DAX-1,18 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+3,06 %

Gewinnerbranchen der Jahre 2006 bis 2040 - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.004.815 von Algol am 17.06.18 19:05:25@Algol,

>> Das sehe ich eindeutig anders, Antwort per BM <<
Hättest Dich im 'eindeutigen Anderssehen' nicht mühen müssen, wo Du im hiesigen sonstigen Anerkennungskontext reichlich Zustimmung erhieltest von Protagonisten dieses nun schon jahrelangen, mainstreammedial orchestrierten Polit-UNsinns, der dank solcher Protagonisten in D inzwischen ziemlich exklusiv weiter veranstaltet werden kann.
Von mir gibt's die Zustimmung auch per bm wie ja schon gehabt keine; ich stehe auf Kopfgebrauch.

– Bei den meisten deutschen Zeitgenossen scheint Hopfen+Malz da leider doch verloren und reflektiere ich den heutigen Tag, augenscheinlich selbst in Bayern, wo noch relativ viel zu verlieren ist. Bei Dir habe ich eingedenk Deiner früheren Wandlungen diverse Themen betreffend sowie Deiner hoffentlich nicht zur Marginalie erodierten Differenzierungsfähigkeit aber noch gewisse Hoffnung, :D ;)
Bekommst also Antwort per bm aber wohl nicht mehr heute; hast ja wieder eine Menge Hölzchen+Stöckchen angesprochen.
Wer wissen möchte, warum BE Semiconductor die Kursgewinne der letzten Monate wieder abgegeben hat, schaue in der Präsentation auf Seite 7:

https://seekingalpha.com/article/4181968-semiconductor-indus…

Die Dividendenrendite mag hoch sein ( > 8%) , der langfristige Ausblick im günstigen Fall intakt, aber die nähere Zukunft ist in der Tat weniger erfreulich.

@ investival

Das sehe ich eindeutig anders, Antwort per BM
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich schau gerade den LVMH-Geschäftsbericht an. Zeitgeist-Aktie der 2010er: globalisierter Luxuskonsum.


Was hat heute die Merkmale, die LVMH vor 10 Jahren hatte? Also mind. schon 15 oder 20 Jahre gute stetige Historie und Aussicht auf weitere gute Entwicklung und Treffen des Zeitgeistes ohne das Geschäftsmodell gross umstellen zu müssen. Der Geschäftsbericht 2017 mit dem Luxusmodell auf dem Cover sieht fast gleich aus wie der von 2007. Nur dass die Zahlen zwei bis drei Mal grösser sind... :D

https://r.lvmh-static.com/uploads/2018/03/lvmh_ra_2017-va.pd…
ich würd mich mit so etwas wohler fühlen:

Idealerweise natürlich unterstützt von einem KGV auf/unter dem historischen Niveau.


Damit hab ich oft gute Erfahrungen: eine Kombination aus fundamental günstiger bis fairer Bewertung und charttechnischer Stärke
sjm

SMUCKER RICHARD K Executive Chairman 2017-08-29 Buy 10,000 2,293,682 $105.4
aktie von 105 auf 125$

SMUCKER TIMOTHY P Chairman Emeritus 2018-06-13 Buy 5,000 1,718,849 $106.09
aktie von 105 auf ?
Carrefour wohl immer noch einer der oder sogar der globalste Händler (manche sagen "der verzettelste"). Andererseits wenn man sich anschaut, in welchen Ländern sie mal aktiv waren und sich wieder zurückgezogen haben, war die internationale Expansion oft genug auch ein Irrweg - aber vielleicht hat man es auch einfach auf dem "Trial-and-Error"-Weg versucht. ;)


https://en.wikipedia.org/wiki/Carrefour





***
Hierher rührt die Ähnlichkeit französischer Handelskonzepte zu US-amerikanischen: Die Gründer der heute noch führenden französischen Handelsketten besuchten die gleichen Marketing-Kurse in den USA. :eek:

Carrefour, Auchan. Fnac; Darty; AccorHotels

Die richtige Idee für ihre Zeit:
build supermarkets with large parking lots and cheap products

https://en.wikipedia.org/wiki/Bernardo_Trujillo
***
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10647888-droht-st…

(Facebook ... Geschäftsmodell hat einen Knacks, ...nicht der letzte dieser Tech-Helden... die im Praxistests einknicken




***
https://www.msn.com/de-de/lifestyle/style/3-shopping-mythen-…

Universität Havard … Einkaufsverhalten ... untersucht.

Viele Annahmen... als falsch entpuppt.

1. Mythos: Online-Shopping wird den Einzelhandel ersetzen

Mit einer eindeutigen Mehrheit zählt der traditionelle Store, über den 80 Prozent der Einkäufe im Bekleidungs-Segment getätigt werden, nach wie vor zum Beliebtesten.
***
Viacom kann man wohl gut als Value-Aktie bezeichnen. Ist im Moment halt völlig out, das heisst aber eben auch, ziemlich sicher nicht überteuert. Gewinnsteigerung dank Margenerhöhung. Auch sie haben eine Schuldenthematik (um 10Mrd), aber das bei einer mittleren Laufzeit von fast 16 Jahren und einem moderaten Zinssatz von unter 5%.

Wenn mal wieder eine Value-Phase kommen sollte (nicht aufgeben daran zu glauben!, historisch waren die meisten Zeiten Value-Phasen), hätte eine Viacom bestimmt bessere Aussichten.


Auch DIS nach bald 4 Jahren Seitwärtskonsolidierung wohl günstig.


Aber (klassische) Medienaktien sind halt einfach out. Ist ja auch logisch, denn NFLX und jetzt auch AMZN zeigen wie einfach das Mediengeschäft doch ist. :D

Bei Disney und Viacom floppt hin und wieder mal ein Film oder eine Serie, bei den Regenmachern von AMZN und NFLX ist das völlig unvorstellbar. :D

AMZN kann einfach alles besser. Bin gespannt, wann die auch noch in die Zahnpastafabrikation einsteigen. :D




***
zu Dia: Seh ich ähnlich, wenn man durchhält ist da ein Verdoppler möglich. Es sind ja immer Wellen und irgendwann wird auch Brasilien mal wieder als "sexy" gelten.
Ich denke nicht, dass die ihre Filialen in Frankreich komplett zugemacht haben, sondern verkauft und regebrandet (an Carrefour ?). Die Standorte gibt's jedenfalls noch ziemlich sicher.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.001.217 von Simonswald am 16.06.18 17:43:07Die spanische Dia muesste in eine Reihe mit den Lebensmittelretailern aus einem frueheren Beitrag gestellt werden (Casino, Carrefour, ...).

Frueher war Carrefour an Dia beteiligt, soweit ich weiss. In Frankreich bzw. Paris gab es bis vor wenigen Jahren auch Dia-Filialen, die mittlerweile geschlossen wurden. Wenn ich die modernisierten Convenience Stores von Carrefour in meiner Nachbarschaft mit denen von Dia damals vergleiche, kann ich verstehen, dass sie ohne erhebliche Invstitionen keine Chance hatten. Wahrscheinlich hat bei Dia in Frankreich das Volumen nicht gereicht.

Die Positionierung (aller o.g.) in Suedamerika ist m.M.n. die wahre Chance. Irgendwann wird sich die Situation dort verbessern und dann werden sich diese Aktien verdoppelt, sofern sie bis dahin durchhalten.

Von Rallye sollte man aber die Finger lassen. Es handelt sich um eine Holdinggesellschaft von Casino (ueber Rallye gibt es weitere), die vom Retailkoenig und Schuldenfreund Naouri kontrolliert wird. Es gibt eine Menge Hedgefonds, die gegen ihn wetten, was ich allerdings nicht tun wuerde.

Ich habe schon haeufig ueberlegt, ob ich eine spekulative Wette auf Carrefour oder Casino eingehen soll, bin bislang aber sehr unentschlossen.
***
NLY zu günstig um wahr sein zu können. Aber das galt schon immer. EPS 2,00, Divi 1,20.



Auch VIAB viel zu billig. EPS um 5,00, Divi um 1,00.



LKQ hat sich noch nicht von der leichten Anpassung der Guidance nach unten erholt. Aber wohl nur eine Frage der Zeit bis der Kurs auf den Wachstumskurs zurückkehrt.



COTY wäre wohl das erste Investment der Reimanns das nicht funktionieren würde. Kann sein, ist aber unwahrscheinlich.




GWW war auch eine Ineffizienz, die es eigentlich nicht geben dürfte...
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.001.100 von Simonswald am 16.06.18 17:08:09euronav sticht mir ins auge ...
Ich erinnere mich noch eine Zeit, da wollten alle in den wachstumsstarken EMMAs aktiv sein.

Dia wäre momentan aber wohl froh, hätten sie kein EMMA-Geschäft. Die Währungen in Brasilien (-15%) und Argentinien (-37%) haben stark abgewertet und verhageln die Bilanz. Wird sich aber auch mal wieder ändern, denn rein organisch läufts in Brasilien sehr gut (+22%) und das Butter-und-Brot-Geschäft in Spanien stabilisiert sich wohl auch. Könnte eine Chance sein. KGV unter 10, Divi fast 7%.

Distribuidora Internacional de Alimentacion SA
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Sind nur mal ein paar Beispiele, ich glaub ich würd mich mit so etwas wohler fühlen:

Leichte Korrektur im Aufwärtstrend, moderater Aufwärtstrend, konsolidiert nach Aufwärtstrend, beginnende Stärke nach stabiler Bodenbildung ...

CTS Eventim AG & Co KGaA
Somfy SA
Euronav NV
Carl Zeiss Meditec AG
UDG Healthcare PLC
Indutrade AB
Galapagos NV
Sopra Steria Group SA
Amplifon SpA
Graubuendner Kantonalbank



Aber auch nochmal aggressivere Trends:

Kaz Minerals PLC
Computacenter PLC
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.001.022 von Simonswald am 16.06.18 16:33:14du wolltes explizit euro-momentum - und das habe ich brav geliefert - also nicht rummeckern!

alles teuer gewesen und prima weitergelaufen - Wasser auf meine Argumentmühle. :D

+++ genel energy ist ein öl-renner - hat für mich MUR gemacht. sehrvom Basiwert abhängige Geschichten.

@simonswald - ein paar aktuelle eurodingersen mit momentum:


Nicht schlecht, aber ganz ehrlich scheinen mir die doch etwas zu aggressiv/ zu sehr mit der Brechstange gewollt. Da fehlt mir etwas die Eleganz und Unbeschwertheit. ;)



Wirecard AG
Halma PLC
Victrex PLC
Nolato AB
Robertet SA
Fevertree Drinks PLC
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
***
Hier springt was mächtig die Staustufe hinauf:

Ocado Group PLC (ein Online-Lebensmittelmarkt, geliefert wird aber immerhin noch offline ...)

Portucel SA (nein, kein Mobilfunkbetreiber...)


***
Schwäche, die Stärke aufzubauen beginnt:
Genel Energy PLC

Wenn keine Rezession dazwischenkommt, könnte im besten Fall auch Vallourec mal wieder die Kurve anch oben machen:
Vallourec SA



Strategie-Idee: Die besten Nebenwerte im aktuell unbeliebten Europa kaufen, bspw.:

Melexis NV
Fabege AB
***
haste rechtzeitig an den Behandlungsstuhl gefesselt - hast du etwas ct benutzt?!?

Ich fessle niemanden, ich mach das mit Hypnose und Akupunktur. ;)

ct hab ich nicht benutzt, aber doch etwas beachtet: Kaufe Schwache sobald sie Stärke zu zeigen beginnen und das tat Sanofi relativ zu den (europ) Peers. In fallende Messer greif ich nicht mehr so gerne. Bspw. Roche zuvor schon schwach und jetzt nochmals deutlich abgerutscht.




***
auch sahnetorte war ein kalorienreicher treffer.

In EAT und CMG hab ich sogar noch grössere Positionen und auch %-ual höhere Gewinne. :)Restaurants im letzten Herbst, das wärs gewesen.





***
(verpätete) Monatsbilanz:

Growth abermals besser als Value (wie lange noch?)
Small besser als Large
Schere USA/Europa weit aufgegangen. In der Vergangenheit ging das meist zumindest teilweise wieder zu. Kurzfristig würde ich daher auf jeden Fall Europa mindestens markt- oder eher sogar übergewichten.



***
losing Restaurants und failing Supermärkte - du liebst es wirklich Zeit zu verschwenden und dich mit den schwächsten zu beschäftigen. beides schwach-margen-business - was hat dir 12 jahre sräd gebracht??????

Auch niedrigmargige Geschäfte können gute Kapital- und Aktionärsrenditen erbringen oder wieso wurden all die Gründer der Handelsketten jeweils mit zu den Reichsten ihrer Länder?

Der Sräd hat mir sehr viel gebracht, wahrscheinlich ein Drittel meines Vermögens. Und das trotz chronisch zu niedriger Investitionsquote.
Und hoffentlich wird mir das gemeinschaftlich erarbeitete Wissen und Anlageverhalten in den nächsten Jahrzehnten noch weitaus mehr helfen. Für Warren kam die dicksten Lachse ja auch erst nach dem Fünfzigsten. :)
CERN kommt in Schwung:


MANH habe ich gut erwischt.


MUR gut veräussert. Zweimal gut geritten.


EW mit Ausbruch, dito CRY, VCEL konsollidiert weiterhin.


BREW mt Aubruch und Umsätzen.


GALT - nothing can stop us now - wichtige Ergebnisse erst im Herbst, bis dahin regiert die Spekulation. Umsätze!


TPIV.
https://www.ariva.de/chart/images/chart.png?z=a100248503~A1~…
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.996.579 von Simonswald am 15.06.18 18:34:20Sanofi gestern schon stark, heute mit Abstand stärkster Titel im €-Stoxx 50. Sieht nach weiterer Stärke aus. Einstieg letzte Woche war guter Zeitpunkt.

haste rechtzeitig an den Behandlungsstuhl gefesselt - hast du etwas ct benutzt?!? :D

auch sahnetorte war ein kalorienreicher treffer. :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.993.891 von Algol am 15.06.18 12:51:11Herrje ...

>> sämtliche Mainstream-Medien auf ewig und grundsätzlich in die Schublade "Lügenpresse" einsortierst, abstempelst und ignorierst. <<
Ob 'auf ewig' – eine weitere Spekulation Deinerseits als offenbar der Schubladenspezialist – ist offen und liegt allein an diesen Medien, ihrer Verantwortung als '4. Gewalt' im wohlzuverstehenden Sinne zu genügen.

Dass es dort noch vereinzelt gewissenhafte Journalisten gibt, rechtfertigt doch keinen Persilschein, entschuldigt nicht deren Kollegen oder -Chefs. – Ein guter Mitarbeiter macht noch kein gutes Unternehmen wiewohl er ein schlechtes Unternehmen länger überleben lassen kann; eine Schwalbe keinen Sommer.

>> Da genau liegt imho dein Problem ... Wenn du zu Aktien recherchierst, wirst du dich doch auch nicht auf eine Quelle verlassen? <<
Wo bedeutete ich denn, mich auf 'eine Quelle' zu verlassen? Vlt. nochmal nachlesen?
– Ich brauche auch in punkto Aktien allerdings keine Quellen, die sich als realitätsignorant-verdrehend und/oder marktschreierisch erwiesen und erweisen. That's it, that's all und ganz gewiss nicht mein 'Problem', :D

>> Als reflektierter und informierter Mensch hat man auch die Möglichkeit, Informationen KRITISCH zu lesen <<
Exakt das machen Deine medialen Feindbildier; im Gegensatz zu Dir mit relevanteren Bezügen.
Und im Gegensatz zu meinen, die sich gerade mal abmühen, im Nachhinein Fakten anzuerkennen.

>> Wenn man so viel ausblendet und sich nur einseitig informiert, dann bekommt man eben nicht mit, was sich alles stetig ändert. Kleines aktuelles Beispiel zur Asylpolitik ... <<
Oh; Du weißt, was ich nicht mitbekomme, was ich alles ausblende? – Bist wirklich gut informiert,

– Deine zitierten Medien ziehen informell nach, wo reale Missstände sich immer weniger quotenunschädlich vertuschen lassen. Durch äußere Umstände gezwungen handeln überzeugt mich indes weit weniger als durch innere Einsicht freiwillig handeln.
Und substanziell änderte sich in nunmehr fast 8 Jahren 'Rettung'(sversuchen) von allem Möglichen durch Merkel und ihrer, »Deiner« Medien bezogen auf die Perspektive Deutschlands wie darüber auch der EU 'alles stetig' zum Schlechteren.

>> es ging ja diesmal um Trump und nicht um Merkel <<
'diesmal'? Es geht in der breiten Öffentlichkeit seit geraumer Zeit und darüber offensichtlich auch Dir primär um andere als Merkel; vorzugsweise um den warum auch immer gerne das Stöckchen hinhaltenden Trump, dazwischen in diametraler Sicht um jeden neuen vermeintlichen EU-Heiland.
Allein Merkel hat aber explizit für Deutschland sowie inzwischen einen Großteil dessen künftiger Probleme die letztendliche Verantwortung – nicht Trump, Höcke, Putin, Orban oder andere nur noch vermeintlich quotenträchtig hochstilisierte Medien-Gespenster. Da ist es doch nicht nur opportun, sondern geboten, sich an 'Merkel und Medien abzuarbeiten'.

>> Der Mensch bewegt sich z.T. eben doch. <<
In D die meisten offenbar wieder erst, wenn sie eigens in der Sch... sitzen, ihre eigene Einzelfall-Erfahrung machen. Die von Deinen Medien gehätschelten Politiker dabei als letztes; ein update dazu konnte man gerade wieder in der CDU erleben.
– Mangels eigenen Kopfgebrauchs, aber eben auch dank der von Dir präferierten Medien. Da beißt Du mit dererseits genehmen Aufregungsschwerpunkten und an mich adressierten Unterstellungen keinen Faden ab.
Herr Fama, wie erklären Sie sich solche mindestens zwischenzeitlichen Ineffizienzen?

CAKE

CAKE mit ambitionierten Zielen bis 2022: Umsatz 3Mrd (jetzt 2,3Mrd). EPS 4,50 (jetzt um 2,80). Auch Marge, Kapitalrendite sollen steigen. sss übrigens seit fast einem Jahrzehnt über Branchendurchschnitt.

13-14% Rendite p.a. werden in Aussicht gestellt (sind die einklagbar? ;) ). 5% Filialwachstum, 1-2% sss, 2% intl Wachstum, 3% Aktienrückkäufe, 2% Divi.


Ich denke das ist nicht unrealistisch. KGV-Kontraktionsrisiko ist zudem kaum vorhanden. Käme bis 2022 aber eine Rezession dazwischen käme die Aktie sicher dennoch stark unter Druck (und wäre eine Kaufchance)
***
Sanofi gestern schon stark, heute mit Abstand stärkster Titel im €-Stoxx 50. Sieht nach weiterer Stärke aus. Einstieg letzte Woche war guter Zeitpunkt.



***
CAKE heute ohne Nachric hten über 5% hoch. Aber vor ein paar Tagen gab es eine Investorenkonferenz.
http://investors.thecheesecakefactory.com/static-files/c53b9…

Seit letzten Herbst jetzt schon fast 50% im Plus. Antizyklische Investments sind nicht ohne Risiko, rentieren im besseren Fall aber spektakulär (und fast so gut wie AMZN ;) )




***
‘Trump’s Supporters Are All Poor, Uneducated, Lazy POS’

Fast 50% Arme und Doofe? Nein, da steckt mehr dahinter. In einem der reichsten Länder fühlt sich ein (zu) grosser Anteil der Bevölkerung als Verlierer.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
‘Trump’s Supporters Are All Poor, Uneducated, Lazy POS’
@ Larry, @ Simon

Zwei schlaue , aber konträre Aussagen:

"let's agree to disagree" und

Übertriebene vermeintliche Konsenskultur kann aber auch dazu führen, dass Probleme nicht mehr gelöst sondern nur noch weggeschwiegen werden. Und am Ende stehen zwei Lager völlig feindlich gegenüber.

Die Wahrheit liegt wohl wie so oft in der Mitte, das erstere ist erstrebenswert kann aber wie man aktuell in den USA sieht zum zweiten führen.

Trump ist weltweit überwiegend Risiko und Belastung, am schlimmsten trifft es freilich die Amerikaner selbst, primär natürlich die, die all seine Defizite erfassen. (Will nicht unken und mag übertrieben sein, aber der verbreitete Waffenbesitz könnte in der Zukunft zum echten Problem werden, so wie die beiden Lager auseinander driften).

Auch @ investival möchte ich nochmal antworten (bekanntlich interessieren mich solche Themen noch mehr als die Börse):

Im Medium TWTR schallt es nur zurück wie man hinein ruft, wenn auch nicht immer adäquat. Man sollte dieses Medium wirklich nicht überbewerten.

Twitter erlaubt einen unverfälschten Eindruck auf den Menschen mit dem "größten Atomkopf" und wie der sich verhält, ist einfach nur abstoßend und erschreckend:

http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/d…

„Es ist ein trauriger Tag für Amerika, wenn der Präsident seine Zeit damit verbringt, zu mobben, zu lügen und schäbige persönliche Angriffe auszuspeien, statt seinen Job zu machen.“

Das kann man nur unterstreichen, ein Primitivling sondergleichen als Präsident, armes Amerika.

lauter Konjunktive mit 1:1 adaptierter mainstreammedialer Spekulation ohne jedweden Anhaltspunkt geschweige denn mit Realitätsbezug

Nein, ein deutlicher Realitätsbezug, denn ausschließlich die diversen Rechtspopulisten in Europa haben ein Faible für Trump (und umgekehrt) , das erlaubt Rückschlüsse auf ihre Art der Politik, sofern sie dazu je Gelegenheit bekommen sollten.

Befass' Dich mal mit dem Personal der AfD im Bundestag, welches nicht im Spekulations- und Ablenkungsfadenkreuz der 'MSM' steht.

Ich zähle bekanntlich nicht zu denjenigen, die jeden AfDler oder gar deren Wähler, kollektiv als Nazi diffamieren und mundtot machen (und habe mich diesbzgl. hier deutlich geäußert). Aber es gibt eben auch klare Aussagen relevanter Vertreter dieser Partei, die ähnlich wie Trump für sich sprechen. Nicht meine Welt.

aber da halte ich mich in Sachen Differenzierungsbemühung doch lieber an Medien, die sich solch' eklatante Gesinnungsblößen nicht gaben+geben.

Da genau liegt imho dein Problem, informationsmäßig hast du keine Chance, wenn du dich nur noch einseitig bei Tichy & Co informierst, sämtliche Mainstream-Medien auf ewig und grundsätzlich in die Schublade "Lügenpresse" einsortierst, abstempelst und ignorierst. (Das ist i.Ü. dieselbe selektive Wahrnehmung, die du Altparteien und Mainstreammedien vorwirfst, nur anders herum, schon bemerkt?).
Z.B. dein Tichy-Link letztens, er arbeitet sich nur an Merkel und Medien ab, bedient seine Klientel (er lebt ja auch davon...), aber verfehlt komplett das Thema, denn es ging ja diesmal um Trump und nicht um Merkel.

Als reflektierter und informierter Mensch hat man auch die Möglichkeit, Informationen KRITISCH zu lesen und sich damit ein möglichst umfassendes Bild zu verschaffen.
Wenn du zu Aktien recherchierst, wirst du dich doch auch nicht auf eine Quelle verlassen?
Ich habe sogar gelernt (und du sicher auch), die kritischen Informationen zu meinen Invests besonders aufmerksam und selbstkritisch zu lesen (Verlustprävention).

Wenn man so viel ausblendet und sich nur einseitig informiert, dann bekommt man eben nicht mit, was sich alles stetig ändert.

Kleines aktuelles Beispiel zur Asylpolitik:

https://www.bild.de/politik/inland/deutschlandtrend/mehrheit…

Welch ein Unterschied zur selbst-beseelten Willkommenskultur 2015.
Aber kein Wunder, wenn so häufig Nachrichten so ähnlich wie diese zu lesen sind:

https://www.express.de/koeln/terror-verdacht-in-koeln-noch-m…

Der Mensch bewegt sich z.T. eben doch. Und ist auch reflektiert genug, dann nicht gleich mit den besagten 62% eine Partei wie die AfD zu wählen.

Wer in einer einseitigen Informationsblase lebt, bekommt solche Entwicklungen freilich nicht mit.

Ansonsten danke für die guten Wünsche + dito. :)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.984.738 von Algol am 14.06.18 12:32:22>> Was heißt denn hier "prägen", das ist O-Ton Mr. President und das sagt alles. <<
Im Medium TWTR schallt es nur zurück wie man hinein ruft, wenn auch nicht immer adäquat. Man sollte dieses Medium wirklich nicht überbewerten.

>> ein Höcke als Innenminister ...
wozu eine FPÖ geführte Regierung imstande wäre, möchte ich mir lieber nicht vorstellen ...
wenn später wirklich fragwürdige Gestalten wie Höcke und Gauland das Kommando übernehmen
<<
= lauter Konjunktive mit 1:1 adaptierter mainstreammedialer Spekulation ohne jedweden Anhaltspunkt geschweige denn mit Realitätsbezug.

– Tipp: Befass' Dich mal mit dem Personal der AfD im Bundestag, welches nicht im Spekulations- und Ablenkungsfadenkreuz der 'MSM' steht.
Anders gesagt: Mach's so wie Du es inzwischen wohlverstandenerweise an der Börse machst, :yawn: ;)

>> auch die FDP hat dazugelernt <<
Bislang liefert die FDP im Bundestag fast nix außer Co-Bekämpfung der Partei, von der sie im Wahlkampf Kernprogrammpunkte abkupferte und dafür Stimmen erhielt. Wo bzw. was da ein Lerneffekt sein soll ... – Ich bin so ziemlich der Letzte, der den nicht endlich sehen wollte.

>> In der Flüchtlingskrise haben sie überwiegend übel versagt (Kölner Silvesternacht :cry: ) .
Das bedeutet mitnichten, dass sie nun auf ewig zu allen Themen daneben liegen
<<
Das Versagen begann schon vorher; wer es sehen wollte sichtbar schon mit der GR-'Rettung', nachdem das 1. Hilfspaket mitsamt Schäubles und anderer Versprechen hinfällig wurde. Und der inzwischen mehrspurige, nicht nur in punkto EUR eingerissene UNsinn wird einfach weiter orchestriert; ungebremst. Nahezu 0 Reflexion, und wenn ansatzweise, dann i.d.R. sogleich mit problemverquastender Endlosschleife zur AfD.
– Sry, aber da halte ich mich in Sachen Differenzierungsbemühung doch lieber an Medien, die sich solch' eklatante Gesinnungsblößen nicht gaben+geben. Müssen übrigens nicht mal deutsche sein.

Gleicher Meinung musss man in der Tat nicht sein. Aber den Realitätsbezug verlieren, denen das Wort reden, die derweil nicht nur 1 Fehlentwicklung maßgeblich zu verantworten haben, deren Spekulationen adaptieren ...
– In USA funktioniert 'checks & balance' trotz Trump, in D wegen Merkel nicht.

So far so bad. Dir und Deiner Familie nichtsdestotrotz viel Glück im täglichen Aushandeln des Lebens und auch künftig eine zufriedenstellende materielle Basis.
"let's agree to disagree",

Übertriebene vermeintliche Konsenskultur kann aber auch dazu führen, dass Probleme nicht mehr gelöst sondern nur noch weggeschwiegen werden. Und am Ende stehen zwei Lager völlig feindlich gegenüber.


Gerade eben auf CNBC gesehn wie eine Analystin auf die Frage ob Trumps Politik positiv für's Wirtschaftswachstum sei, mit entsetzten Augen antwortete man solle doch bitte nicht über solche politischen Themen diskutieren. :eek:

Sorry, aber für worüber denn dann? Übers Wetter? :confused:
***
Europa bewegt sich nach unten, USA nach oben. Die jüngsten Zahlen sprechen eine klare Sprache.

Und widerspricht damit der Volkswirtschaftslehre der letzten 2 oder 3 Jahrhunderte.

Kurzfristig hat der Markt schon öfters falsch gepreist. Ob er diesmal richtig oder falsch liegt, wissen wir wenn das Licht angeht. :D



***
Mal was handfesteres als bspw TPIV:

VIVO mit rekordhohen Umsätzen. Der Kurs indes noch weit unter alten Rekordständen. Zurzeit das EPS noch durch Kosten des CEO-Wechsels belastet, aber dieser Negativeffekt wird mal auslaufen und es sieht so aus dass die Besserung bereits langsam eingepreist wird.


http://investor.meridianbioscience.com/phoenix.zhtml?c=11725…
record fiscal 2018 second quarter and first six months net revenues of $56.5 million and $108.7 million, respectively, increases of 4% and 8%


***
HRB gestern rund 15% runter.

HRB
http://investors.hrblock.com/news-releases/news-release-deta…

revenues increased 4 percent
Pretax income increased 6%
dividend increase 4 percent


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben