DAX-0,50 % EUR/USD+0,23 % Gold+0,08 % Öl (Brent)+0,47 %

Energiekontor - Perspektiven? - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Da hier im Forum auch einige in die Energiekontor Anleihe investieren, hätte ich mal eine Frage.
Wie lange dauert es, bevor die gezeichnete Anleihe nach Neuemission ins eigene Depot bei seiner Bank übertragen wird?
Energiekontor | 21,10 €
Der Kurs ist heute wieder zurückgekommen, sollte aber nur vorübergehend sein. Wenn ich die Meldungen heute richtig verstanden habe, fällt der Zwangsabstand von 1000m. Davon sollte Energiekontor u. a. profitieren, da einige Windparks die repowert werden können davon bedroht wären. Sicher auch einige neu geplant Windparks.
Energiekontor | 20,30 €
Heute geht die Post ab, zum Xetra Ende bei 21,8 Euro. Dies ist ein starker Ausbruch durch die 20 Euro. Bin auf das neue Stabilisierungsniveau gespannt. Der Wind in Deutschland ist bisher schwach im November. England und Portugal könnten dies aber ausgleichen.
Energiekontor | 21,10 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.959.542 von Wildberger am 19.11.19 13:02:59Weitgehend leider nur die zu erwartenden Floskeln.

Zu dem grundlegenden Problem, dass eine pauschale Abstandregel gar nichts an den Akeptanzproblemen ändern wird, sondern genau das Gegenteil bewirken dürfte, sagt er kein Wort und leider hakt der Interviewer an diesem zentralen Punkt auch nicht nach.

Sinnvolle Maßnahmen zur Erhöhung der Akzeptanz wären Aufklärungskampagnen und vor allem auch finanzielle Trostpflaster für die evtl. betroffenen Anwohner (z.B. durch Beteiligungsmöglichkeiten oder Strompreis-Rabatte wie dies auch Niedersachsens Ministerpräsident vorgeschlagen hat.)

Immerhin scheint er so etwas wie Kompromissbereitschaft bei der Gebäudeanzahl zu signalisieren, ab der dieser Abstand einzuhalten ist. (Ist allerdings nur meine Interpretation einer Aussage von ihm.) Aber auch das ändert ja nichts am grundlegend falschen Ansatz dieser "Lösung".
Energiekontor | 20,30 €
Da steckt sicher eine Absprache mit Seehofer / Bayern dahinter. Die Abstandsregelung gibt es dort ja schon länger und soll jetzt zur Glaubenssache bundesweit erhoben werden. Ich seh das entspannt, denn langfristig ist das sowieso erledigt, entweder durch Wahlen in Bayern oder in der Republik. Kann auch nur als Verhandlungsmasse gedacht sein für anderes jetzt im Bundesrat oder erst für Koalitionsverhandlungen nach der GroKo.
Energiekontor | 20,00 €
Hier eine Stellungnahme unseres Wirtschaftsministers
https://srv.deutschlandradio.de/dlf-audiothek-audio-teilen.3…
Energiekontor | 20,40 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
First Berlin (von Blumenthal) mit einem aktualisierten Research-Bericht:

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11915612-original…


Leichte Rücknahme des Kursziels auf 22,50 EUR (von zuvor 22,60), sowie Herabstufung auf "Hinzufügen", da nach dem Kursanstieg jetzt nur noch ein geringeres Aufwärtspotenzial (weniger als 25 %) vorhanden ist.

Schon erstaunlich, dass EKT trotz des Umfelds sich diesem Kursziel, das man ja vor einiger Zeit noch als sehr ambitioniert bezeichnen konnte, zuletzt doch deutlich angenähert hat.
Energiekontor | 20,60 €
Ist schon ziemlich merkwürdig:

Mobilfunkmasten stoßen ähnlich wie Windräder auf Ablehnung bei den Anwohnern. Diese Akzeptanzprobleme will die Bundesregierung jetzt mit einer Aufklärungskampagne begegnen und Vorbehalte abbauen.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/netzausbau-bun…

Bei der Windkraft hat man sich entschieden, die Akzeptanz dadurch zu erhöhen, dass man einen (unisinnigen) pauschalen Mindestabstand einführt, der den notwendigen Ausbau massiv behindert und sogar unmöglich macht.

Selbst der BDI findet ziemlich drastische Worte für diesen Unsinn:

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/windkraft-altmaier-br…

Man kann mal wieder gar nicht so viel essen, wie man ...
Energiekontor | 20,50 €
Danke für die Hinweise. Appell ist unterschrieben. Und mal sehen, ob bei mir in der Nähe in 14 Tagen auch etwas stattfindet.
Energiekontor | 20,60 €
Campact hat eine Unterschriftenaktion gestartet gegen Altmaiers Vorschlag.
Kann sich ja jeder mal anschauen.
Hier der Link dazu:
https://aktion.campact.de/windenergie/appell/teilnehmen?utm_…

LG Fundamental_a
Energiekontor | 20,60 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.932.062 von Tiefstseetaucher am 15.11.19 12:47:45
Zitat von Tiefstseetaucher: ...
Im Hinblick auf diese widersinnige und meiner Meinung nach unverantwortliche bzw. zynische Verhinderungspolitik mal eine Frage. Gibt es irgendwelche Aktionen (Petitionen, Demos etc.), an denen man sich beteiligen kann, um diesen Wahnsinn noch zu stoppen? ....

Am Freitag 29.11.2019 ist die nächste große Klimaschutzdemo geplant:
https://www.klima-streik.org/demos
Energiekontor | 20,40 €
Der Flaschenhals Genehmigungen in DE wird sich früher oder später ohnehin erledigen. Wenn dies jetzt früher ist, umso besser. Wir sind jetzt auch in DE im Zeitalter der PPA und hier wird noch lange Zeit die Nachfrage größer sein als das Angebot. Somit sind Auktionspreise und -mengen nicht mehr so entscheidend. Wichtiger für EKT aktuell ist ohnehin, dass ab 2020 die starke Pipeline in Schottland in den Bau geht.
Energiekontor | 20,60 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.931.462 von fundamental_a am 15.11.19 11:50:03@fundamental_a

Sehr interessant. Könnte sich also um ein Strohfeuer handeln.

Im Hinblick auf diese widersinnige und meiner Meinung nach unverantwortliche bzw. zynische Verhinderungspolitik mal eine Frage. Gibt es irgendwelche Aktionen (Petitionen, Demos etc.), an denen man sich beteiligen kann, um diesen Wahnsinn noch zu stoppen?

Mich hat selten eine Entscheidung bzw. ein Verhalten von Politikern so sehr aufgeregt wie diese Regelung, mit der man den weiteren Ausbau der Windkraft anscheinend mit aller Macht verhindern will. Es gab ja auch in den letzten Jahren einigen Blödsinn, wie etwa diese unsägliche Ausländer-Maut etc., aber das jetzt nochmal ein anderes Kaliber.
Energiekontor | 20,60 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hallo @Tiefstseetaucher,
mit der Ungereimtheit hast du natürlich recht.
Es ist aber wohl so, das nach dem bisherigen Genehmigungsverlauf (bis vor 1-2 Wochen) niemand mit diesem Andrang gerechnet hat.
Überall in Deutschland diskutiert man aktuell den Niedergang der Windenergiebranche (Handelsblatt, Sueddeutsche, FAZ, Zeit u.a.) und klammheimlich türmen sich plötzlich zum Stichtag 11.11. hin die Genehmigungen. Hat anscheinend noch keiner bemerkt. Nach meinen überschlägigen Berechnungen dürften so ca. 800 MW vom 12.09. - 11.11. genehmigt worden sein. Also führt das zu einer aktuellen Überschreitung der Auktionsmenge. Hat Energiekontor auf Seite 9 also korrekt wiedergegeben.
Wie es aber weitergeht (aktuell 10 Genehmigungen nach dem Stichtag, kann natürlich niemand seriös vorhersagen. Zumal die CDU weiterhin voll auf Konfrontation zur Windkraft an Land steht.
Deswegen dürfte die Aussage von Energiekontor auf Seite 18, mit Ausnahme der Dezember Auktion, weiterhin Gültigkeit besitzen.
Die kommenden Auktionen in 2020 sind aktuell der Februar und März.
Schauen wir mal wie es weitergeht. 3 Solarparks gehen nach Q3 dann hoffentlich noch dieses Jahr ans Netz.
LG Fundamental_a
Energiekontor | 20,60 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Der Zwischenbericht zum dritten Quartal ist online.

https://www.energiekontor.de/fileadmin/user_upload/2019_11_1…


Keine besonders großen Überraschungen. Nach wie vor erwartet man ein geringfügig besseres Ergebnis als im Vorjahr und geht von einer deutlichen Verbesserung ab dem nächsten Jahr aus (mit durchschnittlichen 20 Prozent Ergebnissteigerungen.)

Eine kleine Ungereimtheit ist mir allerdings aufgefallen: Auf Seite 17 heißt es, dass man auch bei den kommenden Ausschreibungen (Windkraft Onshore) eine Unterzeichnung und damit hohe Preise am Maximum erwartet, auf Seite 9 schreibt man aber, dass man bereits bei der nächsten Auktion (2. Dezember) mit einer deutlichen Steigerung beim Umfang der eingereichten Projekte und mit einer Überzeichnung rechnet.
Energiekontor | 20,50 €
Kleiner Nachtrag zum Repowering-Projekt Hanstedt-Wriedel.

Das ist der Park mit diesee ominösen Anlage, bei der kürzlich bei einem Sturm bereits das zweite Mal ein Flügel abgebrochen war. Der erste Unfall ist auch noch nicht lange her gewesen und die Anlage selbst war nach der Montage eines Ersatzflügels erst kurz vorher vom Gutachter wieder freigegeben worden.

Das Projekt wäre also auch deshalb wohl nicht die schlechteste Wahl für ein Repowering.
Energiekontor | 20,60 €
Die 20 nachhaltig genommen, mal sehen wie weit es hier noch geht...
Energiekontor | 20,60 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.887.431 von fundamental_a am 11.11.19 08:21:06Vielen Dank für die Antwort..
Energiekontor | 20,20 €
Hallo @vinc2004,
eine Zusammenfassung habe ich meistens am Ende des Jahres oder am Anfang des neuen Jahres geschrieben.
Die letzten 7 Wochen können noch viele News bringen.
Beim Blick in den H1 Bericht kann man ja schon das meiste lesen.
Zapel und Waldfeucht ist verkauft, Beckum im Bau und Withernwick II ist fertig und in den Eigenbestand übernommen. Das was geplant war und noch fehlt, dürfte also in den nächsten Wochen kommen. Es fehlen noch die bekannten 2 oder 3 Solarparks, die für 2019 geplant sind.
Ansonsten sind natürlich für 2020 und später die 6 Genehmigungen in Schottland, den EnBW Vertrag (PV) und die 3 Genehmigungen in Deutschland eine gute Grundlage für eine weiterhin erfolgreiche Arbeit.

LG Fundamental_a
Energiekontor | 20,20 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.883.766 von fundamental_a am 10.11.19 11:20:18Da ihr ja immer ausgezeichnet informiert seid, wäre es toll, wenn ihr mal wieder wie in der Vergangenheit eine Zusammenfassung erstellen könntet, welche Projekte 2019 und in 2020 genehmigt und realisiert werden.
Da gab es in der Vergangenheit tolle Übersichten von Euch. Würde mich freuen.
Vielen Dank.
Energiekontor | 20,40 €
Es geht hierbei wohl um Pencarreg (5 MW). Eines der unendlichen Geschichten von Energiekontor in UK, neben Hyndburn II.
Ob das noch was wird?

LG Fundamental_a
Energiekontor | 20,40 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Nicht nur in Deutschland gibt es lange Genehmigungsverfahren und erhebliche Verzögerungen durch Klagemöglichkeiten, auch in England scheint es doch sehr kompliziert zu sein:

Wenn ich die folgende Meldung richtig verstehe, hatte ein Country Council zunächst den Antrag von EKT auf höhere WKAs (125 statt der ursprünglich geplanten 100 Meter) abgelehnt. EKT wandte sich an den Planungs-Inspektor, der die Erhöhung schließlich doch genehmigte. In einem dritten Schritt klagte dann jemand gegen diese Genehmigung, allerdings wies ein "High Court" diese Klage im letzten November zurück und bestätigte die Entscheidung des Planungs-Inspektors.

Nun aber hat ein Berufungsgericht nun doch wieder anders entschieden und vertritt die Meinung, dass der Planungs-Inspektor gar nicht die Befugnis habe, über solche Änderungen zu entscheiden.

Konkret geht es um ein EKT-Projekt in Wales mit zwei Anlagen.

https://www.endsreport.com/article/1665186/landmark-wind-far…
Energiekontor | 20,40 €
@Tiefstseetaucher
Stimmt genau. Vier Anlagen stehen auch im Marktstammdatenregister für Jacobsdorf und 6 Anlagen für Wriedel.

LG Fundamental_a
Energiekontor | 20,40 €
Hab nochmal nachgeschaut:

In Jacobsdorf will EKT wohl vier neue Anlagen bauen:

https://www.moz.de/landkreise/oder-spree/fuerstenwalde/artik…


Bei Hanstedt-Wriedel hat EKT seit 2001 einen Park mit 11 Anlagen (zu 1,5 MW) in Betrieb, was bei Repowering einen recht hohen Zuwachs bedeuten könnte.
Energiekontor | 20,40 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.877.286 von fundamental_a am 08.11.19 21:07:11Danke für die Info. Das wären in der aktuell eher bescheidenen Lage ja wirklich hervorragende Nachrichten.

Wenn man im nächsten Zwischenbericht dann auch noch weitere Fortschritte bei den Schottland-Projekten verkünden könnte, sollten die Zweifel am Projektgeschäft geringer werden.

So langsam wird es aber auch Zeit, dass der Ausbau von Wind und Solar hierzulande wieder in Schwung kommt. Die Enercon-Meldung von gestern war ja schon schlimm genug. Und selbst Politiker sollten mittlerweile mitbekommen haben, dass es ohne massive Steigerungen beim Zubau niemals klappen kann, wie engestrebt mittelfristig aus Atomkraft und Braunkohle auszusteigen.
Energiekontor | 20,40 €
Laut dem Marktstammdatenregister gibt es weitere Genehmigungen für Energiekontor in Jacobsdorf und in Hanstedt - Wriedel (ev. Repowering).
Wenn man dem Marktstammdatenregister glauben darf, dann geht es hier um insgesamt 49,8 MW.
In der aktuellen Marktphase kann man es fast nicht glauben.
Schauen mer mal
LG Fundamental_a
Energiekontor | 20,20 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.840.167 von Ollfried am 05.11.19 12:57:03Ohne Bereitschaft der Gründer wir gar nichts verkauft ...
Energiekontor | 19,90 €
"Grün und gut", Focus Money 45/2019 vom 30.10.2019, Seite 8
Nicht erst seit den Fridays-for-Future-Demonstrationen und dem Umweltpaket
der Bundesregierung sind grüne Unternehmen an den Aktienmärkten
gefragt. Energiekontor dürfte genau so ein Unternehmen
sein. Die Bremer entwickeln, bauen und betreiben sowohl Wind- als
auch Solarparks. Das zahlt sich vor allem dank jahrelanger Kompetenz
in der Branche aus, auf der anderen Seite ist der Betrieb der Solar- und
Windparks auch eine ordentliche Cashcow. Bei einem Umsatz von mehr
als 53 Millionen Euro erzielte die Firma in dem Segment auch einen Gewinn
vor Steuern von 11,7 Millionen Euro. Das macht Energiekontor laut
den Analysten zu einem attraktiven Übernahmeziel für Infrastrukturfonds
oder Private-Equity-Investoren, die einen ähnlichen Background
haben. Ein strategischer Investor könnte so nach und nach in das Unternehmen
einsteigen. Bis dahin erhalten Anleger jedenfalls eine Aktie,
die auf der grünen Welle mitsurft. Dieses Jahr kletterte der Kurs von 13
auf knapp 20 Euro, das Kursziel liegt bei knapp 24 Euro.
Energiekontor | 20,00 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Letzte Woche wurden 7500 Stück zurückgekauft, damit sollte bald der dauerhafte Durchbruch über die 20 Euro gelingen. Wenn man Energiekontor mit PNE usw. vergleicht, scheint es mir auch ordentlich Nachholbedarf zu geben, ich glaube das viele ihre PNE Aktien verkaufen und in die günstiger bewerteten EK einsteigen werden.
Energiekontor | 19,35 €
ARP:

14.10. - 18.10.2019 5.420 19,6587 106.550,15
Energiekontor | 19,85 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben