DAX+0,27 % EUR/USD-0,14 % Gold+0,10 % Öl (Brent)0,00 %

Plambeck-Der PositivThread - Neueste Beiträge zuerst (Seite 2)


ISIN: DE000A0JBPG2 | WKN: A0JBPG | Symbol: PNE3
2,899
15.12.17
Xetra
+0,69 %
+0,020 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.299.430 von fundamental_a am 28.11.17 15:59:27Dazu kommt ja noch die Mitteilung der AG vom 15.11.2017, in dem die AG ihre Aktionäre auf mehrere magere Jahre einstimmt und mit dem Strategiewechsel in Reaktion auf die Marktveränderungen den Blick bereits auf das Jahr 2023 richtet. Also ggf. gleich 5 schwächere Jahre voraus.

Obwohl ich hoffe, das es nicht so schlimm wird, aber 2018/2019 werden unzweifelhaft schwierig, da Erträge wegbrechen und die neue Strategie erkennbar wirklich erst etwas für 2020ff. ist. Dafür hat PNE Wind ja den Nettocash angefuttert. Aber so eine Zeit der Verluste dankt die Börse eigentlich nicht.

Du hast eigentlich nur DER AKTIONÄR bzw. Maydorn und diese "7*10%-Gruppe" übersehen, die trotz dieser absehbaren Entwicklung für die Aktie trommeln bzw. in die Aktie investieren.

Ich für meinen Teil wäre angesichts der wohl grössten Branchenkrise die die Windkraft in Deutschland bisher gesehen hat, nicht darauf gekommen, ausgerechnet eine Windkraftaktie medial zu bewerben. Das hat dann vllt. auch Gründe, die ich lieber gar nicht im Detail wissen möchte, weil mir dann von der Kapitalmarkthygiene her gesehen schlecht werden würde.
Da wirkt ein Trommelfeuer an schlechten Nachrichten auf PNE.

Kernmarkt Deutschland mit den ersten 3 Auktionen ohne PNE
Offshore Projekte mehr oder weniger entwertet durch das Windenergie auf See Gesetz
England äusserst mau, weshalb die Meilensteine von Brookfield deutlich geringer ausfallen sollten als geplant. OK ist sowieso erst ab 2018 mit gerechnet worden.
Jetzt soll auch noch der 20% Anteil an dem Windparkportfolio verkauft werden. Also Strategiewechsel weg vom Eeigenbestand.
Was macht die Aktie?
Sie steigt entgegen dem allgemeinen Trend in der Branche.
Was habe ich hier übersehen?

LG Fundamental_a
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.271.173 von Anders-And am 24.11.17 22:21:11:eek: Wo ist das Problem, wir haben doch die Grünen und die Klimakanzlerin :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.118.677 von MinusSinus am 07.11.17 10:38:23Das ist übrigens eher kritisch zu sehen. Genau wie bei Eyemaxx sind diese Werte zu dünn im Umsatz für solche Volumen.
Unfassbar..
Hambacher Forst Klage abgewiesen. Aber mir das Diesel fahren verbieten.:laugh:

http://www.klimaretter.info/protest/nachricht/23974-hambache…

In der zurückbleibenden Wüste ist ja dann genug Platz für Windmühlen..

Grüße
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.122.271 von MinusSinus am 07.11.17 16:15:13Das 2017er Ergebnis enthält ja bedeutende Einmaleffekte, die sich so nicht wiederholen werden. Man muss also den Gewinn ohne diese Einmaleffekte betrachten. Und dann sehen, ob sich der Gewinn aus dem "normalen" operativen Geschäft im Jahr 2017 - inkl. der nicht realisierten Gewinne aus im Eigenbestand behaltenen Windparks bzw. Windparkanteilen - im Jahr 2018 wiederholen lässt.

Beides wird in dem vereinfachten System dieses Traders wohl nicht gemacht. Dito dürfte er eher keine Freude an der Position haben.

Ich halte PNE Wind AG mit PNE Wind und ihrer Mehrheitsbeteiligung an der WKN AG nachwievor für gut aufgestellt. Angesichts der Nettoliquidität ist die Aktie auch nicht zu teuer. Es kommt die Refinanzierung der im Nai 2018 auslaufenden 100 Mio. 8 % Anleihe, die vllt. um so 5 Cent je Aktie Zinsersparnis bringen könnte. Der Monetarisierung der US Projektpipeline in den USA hat vllt. erst gerade begonnen. Die Zusammenarbeit mit dem im Londoner FTSE 250 gelisteten Infrastrukturfinanzierer John Laing ist schon eine tolle Sache. Ebenso ist man in Frankreich seit vielen Jahren gleich mit 2 Büro's aufgestellt, wo eine Energiekontor AG erst jetzt den Marktzugang sucht. Bei der Offshore Windkraft müsste eine Jamaika-Koalition wieder bessere Rahmenbedingungen schaffen und für die aktuelle und noch kommende Entlassungswelle in der Deutschen Windkraftbranche ist Jamaika auch besser als eine CDU/CSU/SPD-Regierung.

Trotzdem erachte ich den Markteinbruch in Deutschland als so dermaßen massiv, das ich von einem Investment Abstand nehme. Erstmal muss klarer sein, was 2018 und 2019 bringen werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.120.462 von Wertefinder1 am 07.11.17 13:39:32
Zitat von Wertefinder1Fundamental macht das Agieren allerdings null Sinn. Denn dieses Wikifolio hatte einige Wochen zuvor seine Position bei der Energiekontor AG vollständig verkauft und damit einen Kursabsacker ausgelöst, von dem sich diese Aktie nicht mehr erholt hat.

Grundsätzlich ist die Aktie der Energiekontor AG so ziemlich der defensivste Wert den man im Windkraftbereich kaufen kann - von reinen Bestandshaltern abgesehen. Mit der Marktunsicherheit 2018 diesen dann gegen den viel offensiveren Play PNE Wind zu tauschen, ist nicht klug.


Vollkommen Deiner Meinung. Das Levermann-System hat durch die Punkte-Logik ein paar dolle Schwächen, weil ich z.B. ein astronomisches KGV durch andere Komponenten quasi wettmachen kann; außerdem wendet der Leise (Trader des Wikifolios) das auch ziemlich blind an (und vermutlich hat PNE sogar einen Punkt fürs niedrige 2016 KGV bekommen). Dann geht er oft auf Small Caps los, die sowohl durch den Einstieg des Wikifolios als auch durch das Anwachsen des AUM laufend Kaufdruck aufbauen.

So schön wie das System nach oben läuft, läuft das auch in der Baisse wieder nach unten, fürchte ich...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.118.677 von MinusSinus am 07.11.17 10:38:23Da haben die "7*10"-Verkäufer einen schönen Abnehmer gefunden.

Fundamental macht das Agieren allerdings null Sinn. Denn dieses Wikifolio hatte einige Wochen zuvor seine Position bei der Energiekontor AG vollständig verkauft und damit einen Kursabsacker ausgelöst, von dem sich diese Aktie nicht mehr erholt hat.

Grundsätzlich ist die Aktie der Energiekontor AG so ziemlich der defensivste Wert den man im Windkraftbereich kaufen kann - von reinen Bestandshaltern abgesehen. Mit der Marktunsicherheit 2018 diesen dann gegen den viel offensiveren Play PNE Wind zu tauschen, ist nicht klug.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Das größte Wikifolio "Qualität, angelehnt an Susan Levermann" kauft PNE Wind
Das vom investierten Kapital größte Wikifolio "Qualität, angelehnt an Susan Levermann" ist mit einer Position von 3,5% in PNE Wind eingestiegen (6.11.2017):

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00quinte


Dort unter Trades schauen.

Das wikifolio-Zertifikat hat ein investiertes Kapital von > 31 Mio EUR, d.h. die 3,5% Position verursacht eine zusätzliche Nachfrage nach PNE Aktien in der Größenordnung von 1,1 Mio EUR. Hat aber angesichts der hinreichenden Marktkapitalisierung keinen so starken Kamineffekt wie bei anderen Aktien.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben