DAX+0,68 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,04 % Öl (Brent)-1,17 %

Börsengang Zalando (Seite 62)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 49.349.657 von DrWatch am 17.03.15 11:53:37Naja, in vorraussichtlich 2,5Monaten kommt die nächste massive Insiderverkaufswelle. ;)

Da schlummern alleine bei Zalando immerhin noch insgesamt um die 4Mrd.€ an zurückgehaltenen Papierchen, welche zum Großteil noch unters Volk verteilt werden wollen :kiss:

Man kann jetzt nur gespannt sein, mit welchen Taschenspielertricks der Kurs bis zum nächsten Exit nach oben hin getrimmt wird - hat zuletzt doch wunderbar geklappt :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.350.071 von Jogibaer1964 am 17.03.15 12:30:56PS: die 22,50€ wurden gerade "raketenmäßig" nach unten durchbohrt! :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.352.297 von Jogibaer1964 am 17.03.15 15:39:24
Zitat von Jogibaer1964: PS: die 22,50€ wurden gerade "raketenmäßig" nach unten durchbohrt! :laugh:


Das war ein Fehlsignal. Der Kurs ist 22,83 Euro (was nicht heißt, dass es morgen wieder runtergehen kann). Es könnte aber auch raufgehen. Oder gleich bleiben (bei 22,83 Euro).
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.352.771 von DrWatch am 17.03.15 16:28:00
Zitat von DrWatch:
Zitat von Jogibaer1964: PS: die 22,50€ wurden gerade "raketenmäßig" nach unten durchbohrt! :laugh:


Das war ein Fehlsignal. Der Kurs ist 22,83 Euro (was nicht heißt, dass es morgen wieder runtergehen kann). Es könnte aber auch raufgehen. Oder gleich bleiben (bei 22,83 Euro).


Ooooder morgen könnte ein Tsunami die Nordseeküste komplett ausrotten ooooder, oder, oder ...

Nachdem sich der Aktienkurs nach dem Neujahresstart bei 24€+-1€ eingependelt hat und wie oben erwähnt wurde - es wurde versucht mit allen Mitteln den Kurs hochzupushen was mit Erfolg geschah und wir auch wunderbar erkennen konnten wie schnell die Großaktionäre sich die Taschen vollstopfen können - für mich echt der Wahnsinn. Ich vermute es war wetterbedingt, es wurde plötzlich wärmer und die "Kolleschen" von "Global Founders" und Co. merkten plötzlich dass eine neue Yacht schnell her muss...
Der Herr R. aus dem Vorstand dachte sich bestimmt dass er nicht schlechter sei als die anderen - deswegen auch der mittelgroße Aktienabwurf von seiner Seite, für einen Porsche Carrera sollte es ja gereicht haben.
Der lächerliche Ankauf von der Frau G... von Aktien in Höhe von 6300 Stück, naja. Den Kohl macht es nun auch nicht fett. Den Anlegern ist die ganze Geschichte zu bunt, es muss schon echt ein positives Signal kommen damit die Aktienkurse beginnen sich nach oben zu bewegen. Bis dato wird nur über eine mögliche Aufnahme in MDAX spekuliert, irgendwelche Rating-Agenturen setzten den Kurs in unvorstellbare Höhen von 30,50€ - 33,50€ und die Aktie stürzt wider Erwarten in weitere Tiefen. Ein ständiges hin und her, welches die Anleger einfach nervös macht und welches sich wunderbar an dem Verhalten des Aktienkurses erkennen lässt...
Ich sehe die Zukunft der Aktie nicht so rosig, zudem kommen noch Expansionspläne seitens Zalando, was noch mehr Knete kosten wird - im Klartext, vielleicht wird dadurch größerer Umsatz erreicht, auf die Gewinne jedoch sollte es keine Einfluss haben -> entweder bleiben die minimal oder Unternehmen wird erneut rote Zahlen schreiben.
Also, abwarten, bin auch gespannt.
Die monatelange Seitwärtsrange 22-26 Euro schreit förmlich nach einem Ausbruch.

Die Analysten sagen, sie bricht nach oben aus. Ihre gebetmühlenartig wiederholten Begründungen: Wachstum, Phantasie, Umsatzsteigerung, Expansion (geographisch und vertikal), Elliottwellen, Renditeprognosen erhöht, MDax-Kursphantasien, ...

Für mich ist es aber - nüchtern, d.h. fundamental betrachtet - nur eine Frage der Zeit, bis der Kurs von Zalando bei einem vielleicht kleinen Ereignis (z.B. Dax-Konsolidierung) auf die 18 Euro herunterplumbst.
Das ganze Analysten-Labergalama muß man bei dieser aufgeblasenen Klamottenkiste einfach eintüten - hilft maximal den Alteigentümern beim Taschefüllen!

PS: es unterhalb 22,50€ weiter abwärts! :kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.359.257 von Jogibaer1964 am 18.03.15 10:46:24...schiebe ein "geht" nach oben ;)
Online-Händler Otto stellt Strategie für das kommende Jahr vor
Nachrichtenagentur: dpa-AFX
18.03.2015

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Online-Händler Otto stellt am Mittwoch (9.45 Uhr) seine Ergebnisse des vergangenen Geschäftsjahres vor und informiert über die Strategie für das nächste Jahr. Otto entspricht dem früheren Otto-Versand und erwirtschaftet heute rund ein Drittel der Online-Umsätze des internationalen Handels- und Dienstleistungskonzerns Otto Group. Das mehr als 50 Jahre alte Unternehmen konkurriert mit Anbietern wie Amazon und Zalando und muss sich dabei immer wieder neu positionieren. Schon heute laufen ein Drittel der Online-Bestellungen über mobile Geräte wie Tablets und Smartphones./egi/DP/zb

Quelle: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/7468157-online-hae…

Da wird man sich wohl warm anziehen müssen bei Zalando! OTTO kennt letztendlich jeder - bei Zalando kommen mir da echte Zweifel! :cool:
*** OTTO ***
ROUNDUP Online-Händler Otto wächst und treibt Digitalisierung voran
Nachrichtenagentur: dpa-AFX
18.03.2015

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Online-Händler Otto ist im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende Februar) profitabel gewachsen. Trotz eines relativ schwachen Jahres im Modebereich erhöhte sich der Umsatz um drei Prozent auf 2,34 Milliarden Euro, teilte die Tochtergesellschaft des weltweiten Handels- und Dienstleistungskonzerns Otto Group am Mittwoch in Hamburg mit. Umsatzsteigerungen kamen aus den Bereichen Multimedia, Haushaltsgeräte und besonders Möbel. Otto bewege sich damit auf dem angestrebten Wachstumpfad von durchschnittlich fünf Prozent pro Jahr. Auch die Rendite von drei bis fünf Prozent vom Umsatz werde konstant erreicht und ermögliche hohe Investitionen.

"Otto ist weltweit der einzige große Versandhändler, der den Weg ins digitale Zeitalter geschafft hat", sagte Vorstandssprecher Alexander Birken. Otto betreibe einen der schnellsten Shops im gesamten Internet und werde im nächsten Jahr erneut einen dreistelligen Millionenbetrag investieren. Ein Großteil davon gehe in das Online-Marketing, die Weiterentwicklung der Webshops, sowie einen intensiveren Kundendialog mittels neuer Blog- und Chatformate. Um die Aufgaben bewältigen zu können, benötige Otto 250 bis 300 neue Mitarbeiter.

Otto.de konkurriert mit Unternehmen wie Amazon und Zalando und einer Vielzahl weiterer Online-Händler, die in Deutschland jedoch überwiegend keine vergleichbare Umsatzgröße erreichen oder Verluste schreiben. Dabei haben einige große Unternehmen mit dem Online-Handel noch gar nicht richtig begonnen. Otto verkauft zum Beispiel mehr Möbel über das Netz als Ikea. "Die digitale Transformation ist nicht vorbei, sondern entwickelt sich in großem Tempo weiter", sagte Birken. Otto habe den Sprung ins digitale Zeitalter bewältigt, weil frühzeitig die Chancen erkannt worden seien. Mittlerweile erwirtschafte Otto 85 Prozent seiner Umsätze über das Internet.

Das wichtigste Thema für die nächsten Jahre ist nach Birkens Worten das mobile Internet. Rund 40 Prozent der Kontakte auf Otto.de kommen schon heute über Smartphones und Tablets und im Weihnachtsgeschäft auch 25 Prozent der Umsätze. Dieser Trend werde sich fortsetzen. Otto habe deshalb eine anspruchsvolle technologische Lösung entwickelt, die auf jedem Endgerät bei allen Bildschirmgrößen, Auflösungen und Browsern eine jeweils optimale Webseite zeige. Das sei neben Geschwindigkeit und Bedienbarkeit ein typisches Beispiel, wie das Unternehmen seine Wettbewerbsfähigkeit im Internet sicherstelle./egi/DP/she

Quelle: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/7469315-roundup-on…
Verstehe ich das richtig:
- Otto mit 2,3 Mrd Umsatz im Online-Geschäft und 3% Wachstum
- Zalando mit 2,2 Mrd Umsatz und 25% Wachstum
:confused:
Da hab ich doch was falsch verstanden, oder?
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben