DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots (Seite 4573)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 62.073.908 von Eye2 am 04.12.19 09:11:33
Zitat von Eye2:
Zitat von Qnibert: Klarheit darüber, dass die von imperatom genannten "Risikofaktoren" für kriminelles Verhalten wie überall auf der Welt "jung, wenig gebildet, wirtschaftlich schwach und männlich" heißen?


Naja, selbst das kann man anders sehen. Es gibt auch die Risikofaktoren für kriminelles Verhalten, die da lauten: alt, gebildet, mächtig und egozentrisch. Siehe Malta, siehe Panama, siehe überall in der Welt, siehe an der Spitze des Fussballs.

Klar verübt die ungebildete Jugend kaum Wirtschafts- und Korruptionsdelikte. Klar sind körperliche Delikte bei dem nicht vergeistigten Teil der Jugend höher vertreten. Aber deswegen muss man nicht so tun, als wäre es das einzig Böse in der Welt.

Dass jambam's Formulierung dünnes Eis ist, dafür braucht man nur mal in die USA schauen. Da -würde man mit dem Argument - und das zu Recht - sofort die Antwort bekommen, man sei Rassist.

Grüsse Juergen


Statistisch (also zahlenmäßig) gesehen werden aber deutlich mehr Straftaten von den armen jungen ungebildeten Männern* begangen, so dass die quantitative Bewertung leicht fällt. Womit ich keineswegs ausdrücken möchte, jüngere menschen seien ein Problem für Gesellschaften - eher das Gegenteil ist der Fall. In der Tat müsste man IMHO über eine qualitative Bewertung von Straftaten mehr sprechen. Was könnte man mit den Milliarden alles sinnvolles anstellen, die von (zahlenmäßig wenigen) white collar criminals an Schaden an den Gesellschaften angerichtet werden. Wie viele Polizisten, Vollzugsbeamte, Richter und Staatsanwälte man z.B. für jede nicht hinterzogene Million beschäftigen könnte oder was man eventuell damit an Bildungs- und Freizeitmöglichkeiten finanzieren könnte, darüber möchte man eigentlich gar nicht genauer nachdenken. Da eröffneten sich den Gesellschaften ungeahnte Möglichkeiten.

Ich bin grundsätzlich überhaupt kein Befürworter des US-Justizwesens - u.a. aufgrund der von dir angesprochenen tendenziell rassistischen Ungleichbehandlung, aber auch weil eine Gesellschaft, in der fast jeder Hundertste im Gefängnis sitzt, IMO kein gesundes Verhältnis zur Strafdurchsetzung hat und noch etlicher anderer Aspekte - begrüße aber wiederum, dass prinzipiell finanzielle bzw. Steuervergehen dort eher nicht als Bagatelldelikte gehandhabt werden, was tendenziell mein Eindruck in Deutschland und insgesamt in Europa ist.

Sorry für´s OT. Ich schweige nun dazu!
Der Tom von Endor meldet sich erneut!
Super Job vom Tom, dem CEO von Endor im Weihnachtsgeschäft,
da wird die Ware nicht verschleudert, sondern bei starker Nachfrage
im Sinne des Shareholders an den Mann gebracht. Folge:

Endor AG: Bester Black Friday in der Unternehmensgeschichte - Vorstand rechnet für das Gesamtjahr 2019 mit einem Konzernergebnis von mindestens 4 Mio. Euro!

https://www.ariva.de/news/endor-ag-bester-black-friday-in-de…

Mein Kursziel liegt aktuell bei 28 Euro. Wird es bis zum Wochenende gerissen, werde ich mich zu neuen Kurszielen äußern. Die Fantasie dafür bringe ich auf jedenfall mit.:cool:

Gruß
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.076.353 von Kleiner Chef am 04.12.19 12:46:37
Zitat von Kleiner Chef: Super Job vom Tom, dem CEO von Endor im Weihnachtsgeschäft,
da wird die Ware nicht verschleudert, sondern bei starker Nachfrage
im Sinne des Shareholders an den Mann gebracht. Folge:

Endor AG: Bester Black Friday in der Unternehmensgeschichte - Vorstand rechnet für das Gesamtjahr 2019 mit einem Konzernergebnis von mindestens 4 Mio. Euro!

https://www.ariva.de/news/endor-ag-bester-black-friday-in-de…

Mein Kursziel liegt aktuell bei 28 Euro. Wird es bis zum Wochenende gerissen, werde ich mich zu neuen Kurszielen äußern. Die Fantasie dafür bringe ich auf jedenfall mit.:cool:

Gruß


Glückwunsch!
Wenn das Wachstum in der Form ansatzweise anhält,
dann ist Endor mit einem KGV von 10 auch nicht zu teuer. Insofern ja, Fantasie vorhanden. ;)

Gruß,
Bee
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.076.353 von Kleiner Chef am 04.12.19 12:46:37Das ist schon ein Hammer, 4 Mio € Gewinn (mindestens)! Man muss mal schauen, wo die Aktie herkommt. 2015 betrug die Marktkapitalisierung nur 4 Mio €!

Macht einfach Spaß, hier als Aktionär dabei zu sein und die Entwicklung des Unternehmens intensiv zu verfolgen.

Was kommt als nächstes? Bin gespannt...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.013.515 von Kleiner Chef am 26.11.19 09:42:18
Vectron - Warburg Update
Mittelfristige Guidance bietet Bewertungspotenzial

"Unsere Annahme bleibt unverändert (aber unter den Zielen von Vectron), dass Vectron bis 2022 mit digitalen Produkten im deutschen Gastronomiemarkt einen Marktanteil von rund 10% erreichen kann (ca. 20.000 Kunden). Einzelne Umsatzquellen könnten monatlich einen Umsatz von jeweils EUR 40- 100 (z.B. Zahlung, Reservierung, Bestellung) generieren. Während Vectron den durchschnittlichen monatlichen Umsatz auf EUR 300 oder mehr steigern will, gehen wir von anfänglichen wiederkehrenden Umsätzen von EUR 100 pro Monat (Anstieg auf EUR 140 bis 2022) aus.

Das Erreichen eines Umsatzes von EUR 100 Mio. und einer mittleren zweistelligen EBIT-Marge bis 2022 würde zu einem deutlichen Bewertungspotenzial von bis zu EUR 50 je Aktie führen. Wie bereits erwähnt, nehmen wir jedoch eine konservativere Haltung ein und gehen von einem Umsatz von ~EUR 70 Mio. und einer EBIT-Marge von 22% bis 2022 aus (wäre bei einem höheren Anteil an margenstarken digitalen Umsätzen stärker). Auf dem aktuellen Niveau gelten die Aktienkurse aufgrund des Bewertungspotenzials als Kaufgelegenheit. Die Kaufempfehlung wird beibehalten, während das DCF-basierte Kursziel auf EUR 25 steigt. Neben der Erreichung der Unternehmensziele könnte ein möglicher mittelfristiger Rollout in andere Länder für Aufwärtspotenzial sorgen."

https://www.vectron-systems.com/fileadmin/Content/Unternehme…
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.076.506 von Aktienangler am 04.12.19 12:59:41
Zitat von Aktienangler: Das ist schon ein Hammer, 4 Mio € Gewinn (mindestens)! Man muss mal schauen, wo die Aktie herkommt. 2015 betrug die Marktkapitalisierung nur 4 Mio €!

Macht einfach Spaß, hier als Aktionär dabei zu sein und die Entwicklung des Unternehmens intensiv zu verfolgen.

Was kommt als nächstes? Bin gespannt...


Mr. T schreibt einen Weihnachtsbrief und legt Ihn unter den Tannenbaum. So schöner
Tannenbaumchart:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.076.353 von Kleiner Chef am 04.12.19 12:46:37tatsächlich absolut Hammer was Endor nun abliefert, ;)
war ja DER letzte Kritikpunkt, der nicht steigen wollende Gewinn,
nun vervielfacht sich der Gewinn sogar,

ich hatte Anfang 2019 auf 28-29 Mio. Umsatz und etwa 1,5-2 Mio. Gewinn gehofft,
nun werden es wohl eher 38-39 Mio. Umsatz und über 4 Mio. Gewinn,

über 4 Mio. Gewinn trotz hoher Entwicklungskosten, neuer Homepage, neuem webshop usw. ist wirklich der Hammer,

für ein Unternehmen das aktuell um 70% wächst und nun derart hoch profitabel unterwegs ist muss eigentlich eine deutliche Neubewertung her,

auch vor dem Hintergrund dass der CEO mittelfristig einen Umsatz von 50-100 Mio. erreichen möchte,
bei dieser hohen Gewinnmarge kann sich jeder dann selbst eine mögliche Bewertung ausrechnen,

man habe sich eine Monopol artige Stellung erarbeitet und sei praktisch ohne Konkurrenz in diesem Segment, dank Vertrieb ausschließlich über den eigenen webshop seien auch viel höhere Margen als bei anderen Herstellern möglich,
alles das bestätigt sich nun voll und ganz, ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.072.582 von Straßenkoeter am 04.12.19 00:01:51Welche Produkte stellt Ceotronics eigentlich her? Funkgeräte etc. Ein kleiner Markt.

Der große Sicherheitsmarkt ist viel interessanter. Wachschutzroboter o.ä. werden kommen - kennt da wer Firmen? Habe mal was von einer pre-IPO-Firma gesehen - bei moneyshow.com - aber aus den Augen verloren.
Einen herzlichen Glückwunsch an alle die an Endor geglaubt haben und dort eingestiegen sind (bei mir fehlte das Vertrauen in den Vorstand dazu), das hat sich (wenn es bei dem prognostizierten Gewinn bleibt) richtig ausgezahlt :)

Lg
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich bin bei Endor erstmal ganz raus und habe bei SBF aufgestockt.:cool:

Nach Rücksetzer werde ich auch wieder bei Endor einsteigen, ist fest geplant.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben