DAX+0,27 % EUR/USD-0,14 % Gold+0,10 % Öl (Brent)0,00 %

Auf Aktie Option? (Seite 2)

ISIN: DE0006969603 | WKN: 696960 | Symbol: PUM
371,15
15.12.17
Xetra
+3,28 %
+11,80 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 49.572.902 von RETRO78 am 15.04.15 20:42:40:) sieht frühmorgens richtig gut aus, ich schau mir das Orderbuch an, und das sagt mir, der Ausbruch 160,00 - 180,00 ist nun nachhaltig bestätigt,
was meint Ihr
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.616.255 von RETRO78 am 22.04.15 09:42:25zitat retro78
sieht frühmorgens richtig gut aus, ich schau mir das Orderbuch an, und das sagt mir, der Ausbruch 160,00 - 180,00 ist nun nachhaltig bestätigt,
was meint Ihr

zitatretro78

Puma ist auf dem Sprung in den Kreisverkehr

HERZOGENAURACH - Auf dem Sprung: Nachdem schon längere Zeit überdimensionale adidas-Fußbälle zwei Kreisel in Herzogenaurach schmücken, ist es nur folgerichtig, dass jetzt auch die Firma Puma im wahrsten Sinn des Wortes „aufspringt“. :confused::confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.640.105 von RETRO78 am 24.04.15 20:34:19zitat retro78Ä

Puma ist auf dem Sprung in den Kreisverkehr

zitat retro78Ö

na wieder Richtung Sueden:cry:, und gleich mal Abstufung auf 150, jetzt ist mir sonnenklar warum ein daytrayder seine Positionen am Abend glattstellt!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.722.114 von RETRO78 am 06.05.15 14:54:16zitat retro78Ö
Puma ist auf dem Sprung in den Kreisverkehr

zitat retro78Ö

charttechnisch nach 25 % Kursabschlag, liegt die Aktie wieder fast auf allzeittief 156,00.
Intressant wird es morgen ob die Aktie vorboerslich wieder 3 - 4 % hinten liegt, oder ob nun eine technische Gegenreaktion bis 170,00 ansteht.
Zumal sich der Dax gefangen hat und zum Boersenschluss Puma wieder stark abverkauft wurde.
Insgesammt starkes Volumen, 3 tage in Folge
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.734.420 von RETRO78 am 07.05.15 18:31:35zitat retro78
charttechnisch nach 25 % Kursabschlag, liegt die Aktie wieder fast auf allzeittief 156,00.
Intressant wird es morgen ob die Aktie vorboerslich wieder 3 - 4 % hinten liegt, oder ob nun eine technische Gegenreaktion bis 170,00 ansteht.
Zumal sich der Dax gefangen hat und zum Boersenschluss Puma wieder stark abverkauft wurde.
Insgesammt starkes Volumen, 3 tage in Folge

zitat retro78

heute leichte technische Gegenreaktion bis 160, auch mit starkem Volumen.
Wir sind schnell wieder bei 185 wenn die Übernahmesau durch´s Dorf getrieben wird. Nur meine Meinung
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.771.317 von RETRO78 am 13.05.15 12:53:54zitat retro78:


heute leichte technische Gegenreaktion bis 160, auch mit starkem Volumen.
Wir sind schnell wieder bei 185 wenn die Übernahmesau durch´s Dorf getrieben wird. Nur meine Meinung.

zitat retro78:

Halbzeit Volumen 8300, in den nächsten 4 stunden kommt nichts nach, also zurück zum Ausgangspunkt, übernahmesau muss wohl bis Oktober 2015 warten
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.771.506 von RETRO78 am 13.05.15 13:18:59:confused: puma ist nur was für daytraider, fast in folge eröffnet die aktie 2 % unter Vortagskurs um danach 2-3 % zu steigen, und eine halbe Handelstunde vor xetraschluss wieder abverkauf bis auf Eröffnung oder auch drunter.

Es sieht nicht nach Erholung aus, zielband sind dann 128, 118, 108
nur meine Meinung
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.889.890 von RETRO78 am 01.06.15 16:43:39zitat retro78

.........
zitat retro78
börsengeflüster 20.54
puma so fit ist die aktie

Puma SE / Am heutigen Freitag (7.11.2014) gibt die PUMA SE ihre Geschaeftszahlen für das 3. Quartal des Geschaeftsjahres 2014 bekannt. Aus diesem Anlass hat PUMA neues Fotomaterial veroeffentlicht, welches wir in diesem Special für Sie zusammengestellt haben; Puma Brandung am weissen Reisverschluss einer blauen Jacke Foto: © RALF ROEDEL / Puma Veroeffentlichung nur nach vorheriger Vereinbarung!

Alles immer eine Frage der Erwartungshaltung an der Börse. Bei Puma hatten sich die Investoren jedenfalls keine großen Hoffnungen gemacht. Umso erfreuter waren sie dann, dass der Sportartikelhersteller – trotz erheblicher Belastungen von der Währungsseite – im ersten Halbjahr 2015 immer noch auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 44,3 Mio. Euro kam. Damit liegt das Betriebsergebnis zwar um fast 38 Prozent unter Vorjahresniveau, es hätte aber auch schlimmer kommen können. Ein positives Signal ist zudem, dass die währungsbereinigten Erlöse um 5,9 Prozent auf gut 1.594 Mio. Euro kletterten. Unterm Strich blieb für die Herzogenauracher nach sechs Monaten 2015 ein Ergebnis je Aktie von 1,44 Euro (Vorjahr: 2,66 Euro) stehen, wobei das zweite Quartal mit einem Verlust je Anteilschein von 0,22 Euro belastete. Eine rasche Wende ist hier nicht zu erwarten. „Trotz des anhaltenden Margendrucks haben wir uns dazu entschieden, weiterhin in unser Marketing, unsere IT-Infrastruktur und die Modernisierung unserer eigenen Einzelhandelsgeschäfte zu investieren“, sagt Vorstandschef Bjørn Gulden. Dennoch bestätigte der Manager die bisherige Prognose, wonach im Gesamtjahr mit einem EBIT zwischen 80 und 100 Mio. Euro zu rechnen sei. Zur Einordnung: 2014 kam Puma auf ein Betriebsergebnis von 128 Mio. Euro.





Lohnt es sich derzeit bei Puma einzusteigen? Verglichen mit den großen Rivalen Adidas und Nike ist der SDAX-Titel nicht sonderlich günstig. Die Marktkapitalisierung beträgt zurzeit 2.470,5 Mio. Euro. Abzüglich des Nettofinanzguthabens von 290 Mio. Euro ergibt sich daraus ein Enterprise Value (EV) von knapp 2.181 Mio. Euro. Um die Einstufung der Puma-Aktie besser zu greifen, sollten Anleger mindestens bis 2016 vorausblicken – besser noch bis 2017. Für 2017 liegt die Erwartung der Analysten an das EBIT bei etwa 165 Mio. Euro. Demnach käme Puma bei der Relation EV/EBIT auf ein Multiple von rund 13. Beim DAX-Konzern Adidas ist diese Kennzahl im Bereich um 12,5 anzusiedeln – also sehr dicht bei Puma. Das US-Unternehmen Nike kommt dagegen auf ein Multiple von fast 16. Demnach wären die Aktien der beiden deutschen Hersteller attraktiver. Pluspunkte gegenüber Adidas sammelt Puma vor allem beim Kurs-Buchwert-Verhältnis. So wird die Marke mit der Raubkatze mit einem Faktor von gut 1,5 auf das Eigenkapital gehandelt. Bei Adidas beträgt das KBV dagegen mehr als 2,5.

Relativ still ist es momentan dagegen in Sachen Übernahmespekulation. In der Vergangenheit tauchten immer wieder Gerüchte auf, wonach der französische Großaktionär Kering sein 86-Prozent-Paket angeblich verkaufen will und es so zu einem Übernahmeangebot für die freien Aktionäre kommen könnte. Bislang hat sich derartiges Getuschel aber als haltlos erwiesen. Randnotiz: Gut 17,5 Mio. Euro Börsenwert von Puma sind derweil Borussia Dortmund zuzuschreiben – so viel ist nämlich das Fünf-Prozent-Paket am BVB zurzeit wert. Bezogen auf die gesamte Marktkapitalisierung von Puma macht das aber gerade einmal 0,7 Prozent aus. Für Fans der Charttechnik bieten Adidas und Puma komplett unterschiedliche Bilder, wobei Puma kurzfristig sicher dynamischer aussieht. Das dürfte Firmenlenker Gulden wiederum erfreuen. Sein Ziel ist es schließlich, Puma zur „schnellsten Sportmarke der Welt“ zu machen – was immer das auch heißen mag. Mutige Anleger setzen darauf, dass die Puma-Notiz neuen Drang verspürt, an die Marke von 200 Euro zurückzukehren. So viel kostete die Aktie vor fast genau drei Monaten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.262.771 von RETRO78 am 24.07.15 22:13:07zitat retro78

derStandard.at

Herzogenaurach – Der deutsche Sportartikelhersteller Puma ist im zweiten Quartal in die roten Zahlen gerutscht. Probleme bereiteten dem Unternehmen vor allem der starke US-Dollar und der Wertverfall von Währungen in wichtigen Auslandsmärkten. Zudem machten höhere Werbeausgaben sowie Investitionen in die IT und in modernere Läden dem weltweit drittgrößten Sportartikelkonzern zu schaffen.

Am Ende fiel ein Verlust von 3,3 Mio. Euro an, wie der S-Dax-Konzern am Freitag im bayerischen Herzogenaurach mitteilte. Im Vorjahr hatte er noch einen Gewinn von 4,2 Mio. Euro gemacht. Die Umsätze legten um 18,5 Prozent auf 772,7 Mio. Euro zu – angetrieben von einem starken Wachstum bei Schuhen.

Hintergrund dieser Schere ist die aktuelle Währungssituation. Der schwache Euro kurbelt zwar insgesamt die Umsätze an, weil von den Erlösen außerhalb der Eurozone nach der Umrechnung in die Gemeinschaftswährung höhere Werte in der Bilanz stehen bleiben. Auf der anderen Seite spielt sich aber vieles in der Branche in US-Dollar ab: Etwa bei den Rohstoffen sorgt die starke US-Währung für höhere Einkaufspreise. Puma ist zudem stärker als seine Konkurrenten vom Geschäft in Schwellenländern abhängig, deren Währungen zum Dollar besonders stark an Wert verloren haben.

Als Gegenmaßnahme hat Puma in einigen Auslandsmärkten wie Russland und Mexiko die Preise erhöht. Dies sei nicht geplant gewesen und außerdem schwierig, weil Puma hier eine schwache Marktposition habe, sagte Konzernchef Björn Gulden. Er versucht seit gut zwei Jahren, die Marke wiederzubeleben. Lange hatte sich das Unternehmen auf modischen Lifestyle konzentriert und das Thema Sport vernachlässigt.

Für das Gesamtjahr rechnet Puma mit einem währungsbereinigten Umsatz-Plus im mittleren einstelligen Prozentbereich. Das operative Ergebnis (Ebit) soll zwischen 80 und 100 Mio. Euro liegen – nach 128 Mio. Euro im Vorjahr. Trotz des Verlusts im zweiten Quartal stiegen Puma-Aktien zunächst um fast sechs Prozent und waren damit Top-Wert im SDax. Analysten hatten schlechtere Ergebnissen erwartet. (APA, 24.7.2015)
Ich würde hier eher Kering kaufen, der Turnarround ist im Kurs praktisch schon enthalten:
http://www.investresearch.net/puma-aktie/


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben