DAX+0,68 % EUR/USD0,00 % Gold+0,17 % Öl (Brent)-1,17 %

Fresnillo, Glencore, First Majestic & Co.: Die größten Silberproduzenten der Welt!

Nachrichtenquelle: Rohstoffbrief.com
03.06.2019, 17:30  |  3463   |   |   

In Mexiko wird seit Jahren das meiste Silber abgebaut. Bei den größten Silberproduzenten unter den Unternehmen gibt es jedoch viel Bewegung im Ranking. Wir blicken auf die größten 20 Förderfirmen 2018.

Fresnillo: Der ewige Platzhirsch!

Im April haben wir Ihnen bereits das Ranking der größten Silberproduzenten unter den Ländern präsentiert (siehe hier). Da gibt es traditionell wenig Bewegung. Mexiko ist mit gut 6.100 Tonnen auch im vergangenen Jahren der größte Lieferant für die Industrie gewesen und dürfte es auch auf absehbare Zeit bleiben. Es folgen Peru (4.300t) und die Volksrepublik China (3.600t) mit deutlichem Abstand. Bei den Unternehmen gibt es dagegen traditionell mehr Bewegung. Nur an der Spitze bleibt auch hier alles beim Alten. Da steht die in London börsennotierte Fresnillo plc. seit Jahr und Tag. Und das gilt auch für das abgelaufene 2018. Da förderten die Mexikaner aus ihren sieben operierenden Minen 58,1 Mio. Unzen Silber. Viele Branchenkenner sagen, dass Fresnillo sicher nicht das am besten gemanagte Silberunternehmen ist; und auch nicht besonderes transparent. Allerdings besitzt man einige der hochgradigsten Minen der Welt. So kommt die Saucito-Untergrundmine auf durchschnittlich (!) 258 g/t Silber. Für dieses Jahr erwartet man konzernweit im Mittel satte 214 g Silber je Tonne Erz. Silber macht aber nur etwa 50 Prozent des Ausstoßes von Fresnillo aus. Das Edelmetall kommt vorwiegend zusammen mit Zink, Blei, Gold und Kupfer vor, die für Fresnillo angenehme Beiprodukte sind, die die Gesamtkosten senken.

Kräftige Ab- und Aufschläge

Hinter Fresnillo wird es etwas enger. Auf Platz zwei der größten Silberproduzenten 2018 kommt der Schweizer Rohstoffkonzern Glencore, der gleichzeitig auch in den Bereichen Kobalt, Kupfer, Nickel und Zink stark vertreten ist und zudem als der größte Rohstoffhändler der Welt außerhalb des Ölgeschäfts gilt. Wie die drittplatzierte KGHM musste aber auch Glencore ein sattes Förderminus von 7 Prozent gegenüber 2017 hinnehmen. Die Polen wiederum sind der größte Kupferproduzent Europas. Wie bei Glencore steht die Silberproduktion hier nicht im Fokus. Von den Top 20-Förderern 2018 zeigte die mexikanische Industrias Peñoles mit +21,3 Prozent das größte Wachstum. Die kanadische First Majestic Silver befindet sich ebenfalls auf Expansionskurs. 2018 sorgte eine neue Mine für ein Plus von 20,6 Prozent beim Ausstoß. Die Mine wird in diesem Jahr erstmals voll konsolidiert und zudem die Kosten im Gesamtkonzern erheblich senken, wie CEO Keith Neumeyer jüngst mitteilte. Keine große Rolle spielt Silber für die alte Goldcorp, die dieses Jahr von Newmont Mining übernommen wurde und nun unter Newmont Goldcorp firmiert. Generell sind die großen Ausschläge in dem Ranking auf neue Minen zurückzuführen oder die nur schwer steuerbare Menge von der Beiprodukte.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel