checkAd

GAZPROM - Russland Rohstoffperle (Seite 2288)

eröffnet am 13.05.05 18:37:39 von
neuester Beitrag 13.06.21 20:48:07 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 2288
  • 2307

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
02.01.06 13:26:40
Beitrag Nr. 194 ()
#193

``Glos zieht vom Leder:``

.Kaum 6 Wochen im Amt und schon tief in die Scheisse gegriffen.Russland ist in meinen Augen ein Land wo man noch viel bewegen könnte.Profiteur wäre Deutschland.Die Russen liefern Rohstoffe wir Technik.Unsere Politiker sind so einer Hirnwäsche unterzogen das sie nicht einmal normal denken können.
Avatar
02.01.06 12:59:40
Beitrag Nr. 193 ()
Oh, oh, oh. Jetzt reißt die neue deutsche Regierung mit dem Hintern ein, was Schröder aufgebaut hat. Das Deutsch-Russische Klima wird sich weiter verschlechtern. Was für ein fataler Fehler. Anstatt sich mit dem rohstoffreichsten Land der Erde gut zu stellen, füttert man künftig lieber die Armutsländer in Osteuropa durch (Polen, Slowakei, Bulgarien, Rumänien, Mazedonien, usw.). Wie dumm.

Glos zieht vom Leder:

Glos will keinen unzuverlässigen Lieferanten

Im Gas-Konflikt zwischen Moskau und der Ukraine hat Wirtschaftsminister Glos Konsequenzen für Russland angedeutet. Gleichzeitig warb er für eine Wende in der Energiepolitik: Steinkohle und Atomstrom seien denkbare Energiequellen.

Berlin - Glos betonte, Deutschland könne seine Gasimporte aus Russland nur wie geplant steigern, wenn die Lieferungen zuverlässig seien. "Russland hat den Vorsitz in der G8, und auch hier muss man sich natürlich verantwortungsbewusst verhalten", sagte Glos dem WDR.

Bei seinem Besuch in Moskau Ende vergangenen Jahres habe er dem russischen Präsidenten Wladimir Putin bereits gesagt: "Russisches Erdgas hat in Deutschland einen sehr guten Ruf, hat vor allen Dingen einen Ruf der hohen Zuverlässigkeit und Liefersicherheit."

Der CSU-Politiker ließ Kritik an der Preispolitik des russischen Gasmonopolisten Gasprom durchblicken. "Auf der einen Seite ist der Verrechnungspreis sehr lange unten geblieben, jetzt soll er auf einen Schlag erhöht werden", sagte Glos. "Da gibt es sicher Möglichkeiten in der Mitte."

Glos nutzte die Gelegenheit, im WDR für eine Richtungsänderung in der Energiepolitik zu werben. Angesichts des Gasstreits zwischen der Ukraine und Russland mit möglichen Auswirkungen auch auf Deutschland müsse aber neu nachgedacht werden, was getan werden könne, um Deutschlands Energieversorgung unabhängiger vom Ausland zu machen, sagte der Minister. Energiequellen wie Steinkohle und Atomkraft seien denkbare Alternativen. Die deutschen Kernkraftwerke seien von der rot-grünen Koalition "aus politischen Gründen zum Abschalten verurteilt worden", kritisierte Glos.

Allerdings wolle er mit seiner Forderung keinen neuen Koalitionsstreit auslösen, betonte der Minister. Die Nutzung der Kernenergie ist eines der Streitthemen in der Koalition von CDU/CSU und SPD: Bei den Koalitionsverhandlungen hatte die Union ihre angepeilte Verlängerung der Atomkraftwerks-Laufzeiten nicht durchsetzen können. Seither war die Debatte aber immer wieder aufgeflammt. Russland hatte der Ukraine wie angedroht am Neujahrsmorgen wegen eines Streits um die Preise den Gashahn abgedreht. Weil die Leitungen für russisches Erdgas nach Europa ebenfalls durch die Ukraine laufen, werden nun Engpässe auch in europäischen Ländern befürchtet.
Avatar
02.01.06 12:40:58
Beitrag Nr. 192 ()
Mein Statement richtet sich ja auch an die zahlreichen Leser (heute schon über 170!). Kann Dir nur beipflichten. Diese eindimensionale Propaganda in Funk und Fernsehen ist einfach lachhaft und nicht mehr zeitgemäß! Es lebe die freie Marktwirtschaft! Hoch lebe der Shareholder-Value!:D
Avatar
02.01.06 12:11:51
Beitrag Nr. 191 ()
[posting]19.499.393 von Trendneutral am 02.01.06 11:56:31[/posting]Hab ich doch geschrieben:

Entweder die zahlen den Weltmarktpreis für Erdgas an Gazprom, oder der Hahn wird dicht gemacht!!!

Ich rege mich nur die deutschen Medien auf! Überall heisst es, Russland fordert jetzt den 5fachen Gaspreis von den Ukrainern.
Eine völlig einseitige Darstellung und eine Verzerrung der Realität!
Avatar
02.01.06 11:56:31
Beitrag Nr. 190 ()
Frohes Neues! Also ich breche jetzt mal ein Tabu: Ich möchte das das Unternehmen, an dem ich beteiligt bin, Gewinne macht.:cry: OK, ich weiß, Gazprom darf keine Gewinne machen. Ähhh, warum eigentlich nicht? Weil in der Ukraine die orangene Revolution in die Hose gegangen ist? Mmmmhh. Also jetzt komme ich nicht mehr mit.:laugh: Mal im Ernst: Dem Iwan gönnt man einfach nichts, das ist es. Bedenklich finde ich bei dieser Komödie allerdings die unverfrorene Klau-Mentalität der Ukrainer.

Ist einer von Euch Aktionär einer Champagner-Firma? Also warum fordert denn keiner "Champus für alle"? Diese Forderung wäre genauso hirnrissig wie "kostenloses Gas für alle"!
Avatar
02.01.06 11:36:45
Beitrag Nr. 189 ()
@Dirkix # 185

ganz deiner meinung.man gibt sich westlich;doch die alten gasverträge sollen weiterlaufen...
das RU keinen guten willen gezeigt hat,kann man wahrlich nicht sagen(höhere tarife erst ab april...)
auch die ankündigung daß ein wirtschaftszusammenbruch in der UA droht sehe ich als eine pannikmache.
die ukrainische industrie verdient haufen kohle,nur es steht nicht(noch nicht) in den büchern...

weiterhin sehr interessant bleiben die infrastruktur-und energieplays osteuropas u. caspischer gegend.
Avatar
02.01.06 11:03:27
Beitrag Nr. 188 ()
[posting]19.498.635 von Dirkix am 02.01.06 10:49:46[/posting]Hallo Dirkix,

so ist es nun mal mit den Verträgen die auslaufen! Und am Ende wird auch die Ukraine einen deutilich höheren Preis für seine Gaslieferung zahlen müssen oder ganz darauf verzichten müssen.

MfG

Albatossa
Avatar
02.01.06 11:00:36
Beitrag Nr. 187 ()
[posting]19.498.665 von Antoniopreto am 02.01.06 10:52:32[/posting]Fakt ist jedenfalls, dass die Ungarn und Polen abfallenden Druck in den Gaspipelines aus der Ukraine gemeldet haben!

Ich kann mir gut vorstellen, dass die Ukrainer sich das Gas einfach abzapfen. Jetzt erleben halt auch die Osteuropäer mal die Schattenseiten der Globalisierung mitbekommen, und nicht immer nur die Deutschen...
Avatar
02.01.06 10:52:32
Beitrag Nr. 186 ()
Ob das auch alles so stimmt was über Argenturen verbreitet wird.Nachdenklich macht mich das es bereits in mehreren Länder zu Engpässen kommt.Die Ukraine zapft ab.
Theoretisch und praktisch möglich,die bekommen aber Geld für die Durchleitung des Gases auf ihrem Territorium.Da gibt es bestimmt internationale Regeln an die sich jedes Land halten muss.Die Ukraine soll ja eine sehr prowestliche Regierung haben,dass die sich so etwas erlauben.Soll nicht eher der langanhaltende kalte Winter
in Ost und Westeuropa schuld sein das es zu Engpässen in der Versorgung kommt.Ukraine wird vielleicht als Vorwand benutzt das es nicht zu Turbulenzen auf den Weltmärkten kommt.Erdgas ist im Winter bei niedrigen Temperaturen sehr schwer zu fördern.Das Gaz kommt selbst durch den hohen Druck mit cca. minus -30°C an die Oberfläche.Wenn nicht mit großem Aufwand oder schlampig gearbeitet wird sind die Ventile und Rohre an der Oberfläche schnell Meterdick vereist.
Hab selbst in der Ölbranche gearbeitet war oft auf den Bohrfeldern und weiss das es im Winter oft Probleme mit Gas gegeben hat.Bei Öl gibt es dieses Problem nicht.
PS;Ist nur eine Meinung von mir hat mit Verschwörungstheoretiker nichts zu tun.
Avatar
02.01.06 10:49:46
Beitrag Nr. 185 ()
Wenn die Ukraine für Erdgas in Zukunft den Weltmarktpreis zahlen muss, sollte sich das im Ergebnis mehr als deutlich bemekbar machen!!! :D

Was mich aufregt ist, dass überall in Medien verbreitet wird, dass Gazprom den Preis verfünfachen will;

Kein Journalist sagt, dass Gazprom nur den Preis fordert, der auf dem Weltmarkt bezahlt wird.

Wenn die Ukraine den nicht zahlen will, soll sie halt woanders kaufen!!!!
  • 1
  • 2288
  • 2307
 DurchsuchenBeitrag schreiben


GAZPROM - Russland Rohstoffperle