checkAd

Hinweise und Verbesserungsvorschläge (2) (Seite 701)

eröffnet am 28.04.10 10:21:56 von
neuester Beitrag 17.06.21 17:28:48 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 701
  • 710

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
21.05.10 19:15:44
Beitrag Nr. 97 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.566.536 von HeWhoEnjoysGravity am 21.05.10 18:30:31Nazi-Schwachkopf! :D
Avatar
21.05.10 18:30:31
Beitrag Nr. 96 ()
Verbesserungsvorschläge für mehr Steuereinnahmen:
http://www.wallstreet-online.de/community/posting-drucken.ph… (Thread: Das wahre Gesicht von Schwarz-Gelb)

------------------------------------------------

Gibt es eine hochwertige unterbewusste Kommunikation und können Menschen mit Tieren kommunizieren?
http://www.wallstreet-online.de/community/posting-drucken.ph… (Thread: Die Wahrheit über Mensch und Gesellschaft?)

------------------------------------------------

Wir brauchen eine Börsenumsatzsteuer (imho)
http://www.wallstreet-online.de/community/posting-drucken.ph… (Thread: Wann bricht dieses Lügen-Finanz-System zusammen?????)

------------------------------------------------

Man soll mal über internationale Gesetze nachdenken, die Genmanipulationen regeln, d.h. sehr weitgehend verbieten. (imho)
http://www.wallstreet-online.de/community/posting-drucken.ph… (Thread: Bestenfalls grob fahrlässig)

------------------------------------------------

Wulff plädiert für flexible Laufzeiten
Vorstoß aus Niedersachsen im Streit über die Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken: Ministerpräsident Wulff will alte Meiler sofort vom Netz nehmen, für nachgerüstete Anlagen aber "flexiblere Laufzeiten" gewähren. Zum Streit um die Beteiligung des Bundesrates hielt er sich bedeckt.

Berlin - Der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff hat in der Debatte um längere Laufzeiten von Atomkraftwerken einen Kompromissvorschlag gemacht. Alte Meiler, die nicht dem neuesten Stand der Technik entsprächen und Mängel aufwiesen, sollten sofort vom Netz gehen, sagte der CDU-Politiker der "Nordwest-Zeitung".

Im Gegenzug müssten Kernkraftwerke, die aufgrund ständiger Nachrüstungen dem neuesten Stand der Technik entsprächen, "flexiblere Laufzeiten" bekommen, forderte Wulff. Es sei nicht sinnvoll, sie aus "schematischen Gründen" jenseits der Einzelfallbetrachtung nach 32 Jahren abzuschalten. Baugleiche Typen jenseits der deutschen Grenze hätten eine Laufzeitgenehmigung von bis zu 60 Jahren. ... http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,696060,00.h…

Im Prinzip richtig, insbesondere die umgehende Abschaltung unsicherer Altmeiler. Deutschland muss aber einen höheren Anspruch haben und dass wer anderswo ein baugleiches AKW länger betreibt, darf kein Argument sein. Klar, solange ein AKW wirklich sicher ist, darf es betrieben werden aber es kann trotzdem Sinn machen, stattdessen lieber vorzeitig ein neues und besseres AKW zu errichten.

Vorschlag: unsichere AKWs sofort stilllegen und ein möglichst sicheres neues AKW entwickeln und in Deutschland bauen. Das AKW kann man dann auch exportieren und mit dem Geld schrittweise sicherere Altmeiler in Deutschland ersetzen. Selbstverständlich muss Deutschland da allerste Qualität anpeilen, denn im Billigpreissegment ist nix zu holen, da gibt es genug andere. Viele Megacities werden lieber einen großzügigen Aufschlag auf ein besonders sicheres AKW zahlen wollen, als vielleicht irgendwann wegen ein paar zunächst gesparter Milliarden eine neue Stadt bauen zu müssen. (alles imho)

------------------------------------------------

Fischer rechnet mit Merkel ab
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,695951,00.h…

In Anbetracht von Joschka Fischer sehe ich das als positives Zeugnis für Angela Merkel und Horst Seehofer (bezüglich Horst Seehofer war ich anfangs skeptisch, sehe ihn aber zur Zeit eher psoitiv).

------------------------------------------------

Verleger fordern Steuerrabatt für E-Paper
Papier ist auch nicht mehr das, was es einmal war: Das Verlagsgeschäft dürfte sich zunehmend auf elektronische Vertriebswege verlagern. Nach Informationen des SPIEGEL fordern die Verleger für E-Paper-Ausgaben nun gleiche steuerliche Bedingungen wie für Papier. ... http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,695975,00.…

Man sollte mal über neu gestaffelte Mehrwertsteuersätze nachdenken - förderungswürdiges sollte (mit einer niedrigeren Steuer) gefördert werden. Ungesunde Nahrungsmittel kann man z.B. höher besteuern, usw. E-Paper ist jedenfalls eine nützliche Entwicklung - denn z.B. ist es Verschwendung, eine bunte Zeitschrift einmal zu lesen und dann wegzuwerfen. So gesehen kann man sogar umweltschädliche Zeitschriften höher aber auf alle Fälle sollte man E-Paper niedriger besteuern. (alles imho)

------------------------------------------------

Geplanter Riesen-Reaktor steht auf der Kippe
Scheitert eines der größten Forschungsvorhaben der Welt an Geldmangel? Im geplanten Kernfusionsreaktor "Iter" in Frankreich wollen Wissenschaftler das Sonnenfeuer imitieren - doch die Baukosten explodieren. Nach SPIEGEL-Informationen geht die Bundesregierung jetzt auf Distanz zu dem Mega-Projekt. ... http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,696018,00.…

Weitermachen! Aufhören wäre blöd. Da werden doch auch für andere Bereiche wichtige Erkenntnisse gesammelt.

Wenn ein Land verzögert oder pfuscht, dann sollen einfach dessen Komponenten von Europa entwickelt werden.

Geld dazu ist genug da, man muss es nur mal da einsparen, wo es unnötig verschwendet wird. (alles imho)

------------------------------------------------

Bundestag und Bundesrat winken Rettungspaket durch
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,696245,00.h…

Prima. Man stelle sich nur mal vor, da hätte es eine Volksabstimmung gegeben: Monate verplempert und vielleicht sogar noch die falsche Entscheidung getroffen. (imho)
Avatar
21.05.10 08:51:01
Beitrag Nr. 95 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.561.533 von HeWhoEnjoysGravity am 21.05.10 08:46:02Für alle die hier die Veröffentlichungen von Propagandamaterial der iranischen Regierung, bzw. ihrer Handlanger ertragen müssen, die HeWhoEnjoysGravitiy seit Monaten hier verbreitet, ein Auszug aus Wikipedia,über die iranischen Revolutionsgarde um zu erkennen:

Wer hinter farsnews.ir steckt


Telekommunikations- und Mediensektor
Seit den Protesten der iranischen Opposition gegen die manipulierten Präsidentschaftswahlen im Juni 2009 streben die Revolutionsgarden zudem danach, die Kontrolle über den Medien- und Telekommunikationssektor massiv auszuweiten: (………..) Bis März 2010 ist die Gründung einer eigenen Nachrichtenagentur der Revolutionsgarden unter dem Namen "Atlas" geplant. Experten zufolge steht schon heute die iranische Nachrichtenagentur Fars News Agency (FNA), die für ihre regimefreundliche Propaganda und Desinformation bekannt ist, unter dem Einfluss der Revolutionswächter: sie lehnt sich in Wortwahl und Sprache stark an die Pasdaran-Wochenzeitschrift Sobh-e-Sadegh an, die Fars-Redaktionsleitung und führende Redakteure sind alle frühere Kommandeure der Pasdaran, die Geschäftsräume von Fars in Teheran sind Eigentum der Garden. Der Einfluss der Garden bei Fars soll besonders während der Amtszeit Präsident Ahmadinedschads massiv zugenommen haben, was sich auch in der Entlassung unabhängiger Reporter äußerte. Offiziell bestreitet Fars nach wie vor, von der Regierung oder den Pasdaran kontrolliert zu werden.




Und wie sehr die iranische Regierung die Wahrheit verachtet, dürfte jedem bekannt sein. Immerhin leugnet deren Präsident bis heute den Holocaust des 3. Reiches.



Und ich finde es erschreckend, dass jemand, der inzwischen wohl auch endlich kapiert haben sollte, wer Einfluss auf diese Seite hat, diese immer noch hier veröffentlicht. Erstrecht wenn man noch bedenkt, dass dieser jemand behauptet, er ist ein Mensch der nur die Wahrheit will.
Avatar
21.05.10 08:46:02
Beitrag Nr. 94 ()
#85 (39.548.998) "viedeoüberwachter Freigang" => "viedeoüberwachter Hofgang"

----------------------------------------------

#92 (39.553.800) "Normalbetrieb" => "Normalbetrieb (inklusiver vorhersehbarer Lastspitzen)"

Wobei das mit den 75% mehr im übertragenen Sinne zu sehen ist, denn wenn eine Rechenaufgabe anliegt, wird sie ja mit 100% CPU-Last abgearbeitet. Die Idee ist, dass ein sicherheitskritisches System mit 75% Taktrate immer noch in allen Fällen zuverlässig funktionieren muss. Das sollte auch so vorher (nit reduzierter Taktrate) getestet werden (ein Test mit 66% schadet auch nicht - sicher ist sicher).

----------------------------------------------

Gericht verurteilt schwules Ehepaar zu 14 Jahren Gefängnis
Das erste schwule Paar, das in dem afrikanischen Land Malawi geheiratet hat, ist zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Die harte Strafe solle als Abschreckung für mögliche Nachahmer dienen, sagte der Richter. ... http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,695867,00.html

Ein Fehlurteil.

Es ist doch wünschenswert, wenn Menschen in der Ehe leben wollen (und dann vielleicht auch nicht mehr wilden Sex mit wechselnden Partnern haben). Selbst eine schwule Ehe kann (insbesondere bei Liebe) kein Vergehen sein. In vielen Religionen (auch Christentum und Islam) wird die Ehe hoch geschätzt und am wichtigsten ist Freiwilligkeit und Liebe - weniger das Geschlecht der Eheleute.

Homosexualität ist zwar nicht das Ideal (logisch, von wegen Fortpflanzung) aber auch kein besonderes Vergehen. Gesetzgeber, Richter und Behörden sollen lieber mal mehr gegen echte Vergehen, wie z.B. Mißhandlungen, Vergewaltigungen und Zwangsheiraten unternehmen.

Demzufolge soll die Strafe in diesem Fall aufgehoben werden. (alles imho)

----------------------------------------------

Iranian, Australian Researchers Produce Low-Cost Nickel Nanostructures
TEHRAN (FNA)- The Iranian researchers in cooperation with their Australian colleagues achieved a simple low-cost method for the synthesis of various nickel and nickel hexacyanoferrate nanostructures.

"Since nickel hexacyanoferrate is able to exchange monovalent cations, examination of the feasibility of making this compound at nanoscale and using it as a nanoswitch could be of great importance in the production of nanodevices," Reza Emamali Sabzi, a professor at Urumia University in Iran told the Iran Nanotechnology Initiative Council, adding the work has been done in cooperation with colleagues from University of South Australia.

"Nickel and nickel hexacyanoferrate nanostructures synthesis through a scientific economic method is accomplished in cooperation with Krishna Kant and Dr. Dusan Losic. The advantages of this method include no need to expensive equipments and controllability of diameter and length of nanostructures," he added. ... http://english.farsnews.ir/newstext.php?nn=8902300270

Optimized Hydrogen Production Nanocatalysts Synthesized in Iran
TEHRAN (FNA)- Iranian researchers introduced an optimum method to industrialists for the synthesis of nanoparticles used in hydrogen production catalysts. ... http://english.farsnews.ir/newstext.php?nn=8902290991

----------------------------------------------

Google TV startet im Herbst
http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,696044,00.html

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Google-TV-bringt-das-…

Mal angenommen, ein etwas höher aufgelöster Film braucht eine Datenrate von 1 MB/s, dann sind das bei Tausend Zuschauern 1 GB/s und bei einer Million Zuschauern 1 TB/s, weil nämlich jeder Zuschauer seine Daten individuell erhält - ganz im Unterschied zum herkömmlichen Fernsehen, wo es egal ist, ob 1 Million oder 1 Milliarde zuschauen, weil die Daten ohne Empfangsquittung einfach an alle ausgestrahlt werden.

Nun kann man mal ausrechnen, ab wie vielen Zuschauern eine TV-Sendung über das Internet teurer als eine klassische Ausstrahlung über Kabel, Satellit oder mittels Funkwellen ist. Wenn man bedenkt, dass auf die herkömmliche Ausstrahlung von TV-Sendungen nicht verzichtet werden kann (weil das Internet hierzu auf längere Sicht kein Ersatz sein kann), dann kann man bei der Berechnung die jeweils unverzichtbare Infrastruktur ignorieren und nur die Energiekosten berechnen. Tja, also ich vermute, da reichen bei HDTV bereits einige wenige Tausend Zuschauer, damit Internet-TV unwirtschaftlich wird.

Internet-TV hat durchaus seine Berechtigung aber eher in Form teuer bezahlter Filme, deren Ausstrahlung über Fernsehkanäle sich aufgrund der geringen Nachfrage nicht lohnt. Man sollte erstmal ausrechnen, wie viel die Übertragung von z.B. 10 GB Daten über das Internet eigentlich kostet. 10 GB - das ist die Datenmenge von einer Stunde HDTV oder einem Monat normalem Internetgebrauch. Man kann ja mal ausrechnen (siehe auch obige Rechenaufgabe), wie viele Menschen pro Film zusammen kommen müssen, um dass die Datenübertragung über einen Fernsehkanal Sinn macht (Filme werden rund um die Uhr übertragen und vom Abonenten zum späteren Konsum gespeichert). Im Internet kann man sich dann für seinen Lieblingsfilm eintragen und die beliebtesten Filme werden gesendet.

Es macht volkswirtschaftlich gesehen Sinn, oft nachgefragte Daten (Nachrichten, neue Musikvideos, die beliebtesten MP3s, Lehrfilme, ...) an alle über ein paar wenige Fernsehkanäle auszustrahlen, die dann (individuell wählbar nach Kategorien) lokal gespeichert und konsumiert werden können. Der Vorteil ist, dass das Internet viel weniger belastet und dadurch billiger für Wissenschaft und Industrie wird (breitbandig vernetzte Forschungscomputer, hochwertige Videokonferenzen, Heimarbeit, schnelle Backups auch großer Datenmengen, ...). Die Künstler werden dafür direkt vom Staat bezahlt, der sich das Geld über die allgemeine Steuer holt (Fernsehen und Computer hat fast jeder, da machen individuelle Abgaben bei vielfach nachgefragten Inhalten keinen Sinn). (alles imho)

----------------------------------------------

Aus dem Bohrloch im Golf von Mexiko sollen täglich 15 Millionen Liter Erdöl strömen
http://www.heise.de/tp/blogs/2/147665

... Ingenieure wollen möglicherweise am Sonntag einen ersten Versuch starten, das Bohrloch zu schließen. Bei der geplanten Methode, die Experten als "Top kill" bezeichnen, werden große Mengen schweren Schlamms unter hohem Druck in die Quelle gepresst. Anschließend soll sie mit Zement endgültig abgedichtet werden. http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,696047,00.ht…

Mmm, da bleibt wohl nur noch ein Verschluß des Bohrlochs, was ja auch als nächstes angedacht ist.
Avatar
20.05.10 11:25:49
Beitrag Nr. 93 ()
Der Chip ohne Fehler
Prozessoren neigen dazu, falsch zu rechnen, wenn sie durch zu hohe Temperaturen, zu hohe Taktfrequenzen oder elektrische Fluktuationen überlastet werden. Ein Forschungsprojekt bei Intel will darausl nun einen Vorteil machen. ...

... Damit das funktioniert, besitzt der Prototyp-Chip in das Silizium gegossene Fehlerkorrekturmechanismen. Diese dienen dazu, Timing-Probleme "on the fly" zu korrigieren, wie sie nicht nur durch zu hohe Frequenzen, sondern auch durch Überhitzung und Fluktuationen bei der Stromversorgung vorkommen können. Dazu befinden sich Zusatztransistoren auf dem Prozessor, die beispielsweise die Signallaufzeiten messen. Stimmen diese nicht, lässt sich feststellen, dass wohl ein Problem aufgetreten ist. "Selbst wenn der Chip altert, lassen sich dadurch vorkommende Fehler erkennen." Eine eigens entwickelte Recovery-Technik sorgt dann dafür, dass eine Instruktion so lange wiederholt wird, bis das Ergebnis wieder stimmt, gleichzeitig wird die Frequenz heruntergeschraubt.

Was zunächst danach klingt, als würde es den Prozessor ausbremsen, sorgt im Endergebnis dafür, dass er entweder mit im Durchschnitt höherer Taktrate laufen kann oder aber stromsparender ans Werk geht – die rein elektrische Korrektur frisst wenig Zeit. Im Labor ließen sich so bei typischen Anwendungen im Vergleich zu normalen Chips denn auch Leistungsverbesserungen zwischen 12 und 50 Prozent erzielen. Auf der Stromsparseite sind bei gleicher Rechenpower wiederum bis zu 22 Prozent weniger Energieverbrauch drin, sagt Tschanz. Der Kunde kann sich also aussuchen, was ihm wichtiger ist. ... http://www.heise.de/tr/artikel/Der-Chip-ohne-Fehler-1002660.…

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Fehlertoleranter-Haup…

Der im Artikel beschriebene Ansatz klingt mir danach, dass aufgrund gemessener Laufzeitveränderungen nur (aber zu Recht) eine erhöhte Fehlerwahrscheinlichkeit angenommen und darauf mit runtertakten reagiert wird.

Was erstmal nicht schlecht klingt, ist schon im Ansatz falsch: Chipdesign, Strukturbreite und Taktrate müssen so bemessen werden, dass der Chip sicher funktioniert oder anders gesagt: wenn gefährliche Laufzeitveränderungen auftreten, ist es schon zu spät.

Die Gefahr ist, dass dieses Verfahren dazu genutzt wird, Chipstrukturen zu verkleinern (weit unter 60 nm) und gleichzeitig riskante Taktraten zu nutzen, was insgesamt zu einer beschleunigten und aufgrund Produktionstoleranzen (und in Verbindung mit der Tendenz nicht genug auszusortieren, d.h. auch Schrott zu verkaufen) zu einer unkalkulierbaren Alterung der Chips führt. Das ist sehr wahrscheinlich, weil diese Vorgehensweise zu mehr Gewinnen führt und Warnungen in solchen Fällen gerne ignoriert werden. Das heimtückische daran ist, dass vielleicht zu Anfang (im ersten Jahr) noch alles läuft aber dann die Fehler zunehmen.

Eine integrierte Fehlererkennung ist zwar sehr wünschenswert aber die sollte (quasi) hundertprozentig (zumindest im Rahmen des möglichen, d.h. bis zu einer gewissen Anzahl gleichzeitiger Bit-Fehler) funktionieren und nicht irgendwie heuristisch. Des Weiteren ist eine automatische Taktratenreduzierung bei verschlechterten Umweltbedingungen (Überhitzung) wünschenswert aber dann anhand von Temperatur-Taktrate-Tabellen und nicht mit Signallaufzeitmessungen. Last but not least: auch einige strategisch plazierte Signallaufzeitmessungen (eigentlich schon genial, weil gegenüber einer Bitfehlerkorrektur deutlich geringerer Aufwand) und sogar automatische Taktreduzierungen aufgrunddessen sind wünschenswert aber die müssen dann auch zu einem Alarm führen (weil die Fehler erst gar nicht hätten auftreten dürfen).

Insgesamt soll man (wenigstens in Deutschland und Europa) Wert auf Sicherheit und Zuverlässigkeit legen und ich vermute, dass man bei der herkömmlichen MOSFET-Technik (http://de.wikipedia.org/wiki/MOSFET, http://de.wikipedia.org/wiki/Strukturgr%C3%B6%C3%9Fe) die 65 nm nicht unterschreiten sollte. Man sollte lieber in einem sehr sicheren Temperaturbereich bei geringeren Taktraten arbeiten, so dass sich die Chipalterung und Fehlerwahrscheinlichkeit bei elektromagnetischen Störungen in Grenzen hält.

Mit mehreren Cores und ganz besonders mit guter, schlanker Software (Betriebssystem) kann man Geschwindigkeitseinbußen gegenüber grenzwertig betriebenen Systemen leicht wieder wettmachen. Schlau geschriebene Software kann gegenüber schlechter Software insgesamt leicht Faktor 2-3 und mehr bringen - hier ist wirklich was zu holen und zwar bei zusätzlichem Sicherheitsgewinn. Bei KI-Systemen (Dronen, autonome Militärroboter) kann eine schlaue hardwarebasierte Signalvorverarbeitung viel bringen und die CPU entlasten. Gerade sicherheitskritische Systeme sollten im Normalbetrieb nur zu max. ca. 75% ausgelastet sein, d.h. öfter 0% Idle-Time ist ein Hinweis auf ein fehlerhaftes Design (hoffentlich unnötig zu sagen, dass man auf gar keinen Fall mit kurzzeitigem Hochtakten reagieren darf).

Noch mal kurz: Signallaufzeitmessungen sind eine gute Idee aber nur, um vor unvorhergesehenen Zuständen zu warnen. Eine solche Fehlermeldung sollte bei sicherheitskritischen Systemen zum Austausch der mutmßlich fehlerhaften Hardware (ggf. auch das Netzteil und nicht unbedingt die CPU) führen. Übertakten ist bescheuert und Stromsparen sollte man vorzugsweise mit geringen Taktraten aber nicht mit unzulässig niedrigen Spannungen oder gefährlich kleinen Strukturbreiten. Gute Software sorgt für Sicherheit und Performancegewinn.

Denkbar, dass in 10-20 Jahren in einigen Ländern, die den Rat nicht beherzigen, die Militär- und Industrietechnik massenweise ausfällt oder verrückt spielt. Ist klar, dass das nicht in Deutschland (Europa) passieren sollte. (alles imho)
Avatar
20.05.10 08:54:26
Beitrag Nr. 92 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.552.404 von HeWhoEnjoysGravity am 20.05.10 08:33:15Ich finde es ja durchaus nett von dir, dass du mir, dadurch, dass du neuerdings viele deiner Artikel doppelt bringst, noch öfters die Möglichkeit gibst, die Wahrheit hier zu verbreiten.

Allerdings erwarte ich eigentlich auch mal ein bisschen Anerkennung von dir, für meine Mühe.


Du bist es doch, der will, dass die Wahrheit ans Tageslicht kommt. Wenn ich dich bei deiner Mission so selbstlos unterstütze, nur weil du, kann ja in der Hektik passieren, einige Details vergisst, könntest du doch wenigstens mal "Danke" sagen.

Aber villeicht könntest du in Zukunft deine Beitäge jeweils auf einen Thread beschränken. Das hättest du auch die Zeit zur Verfügung, an die Details der Wahrheit, die du jetzt immer vergisst, zu denken.
Avatar
20.05.10 08:46:18
Beitrag Nr. 91 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.552.404 von HeWhoEnjoysGravity am 20.05.10 08:33:15Alle US-Soldaten sollen schnellstmöglich aus Deutschland abziehen. (imho)
http://www.wallstreet-online.de/community/posting-drucken.ph…


Ist doch easy: Alle US-Soldaten sollen schnellstmöglich aus Deutschland abziehen. Ihren Kram können sie mitnehmen


Und statt dessen dann vielleicht als Ersatz die iranischen Revolutionsgarden bei uns

Deren internationales Propagandakampfblatt: http://english.farsnews.ir/newstext, verbreitetst du hier ja sowieso schon andauernt. Wenn die Garden erst einmal hier sind, können sie dann ja auch ihre farsnews auf deutsch bringen, das erhöht sicher die Verbreiterungsmöglichkeiten. Und du hast dann endlich auch eine Möglichkeit deine "Wahrheit" besser durchzusetzen. Immerhin haben die iranischen Revolutionsgarden Übung darin, ihre "Wahrheiten" unter das Volk zu bringen.



also muss man was unternehmen, um Deutschland sicherer zu machen. (imho)

http://www.wallstreet-online.de/community/posting-drucken.ph…



Wer solche Behauptungen aufstellt, sollte auch Belege vorweisen. Am Ende alles mit (imho) zu betiteln, reicht da nicht.

1. Millionen Schußwaffen in falsche Hände - dürfte wohl eine Lüge sein

2. des gleichen, dasss Chaoten, die Autos anzünden diese Millionen sind

3. Wieso dürfen Staatsfeinde nicht bewaffnten sein. Ist der Staat in Thailand, der immerhin vor vier Jahren, so wie er jetzt ist, durch einen Militärputsch, gegen den Willen des Volkes, an die Macht gekomemn war, überhaupt berechtigt die Regierungsgeschäfte auszuführen?

Es ist das Volk, dass sich gegen einen Staat wehrt, dass sich gegen eine demokratisch gewählte Regierung an die Macht geputscht hat.

Aber du hast recht. Wir sollten ständig wachsam sein, um solche antidemokratischen bösen Mächte, die bereit sind ihren "idealen Staat" gegen den Willen der Bevölkerung zu etablieren, schon im Vowege zu bekämpfen. Gelangen diese bösen antidemokratischen Mächte gar nicht erst an die Macht, muss gegen sie auch nicht auf die Straße gegangen werden.
Avatar
20.05.10 08:33:15
Beitrag Nr. 90 ()
#85 (39.548.998) "Board" => "Bord"

--------------------------------------------------

Alle US-Soldaten sollen schnellstmöglich aus Deutschland abziehen. (imho)
http://www.wallstreet-online.de/community/posting-drucken.ph… (Thread: Wann bricht dieses Lügen-Finanz-System zusammen?????)

... also muss man was unternehmen, um Deutschland sicherer zu machen. (imho)
http://www.wallstreet-online.de/community/posting-drucken.ph…

... und Tschüß aber versucht trotzdem, sauber zu bleiben. (imho)
http://www.wallstreet-online.de/community/posting-drucken.ph…

--------------------------------------------------

Linken-Abgeordnete preist Stasi-Agenten
Wie geht die Linke mit der DDR-Vergangenheit um? Auch an dieser Frage will Rot-Grün in NRW die Partei messen - jetzt wird bekannt: Ulla Jelpke, prominente Abgeordnete aus dem Bundesland, hat ein Grußwort an Ex-Stasi-Auslandsagenten verfasst. Unter anderem lobt sie sie für ihren "mutigen Einsatz". ... http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,695759,00.h…

Ulla Jelpke (http://de.wikipedia.org/wiki/Ulla_Jelpke) soll abdanken und alle ihre Ämter abgeben. (imho)

--------------------------------------------------

Volle Härte gegen die Hardliner

... Das neue Sanktionspaket könnte schon in Kürze vom Uno-Sicherheitsrat verabschiedet werden. Dies gilt als wahrscheinlich, weil nur neun der 15 Mitglieder zustimmen müssen. Und die fünf ständigen Mitglieder USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich werden nicht von ihrem Veto-Recht Gebrauch machen, da sie das Papier mit ausgehandelt haben. ... http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,695703,00.html

Es sollen keine neuen Sanktionen gegen den Iran beschlossen werden. Alle Sanktionen gegen den Iran sollen aufgehoben werden. (imho)

--------------------------------------------------

Industrie muss auf Klebefleisch verzichten
Essen aus der Ekelküche: Wer Fleischreste mit einem Schweineblut-Enzym versetzt, kann sogenannten Klebeschinken herstellen. Die EU wollte das Verfahren zulassen, doch das Europaparlament durchkreuzt die Pläne der Lebensmittelindustrie - es legte mit denkbar knapper Mehrheit sein Veto ein. ... http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,695736,00.ht…

Prima. Die Frage muss sein: was nützt der Allgemeinheit? Der Allgemeinheit nützen hochwertige Lebensmittel.

Anstatt über Profitsteigerungen mittels Qualitätsminderung nachzudenken, sollte die Industrie lieber mal an hochwertigen Kunstprodukten forschen. Es muss doch möglich sein, hochwertiges (gesundes und schmackhaftes) Fleisch künstlich (d.h. ohne höhere Lebewesen mit Gehirn) herzustellen. (alles imho)
Avatar
19.05.10 19:44:51
Beitrag Nr. 89 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.545.701 von HeWhoEnjoysGravity am 19.05.10 11:37:49Wenn du das dringende Bedürfnis hast, dass ich die Wahrheit über dich, pro einen deiner Beiträge, weiter als nur über einen Thread verstreue, habe ich damit kein Problem.

Je mehr Leute die Wahrheit über dich erfahren, desto besser:D

[green]Du kannst also ruhig deine Beiträge mehrmals, in verschiedenen Threads, veröffentlichen. [/green]
Avatar
19.05.10 19:37:58
Beitrag Nr. 88 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.545.701 von HeWhoEnjoysGravity am 19.05.10 11:37:49Beachtliche Erfolge bei der Drogenbekämpfung im Iran
http://www.wallstreet-online.de/community/posting-drucken.ph… (Thread 1140163)


Beachtlich und das alles in den letzten ca. 4 Wochen. Daran sollte sich Europa mal ein Beispiel nehmen.



Mit diesem Ausspruch erweckst du, und ich muss wohl glauben mit Absicht, den Eindruck, dass in Euorpa, und wenn du es auch nicht explizite mit erwähnt hast, in Amerika keine Drogenbekmpfung, und auch keine spektakuläre Fahndungserfolge erzielt werden. Damit gibst du, und ich kann nur vermuten, mit Absicht, einen falschen Eindruck da. Auch hier gibt es solche Erfolge, werden in den Nachrichten bekannt gegeben, und von dir nicht so aufgebauscht, wie du die Nachrichten von deinem Lieblingspräsidenten aufbauscht

Und in Europa, wie in Amerika sterbern jeden Tag Menschen im Kampf gegen die Drogenkartelle. In Mexiko und Kolumbien jedes Jahr tausende. Dein Satz verspottet und verhöhnt jeden Einzelnen, der im Kampf gegen die Drogen sein Leben verloren hat.

Wenn du nur halb so viel Schamgefühl hättest, wie ein Mensch mindestesn haben solltes, würdest du dich für deinen Ausspruch in Grund und Boden schämen.

Wenn du nur halb so viel Anstatt hättest, wie ein Mensch haben sollte, würdest du dich, für den Eindruck, den du hier versuchst zu vermitteln, bei WO selbst anzeigen und auf eine lebenslange Sperre drängen.


M i c h . e k e l t . v o r . d i r !
  • 1
  • 701
  • 710
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Hinweise und Verbesserungsvorschläge (2)