checkAd

GameStop - Computerspiel-Retailer (Seite 813)

eröffnet am 28.07.10 10:12:05 von
neuester Beitrag 09.05.21 10:21:56 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
10.04.21 09:23:19
Beitrag Nr. 8.121 ()
Sn0wman4 schreibt: “Das Problem ist, dass die HFs mehr Geduld haben, da es für sie um alles geht. Die Kleinanleger, vorallem die Zocker werden schnell ungeduldig und verkaufen schneller wenn sie paar Wochen keinen Anstieg feststellen. Bin gespannt wer am Ende mehr Durchhaltevermögen hat”

Aus dem Netz gefischt!!

H A L T E N ! ! ! !
GameStop New (A) | 132,90 €
Avatar
10.04.21 10:39:11
Beitrag Nr. 8.122 ()
Hier ein paar vermeintlich aktuelle Zahlen aus dem Bloomberg Terminal
https://www.reddit.com/r/GME/comments/mnxjzf/terminal_drop/
Institutionen halten 142%
Vielleicht findet ja einer noch mehr interessante Daten heraus. :)

Grob gerechnet das jeder aus wsb (10 Mio Mitglieder + r/gme + r/superstonks), also einfach mal durschnittlich 10 Mio Mitglieder und jeder davon hat 2 Anteile (gibts durchaus "kleine die tausende Anteile besitzen) ergeben sich hier mind. 20 Mio weitere Aktien.

Es bleibt spannend.

Der Kurs fällt bei niedrigen Volumen (Zu Höchstzeiten waren es über 100 Mio, Durchschnitt der letzten Monate sind 45 Mio, diese Woche war der Durchschnitt villt bei 7-8 Mio)
GameStop New (A) | 132,90 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.04.21 10:47:04
Beitrag Nr. 8.123 ()
Etwas neues zu den 13F zum 31.03. State of Alaska hat nur wenig verkauft, auch wenns insgesamt nur eine kleine Gesamtposi ist:

https://whalewisdom.com/stock/gme
GameStop New (A) | 132,90 €
Avatar
10.04.21 12:21:30
Beitrag Nr. 8.124 ()
Guten Tag.
An all die sachlichen Kritiker des short-Squeeze, welche immer auf Finra, IHor u. ä. verweisen:

Warum ist beim crash 2008 die Immobilienblase nicht früher aufgefallen? Weil niemand mal genauer hingeschaut hat (bis auf Michael Blurry und wenige andere) und die offiziellen Angaben hinterfragt hatte (z.b. die ratings für Schrottimmobilien). Die schlechten Hypotheken wurden verschachtelt, kombiniert, wieder verschachtelt, bis keiner mehr wusste, was überhaupt drin war. Aber da jeder richtig Geld damit verdiente (hatte), warum sollte man dagegen angehen?

Ich hab mir „The big short“ mehrmals angeschaut und die Parallelen zu heute sind gewaltig. Selbst meine Frau und ihr Freund haben es jetzt verstanden. Ich habe das Gefühl, dass Ihr Euch auch verweigert, die reditt-Recherchen, welche auch hier gepostet werden, überhaupt mal zu lesen, weil das System ja (noch) funktioniert und wieso sollte da was faul sein…

Ihr verlasst Euch auf Zahlen, welche teils von denen geliefert werden, die gar nicht wollen, dass man weiß, was sie da treiben. Die Reditts schauen genau hin und haben so ziemlich alles entlarvt, was da an Schweinereien läuft. Im Moment wird recherchiert, inwieweit Unternehmen in der DTCC ganze Fonds auf Shell-Unternehmen verlagern, damit diese im Fall der Fälle nicht gepfändet werden können. Warum machen Sie dies, warum machen Sie dies gerade jetzt? Weil Sie sonst nichts zu tun haben? Oder weil sie genau wissen, was da auf sie zurollt? Warum werden gerade jetzt neue Regeln erlassen, mit denen sich die DTCC gegen den Schaden aus „verreckenden“ Hedgefonds soweit absichert, um mit einem blauen Auge aus der Nummer rauszukommen?

Warum laufen wir seitwärts bis leicht rückläufig? Weil so max. Kosten bei den Optionen für die Leerverkäufer entstehen UND die Rule 801 noch nicht freigegeben ist. Dies wird wohl am 20.04.21 passieren. Diese ist wichtig für die Absicherung der DTCC vor dem Squeeze.

Wenn dann der ShortSqueeze einsetzt, werden zunächst die Leerverkäufer ausgetrocknet, dann die Versicherung, die Rückversicherung, dann die NSCC, dann die DTCC. Was dann übrig bleibt kommt vom Gelddrucker der FED. Und Michael Blurry hat dann auch recht gehabt, als er kürzlich kurz vor dem Löschen seines Twitter-Accounts von eine kommenden Hyperinflation und massiven Abwertung des Dollars schrieb (wer hatte nochmal die Immobilienblase 2008 entdeckt?).

Ihr sagt jetzt wieder „Soweit wird es nicht kommen“. Und ich sage „Doch“. Die US-Regierung kann es sich gar nicht leisten, da vorher einzugreifen. Wenn dies passiert, geht das Vertrauen in den US-Finanzmarkt völlig verloren, die Investitionen in börsennotierte US-Unternehmen gehen zurück, es wird in Übersee investiert usw.. Die US-Regierung ist erheblich auf die 37 % Kapitalertragssteuer aus Aktiengeschäften zur Begleichung Ihrer Schulden angewiesen.

Offensichtlich braucht es alle paar Jahre eines solchen Crashs, damit die Finanzwelt wieder ein wenig bereinigt und wachgerüttelt wird, bevor dann nach und nach wieder die Gier nach Geld und Macht die Überhand gewinnt und alles von vorn los geht.
GameStop New (A) | 132,90 €
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.04.21 13:29:40
Beitrag Nr. 8.125 ()
Da wir schlechtes Wetter haben, Zeit zum lesen. Ein wenig aufklärende Fachkunde:

https://www.reddit.com/r/GME/comments/mgj0j1/the_naked_short…

Die Fäkalsprache in der Übersetzung habe ich aus Zeitgründen nicht korrigiert

Das Verleihen von Market-Maker-Privilegien, der Handel mit verheirateten Put-Spielern und warum das Verursachen von maximalem Schmerz sie ausbluten lässt

Eine der großen Fragen im Zusammenhang mit GME betraf das gemeldete Short Interest (SI) seit Januar: Wie ist es möglich, dass der gemeldete SI so niedrig ist, wenn alle anderen Hinweise darauf hinweisen, dass SI bei GME astronomisch ist?

Eine andere Frage, die wir alle haben, ist: Warum zum Teufel ist der Kreditzins so niedrig, wenn keine Aktien zum Ausleihen verfügbar sind?!

Hier werde ich versuchen, diese Fragen zu beantworten und wie sie sich auf GME und den Optionsmarkt beziehen.

Während ich mich mit nackten Leerverkäufen beschäftigte, entdeckte ich einige großartige Ressourcen, die ich hier verwenden werde. Die wichtigste finden Sie hier: 2007.10.09-J-Welborn-Married-Puts-and-Reverse-Conversions.pdf

Hier ein paar Hintergrundinformationen aus dem Papier:

„Failures-to-Deliver“ (FTDs) sind im Grunde genommen Phantom Shares, die als echte Aktien an der Börse im Umlauf sind. So wie gefälschte Währungen den Wert einer Währung zerstören, entleeren Phantomaktien den Preis der Aktien eines Unternehmens. FTDs werden unter Verwendung einer Vielzahl von Mechanismen erzeugt. Eine davon ist der Missbrauch der Options Market Maker-Ausnahme, die es Options Market Maker ermöglicht, Aktien zu verkaufen, die sie weder geliehen noch zur Absicherung gefunden haben. Missbräuchliche Leerverkäufer oder Hedgefonds „vermieten“ illegal die Option Market Maker-Ausnahme, um Phantom Shares zu erhalten, die auf dem Markt verkauft werden können.

Diese Phantomaktien haben den GME-Markt überflutet. Im Januar wurde berichtet, dass der SI 140% betrug, was ohne Zweifel bedeutet, dass bei GME ein massiver nackter Kurzschluss auftrat. Jetzt sehen wir, dass Institute zwischen 130 und 200% des verfügbaren Floats besitzen, was erneut zeigt, dass nackte Kurzschlüsse weit verbreitet sind. Wenn wir uns schließlich das Einzelhandelsvermögen von GME ansehen, könnte es leicht 100% + des Streubesitzes sein. Schätzungen sind schwierig, aber viele andere großartige DDs deuten auf eine enorme Einzelhandelsbeteiligung hin.

Hier ist ein Zitat aus einem Brief des ehemaligen Unterstaatssekretärs für Handel, Robert Shapiro, der an die SEC weitergeleitet wurde, basierend auf seinen eigenen Untersuchungen zu nackten Leerverkäufen:

]Wenn die Anzahl der ungedeckten Leerverkäufe in einer Aktie den öffentlichen Streubesitz übersteigt - oder sogar die Gesamtzahl der ausgegebenen oder ausstehenden Aktien -, ist die einzige plausible Erklärung eine konzertierte und illegale Anstrengung von Leerverkäufern, den Markt mit gefälschten oder fiktiven Aktien zu überfluten , um den Aktienkurs künstlich zu senken und den Wert der Shorts zu steigern. Massive nackte Leerverkäufe machen den Aktienmarkt zu einer Form der Monopolpreisgestaltung für die Unternehmen, die solchen Verkäufen zum Opfer fallen, bei denen der Leerverkäufer den Preis auf ein Niveau festlegt, das garantiert eine Quasi-Monopolrendite bietet. Diese Maßnahmen zerstören praktisch die Integrität des Marktsystems für Unternehmen, auf die nackte Leerverkäufer abzielen, und führen zu einer direkten Übertragung des Vermögens von bestehenden Aktionären auf die illegalen Leerverkäufer. Die Firmen, die für eine solche Manipulation ins Visier genommen werden, sind im Allgemeinen kleinere, jüngere öffentliche Firmen - die Art von Unternehmen, die viele der technologischen und organisatorischen Innovationen hervorgebracht hat, die so viel zur Steigerung der Unternehmensinvestitionen und der Produktivität der letzten Jahre beigetragen haben. Da relativ kleine und junge Unternehmen mit viel weniger Anteilen an ihren Börsengängen als ihre älteren und größeren Kollegen tätig sind, zieht ihr individueller Niedergang oder ihre Zerstörung im Allgemeinen auch wenig öffentliche Aufmerksamkeit auf sich.

Fick diese betrügerischen Ficks, die Phantom Shares verkaufen, um Unternehmen aus dem Geschäft zu bringen. Diesmal haben sie mit der falschen Firma gefickt, weil GME eine verdammte Scheiße globaler Aufmerksamkeit hat!
Die Shorts waren noch nie mit einer Horde künstlerischer Affen konfrontiert, die nur wissen, wie man HODL, den Dip kauft und bis zum Mond.

Wie ein Hedgefonds SI-Nummern fälschen und nackt verkaufen kann

Ein Vorteil eines Market Makers (MM) ist, dass Sie sich nicht an die normalen Regeln von FTDs halten und Leerverkäufe tätigen müssen. Bei der Herstellung von Märkten, für die Absicherungspositionen erforderlich sind, müssen Market Maker theoretisch möglicherweise Aktien verkaufen, die sie vorübergehend nicht haben. Aus diesem Grund erlaubte die Verordnung SHO Market Makern, „… [eine] Ausnahme von der einheitlichen Lokalisierungsanforderung gemäß Regel 203 (b) (2) (iii) für Leerverkäufe von Market Makern gemäß Definition in Abschnitt 3 (a) (38) des Börsengesetzes, einschließlich Spezialisten und Optionsmarktmacher, jedoch nur im Zusammenhang mit Bonafide-Market-Making-Aktivitäten. “
Obwohl nur MMs die Möglichkeit haben sollten, Aktien nackt zu verkaufen, ist es möglich, ihre Privilegien an andere Hedgefonds zu leihen, um Short-Positionen zu spielen. Dieses Bild stammt aus dem verlinkten Papier und zeigt ein Beispiel für den nackten Verkauf von Overstock-Aktien unter Verwendung eines verheirateten Put-Handels:

https://preview.redd.it/lycx3rdas6q61.png?width=896&format=p…

Dies könnte und wird mit ziemlicher Sicherheit mit GME-Aktien geschehen, um SI zu verbergen und massive Kreditgebühren zu vermeiden.

Der Options Market Maker erhält eine marktneutrale Position. Allein der Verkauf von Puts würde eine Netto-Long-Position schaffen. Theoretisch sichert der nackte Leerverkauf des Optionsmarktmachers somit gegen Preisbewegungen ab. Der Options Market Maker erhält eine Prämie für die Puts. Im obigen Beispiel ist der größte Teil der 5 US-Dollar die Gebühr, die der Market Maker für das „Mieten“ seiner nackten Leerverkaufsrechte erhebt.

Nachdem der verheiratete Put ausgeführt wurde, verkauft der Leerverkäufer die „Aktien“ auf dem Markt. Jedes Mal, wenn der Leerverkäufer eine Aktie verkauft, erhöht sich seine Netto-Short-Position aufgrund der abnehmenden Long-Position in der GME-Aktie. Das Endergebnis ist, dass er lange auf GME setzt, was gleichbedeutend ist mit kurz.

So ist es möglich, Leerverkäufe mit MM-Privilegien mit einem Optionstrick zu tätigen und massive Kreditgebühren für schwer zu leihende Aktien zu vermeiden. Dies ist eine illegale und klare Manipulation der MM-Regeln!

In einer Auslegungsveröffentlichung der SEC aus dem Jahr 2003 äußerte die Kommission Besorgnis über „den manipulativen Verkauf von Wertpapieren, die einem verheirateten Put im Rahmen eines Programms zur Senkung des Marktpreises und später des Gewinns durch den Kauf der Wertpapiere zu einem gedrückten Preis zugrunde liegen“. Anekdoten weisen darauf hin, dass sie bei marktneutralen Geschäften, die als Reverse Conversions bezeichnet werden, maskiert sind.

So verstecken Sie Ihren illegalen verheirateten Put: die umgekehrte Konvertierung

Hier ist ein weiteres Beispiel für den nackten Verkauf von Overstock-Aktien unter Verwendung eines Reverse-Conversion-Handels:

https://preview.redd.it/m7s0acsds6q61.png?width=899&format=p…

Das Hinzufügen des Anrufverkaufs maskiert den Handel und versucht, seine Illegalität zu verbergen. Ein wichtiger Punkt aus dem Papier besagt jedoch, dass:

> Regulierung SHO-Aktien mit großen, nicht abgewickelten Geschäften weisen häufig ein ähnliches Merkmal auf: „Leerverkäufe“ von Hedgefonds mit erheblichen Put-Beständen in 13F-Anmeldungen

Schauen Sie sich jetzt Puts in GME mit einem anderen Menschenaffen-DD an.

Optionshandel in GME

Wir sehen eine MASSIVE Anzahl von PUTs, die für GME verkauft werden und am 16. April ablaufen:

https://www.reddit.com/r/GME/comments/mfw3u4/huge_number_of_…

Das sind mögliche 70% des versteckten Short-Interesses, das in ein paar Wochen bei den Optionen verfällt !!

Viele der PUT-Trades sind wahrscheinlich die Short-Positionen der Hedgefonds aus verheirateten Puts. Wenn sie wertlos verfallen können, verlieren die Hedgefonds ihre Wette und die MMs haben eine Menge Scheiße mit Leerverkäufen zu tun.

Wenn wir uns das gesamte Interesse an Put-Optionen für die kommenden Monate ansehen, sehen wir möglicherweise das volle Ausmaß des verheirateten Put-Naked-Shorting-Betrugs.

u / Cuttingwater_ hat nach mir gesucht und festgestellt, dass wir> 150% des Floats betrachten, wenn Sie alle Puts <25 $ (die nur wie Abschreibungen erscheinen und niemals verwendet werden) für alle verfügbaren Optionstermine zusammenzählen . Das könnten mindestens 150% des nackt verkauften Floats sein! Diese Zahl könnte erheblich höher sein, da einige Optionen, die im Rahmen des Betrugs gehandelt wurden, möglicherweise bereits abgelaufen sind.

208%, wenn Sie alle Puts OTM einschließen.

Im Fall des Reverse-Conversion-Betrugs handelt es sich um eine zusätzliche Anrufoption. Für diese Version des versteckten nackten Short bleiben den Short Hedgies tatsächlich ein Ausweg aus dem Geldanruf. Vielleicht ist dies der Grund, warum wir in den letzten Wochen so viel offenes Interesse für 800c-Anrufe gesehen haben !!!

Jede Woche, wenn wir mit maximalem Schmerz enden, fügen wir den Shorts mehr Schaden zu:
https://www.reddit.com/r/GME/comments/mejp0k/the_concept_of_…

Möglicherweise könnte die überwiegende Mehrheit der Optionen (sowohl Puts als auch Calls) in GME als Teil eines Betrugs mit nackten Shorting-Privilegien erstellt worden sein. Je länger wir den GME-Optionen maximale Schmerzen zufügen und je geduldiger wir HODL sind, desto größer ist die Chance, dass diese betrügerischen Ficks nichts mehr haben.

Alle jüngsten DTCC-Einreichungen deuten darauf hin, dass sie ihren Arsch bedecken und in diesen Bullshit schauen, bevor er in ihren Gesichtern explodiert. Jüngste Einreichungen erwähnen auch, dass sie von den MMs Kenntnis haben und bereit sind, mit Optionshandelsshenanigans umzugehen:

https://www.reddit.com/r/GME/comments/mecfwi/too_ape_didnt_r…

Fazit

GME-Short-Zinsen sind wahrscheinlich in den Optionen verborgen, die manipulative Trades verwenden, die es Hedge-Fonds illegal ermöglichen, Market-Maker-Privilegien zu leihen und die Zahlung hoher Kreditgebühren zu vermeiden. Mit jeder Woche, in der wir Optionskontrakten erlauben, aus dem Geld herauszukommen, werden die illegalen nackten Short-Trades untragbarer. DTCC-Einreichungen zeigen, dass sie durcheinander geraten, um ein Halten des Beutels zu vermeiden. Eine größere Hand (oder Walflosse?) Scheint uns fast immer perfekt um den maximalen Schmerz jeden Freitag herum zu setzen, um die Shorts abzulassen ...

Um GME braut sich ein Sturm zusammen. Ich werde einfach HODLin behalten und diesen Dip kaufen

Edit 1: Was ist, wenn die Dark Pools hauptsächlich für die verheirateten Put-Trades verwendet werden? Nackte Aktien zusammen mit ihren Puts direkt an die Shorts zu verkaufen !!!

Bearbeiten 2: u / Cuttingwater_ half bei der Prüfung der Optionen und fand dies:

> @broccaaa Wenn Sie alle Puts <25 $ (die nur wie Abschreibungen erscheinen und niemals verwendet werden), die für alle verfügbaren Optionstermine gekauft wurden, zusammenzählen, sehen wir uns> 150% des Floats an
>
> 208%, wenn Sie alle Puts OTM einbeziehen

Ich werde dies dem Haupttext hinzufügen. Könnte darauf hindeuten, dass mindestens 150% nackte Leerverkäufe sind. Andere Optionen als Teil des Betrugs könnten bereits abgelaufen sein, was bedeutet, dass dies eine Untergrenze ist.

Edit 3: Dies erklärt auch, warum SSR nicht viel macht !! Wenn MMs Leerverkäufe an Hedgies tätigen, wird das kurze Etikett weggewaschen. Die Hedges haben nur "normale" Phantom Shares, die nach Belieben abgeladen werden können!

Bearbeiten 4: Dieser Beitrag zeigt nicht auf bestimmte Daten für einen Squeeze. Ablaufende Optionen schaden den Shorts und belasten ihre Ressourcen. Die nackten kurzen IOUs müssen noch bezahlt werden, sitzen aber auf den MM-Büchern. Jeder Katalysator, Gamestop, DTCC oder Markt könnte die Dinge in Bewegung setzen.

Edit 5: Diese Analyse macht für mich so viel Sinn, aber sie basiert auf Papieren von vor mehr als 10 Jahren! Ich weiß, dass sich seitdem einige Regeln geändert haben, aber glauben Sie nicht, dass diese gierigen Ficks eine andere Version dieser Lücke gefunden haben, wenn diese Methode so lange gewinnbringend war?

Edit 6: Die Beispiele, die ich gebe, waren für Überbestände. Die Shorts kämpften jahrelang darum, ihre nackten betrügerischen Ärsche zu verstecken, aber sie schämten sich, indem sie versehentlich Beweise für ihre Verbrechen einreichten! https://www.reddit.com/r/GME/comments/mexlpn/accidentally_re…
GameStop New (A) | 132,90 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.04.21 13:48:11
Beitrag Nr. 8.126 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.763.338 von Dealer am 10.04.21 12:21:30
Zitat von Dealer: Guten Tag.
An all die sachlichen Kritiker des short-Squeeze, welche immer auf Finra, IHor u. ä. verweisen:

Warum ist beim crash 2008 die Immobilienblase nicht früher aufgefallen? Weil niemand mal genauer hingeschaut hat (bis auf Michael Blurry und wenige andere) und die offiziellen Angaben hinterfragt hatte (z.b. die ratings für Schrottimmobilien). Die schlechten Hypotheken wurden verschachtelt, kombiniert, wieder verschachtelt, bis keiner mehr wusste, was überhaupt drin war. Aber da jeder richtig Geld damit verdiente (hatte), warum sollte man dagegen angehen?



'Big Short' investor Michael Burry sold his GameStop stock last quarter, meaning he probably missed the Reddit rally


Burry's firm likely left a huge amount of money on the table. Its GameStop shares were worth about $17 million at the end of the third quarter. Assuming it sold the entire position for $20 a share - the top end of GameStop's trading range last quarter - it netted a cool $34 million.
https://markets.businessinsider.com/news/stocks/big-short-mi…

:laugh:
GameStop New (A) | 132,90 €
Avatar
10.04.21 14:04:19
Beitrag Nr. 8.127 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.763.338 von Dealer am 10.04.21 12:21:30Du hast mit Michael Blurry ein Eigentor geschossen. :laugh:
GameStop New (A) | 132,90 €
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.04.21 14:09:25
Beitrag Nr. 8.128 ()
I have this feeling. DFV's calls expiring next week, Melvin losing 49%,
Volume drying up, RC becoming Chairman, the share recall. I have this feeling that something's brewing up. Something big.

https://www.reddit.com/r/Superstonk/comments/mnxjej/i_have_t…


Und darin verknüpft folgernder Link/Beitrag:

Calculating Melvin Capital's Shares Sold Short and When They Default!
https://www.reddit.com/r/GME/comments/mo11yq/calculating_mel…

Ist eine Berechnung des Shortvolumens und der Ausfallschwelle via des ausgewiesenen Q1 Verlustes von Melvin.
GameStop New (A) | 132,90 €
Avatar
10.04.21 14:13:56
Beitrag Nr. 8.129 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.762.405 von punzpusher am 10.04.21 10:39:11
Zitat von punzpusher: Hier ein paar vermeintlich aktuelle Zahlen aus dem Bloomberg Terminal
https://www.reddit.com/r/GME/comments/mnxjzf/terminal_drop/
Institutionen halten 142%
Vielleicht findet ja einer noch mehr interessante Daten heraus. :)


Datum 12/31/2020 👎

Das ist sehr aktuell. 😴
GameStop New (A) | 132,90 €
Avatar
10.04.21 14:33:12
Beitrag Nr. 8.130 ()
Einer der besten Artikel, welche ich in den letzten Wochen gelesen habe
https://www.reddit.com/r/GME/comments/mmo9kw/from_fake_share…

Von gefälschten Aktien zu Millionären! 🚀 Häufige Missverständnisse und Fragen für Affen erklärt! 🦍 + Meine Theorie für die beste Ausstiegsstrategie!

Okay, Affenkollegen, ich sehe viel Verwirrung und Sorgen über alle möglichen Dinge, insbesondere über all das Durcheinander mit echten, gefälschten und synthetischen Aktien, was genau Leerverkäufer tun müssen, um zu decken, und auch, wenn es um den Verkauf Ihrer Aktien geht. Ein Thema, über das wir nicht zu viel diskutieren, weil Affen nur wissen, wie man KAUFT und HODL! 💎🤲🏼

Ich werde versuchen, einige Verwirrung zu beseitigen, auf einige häufige Missverständnisse hinzuweisen, einige Fragen zu beantworten und am Ende meine Theorie für die beste Ausstiegsstrategie vorzustellen!

Dieser Beitrag ist für alle Affen. Ich werde mein Bestes tun, um Dinge auf eine Weise zu erklären, der selbst Affen mit glattem Gehirn folgen können, aber ich tauche auch hier und da etwas tiefer ein, für die Affen mit mehr Falten, die sich für die Taten interessieren.

🚀 Themen, die ich behandeln werde:

Sind meine Aktien echt?

Ist es sinnvoll, mehr Aktien zu kaufen, wenn keine echten Aktien mehr vorhanden sind?

Können Leerverkäufer gefälschte Aktien fälschen?

Wie kann es sein, dass mehr als 100% der Float / Aktien leer verkauft werden? (Und ist es ohne nackten Kurzschluss möglich?)

Wie halten die Leerverkäufer den nackten Leerverkauf aufrecht?

Müssen die Leerverkäufer jede einzelne Aktie kaufen, um sie abzudecken?

Kann ich meine Aktien zu jedem gewünschten Preis verkaufen?

Was ist die beste Ausstiegsstrategie?


Aber wo ist der TLDR?
Ich werde keine TLDR bereitstellen, aber ich werde einige Aufzählungspunkte einfügen, um jede Frage auf dem Weg zusammenzufassen. Wenn Sie die Aufzählungspunkte lesen, sollten Sie die Essenz davon bekommen.

Wenn Sie glauben, die Antwort auf alle oben genannten Fragen zu kennen, sollten Sie nur nach den Aufzählungspunkten suchen und prüfen, ob Sie damit einverstanden sind. Wenn Sie dies nicht tun, können Sie mehr lesen. Wenn Sie immer noch nicht einverstanden sind, können wir im Kommentarbereich ein interessantes Gespräch führen.

Scrollen Sie wenigstens nach unten und lesen Sie den Teil mit den großen Diamanten! (Nahe dem Boden.)

Ein Hinweis zur Terminologie
Ich hasse die Idee des Leerverkaufs und verwende oft den abfälligen Begriff "Shit", wenn ich mich auf einen Leerverkäufer beziehe, und tue so, als wäre es eine Abkürzung für "Short Selling Hedge Fund, Investor oder Trader" oder eine solche BS. Ansonsten werde ich versuchen, jede Abkürzung dort zu definieren, wo ich sie verwende.

🚀 Sind meine Aktien echt?
Ich werde die folgenden 4 Schritte verwenden, um dieses Zeug zu erklären. (Sie müssen nicht alles verstehen, ich werde jeden Schritt irgendwann erklären.)



Schritt 1: Es werden 70 Millionen Aktien von der Gesellschaft ausgegeben (die ausgegebenen Aktien), keine Aktien werden leer verkauft und keine Affen werden verwirrt.

Schritt 2: Einige Shits kommen und leihen sich ein paar Aktien aus und verkaufen sie! Whoa! Wem gehören die Aktien jetzt? Gibt es gefälschte Aktien? Affen seien verwirrt!

Erstens erhalten diejenigen, die bei den Shits gekauft haben, die tatsächlichen, realen Anteile. Die Shits hatten keine Aktien und haben immer noch keine Aktien. Der schwierige Teil sind diejenigen, die die Aktien verliehen haben. Wenn sie ihre Bestände zu diesem Zeitpunkt bei der SEC einreichen, würden sie diese Anteile tatsächlich immer noch in ihren Beständen auflisten, genau wie vor der Ausleihe. Wenn alle Aktionäre zu diesem Zeitpunkt ihre Positionen melden würden und 40 Mio. Aktien ausgeliehen und leerverkauft würden, würden insgesamt 70 Mio. + 40 Mio. = 110 Mio. Aktien als Eigentum gemeldet, obwohl es nur 70 Mio. echte Aktien gibt! Auf diese Weise werden durch Leerverkäufe Aktien zum Aktienpool am Markt hinzugefügt.

Aber da die Aktien ausgeliehen wurden, haben die Kreditgeber die Aktien nicht wirklich. Beispielsweise dürfen sie ihre Aktien nicht zur Stimmabgabe auf der Hauptversammlung verwenden. Sie besitzen jedoch weiterhin das Recht auf die Aktien, insbesondere haben sie das Recht, sie jederzeit zurückzurufen. Erinnernd erinnert sich der Kreditgeber: "Hey, Scheiße! Gib mir meine Aktien zurück!" und die Scheiße hat keine andere Wahl, als dies zu tun. Ein Kreditgeber wird seine Aktien normalerweise nur zurückrufen, wenn er sie zur Abstimmung verwenden möchte oder wenn er sie verkaufen möchte. Beachten Sie, dass Kreditgeber ihre Aktien jederzeit verkaufen können, da sie sie einfach zurückrufen können, um sie dem Käufer zu liefern!

The Shit muss jedoch nicht die gleichen Aktien zurückerhalten, wenn sie zurückgerufen werden, da alle Aktien auf dem Markt austauschbar sind. The Shit kann Aktien auf dem Markt kaufen oder jemanden finden, von dem sie ausgeliehen werden können, um echte Aktien in die Hände zu bekommen und sie dem Kreditgeber zurückzugeben.

(Die Terminologie hier ist wirklich verwirrend, aber viele würden die Aktien der Kreditgeber an dieser Stelle als "synthetisch" bezeichnen. Aber der Begriff "synthetische Aktien" kann auch eine Reihe anderer Dinge bedeuten. Wenn ich sie also nur synthetisch nenne, eine Horde von Affen würden den Kommentarbereich spammen und schreien "Das sind nicht synthetische Aktien!", also werde ich versuchen, sie einfach als "verliehen" zu bezeichnen.)

Was haben wir gelernt?

Wenn Sie Aktien gekauft haben, besitzen Sie echte Aktien! (Es sei denn, Ihr Broker verleiht Ihre Aktien aus.)

Die Kreditgeber besitzen keine tatsächlichen Aktien, haben jedoch das Recht, diese zurückzurufen, und können sie jederzeit verkaufen. Sie müssen sie nur zurückrufen, wenn sie verkaufen.

Leerverkäufe erhöhen die Anzahl der Aktien auf dem Markt. Sowohl der Kreditgeber als auch der Käufer werden melden, dass sie diese besitzen.


Ist es sinnvoll, mehr Aktien zu kaufen, wenn keine echten Aktien mehr vorhanden sind?
Einfache Antwort: Ja!


Der Teil "Keine wirklichen Anteile mehr übrig" ist eigentlich ein Mythos. Aus der obigen Lektion haben wir gelernt, dass die verkauften Aktien die realen Aktien sind. Wenn sie von jemandem stammen, der sie für Leerverkäufe ausleiht, bleibt der Kreditgeber bei "gefälschten" Aktien hängen, nicht beim Käufer! Als Käufer werden Sie nie wissen, woher Ihre Aktien stammen, Sie wissen nur, dass Sie die Aktien besitzen. In gewisser Weise könnte man eher sagen, dass nur noch die realen Aktien zu kaufen sind.

Was haben wir gelernt?

Es sind immer noch echte Aktien übrig. Wenn Sie Aktien kaufen, erhalten Sie immer echte Aktien.

Können Leerverkäufer gefälschte Aktien fälschen?

Einfache Antwort: Nein, das ist einfach nicht möglich.

Viele Affen haben mich gefragt, ob es bei all ihren Tricks nicht möglich ist, dass diese Scheiße ihre Shorts mit gefälschten oder gefälschten Aktien bedeckt? Ich habe viele Vorschläge gelesen, wie sich die Leute vorstellen, dass die Scheiße aus all dem herauskommen könnte, aber alle Vorschläge weisen einige Mängel auf, die auf einem Unverständnis der Grundprinzipien des Kurzschlusses oder der technischen Aspekte beruhen wie Trades tatsächlich ausgeführt werden. Bestenfalls verschiebt der vorgeschlagene Betrug nur die Verantwortung für die Lieferung der Aktien und / oder verlängert die Frist für die Lieferung, und diese Art von Verhalten wird bei GME beobachtet. Aber das ist, als würde man eine heiße Kartoffel herumwerfen. Die Kartoffel verschwindet erst, wenn jemand sie schluckt.

Die einfache Wahrheit ist, dass der einzige Weg, einen Leerverkauf wirklich abzudecken, darin besteht, dem Kreditgeber einen tatsächlichen Anteil zurückzugeben. (Die einzige Ausnahme von dieser Regel besteht darin, dass der Kreditgeber seine Aktien an dieselbe Scheiße verkauft, die er ausgeliehen hat. In diesem Fall schulden sie sich gegenseitig die gleiche Menge an Aktien und der Leerverkauf wird geschlossen, ohne dass Aktien den Besitzer wechseln. Dies ist wie das Bezahlen eines Buches, das Sie nie in die Bibliothek zurückgebracht haben.)

Was haben wir gelernt?

Die einzige Möglichkeit, eine Short-Position abzudecken, besteht darin, dem Kreditgeber eine echte Aktie zu liefern oder die Aktie vom Kreditgeber zu kaufen.


Wie kann es sein, dass mehr als 100% der Float / Aktien leer verkauft werden? (Und ist es ohne nackten Kurzschluss möglich?)
Einige Leute behaupten, dass alle Aktien, die kurz nach dem Leerverkauf des gesamten Floats verkauft werden, "gefälscht" oder "gefälscht" sind oder so etwas. Sie sehen sogar Affen, die ansonsten ausgezeichnete DD liefern, von Zeit zu Zeit so etwas sagen. Das ist einfach nicht wahr!

Schauen wir uns noch einmal die Abbildung vom Anfang des Beitrags an. In Schritt 2 wurden 40 Mio. Aktien ausgeliehen und leerverkauft, und wir gehen davon aus, dass dies alle Aktien waren, die zu diesem Zeitpunkt zur Ausleihe verfügbar waren. Die restlichen 30 Millionen Aktien werden von jemandem gehalten, der die Ausleihe seiner Aktien nicht zulässt. Nach Schritt 2 verbleiben diese 30 Millionen realen Aktien, aber es gibt auch 40 Millionen echte Aktien, die jetzt von "neuen Eigentümern" gehalten werden, und sie möchten möglicherweise ihre Aktien verleihen! (Denken Sie daran, dass sie nicht wissen, ob ihre Aktien aus einem Leerverkauf oder einem Long Sale stammen. Sie wissen lediglich, dass sie die Aktien gekauft haben und mit ihnen nach Belieben umgehen können.) Nehmen wir an, 25 Millionen dieser 40 Millionen stehen zur Verfügung ausgeliehen werden, und 15M nicht. (Wir befinden uns jetzt in Schritt 3 in der Abbildung.) 65 Mio. Aktien werden leer verkauft, dies sind fast alle ausstehenden Aktien und deutlich mehr als der Float (normalerweise wird der Float für GME auf etwa 45 Mio. Aktien geschätzt). Theoretisch könnte dieser Prozess jedoch auf unbestimmte Zeit fortgesetzt werden, solange neue Käufer die Ausleihe ihrer Aktien zulassen. Wenn mehr als 5 Millionen der in Schritt 3 verkauften 25 Millionen Aktien geliehen und wieder leer verkauft würden, gäbe es mehr als die ausstehenden Aktien, die ohne zwielichtiges Geschäft leer verkauft würden!

An diesem Punkt werde ich ein paar Mafs hineinwerfen, nur damit Sie annehmen, dass mein Gehirn Falten hat, und Sie werden alles, was ich sage, als die absolute Wahrheit akzeptieren.

Wenn X der Anteil der Aktionäre ist, die die Ausleihe ihrer Aktien zulassen, und dieser Anteil für "neue Käufer" gleich ist, wird die theoretische Grenze L für die Anzahl der Aktien, die ausgeliehen und leer verkauft werden können, angegeben durch:

L = (X + X2 + X3 + X4 + ...) = X / (1-X)

Wenn X = 0,2 (nur 20% aller Aktien können ausgeliehen werden), erhalten wir:

L = 0,2 / (1 - 0,2) = 0,25 oder 25%

Dies bedeutet, dass 25% aller Aktien leerverkauft werden können.

Wenn X = 0,8 (bis zu 80% aller Aktien können ausgeliehen werden), erhalten wir:

L = 0,8 / (1 - 0,8) = 4 oder 400%

Dies bedeutet, dass alle Aktien viermal gekürzt werden könnten, bevor die Aktien zum Ausleihen ausgehen!

(Dies ist sehr vereinfacht. Verschiedene Arten von Eigentümern, wie Insider, Institute und ETFs, haben eine sehr unterschiedliche Wahrscheinlichkeit, ihre Aktien zu verleihen.)

Was haben wir gelernt?

Theoretisch könnte ** der gesamte Float um ein Vielfaches gekürzt werden, ohne gegen Regeln zu verstoßen (** ohne nacktes Leerverkaufen), solange genügend Aktionäre bereit sind, ihre Aktien auszuleihen.

Da nicht alle Aktionäre die Ausleihe ihrer Aktien zulassen, werden den Leerverkäufern irgendwann die Aktionäre ausgehen, von denen sie Kredite aufnehmen können, und sie können nur dann Leerverkäufe tätigen, wenn sie auf nackte Leerverkäufe zurückgreifen. (Das ist illegal, aber diese Scheiße machen es immer noch).


Wie halten die Leerverkäufer den nackten Leerverkauf aufrecht?
Viele große Schauspieler an der Wall Street, darunter unsere "geliebte" Shitadel (Citadel Securities LLC, ein riesiger Hedgefonds, der ihr Geschäft größtenteils auf Leerverkäufe stützt), wurden mehrfach mit Geldstrafen belegt, weil sie schmutzig gespielt haben, aber sie hören nicht auf. Sie betrachten nur die Geldstrafen als "die Kosten für die Geschäftstätigkeit" und ficken weiter über jeden, aus dem sie einen Cent herausholen können. Die einfache Tatsache ist, dass nackter Kurzschluss, obwohl illegal, täglich auftritt, teils weil die Regeln zu viel Spiel zulassen, teils weil Scheiße keinen Scheiß geben. Es gibt Hinweise darauf, dass dies mit GME in großem Umfang geschieht. Aber wie geht das? Das ist wahnsinnig kompliziert, also werde ich nur die Oberfläche auf dieser kratzen, aber es wird immer noch eine Textwand sein.

Wenn Sie Aktien kaufen, sieht es normalerweise so aus, als würden Sie die Aktien sofort auf Ihrem Handelskonto erhalten. In der Realität werden jedoch alle Trades tatsächlich am zweiten Geschäftstag nach dem Trade ausgeführt (oder "gelöscht"), was mit T + 2 bezeichnet wird. Dies bedeutet im Wesentlichen, dass der Käufer (oder der Makler) zwei Tage Zeit hat, um das Geld zu beschaffen, und der Verkäufer zwei Tage Zeit hat, um die Aktien zu liefern. Fast alle Geschäfte werden über eine Clearingstelle (DTCC) abgewickelt. Wenn Sie eine Aktie kaufen, wird der Handel an die Clearingstelle gesendet, die dem Käufer eine Schuldverschreibung ausstellt, eine "gefälschte Aktie", die mehr oder weniger nur ein Versprechen ist, dass eine Aktie geliefert wird. Dann warten sie darauf, dass der Verkäufer den Anteil tatsächlich innerhalb von T + 2 Tagen liefert. Sobald die Aktie geliefert wurde, geht das Geld an den Verkäufer und die Aktie an den Käufer. All dies geschieht "im Hintergrund". Sie werden nie wissen, ob Ihnen eine echte Aktie oder eine IOU zugewiesen wurde. Sie sollten jedoch davon ausgehen, dass Ihre neu gekauften Aktien in den ersten drei Tagen (dem Tag, an dem Sie sie gekauft haben, nur IOUs sind und die folgenden zwei Werktage). Selbst wenn nichts Schattiges vor sich geht, gibt es immer Millionen von "Fake Shares" (IOUs), einfach weil jeden Tag Millionen von Aktien den Besitzer wechseln und Trades noch nicht abgewickelt sind. Ohne Leerverkäufe wird eine Schuldverschreibung jedoch immer mit einem echten Anteil am Konto des Verkäufers gepaart. Sie wird einfach noch nicht geliefert.

Die Probleme beginnen erst, wenn Aktien leerverkauft werden und der Verkäufer sich nicht die Mühe gemacht hat, sie auszuleihen. (Dies ist Schritt 4 in der Abbildung.) Die Shits machen sich keine Sorgen über so kleine, unbedeutende Details wie den Besitz dessen, was sie verkaufen, und die Regeln besagen nur, dass sie denken müssen, dass es wahrscheinlich ist, dass sie die Aktien irgendwann rechtzeitig finden. Wenn der Leerverkäufer keine Aktien ausleihen kann, wird der Verkäufer die Aktien nicht rechtzeitig ausliefern, was DTCC wirklich verärgert und sie können sogar anfangen zu weinen. (Oder sie widerrufen einige der Leerverkaufsrechte der Shit, bis sie die Aktien liefern, oder kaufen sogar die Aktien auf dem Markt selbst, um den Verkäufer zu zwingen, den Leerverkauf abzuschließen, und dem Verkäufer etwaige Verluste oder ähnliches in Rechnung zu stellen so. Langweiliges Zeug, wen interessiert das, Punkt ist das :) Niemand will das!

Was machen die Shits in dieser Situation? Ist ihnen klar, dass sie überhaupt kein Recht hatten, diese Aktien zu verkaufen und die Aktien zurückzukaufen, um ihre Position zu schließen, wie es jede vernünftige Person tun würde? Natürlich nicht! Sie gehen zu einem Market Maker und sagen: "Hey, wenn ich dir ein bisschen Geld gebe, könntest du dann eine Weile so tun, als hättest du mir ein paar Aktien verkauft?" Die Market Maker, deren Hauptaufgabe darin besteht, denjenigen, die sie wollen, Optionskontrakte zur Verfügung zu stellen, haben mehr Privilegien als die meisten anderen, was die Liquidität des Optionsmarktes aufrechterhalten soll, d. H. Sicherstellen soll, dass jeder Optionen kaufen kann, wann er will. Und natürlich sind viele Market Maker gerne bereit, wenn sie durch die Nutzung dieser Privilegien etwas Geld verdienen können. Das ist wirklich kompliziert, aber wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie genug Falten in Ihrem Gehirn haben, können Sie diesen Beitrag lesen, um genau zu erfahren, wie sie es tun. Ich werde nur versuchen, Ihnen eine allgemeine Vorstellung davon zu geben, wie sie es schaffen:

A Shit verkauft eine Aktie leer. Shit hat jetzt zwei Tage Zeit, um DTCC einen Anteil zu liefern. Zwei Tage später hat die Scheiße immer noch nicht den Anteil. Die Scheiße geht an einen Market Maker (MM) und sie sind sich einig, dass die MM für eine kleine Prämie eine Aktie an die Scheiße verkaufen wird, damit die Scheiße sie an die DTCC liefern kann, aber die Scheiße muss im Gegenzug auch eine Aktie verkaufen zum MM. (Sie tun dies mit Optionen und einigen Tricks, um zu tarnen, was sie vorhaben.) Der Handel, der besagt, dass die Scheiße eine Aktie vom MM gekauft hat, wird an die DTCC gesendet, und die Frist für den Leerverkauf gilt als eingehalten, und die DTCC gilt als glücklich. Das MM schuldet nun der DTCC einen Anteil, aber dann wird der Handel, der besagt, dass die Scheiße eine Aktie an das MM verkauft hat, auch an die DTCC gesendet. Jetzt schuldet das MM sowohl einen Anteil als auch einen Anteil, so dass dies aufgehoben wird. Das MM hat seine Arbeit erledigt und ein paar schnelle Dollars verdient und ist jetzt nicht mehr im Bilde. Aber die Scheiße schuldet der DTCC immer noch eine Aktie, die an die MM verkauft wurde, und hat eine neue Frist von zwei Tagen, um sie zu liefern, da dies ein neuer Handel ist. Endergebnis: Die gleiche Anzahl von Aktien wird denselben Personen von denselben Personen geschuldet, aber die Frist wird verlängert. Auf diese Weise kann der Shit die Dose die Straße hinunter treten. Dieser Vorgang kann fast unbegrenzt wiederholt werden, solange die Scheiße das MM dafür auszahlen kann, und in einigen Fällen können sie die Frist um jeweils mehr als zwei Tage verlängern.

Wenn Sie immer noch nichts verstanden haben, ist es in Ordnung, wissen Sie einfach, dass die Shits in der Lage sind, die Frist für die Lieferung von Aktien nach nackten Leerverkäufen zu verlängern, indem sie Market Maker, die daran beteiligt sind, auszahlen (bestechen), indem sie einige Tricks anwenden Optionen usw. (Darum geht es in all den "tiefen ITM-Optionen".) Es kostet die Scheiße Geld, dies aufrechtzuerhalten, aber weniger als Aktien zu kaufen, wenn der Preis stark gestiegen ist. Dieses Zeug ist illegal, nicht allzu gut versteckt, und neue Regeln, die kürzlich von DTCC herausgegeben wurden, haben es auch viel schwieriger gemacht, Schritt zu halten. (Einige Plakate hier haben behauptet, dass es bald unmöglich sein wird, dies aufrechtzuerhalten, und einige haben bereits auf einen Rückgang des Volumens für tiefgreifende ITM-Optionen hingewiesen, aber wir müssen nur abwarten und sehen. Sie kennen viele Tricks, diese Scheiße ...)

Leerverkäufe schaffen also "gefälschte Aktien", Aktien, deren Lieferung nur versprochen wird, aber wer bekommt sie? Nun, niemand und jeder. Das DTCC tut es. Sie sehen, die DTCC verfolgt nicht jede einzelne Aktie und jeden einzelnen Aktionär in einer Eins-zu-Eins-Beziehung, wie Sie sich vorstellen können. Aktien sind in diesem Sinne wie Geld, völlig austauschbar. Sie können sich vorstellen, dass die DTCC lediglich eine Aufzeichnung aller Aktionäre hat, die Aktien haben sollten, sowie Aufzeichnungen darüber, wer Aktien schuldet und wer Aktien schuldet. So wie Sie zur Bank gehen und Bargeld von Ihrem Konto abheben können, können Sie Ihre Aktien bei Bedarf von der DTCC erhalten, z. wenn Sie Ihre Aktien verkaufen. Und genau wie Ihre Bank nicht genug Bargeld in ihren Tresoren hat, um den Wert aller Einlagenkonten zu erreichen, verfügt die DTCC nicht immer über genügend Aktien, um den Positionen aller Aktionäre zusammen zu entsprechen. Und genau wie die Liquidität Ihrer Bank nichts ist, worüber Sie sich jemals Sorgen machen müssen, ist es nichts, worüber Sie sich Sorgen machen müssen, wie DTCC all ihre Transaktionen durchführt! Sie müssen nur wissen, dass Sie Ihre Aktien verkaufen können, wann immer Sie möchten, und Sie erhalten das Geld dafür, egal wie viele "gefälschte Aktien" vorhanden sind. Dieses Geschäft mit gefälschten Aktien, nacktem Leerverkauf usw. kann am Ende für viele "unschuldige" Parteien enorme Verluste verursachen, wenn diese Rakete abhebt, wie die DTCC und ihre Mitglieder, aber niemals für die Aktionäre! Ich werde nicht auf Details eingehen, aber es gibt eine Reihe von Mechanismen, um dies sicherzustellen. Die Aktionäre sind die am besten geschützte Partei in all diesem Durcheinander.

Was haben wir gelernt?

Es gibt immer viele "gefälschte" Aktien, sogenannte IOUs, einfach aufgrund der Art und Weise, wie Trades ausgeführt werden.

Nackte Leerverkäufe führen zu mehr "gefälschten" Aktien (IOUs), aber die Leerverkäufer haben eine Frist, um tatsächliche Aktien zu liefern.

Leerverkäufer können Market Maker auszahlen, um diese Frist auf unbestimmte Zeit immer wieder zu verlängern, solange sie es sich leisten können. Das ist illegal, passiert aber definitiv.

Sie müssen sich nie darum kümmern, ob Sie echte oder "gefälschte" Aktien besitzen. Sie können Ihre Aktien jederzeit verkaufen und erhalten immer Ihr Geld dafür.


Müssen die Leerverkäufer jede einzelne Aktie zurückkaufen?
Einfache Antwort: Nein, genau so viel, wie sie leer verkauft haben.

Das wird schnell etwas kompliziert, aber ich werde mein Bestes geben, um es zu erklären. Damit Leerverkäufer ihre Position schließen oder "decken" können, wie es oft genannt wird, müssen sie echte Aktien an jeden zurückgeben, von dem sie Kredite aufgenommen haben. Wenn sie 10 Millionen Aktien geliehen und verkauft haben, müssen sie 10 Millionen Aktien kaufen und zurückgeben. Wenn sie 100 Mio. kurzgeschlossen haben, müssen sie 100 Mio. zurückkaufen. Und am Ende, wenn alle Shits abgedeckt sind, bleiben 70 Millionen Aktien übrig, der gleiche Betrag, der ursprünglich ausgegeben wurde. Aber selbst wenn der Float mehrmals kurzgeschlossen wurde, ist es dennoch sehr wahrscheinlich, dass einige Aktien überhaupt nicht an diesem Prozess beteiligt sind!

In Schritt 3 in der Abbildung befinden sich 135 Millionen Aktien auf dem Markt, und sie müssen wie in Schritt 1 auf 70 Millionen zurückgesetzt werden, um alle ihre Positionen abzudecken. Angenommen, die Shits machen die genaue Umkehrung von Schritt 3 und 2 (in dieser Reihenfolge) in der Abbildung. Jetzt sind alle Shorts abgedeckt, und alles ist in Ordnung. Beachten Sie jedoch, dass die 30 Millionen Aktien, die in Schritt 2 nicht verliehen wurden, nie in den Prozess des Leerverkaufs und der Deckung einbezogen wurden. Und die 40 Millionen Aktien, die in Schritt 2 zum Leerverkauf ausgeliehen wurden, wurden die ganze Zeit von denselben Personen (den Kreditgebern) gehalten und nicht zurückgekauft. Dies summiert sich auf 70 Millionen Aktien (die Gesamtzahl der ausgegebenen Aktien), die nicht zur Deckung gekauft wurden! Selbst wenn der gesamte Float um ein Vielfaches gekürzt wurde, ist ein Teil der Aktien möglicherweise überhaupt nicht an diesem Prozess beteiligt, und 70 Millionen Aktien (die Anzahl der ursprünglich ausgegebenen Aktien) werden niemals zur Deckung gekauft. Wenn die Shits mehr als der Float gekürzt haben, bedeutet dies einfach, dass sie einige Aktien mehr als einmal zurückkaufen müssen. Insbesondere müssen sie einige Aktien kaufen und zu einem Kreditgeber zurückkehren, dann Aktien von diesem Kreditgeber kaufen, um sie einem anderen Kreditgeber zu geben, und so weiter, bis alle Kreditgeber ihre Aktien zurückerhalten haben.

Für die Leerverkäufer spielt es keine Rolle, welche Aktien sie kaufen, um sie abzudecken. Wenn sie echte Aktien kaufen, dann großartig! Wenn sie ausgeliehene Aktien kaufen, muss der Kreditgeber die Aktien zurückrufen und ausliefern, und der Leerverkäufer erhält immer noch echte Aktien, die er zurückgeben kann, also auch großartig! (Wenn die Aktien in erster Linie an den betreffenden Leerverkäufer verliehen wurden, schulden sie sich gegenseitig die gleiche Menge an Aktien, wenn der Kreditgeber zurückruft, sodass sie nur annulliert werden. Wenn sie an einen anderen Leerverkäufer verliehen wurden, der andere Leerverkäufer ist nun gezwungen, sich zu versichern, um sie zu liefern.)

Was haben wir gelernt?
Unabhängig davon, wie viele Aktien leer verkauft werden,] müssen nicht alle Aktien zur Deckung gekauft werden. Die Anzahl der ausgegebenen Aktien (fast 70 Mio. für GME) wird am Ende nicht zurückgekauft.

Für die Leerverkäufer ist es egal, welche Aktien sie kaufen, sie müssen nur den gleichen Betrag kaufen, den sie Leerverkäufe getätigt haben.

Sogar ausgeliehene Aktien können zur Deckung gekauft werden. Dies bedeutet lediglich, dass der Kreditgeber, der sie verkauft, die Aktien zurückrufen muss, wodurch mehr Aktien gedeckt werden müssen.


Kann ich meine Aktien zu jedem gewünschten Preis verkaufen?
Einfache Antwort: Nein. Wenn Sie nicht persönlich alle ausstehenden Aktien besitzen, hängt der Preis, zu dem Sie verkaufen können, von anderen ab.

Dies ist nicht einfach in ein oder zwei Sätzen zu erklären, und ich habe vor ein paar Tagen tatsächlich eine ganze DD zu diesem Thema geschrieben, aber ich werde Ihnen hier die Essenz davon geben.

Ich habe oben im Abschnitt "Müssen die Leerverkäufer jede einzelne Aktie zurückkaufen?" dass sie es nicht tun. Dies bedeutet zum Beispiel, dass Sie, wenn Sie Ihren Preis auf eine Billion Dollar festlegen und alle anderen bereit sind, für 100 Millionen zu verkaufen, Ihre Aktie niemals verkaufen können, egal wie viele Aktien leer verkauft werden. Wie ich anhand der 4-Stufen-Abbildung zu erklären versuchte, werden durch Leerverkäufe Aktien zu den ursprünglich ausstehenden Aktien hinzugefügt. Einfach ausgedrückt bedeutet dies, dass unabhängig davon, wie viele Aktien leerverkauft werden, 70 Mio. Aktien (die Anzahl der ausgegebenen Aktien) nicht zurückgekauft werden, wenn die Leerverkäufer abdecken. Wenn beispielsweise 100 Millionen Aktien leerverkauft werden, gibt es 170 Millionen Aktien "da draußen", die einer Person oder Organisation gehören, und jede dieser 170 Millionen Aktien könnte zum Verkauf angeboten werden, und die Leerverkäufer müssen nur 100 Millionen davon kaufen alle ihre Positionen abzudecken. Wenn alle Aktionäre gleichzeitig ihre Aktien zum gewünschten Preis für jede Aktie zum Verkauf anbieten würden und alle Leerverkäufer alle Aktien kaufen würden, die sie zur Deckung benötigen, würden die 70 Mio. teuersten Aktien nicht gekauft. Durch diese einfache Beobachtung könnte man annehmen, dass der Spitzenpreis des Squeeze durch den 70-millionsten teuersten Anteil unter allen Aktionären bestimmt wird (aber es ist nicht so einfach, zumindest ist auch viel Psychologie involviert).

Aber nicht nur Affen werden diese 70 Millionen Aktien halten! Einige Aktien werden niemals zum Verkauf angeboten, zumindest nicht unter normalen Umständen. Wir können nur darüber spekulieren, wie viele Aktien wirklich "eingesperrt" sind, aber ich würde sagen, dass man davon ausgehen kann, dass Ryan Cohen in naher Zukunft keine seiner 9M-Aktien verkaufen wird. ETFs haben spezifische Regeln und Daten, um dies zu tun Neuausrichtung, Market Maker halten Aktien zur Absicherung, und viele große Wale halten langfristig Aktien und kümmern sich nicht wirklich um die "Stimmungsschwankungen" des Marktes. All dies wird erheblich zum Squeeze beitragen, da der Leerverkäufer zumindest einen größeren Teil der auf dem Markt verfügbaren Aktien zurückkaufen muss, was den Preis der 70 Mio. teuersten Aktien erheblich erhöhen und somit erhöhen wird der Höhepunkt des Squeeze.

Aber was ist, wenn der gesamte Wagen von jemandem gehalten wird, der sich weigert zu verkaufen?

Die mit Diamanten übergebenen Affen unterscheiden GME von allem, was bisher in der Geschichte des Quetschens zu sehen war. Wir haben bereits festgestellt, dass die teuersten Aktien den Höhepunkt des Squeeze bestimmen werden, und nur das Halten von Aktien wird definitiv massiv zum Squeeze beitragen. ]Aber wenn alle ausstehenden Aktien von echten Diamantenaffen gehalten würden (zusammen mit Insidern wie Ryan Cohen, ETFs und möglicherweise einigen Fonds und Langwalen), ]die sich einfach weigern, ihre Aktien zu verkaufen, dann wären die Leerverkäufer in REAL Ärger! Dies würde bedeuten, dass weniger Aktien verfügbar wären, als sie zur Deckung benötigen, und sie wären gezwungen, jede einzelne verbleibende Aktie zu kaufen, unabhängig vom Preis, und wären immer noch nicht in der Lage, sie zu decken! Dies wird oft als unendlicher Druck bezeichnet. Dies wäre wirklich die Mutter aller kurzen Quetschungen (MOASS), ich bin sogar bereit, ein paar zusätzliche MO's davor zu stellen! Wenn Sie diese Scheiße wirklich quetschen möchten, ist dies das Szenario, das Sie anstreben sollten.

Ist der unendliche Druck ein realistisches Szenario?

Ich kann diese Frage nicht sachlich beantworten. Es sind einfach zu viele Faktoren beteiligt und zu wenig verlässliche Daten, um diese Faktoren genau abzuschätzen. Der wichtigste Faktor ist, wie viele Aktien tatsächlich von Privatanlegern gehalten werden und wie viele von ihnen tatsächlich echte Diamantenhände haben. (Leider ist dies ein Szenario, das viele Affen bereits für selbstverständlich halten, wie in diesem Beitrag, der heute im Trend liegt, aber dies ist ein gefährliches Denken!) Meiner Meinung nach kann ein buchstäblicher unendlicher Druck niemals auftreten. Irgendwann wird der Preis ein Niveau erreichen, auf dem selbst die meisten Diamantenaffen, Insider oder Investoren verkaufen würden. Der unendliche Druck ist also eher eine Utopie als ein realistisches Szenario, wenn Sie mich fragen.

Aber in meiner letzten DD mit dem Titel "The MOASS is unvermeidlich!" Ich habe argumentiert, dass es trotz sehr konservativer Schätzungen sehr wahrscheinlich ist, dass der Einzelhandel den gesamten Float besitzt, möglicherweise sogar alle ausstehenden Aktien. Wir können nicht sicher sagen, wie viel der Einzelhandel besitzt, und wir können nicht sagen, wie diamantübertragend der durchschnittliche Privatanleger sein wird, wenn dies zu quetschen beginnt. Aber Affen müssen nicht alles besitzen, und das kurze Interesse muss nicht mehrere hundert Prozent betragen, damit dies extrem hart wird. Tatsächlich glaube ich aufrichtig, dass dies ]härter als alles sein wird, was wir jemals gesehen haben! Der Squeeze wird nur so lange andauern, wie der Einzelhandel den Float weiterhin kontrolliert, indem er hält. Und jede Aktie mit einem "lächerlichen" Kursziel erhöht den Höhepunkt des Squeeze!

Und eines ist hier zu beachten: Dies hängt nicht wirklich davon ab, wie groß das kurze Interesse ist! Ein höheres Short-Interesse bedeutet einfach, dass mehr Aktien gekauft werden müssen, aber der unendliche Druck könnte mit nur einer einzigen Short-Aktie auftreten! Der wichtigste Faktor ist, wie viele Aktien von Diamanthänden gehalten werden!

Was haben wir gelernt?

Dies wird härter drücken als alles, was wir jemals gesehen haben! Selbst nach vorsichtigen Schätzungen stehen die Zahlen vor einem massiven Druck!

Trotzdem können Sie nicht einfach "Ihren Preis nennen", die 70 Millionen teuersten Aktien werden niemals gekauft. Wenn Sie Ihren Preis auf 1 Billion festlegen, können Sie einfach nicht verkaufen.
GameStop New (A) | 132,90 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

GameStop - Computerspiel-Retailer