DAX-0,86 % EUR/USD-0,32 % Gold-0,39 % Öl (Brent)+0,04 %

Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ??? (Seite 27085)


DAX
ISIN: DE0008469008 | WKN: 846900 | Symbol: DE000DB2KE72
10.695,00
19:03:52
Deutsche Bank
-0,86 %
-93,09 PKT

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.776.701 von E-Welle am 23.09.18 20:32:48
ICH komme in Bälde :D;)
Die Groko ist am Ende

Obwohl die sog. Volksparteien täglich Wählerstimmen verlieren wollen sie nichts erkennen.

Der Fall Maaßen zeigt deutlich wie es um die Politik bestellt ist. Da wird ein hoher Beamter entlassen der eigentlich nichts als die unbequeme Wahrheit sagte.
Allen voran die SPD hat in keiner Weise verstanden dass "keine Obergrenze und Familienzusammenführung" von Armutsflüchtlingen bei der Mehrheit der Wähler unerwünscht ist.

Die CSU kläfft dagegen um noch eine kommende Wahlschlappe in Bayern noch zu verhindern, beißt aber nicht.
Alle zusammen fürchten sie Neuwahlen weil dann die katastrophen Politik völlig abgestraft würde.

Es müssten längst 100 tausende ausreisepflichtige abgeschoben werden…. Nun hören wir von Herrn Schäuble dass die allesamt wohl hierbleiben.

Was für ein Land was für eine Politik. Die Urheberin all dieser Missstände schweigt und klebt am Sessel.

Steinmeier hat die Aktion "Deutschland spricht gegründet und zum Dialog mit Andersdenkenden aufgerufen.:laugh: Dafür ist es längst zu spät denn die sog. Volksparteien wollen den Wählerwillen nicht erkennen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.778.582 von Japan12 am 24.09.18 08:36:41
Zitat von Japan12: Das Bild wird klarer und die EU wird der Verlierer sein.

Reines Eigenverschulden der EU.

Und wenn man mit der Lupe nachguckt, hat dieses Verschulden auch einen Namen: MERKEL.
Sie hat Europa auseinanderdividiert, zuerst mit der "Eurorettung", die keinesfalls die notleidenden PIGS gerettet hat (im Gegenteil, die sind heute noch viel mehr verschuldet), sondern nur die Bankster und Spekulanten. Dann mit ihrer Hasspolitik Putin und Trump gegenüber. Und zuletzt mit der illegalen Flutung mit Millionen Menschen aus Regionen, deren durchschnittlicher IQ Richtung 60 tendiert.
https://qph.fs.quoracdn.net/main-qimg-dbe363156288dc812fd2e3…
Hinweis für unsere Untergangssüchtigen:

Im folgenden Artikel geht es um normale Schwankungen und um u.U. eine gesunde Korrektur - und nicht etwa um einen Crash an den Weltbörsen, den Staatsbankrott, den Systemzusammenbruch und eine Währungsreform, die sämtliche Vermögenswerte (außer Gold und Silber selbstverständlich :D ) um ca. 90 Prozent zusammenbrechen lassen! ;) :cool:




Erste Schäden des Handelskriegs.



Europas Wirtschaft läuft so gut wie seit langem nicht. Das gilt in besonderem Masse für die Schweiz, wo im Jahresdurchschnitt eine Wachstumsrate von 3% erreicht werden sollte. Dennoch tauchen erste Alarmsignale auf. Zum Beispiel der Einkaufsmanagerindex PMI für die Eurozone, der am Freitag veröffentlicht wurde.

Er unterstreicht, wie stark sich das Exportklima abkühlt. Im Chart ist das Urteil der befragten Unternehmen über die Auslandaufträge wiedergegeben. Es handelt sich um Salden: «besser» minus «schlechter», wobei das Indexniveau von 50 eine Stagnation beschreibt. Auf diesen Wert ist der PMI-Subindex im September gefallen. Zum ersten Mal seit Juni 2013 haben in der Eurozone die Exportaufträge nicht mehr zugenommen. Eine wichtige Konjunkturstütze der vergangenen Jahre bricht weg.

https://www.fuw.ch/article/der-chart-des-tages-1398/
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Dow Jones | Vorsicht, Euphorie!
Olsberg (Horst Szentiks | red-shoes.de)
Börse, Index, Dow Jones, S&P 500

Für den Dow Jones liegt mein nächstes Kursziel bei ca. 26.930 Punkten. Einen Überschwinger bis ca. 27.018 Punkten nicht ausgeschlossen.

Für den S&P 500 bei ca. 2.945 Punkten. Da war der Index am Freitag schon nah dran.

Das Sentiment in den USA würde ich momentan als euphorisch bewerten. Im logischen Umkehrsinne also kritisch.

Und in Verbindung mit meinen Kurszielen zeichnet sich somit eine kurzfristig anstehende Konsolidierung oder Korrektur ab.

Horst Szentiks (Red Shoes)
Risiko- und Haftungsausschluß:
Wer sich an meinen Einschätzungen orientiert, handelt auf eigenes Risiko.
50 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.781.864 von greenanke am 24.09.18 14:18:35Was für ein Artikel Greenie,

jeder Ökonom weiß dass dieses Wachstum auf einen gigantischen Schuldenberg aufgebaut ist.

Es sind mittlerweile $ 5 nötig um einen 1 $ Wachstum zu erzeugen. Das dies endlich ist sollte sogar dir einleuchten.

Wir liegen derzeit bei einer tatsächlichen Inflation von 5 % mindestens, wenn du davon die 2 % schuldengeneriertes Wachstum abziehst dann siehst du dass wir uns in einer echten Rezession befinden

Also was sollen diese Artikel??:laugh:
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Jetzt wird es spannend
Eine spannende Idee von Stefan Bode mit zwei möglichen Szenarien beim Dax... welche wird sich durchsetzen???
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.782.350 von Red Shoes am 24.09.18 15:07:26
Zitat von Red Shoes: Olsberg (Horst Szentiks | red-shoes.de)
Börse, Index, Dow Jones, S&P 500

Für den Dow Jones liegt mein nächstes Kursziel bei ca. 26.930 Punkten. Einen Überschwinger bis ca. 27.018 Punkten nicht ausgeschlossen.

Für den S&P 500 bei ca. 2.945 Punkten. Da war der Index am Freitag schon nah dran.

Das Sentiment in den USA würde ich momentan als euphorisch bewerten. Im logischen Umkehrsinne also kritisch.

Und in Verbindung mit meinen Kurszielen zeichnet sich somit eine kurzfristig anstehende Konsolidierung oder Korrektur ab.

Horst Szentiks (Red Shoes)
Risiko- und Haftungsausschluß:
Wer sich an meinen Einschätzungen orientiert, handelt auf eigenes Risiko.


Nun, der DAX hat heute den Ausbruch aus seiner 5-monatigen Baisse verpasst und ist erneut nach unten abgeprallt:





Sollte der DOW einen Taucher machen, wird der sowieso schon viel schwächere DAX sich dem wohl kaum widersetzen können - und wenn er dann unter die Nackenlinie der SKS sackt ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.782.605 von coldplay66 am 24.09.18 15:36:22
Zitat von coldplay66: Was für ein Artikel Greenie,

jeder Ökonom weiß dass dieses Wachstum auf einen gigantischen Schuldenberg aufgebaut ist.

Es sind mittlerweile $ 5 nötig um einen 1 $ Wachstum zu erzeugen. Das dies endlich ist sollte sogar dir einleuchten.

Wir liegen derzeit bei einer tatsächlichen Inflation von 5 % mindestens, wenn du davon die 2 % schuldengeneriertes Wachstum abziehst dann siehst du dass wir uns in einer echten Rezession befinden

Also was sollen diese Artikel??:laugh:


Seit ca. Ende 2009 stelle ich solch "positive" Artikel und Beiträge ein! Bisher hat sich gezeigt:

"Die dümmsten Bauern ernten die dicksten Kartoffeln!" :D :)

Falls jemand nicht versteht, was ich damit meine: Bitte Erläuterung anfordern! :)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.785.722 von greenanke am 24.09.18 20:13:03Vielleicht doch schon eine kurze Erläuterung:

Ich war immer zu blöde zu begreifen und zu verstehen, weshalb die Börsen/Aktien einfach fallen müssen, und habe in meiner Dummheit regelmäßig Aktien (in Form von ETFs) gekauft! :rolleyes:



P.S. ... statt Gold und Silber, die aufgrund der Knappheit und Nicht-Vermehrbarkeit einfach steigen müssen! ;)
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben