DAX+0,03 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,38 % Öl (Brent)-0,14 %

Nanorepro - gute Chance bei geringem Risiko (Seite 185)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Break-Even erreicht, schuldenfrei.


Bin soweit zufrieden, hoffe, das positive Ergebnis wird nachhaltig, auch wenn weiter investiert wird.

"Das Unternehmen hat 2018 sämtliche Kreditverbindlichkeiten (120.000 Euro) getilgt und ist damit praktisch schuldenfrei. Der Cashbestand zum 31.12. lag bei 1,77 Mio. Euro (31.12.2017: 528.000 Euro), obwohl bereits eine erste Rate für die 2019 startende Marketingkampagne in Höhe von 160.000 Euro geleistet worden ist."


„Wir haben 2018 unser Zeil erreicht, nicht nur den Umsatz deutlich zu steigern, sondern erstmals ein ausgeglichenes operatives Ergebnis zu erwirtschaften. Diesen Wachstumskurs wollen wir im laufenden Jahr fortsetzen und insbesondere im ersten Halbjahr gezielt in Marketingmaßnahmen investieren", unterstreicht Lisa Jüngst. „Dies wird kurzfristig unsere Ertragszahlen belasten, aber mittelfristig für höhere Umsätze und damit höhere Erträge sorgen.“
Mir fehlt irgendwie die Innovation, der Umsatz und Wachstum voranbringt. Schön das die Firma ihre 120.000 EUR Schulden getilgt hat. Das sind doch aber Peanut Beträge um die es hier geht. Was kommt als nächstes, ein Abstrich für Fusspilz, Glückshormon Tester oder Feenstaub Tropftest? Hab mal um die Hälfte reduziert.
na das sind doch mal tolle Neuigkeiten :-) Die Innovationen können dann dieses Jahr folgen ;-)
meine Depotleiche ist wieder erweckt, hurra.

Wahrscheinlich sollte man wirklich jetzt verkaufen, und sie dann günstiger wieder holen.
Ist ja leider nie nachhaltig gewesen bisher.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.070.416 von questionmark am 11.03.19 16:42:33
Zitat von questionmark: meine Depotleiche ist wieder erweckt, hurra.

Wahrscheinlich sollte man wirklich jetzt verkaufen, und sie dann günstiger wieder holen.
Ist ja leider nie nachhaltig gewesen bisher.


Ja da ist auch meine Überlegung. Bei Nanorepro hört sich alles immer toll an. Aber das Geschäft ist ein stinklangweiliges verticken von Pappschachteln mit Lackmuspapier das zudem auch nicht richtig teuer ist. Wo sollen die Umsätze herkommen, die Firma ist doch schon weltweit aktiv und es kommt nur pillepalle Umsätze herein. Ne Millionen Umsatz macht mittlerweile jeder App Schreiber im Googleplaystore.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.070.416 von questionmark am 11.03.19 16:42:33
Zitat von questionmark: meine Depotleiche ist wieder erweckt, hurra.

Wahrscheinlich sollte man wirklich jetzt verkaufen, und sie dann günstiger wieder holen.
Ist ja leider nie nachhaltig gewesen bisher.


Zur Nachhaltigkeit: Man ist nun zum ersten Mal in den schwarzen Zahlen. Das hatte man früher nicht. Das eröffnet ganz andere Möglichkeiten. Ich bin mit der Entwicklung zufrieden. Im Kurs wird sich das mittelfristig auch bemerkbar machen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.076.872 von blackbug am 12.03.19 11:51:48bin auch drin geblieben, mal sehen wie es weiter geht
Ergebnisse HV
Der offizielle Bericht von der HV:


"
NanoRepro AG gibt Ergebnisse der Hauptversammlung bekannt
Vorstand und Aufsichtsrat wird Entlastung erteilt
Investitionen in Marketing sollen Umsatzschub vorbereiten
Neues Kollagen-Produkt vor Markteinführung

Marburg, 18. April 2019. Die NanoRepro AG (Symbol: NN6; ISIN: DE0006577109) hat heute die Ergebnisse ihrer Hauptversammlung bekannt gegeben, die am 17. April 2019 in Marburg stattfand. Dem Vorstand des Unternehmens wurde mit 99,99 % Entlastung erteilt, der Aufsichtsrat wurde einstimmig entlastet.

Die Vorstände der Gesellschaft, Lisa Jüngst und Michael Fuchs, gaben einen Überblick über das Geschäftsjahr 2018. Zudem berichteten sie über aktuelle operative Fortschritte und gaben einen Ausblick auf das laufende Jahr. Die Gesellschaft erwartet für 2019 und die Folgejahre weiteres Wachstum und investiert dafür derzeit kräftig in Marketing. 2018 hatte NanoRepro ein Umsatzwachstum von 39% auf 2,307 Mio. Euro erwirtschaftet und erstmals in einem vollen Geschäftsjahr die operative Break-even-Schwelle erreicht. „Durch unsere Marketingkampagne wollen wir mittelfristig einen starken Umsatz- und Ertragsschub auslösen. Wir profitieren klar von einer steigenden Markenbekanntheit “, betonte CFO Michael Fuchs in der Hauptversammlung in Marburg. Darüber hinaus stehe ein neues Flüssig-Kollagen-Produkt unmittelbar vor der Markteinführung. „Unsere Nahrungsergänzungsmittelsparte hat sich in den letzten Jahren hervorragend entwickelt und wir freuen uns, diese mit alphabiol Kollagen + Hyaluronsäure nun weiter auszubauen“, so CEO Lisa Jüngst."
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben