DAX+0,03 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,29 % Öl (Brent)+0,80 %

LION E-Mobility AG - Zukunftsbranche (Seite 423)



Begriffe und/oder Benutzer

 

ZürcherGnom und Mazaltov sind beide tatsächlich gesperrt.
Gratulation an Halbgott.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Eine Reihe von Elektroautos:

https://www.oeamtc.at/thema/elektromobilitaet/

Sonomotors und ego Life scheinen vom Preis her einigermaßen zu passen.

Renault und Nissan auch und die Asiaten werden den Markt überrollen....
aber erst in einigen Jahren.
25 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.880.640 von Tschonko am 15.02.19 09:34:47… die-Testosteron-getriebenen „Deutschen-Auto-Spitzenmanager“ glauben immer noch : SIE seien weltweit „Die-Besten“ : haben aber dabei in Ihrem-Bewusstsein nicht für WAHR genommen : dass die Erdklima-Erwärmung (funktionsmäßig ausgedrückt) zukünftig den Verbrennungs-AntriebsMotor als disfunktional - im Sinne u. a. der CO2-Minderung in der Atemluft - praktisch-systematisch aussortieren wird …

… der LION-Light-Batterie-AKKU ist zukunftsfähig : wird aber von „Den-Großen“ versucht massiv auszubremsen bzw. ignoriert : LION selbst will und muss sich deshalb unabhängig „Den-Großen“ gegenüber im Akku-Markt durchsetzen …

Daimler und MAN werden vom Elektro-Boom in der Busindustrie überrollt

Kommunale Verkehrsbetriebe, die schon früh Elektrobusse auf die Teststrecke schickten, hatten auch gar keine Wahl. Als Bremen beispielsweise 2013 die ersten Fahrzeuge verschiedener Hersteller testete, waren die Manager überrascht, dass nur BYD die für den Stadtverkehr interessante Reichweite von 270 Kilometern mit einer Batterieladung schaffte.

Doch die etablierte Busindustrie bremst. Sowohl Daimler als auch MAN gehören zu den Letzten, die mit fahrtüchtigen Elektrobussen auf den Markt kommen.

Stattdessen dominieren bislang ausländische Busbauer wie Solaris aus Polen, BYD aus China, Start-ups und Quereinsteiger den Markt. 97 Elektro-Stadtbusse sind derzeit bundesweit im Einsatz, viele tragen weitgehend unbekannte Namen wie Columbus, Ebusco oder Sileo. Diese Unternehmen treiben die Elektrifizierung der Busflotten an. Daimler, MAN und andere versuchen aufzuholen.
... https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter…
24 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.881.153 von kontingent am 15.02.19 10:29:29VW Elektroauto für unter 20.000 Euro

https://energyload.eu/elektromobilitaet/elektroauto/vw-elekt…

Schon seit Monaten kursieren Gerüchte, jetzt ist es offiziell: VW wird einen kompakten SUV für unter 20.000 Euro anbieten. Außerdem will der Konzern seinen Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) für andere Hersteller öffnen und ihn zum Standard für die gesamte Industrie machen.
Günstiges VW Elektroauto kommt frühestens 2023

Nachdem viel über ein günstiges Elektroauto von Volkswagen spekuliert wurde, klärte jetzt VW-Strategiechef Michael Jost im Tagesspiegel auf. Demnach will VW zwischen 2023 und 2024 ein preiswertes Einstiegsmodell auf den Markt bringen. Dabei wird es sich nicht, wie zunächst vermutet, um eine Neuauflage des VW e-up handeln. Vielmehr soll das Elektro-Einstiegsmodell der Größe des kompakten SUV T-Roc entsprechen. Zum Preis von 20.000 Euro sagte Jost: „In Volkswagen steckt das Wort Volk – das ist ein Auftrag, den wir ernst nehmen.“ Das Einstiegsmodell kommt nach dem ersten VW ID heraus, der für 2020 angekündigt ist. Dieser Kompaktwagen wird unter 30.000 Euro kosten.
Niedrige Preise durch Skaleneffekte

Der Schlüssel zu sinkenden Preisen für Elektroautos sind Skaleneffekte durch die Massenproduktion. Dabei sei VW „Champion in der Branche“, so Jost. VW plant, pro Jahr mehrere Millionen Elektroautos zu bauen.
„Fortgeschrittene Gespräche“ über Lizenzierung der MEB-Plattform

Basis der künftigen Elektroautos des VW-Konzerns ist der neu entwickelte Modulare Elektrifizierungsbaukasten. Auf ihm basieren nicht nur die Modelle von VW selbst, sondern auch die aller anderen Marken des Konzerns wie Audi, Seat und Skoda. Darüber hinaus soll der Baukasten auch für Dritthersteller geöffnet und zum Standard für die gesamte Industrie werden. Man befinde sich in fortgeschrittenen Gesprächen mit Wettbewerbern, sagte Strategiechef Jost dem Tagesspiegel, nannte aber keine Namen. Immerhin verriet er, dass sich unter den Interessenten auch Ford befindet. Die beiden Hersteller haben eine globale Zusammenarbeit angekündigt, bei der es vor allem um Transporter und mittelgroße Pickups gehen soll. Man prüfe aber auch eine Zusammenarbeit bei der Elektromobilität, beim autonomen Fahren und auch bei Mobilitätsdienstleistungen.

Wie die MEB-Plattform genau lizensiert werden soll, ist nicht bekannt. Im Falle von Ford soll VW-Chef Herbert Diess einen Vorsprung von zwei Jahren für VW eingefordert haben. Ford könnte dann frühestens 2022 das erste, auf dem MEB basierende Modell auf den Markt bringen.
23 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.881.942 von Tschonko am 15.02.19 11:43:48Günstiges VW Elektroauto kommt frühestens 2023

… das Elektro-Einstiegsmodell soll der Größe des kompakten SUV T-Roc entsprechen. Zum Preis von 20.000 Euro sagte Jost: „In Volkswagen steckt das Wort Volk – das ist ein Auftrag, den wir ernst nehmen“ … der Schlüssel zu sinkenden Preisen für Elektroautos sind Skaleneffekte durch die Massenproduktion. Dabei sei VW „Champion in der Branche“, so Jost. VW plant, pro Jahr mehrere Millionen Elektroautos zu bauen …

„Größenfantasien“ eines realitätsfern-denkenden VW-Managers : das das „Herzstück : Akku“ bei der Planung z.B. „Den-Chinesen“ überlässt : dafür hat sich VW nämlich für ein paar Mrd. € die „Rundbatterien“ aus chinesischer Massenproduktion „gesichert“ …

Das Start-up Sono Motors finanzierte die Entwicklung des Sion mittels Crowdfunding. In Deutschland gibt es bereits 9.000 Vorbestellungen für den mit Solarmodulen versehenen Wagen. Die Antriebseinheit liefert Continental. Preis: ab 16.000 Euro plus 9.500 Euro für den Akku, der auch gemietet werden kann. Produktionsstart Ende des Jahres …

… der Akku von LION wird aber deutlich leichter > billiger > leistungsfähiger > schneller aufladbar > ressourcen-schonender herstellbar sein : wenn : dieser Akku (hoffentlich dieses Jahr noch) in die erste (Klein)Serien-Herstellung geht … der Lion-Akku lässt sich in jedes E-Mobil einbauen …
22 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.878.789 von Der Tscheche am 14.02.19 22:58:38Also ich bin nicht gesperrt. Wieso sollte ich es auch sein?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.882.437 von kontingent am 15.02.19 12:28:46
Zitat von kontingent: … der Akku von LION wird aber deutlich leichter > billiger > leistungsfähiger > schneller aufladbar > ressourcen-schonender herstellbar sein : wenn : dieser Akku (hoffentlich dieses Jahr noch) in die erste (Klein)Serien-Herstellung geht … der Lion-Akku lässt sich in jedes E-Mobil einbauen …


Beruhen Deine Annahmen auf Eigenangaben von Lion oder wurden diese je von einem unabhängigen Testinstitut bestätigt? Bitte zukünftig solche Aussagen mit Quellen belegen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.887.108 von mazaltov am 15.02.19 19:52:22
Zitat von mazaltov: Also ich bin nicht gesperrt. Wieso sollte ich es auch sein?


Zu dem Zeitpunkt, zu dem ich Halbgott dazu (mit bitterem Unterton) beglückwünscht hatte, dass seine Aktion zur Sperrung von Dir und ZürcherGnom erfolgreich war, warst Du meines Wissens gesperrt (ich hatte das gecheckt durch Profilansicht bei Euch beiden).
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.891.428 von Der Tscheche am 16.02.19 17:55:45Ich kann das schon mal bestätigen das er zu dem Zeitpunkt gesperrt war, da ich auch das Profil angeschaut habe. Zeigt wieder das man hier nichts glauben sollte ....
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.882.437 von kontingent am 15.02.19 12:28:46
Zitat von kontingent: … der Akku von LION wird aber deutlich leichter > billiger > leistungsfähiger > schneller aufladbar > ressourcen-schonender herstellbar sein : wenn : dieser Akku (hoffentlich dieses Jahr noch) in die erste (Klein)Serien-Herstellung geht … der Lion-Akku lässt sich in jedes E-Mobil einbauen …


Boah ey, kontingent, Du scheinst ja unglaublich profunde Kenntnisse aus der VW-Entwicklung zu haben. Wie kommst Du nur daran?

Ganz offensichtlich weißt Du genau, dass VW mit seiner auf echte Massenfertigung ausgelegten Preisverhandlungen einen schlechteren Preis bekomt, als Lion, die nicht mal eine einzige sichere Kleinst-Serienproduktion haben.

Auch kennst Du ganz offensichtlich schon das Gewicht und die Leistungsdaten inkl. der Ladezeiten des zukünftigen VW-Fahrzeug-Akkus.

Und auch Respekt für Dein großartiges Wissen, dass die Lion-Batterien ressourcen-schonender herstellbar sind, wo sie doch auf den gleichen Batterietypen basieren. Ok, vielleicht setzt VW auf eines der moderneren Akkuformate (nicht 18650, wie bei Lion), aber wenn Du schreibts, dass die von Lion ressourcen-schonender sind, dann sind sie es bestimmt.

Da braucht man einfach keine Belege für die Aussage. Dass sie von Dir kommt, das sollte ja wohl reichen
19 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben