki?
gestatten? Conte...Conte Widdisch! Vorne Conte, hinten Widdisch! :laugh::laugh:

Du bist so intolerant wie eine saure Gurke auf`m Nutellabrot, du Waldesel!

Gift gehört nicht ins Maul! Auch nicht versiegelt!
Denn im Maul, lieber Gescheckter...finden ununterbrochen chemische Reaktionen statt, auch in deinem, schäki!
Obwohl...mhhh, hätt das fast wieder bezweifelt, ob das in deinem Maul auch so läuft..:laugh:

So einfach ist das.
Och :rolleyes:
Es sprach der Weltmeister der Intoleranz :laugh::laugh::laugh:

Warum wundert es mich jetzt nicht, daß von dir nichts weiter als saublöde Anmache kommt ???:eek::eek:
Ach ja, ich vergaß, mit Fakten und Tatsachen hast du es ja nicht.
Und Tschüüß :kiss:
84,7 ! :eek:

Dann hab ich meine Schwiegermutter noch über 6 Jahre auf dem Hals! :cry:
lieber ne schwiegermutter auf`m hals als n gescheckter schäki auf der walz...:laugh::laugh::laugh:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.