DAX-1,93 % EUR/USD-0,78 % Gold+0,21 % Öl (Brent)-1,88 %

Ölpreis - Erdöl - Öl - Rohöl: Infos, Fakten, Analysen, Charts und Ausblick (Seite 1842)


ISIN: XC0009677409 | WKN: 967740
66,45
$
17:49:57
Deutsche Bank
-1,86 %
-1,26 USD

Begriffe und/oder Benutzer

 

Also meint ihr es geht weiter rauf mit Öl?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.721.930 von PorterS am 27.01.19 16:05:24
Zitat von PorterS: Also meint ihr es geht weiter rauf mit Öl?


Nee, ganz sicher nicht...
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.727.387 von Dummkopp am 28.01.19 14:49:16Also ich dachte es gibt ne Korrektur bis 49 und dann wieder höher so zu 56-60 Dollar im Wti jetzt
Und dann deutlich nach unten
Die Nachfrage und das Angebot sind viel zu inelastisch um irgendetwas sinnvolles prognostizieren zu können. Die Forward Curve stellt daher für mich den besten Schätzwert dar. Irgendwelche völlig banalen Fakten, die jedem Investor, der sich mehr als 2 Minuten mit Öl beschäftigt, klar sind, sind ohnehin eingepreist.
Sobald nun die Tiefs von gestern vormittag, gestern abend und vorhin um 10h fallen, dürfte der nächste Dollar down dann schnell gehen! Spannend wirds dann beim Gestern-Tief, was sich ja bis jetzt erst nochmal als Fehlausbruch erwiesen hatte:

WTI im größeren Bild betrachtet:

Falls am Montag übrigens jemand den Beitrag vom Lammert auf Godmode https://www.godmode-trader.de/artikel/rohoel-2,6877932 gelesen hatte und über die Passage "(...) erwartet die japanische Bank Nomura den entgegengesetzten Fall. Der Ölpreis könnte in diesem Jahr bis auf 20 US-Dollar je Barrel sinken, so das Analysehaus." stolperte:

Die Variante habe ich bei mir auch eingezeichnet:

Der WTI-Preis hatte nach dem Absturz seit Anfang Oktober nun seit Weihnachten das Ideal-Retracement dieser Strecke hingelegt und auf 61,8% davon korrigiert. Wenn nun der Downtrend wieder aufgenommen wird, steht, allerdings eben erst nach dem Durchbruch auf neue Tiefs unterm Weihnachtstief*, tatsächlich die 161,8% an, was auch in meinem Chart Preise von nur noch knapp über 20,-$ - womit dann auch zugleich eine Streckenlänge von klassisch C=A gelten würde:



*und der Weihnachtsdowner endete nur wenige Cents überm 2017er-Tief

Heißt im Umkehrschluß aber auch, daß wenn nun doch noch die Hochs vom Monatsanfang getoppt würden, stünden auch noch die jeweils nächsthöheren RT-Levels an... :rolleyes:
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben