DAX-0,56 % EUR/USD-0,07 % Gold-0,03 % Öl (Brent)-0,45 %
Thema: Geldnachfrage

Nachrichten zu "Geldnachfrage"

26.03.2019
Gibt es Zinszyklen? Ließe sich daraus die Zinswende bestimmen?
...Großbritannien schon vor einem Vierteljahrhundert.  Diese „chaotischen“ Unregelmäßigkeiten verwundern. Warum fällt die Dreieckformation (1949 - 2014) aus der Reihe? War doch in den vergangenen Jahrhunderten die Rendite immer durch die Geldnachfrage und das Geldangebot der privaten Haushalte, Wirtschaftssubjekte und der Banken bestimmt. Störungen seitens der Zentralbanken - die Bank of England gibt es seit 1694 - kamen nicht vor.  Heute bricht bekanntlich die EZB permanent diese Regel... [mehr]
(
5
Bewertungen)
ETF Securities Research – Devisen25.01.2018
Ist die Euro-Rally von 2017 nachhaltig?
...Inflationsdruck in den USA und damit auch die Notwendigkeit der drei für 2018 prognostizierten Zinsanhebungen zu schnell diskontiert haben. {{MP_1}} Nachfrage nach Euro-Finanzierungen Der EUR/USD-Basisspread deutet darauf hin, dass sich die Geldnachfrage nach echten Euro auf dem höchsten Stand der letzten achtzehn Monate befindet. Die Cross-Currency-Basis zeigt, dass der Währungsswapmarkt Euro zur Absicherung benötigt, doch könnte diese Nachfrage schnell nachlassen, wenn die Finanzierung von... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Papiergeld-Monopol08.09.2015
Schulden-Kollaps! Schneeballsystem der Zentralbanken stürzt ein
...die Geld-Revolution? Wohl kaum Seiner Meinung nach könne das Ponzi-Schema der Zentralbanken theoretisch ewig weitergehen, da sie in der Lage sind, die Papiergeldmenge unendlich auszuweiten. Das System gerät erst dann ins Wanken, wenn die Geldnachfrage sinkt. Nur eine „Flucht aus dem Fiat-Geld“ könne das Geldsystem stürzen, so Polleit. Doch dafür gebe es bislang keine Anzeichen. „Solange die Menschen Vertrauen haben in das Fiat-Geld und es zu Transaktions- und Sparzwecken halten, geht... [mehr]
(
54
Bewertungen)
Keynes, Hayek, Ökonomen01.06.2015
Debatte über die Aufgaben des Staates in einer Wirtschaftskrise ist die Debatte Keynes versus Hayek
...Geldmenge ist der dominierende Bestimmungsfaktor der Einkommens-entwicklung; Ausgaben steigen, wenn die reale Geldmenge zunimmt und der fiktive Zinssatz für die Kassenhaltung verringert wird; Der Zins für die Geldnachfrage (Kassenhaltung) fällt, während die Erträge aus anderen Anlagen konstant bleiben.   Quellen:... [mehr]
(
8
Bewertungen)
Papiergeld-Monopol08.09.2015
Schulden-Kollaps! Schneeballsystem der Zentralbanken stürzt ein
...die Geld-Revolution? Wohl kaum Seiner Meinung nach könne das Ponzi-Schema der Zentralbanken theoretisch ewig weitergehen, da sie in der Lage sind, die Papiergeldmenge unendlich auszuweiten. Das System gerät erst dann ins Wanken, wenn die Geldnachfrage sinkt. Nur eine „Flucht aus dem Fiat-Geld“ könne das Geldsystem stürzen, so Polleit. Doch dafür gebe es bislang keine Anzeichen. „Solange die Menschen Vertrauen haben in das Fiat-Geld und es zu Transaktions- und Sparzwecken halten, geht... [mehr]
(
54
Bewertungen)
Keynes, Hayek, Ökonomen01.06.2015
Debatte über die Aufgaben des Staates in einer Wirtschaftskrise ist die Debatte Keynes versus Hayek
...Geldmenge ist der dominierende Bestimmungsfaktor der Einkommens-entwicklung; Ausgaben steigen, wenn die reale Geldmenge zunimmt und der fiktive Zinssatz für die Kassenhaltung verringert wird; Der Zins für die Geldnachfrage (Kassenhaltung) fällt, während die Erträge aus anderen Anlagen konstant bleiben.   Quellen:... [mehr]
(
8
Bewertungen)
26.03.2019
Gibt es Zinszyklen? Ließe sich daraus die Zinswende bestimmen?
...Großbritannien schon vor einem Vierteljahrhundert.  Diese „chaotischen“ Unregelmäßigkeiten verwundern. Warum fällt die Dreieckformation (1949 - 2014) aus der Reihe? War doch in den vergangenen Jahrhunderten die Rendite immer durch die Geldnachfrage und das Geldangebot der privaten Haushalte, Wirtschaftssubjekte und der Banken bestimmt. Störungen seitens der Zentralbanken - die Bank of England gibt es seit 1694 - kamen nicht vor.  Heute bricht bekanntlich die EZB permanent diese Regel... [mehr]
(
5
Bewertungen)
ETF Securities Research – Devisen25.01.2018
Ist die Euro-Rally von 2017 nachhaltig?
...Inflationsdruck in den USA und damit auch die Notwendigkeit der drei für 2018 prognostizierten Zinsanhebungen zu schnell diskontiert haben. {{MP_1}} Nachfrage nach Euro-Finanzierungen Der EUR/USD-Basisspread deutet darauf hin, dass sich die Geldnachfrage nach echten Euro auf dem höchsten Stand der letzten achtzehn Monate befindet. Die Cross-Currency-Basis zeigt, dass der Währungsswapmarkt Euro zur Absicherung benötigt, doch könnte diese Nachfrage schnell nachlassen, wenn die Finanzierung von... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Papiergeld-Monopol08.09.2015
Schulden-Kollaps! Schneeballsystem der Zentralbanken stürzt ein
...die Geld-Revolution? Wohl kaum Seiner Meinung nach könne das Ponzi-Schema der Zentralbanken theoretisch ewig weitergehen, da sie in der Lage sind, die Papiergeldmenge unendlich auszuweiten. Das System gerät erst dann ins Wanken, wenn die Geldnachfrage sinkt. Nur eine „Flucht aus dem Fiat-Geld“ könne das Geldsystem stürzen, so Polleit. Doch dafür gebe es bislang keine Anzeichen. „Solange die Menschen Vertrauen haben in das Fiat-Geld und es zu Transaktions- und Sparzwecken halten, geht... [mehr]
(
54
Bewertungen)
Keynes, Hayek, Ökonomen01.06.2015
Debatte über die Aufgaben des Staates in einer Wirtschaftskrise ist die Debatte Keynes versus Hayek
...Geldmenge ist der dominierende Bestimmungsfaktor der Einkommens-entwicklung; Ausgaben steigen, wenn die reale Geldmenge zunimmt und der fiktive Zinssatz für die Kassenhaltung verringert wird; Der Zins für die Geldnachfrage (Kassenhaltung) fällt, während die Erträge aus anderen Anlagen konstant bleiben.   Quellen:... [mehr]
(
8
Bewertungen)
26.03.2019
Gibt es Zinszyklen? Ließe sich daraus die Zinswende bestimmen?
...Großbritannien schon vor einem Vierteljahrhundert.  Diese „chaotischen“ Unregelmäßigkeiten verwundern. Warum fällt die Dreieckformation (1949 - 2014) aus der Reihe? War doch in den vergangenen Jahrhunderten die Rendite immer durch die Geldnachfrage und das Geldangebot der privaten Haushalte, Wirtschaftssubjekte und der Banken bestimmt. Störungen seitens der Zentralbanken - die Bank of England gibt es seit 1694 - kamen nicht vor.  Heute bricht bekanntlich die EZB permanent diese Regel... [mehr]
(
5
Bewertungen)
ETF Securities Research – Devisen25.01.2018
Ist die Euro-Rally von 2017 nachhaltig?
...Inflationsdruck in den USA und damit auch die Notwendigkeit der drei für 2018 prognostizierten Zinsanhebungen zu schnell diskontiert haben. {{MP_1}} Nachfrage nach Euro-Finanzierungen Der EUR/USD-Basisspread deutet darauf hin, dass sich die Geldnachfrage nach echten Euro auf dem höchsten Stand der letzten achtzehn Monate befindet. Die Cross-Currency-Basis zeigt, dass der Währungsswapmarkt Euro zur Absicherung benötigt, doch könnte diese Nachfrage schnell nachlassen, wenn die Finanzierung von... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Geldnachfrage"

Diskussion zum Thema Silber01.09.2016
...Niveau aus – auch wenn zugegebenermaßen derzeit Silber zu 5-20 $ aus der Erde geholt werden kann – also die Grenzkosten und der Marktpreis ungefähr übereinstimmen. Das heißt aber nicht viel, wenn erst die Investment- bzw. die GELDnachfrage richtig anzieht. Bei Silber genügt schon ein HAUCH von Remonetisierungsphantasie (de facto , de jure wird es nicht geben – aber das ist auch nicht nötig), um es steil nach oben zu schicken. Ich glaube ohne Hyperinfla des Papiergelds zwar noch nicht... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Diskussion zum Thema Silber08.09.2015
...die Geld-Revolution? Wohl kaum Seiner Meinung nach könne das Ponzi-Schema der Zentralbanken theoretisch ewig weitergehen, da sie in der Lage sind, die Papiergeldmenge unendlich auszuweiten. Das System gerät erst dann ins Wanken, wenn die Geldnachfrage sinkt. Nur eine „Flucht aus dem Fiat-Geld“ könne das Geldsystem stürzen, so Polleit. Doch dafür gebe es bislang keine Anzeichen. „Solange die Menschen Vertrauen haben in das Fiat-Geld und es zu Transaktions- und Sparzwecken halten, geht... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Peak Oil und die Folgen09.08.2014
..."Kannst du gar nicht wissen (es sei denn, du hältst dich für einen Gott)" Haben wir mehrfach dargelegt. Kann man zumindest zu 99 % annehmen. "Wen interessierts? Finanzierbarkeit in eskalierender Krise?" Die globalen Konzerne horten Cash. Die Geldnachfrage ist extrem niedrig, das Geldangebot extrem hoch (siehe langfristige Zinsen). Das sind Ausflüchte. "Minimal" Stimmt. Und das obwohl wir meilenweit vom Rest entfernt sind. "Du verstehst das Problem nicht, Kosten, Rückkoppelung Kaufkraft" Es... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Peak Oil und die Folgen26.07.2014
...die zunehmende Wachstumsschwäche, Minizinsen usw. (s.o.)?" Abnehmender Grenznutzen (siehe Catch Up Effekt) und Demographie. Woher sollen hohe Zinsen in Europa kommen? Die Bevölkerung stagniert bzw. fällt und altert. Wie soll hier gewaltige Geldnachfrage entstehen? Woher soll das kommen? Auf der anderen Seite wollen alle sparen (Geldangebot). "Ja, wie in Russland. Und Indonesien. Und Ägypten" Aggregiert. Mich interessiert das Gesamtbild. Dieses z.B. 84949,30066 87503,84217 87885,35563... [mehr]
(
3
Empfehlungen)
DAX-Werte im Chartcheck24.06.2013
...neues Geld in den Finanzmarkt pumpen zu wollen. Die Notenbank rief die Banken vielmehr auf, besser auf Kreditrisiken zu achten. Liquidität steuern Wegen der Fluktuationen im Finanzsystem, einschließlich der Mitte des Jahres üblichen hohen Geldnachfrage, müssten die Banken ihre Liquidität besser steuern. Sie sollten ihre Ausgaben rechtzeitig planen und ausreichend Geldmittel bereithalten, hieß es. Geldknappheit und hohe Zinsen hatten am Donnerstag zu einem kurzfristigen Einfrieren des... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Diskussion zum Thema Silber26.05.2012
...die Geldmengen haben sich aber in der gleichen Zeit mit einer Ver-40-fachung um den Faktor 10 stärker erhöht. Bevor man Güter kaufen oder umsetzen möchte braucht man dafür Geld - man kann den Wert der produzierten Güter also auch als Geldnachfrage bezeichen. Die Geldmengen sind nichts anderes als das Geldangebot. Das bedeutet in der Schlußfolgerung nichts anderes als dass sich das Geldangebot um das 10-fache schneller vermehrt hat als die dahinterstehende und dazugehörige Nachfrage. Wie... [mehr]
(
3
Empfehlungen)
Peak Oil und die Folgen26.07.2014
...die zunehmende Wachstumsschwäche, Minizinsen usw. (s.o.)?" Abnehmender Grenznutzen (siehe Catch Up Effekt) und Demographie. Woher sollen hohe Zinsen in Europa kommen? Die Bevölkerung stagniert bzw. fällt und altert. Wie soll hier gewaltige Geldnachfrage entstehen? Woher soll das kommen? Auf der anderen Seite wollen alle sparen (Geldangebot). "Ja, wie in Russland. Und Indonesien. Und Ägypten" Aggregiert. Mich interessiert das Gesamtbild. Dieses z.B. 84949,30066 87503,84217 87885,35563... [mehr]
(
3
Empfehlungen)
Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???02.04.2013
...bernieschach: Die Inflationsrate ist sowieso nicht zu messen,da sich das Ganze nicht auf eine objektive Ebene reduzieren lässt. Veränderungen beim Güterangebot und bei der Güternachfrage sind mit Veränderungen beim Geldangebot und bei der Geldnachfrage untrennbar verwoben,und es gibt keine Möglichkeit,diese Effekte zu isolieren oder voneinander zu trennen. Das grundsätzliche Problem ist doch,wie bekommt man Effizienz in die Wirtschaft,denn jeder kann sich vorstellen,dass nach dem... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Diskussion zum Thema Silber21.09.2012
- ein richtiger ausbruch will nicht gelingen - schwäche wird trotzdem zum einstieg genutzt. wir hatten im intraday in den letzten tagen immer wieder signifikante "V" - fundamental ist die fantasie raus... Wenn man sich die Sache im daytrading-Modus im Sekundentakt anguckt (so wie Du), kann man natürlich zu "wirren" Ergebnissen kommen. Fundamental ist die Fantasie raus... Wenn man allerdings einen Schritt zurücksetzt, sieht die Sache objektiv so aus... >>> Chart-Platzhalter [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Diskussion zum Thema Silber12.11.2012
...Aithner nicht auf dem Radar. 4. Bei Gold war (je nach Betrachtung von Schmuckgold) immer schon die Hauptnachfrage monetär. Silber zieht hier nun wieder nach. 5. In meiner Denke ist in einigen Jahren die Industrienachfrage eher das Add-on zur Geldnachfrage bei Silber. Gruss Zeo [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Peak Oil und die Folgen26.07.2014
...die zunehmende Wachstumsschwäche, Minizinsen usw. (s.o.)?" Abnehmender Grenznutzen (siehe Catch Up Effekt) und Demographie. Woher sollen hohe Zinsen in Europa kommen? Die Bevölkerung stagniert bzw. fällt und altert. Wie soll hier gewaltige Geldnachfrage entstehen? Woher soll das kommen? Auf der anderen Seite wollen alle sparen (Geldangebot). "Ja, wie in Russland. Und Indonesien. Und Ägypten" Aggregiert. Mich interessiert das Gesamtbild. Dieses z.B. 84949,30066 87503,84217 87885,35563... [mehr]
(
3
Empfehlungen)
Diskussion zum Thema Silber26.05.2012
...die Geldmengen haben sich aber in der gleichen Zeit mit einer Ver-40-fachung um den Faktor 10 stärker erhöht. Bevor man Güter kaufen oder umsetzen möchte braucht man dafür Geld - man kann den Wert der produzierten Güter also auch als Geldnachfrage bezeichen. Die Geldmengen sind nichts anderes als das Geldangebot. Das bedeutet in der Schlußfolgerung nichts anderes als dass sich das Geldangebot um das 10-fache schneller vermehrt hat als die dahinterstehende und dazugehörige Nachfrage. Wie... [mehr]
(
3
Empfehlungen)
Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???02.04.2013
...bernieschach: Die Inflationsrate ist sowieso nicht zu messen,da sich das Ganze nicht auf eine objektive Ebene reduzieren lässt. Veränderungen beim Güterangebot und bei der Güternachfrage sind mit Veränderungen beim Geldangebot und bei der Geldnachfrage untrennbar verwoben,und es gibt keine Möglichkeit,diese Effekte zu isolieren oder voneinander zu trennen. Das grundsätzliche Problem ist doch,wie bekommt man Effizienz in die Wirtschaft,denn jeder kann sich vorstellen,dass nach dem... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Diskussion zum Thema Silber12.11.2012
...Aithner nicht auf dem Radar. 4. Bei Gold war (je nach Betrachtung von Schmuckgold) immer schon die Hauptnachfrage monetär. Silber zieht hier nun wieder nach. 5. In meiner Denke ist in einigen Jahren die Industrienachfrage eher das Add-on zur Geldnachfrage bei Silber. Gruss Zeo [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Diskussion zum Thema Silber21.09.2012
- ein richtiger ausbruch will nicht gelingen - schwäche wird trotzdem zum einstieg genutzt. wir hatten im intraday in den letzten tagen immer wieder signifikante "V" - fundamental ist die fantasie raus... Wenn man sich die Sache im daytrading-Modus im Sekundentakt anguckt (so wie Du), kann man natürlich zu "wirren" Ergebnissen kommen. Fundamental ist die Fantasie raus... Wenn man allerdings einen Schritt zurücksetzt, sieht die Sache objektiv so aus... >>> Chart-Platzhalter [mehr]
(
2
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Geld

Suche nach weiteren Themen